Während Deutschland von den drei großen Ratingagenturen (Standard & Poor’s AAA, Moody’s Aaa und Fitch AAA) derzeit noch mit bester Bonität („minimal risk“) eingestuft wird, hat die amerikanische Agentur Egan-Jones die  Rückzahlungssicherheit deutscher Kredite von AA- auf A+ gesenkt. Und zwar mit negativem Ausblick. Als Grund gab die Agentur die Verpflichtungen gegenüber anderen Länder an (Quelle Bild-Newsticker).

Hieran kann man erkennen, dass es auch ohne Eurobonds zur Anhebung deutscher Kreditkosten kommen wird. Heute war viel von der Herabstufung spanischer Banken die Rede. Vor vier Tagen wurde aber auch die Deutsche Bank von Moody’s auf A2 herabgestuft. Damit steht sie jetzt im „low risk“ statt wie bisher im „very low risk“. Die beste Bonität besitzen die britische HSBC, die Royal Bank of Canada und die Credit Suisse.

» Thomson Reuters Credit Ratings

» Ergänzung bei DMN entdeckt: „Mit ihrem harten Kurs gegen Eurobonds und für schärfere fiskalpolitische Kontrolle in der EU hätte Bundeskanzlerin Angela Merkel Deutschland isoliert, heißt es in der Begründung“. Damit dürfte der Auftraggeber dieses Ratings mit ziemlicher Sicherheit ein bestimmter Hedgefondsmanager sein.

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. Britische Bank mit höchster bonität? Na das kann ja auch noch lustig werden.

  2. Da haben amerikanische Rating-Gesellschaften bereits die deutsche Finanzmisere beurteilt während unsere vermutlich halbsozialistische (siehe Tätigkeit als „Sekretärin“ in SED-nahen DDR-Strukturen) ins ganze EUdSSR-Zahlen-Wirrwarr noch immer hineinblickt wie ein Schwein ins Uhrwerk….

  3. Endlich, das war höchste Zeit.

    Warum mich das freut, obwohl nun mehr von unserem Geld in die Znszahlungen gesteckt werden muss?

    Ganz einfach: Unsere Polittrottel werden erst dann aufhören, ihre Visionen auf unsere Kosten und die Kosten unserer Kinder auszuleben, wenn sie kein Geld mehr geliehen bekommen.

    Ausserdem geht diese EUdSSR nur schneller aber nicht teurer den Bach runter, wenn Deutschland die Umverteilungsparty nicht mehr bezahlen kann.

    Und nachdem eine, vor Grünkraft strotzende, Propagandameldung in der WON behauptet, dass nun die Neudeutschen in der Vierten Generation Bildungstechnisch endlich durchstarten, können die ja dann die Schulden für und Altdeutsche erarbeiten.

    Gelebte Solidarität nennt man das bei den linksgrünen Khmer. 😀

  4. #1 Nordischemeinung

    Die HSBC ist nicht irgendeine Bank, sondern die größte Bank Europas. Dazu noch eine der ältesten Bankhäuser überhaupt. Natürlich auf allen Kontinenten vertreten, gegründet in Hongkong (ehemals brit. Kolonie), heute Sitz der Holding in London. Hat nie „Bankenrettung“ gebraucht, weil sie von Aktionären so viel Geld haben kann wie sie will.

    http://de.wikipedia.org/wiki/HSBC

  5. Polit.- und Medientrottel konnten hier bei PI schon vor Monaten lesen was nun kommt. PI ist DAS Barometer der Zukunft.

  6. #5 Eurakel (27. Jun 2012 00:14)

    die folgenden Punkte sind besonders interessant

    Finanzkrise 2008/2009

    Im Rahmen der Finanzkrise verzichtete die HSBC Anfang 2009 auf Staatshilfen und führte stattdessen eine Kapitalerhöhung um 12,5 Mrd. Pfund (ca. 13,76 Mrd. Euro) durch, welche durch 96,6 Prozent der bestehenden Aktionäre gezeichnet wurde. (SIC!!!!!!!)

    Im September 2010 wurde HSBC zusammen mit zehn anderen Banken vom Conseil de la Concurrence zu einer Geldbuße in Höhe von 381,1 Millionen Euro verurteilt. Die Banken hatten eine Verabredung getroffen, derzufolge sie von Januar 2002 bis Juli 2007 von ihren Kunden 4,3 Cent Scheckgebühren je Scheck verlangten, um Extragewinne zu erzielen. Dies betraf 80 % der in Frankreich verwendeten Schecks. Bis 2002 war der Scheckverkehr in Frankreich kostenfrei. Nach dem Einschreiten der Bankenaufsicht, die die Gewinne „unrechtmäßig“ nannte, wurde diese Praxis beendet. Die Banken dieses Kartells wurden außerdem für überzogene Gebühren mit zusammen 3,8 Millionen Euro bestraft.

    peanuts…..

  7. Die Parteien werden … bestrebt sein, Gegensätze in ihrer internationalen Wirtschaftspolitik zu beseitigen und die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen einzelnen oder allen Parteien zu fördern.

    Das stammt aus Artikel 2 des im April 1949 erlassenen Nordatlantikvertrages. Diese NATO-Vorgabe dürfte auch auf den EUdSSR-Sozialismus Einfluss genommen haben. Wenn Obama Merkel wieder mal zusammenstaucht, dann könnte er sich dabei auf diesen Vertrag berufen.

    http://rk19-bielefeld-mitte.de/info/Recht/NATO/NATO-Vertrag/Nordatlantikvertrag.htm

  8. Es ist aber auch sowieso ein Witz, dass uns grade die Amis sagen wollen, wie wir aus der Krise kommen sollen. Immerhin haben sie doch mit ihren falschen Ratings und ihren Immobilienblasen selbst eine Kriese verursacht und dadurch unsere Schuldenproblematik, die zugegebenermaßen schon vorhanden war, verschärft!

    Diese Ratingagentur kannte ich nicht. Bei großen Kanälen wie der Tagesschau etwa findet sich davon auch nichts. Entscheidend für unsere Zinsen sind und bleiben die 3 großen, die uns mit AAA beziehungsweise Aaa bewerten; S & P übrigens besser als die USA und ohne negativen Ausblick wie bei den 3 anderen €-Staaten mit AAA. Von daher gemach gemach. Übrigens, die USA mussten keine höheren Zinsen zahlen.

    Zur Zeit profitieren wir wirklich von der Euro Kriese. Aber wir tun das völlig falsche. Wir sollten jetzt endlich die Macht ausspielen, die wir aktuell besitzen, um uns ein für allemal eine dauerhafte Vormachtstellung im finanzpolitischen und wirtschaftlichen Europa zu sichern. Wir sollten uns nicht länger von Brüssel und Washington diktieren lassen, was wir zu zahlen haben, sondern jeden Cent an strengste Bedingungen knüpfen. Aber wir tun das nicht, sondern zahlen ohne Gegenleistungen einzufordern. Und wir tun das aus schlechtem Gewissen wegen des 2. Weltkriegs. Das wird allerdings nicht von unseren Nachbarvölkern begriffen; im Ausland zeigt man Frau Merkel als Hitler oder Feldherrin. Wenn sie wirklich so drauf wäre, dann hätte sie uns endgültig den Durchbruch bei der Dominanz Europas gebracht, so bleiben wir nur der Nettozahleuropameister. Wird höchste Zeit, dass wir wieder Volksabstimmungen auf Bundesebene einführen, so wie die Schweiz. Der Steuerzahler soll endlich selbst entscheiden, ob er Geld für Lau abgeben oder sich seine Freiheit und Souveränität aus Brüssel zurückholen will, indem er jetzt keine Kompetenzen abgibt sondern im Gegenteil für seine Kompromissbereitschaft welche nach Berlin zurückholt und so endgültig ein 2-Klassen Europa schafft, indem wir und unsere Verbündeten mehr Souveränität besitzen als diejenigen, die unter dem Rettungsschirm sitzen.

  9. Die italienische Traditionsbank „Banca Monte dei Paschi di Siena“ (seit 1472) braucht 2 Milliarden Euro vom Staat.

    Sie ist die erste Bank des Landes, die Staatshilfen in Anspruch nehmen muß. Sie hatte einen Berg von italienischen Staatsanleihen im Volumen von 25 Milliarden Euro angehäuft, die im Verlauf der europäischen Staatsschuldenkrise immer mehr an Wert verloren.

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-06/23891999-banca-monte-dei-paschi-di-siena-erhaelt-staatshilfen-009.htm

    http://english.mps.it/

  10. Der EFSM ist bereits wirksam, um das Schneeballsystem am Laufen zu halten.
    Das Nachfolgeprodukt ESM ist deshalb auch bereits wirksam!
    Das Vertrauen der Märkte ist zu recht dahin:
    Vertragsbruch des Lissabon-Vertrages gleich Vertrauensbruch.
    Die Katastrophe im System ist also oben angekommen:Alternativlos!
    Deutschland und Frankreich können als Pyramidenspitze gar nicht aus der Nummer raus.
    Schon gar nicht für die PIIGS
    haften.
    Die „wohlmeinende Diktatur“ der
    Eurokraten geht dem Ende zu.
    Oh, oh

  11. Die Einschläge kommen näher.

    Und es wird für unsere Volkswirtschaft und für uns auch nicht lustig. Aber je eher wir dieses Euro-Abenteuer überwunden haben, desto besser.

    Unser Land hat schon schon ganz andere Krisen in den letzten Jahrhunderten überwunden und das Leben ging dann auch weiter. Angefangen bei der Pest im Mittelalter, dem verheerenden 30-jährigen Krieg, über die napoleonische Besatzungszeit bis hin zu den Kriegen und Diktaturen im 20. Jahrhundert.

    Das schlimme ist nur diese nicht vorhandene Einsichtsfähigkeit und Europa-Verblendung der politischen Akteure. Die hätten es normalerweise wissen und erkennen müssen. Warnende Stimmen gab und gibt es ausreichend.

    Aber ist nun mal so, vor allem in Deutschland, es muss immer alles extrem kommen, damit sich was ändert und die Vernunft wieder siegt.

  12. @nicht die mama

    „linksgrüne Khmer“
    genau das sind sie.
    In Deutschland wird inzwischen jedes Kind in der Grundschule linksgrün gehirngewaschen.

  13. @#6 Hoffmann v. Fallersleben (27. Jun 2012 00:17)

    Polit.- und Medientrottel konnten hier bei PI schon vor Monaten lesen was nun kommt. PI ist DAS Barometer der Zukunft.

    DAS stimmt!

    Die “wohlmeinende Diktatur” der
    Eurokraten geht dem Ende zu.
    Oh, oh

    Na hoffentlich. Ich bin da skeptisch. Da kommt noch was. So leicht kriegen wir die EUDSSR nicht weg. Die Brüsseler Politabstellgleisbonzen haben Beharrungsvermögen.

  14. @nicht die mama
    „linksgrüne Khmer“ nennt man das
    im Neusprech natürlich nicht, sondern „soziale Intelligenz“!
    Deshalb machen auch immer mehr Migranten ein super Abitur.

  15. @Walter „So leicht kriegen wir die EUDSSR nicht weg. Die Brüsseler Politabstellgleisbonzen haben Beharrungsvermögen.“
    Ich hab doch gesagt, die Nummer ziehen sie lt. Mathematikern bis 2030 durch.
    2017 soll das Schneeballsystem erst zu 50% zusammenbrechen…
    Die Panik in den MM hat ausschließlich mit politischen Ambitionen zu tun.
    (Fukushima für Sparer), um den
    Konsum d.h. die Inflation anzuheizen, damit sich der Staat entschulden kann.

  16. Eine Recherche ist überfällig:
    Was sagen alle Geberländer zum
    ESM?
    Keine Panik, alle bleiben ruhig
    Frankreich schaltet keine Atomkraftwerke ab —
    Ja gehts noch, ihr deutschen
    Volltrottel!!

  17. das Einzige wo die Zinsmafia nicht dran kommt ist das Gold. Das Geld kann aber im Winter gut für die Ofenheizung sein.

  18. OT:
    Rumänische Fachkräfte
    @ 26.06.2012
    Sie tragen denselben Namen, sind drei Brüder und deren Vater. Und sie haben denselben Job: Gestatten, Familie Kabelklau!
    Wegen bandenmäßigen Diebstahls stehen die Männer mit drei Komplizen seit gestern vorm Kölner Landgericht. Es geht um Metall im Wert von rund 400?000 Euro.
    Bandenboss soll Bruder Constantin (38) sein, die Brüder Gabriel (35) und Nicolae junior (25) sind auch angeklagt. Genau wie Vater Nicolae senior (59).

    Ein „Familienunternehmen“, das von Landsleuten unterstützt wurde. Alle stammen aus demselben Ort in Rumänien.
    Die Bande hatte es laut Ermittlungen auf Kupfer abgesehen. Sie soll bundesweit in Firmen eingebrochen sein, die Metalle lagern.
    Auch die Deutsche Bahn war ihr Ziel: Dort wurden Kabel und Leitungen gestohlen. Die tonnenschwere Beute transportierte die Bande mit LKW ab.

    http://www.bild.de/regional/koeln/diebstahl/familie-kabelklau-vor-gericht-24850820,view=popupAutoOverflow.bild.html

  19. Ausländer deutlich häufiger ohne Job als Deutsche

    Bei Erwerbstätigen mit Migrationshintergrund sei die zudem Armutsgefährdungsquote mit 13,8 Prozent im Jahr 2010 mehr als doppelt so hoch gewesen wie bei Erwerbstätigen ohne Migrationshintergrund (6,2 Prozent). Die Quote der ausländischen Schulabbrecher sei mit 12,8 Prozent mehr als doppelt so hoch wie die von deutschen Schülern mit 5,4 Prozent.

    Das sind 240% !!!

    Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Aydan Özoguz fordert vor diesem Hintergrund bessere Bedingungen für Zuwanderer auf dem Arbeitsmarkt

    Fordern ?? Runter mit den Minimalbedingungen.. auf niedrigsten Niveau bitte

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article107276357/Auslaender-deutlich-haeufiger-ohne-Job-als-Deutsche.html

  20. Weiss-Rating hat Deutschland schon immer im hoeheren Mittelfeld.

    Bestnote bekommen nur Laender wie Saudi-Arabien oder China. In Europa sind es Norwegen und die Schweiz.

    Deutschland steht in etwa in der Mitte zwischen Norwegen und Portugal, USA ist knapp hinter Deutschland.

    Gerechte Einschaetzung, finde ich.

  21. Spätestens ab jetzt muss jedem klar sein, dass die deutschen Politclowns unter der Führung der FDJ Sekretärin dem deutschen Volk schwere, nachhaltige, Schäden zufügen.

  22. 1 % höhere Zinsen bedeuten 20 Milliarden mehr Zinszahlungen. Wann wir die Zinsen nicht mehr bezahlen können, kann man leicht ausrechnen.

  23. Omas Sprüche sind so modern wie eh und je:
    Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

  24. War nur eine Frage der Zeit und ist absolut gerechtfertigt. So lange die Rettung des Euro „alternativlos“ ist, wird es weiter bergab gehen. Der Komplettzusammenbruch ist aber wahrscheinlich die einzige Chance, um aus der Sch…e, in die wir von unseren hochqualifizierten Politikern hineingeritten wurden, rauszukommen.

  25. Auf diese us-amerikanischen Rating-Agenturen sollte jeder vernünftige Politiker scheißen!!!

  26. Glaubt hier ernsthaft jemand der Euro würde zusammenbrechen? Glaubt ernsthaft jemand wir würden zur DMark zurückkehren? Oder Nationalstaaten würden wieder souverän?

    Ihr vergesst wer die ganze Show steuert! Barosso und VanRompoy und diese Vebrecher bereiten grade die absolute Machterfgreifung vor. Der doitsche Politikerdepp muss das abnicken wegen 1939 sonst ist man Nazi-verdächtig!

    Es wird sich garnix ändern. Alle schlüpfen nach und nach unter den Rettungsschirm, die Schulden aller Länder werden in einen großen Topf kommen.

    Danach müssen wir erst mal die Steuern erhöhen. Jede doitsche Regierung wird sich in Zukunft einfach mit dem Satz „kommt aus Brüssel, können wir nix machen“ rausreden können.

    Bestes Beispiel sind nach wie vor die Energiesparlampen. Das war einer von vielen sozialistischen Versuchsballonen. Der hat prima funktioniert.

  27. Tja, wie sagte noch vor ein paar Tagen Merkels Knecht im Rolli (sinngemäß):

    Wir sind auf einem guten Weg, der Euro schafft Frieden und Wohlstand, Nachts ist es kälter als draußen und niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen etc.

  28. George Soros lässt grüssen! Der ist nämlich schon lange ’short‘ und redet jetzt entsprechend der Position seines Hedge Funds…

    Hier zum Thema Staatsinsolvenzen heute ein guter Artikel (in englisch):

    There is a consensus in the corridors of power that if any eurozone member defaults or leaves, contagion and collapse are assured. This is a fairy tale designed to frighten voters into submission to bizarre government policies.

    It is also worth noting that for many countries default is their normal condition. Spain is the winner, officially defaulting 18 times since 1550. Greece has done so five times since its re-creation in the 1820s, and has been barred from international borrowing for 110 years out of the last 190.

    Der Link hier:

    http://www.telegraph.co.uk/finance/financialcrisis/9357267/Debt-crisis-the-benefits-of-selective-eurozone-default.html

Comments are closed.