Junge Hindu Ärztin in Pakistan entführt - Zwangskonversion - Zwangsheirat mit MoslemGestern berichteten wir über die Motive des Ehrenmords, der dazu dient, ein Ausbrechen von Frauen aus der islamischen Clan-Gesellschaft zu verhindern. Islamische Frauen müssen sich keusch verhalten und den islamischen Mann heiraten, der für sie ausgesucht wird. Männer anderer Religionen kommen nicht in Frage. Alles andere würde die Familienehre beschmutzen und hätte die wirtschaftliche Vernichtung des Clans zur Folge. Heute nun befassen wir uns mit dem umgekehrten Fall, denn der islamische Mann darf sich bei den nicht-islamischen Frauen bedienen! Ja, er soll es sogar, wie die Neue Zürcher Zeitung berichtet:

Junge Hindu-Frauen werden aus verschiedenen Gründen entführt. Der wirtschaftliche Gewinn durch eine gut ausgebildete Ehefrau, Geschäfts-Rivalitäten bis hin zu Familienfehden sind Motive. Auch die religiöse Motivation spielt meist eine Rolle oder dient zumindest als Rechtfertigung. Denn, so glauben die Leute, wer einen Ungläubigen zum Islam bekehrt, soll nach dem Tod einen besonderen Platz im Himmel erhalten. Das Bekehren von Nichtmuslimen hat in Sindh seit Jahrhunderten Tradition. Das Kidnapping von Frauen zwecks Zwangs-Konvertierung ist hingegen ein jüngeres Phänomen und darauf zurückzuführen, dass es immer mehr radikale Koranschulen gibt.

Der völlig am Boden zerstörte Vater einer entführten jungen hinduistischen Frau, die wie ihr Vater Medizin studierte, sagt:

«Es gibt wenige gebildete muslimische Töchter im ländlichen Sindh. Muslime finden Bildung für Mädchen unangebracht – und wollen trotzdem von einer gut ausgebildeten Frau profitieren.»

» Lesen Sie den erschütternden NZZ-Bericht über Lata’s Entführung

» Fordern Sie den bekannten Menschenrechtler Volker Beck und Außenamts-Chef Guido Westerwelle dazu auf, eine Petition an die pakistanische Regierung zu schicken! Schluss mit Zwangsislamisierung und Zwangsheirat!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

25 KOMMENTARE

  1. Diese Beispiele zeigen immer wieder eindrucksvoll, dass der Islam keine friedliche Religion, sondern ein ideologisches System der Unterdrückung ist. Die allseits anerkannten Menschenrechte werden mit Füssen getreten und nach Massgabe dieser Ideologie umgedeutet. Der einzelne Mensch ist nichts wert. Wie kann man nur so einfältig sein, dies nicht zu erkennen ?

  2. Mir scheint, das Thema ist längst noch nicht ausdiskutiert.
    Sind denn die Folgen der angeblichen Befreiung der europäischen Fauen von KKK und die fast zwangläufige Folge einer lesbo-sozialistischen femininen Front gegen Männer im allgemeinen und Väter im besonderen, wirklich so viel besser für unser Volk???

  3. In Deutschland liegt das aber leider auch an den Frauen, von denen sich viele gerne als „Ersatz“ für muslimische Jungfrauen bereithalten.

  4. Der Islam ist ein mörderisches System und das seit 1400 Jahren.
    Frauen leiden vor allem unter dieser furchbaren „Religion“ Aber so bitter es ist die Menschen in diesen zuGeisel gemachten Ländern müssen ihre Geiselhaft selbst beenden
    Habe kein Verständnis mehr für Leute die vom Friedlichen Islam faseln

  5. Warum an die Fräuleins Beck und Schwesterwelle schreiben?

    Es ist doch davon auszugehen, dass deren intellektuellen Fähigkeiten nicht daür ausreichen, um auf die Komplexität des Themas angemessen zu reagieren.

    Das ist reine Zeitverschwendung. Siehe Ägypten, Tunsesien, Syrien, etc.

    Da haben es die lila Popper doch auch geschafft, einen „Arabischen Frühling“, mit Nato Bomben-Unterstützung, in eine Muslimbruderschaft zu transformieren.

    Der Fall ist hoffnungslos.

  6. Spart Euch den Schwesterwelle. Das gibt eine gummierte Rückantwort, die je nach Fragestellung immer zur Zufriedenheit des Fragestellers ausfällt.
    Ich habe ihn zweimal etwas gefragt und er hat zweimal das genaue Gegenteil von dem gemacht, was er versprochen hat.

    MFG, ^v^

  7. Noch viel schlimmer als diese Entführungen an sich dürfte sein, wie viele Mulime diese Entführungen ihrer Ganovenbrüder in Pakiatn im Grunde richtig finden und bedauern, dass sowas in Deutschland nicht auch schon möglich ist.

  8. #3 liberte

    Ist doch klar: Die Typen machen auf unsterbliche Liebe, schwängern die Frau und können dann nicht mehr abgeschoben werden. Das Mädel zieht dann das Kind alleine groß.

    Der Columbianer, der die Tochter einer Bekannten geschwängert hat, hat sich noch vor der Entbindung verdünnisiert. Zahlen tut er nichts, abgeschoben werden kann er nicht. Jetzt hat sie einen Türken! Aber alles Reden hilft nicht, weil ja keine Auswahl da ist. Die deutschen Jungs sind alle vergriffen und gehen unter der Hand weg.

  9. Würde sowas ein einziges mal mit einer Moslemfrau und einem Mann von einer anderen Religion passieren, unsere Blätter wären voll davon für Wochen.

  10. Sorry, mal ne Dumme Frage: Was ist bitte schön eine Radikale Koranschule? Und was für ein Koran wird dort gelehrt???

  11. @ #10 D.Mark (13. Aug 2012 17:43)

    Verstehe ich nicht?
    Es sollte doch einen Überschuß an männlichen Singles geben?

  12. Ach, schon wieder diese Islamophobie….

    Der Dlf macht seit heute täglich 9.35 Uhr eine Serie:
    Prägende Köpfe des Islam (Teil 1/4)

    „Seit Jahrhunderten bestimmen die Männer die Regeln des Islams. Dennoch konnte sich auch ein islamischer Feminismus entwickeln. In wenigen Fällen schaffen es Frauen sogar in religiöse Ämter – so wie Halima Krausen, Imamin an der Moschee zur Schönen Aussicht in Hamburg.“

    So gut habens die Frauen im Islam. Das da oben war ein bedauerlicher Einzelfall von verblendeten Islamisten.
    (Ironie!)

  13. Würde man EHRENMORD öffentlich thematisieren, so hätte das bekanntlich nichts mit dem Islam zu tun, weil im Koran nichts von Ehrenmord steht. (Hab mal einen Beitrag dazu von der Ahmadiyya -Gemeinde gehört und daraufhin meine Speise verloren)
    Außerdem sind das alles fehlgleitete Moslems, die den Koran falsch interpretiert oder falsch verstanden haben…wir kennen die Aussagen von Kolat, Kizilkaya und Mazyek…blabla..blubbblubb.

    Vielleicht glauben die Besucher auf PI Frau Sabatina James.

    http://www.youtube.com/watch?v=gGAZ_GY-od4

  14. ein moslem, der eine aufentshalterlaubnis haben will, darf nicht zimperlich in seinen ansprüchen sein. manche neger tun mir da manchmal richtig leid, was für fette hässliche monsterfrauen sie da beglücken müssen. eng umschlungen flaniert da der schwarze adonis mit seiner „angebetenen“ im lidl und auf der straße der bereicherten gebiete. es sieht so verdammt verlogen und unwirklich aus.

  15. Der Vorgang der Zwangsislamisierung und Zwangsverheiratung ist doch hinlänglich aus Ägypten bekannt und das schon seit Jahrzehnten.

    Kriminelles Pack sollte für solche Taten mit harten Strafen belegt werden.
    Zwangsislamisierung greift jetzt auch auf Birma ein.

  16. #17 noreli (13. Aug 2012 18:53)

    Ein wenig irrst du aber, es gibt in Afrika Gebiete, da ist FETT sein wirklich in…

  17. So ein rückständiges und abartiges Verhalten zeugt von einer verqueren und kruden Lebensweise. Eigentlich erschüttern mich jedesmal solche Meldungen und ich frage mich:
    “ Warum müssen wir uns im 21. Jahrhundert damit beschäftigen ?“

  18. #21 HendriK. (14. Aug 2012 00:10)
    So ein rückständiges und abartiges Verhalten (..) ” Warum müssen wir uns im 21. Jahrhundert damit beschäftigen ?”
    ——–
    Ganz einfache Antwort #21 HendriK., wir müssen das, weil wir Idioten gewählt haben, uns als Regierung und Gesetzesmacher zu vertreten!

  19. entführungen, zwangsheiraten, zwangsislamisierung, ehrenmord, schwanzteilamputation, koranhirnwäsche für doofe sind in doitschland wertvolle bereicherungen und transferleistungen lebensfroher migranten, die uns in unserem maria-boehmer-diotensystem beglücken.
    und das volk macht mit und wählt boehmer & co. und die verantwortlichen parteien. selber schuld.

  20. Zwangskonvertierungen und Kidnapping ist ja nicht nur gegen Hindus gerichtet. In Ägypten, Pakistan und dem Irak ist das seit Jahren oder Jahrzehnten üblich gegen die christlichen Minderheiten. Wer „die andere Wange“ hinhält, der ist eben ein gerngesehenes Opfer. Die Kopten z. Bsp. können ein Lied davon singen.

  21. Ich bin davon überzeugt, dass Volker Beck ( ich drücke es mal vorsichtig aus) geistig nicht unbedingt in Lage ist, die Zusammenhänge zu verstehen.
    Bei Westerwelle fehlt, so meine Meinung, schlichtweg der Wille.

Comments are closed.