Wer in Deutschland Leistung erbringt und Erfolg hat, der wird sofort beneidet. Und die Deutschen freuen sich, wenn ihre Lebensgrundlagen zerstört werden. Zumindest das haben die 68er-Versager geschafft. Warum fördern wir die Wohlstandsverwahrlosung? (Fortsetzung bei Udo Ulfkotte hier!)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

65 KOMMENTARE

  1. Neidisch ist man, wenn man seinen Mangel als ungerecht empfindet und wenn man generell Mangel empfindet.
    Viele fühlen sich leer, ihnen fehlt Freude.

  2. Warum? Weil wir ein Volk von Neidhammeln sind. Es ist kein Zufall, dass Deutsche den Sozialismus erfunden haben. Und es ist auch kein Zufall, dass die angeblich „rechten“ Nazis Sozialisten waren. Gerade die sozialistischen Elemente ihrer Politik – gegen angeblich jüdisches Großkapital, Volkseigentum an Grund und Boden, Wirtschaftspläne, Gleichmacherei in allen Bereichen etc. – haben ihr zu Zustimmung in großen Teilen der entsprechenden sozialen Schichten (Stichwort Arbeiterpartei) verholfen.

    Eine echt rechte Politik (insbesondere im Bereich der Wirtschaft) hatte und hat in Deutschland und auch unter den PI-Lesern niemals eine Chance auf Mehrheiten, allenfalls 3 – 5 %.

  3. Hier auf PI wird auch auf Arbeitslose eingedroschen. Hier gilt der Neid nicht dem Vermögen, sondern eher die von Arbeitslosen vorhandene Freizeit.
    Man sieht es einfach nicht ein mindestens acht Stunden täglich dem Chef zu huldigen, während die „bösen Arbeitslosen“ deren „Steuern verprassen“.

  4. „Warum fördern wir die Wohlstandsverwahrlosung?“

    Das ist Tittitainment!

    Die nicht mehr in der Produktion Benötigten müssen bei Laune gehalten werden.

    Brot und Spiele!

    Ganze Wirtschaftszweige sind geschleift. Die Chinesen stellen für uns fast alles her. Unsere Lebensgrundlagen haben die zuerst die Sozis zerstört. Danach kamen die schwarz-gelben. Die gaben der Wirtschaft den Rest.
    Seitdem gibts nämlich Globalisierung.

    Wer soll denn da noch wo Leistung erbringen?
    Doch nicht etwa eine Ich-AG. Oder Kanzlei oder sonstwas Kleinklitschiges.

  5. Alte Weisheit – wo das Eisen geschmiedet wird, ist es nix wert!
    Selbst unsere Schmuckstücke der Industrie, gehören bereis den Ölscheichs – siehe die Autoindustrie und die OMV.
    Dafür tragen wir den Ölscheichs regelmäßig unsere Opfergaben hin, damit wir künftig von denen unsere Befehle erhalten.
    http://www.erstaunlich.at/index.php?option=com_content&view=article&id=1974:asylwerberinnen-sollen-in-kasernen-untergebracht-werden&catid=1:erstaunliches
    selbst unsere Kasernen werden bereits zu Hotels für die Umgwevolkten.

  6. Wir fördern keine Wohlstandsverwahrlosung, sondern wir fördern seit Jahren den Wohlstand einer kleinen Gruppe dieser Gesellschaft, während der weitaus größere Teil immer ärmer wird!
    Und das alles tun wir bei vollem Bewusstsein, ohne uns dagegen zu erheben.

  7. #2 Helen

    Gut erkannt und deshalb passt zwischen NSDAP und SPD auch kein Blatt Papier.

    Die SPD ist die pseudo-demokratische Fortsetzungsvariante der NSDAP in ihren Ideen.

    Vieles, wie z.B. der 1. Mai, überzogener Mieter- und Schuldnerschutz, Kindergeld, etc. sind originäre NSDAP Politik.

    Offensichtlich fürchten sich die Deutschen vor zu viel Freiheit und lassen sich lieber sozialistisch gängeln.

  8. Neid und Untertanengeist sind nunmal 2 prägende Eigenschaften von uns Deutschen.

    Ersteres wird von den Parteien des linken, Letzteres von denen des rechten Spektrums vertreten.

    Man kann es aber auch positiv sehen:

    In Deutschland muß niemand hungern und man kann beruhigt den Zebrastreifen überqueren.

    Neid kann zur Beseitigung von Ungerechtigkeiten, Untertanengeist zu einem funktionierenden Staat führen.

    Also bitte die Kirche im Dorf lassen.

  9. #7 Alfred Heerhausen (25. Jul 2012 18:02)

    Ja genau, wenn jemand nicht versteht(meistens weil er selber zu blöd ist) wie es möglich sein kann so oder so an Geld zu gelangen, dann kann es doch nur durch Ausbeutung und zum Schaden anderer erwirtschaftet worden sein.

  10. Klar Kodiak,

    die kleine Gruppe der Eliten wird immer fetter, siehe Fischer, Sommer, Bsirske, NGOs, etc.

    und die vermögenden Mittelschichtler nach DIW Definition müssen für die steuerbefreiten griechischen Reeder eine Strafsteuer in Form einer Vermögensabgabe zahlen.

    Finde ich auch und viele von denen sollten sich einmal näher mit der französischen Revolution beschäftigen, um zu wissen, wie der Pöbel mit den herrschenden umzugehen pflegt.

  11. @#10 Antidote
    Etwas zu viel in unserem Cannabis- Artikel geschnüffelt? Der Vergleich zwischen SPD (einer Partei, die von den Nazis brutalst gejagt wurde) und der NSDAP ist genau das, was PI für Außenstehende so glaubwürdig und seriös macht!

    Allgemein: Es gibt einen Teil unserer Gesellschaft, die wird stinkreich, ohne ein einziges Produkt herzustellen, ohne großartig Arbeitsplätze zu schaffen, ohne irgendein soziales Gewissen zu haben. Diese Leute spielen einfach nur Monopoly mit dem Geld anderer Leute.
    Ich kann da keine Verwahrlosung erkennen. Wo ist die?

  12. Mit dem Slogan „Neid und Missgunst für 99 Mark“ köderte einst eine Autovermietung Porsche-Fans!

    Reichtum macht die Deutschen am häufigsten neidisch, dicht gefolgt von einem Lebensstil, der Reisen und viel Freizeit erlaubt.

    Ich bin der Meinung, jeder Mensch ist seines Glückes Schmied.

    Wenn Politiker „leistungsorientiert“ bezahlt werden würden, dann würde mich das freuen.

  13. Kodiak,

    lesen bildet und lesen sie bitte Götz Aly und was er zu den Genossen sagt.

    Ebenso Josef Schüßlburner – Roter, brauner und grüner Sozialismus.

    Sicher, Otto Wels war ein aufrechter Genosse und es stimmt ebenso das fast vollständige Ortsvereine der SPD in die NSDAP eintraten.

    (Auch die SPD hat mit gehauen und die Genossen waren nicht besonders anders als die anderen)

    Ansonsten, bleiben sie bei ihrer Flasche und ich bin übrigens clean.

  14. OT:

    Schwere Kopfverletzungen nach Streit zwischen Jugendlichen

    PENZBERG, Lkr. Weilheim-Schongau. In der Nacht von Samstag auf Sonntag den 15.07.12 kam es vor einem Einkaufsmarkt in Penzberg zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen drei Personen. Ein Jugendlicher musste mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Kriminalpolizei Weilheim ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

    Am Samstag Abend, 14.07.12, kam es vor einem Einkaufsmarkt in der Bahnhofstraße in Penzberg, gegen 22.30 Uhr, zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 19-jährigen Auszubildenden und einen 20-jährigen türkischen Staatsanghörigen aus Bad Tölz. Diese endete in einer Rangelei zwischen den Beteiligten, die von einem 17-jährigen Bekannten des Türken, ebenfalls ein türkischer Staatsangehöriger, ausgenutzt wurde. Er schlug dem Auszubildenden zunächst ins Gesicht und trat anschließend mit dem Fuß gegen den Kopf des wehrlosen Opfers, welches am Boden lag. Die beiden Männer konnten unerkannt entkommen.

    Die Kriminalpolizei Weilheim hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft München II die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes übernommen. Die Ermittlungen führten zu den beiden türkischen Staatsangehörigen, die am vergangenen Freitag festgenommen wurden. Die beiden Männer haben den Tatvorwurf im Rahmen der polizeilichen Vernehmung eingeräumt.

    http://www.polizei.bayern.de/schwaben/news/presse/aktuell/index.html/161120

  15. Ulfkotte trifft voll ins Schwarze. Wenn der Vorgarten 2,3 m2 größer ist als der des Reihenhauses nebenan gibt es Neid. In unserer Gesellschaft zählt Leistung nicht mehr, alles muß nur noch „nachhaltig“ sein. Genau nach diesem Schema läuft auch die Erziehung in der Schule ;“alle sind gleich, der, der mehr hat, hat dies ungerechtfertigt erworben“.

  16. Das Thema Neid ging schon des öfteren durch die Medien. Auch die Amerikaner seien extrem neidisch, nur verbergen sie es besser.
    Der Deutsche kann, glaube ich, sehr gut zwischen echter Leistung und Einkommen und nicht echter Leistung unterscheiden.
    Leistung wird von Deutschen grundsätzlich akzeptiert und auch anerkannt, aber er wertet Leistung nach moralischer Sinnhaftigkeit.
    Also was ist eben Leistung? Ist die durchtriebene Fuchsschläue eines reichen, mehrfachen Spielhallen-Besitzers eine Leistung nach Deutschem Gefühl? Eben, eher nicht!
    Welchen Wert hat eine Krankenschwester oder die Unterschrift eines Bankers? Hat Sarrazin nicht gesagt, er wusste als Bankvorstand ab Dienstags 12 Uhr schon nicht mehr, was er den Rest der Woche machen sollte?
    Es geht den Deutschen wohl eher um Gerechtigkeit und dafür haben sie ein gutes Empfinden. Das ist also nicht immer Neid, sondern Wut über Ungerechtigkeiten.

  17. Ich finde, es müsste in diesem Zusammenhang klarer zwischen „Neid“ und „Mißgunst“ unterschieden werden.

    Ich bin nicht der Meinung Ulfkottes, daß Neid etwas Negatives ist – Mißgunst hingegen schon.

    Neid entspricht dem Gefühl „Der hat was – das will ich auch haben“.

    Es ist die positive Antriebskraft, welche die Gesellschaft als Summe individuellen Strebens zu einer wohlhabenden Gesellschaft machen kann.

    Mißgunst hingegen entspricht dem Gefühl „Der hat was – und das hat er nicht verdient“.

    Der Mißgünstige würde eher selber auf das Begehrte verzichten als ertragen zu können, daß der andere es bereits hat.

    Das ist eindeutig destruktiv, und zwar sowohhl für die Persönlichkeit des Mißgünstigen, als auch resultierend für eine Gesellschaft aus solchen Persönlichkeiten.

    Man müsste also korrekter von „Mißgunst-Republik“ sprechen.

    Aber das ist natürlich nicht ganz so schön knackig-kurz wie „Neid-Republik“.
    😉

  18. „Gut erkannt und deshalb passt zwischen NSDAP und SPD auch kein Blatt Papier.“

    Könnte man so einen Beitrag bitte löschen?

    Wer hat als einzige Partei gegen das Ermächtigungsgesetz gestimmt? Wer hat mit dem Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold als einzige Partei die Demokratie verteidigt? Ja, die SPD. Unglaublich, was hier für Leute unbehelligt unterwegs sind.

  19. Missgunst? Ich weiß nicht.
    Natürlich gibt es so etwas auch.
    Ja, jemand „will“ etwas haben, sonst würde ja auch kaum etwas verkauft außer Lebensmittel und Einheitskleidung.
    Konsumgesellschaft eben. Schöne Dinge (Ein Kleid von Tiffany…).
    Aber wer sich echt den ganzen Tag den Hintern aufreißt, egal in welcher Branche und immer, aber auch immer der Loser ist, als letzter nach Hause kommt, aber die älteste Karre fährt, der empfindet einfach nur Wut, keine Missgunst.

  20. #21 Heidewachtel (25. Jul 2012 19:35)

    Hat Sarrazin nicht gesagt, er wusste als Bankvorstand ab Dienstags 12 Uhr schon nicht mehr, was er den Rest der Woche machen sollte?

    Könnte das ggf. etwas damit zu tun haben, dass man ihn bewusst aufs „Abstellgleis“ geschoben hatte?

  21. #22 Kartoffelstaerke (25. Jul 2012 19:47)

    Neid entspricht dem Gefühl “Der hat was – das will ich auch haben”.

    Hmmm… wobei noch zu fragen wäre, aus welchen Gründen der „Neidische“ dieses Etwas auch haben will.

    Wenn der wesentliche Antrieb ist, dass der „Andere“ dieses Etwas hat – was man selber nicht wirklich braucht – und man dieses nur aus diesem Grund will, ist das schon eine fragliche Antriebskraft. Vor allem, da sie sehr schnell in Missgunst umschlagen kann – wenn man sich dieses „Etwas“ dann doch nicht leisten kann.

    „Mein Haus, Mein Auto, Meine Yacht!“

    Zum Glück bin ich noch nie in meinem Leben auf die Idee gekommen, ich müsse unbedingt eine Yacht besitzen.

  22. „Russischer Starsänger aus Bayreuth vertrieben“

    “ Kurz vor der Premiere im Festspielhaus auf dem Grünen Hügel ist nun die Bombe geplatzt: Nikitin singt nicht in Bayreuth, denn in den Medien war zu lesen und zu sehen, dass der Russe in jungen wilden Jahren seinen Oberkörper mit „SS-Runen und ein handtellergroßes Hakenkreuz“ hat verunzieren lassen. Das ist gewiss in jeder Weise unappetitlich, ändert aber überhaupt nichts an den künstlerischen Qualitäten des Bassbaritons. Und es gibt im „Fliegenden Holländer“ nicht den geringsten Grund, die Titelfigur mit bloßer Brust über die Bühne laufen zu lassen. Noch bei der Generalprobe in der vergangenen Woche war dann auch Nikitin mit von der Partie und muss künstlerisch großen Eindruck hinterlassen haben.

    http://freie-waehler-frankfurt.de/artikel/index.php?id=351

  23. Sollte natürlich heißen: Ein Kleid von Dior….
    Ich weiß nicht, was da mit Sarrazin war, aber er hat das wohl allgemein so gemeint. Wer Verantwortung trägt, trägt eben nur Verantwortung aber keine Akten.
    Greift dann plötzlich die Verantwortung und man muss gehen, weil etwas schief gelaufen ist, geht man in diesen Ebenen doch meist sanft gebettet.
    Bitte einmal vergleichen, z.B. mit einem einfachen Dachdecker, der Mist baut…..

  24. @#17 Antidote
    Wer die SPD mit der NSDAP gleichsetzt, der hat den Schuss nicht gehört, von dem muss ich nichts lesen!

    Ich kann auch irgendein völlig beklopptes Buch schreiben, und es werden sich garantiert mehrere noch Beklopptere finden, die freudestrahlend daraus zitieren.
    Wir hatten ja auch mal einen Arzt, der Krebskranke mit starken Vitamindosen heilen wollte. Zig Patienten sind gestorben, aber auch der Mann hatte feurige Anhänger!

    @#2 Helen
    Wie soll denn eine „rechte“ Wirtschaftspolitik aussehen? Könnte ich ein paar Eckpunkte haben, bitte?

  25. @#27 survivor
    Hier wird doch laufend irgendwelchen Linken/Grünen das nachgetragen, was sie vor 20 oder 30 Jahren mal gesagt oder geschrieben haben. Die müssten heute noch ihren Hut nehmen, wenn es nach den meisten Kommentatoren ginge.
    Jetzt haben wir da einen mit Nazi-Symbolen aus seiner Jugend, der deswegen gehen muss. Warum verteidigen Sie den? Der hat doch bestimmt auch seine Ansichten geändert, oder?

    Allgemein: Eigentlich stimmt das mit der Wohlstandsverwahrlosung doch. Ich sehe nämlich bei immer mehr Wohlhabenden eine moralische, ethische, soziale Verwahrlosung. Ich sehe immer weniger das „Eigentum verpflichtet“.
    Um noch mehr Millionen zu machen, geht man über Leichen – und das darf wörtlich genommen werden!

  26. #27 survivor:
    “Russischer Starsänger aus Bayreuth vertrieben”

    Hysterie auf allen Ebenen:
    http://www.bild.de/regional/leipzig/adolf-hitler/polizei-beschlagnahmt-hitler-beim-eichhoernchenfuettern-25282676.bild.html
    23.07.2012 — 09:24 Uhr

    Polizei beschlagnahmt Hitler beim Eichhörnchenfüttern
    „Kunst-Skandal

    Halle – Kunst oder Nazi-Propganda? Bei der Jahresschau der Burg-Studenten ist es zu einem bislang einmaligen Eklat gekommen. Weil auf zwei Bildern Hakenkreuze zu sehen waren, hängte die Polizei sie ab.

    „Das Ausstellungsobjekt von Julia Luise Kiehlmann wurde auf Veranlassung der Polizei entfernt“. Besucher, die am Sonntag über den Campus der Unterburg schlenderten, lasen den Hinweis auf der leeren Wand.

    „Bis Samstagmittag waren hier noch zwei Postkarten-große Fotos zu sehen“, so die Künstlerin gegenüber BILD.

    Auf dem einem sie selbst, auf dem anderen Nazi-Führer Adolf Hitler mit Hakenkreuz-Armbinde – beide jeweils beim Füttern eines Eichhörnchens. Die Banalität des Bösen. „Natürlich wollte ich damit verstören“, sagt die Studentin (24)“

    Hier sind mehr als nur ein paar Idioten verstört.
    Beschwert hatte sich eine PC-linientreue Besucherin. 🙂
    Immer schön wachsam bleiben!
    Auch in Bayreuth. Auch wenn das Kostüm den Oberkörper bedeckt lässt.

  27. @#31 Stoerenfried
    Zu der Eichhörnchen-Story: Wieder mal haben da bestimmte Beamte mächtig einen an der Waffel!!

  28. Die Hochqualifizierten wandern in Scharen aus Deutschland ab. Sie haben keinen Anreiz mehr, um dort zu bleiben, wo der Staat sie finanziell auspresst und die Nachbarn ihnen jede Leistung neiden.

    Das ist sehr oberflächig.
    Die Steuerbelastung in Deutschland liegt im Mittelfeld, Neid gibt es überall.

    Der Hauptgrund der Auswanderung der Hochqualifizierten ist das Fehlen der Arbeitsplätze bzw. miserable Bezahlung.
    Für wenige Arbeitsplätze nimmt man billige Arbeitskräfte aus dem Ausland.
    Es findet also der Austauscht der teueren einheimischen Fachkräfte gegen billigere ausländische.

    Das ist die Strategie der Wirtschaft, die von der Politik vollzogen wird.

    Die Frage ist also: Was bleibt einer künftigen Generation in Deutschland, wenn die Leistungsträger im Ausland sind, immer mehr Firmen in ausländischer Hand sind und die Rücklagen verspekuliert und verpfändet wurden?

    Deutschland wird auf das Dritte-Welt-Niveau absinken.
    Denn ein Land ist nur so gut wie seine Bevölkerung.

  29. #13 Antidote (25. Jul 2012 18:35)

    Finde ich auch und viele von denen sollten sich einmal näher mit der französischen Revolution beschäftigen, um zu wissen, wie der Pöbel mit den herrschenden umzugehen pflegt.

    Die herrschende „Elite“ (Politik / Wirtschaft) hat leider mehrmals bewiesen, dass sie nicht lernfähig ist.

  30. Kar Marx war trotz eines geregelten und guten Einkommens chronisch pleite, weil er schlicht und ergreifend nicht mit Geld umgehen konnte.
    Max Weber war psychisch krank und Lenin, der als Erster überhaupt Marx‘ Ideen in die Praxis umsetzen konnte, war ein Psychopath und Massenmörder.
    Wenn man die Eigenschaften der drei Vorbilder der heutigen Linken zusammenkomprimiert, hat man bereits das Wesentliche der linken Ideologie und der sozialistischen Ideen einer sozial gereichten Gesellschaft zusammengefasst.

  31. @#33 Sauron

    Das ist die Strategie der Wirtschaft, die von der Politik vollzogen wird.

    Absolut richtig! Und das ist es, was ich immer wieder sage: Die Leute, die wir wählen, regieren uns nicht. Wir werden von denen regiert, die unseren Politikern die Gesetze in die Akten diktieren. Das sind die Großkonzerne, DAX-Firmen und Banken.

  32. @ Der mit dem Teufel tanzt

    „Hier auf PI wird auch auf Arbeitslose eingedroschen. Hier gilt der Neid nicht dem Vermögen, sondern eher die von Arbeitslosen vorhandene Freizeit.
    Man sieht es einfach nicht ein mindestens acht Stunden täglich dem Chef zu huldigen, während die “bösen Arbeitslosen” deren “Steuern verprassen”.“

    Man sollte zwischen Arbeitslosen, die ALG I beziehen, und den ewig jammernden Hartz IV-Empfängern, welche sich in der sozialen Hängematte behaglich eingerichtet haben, unterscheiden. Ersteres wird durch die Arbeitslosenversicherung finanziert, in die jeder Arbeitnehmer einzahlt, während sich Hartz IV aus Steuergeldern zusammensetzt und damit die Allgemeinheit belastet. Ich (selbstständig) gönne der Unterschicht ihre Freizeit von ganzem Herzen, sehe aber nicht ein, warum ich selbige finanzieren soll, und das hat weiß Gott nichts mit Neid zu tun. Hätte ich etwas zu sagen, gäbe es Essensmarken, Geld für Unterkunft, medizinische Grundversorgung sowie Kleidung und sonst nichts.

  33. Ich würde sagen, in Deutschland hat sich ein ganz neues Wertesystem etabliert.
    Neulich wurde es höchstrichterlich abgesegnet (BVerfG, Urteil über Zahlungen an Asylanten).

    Dieses System unterscheidet sich radikal von allen anderen Systemen, die auf der Arbeit basieren. Sogar von den sozialistisch-kommunistischen.

    Sozialismus: von jedem nach Fähigkeiten, jedem nach seiner Leistung
    Kommunismus: von jedem nach Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen
    Maoismus: alle müssen arbeiten und kriegen das Gleiche.

    Das neue System:
    EGAL, OB MAN GEARBEITET HAT ODER NICHT, JEDER KRIEGT DAS GLEICHE.
    Z.B. ein Asylant, der keinen Tag hier gearbeitet hat und ein Arbeitslose, der 30 Jahre geschuftet hat, beide ekommen Hartz-IV.

    Das System ist so absurd, dass nicht klar formuliert werden kann, sondern mit Verweisen auf Menschenwürde kaschiert wird.

    So etwas gab es noch nirgends auf der Welt.
    Das wird in Lehrbücher eingehen als Beispiel der tiefsten Degeneration.

  34. #30 Kodiak (25. Jul 2012 20:40)
    @#27 survivor
    Hier wird doch laufend irgendwelchen Linken/Grünen das nachgetragen, was sie vor 20 oder 30 Jahren mal gesagt oder geschrieben haben.“
    ——————————————-

    Ich laste Denen vor allem an was sie HEUTE sagen.Es geht ja gerade um Veränderung und Lernfähigkeit. Auch ich war vor 30J. mal ein Linker..(wobei dieser Begriff heute sinnentleert ist).

  35. Ich halte uns nicht für eine Neidhammelgesellschaft. Werden denn erfolgreiche Wissenschaftler angeneidhammelt außer von unterlegenen Kollegen ?

    Das Thema kam in den 1980er Jahren auf, als viele einen gewissen Tennisspieler auf dem Tennisplatz gut fanden, jedoch wenn er sprach, lieber abschalteten, weil von 10 Worten mindestens 4 nicht zu verstehen waren, vom Sinn ganz zu schweigen.
    Gewissen Medien gefiel es nicht, dass sie diesen Sportler nicht uneingeschränkt emporjubeln durften – wohin überhaupt ?

    Es ist heute eher so, dass deutsche Bürger insgesamt zufrieden sind, wenn sie von ihrem Berufseinkommen leben können, ohne zum Amt gehen zu müssen.
    Dass das nicht viel ist, ist klar, aber so gargekocht sind sie schon, die Biodeutschen.
    Es ist nur allgemein so, dass die Aversion gegen Moslems wächst, schon gar wenn sie herkommen, um gezielt von H4 zu leben.

    Was die Blockparteien in dieser Richtung betreiben, ist unverantwortlich …..

  36. #24 GanskeStortSett (25. Jul 2012 19:51)
    “Gut erkannt und deshalb passt zwischen NSDAP und SPD auch kein Blatt Papier.”

    Könnte man so einen Beitrag bitte löschen?

    Wer hat als einzige Partei gegen das Ermächtigungsgesetz gestimmt? Wer hat mit dem Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold als einzige Partei die Demokratie verteidigt? Ja, die SPD.
    […] Unglaublich, was hier für Leute unbehelligt unterwegs sind.

    ———————————————-

    Jaja, dieser „GanskeStortSett“… Ich weiß auch nicht, wieso der hier noch posten darf… Muss wohl was mit Meinungsfreiheit zu tun haben.

    Wer hat uns verraten? Sozial….

    Wenn man sich den Orignaltext des sog. „Ermächtigungsgesetzes“ anschaut, dann steht da keineswegs, dass Hitler und die braunen Sozialisten nun alles dürften! Und wenn ich darauf hinweise, dass die Staatsform Deutschlands auch zwischen 1933 und 1945 eine Demokratie war, so richtig mit einem Parlament, dass auch während der Hitler“diktatur“ regelmäßig zusammenkam, dann will das wieder keiner hören, weil es nicht in konstruierte Bild passt.
    Und wenn selbst der SPIEGEL davon berichtet, dass es in vielen KZs Bordelle gegeben hat (echt wahr!), dann wird das auch nicht weiterverbreitet aus gleichem Grund.
    🙁

  37. #25 Heidewachtel
    […] Aber wer sich echt den ganzen Tag den Hintern aufreißt, egal in welcher Branche und immer, aber auch immer der Loser ist, als letzter nach Hause kommt, aber die älteste Karre fährt, der empfindet einfach nur Wut, keine Missgunst.
    ———————————————
    Nachvollziehbar! Es gibt immer jemanden, der noch reicher ist als man selbst.

    Hat sich er/sie, den/die Du beschreibst, aber auch mal im Spiegel angeguckt, und gefragt: Was hast Du während Deiner Schulzeit gemacht?
    Und warum habe ich auf dem zweiten Bildungsweg nicht mein Abitur nachgeholt und bin studieren gegangen?

    Die Türen stehen Allen offen (auch Immigrant(inn)en!!!). Aber Erfolg ist eben auch mit Fleiß und Arbeit verbunden! 😛

    Wer nichts für seine Bildung tut, bzw. mit Mathematik, Fremdsprachen, Technik, Computer etc. nichts anfangen kann, kann einfach auch nicht erwarten, das gleiche Einkommen zu haben wie ein Doktor, Wirtschaftsprüfer, Forscher etc.!

  38. #26 Stefan Cel Mare (25. Jul 2012 20:08)
    #21 Heidewachtel (25. Jul 2012 19:35)

    Hat Sarrazin nicht gesagt, er wusste als Bankvorstand ab Dienstags 12 Uhr schon nicht mehr, was er den Rest der Woche machen sollte?

    Könnte das ggf. etwas damit zu tun haben, dass man ihn bewusst aufs “Abstellgleis” geschoben hatte?

    ———————————————

    Nene, geh mal ruhig davon aus, dass das in vielen Bereichen des öffentlichen Diensts so ist.
    Meinste vllt., dass ein abgehalfteter Politiker, dan man zum Westlottovorstand gemacht hat, 80 Std. von Mo. – Sa. arbeiten müsste?
    Auch in den ÖR-Medien etc. ist das der Fall!
    Es gibt viele Versorgungspöstchen!

    Bei T.S. könnte es jedoch evtl. so sein, dass der (unsägliche) Wowereit froh war, ihn loszuwerden, und TS über die (nominale) Beförderung mit mehr Honorar auch ganz froh darüber war.

  39. #32 Stoerenfried (25. Jul 2012 20:45)
    #27 survivor:
    “Russischer Starsänger aus Bayreuth vertrieben”

    ———————————————

    Skandal: Merkel fuhr über die (von diesem Österreicher gebaute) Autobahn A7!!!

    Gähn! In China ist mal wieder ein dicker Sack umgekippt (nein, es war nicht Weng Ja-Bao 😉 ).

  40. #38 Wintersonne (25. Jul 2012 21:27)
    @ Der mit dem Teufel tanzt

    “Hier auf PI wird auch auf Arbeitslose eingedroschen. Hier gilt der Neid nicht dem Vermögen, sondern eher die von Arbeitslosen vorhandene Freizeit.
    Man sieht es einfach nicht ein mindestens acht Stunden täglich dem Chef zu huldigen, während die “bösen Arbeitslosen” deren “Steuern verprassen”.”

    Man sollte zwischen Arbeitslosen, die ALG I beziehen, und den ewig jammernden Hartz IV-Empfängern, welche sich in der sozialen Hängematte behaglich eingerichtet haben, unterscheiden. Ersteres wird durch die Arbeitslosenversicherung finanziert, in die jeder Arbeitnehmer einzahlt, während sich Hartz IV aus Steuergeldern zusammensetzt und damit die Allgemeinheit belastet. Ich (selbstständig) gönne der Unterschicht ihre Freizeit von ganzem Herzen, sehe aber nicht ein, warum ich selbige finanzieren soll, und das hat weiß Gott nichts mit Neid zu tun. Hätte ich etwas zu sagen, gäbe es Essensmarken, Geld für Unterkunft, medizinische Grundversorgung sowie Kleidung und sonst nichts.

    ………………………………………

    Richtig! Aber das dient irgendwelchen „indymedia“-Typen als Aufhänger für ihre (in aller Regel unobjektive) PI-Kritik! Das verstößt ja gegen ihre selbst errichtete Schimäre der „sozialen Gerechtigkeit“, vor der sie alle 5 Min. reden (ich nenne das überspitzt: Reauthentifizierung), aber selbst nicht wissen, was das sein soll. Aber an diesem Codewort erkennen sich Linke eben gegenseitig.

  41. #38 Wintersonne (25. Jul 2012 21:27)
    „Hätte ich etwas zu sagen, gäbe es Essensmarken, Geld für Unterkunft, medizinische Grundversorgung sowie Kleidung und sonst nichts.“

    Wenn ich was zu sagen hätte, dann würden die Dinge, die wir alle jeden Tag brauchen, hier hergestellt.
    Klamotten, Geschirr, Fernseher, Waschmaschinen, Möbel, Kartoffeln, Werkzeuge u.v.a.m.
    Kein Asiate müßte sich wegen uns abschuften. Wer ausländischer lieber mag, muß mehr bezahlen.
    Dann gäbe es Arbeit für alle. Und wer dann immer noch nicht arbeiten will, der kriegt nichts.
    Dann könnte man auch wieder von Leistung reden.
    Die Leier vom Export, der dann nicht mehr funktioniert, zieht nicht. Denn die deutschen Exporte sind immer begehrt. Besonders die Maschinen, Fahrzeuge u. a. hochwertige Dinge.

    Und alle, die sich hier durchschlauchen, bekommen kostenlos eine Heimreise.

  42. @#41 survivor
    Der Begriff „links“ hat in der Tat seinen Sinn verloren – zumindest hier in dem Blog. Wer Politiker, die dem Kapital metertief in den Allerwertesten kriechen, als links bezeichnet, der verwässert natürlich diese Bezeichnungen.

    Andersherum: Links und rechts haben z.B. gemeinsam, dass sie diese monetären Verbrecher längst enteignet und die Firmen verstaatlicht hätten.

  43. @#49 Stoerenfried
    Wenn alle diese Dinge ausschließlich hier hergestellt würden, wären sie entsprechend teurer. Das bedeutet, dass sich weniger Leute sie leisten könnten, was sich auf den Absatz der Waren auswirkt. Alternativ müssten die Löhne mächtig erhöht werden, was wieder die Produktionskosten steigert.

    Schon vor längerer Zeit wurde mal errechnet, dass ein zu 100% in Deutschland hergestellter VW Golf um ca. 1/3 teurer würde. Wer kann den dann noch kaufen?

    Außerdem versetzen wir dadurch, dass wir Arbeit in andere Länder auslagern, die Leute dort in die Lage, Geld zu verdienen und mittelfristig auch diese und andere Produkte zu kaufen. Es wird also ein Markt erschlossen.

    Es gibt nicht für alles die „einfachen“ Lösungen!

  44. #15 Kodiak (25. Jul 2012 18:36)
    @#10 Antidote
    Etwas zu viel in unserem Cannabis- Artikel geschnüffelt? Der Vergleich zwischen SPD (einer Partei, die von den Nazis brutalst gejagt wurde) und der NSDAP ist genau das, was PI für Außenstehende so glaubwürdig und seriös macht!

    Ihnen sei mal der Blog von Michael Mannheimer empfohlen, dort wird sehr deutlich nach historischen Quellen belegt, dass der Natinalsozialismus links war!Vonwegen was geraucht – : Weltökonom Ludwig von Mises: “Das Dritte Reich war ein sozialistischer Staat” Auch die letzten 5-10 Einträge sind interessant, da lernen Sie noch dazu!
    http://michael-mannheimer.info/2012/07/25/ludwig-von-mises-uber-den-nationalsozialismus-das-dritte-reich-war-ein-sozialistischer-staat/#more-13396

  45. @#51 Karl der Zeitungsbote
    Ich streite doch nicht ab, dass zwischen den Ultra-Linken und den Ultra-Rechten sehr viele Gemeinsamkeiten existieren. Aber die SPD mit den Nazis gleichzustellen, ist einfach lächerlich.

    Im Übrigen würde das natürlich all den Kritikern Recht geben, die den SPD-Mann Sarrazin als Nazi bezeichnen.

  46. @52 Kodiak

    „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muss von uns erkannt werden.“
    Herbert Frahm

    Kodiak“Im Übrigen würde das natürlich all den Kritikern Recht geben, die den SPD-Mann Sarrazin als Nazi bezeichnen.“

    Da hätten sie recht! – WENN er sich nicht gewandelt hätte und deshalb jetzt n i c h t in dieser Ecke steht. Die Terminierung die sie aufgreifen wird fälschlich verwendet um zu diskreditieren. Man nennt es auch Nazikeule. Es sind diese Gehirnwäschebegriffe mit denen Grüne, SPD, Gewerkschaften usw das Land verseucht haben. Es ist sehr durchsichtig. Das gleiche Strickmuster ist: „Das ist mir jetzt zu niveaulos!“ Nur das mit der Keule wirkt in Deutschland nachhaltiger, damit wird hier schändlicherweise getötet. Ein gestreutes Gerücht in einem Artikel und die nächste Zeitung greift es auf. SIE HABEN ES EBEN BEI SARAZZIN EBENFALLS GETAN! SCHÄNDLICH!!!

  47. #6 Eurabier (25. Jul 2012 17:56)

    —–

    Um die Einwanderung zu finanzieren, haben Brandt, Schmidt, Kohl, Schröder und Merkel, in 40 Jahren, 2 Billionen Schulden angehäuft!
    Das ist das eine!

    Das andere: solange die Produktivität, kontinuierlich, weiter steigt, sind auch die Renten sicher!
    Eine Vielzahl von einwandernden, lernunwilligen „Köpfen“, aber, die nur verzehrt und, ausser Unfrieden, nichts einbringt, ist kontraproduktiv – vernichtet die Renten einer einheimischen Bevölkerung!

    Deutschland, ganz Europa, benötigt also mehr Automation, aber – keine Invasion!
    Die Immigration muss gestoppt werden!

  48. Neid ist genauso alt wie die Menschheit selber. Es begann schon mit Kain und Abel. Beide opferten Gott, aber nur das Opfer von Abel gefiel Gott, das von Kain aber nicht. Daraufhin wurde Kain neidisch auf Abel und erschlug ihn, nachdem übrigens Gott ihn ermahnte, über seine Sünde zu herrschen.

    Ich war selber mal neidisch auf andere, aber diesen Neid überwinde ich immer mehr.

  49. #24 GanskeStortSett
    #30 Kodiak

    Nun, für ihr eingeschränktes Differenzierungsvermögen bin ich nicht verantwortlich und „mal eben ein Buch schreiben“ übersteigt, so sehe ich das, verehrter #Kodiak, ihre Fähigkeiten, denn dazu benötigt man dezidiertes Quellenwissen.

    Aber etwas zur Verdeutlichung. Hier ein Text zum Thema:

    Adolf Eichmann, der Organisator der Massenmorde an den Juden, bekannte in seinen Memoiren: „Meine gefühlsmäßigen politischen Empfindungen lagen links.“ Joseph Goebbels, der Chefpropagandist, stellte klar: „Der Idee der NSDAP entsprechend sind wir die deutsche Linke… Nichts ist uns verhaßter als der rechtsstehende nationale Besitzbürgerblock.“
    Und selbst der Immigrant Willy Brandt empfahl seinen Genossen von der Sozialistischen Arbeiterpartei: „Das sozialistische Element im Nationalsozialismus, im Denken seiner Gefolgsleute, das subjektiv Revolutionäre an der Basis, muß von uns erkannt werden.“ (Alle Zitate mit Quellenangaben nachzulesen auf Seite 22 des neuen Buches von Josef Schüßlburner.)

    Und schauen sie sich den Link zu Michael Mannheimer auf Ludwig von Mises an.
    #52

  50. Ich kann dieses Neid-Gewäsch nicht nachvollziehen. Und damit meine ich den Mist, der hier bei PI allenthalben postuliert wird und jetzt ofensichtlich auch noch von Ulfkotte. Es gibt immer Neider, nicht nur in D. sondern überall auf der Welt. Wenn Linke das Geld von Reichen umverteilen wollen hat das nichts mit Neid zu tun. Die bekommen selber ne Menge Kohle. Da könnte ich neidisch werden. Wer viel und gut arbeitet soll viel verdienen. Kaum einer sagt was anderes. Das Problem, dass hier immer so schön verharmlost wird, ist, dass es eben nicht so ist. Einige Leute arbeiten 45 Stunden in der Woche unter extremem Leistungsdruck und psychischem Druck und physischer Anstrengung, verdienen aber einen feuchten Furz im Vergleich zu dem, was andere „beim gemütlichen Kaffeekränzchen“ verdienen. Die ach so gern ins Feld geführte Verantwortung wird inzwischen erfolgreich wegsolzialisiert und das nicht auf Bestreben der Linken, sondern auf Bestreben von Lobbyisten.

  51. Es gibt in jeder Gesellschaft Dumme. Lässt sich nun mal nicht ändern. Überall dort, wo große Menschenmassen Gesellschaften und Staaten bilden, kann es banalerweise nicht ausbleiben, dass ein bestimmter – hoffentlich nur sehr kleiner – Prozentsatz aus geistig eher schwach aufgestellten Individuen das durchschnittliche Intelligenz- und Bildungsniveau ein klein wenig drückt. Richtig bedenklich oder gar bedrohlich wird es erst dann, wenn die Doofen durch Zuwanderung und Cousinen ehe so zahlreich geworden sind, so beharrlich in und durch die Institutionen einer Gesellschaft an íhre Spitze – oder durch sogenannte Asyl + Migrantenförderpläne, der sogenannte negativintellektuelle Moslem-Förderplan– , gesickert sind, dass das natürliche Gleichgewicht zwischen Geist und Beklopptheit, zwischen Elite und Bodensatz in einer Kultur umkippt und der fortschreitende Vergiftungseffekt, sofern ihm nicht rechtzeitig entgegengewirkt wird, das schönste Land in eine Kloake zu verwandeln droht. Dann jedoch liebe LINKSGRÜNROTNATIONESOZIALISTEN wundert euch nicht, das die Post gestohlen wird, der Ökostrom wegbleibt, Eure Frauen und Töchter vergewaltigt werden, eure Söhne gemessert , eure schwulen Freude am Baukran im Takt der Internationale schaukeln. Da hilft auch die Ausrede nicht, das so was im Genderpapier nicht gestanden hat. Ihr könnt danach ja wieder „Auferstanden aus Ruinen“ singen, aber nur wenn die moslemische Heuschreckenplage weitergezogen ist. Aber Moment; für aufbauen sind ja andere zuständig….. Aber wo sind denn die Fachkräfte die ich hier her geholt habe ? Weitergezogen !

  52. Kosten Abschiebehaft pro Monat (30Tage) 1860 €
    Niedersachsen JVA (30Tage) 2580 €
    Der Lohn im Strafvollzug lag im Jahr 2002 zwischen 7,60 und 12,66 € pro Tag (vgl. § 200 StVollzG). Für Arbeit zu ungünstigen Zeiten oder unter erschwerten Bedingungen können Gefangene bis zu 5% mehr verdienen. Für Überstunden gibt’s bis zu 25% mehr.
    152,00 bis 253,20 € (20 AT) Monat Hausgeld davon 87,00€ bis 145,00€
    Vier Siebtel des verdienten Geldes werden für den Tag der Entlassung aufbewahrt, während der Rest den Gefangenen als sogenanntes Hausgeld sofort zur Verfügung steht (§ 199 Abs. 2 StVollzG).
    Harz V für über 50 jährigen Arbeitslosen der 30 Jahre gearbeitet hat 674 – 774 € zZgl. Sozialversicherung (Leistungen für Unterkunft und Heizung (§ 22 SGB II); Single: ca. 300 bis 400,- €)

    I. Arbeitslosengeld II (§ 29 Abs. 2 – 3 SGB II, Hartz 4)
    ALG II Eckregelsatz = 100% = 374 EUR

    Taschengeld für Alten und Pflegeheimbewohner wenn Harz 4 Barbetrag 89,70 EUR

    ASSSÜÜÜL mind 130 € bar auf die Kralle

  53. Passend dazu natürlich hört man aus Karlsruhe, dass das so nicht geht und selbstverständlich werden unter anderem massenhaft Gemeinden an den Pranger gestellt, die sehr viel Geld nicht für die Wirtschafts- ähm armen Asylbewerber ausgegeben haben sollen, sondern diese einfach für andere Dinge verwendet haben sollen.

    Empörungsfanatiker laufen Sturm. Ich bin gespannt, was da noch so alles ans Tageslicht kommt, um uns Bürgern schmackhaft zu machen, dass Personen, die sich von Schleusern hierher bringen lassen , noch mehr Geld hinterhergeworden wird.

    Nein ich finde nicht, dass meine Einstellung unmenschlich ist, denn wir haben hier genug eigene Baustellen und Probleme, für die keinerlei finanzielle Mittel mehr zur Verfügung stehen.
    Hier in Deutschland-Schlaraffenland haben wir Kinder – Alters- und Bildungsarmut.
    Die alten Menschen im Land, die Rentner. Alte Menschen, die abends im Dunkeln sitzen, weil sie kein Geld mehr für Strom haben, die im Winter frieren müssen. Weil die Heizkosten ins Unermessliche steigen, die im Supermarkt zitternd ihre letzten Cents zusammenklauben, und überlegen, ob sie sich das billige Toastbrot und die billige Schmierwurst auch wirklich „gönnen“ können.

    Keiner spricht für sie und wenn es wirklich mal passiert wird es hingenommen. Es ist Gewohnheit, ja die Altersarmut so ist es eben. Es ist eine Schande und ich schäme mich zutiefst, dass man hier in Deutschland schon so weit ist, dass Altersarmut der normale Sprachgebrauch ist. Dieses Wort dürfte es gar nicht geben, nicht für Menschen, die dieses Land aufgebaut haben. Die ihr Leben lang geschuftet haben. Das ist unfassbar!

  54. #58 mabank (26. Jul 2012 11:23)
    Ich kann dieses Neid-Gewäsch nicht nachvollziehen. Und damit meine ich den Mist, der hier bei PI allenthalben postuliert wird und jetzt ofensichtlich auch noch von Ulfkotte………Einige Leute arbeiten 45 Stunden in der Woche unter extremem Leistungsdruck und psychischem Druck und physischer Anstrengung, verdienen aber einen feuchten Furz im Vergleich zu dem, was andere “beim gemütlichen Kaffeekränzchen” verdienen. Die ach so gern ins Feld geführte Verantwortung wird inzwischen erfolgreich wegsolzialisiert und das nicht auf Bestreben der Linken, sondern auf Bestreben von Lobbyisten.

    Na da schau mal einer, wie Sie selber grün vor Neid werden! (fett) Und dann als „Gutmensch“ sagen: So jetzt nicht jammern, und diesen Tatbestand politisch bekämpfen und das Ungleichgewicht beseitigen – durch die SPD-Politik! GENAU DA IST NEID IM GROSSEN – VORBILDLICH VON IHNEN DEMONSTRIERT – DANKE AUCH!!

    Wenn Sie sich mal damit abfinden würden, dass es IMMER einen gibt der sein Geld im Schlaf verdient, als hier unredliches Gutmenschengeschmeiß abzulassen. In Ihrer Version ist dann der „IMSCHLAFVERDIENER“ Parteisekretär-Stellvertreter mit Spezialauftrag und Extragehaltszuschlag. Der tut dann genausowenig nix wie der Spekulant. Aber wenn Sie das selber wären käme dann ja wohl die Überlegenheit dazu, denn es wäre ja für eine gute Sachen. Das hat dann der Spekulant freilich nicht! Da haben Sie recht!

  55. SPD und ihre ideologische Nähe zur NSDAP

    Ich kann jedem nur den Artiekel bon M. Mannheimer, Link #53, ans Herz legen, um meine These besser zu verstehen.

    Um auch noch einmal das ambivalente Verhältnis der SPD bezgl. der eigenen Politikfähigkeit deutlich zu machen, weise ich auch auf die Behandlung der „DF – Die Freiheit“ seitens der SPD hin.

    Die SPD hat wiederholt die Anmietung von Räumlichkeiten durch die DF verhindert und hat sich auch nicht gescheut die DF mit der Nazikeule zu schlagen.

    Vor diesem Hintergrund, und den weniger bekannten Vorgängen aus der Vergangenheit, muss man die SPD Genossen betrachten.

  56. @#57 Antidote
    Über welche Fähigkeiten ich verfüge, werden Sie kaum beurteilen können. Ich sehe nur ungern ohne Kritik zu, wie Sie verdiente Staatsmänner wie Willi Brandt oder Helmut Schmidt mit der NSDAP gleichsetzen.

    @#49 Stoerenfried
    Waren ausschließlich in Deutschland herzustellen würde diese stark verteuern. Weniger Leute könnten sich die Produkte leisten, was zu Umsatzeinbrüchen führt. Alternativ müssten die Löhne stark erhöht werden, was aber wieder die Produkte verteuert.
    Logischerweise wirkt sich das auch negativ auf den Export aus.

    Schon vor Jahren wurde mal errechnet, dass ein zu 100% in Deutschland produzierter VW Golf ca. 1/3 teurer wird. Wer kauft den dann noch?

    Außerdem versetzt die Auslagerung von Arbeit die Menschen in anderen Ländern mittelfristig in die Lage, durch ihren Verdienst unsere Waren zu kaufen. Es werden also neue Märkte erschlossen.

    Nicht immer gibt es einfache Antworten auf schwierige Probleme!

Comments are closed.