Merkel in RotOffenbar ist es deutschen Meinungsforschungsinstituten gelungen, einen Kreis von etwas mehr als 1000 Personen in ihre Stammkartei aufzunehmen, die außer einem Telefon über keinerlei Kontakt zur Außenwelt verfügen. Nachdem dieser Personenkreis vor Kurzem im Auftrag der staatsnahen ARD befragt worden war, griff nun Forsa für RTL auf die Daten zu. Laut Welt online sollen die Meinungseremiten folgende Antworten gegeben haben:

88 Prozent der Befragten meine, die CDU-Chefin habe sich ihren Urlaub verdient

72 Prozent der Bürger finden, dass die CDU-Chefin Deutschland im Ausland gut vertritt

64 Prozent gaben an, Merkel solle sich von der Kritik im Ausland nicht beirren lassen

54 Prozent halten auch ihren Kurs in der Euro-Krise für richtig

Dass sie in der Euro-Krise richtig reagiert, finden 76 Prozent der Unions-Anhänger, aber auch 55 Prozent der Grünen-Wähler. Bei SPD- und Linken-Anhängern lag die Zustimmungsrate bei je 41 Prozent, bei den Piraten-Wählern betrug sie 40 Prozent.

Die Bürger hätten den Eindruck, dass Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ungeachtet aller Unkenrufe aus der Professorenschaft die deutschen Interessen gut vertreten.

Vor allem Wähler aus der linken Mitte, also der SPD und der Grünen, schätzten die Leistungen Merkels. Es habe allerdings selten eine solche Diskrepanz wie zwischen der Zustimmung für die Kanzlerin und für die von ihr geführte Partei gegeben.

Hier zeigt sich Merkels wahres Werk, das in einer intensiven Neusozialisation der CDU besteht. Wir erwarten den Tag, an dem die Erbin Kohls das sinkende Schiff verlassen wird, um sich von Rot-Grün als Kanzlerkandidatin küren zu lassen, während die ehemalige Volkspartei CDU unter dem Kandidatentrio Polenz – Pofalla – Laschet ihrem sicheren Untergang entgegengeht.

Links:

» Hat sich die CDU 5000 neue „Follower“ für Twitter gekauft?
» Die wundersame Follower-Vermehrung der CDU
» CDU-Countdown-Net

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. Wer früher gegen die SPD war, wählte die CDU.
    Dann kamen sich die Parteien näher.
    Der Wähler konnte kaum Unterschiede ausmachen und wählte deshalb das kleinere Übel.
    Aber selbst die Option zwischen Pest und Cholera zu wählen ist mittlerweile weg.
    Denn alle Parteien sind inzwischen Pest UND Cholera.

  2. Hier wird doch manipuliert ohne Ende. Ich glaube nicht mehr daran, dass es nur in meinem Umfeld vor Merkel-Gegnern nur so wimmelt, während der komplette Rest der Republik den Hosenanzug angeblich anhimmelt.

  3. „Wir erwarten den Tag, an dem die Erbin Kohls das sinkende Schiff verlassen wird, um sich von Rot-Grün als Kanzlerkandidatin küren zu lassen, während die ehemalige Volkspartei CDU unter dem Kandidatentrio Polenz – Pofalla – Laschet ihrem sicheren Untergang entgegengeht.“

    Allerdings.

  4. Naja, dann werden diese Rot-Grün-Wähler sicher auch Merkel wählen.

    Merkel liebt uns alle! 😉

  5. #4 Stefan Cel Mare (13. Jul 2012 17:41)

    Passt doch wunderbar zur neuen “ganz grossen Koalition”.

    Du meinst die zukünftige Einheitspartei? 😉

  6. Rot-Grün-Wähler lieben Merkel: das ist ein weiterer Beweis für die Dummheit von Rot-Grün-Wähler!

  7. Inzwischen mehren sich meine Zweifel, daß es bei den Wahlen in Deutschland immer mit rechten Dingen zugeht.

  8. Ist mir auch völlig unbegreiflich, wie die Merkel das schafft – jetzt mal unterstellt, dass diese Umfrage authentisch ist. Die hält sich noch bis zu ihrem seligen Dahinscheiden an der Macht.

    @PI: Meinungser“e“miten, bitte.

  9. #7 nicht die mama (13. Jul 2012 17:50)

    Die neue „Nationale Front“ und zukünftige Einheitspartei. In der Tat.

  10. Inzwischen glaube ich, daß die Meinung der Masse über sog. Umfragen gezielt beeinflusst werden soll.

    Man soll im Mainstream schwimmen, im Grunde zwischen SPD, GRÜNE und linker CDU „entscheiden“.

    Abwechselnd darf dann der eine oder andere an die Pfründe.

    Steuern erhöhen ALLE, Masseneinwanderung von Muslimen fördern ALLE, Deindustrialisierung fördern auch ALLE.
    Der Ausverkauf Deutschlands begann in der Ära Kohl, das sollte man nicht vergessen.

    Die einen haben hier, die anderen dort mehr schwachsinnige Akzente.

    Harte Strafen, Law & Order, sinnvolle Immigration, klare Regeln zur Ausweisung, Budgetkontrolle für sog. „Sozial“(schmarotz-)Projekte findet man nirgendwo mehr. Selbst die FDP bläst inzwischen in das selbe rotgrüne kommunistische Füllhorn, allenfalls beschenken sie noch ein paar Gönner von früher (z.B. Hoteliers, Adresshändler etc.).

    Es fehlt eine frische neue Kraft in Deutschland, die den Filz nicht nur durchrüttelt, sondern gleich ganz abfackelt, OHNE dabei in politische Extreme von ewig gestrigen zu fallen.

    Wir brauchen weder eine Renaissance der DDR noch der NS Zeit. Wir brauchen eine zeitgemäße Politik, die einfach die eigenen Interessen vertritt und begreift, daß ein Staat eine gewisse Grundordnung haben muß, um zu funktionieren und erfolgreich zu sein. Und die jedem Menschen einleuchtende Formel von ’nicht mehr ausgeben als einnehmen‘ gilt eben auch bei großen Zahlen mit etlichen Nullen dran. Nur sollte man den Rotstift nicht bei der arbeitenden Bevölkerung ansetzen.

  11. Dass sie in der Euro-Krise richtig reagiert, finden (…) 55 Prozent der Grünen-Wähler.

    Die anderen 45 Prozent meinen, dass Merkel gefälligst die sozialistische Umverteilung in Europa noch erheblich zu steigern hat. Das sozialistische Prinzip ist aber eben nunmal, dass erst mit einem überbordenden Staat gewaltiger, planwirtschaftlicher Mist gebaut und aufgehäuft wird, um danach unter Ausspielung der Karte des Sozialneids „die Reichen“ dafür blechen zu lassen. Das Schröpfen „der Reichen“ ist dabei einerseits Massenwählerwirksam und gewährleistet anderseits, dass man dann weiter schön regulatistisch und etatistisch weiter herumwurschteln kann.
    .
    Dumm nur für Germanistan jetzt, dass innerhalb Europas ganz Deutschland zu „den Reichen“ zählt und dementsprechend gemolken wird und vermehrt gemolken werden wird. Vielleicht geht ja dabei dem Einen oder Anderem, der den üblichen links-populistischen Parolen – von „den Reichen“ und „den Armen, den geholfen werden muss“ – bisher auf den Leim gegangen ist, mal ein Licht auf, wie diese sozialistische, etatistische Masche seit Jahrzehnten so erfolgreich läuft, wenn er als Deutscher und als „Reicher“ nun für anderer Leute Unbill, Unfähigkeit sowie Faulheit für ein „höheres Ziel der sozialen Gerechtigkeit und sozialem Frieden“ wie irre zur Kasse gebeten wird.

    ___________________

  12. Ja, die Parteienlandschaft ist mittlerweile eine einzige Mischpoke.
    Alle wollen Geld aus den Menschen Rausprügeln und umverteilen.
    Die einen aus der kaum noch vorhandenen Mittelschicht um es nach oben zu verteilen, die anderen nach unten um kommende soziale Unruhen zu verhindern.
    Was ist aber mit der verarmten Mittelschicht? Die sind prozentzual immer noch die größte Bevölkerungsgruppe?!
    Ist eigentlich noch keinem aufgefallen, das der durchschnittliche Mittelschichthaushalt bis vor einigen Jahren noch adäquat von einem Einkommen eines Alleinverdieners leben konnte?
    Heute gehen meist beide knüppeln und das Geld ist pünktlich 10 Tage vor dem Ersten trotzdem alle!!!

  13. Also offensichtlicher geht es ja wohl kaum noch. Über solche Probagander-Lügen-Umfragen sollen die die Leute bei der Stange gehalten werden.

    Wenn ich mir die Fragen und die dazugehörigen Ergebnisse anschaue kann man einfach nur laut lachen.

    Es laufen bereits mehrere Beschwerden von einflussreichen Personen, Klage gegen „unsere“ Regierenden ist auch schon erhoben worden, Zehntausende haben bereits Petitionen gegen den ESM, Fiskalpakt usw. gezeichet, und dann solcher Ergebnisse – das ist pure Propaganda, Joseph Göbbels hätte seine Freude dran.

    Cyrus

  14. Agitation und Propaganda – Mutti hat ihre Hausaufgaben gemacht! Die Erika in ihrem Lauf, hält weder der dummdeutsche Michel noch die zusammenbrechende EU auf!

  15. na dann soll grünrot mit Betonung auf grün doch die FDJ Agitproptussen wählen. Jeder echte Sozialdemokrat, Liberale, Jude oder Christ und Konservative wird sich jedoch dem Hosenanzug aus dem Osten verweigern!

  16. Der Kabarettist Volker Pispers hat das Phänomen der Zustimmung zu Merkel ganz zu Anfang ihrer Regierungszeit folgendermaßen auf den Punkt gebracht:

    Alle würden das was Merkel tue, gut finden. Wenn er frage, was Merkel denn tue, so könne ihm das allerdings niemand beantworten (aber es sei halt gut).

    Mir war das vor Pispers bereits aufgefallen (auch in Gesprächen mit Bekannten, die ansonsten nicht unbedarft waren) und ich gehe davon aus, dass das daran liegt, dass Merkel die erste Frau im Amt des Bundeskanzlers ist. Merkel benötigt also keine besondere Propaganda, um als beliebt dazustehen. Wenns das gäbe, so könnte man ja ihre Partei gleichermaßen beliebt sein lassen.

    Davon abgesehen, ein Mann hätte dem aktuellen Zeitgeist gemäß, sicherlich nicht unbedingt eine bessere oder mutigere oder rationalere oder was auch immer Politik gemacht, aber er hätte nicht diese kritiklose Zustimmung erfahren. Und ich denke die AKW’s wären u. a. auch deswegen nicht über Nacht abgeschaltet worden.

  17. Ein treffender Kommentar unter dem Welt-online-Artikel:

    „Lebe ich in Hamburg oder in
    Pjöngjang ?“

    Jeden Tag eine neue Selbstbelobhudelung, jeden Tag eine neue Beliebtheitsumfrage, deren Gültigkeit niemand nachprüfen kann und von der niemand weiß, ob sie überhaupt jemals stattgefunden hat. Der Mist erscheint aber zeitgleich in allen Massenmedien und trägt dazu bei, dass das alternativlose Medienprodukt an der Macht bleibt.

    Für mich sind diese Umfragen genauso wie die Arbeitslosenzahlen: frei erfunden!

  18. #19 ingres

    Dass Merkel, trotz ihrer unzähligen Fehler, von der Öffentlichkeit mit Samthandschuhen angefasst wird, liegt weniger an ihrem Geschlecht, als den Tricks, die sie anwendet, um an der Macht zu bleiben. Mehr als jeder anderer Kanzler vor ihr, hat sie engste Seilschaften zu mächtigen Medienkonzernen, von denen sie permanent hochgejubelt wird.

    Wer heute die Massenmedien in der Hand hat, das ist bei Merkel der Fall, der verfügt über die Macht der Meinungsmache und Meinungsmanipulation, um an der Macht bleiben zu können. Der kann sich mit deren Hilfe zum unfehlbaren und über alles geliebten Diktator aufschwingen, den niemand in Frage stellen darf.

  19. Mir ist schon seit längerer Zeit völlig schleierhaft, nach welchen Kriterien der deutsche Michel bei den Wahlen seine Stimme abgibt: Ich kenne jede Menge „Rote“, die sich schwarz darüber ärgern, dass man ihnen z.B. in den Kneipen das Rauchen verbietet und stinksauer über die Kopftuch- und Burka-Banden sind, die unsere Innenstädte bevölkern. Die tun gerade so als wüssten sie überhaupt nicht, wer für diesen diesen Schei$$ verantwortlich ist. Drangsalierende neue Gesetze scheinen für die vom Himmel zu fallen, und dass der Orient bei uns einfällt und unsere Sozialkassen plündert, führen die nur auf „Dat is eben so“ zurück.

  20. OT

    Eltern von toter „Gorch Fock“-Kadettin klagen in Karlsruhe

    Wie konnte Jenny Böken ins Meer stürzen?

    Ein Unglück, sagt die Bundeswehr. Unsere Tochter war für den Dienst an Deck des Segelschulschiffs „Gorch Fock“ untauglich, sagen die Eltern.

    Nun wollen sie Ermittlungen gegen die Vorgesetzten erzwingen – und berufen sich auf das Grundgesetz:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/deutsche-marine-eltern-von-toter-gorch-fock-kadettin-klagen-in-karlsruhe-1.1411576

  21. Die deutsche Bevölkerung ist leider sowas von unwissend und MSM-gläubig, dass man nur noch verzweifeln kann!!! Unser schönes Deutschland ( darf man das noch sagen ?) verböldet immer mehr.
    Ich traue mich selbst im Bekanntenkreis kaum noch über Politik zu sprechen, die glauben mittlerweile ich bin ein Verschwörungstheoretiker.

  22. Verblendetes Volk, wenn Ihr Lust auf 25% Steuern habt und bald auf der Straße leben wollt, dann geht Frau Merkel wählen!

  23. Und ansonsten: Vertrauen habe ich in „diese Person“ nicht, sie „verkauft“ mich, meine Steuergelder und sie ruiniert nebenbei meinen guten Ruf als „Deutsche“ im Ausland.

  24. Das müssen alles Fälschungen sein!! Ich glaube inzwischen NICHTS mehr.

    Aber komisch – bei 27 Kommentaren kommt das Ergebnis nur acht Leuten komisch vor! (1,3,9,10,12,16,17,20)Dann halten es ja wohl die anderen für echt.

  25. Kein Zweifel:
    Solche Umfragen sind ein Fake.
    Für mich gibt es auch keinen Zweifel daran, dass die Wahlen in D gefälscht werden (für Irland und Griechenland gibt es sogar Beweise).
    Über die Briefwähler werden einige Prozentpunkte passend hin- und hergeschoben.

  26. #25 Wilhelmine (13. Jul 2012 19:13)

    Ich würde gerne nur 25% Einkommensteuern zahlen.

    Die Grenze zum Höchststeuersatz liegt irgendwo zwischen 45 und 50 Tsd. im Jahr.

    Vor 10 oder 15 Jahren waren das in Richtung DM 100.000. Das war ordentlich, damals – von dem, was nach Steuern übrig blieb, konnte man wesentlich besser leben als von dem, was heute bei EUR 50.000 nach Steuern übrig bleibt.

  27. Mr. Snoot (19:07):
    >>Mir ist schon seit längerer Zeit völlig schleierhaft, nach welchen Kriterien der deutsche Michel bei den Wahlen seine Stimme abgibt …<<

    Ich denke (keine Lust & Zeit jetzt nachzugucken) es war Benjamin Franklin – einer der Gründungsväter Amerikas – der zur dann verabschiedeten und zuvor jahrelang öffentlich diskutierten und abgestimmten Verfassung des Staatenbundes „USA“ um 1790 sagte:

    >This Constitution works out only with a moral and religious people.<

    Diese Verfassung funktioniert nur mit einer tradierten Moralvorstellung im Volk

    Was er damit meinte, ist, dass ohne ein moralisch-ethisches und (christlich tradiertes) Korsett die abendländischen Freiheiten – wie sie Amerika z.B. der französischen Revolution vorexerziert hat – in sich wertlos werden und verrotten müssen. Sie funktionieren nur, wenn es einen einheitlichen Wertekanon gibt, an den sich Alle bewusst oder unbewusst halten.
    .
    Wer immer dieser Wertekanon von innen langsam auflöst, indem er einen Stein nach dem anderen aus den Fundamenten zieht (um damit vermeintlich Verbesserungen und „Soziale Gerechtigkeit“ herbei lügen zu wollen), bringt am Ende das ganze Gebäude zum Einsturz.
    .
    Germanistan hat – wie der Rest Mittel- und Westeuropas – seine tradiert ethischen Grundlagen verlassen und wendet sich daher dem Zeitgeist stets beliebigen Aberglauben, Ökoersatzreligion und anderen Irrwitzigkeiten zu, die am Ende natürlich nie funktionieren. Der deutsche Wähler wählt aber nunmal; losgelöst von jeder kulturellen, zivilisatorischen und ethischen Norm; wie ihm der ungebildete Schwachsinn gerade so steht. Viele oder manche Leserkommentatoren hier auf PI (dessen Unterstützer, Kommentator und gelegentlicher Beitragsschreiber ich nun seid Längerem bin) halten es auf ihre ganz eigene Weise dann übrigens auch nicht anders!

    🙁

    ____________________________

  28. Test

    Mr. Snoot (19:07):
    >>Mir ist schon seit längerer Zeit völlig schleierhaft, nach welchen Kriterien der deutsche Michel bei den Wahlen seine Stimme abgibt …<<

    Ich denke (keine Lust & Zeit jetzt nachzugucken) es war Benjamin Franklin – einer der Gründungsväter Amerikas – der zur dann verabschiedeten und zuvor jahrelang öffentlich diskutierten und abgestimmten Verfassung des Staatenbundes „USA“ um 1790 sagte:

    >This Constitution works out only with a moral and religious people.<

    Diese Verfassung funktioniert nur mit einer tradierten Moralvorstellung im Volk

    Was er damit meinte, ist, dass ohne ein moralisch-ethisches und (christlich tradiertes) Korsett die abendländischen Freiheiten – wie sie Amerika z.B. der französischen Revolution vorexerziert hat – in sich wertlos werden und verrotten müssen. Sie funktionieren nur, wenn es einen einheitlichen Wertekanon gibt, an den sich Alle bewusst oder unbewusst halten.
    .
    Wer immer dieser Wertekanon von innen langsam auflöst, indem er einen Stein nach dem anderen aus den Fundamenten zieht (um damit vermeintlich Verbesserungen und „Soziale Gerechtigkeit“ herbei lügen zu wollen), bringt am Ende das ganze Gebäude zum Einsturz.
    .
    Germanistan hat – wie der Rest Mittel- und Westeuropas – seine tradiert ethischen Grundlagen verlassen und wendet sich daher dem Zeitgeist stets beliebigen Aberglauben, Ökoersatzreligion und anderen Irrwitzigkeiten zu, die am Ende natürlich nie funktionieren. Der deutsche Wähler wählt aber nunmal; losgelöst von jeder kulturellen, zivilisatorischen und ethischen Norm; wie ihm der ungebildete Schwachsinn gerade so steht. Viele oder manche Leserkommentatoren hier auf PI (dessen Unterstützer, Kommentator und gelegentlicher Beitragsschreiber ich nun seid Längerem bin) halten es auf ihre ganz eigene Weise dann übrigens auch nicht anders!

    🙁

    ____________________________

  29. #28 Karl der Zeitungsbote

    Die Meinungsforscher des Ministeriums für Wahrheit haben natürlich längst heraus gefunden, dass der deutsche Michel an sogenannte „Umfragen“ glaubt, ansonsten würden sie nicht fast täglich auf uns niederprasseln.
    Begriffe wie „Infratest“ oder „Forsa“ dienen zusätzlich dem Schein, nämlich der angeblichen Seriösität.

    Schon Napoleon hielt die Deutschen für ausgesprochen leichtgläubig und dämlich.

  30. #24 Solenodon (13. Jul 2012 19:11)
    „Ich traue mich selbst im Bekanntenkreis kaum noch über Politik zu sprechen, die glauben mittlerweile ich bin ein Verschwörungstheoretiker.“
    ——————————————–
    Das geht mir auch so.

    Also ich finde, das sich das „Klima“ in diesem Land seit 2005,also mit Merkel erheblich verschlechtert hat.

  31. soso die grünrotebn Dumpfbacken mit IQ < 80 ziehen die FDJ Agitprop-Kenzleuse aus der DDR vor. Dann sollte das Bundesferkel doch endlich in die vormalig KBW genannten 'Die Grünen' wechseln. Die ganze Welt würde das begrüssen!

  32. #30 quarksilber (13. Jul 2012 20:05)

    Ich würde gerne nur 25% Einkommensteuern zahlen.
    ——————————————
    Absolut D`Accord !

  33. Ich habe schon vor langer Zeit gesagt, dass die SED und die CDU deren Vorderleute problemlos umtauschen können, Merkel für Gysi, Gysi für Merkel, und keiner merkt was.
    Und der Schäuble, der nun über die Zwangsanleihe für die „Reichen“ (= alle Hausbesitzer) öffentlich träumt, könnte gerne nach China oder Nordkorea gehen um deren kommunistische Führung zu verstärken.

    CDU ist nur noch eine Farce, Honeckerisierung Deutschland schreitet schnell voran…

  34. @ #32 Graue Eminenz (13. Jul 2012 20:17)

    Alles richtig (wenn wir mal neutraler einfach nur festes Wertegerüst sagen), aber die Zerstörer waren halt stärker als die Bewahrer.

    Das muß irgendwelche objektiven, unhintergehbaren Gründe gehabt haben.

    Keine Ahnung, warum man sich z. B. 1970/71 plötzlich die Entschuldigung für das Fehlen im Unterricht selbst schreiben konnte, statt dass das unter der Kontrolle der Eltern blieb. Ich meine man hat das sogar, nachdem man den unvermeidlichen Mißbrauch damit feststellte, wieder zurückgenommen. Aber letztlich war das Unheil nicht aufzuhalten. Ich meine, man darf die Verschlechterung der ökonomischen Rahmenbedingungen, bei gleichzeitig ansteigender Bevölkerungszahl und steigenden beruflichen Qualifikationsanforderungen, nicht unterschlagen. Das war nicht mehr „beschaulich“ mit festem Wertekanon unter Kontrolle zu halten.

  35. #34 survivor (13. Jul 2012 20:50)

    „Also ich finde, das sich das “Klima” in diesem Land seit 2005,also mit Merkel erheblich verschlechtert hat.“

    Die Merkelregierung bekämpft ihr eigenes Volk, was soll dabei anderes heraus kommen, als massivste Politikverdrossenheit!

  36. #34 survivor (13. Jul 2012 20:50)

    #24 Solenodon (13. Jul 2012 19:11)
    “Ich traue mich selbst im Bekanntenkreis kaum noch über Politik zu sprechen, die glauben mittlerweile ich bin ein Verschwörungstheoretiker.”
    ——————————————–
    Das geht mir auch so.

    ——————

    Bei mir nicht anders: Diese Woche beim Stammtisch einen Kameraden auf die fatale Lage (Erspartes geht drauf) angesprochen, meinte er achselzuckend und lakonisch: Dann wähl ich halt nächstes Jahr was anderes.

    Michel, erwache!!!

  37. #25 Wilhelmine (13. Jul 2012 19:13)

    Verblendetes Volk, wenn Ihr Lust auf 25% Steuern habt und bald auf der Straße leben wollt, dann geht Frau Merkel wählen!

    25%, ohh geil – wo gibt’s das denn?

    Ich zahle 32% Einkommensteuer, 19% Umsatzsteuer plus einen Haufen indirekter Steuern, bspw. Umsatzsteuer auf die Mineralölsteuer. Es dürften also ca. 60% sein. Ganz abgesehen vom Sozialklimbim.

  38. #40 AlterSchwabe

    Die sind nicht aufgewacht, ESM lässt sich nur nicht mehr verschweigen, wie es viele Monate lang der Fall war.

  39. #22 Mr. Snoot; Das Rauchverbot hat aber zu einem deutlichen Rückgang an Lungen und Kehlkopfkrebsfällen geführt. Und das schon nach sehr kurzer Zeit.

    #25 Wilhelmine; 25% Steuern, wo gibts denn das noch, reel sinds wohl irgendwas zwischen 60 und 80% Allerdings würd ich die Merkel auch dann nicht mehr wählen, wenn die 15% Steuern verspräche. Schliesslich brauchst bei der mittlerweile ne Stoppuhr um die Zeit zwischen einer Behauptung und dem Umfallen zu messen.

    #30 quarksilber; Noch schlimmer, der Sprung zum Höchstsatz hat sich seit den 50ern nicht verändert. Bloss haben damals höchsten mal 2 Mann unter hundert soviel verdient, während heute mindestens 1/3 wahrscheinlich sogar mehr soviel verdienen.

  40. Man sieht doch bei der Rettungsschirmerei, wie unterwürfig sich Merkels willige Helfer – die Deppen von der Lakaien-Opposition – der großen Führerin beugen. Trittin, Steinmeier und die anderen verkommen dadurch doch zu Clowns, die offensichtlich ihren persönlichen Lebenszweck und die Existenzberechtigung ihrer Parteien darin sehen, der Lichtgestalt Merkel möglichst immer zu Zweidrittelmehrheiten zu verhelfen.

    So eine willfährige „Opposition“ gibt es wohl nicht einmal in China und Nordkorea und für den Wähler besteht doch nicht die geringste Veranlassung solchen Typen überhaupt noch Beachtung zu schenken, auch wenn er kein Merkelfreund ist. Aber es gibt eben keine anständige Alternative. Man ist jetzt ja förmlich gezwungen Extremisten zu wählen.

  41. #12 alec567 (13. Jul 2012 18:00)

    …Der Ausverkauf Deutschlands begann in der Ära Kohl, das sollte man nicht vergessen.

    Kohl war das Schlimmste, was Deutschland passieren konnte. In einer Zeit, wo wir einen Kanzler von Format, einen integren Mann mit Weitsicht, Verantwortungsgefühl geprägt von echten konservativen Werten und geleitet vom Wohl des Landes gebraucht hätten hatten wir nur Kohl. Aufgeblasenheit, Eitelkeit, Substanzlosigkeit, Mauschelei, Durchstecherei und egoistische Bauernschläue zu Lasten des Landes konnten sich somit ungehemmt Bahn brechen.

    Wir leiden heute noch unter den Halbheiten, Stümpereien und unsäglichen Fehlern, die damals begangen wurden und auch unsere Kinder und Enkel werden dafür noch zahlen müssen. Im Schandbuch der Geschichte dürfte der Kanzler der deutschen Einfalt sich – mit ungelenker Schrift – wohl tief eingraviert haben.

  42. Was fuer ein Timing, dass Merkel ausgerechnet jetzt mit rhytmischen Klatschen der Medien versorgt wird. Die Fragen die keine sind, in einer Parteiendiktatur: Fragen nach Urlaub verdient, ja der Michel ist nennt und goennt anderen was er selber gerne haette, im Ausland gut vertreten, schon bei Genscher war Aussenpolitik immer der Punktegarant im Politbarometer, von Kritik nicht beirren lassen, also Pseudostandhaftigkeit suggerieren aber bitte nicht aussprechen um welche Kritik es sich handelt. Einfach nur laecherlich diese Nichtfragen. In der Parteiendiktatur wird immer nur der Parteiapparat thematisiert, nie geht es um Sachfragen wie ja oder nein zum ESM. Meinungen ausserhalb der Nomenklatura der Parteifunktionaere existieren nicht.

  43. Orwell – „Farm der Tiere“, in Europa findet gerade die Umsetzung statt.

    Allerdings ist dies ein Dauerthema der Menschheit.

  44. (13. Jul 2012 20:36)

    Die Meinungsforscher des Ministeriums für Wahrheit haben natürlich längst heraus gefunden, dass der deutsche Michel an sogenannte “Umfragen” glaubt, ansonsten würden sie nicht fast täglich auf uns niederprasseln.
    Begriffe wie “Infratest” oder “Forsa” dienen zusätzlich dem Schein, nämlich der angeblichen Seriösität.

    Schon Napoleon hielt die Deutschen für ausgesprochen leichtgläubig und dämlich.

    Man wird über dieses herumschwadronieren, was nix kostet immer frustrierter. Wenn es doch „natürlich“ ist und „längst“ herausgefunden wurde, siehe oben – warum wird nicht mal ein Blog aufgemacht und die täglichen Statistiken entlarft. Man braucht nicht immer nur über den dummen Michel schimpfen. Wenn man schon so schlau ist und es checkt, warum nicht aktiv was tun?? Ist besser als nur schimpfen.

  45. #47 Gourmet

    Zu Zeiten Kohls hatten die Massenmedien allerdings noch einen Rest ihrer eigentlichen Funktion als kontrollierende Instanz und waren nicht in diesem Maße „gleichgeschaltet“ auf Regierungslinie und auf Jubelkurs über die großartige und von allen geliebten „Führerin“. Eine schlechte Regierung wird erst gefährlich, wenn kontrollierende Instanzen, wie Opposition und Massenmedien ausgeschaltet sind und es auf eine Parteienoligarchie hinaus läuft.

  46. #48 mischling

    #48 mischling (14. Jul 2012 04:03)

    „Was fuer ein Timing, dass Merkel ausgerechnet jetzt mit rhytmischen Klatschen der Medien versorgt wird.“

    Nach der ESM-Nacht-und Nebelaktion vom 29. Juni, die manche als kalten Putsch bezeichnen, ist das auch bitter nötig.

  47. Merkel, SED Führungskader für Agitprop, von diesem Schandwerk versteht die was. Da ist nur noch Manipulation. Plötzlich skandieren die MSM in bestem SED Jargon unisono das frei erfundene Märlein von der heißgeliebten Wundermerkel.

  48. Machen wir uns doch nichts vor.
    Die FDJ-Propagandasekretärin hat von der Pike auf gelernt, wie manipuliert wird.
    Dieses Wissen setzt sie nun Punkt für Punkt um.

    Wir befinden uns schon lange in einer Meinungsdiktatur.

  49. #12 alec567 (13. Jul 2012 18:00)

    „Es fehlt eine frische neue Kraft in Deutschland, die den Filz nicht nur durchrüttelt, sondern gleich ganz abfackelt, OHNE dabei in politische Extreme von ewig gestrigen zu fallen.“

    Politische Extreme von ewig gestrigen? Wen meinen Sie genau? NPD? Die Verfassungsschützer-Partei spielt keine Rolle mehr in D.

    Mit PRO NRW und PRO DEUTSCHLAND haben Sie die Parteien, die Sie wünschen – die Konsensparteien aber natürlich nicht! Deshalb wird gegen diese Volksparteien medial gehetzt und gelogen, damit der gehirgewaschene Bürger weiterhin die Volkvernichter wählt. Ist ja alles nur zu seinem Besten …

  50. #56 Bartholomaeus (14. Jul 2012 09:49)

    „Wir befinden uns schon lange in einer Meinungsdiktatur.“

    Ist die Vorstufe und Voraussetzung für die (Finanz)-Diktatur, die uns der ESM-Vertrag bringt. Seit Monaten bringen übrigens die Massenmedien kaum etwas über dieses brisante und hoch aktuelle Thema, was ein sehr hohes und beängstigendes Maß an medialer „Gleichschaltung“ anzeigt.

  51. Genau aus dem gleichen Grund, mit dem solche ominösen Umfragen unters Volk gebracht werden, haben neue, frische und keinem Mainstream verhafteten Parteien medial keine Chancen.
    Aber ob PRO als Alternative taugt, muss sich am Lackmustest der Parteioberen erst noch beweisen.
    Ich schlage einstweilen „DIE FREIHEIT“ vor 🙂

  52. Mich erinnern solche Meldungen immer an die
    Jahre 1944-45. Da wurde uns auch immer vorgegaugelt, das Deutschland den Krieg
    gewinnt. Jetzt hoeren wir die gleichen
    Luegen wie „Wir schaffen neue Arbeitsplaetze in Europa!Faellt der Euro, faellt Europa! Europa waechst zusammen! Das einzigste was waechst sind die Staatsschulden und die Jugendarbeitslosigkeit. So werden wir bis zur letzten Minute belogen, genau wie damals im
    3. Reich

  53. #60 ArmenhausEuropa

    Wenn eine Regierung permanent lügt, um an der Macht zu bleiben und zusätzlich massiven Einfluss auf die Medien hat, dann ist es 5 vor 12, wenn nicht schon zu spät!

Comments are closed.