Die Olympischen Spiele fallen in den Ramadan. Fasten oder Siegen, heißt die Frage!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. Fasten oder Siegen ? Wie wäre es mit Sprengen ?
    Das wäre doch die korrekte islamische Alternative. Wenn die Kafir Olympia nicht verlegen gibt es halt einen Anschlag.
    Das ist doch eine Win – win Situation. die Attentäter sammeln fleißig Punkte bei Allah, die Kafir knicken vor dem Islam ein und irgendwie ist Olympia sowieso unislamisch.

    MFG, ^v^

  2. Ich habe in Saudi Arabien gelebt und weiß wie flexibel das Fastengebot ist.

    Also erübrigt sich dieses ganze auf die Tränendrüse drücken.

    Und wenn einer glaubt ganz strenggläubig zu sein, kann er die paar ausgelassen Fastentage die er im Wettkampf ist ja wieder nachholen, ja das geht.

    Nur da macht es halt keine Spaß mehr, weil die Festgelage nach Sonnenuntergang vorbei sind.

    Da finde ich das christliche Fasten, so man es befolgt, viel schwieriger durchzustehen, da einem ja wirklich etwas abverlangt wird und das auf längere Zeit. Man bedenke nur die rund 160 fleischfreien Tage unter anderem.

    Im Ramadan wird zwar während des Tages nichts gegessen und getrunken, aber danach holt man das locker wieder auf.

    In Saudi Arabien wird das ganz locker gehandhabt. Da wird die Nacht zum Tage und umgekehrt. Ein Frisuerbesuch morgens um 2 ist da dann normal.
    Also mit Verzicht hat das nichts zu tun.

    Aber so wie es aussieht werden die Moslems weiter auf die Ungerechtigkeit pochen und ein verlegen der künftigen Olympiaden außerhalb der wechselnden Ramadantermine erheulen.

  3. Wirklich, die Frage heißt „Fasten oder Siegen“?

    Für mich heißt sie:

    Wieso zum Geier macht man solch ein Aufhebens, wenn irgendwelche Spinner meinen, nicht essen zu wollen?

    Kopfschütteln sollte da die einzige Reaktion sein (Kichern ist ja unfein), und wenn einer darüber einen Artikel schreiben muß, dann doch besser unter „Vermischtes“ oder „Unsinn des Tages“.

    So *sollte* es jedenfalls sein.

    Ich werde dann mal die grandiosen Siege zählen, die da errungen werden.

  4. Unter Fasten versteht man den völligen Verzicht auf Speisen und Getränke über einen oder mehrere Tage.

    Es gibt kein Fasten im Islam das ist eine viehische Völlerei. Die Frauen müssen kurz nach Mitternacht aufstehen, damit sich die Männer vollstopfen können. Das ist das genaue Gegenteil von Fasten!

    Am Tag sind dann etliche Muslime unfähig zu arbeiten.

    Abends beginnt das Vollstopfen von neuen. Das dieser Wiedernatürlicher Ritus Aggressionen bei den lieben Muslimen auslöst wissen auch ihre Nicht-Muslimischen Nachbarn so das sich diese zu Ramadan am besten verstecken.

  5. In diesen Tagen hat man das Gefuhl, die ganze Welt dreht sich um den Islam. Gute Nacht, Europa.

  6. Könnte man nicht mal in einem identischen Paralleluniversum eine Referenzmessung machen, bei der der Dialyse-Diabetes-Spätfolgenmonat Ramadan unter sonst gleichen Bedingungen nicht in den August 2012 fällt um zu sehen, ob dann tatsächlich mehr rechtgläubige Goldmedaillen gewonnen werden?

    Sind nicht auch Winterspiele meteodiskrminierend, weil arabische Sportler keine Wintersportmöglichkeiten haben?

    Oder wie sollen Wüstenbewohner bei Schwimmwettbewerben teilnehmen, ist das nicht Geodiskriminierung?

    Generell sollte man daher im Zeichen der Integration auf olympische Spiele verzichten!

    Verbot von Olympia stärkt Frieden, Toleranz and Antirassimus!

  7. Euch ist schon klar, dass sie auch nicht trinken tagsüber?
    Mal sehen, wie’s jetzt in unseren Freibädern aussieht. Hoffentlich wie vor 20 Jahren.

  8. #7 Wilhelmine

    Wer am lautesten Schreit wird meist erhöht, ob berechtigt oder nicht.

    Wie die nicht islamische Welt darauf reagiert ist leider irgendwie berechenbar. Und falls nicht wird halt mit ein paar „verzweifelten“ Hilfeschreie mittels Gewalt nachgeholfen.

  9. Fasten oder Siegen, heißt die Frage!

    Was für eine komische Frage. Da könnte man doch gleich fragen:

    Scharia oder Grundgesetz?
    Rechtgläubige Herrenmenschen oder Ungläubige?
    Koran oder Menschenrechte?
    Ungläubige Olympia oder Scharia-Staat?
    Burkapflicht oder Frauenrechte?

    Im Kampf gegen minderwertige Ungläubgie (Djschihad) darf sogar ein Moslems im Ramadan essen.

  10. Wenn doch Allah gewollt hätte dass seine Anhänger bei Olympia siegen, wieso in aller Welt hat er dann Ramadan in die Zeit der Olympiade fallen lassen?

    🙂

  11. Und wenn doch die Moslems von sich sagen sie seien die von Allah die auserwählten neuen Herrenmenschen auf Erden, wieso in aller Welt gewinnen Moslems so gut wie keine Medaillen bei Olympia?

    🙂

  12. in welcher olympischen Disziplin haben Mohammedaner denn Chancen auf einen Sieg?

    Synchronschwimmen im Burkini?

  13. Wir hatten doch gerade erst so einen Artikel…

    http://www.pi-news.net/2012/07/gott-oder-gold/

    Na ja, wem es Freude bereitet…

    übrigens OT:

    „… Ein tunesischer Asylbewerber nutzt die Situation eiskalt aus: Er räumt das Portemonnaie aus, das ein Feuerwehrmann im Auto gelassen hat. Klaut Schweizer Franken und Euro. Und einen Depot-Chip für Einkaufswägeli. So gemein!

    «Das Geld unseres Diktators ist schliesslich auch in der Schweiz», sagt Vorzeigeflüchtling Hacini im Artikel. Und sinniert: «Das ist der Kapitalismus.» Dabei schaue er «verloren», «dieser 18-jährige Tunesier auf der Suche nach einem besseren Leben», schreibt die Autorin über ihren Besuch «bei den Bösewichten der Nation».

    «Ich bekomme nie einen Job», sagt Hacini im Artikel. Ob er anständig bleibe oder kriminell, das spiele keine Rolle. Er werde sowieso immer wieder nach Italien abgeschoben.“

    http://www.blick.ch/news/schweiz/das-frechste-laecheln-der-schweiz-id1971514.html

    Mir sind fast die Augen aus dem Kopf gefallen, als ich diese Zeilen gelesen habe.
    Soviel Dreistigkeit auf einem Haufen habe ich noch nie gesehen.

    Wieso werden solche Typen nicht verurteilt und eingebuchtet?
    Warum werden die nicht anschliessend nach Italien abgeschoben?
    Wofür sind eigentlich diese Verträge unterzeichnet worden?

    Würde ein Einheimischer sich so gebärden, dann würde die Strafe sofort auf dem Fusse folgen und Verständnis würde bestimmt keine geheuchelt werden.

    Wenn ich gerade bei den eidgenössischen Heuchlern bin.
    Ihr Geheul würde ich sehr gerne hören, wenn ihnen der Hausrat stibitzt würde.
    Dann wäre es ganz schnell zu Ende mit der Toleranz.

    Zurück zum Täter.
    Lässt man solche Typen gewähren, dann muss man sich nicht wundern, wenn der Ausländerhass ansteigt.

  14. Überall in der Presse wird Seiten lang berichtet über das ach so schlimme Problem, dass der Ramadan udn Olympia zusammen fällt.

    Derweil fehlen bei den Griechen 50 Milliarden und bei den Spaniern, kaum die 100 Milliarden für die Bankenrettung beschlossen, schon wieder wenigstens 20 Milliarden.

    Ob die ohnehin drittklassigen Sportler aus der Muslimischen Welt, die nur an Olympia teilnehemen dürfen, weil sie sich gegen ebenso drittklassige Luschen aus anderen Muslmischen Ländern qualifiziert haben, letzte oder zweitletzte werden, interessiert doch ‚eh keinen.

    Allah hatte Erbarmen mit seinen Versagern und sorgte dafür, dass Olympia und Ramadan zusammen fällt, damit seine Anhänger eine Entschuldigung haben, warum sie überall versagen.

  15. Wieso eigentlich: Fasten oder siegen?
    Hinterher heißt es dann:
    Nochtfasten und trotzdem verlieren.

  16. OT: Staatsbankrott in Griechenland

    Dts) Die wichtigsten Geldgeber des Landes, allen voran Deutschland, sind nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ nicht mehr bereit, der Regierung in Athen über die bisherigen Zusagen hinaus Kredite zur Verfügung zu stellen. Das Gleiche gilt für den Internationalen Währungsfonds (IWF). Im Sanierungsprogramm der Griechen klafft erneut ein Loch in zweistelliger Milliardenhöhe.

  17. Selbst die extrem islamophile Pforzheimer Zeitung nimmt sich langsam dem Problem an!

    Experte: Events der Salafisten bergen Gewaltpotenzial

    Von Veranstaltungen der radikal-islamischen Salafisten geht nach Experten-Einschätzung eine Gefahr aus. Sie können demnach Gewalttaten bei den Anhängern der islamistischen Strömung auslösen. «Es kann zu Events kommen, bei denen Leute angespornt werden, tätig zu werden», sagte Islamismusfachmann Herbert Landolin Müller vom Verfassungsschutzamt in Stuttgart der Nachrichtenagentur dpa.

    http://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Experte-Events-der-Salafisten-bergen-Gewaltpotenzial-_arid,358126.html

  18. Fasten oder Siegen? Das ist hier die Frage.

    Moslems in Saudi-Arabien sehen das anders:

    Fasten oder Fliegen lautet deren Motto!

    „Wer gegen die Regeln des Fastenmonats Ramadan verstoße, könnte künftig mit der Kündigung von Arbeitsverträgen oder der Ausweisung bestraft werden.

    Saudi-Arabien will nicht-muslimische Ausländer ausweisen, die sich in der Öffentlichkeit nicht an die Regeln des Fastenmonats Ramadan halten.

    Die Ausländer müssten „die Gefühle der Muslime respektieren, indem sie an öffentlichen Orten, auf der Straße und am Arbeitsplatz weder essen, trinken noch rauchen“, ordnete das saudi-arabische Innenministerium am Freitag zu Beginn des im Islam heiligen Fastenmonats an.“

    http://europenews.dk/de/node/56778

  19. #27 Wilhelmine (23. Jul 2012 12:21)

    Wir brauchen eine offenere Einwanderungspolitik

    Europa muss aufhören, sich gegenüber Einwanderern abzuschotten.

    „Europa steht beim Thema der Immigration vor einem Dilemma. Die Politiker des Mainstreams werden von fremdenfeindlichen Parteien gekapert und gewöhnen sich eine gegen Immigranten gerichtete Rhetorik an, um ängstliche Wähler zu gewinnen.“ (Die Welt)

    Die Lage ist wirklich verzweifelt, liebe Schmierer von der „Welt“, denn unter den Politikern, die von den fremdenfeindlichen Parteien „gekapert“ wurden, befinden sich Rechtsradikale wie die Altkanzler Helmut Schmid und Willy Brandt.

    Das Bild der „Welt“ zu dem Artikel sagt eigentlich alles. Ein Boot voller Facharbeiter.

    Ich helfe mal bei der von der „Welt“ vergessenen Bildunterschrift:

    „Zweite Reihe von Links: Zwei Maschinenbauingenieure (weisse und rote Kappe), daneben ein Pysiker (weisse Kappe) und ein Informatiker (ohne Kappe). Rechts davon ein Gehirnchirurg, ein Logistiker, ein Nobelpreisträger in Chemie und ein Rechtsanwalt. In der ersten Reihe von Links … “

    Was Deutschland wirklich braucht sind offensichtlich Journalisten, denn die, die das Land derzeit hat, sind allenfalls qualifiziert die Zeitungen auszutragen, nicht aber sie zu füllen.

  20. Am besten die Olympischen Spiele in der Nacht abhalten…das wird sowieso kommen: bei der Fussballweltmeisterschaft in Qatar!

  21. Der Monat Ramadan ist es, in dem der Qur’an als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist und als klarer Beweis der Rechtleitung und der Unterscheidung. Wer also von euch in dem Monat zugegen ist, der soll in ihm fasten. Und wer krank ist oder sich auf einer Reise befindet, soll eine Anzahl anderer Tage (fasten) – Allah will es euch leicht, Er will es euch nicht schwer machen – damit ihr die Frist vollendet und Allah rühmt, daß Er euch geleitet hat. Vielleicht werdet ihr dankbar sein. [2:185]

  22. Wo ist das Problem?
    Die Regeln des Ramadan besagen doch eindeutig, dass reisende Moslems avon freigestellt sind.
    Wenn man sich aus seinem Heimatland für Olympia nach London begibt, ist man zweifellos ein Reisender.
    Die Aufregung dient doch mal wieder nur dazu, auszuloten zu wieviel Selbstaufgabe der Westen mal wieder bereit ist.

  23. #34 Feierabend (23. Jul 2012 13:26)

    Der Monat Ramadan ist es, in dem der Qur’an als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist und als klarer Beweis der Rechtleitung und der Unterscheidung. Wer also von euch in dem Monat zugegen ist, der soll in ihm fasten. Und wer krank ist oder sich auf einer Reise befindet, soll eine Anzahl anderer Tage (fasten) – Allah will es euch leicht, Er will es euch nicht schwer machen – damit ihr die Frist vollendet und Allah rühmt, daß Er euch geleitet hat. Vielleicht werdet ihr dankbar sein. [2:185]

    —-

    (…) Soll eine Anzahl anderer Tage fasten (…)

    Genau so sieht es aus. Jedenfalls hat mir das ein muslimischer Geschäftsmann erklärt. Es gibt muslimische Piloten, LKW-Fahrer, Notärzte im Dauereinsatz, etc., die auf Nahrung und Flüssigkeitsaufnahme nicht verzichten können. Die dürfen dann lt. dem Koran den Ramadan zu einem andern Zeitpunkt nachholen.

    Mithin ist das Geheul der muslemischen Sportler und der Gutmenschen nichts anders als eine Farce. Die wollen nur Aufmerksamkeit und die Gesetze des Korans in Europa durchsetzen.

  24. #27 Wilhelmine (23. Jul 2012 12:21)

    Wir brauchen eine offenere Einwanderungspolitik

    Von Peter D. Sutherland und Cecilia Malmstrom

    Öhm ja…

    Peter Sutherland ist Vorsitzender von Goldman Sachs International

    Hier spricht unsere global(istisch)e Elite Klartext!

    NB:

    Was Migration betrifft, ist kein Land eine Insel

    Die Türken müssen das ja gerade mühsam lernen; ich hoffe allerdings auf 10 Millionen bereichernde Eriträer und Äthiopier in Saudi-Arabien und Qatar…

  25. Übrigens gibt es durchaus zwei chancenreiche Läuferinnen (Mittelstrecke) aus Algerien und der Türkei. Islamtechnisch betrachtet stellt sich für die beiden allerdings eher die Frage: nackte Haut zeigen oder verlieren?

    In den bisherigen Wettbewerben haben sie sich für die nackte Haut entschieden – pfui!

  26. Vier Fünfteln der Menschheit sind Allahs Gesetze piepegal.
    Erstaunlich, dass der Allmächtige keine Macht über seine Schöpfung hat.

  27. #6 Diapedesee (23. Jul 2012 11:11)

    Unter Fasten versteht man den völligen Verzicht auf Speisen und Getränke über einen oder mehrere Tage.

    Nein, eben nicht. Unter Fasten im medizinischen Sinne versteht man vielmehr den weitestgehenden oder völligen Verzicht auf Speisen bei gleichzeitiger reichlicher Zufuhr von kalorienfreier Flüssigkeit.

    Den Körper tagsüber auszuhungern und auszutrocknen aber sich dafür nachts vollzustopfen ist exrem ungesund und eben kein echtes Fasten.

  28. Irgendwie sind die Moslems in dieser Zeit sehr nachtaktiv. In meiner direkten Nachbarschafft befindet sich ein groß Bordell ein sogenannter FKK-Club . Die Mukelmänner kommen jetzt viel später und bleiben dort viel länger erst in den Morgenstunden leert sich der Parkplatz. Allah scheint nachtblind zu sein .

  29. #41 Thomas_Paine (23. Jul 2012 15:19)

    Den Körper tagsüber auszuhungern und auszutrocknen aber sich dafür nachts vollzustopfen ist exrem ungesund…

    insbesondere bei Diabetes! wovon in D mind. 15% der Mohammedaner_INNEN betroffen sein sollen und somit doppelt so häufig verbreitet ist als bei den Kartoffeln…

    http://www.diabsite.de/aktuelles/nachrichten/2011/111215.html

    In Deutschland leben 7,1 Millionen ausländische Staatsbürger. Mindestens 600.000 von ihnen haben Diabetes. Die Dunkelziffer liegt jedoch weitaus höher, vermuten Experten.

    klar, wenn man von nach unten frisierten Zahlen ausgeht, erklärt sich die Dunkelziffer schon von alleine…

Comments are closed.