Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der schiitischen Hauptmoschee Europas, der „Blauen Moschee“ in Hamburg, hat der Adhan am gestrigen Samstag um 13:22 Uhr erstmal den Gebetsruf vom Minarett verkündet – ein historisches Ereignis in Hamburg.

Die Blaue Moschee gilt als das liberale Aushängeschild des Ayatollah-Regimes in Europa. Der Imam und Leiter des Islamischen Zentrums Hamburg, Ayatollah Dr. Ramezani, wies ganz in diesem Geiste und weit entfernt von den antisemitischen Hasstiraden eines Ahmadinedschads auf einige „falsche Behauptungen“ hin, die über den Islam verbreitet werden:

„Manchmal kommen von verschiedenen Personen und Gruppen falsche Aussagen und Behauptungen, die ganz und gar nicht mit dem wahren und reinen Islam vereinbar sind. Der Islam wird als eine aggressive Religion dargestellt, obwohl sie eine Religion der Liebe und Friedlichkeit ist. Der Islam stellt sich gegen jede Gewalttat, gegen Terror und Einschüchterung der Gesellschaft. Auch große islamische Gelehrte, ob sunnitisch oder schiitisch, sind gegen gewalttätige Strömungen, die von ignoranten Individuen unter dem Deckmantel des Islam angeführt werden. Des Weiteren verurteilen wir anhand der erleuchtenden und heiligen Lehren des Islam jegliche Beleidigungen von Heiligtümern jeder Religion aufs Schärfste.“

Das hören wir doch gern.


Erlauchte Herren. Wir sehen auf dem obigen Bild u.a.: in der Mitte Ayatollah Dr. Reza Ramezani, links neben ihm Dominikanerpater Richard Nennstiel, weiter links mit Weißhaar Sammy Josiffoff von der Jüdischen Gemeinde.

Das heute feiernde schiitische „Islamische Zentrum“ ist mit den Sunniten von Ditib, Milli Görüs, VIKZ friedlich vereint unter dem Dach der „Schura“, welche demnächst mit dem von Oberbürgermeister Olaf Scholz (SPD) geführten Senat besondere Muslimverträge eingehen wird (PI berichtete).

Gemeinsam setzt man den islamischen Fuß ins Schulsystem, in die Feiertagsregelungen, in die Friedhofsordnung u.v.m. Am Samstag, den 25. August jedenfalls gab es die Premiere eines Muezzinrufs in der Freien und Hansestadt Hamburg. Allein darum hat sich dieses Fest für alle Muslime voll und ganz gelohnt. Es klang so melodiös und exotisch, als der Vorbeter den Gläubigen und den Ungläubigen per Lautsprecher verkündete, dass es nur einen einzigen Gott gebe und dieser Allah heiße. Die nicht sehr zahlreichen deutschen Besucher jedenfalls fanden alles ganz bezaubernd. Warum also nicht an jedem Freitag? Später dann täglich zur Mittagszeit. Dann zu den anderen Tageszeiten. Und dann auch von allen Moscheen aller Einzelsekten des Islam. Die Islamisierung Deutschlands vollzieht sich in kleinen Schritten.


Fromm und im Nadelstreif: Peter Schütt, einst DKP-Dichter, jetzt gläubiger Schiit.

Höhepunkt gestern Abend in der Blauen Moschee: Um 19 Uhr fand ein gemeinschaftliches Bittgebet mit einem Rabbiner, einem Pastor und einem Sheikh statt. Es ist alles so wunderbar mit dem friedlichen Islam – jedenfalls in Hamburg, der „Welthauptstadt des interreligiösen Dialogs“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Da wirds einem richtig Warm ums Herz. Ich bin für fünf mal am Tag krächtzen.
    Der Muezzinruf gehört zu Deutschland.
    Alla, losse me en krächtzen 🙂

  2. In der Islamischen Republik Iran werden im Moment die Bahai gnadenlos verfolgt und ausgerottet, weil sie dem shiitischen Mordregime als „Götzendiener“ gelten. Auf Druck der Blauen Moschee/der Islamischen Republik Iran wurden in der Schura Hamburg die in Hamburg/Deutschland (!) lebenden Bahai von der Schura HH als „Abtünnige“ ausgeschlossen (ebenso wie übrigens von den Hamburger Schura-Sunniten Ditib und VIKZ die Ahmadies ausgeschlossen wurden).

    http://www.pi-news.net/2007/05/hamburg-schiiten-diskriminieren-bahai/

    (Ist übrigens selbst dem Spargel damals aufgefallen).

    Diese Widerlinge, die uns frech ins Gesicht lügen, haben ohne mit der Wimper zu zucken folgenden Passus im Hamburger Staatsvertrag unterschrieben:

    Artikel 2
    Gemeinsame Wertegrundlagen
    (1) Die Freie und Hansestadt Hamburg und die islamischen Religionsgemeinschaften bekennen sich zu den gemeinsamen Wertegrundlagen der grundgesetzlichen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere zur Unantastbarkeit der Menschenwürde, der Geltung der Grundrechte, der Völkerverständigung und der Toleranz gegenüber anderen Kulturen, Religionen und Weltanschauungen sowie der freiheitlichen, rechtsstaatlichen und demokratischen Verfassung des Gemeinwesens. Sie sind sich einig in der Ächtung von Gewalt und Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung, Glauben oder religiöser oder politischer Anschauungen und werden gemeinsam dagegen eintreten.

    http://www.hamburg.de/contentblob/3551370/data/download-muslim-verbaende.pdf

    Und der Hamburger Senat verliert darüber kein Wort und verhandelt mit diesen intoleranten Lügnern?

    Toleranz im Islam: „Der Islam herrscht. Was Toleranz ist und für wen sie gilt, bestimmt die jeweils stärkste Sekte. Das Nähere regeln Koran und Hadithe. Also Schnauze, Kuffar!“

  3. Ja so ist es nun in Deutschland doch Realität geworden!

    Als 68- ziger sitze ich auf einem „Logenplatz“ und kann/muß den Verlauf der Islamisierung von ganz Europa, insbesondere Deutschlands noch persönlich mit verfolgen!

    Da ich keine Angehörigen hinterlasse betrifft mich die immer wieder zu diesem Islam-Thema angekündigte „bedrohliche Zeit , Gott sei Dank nicht mehr !

    Euch allen PI – lern wünsche ich eine „schöne schmerzlose “ Eingewöhnungszeit, wenigstens hattet ihr zu Euerer Lebenszeit Einspruch zu dieser Geschichtsentwicklung eingelegt!

    Danke…

  4. Vor der Maueröffnung hatten wir eigentlich einen recht guten Kontakt zu unserer Verwandschaft im Westen (Hamburg).Wenn sie uns damals mit ihrem Opel Kapitän und Folge Modelle besuchten ,was haben wir gestaunt und sie genossen es.
    Willy Brandt war damals ihr Messias,wie für viele Hamburger.
    Nach der Öffnung legten wir los,der Opel wurde übersprungen und Politisch äusserten wir uns nicht gerade rot bzw- grün wie es die Sprösslinge unserer Verwandtschaft taten.
    Die Beziehungen sind eingeschlafen, nach jeweils zwei gegenseitigen Besuchen unmittelbar nach der Wende.
    Wahrscheinlich haben sie sich jetzt „anderen“ zugewandt, welche sie betuteln können,von denen sie bestaunt werden und die ihnen, in gewisser Weise noch! ein wenig unterlegen sind.
    Wahrscheinlich haben sie diesen ersten Muezzinruf auch gefeiert,man ist ja sooo tolerant.

  5. Ich wollte weiter daran erinnern, daß mit der Hamburger Schura über Ditib, VIKZ und Blaue Moschee die drei islamischen Staaten Türkei, Saudi Arabien und Islamische Republik Iran direkten Einfluß auf die Hamburger Politik bekommen – ein unbedingtes Ziel der totalitären Ideologie Islam, die immer danach strebt, in jedem Land, in dem sich Mohammedaner niederlassen, jeden einzelnen Bereich des Lebens vom Hinternabwischen bis zur Außenpolitik, von der Bildung bis zur strikten Kleidervorschrift komplett islamischen Normen zu unterwerfen – und zwar für alle.

    Daß es zunächst „nur“ für Mohammedaner gilt, ist lediglich ein Zwischenstadium. Denn der Islam herrscht, er wird nicht beherrscht.

  6. da sage ich nur dazu:
    „Git man denen den kleinen Finger, nehmen die, die Ganze Hand.“

    Wiederlich dieses Muezzin „gejaule“.

    Und da frage ich mich was kommt als nächstes, was wird als nächstes von denen gefordert.

  7. Wir müssen das aushalten!

    Es geht um das größte Friedensprojekt der Welt, den Islam, größer noch als die beiden anderen Friedensprojekte Euro und „Kampf gegen CO2!“

    Wer gegen den Islam ist, der ist gegen den Frieden!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  8. Des Weiteren verurteilen wir anhand der erleuchtenden und heiligen Lehren des Islam jegliche Beleidigungen von Heiligtümern jeder Religion aufs Schärfste.

    ______________________________

    Wie beleidigt man Heiligtümer, und was unternehmen die Heiligtümer im Fall einer Beleidigung ?

    Erstatten die Heiligtümer dann Anzeige gemäß § 185 StGB ?

    Denn die Beleidigung ist — in Deutschland — ein sogenanntes Antragsdelikt, im Gegensatz zu einem Offizialdelikt.

  9. Noch was zu dem Sand, der von der Islamischen Republik Iran, diesem mörderischen Allahstaat, den Deutschen in die Augen gestreut wird: Es ist die „Universität der Religionen und der spirituellen Pfade“ aus Quom (URD), mit der die Potsdamer Uni und der DAAD ohne Zögern kooperieren. Eine islamische Kaderschmiede, der Job es ist, Chomeinis Vermächtnis zu wahren – also die konsequente, unbedingte Durchsetzung des Islams per Polizeistaat, Mordmilizen, Tugendterror. Samt „wissenschaftlicher“ Erforschung, warum die Juden genauso mörderisch und verderbt sind, wie es der Koran beschreibt.

    Hier ist eine gute, mehrteilige (1-3 plus Bonusstück) Beschreibung dieser „Universität“ und ihren deutschen, naiven Partnern:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/author/wwahdat

  10. DAS wird erst der Anfang sein.Islam Unterricht
    in NRW ist ja auch schon von unseren Islam Bütteln vorgeschrieben worden.Möglichst viele Salafisten im öffentlichen Diensten (Polizei) ect.Bei dieser rücksichtslos angetriebenen Islamisierung,geht die Übername von DL. noch viel schneller als uns allen lieb sein wird ! Mir wird schon bang vor der nächsten Wahl wenn wieder alle brav Rot/Grün ihre Stimme geben und unser aller Untergang damit besiegeln.Unsere Kinder werden sich bestimmt dafür bei uns „bedanken“..gute Nacht Deutschland…es war schön mit Dir……

  11. Mir wird schlecht!

    Hamburg ist der Vorreiter der Islamisierung in Deutschland!

    Und Hamburg steht für Mohammed Atta!

  12. @ #11 Babieca (26. Aug 2012 10:26)

    Das Beispiel zeigt, dass einige Leute (evtl. auch die vier auf dem Bild oben; tragen die Schlafanzüge, oder was sind das für Gewänder ?) unsere Rechts- und Werteordnung nicht verstanden haben, stattdessen an ihren mitgebrachten islamischen Normen festhalten.

    _______________________________

    „Sobald Menschen anfangen, ihre außerhalb rationaler Erkenntnis befindlichen Glaubenssätze absolut zu setzen und auch noch mit Strafnormen zu versehen, wird es gefährlich.“

    (Autor unbekannt)

  13. Wiederum ein Vorfall, bei dem man auf das berühmte Gleichnis mit dem Frosch im langsam erwärmten Wasser verweisen müsste.

    Es gibt aber noch ein anderes Frosch-Gleichnis: das mit dem Frosch in der Milch, der sich so lange strampelnd gegen den Untergang wehrt, bis die Milch zu Butter geworden ist und er aus dem Topf klettern kann.

    Aber wie viele Frösche wehren sich überhaupt? Einer von tausend? Die christlichen jedenfalls nicht.

    Siehe auch hier:
    http://politischeszitatdestages.wordpress.com/2012/06/27/die-identitat-in-den-zeiten-der-beliebigkeit/

  14. Ich habe gerade keine Zeit mich über Muezzine
    zu entrüsten, da ich noch dabei bin die
    Doping-Kanaille Armstrong zu beweihräuchern.

  15. Und am Sonntag werden dann in Teheran Glocken geläutet. Was für eine schöne und friedliche Religion der Islam doch ist und vor allem so tolerant.

  16. Die lügen uns die Hucke voll, alles durch ihre „Religion“ legitimiert, und die toleranzbesoffenen Hamburger Spacken glauben auch noch jedes Wort..

  17. Warum gibt es keine Christen mit Eiern in der Hose? Hätte man nicht zu diesem Zeitpunkt das Stadtgeläut (sozusagen Betriebstest) durchführen können?

  18. Zu dem blau-weissen Banner:

    Die Größe der Moschee-Silhouette im Hintergrund im Vergleich zu den anderen dargestellten Gebäuden zeigt den Anspruch der Friedens- und Toleranzideologie.

  19. #16 Hestia   (26. Aug 2012 10:46)  

    Sahne wird zu Butter, nicht Milch!
    😉

    ansonsten: widerliche Anbiederung an die Kaftanträger und Unterwanderer
    der Demokratie. wann alle Moscheen jetzt ausrufen, ist nur noch eine Frage der Zeit!

  20. #20 byzanz   (26. Aug 2012 10:53)  

    Richtig!
    Hamburg ist auch München!
    da spielen Entfernungen keine Rolle mehr!
    „Glauben versetzt Berge“

  21. Warum nennt man die blaue Moschee nicht in Mohammed Atta Moschee um? Gerade Moslems in Hamburg haben doch in der Vergangenheit bewiesen, wie friedlich der Islam ist. Und da wäre die Umbenennung nur allzu konsequent, schliesslich ist Atta laut Umfragen in moslemischen Kreisen einer der beliebtesten Bürger der liberalen Stadt Hamburg.

  22. „Erlauchte Herren. Wir sehen auf dem obigen Bild u.a.: in der Mitte Ayatollah Dr. Reza Ramezani, links neben ihm Dominikanerpater Richard Nennstiel, weiter links mit Weißhaar Sammy Josiffoff von der Jüdischen Gemeinde.“

    Es wächst zusammen, was zusammen gehört.

  23. Jede kollektivistische Offenbarungsreligion unterdrückt prinzipell den absolut freien Willen des Menschen. Sie ist damit zutiefst entwicklungsfeindlich und menschenfeindlich. Im nachkantianischen Zeitalter ist sie also nur noch als Relikt der Geistesgeschichte anzuschauen und hat in der Politik nichts mehr verloren. Die Menschenwürde ist mit ihr nicht zu vereinbaren, da diese mit der Autonomie des denkenden Wesens rechnet. Nun ist es an der Zeit die Kunst als Grundlage der wahren, individuellen Religion massiv einzufordern. Nur diese ist im Grundgesetz gemeint. Jede andere schafft die Verfassung ab.

  24. Ich war auf einer mehrtägigen Tagung betreff Islam mit ausschließlich islamophilen Teilnehmern. Allerdings machte ein Staatsanwalt darauf aufmerksam dass der öffentliche lautsprecherverstärkte Ruf des Muezzin vor den Gerichten scheitern wird bei einer Änderung der Klagebegründung. Bis jetzt wurde immer mit der Begründung Technische Anleitung Lärm geklagt. Je nach Standort (Misch- oder Industriegebiet) mit unterschiedlichen Lärm-Höchstgrenzen. Das ist jedoch der falsche Weg. Man kann im Rahmen der negativen Religionsfreiheit dagegen klagen dass man nicht anhören muss dass es nur einen Gott gibt der über allen steht. Dagegen hat noch keiner geklagt, aber es wird schon noch so kommen, und der Schrei des Muezzin war Geschichte.

  25. Einem Nicht-Moslem, der den Islam nicht kennt, wird verziehen. Jedoch wenn ein Ungläubiger den Islam kennt, aber nicht konvertiert, dann hat er sein Leben verwirkt. Insofern ist der Muezzinruf als letzte Warnung zu verstehen.

  26. -„obwohl sie eine Religion der Liebe und Friedlichkeit ist. Der Islam stellt sich gegen jede Gewalttat, gegen Terror und Einschüchterung der Gesellschaft“.

    Ist schon merkwürdig das diese Vorsätze bei deren Anhängern nach 1400 Jahren immer noch keine Früchte getragen haben. Aber egal, die armen Rechtgläubigen haben warscheinlich nur den Koran falsch ausgelegt. Das Buch ist aber auch so kompliziert geschrieben, da kann das schon mal passieren das man fälschlicher weise zu Gewalttaten neigt. Zum Glück bekommt bei uns jeder Moslem seine Moschee, damit diese Wissenslücke geschlossen wird und wir alle in Frieden leben können. So wie es Papa Mohammed`s größter Wunsch für die Menscheit war.

  27. Über dieses „Freudige Ereignis“ haben sich auch schon der NDR und dessen Funkhaus in Hamburg sehr gefreut, Hofberichterstattung bei dem sog. „Hamburg Journal“ inklusive.

  28. Genau aus diesem Grund haben wir uns in der Schweiz für ein Minarett-Verbot ausgesprochen…

    Denn von der Seite der Muslime wurde versprochen, dass vom Minarett nie, nie, nie, nie, nie, NIEMALS :mrgreen: Gebetsrufe ertönen werden….

    Wie sagte doch Sarrazin einmal so schön ?
    „Wenn ich Gebetsrufe hören will, reise ich in Länder, wo ich die hören kann“ (oder so
    ähnlich

    RECHT hat er.

  29. Na, dann werden wohl bald Uhlenhorst und Winterhude wie Billstedt aussehen. Gut, dass ich da weg bin.

  30. Der Döner muss fliegen

    Was für eine verrückte Idee: Deutsche Döner-Kebab-Fans planen einen Flug-Lieferservice mit einem selbstgebauten Mini-Helikopter. Dabei ist nicht die Schwerkraft ihr grösstes Problem.

    Kebab bestellen – und Abflug! Was sich wie ein Witz anhört, ist die Geschäftsidee dreier Männer aus Freiburg. Am 10. Mai machten die Initianten ihr DönerCopter-Projekt via Facebook publik. «Das ist nicht nur aus Spass geschehen», versichert Benedikt Böckenförde gegenüber 20 Minuten Online, auch wenn ihn ein Scherz aus den USA (Tacocopter-Hoax) auf die Idee mit dem Luft-Lieferservice gebracht habe.

    Das Konzept sieht vor, dass man via Gratis-App «den Dönerladen seines Vertrauens» auswählt, bequem und schnell bezahlt und daraufhin speditiv von einer Drohne beliefert wird. Die süddeutsche Pilot-Stadt Freiburg im Breisgau biete mit einem sehr dichten Netz an Dönerläden und kurzen Flugwegen optimale Bedingungen für den erfolgreichen Start …

    http://www.20min.ch/digital/news/story/Projekt-DoenerCopter—Kebab-per-Drohne-29798956

  31. Auch große islamische Gelehrte, ob sunnitisch oder schiitisch, sind gegen gewalttätige Strömungen, die von ignoranten Individuen unter dem Deckmantel des Islam angeführt werden.

    Die Frage ist nur, warum sich die „ignoranten Individuen“ keinen anderen „Deckmantel“ überziehen als den Islam, z.B. den Buddhismus oder das Veganertum?

    Des Weiteren verurteilen wir anhand der erleuchtenden und heiligen Lehren des Islam jegliche Beleidigungen von Heiligtümern jeder Religion aufs Schärfste.“

    Weil sonst passiert was?

  32. Für o.g. Jubelmoschee wurde vor 50 Jahren sogar in Kuwait gesammelt. Obwohl Kuwait mehrheitlich sunnitisch ist.
    (Sunni 70%, Shi’a 30%)

    Da sieht man es, wenn es gegen Kuffar geht, sind sich sämtliche islamischen Flügel und Sekten einig! Sie streiten sich dann nur noch bei der Beuteverteilung!!!

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/media/hamj21389.html
    Video 4:31 Min., hier erwähnt, Geld damals auch in Kuwait gesammelt, und hier ebenfalls:
    http://www.taz.de/Interview-ueber-50-Jahre-Imam-Ali-Moschee/!100346/

  33. Der friedliche Islam kann doch nicht das Thema sein. Wichtiger sind mir die Freigabe der Autonummern. Das ist ja wohl auch in den letzten Wochen Thema in unseren tollen Qualitätszeitungen

  34. @ #26 GrundGesetzWatch (26. Aug 2012 11:13)

    Ein sehr guter, informativer Beitrag. Ich hatte nicht gewust, dass es nur Klagen wegen formalen Grunden (Ruhestörung, nicht ausreichende Parkplätzte, etc) gibt, denn dort sind immer begründete Ausnahmen oder Ausweichlösungen möglich.

    Frage:
    Ist es besser die negative Relegionsfreihet als viele Klagen Einzelner oder als Klage von mehreren Personen/Initiativen einzureichen?

  35. „Die Islamisierung Deutschlands vollzieht sich in kleinen Schritten.“

    In großen Schritten wäre auch nicht sehr vorteilhaft. Das würde die Integration (der Deutschen) in die islamische Gesellschaft behindern.

  36. #47 Babieca (26. Aug 2012 11:32)

    Ich muss immer an „V – Die Besucher“ denken, mit SPD und GrünInnen als „Freunde der Besucher“.

  37. Das Islamische Zentrum Hamburg, Träger der Blauen Moschee, war von Gründung an ein schiitischer Hardline-Islam-Verein. Der Schah ließ beim Bau von Zentrum und Moschee noch deren Konten sperren; die Ayatollahs spendeten aber reichlich. Seit der islamischen Machtergreifung im Iran 1979 ist dieses Zentrum, das direkt der iranischen Führung untersteht, eine schiitische Kaderschmiede für kompromißloses Verbreiten und Durchsetzen der 12er-Schia.

    Salbungsvolles Gelaber gehört zum üblichen Tarnen, Tricksen, Täuschen. Die Hamburger Bartfuzzies der Moschee rennen regelmäßig auf dem von der Khomeini erfundenen „Al Quds-Tag“ mit.

    Der aktuelle Hamburger Verfassungsschutzbericht 2011 hat auf S. 262 so einiges zu diesem Laden zu sagen und kommt zu der Bewertung:

    Das IZH ist als die wichtigste ideologische Basis des Iran in Deutschland anzusehen. Die Aktivitäten des IZH sind nach wie vor durch den unverändert gültigen Auftrag der iranischen Verfassung zur Errichtung einer islamischen Weltgemeinschaft iranischer Prägung
    bestimmt. Anhaltspunkte für eine künftige Änderung dieser Linie liegen nicht vor.

    http://www.verfassungsschutz.de/download/SHOW/vsbericht_2011_vorabfassung.pdf

  38. Islam, Hamburg, Atta, New York…
    Und politisch korrekt verblendete Idioten im Lande unterstützen das auch noch…

  39. Schon längst lebe ich in einem islamischen Hamburg das Tor zum Islam ist Hamburg. . Der Islam ist allgegenwärtig .In den Sozialbehörden arbeiten viele Gläubige Moslem.und helfen den anderen Gläubigen mir schicken Wohnungen extra umgebaut für viele Kinder. Man spricht sogar In den Ämtern hauptsächlich südländisch!! . Besonders stolz können wir auf unsere Senatoren sein .Die gehen nämlich mit gutem Beispiel voran einige sind sogar mit Muslimas verheiratet und werden bestens beraten. Bei multikulturellen fragen wissen die anders als in anderen Bundesländern ganz genau Bescheid die brauchen nur mit ihren Frauen zusprechen wenn sie fragen haben wie es weiter geht. Eine sitzt sogar schon in Berlin und dreht da ein großer Rad .Und wenn die nicht mehr weiter weiß kann sie sogar ihre Brüder anrufen das sind promovierte Moslems -die wissen noch genauer Bescheid – dann zieht sie den Telefonjoker. Jaja und dann passieren Dinge !!!Und die beiden Brüder — Die vom Moslemmarkt –die ja wenn die nicht mehr weiter wissen die sprechen dann mit Allah und der zeigt ihnen den Weg. Wer ist nun der Dumme ???
    Was mich wundert ist das
    Hamburger Justizsenatorin hisst Regenbogenflagge auf Rathausbalkon
    01.08.2012, 16:14 Uhr | dapd
    Auf dem Balkon des Hamburger Rathauses weht seit Mittwoch die Regenbogenflagge. Justiz- und Gleichstellungssenatorin Jana Schiedek (SPD) hisste die Fahne am Vormittag anlässlich der Feier des 32. Christopher Street Days (CSD) gemeinsam mit US-Generalkonsulin Inmi K. Patterson, wie die Justizbehörde mitteilte. Patterson ist neben Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) Schirmherrin des diesjährigen CSD. Die Flagge soll bis Sonntag (5. August) auf dem Rathausbalkon wehen.
    Na die wird es auch noch erfahren das Schwule unseren na neuen lieben Moslems doch nicht so gefallen, wir sollten mit sowas provozieren oder beleidigen. nicht das die auf einmal mutieren und sich da radikalen Slafisten durchsetzten dann war alles umsonst . Denn hätten wir auf einmal ein Problem oder haben wir das jetzt schon dummer Michel ???.

  40. Traurige ENtwicklung. Aber wenigstens ist mein Gewissen rein dagegen stets vorgegangen zu sein, so weit es mir die demokratiche Rechtsform dieses Staates erlaubt hat.

    Wollen wir uns in einem Jahr die Statistiken ansehen in Hamburg was Vergewaltigungen, Raub, Gewaltdelikte, Erpessung und Menschnrechte angeht. Ich sehe da echt schwarz. 🙁

  41. #10 Pedo Muhammad (26. Aug 2012 10:20)
    Der Bürgermeister von Hamburg, Verräter & dhimmi (9:29) C (Bürger) begeht kulturellen Selbstmord.
    http://www.schnellmann.org/mayor-olaf-scholz-of-hamburg-signs-historical-deal-with-muslims.html
    ———————
    Niemals in meinem nun schon ziemlich lange dauernden Leben hatte ich gedacht, das es mich eines Tages so umfassend ekeln würde vor irgend einem Menschen und dem Geist eines Menschen, wie vor diesem Mann, Olaf Scholz.

  42. Raubopfer sticht Angreifer nieder

    Ein 15-Jähriger ist in der Nacht zu Sonntag lebensgefährlich verletzt worden. Mit zwei Begleitern hatte er versucht, einen anderen Jugendlichen auszurauben – doch der wehrte sich. Der Angreifer ist bereits polizeibekannt.

    Der lebensgefährlich verletzte Räuber habe in der Nacht zu Sonntag am Eingang zum Volkspark Friedrichshain einen 16-Jährigen attackiert, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Tat geschah gegen 0.10 Uhr. Zunächst habe einer aus der Dreiergruppe den 16-Jährigen nach der Uhrzeit gefragt. Einer der Drei nahm den 16-Jährigen plötzlich von hinten in den Schwitzkasten und verlangte die Herausgabe von Wertsachen.

    Der 16-Jährige zog offenbar ein Messer, stach zu und löste sich aus der Umklammerung. Dann sei er zu einem nahegelegenen Imbiss gerannt und habe die Polizei alarmiert, sagte der Sprecher weiter. Die beiden Begleiter des Räubers flüchteten.

    Der 15-jährige Räuber, der bei der Polizei bereits als Intensivtäter geführt wird, wurde in ein Krankenhaus gebracht und sofort operiert. Lebensgefahr besteht nicht mehr.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/friedrichshain-raubopfer-sticht-angreifer-nieder/7056296.html

  43. Meine Eltern zeigten mir in ihrer weltoffenen, international ausgerichteten, traumschönen Stadt in den Sechzigerjahren voller Stolz die Moschee in Alsternähe.

    Sie würden sich bei der gefährlichen Entwicklung in Deutschland heute im Grabe umdrehen.

  44. Diese anmutigen, liebreizenden und herzerwärmenden Gebetsgesänge kommen irgendwie bei mir nicht an. Soll doch die Claudi Roth mitsamt ihrer Multikulti-Bagage bei diesem Gewimmer von Sonne, Mond und Sternen träumen – bei mir macht sich dabei eher ein Fluchtgedanke breit.
    Wenn es soweit kommen sollte, sich dies hierzulande flächendeckend fünf mal am Tag anhören zu müssen, dann ohne mich. Entweder werde ich vorher wegen Blasphemie gesteinigt oder ich schaffe die Flucht und friste mein restliches Dasein in einer Kate auf Feuerland und verspeise Flechten.

  45. DIE FREIHEIT Hamburg war auch vor Ort. Wir haben einige Bilder und Videoaufnahmen gemacht und mit einigen dafür abgestellten „Vereins-Angehörigen“ gesprochen. Konvertiten waren auch dabei.

    Auf unserem Facebook-Auftritt: http://www.facebook.com/media/set/?set=a.514952715187681.133814.244856418863980&type=3#!/pages/DIE-FREIHEIT-Hamburg/244856418863980

    Haben wir einige Bilder hochgeladen und mit Kommentaren versehen, in Kürze erscheint dort auch unsere Erfahrungsbericht.

    Über „Gefällt-mir“-Daumen freuen wir uns immer 🙂

  46. OT
    hier mal ein paar kleine Polizei- Meldungen aus einem Landkreis nahe Hamburg ( sog.Speckgürtel):

    2 rumänische Einbrecher auf frischer Tat von der Hausbesitzerin ertappt, auf der Flucht Verfolgung durch insgesamt 50 Polizisten ( !!!!!) , 20 Einsatzfahrzeuge, 7 Polizeihunde, 1 Hubschrauber, mehrer Stunden wurden diese Kräfte durch die Jagd auf 2 ( !!!)rumänische Fachkräfte gebunden

    BMW X5 und VW Caddy entwendet

    Schmuck bei Einruch in Einfamilienhaus gestohlen

    Geräte aus Scheune gestohlen, u.a. drei Motorsägen

    Überfall auf Juwelier ( Beute 100.000€)augeklärt, polnischer Dieb gesteht

    Dieseldiebe von Bundespolizei auf frischer Tat ertappt, wahrscheinlich bereits 3000 l geklaut

    neuer Dieselraub aus Baumaschine ( 150 Ltr.)

    während Trauerfeier am Friedhof Fahrzeug aufgebrochen und Digicam geraubt

    „Künstler“ gehen von Tür zu Tür, angeblich um Bilder zu verkaufen, in Wahrheit um Häuser auszubaldowern

    wie gesagt, alles Polizeimeldungen von Taten innerhalb weniger Tage
    vielen Dank,liebe Bundesregierung, das du so viel für deine Bürger tust !!!!!

  47. #65 Brennus (26. Aug 2012 12:22)

    Ich bin mal gespannt wie diese Geschichte noch weitergeht:
    http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=25872350,tabindex=0.bild.html

    Ich vermute, daß das Opfer jetzt eine Strafe erhält, während der Täter straffrei ausgeht.

    Och Menno, das wollte ich doch gerade posten 😉

    Ich hab mir nämlich auch die Frage gestellt, ob ich die Polizei gerufen hätte bzw. und ich mich nicht dann nach dem Anruf doch unerkannt angesetzt hätte, dem Imbissbesitzer muss ich ja meinen Namen nicht nennen. Ich glaube nämlich auch, dass das eigentliche Opfer jetzt zum Täter gemacht wird.

  48. #47 Babieca (26. Aug 2012 11:32)

    Da denke ich auch immer dran.

    Der ganze Film wirkt im Nachhinein wie eine hellseherische Allegorie …sollte man mal gesehen haben.

    Das Problem ist nur, was machen wir in Deutschland gegen „die“ ohne waffentauglich-schlechte Jodelmusik , jetzt, wo Margot Hellwig nicht mehr unter uns ist?

    PS: Ich suche immer noch die Ausschnitte der deutschen Version, wo sie hinter den Leuten herrennen und bevor sie schießen irgendwas rufen wie „Wir sind eure Freunde“ oder so ähnlich.

  49. Sind die Muslime dafür verantwortlich?

    Nein, es ist das buntesdeutsche „Eliten-Gesoxe“, welches die Muslime in das Land läßt, sie mit dem Wohlfahrtstaatgeldern austattet und dafür die Deutschen ausraubt.

    Gleiches passiert mit der EU und mit dem Euro.

    Es sind die Vertreter der buntesdeutschen Parteien und ihre Unterstützer, welche die Zerstörung Deutschalnds leiten.

    Es ist ein verkommenes Pack und die müssen wir entzaubern.

  50. Dürft Ihr alle nicht so eng sehen, denn wir sind ja schliesslich alle Brüder.

    Sprachforschung
    Wo die Deutsche Sprache herkommt.

    Der Ursprung der Deutschen Sprache liegt womöglich auf einem anderen Kontinent: In Anatolien, dem asiatischen Teil der Türkei, haben sich viele Sprachen entwickelt

    http://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Wo-die-Deutsche-Sprache-herkommt-id21634396.html

    Jetzt haben die Türken nich nur Deutschland aufgebaut, sondern auch die deutsche Speche erfunden.

  51. Das Islamische Zentrum Hamburg (IZH), das ist auch der Ort, an dem Seven, früher Muhammad, Kalisch sein Islamwissen erworben hat, 2001 war Kalisch noch selbständiger Rechtsanwalt, 2002 hat die Uni Hamburg ihn im Fach Islamwissenschaft habilitiert. Seitdem fragen sich die Experten, wie das so schnell, quasi im Handumdrehen, möglich war, Islamwissenschaft studiert man ja nicht mal eben nebenher. Und ob womöglich gar die „Idschasa“, die islamische Lehrberechtigung, reichte, die Kalisch bei seinem IZH-Lehrer Mehdi Razvi erworben hat, um an einer deutschen Universität in den Lehrbetrieb einsteigen zu können.

    Kalisch gehörte zu den Zaiditen, den sog. Fünfer-Schiiten, einer Miniminderheit innerhalb der Minderheit, über deren Rechtsschule er auch seine Habilarbeit geschrieben hat.

  52. #72 Antidote (26. Aug 2012 12:55)
    ——————
    Wie Recht du hast!!!
    Aber der Hamburger Michel Zipfelmütz war schon immer etwas …. beim wählen.

  53. #75 Hardliner

    Jetzt haben die Türken nich nur Deutschland aufgebaut, sondern auch die deutsche Sprache erfunden.

    Pah, weil es die Türken vor 9500 Jahren ja auch schon gab. Und Anatolien haben die erst im 11. Jahrhundert überrannt.
    Aber Sie haben recht, künftig dürfen wir uns das sicherlich auch noch anhören. Im Geschichte fälschen waren die ja schon immer gut.

  54. #72 Antidote
    …. und die müssen wir entzaubern.“

    Das wird aber ein hartes Stück Arbeit! Jedes Jahr fließen Milliarden von Euros in den Propagandaapparat der BRD, die Kohle kommt vom Staat (in- wie ausländisch), Zwangsgebühren und durch private Stiftungen. Dagegen sind die Mittel die Leute wie Stürzenberger (die Freiheit usw.) aufbringen können Peanuts. Die Demokratie ist durch deren fast unbegrenzte Mittel längst ausgehebelt in der BRD. Und nicht nur wegen der Kohle, auch durch die Skrupellosigkeit der Eliten. Selbst wenn 30000 Unterschriften gegen das ZIEM zusammenkommen, werden die sogenannten Demokraten mit allen miesen Tricks das Projekt der Scheichs durchziehen.

    Wenn ich mir Tunesien, Libyen, Ägypten und Syrien anschaue sehe ich langsam aber sicher schwarz für Deutschland und EUropa. Dort unterstützen die EU-Eliten die fanatischen islamischen „Rebellen“ (Terrorgruppen) die hauptsächlich von Katar und den Saudis finanziert und ideologisch geschult werden. Der Westen schaut dabei zu, und hilft sogar dabei, diese Staaten in Katar und Saudi-Arabien ähnelnde islamische Gottestaaten zu verwandeln.

    Was wir in Deutschland erleben ist ein weichgespülter „Arabischer Frühling“ in Zeitlupe, das Endergebnis wird in einigen Jahrzehnten ähnlich sein es dauert halt nur viel länger. Und ich bin mir sicher, sollte es uns Deutschen gelingen, uns aus den Fängen der Blockparteien zu befreien, dann werden diese „Rebellen“ in Deutschland auftauchen. 🙁

  55. Genau das hat uns noch gefehlt. Ich freue mich dermaßen, ich kann garnicht beschreiben wie. Auf kurz oder lang wird etwas passieren, die Frage ist nur “ was „.

  56. #77 weanabua1683

    Die Deutschen sind beim wählen nicht nur, und ich zitiere, „…“, die sind auch feige bis ins Mark, selbst bei der anonymen Stimmabgabe. Oder aber sie sind einfach nur gierig, und verraten Deutschland und wählen die Blockparteien, für tausendfach gebrochene Wahlversprechen. Schau dir doch an wen der deutsche Wähler wählt, es ist die Partei, von der es sich erhofft sie schenkt ihm Geld! Dabei haben längst alle Blockparteien gezeigt, dass sie uns Deutsche nach der Wahl immer nur abzocken.

  57. #82 BePe (26. Aug 2012 13:49)

    Tja, unsere „Domina“ versteht halt ihr „Handwerk“.

    Die Wähler rufen doch förmlich nach, „bitte bestraf mich“

  58. # 75 Hardliner
    Der Artikel wurde auch im Tagesspiegel veröffentlicht.
    Demzufolge liegt der Ursprung aller europäischen Sprachen (also nicht nur der
    deutschen Sprache) in Anatolien.
    Komisch.Wenn ich es noch recht in Erinnerung habe (Schul-/Lexikonwissen)hat unsere indo-europäische Sprachgemeinschaft ihren Ursprung in Indien (Sanskrit) und im Iran (damals gab es noch keinen Islam – glückliche Zeiten für die antiken Perser).
    Aber man lernt im Kalifat Almanya ja immer etwas neues.

  59. @ Heta: Kann man die Habilitation von Herrn Prof. Kalisch denn auch einsehen? Oder ist sie immer noch nicht veröffentlicht? Nach fast zehn Jahren? Da besteht doch, wie bei Dissertationen, eine Veröffentlichungspflicht?

  60. Was tun die Hamburger dagegen?

    Es gibt doch einwohner in dieser Stadt!

    Von über 1,7 Mio sind rd. eine Viertel Mio Ausländer. Selbst wenns mehr sind durch Pass.
    Was machen die deutschen Hamburger dagegen?
    Nichts!

    Na also, dann sei es so!

  61. Ich vermute, die Meisten haben den Begriff „Integration“ bisher noch nicht korrekt verinnerlicht.
    Integration kann als gelungen bezeichnet werden, wenn wir hier überwiegend als Indianer verkleidet rumlaufen: Die Frauen mit dem Sack über dem Kopf und die murmelspielenden Männer mit dem Suppenfilter im Gesicht.

  62. #67 Special Agent Mulder (26. Aug 2012 12:27)

    Besonders dreist ist Bild 3, das Plakat:

    „Mein Motiv? Die Wahrheit! In jedem Winkel unserer Stadt. Ich bin Gülsah, Muslima und Hamburgerin. Überrascht?“

    Wenn man Islamsprech kennt, steht da: Mein Motiv? Islam! In jedem Winkel unserer muslimischen Stadt. Ich bin Gülsah, Muslima und Hamburgerin. Überrascht?“

    Im Islam sind alle Begriffe genau definiert. Und diese Definitionen sind vollkommen anders als die, mit denen zivilisierte Menschen dieselben Begriffe definieren. „Die Wahrheit“ ist im Islam immer der Islam.; es wird sogar synonym gebraucht. „Unser“ heißt im Islam immer: „gehört ausschließlich Moslems“. Da bekommt selbst die Frage „Überrascht?“ eine ganz neue Bedeutung. So wie in: „Der dumme Michel erwachte und erlebte eine böse Überraschung.“

    Mich erinnert das immer an das aalglatte Kader-Sprech von top-geschulten Politoffizieren der KPdSU/Militärattachées der UdSSR („Wir nutzen deren Naivität und Blödheit aus“ oder, frei nach Lenin: „Die Kapitalisten werden uns noch den Strick verkaufen, an dem wir sie aufhängen“), wenn die mit Westlern plauderten oder als vertrauensbildene Maßnahme mal vor West-Offizieren reden durften.

    Da wollten sie „Demokratie“ und „friedliche Kooexistenz“ und hofften, daß ihre westlichen Gesprächspartner glücklich nickten. Daß beide Begriffe für die KPdSU eine vollkommen andere Bedeutung hatten als für „unsere Jungs“, sagten sie nicht. Auch nicht, daß diese Bedeutungen in diversen Wörterbüchern, oft Nomenklatura-Wissen, definiert waren. „Demokratie“ hier immer „Staat mit Parteiherrschaft nach dem Vorbild der KPdSU“: „friedliche Kooexistenz“ hieß immer „… aber nur solange, bis wir die Stärkeren sind.“

    Wer das sowjetische Vokabular noch kennt, kann es, vor allem in Kriegs- und Eroberungsfragen, 1:1 auf den Islam übertragen. Der ausdrückliche Weltherrschaftsanspruch beider Ideologien ist einer der Gründe.

  63. OT:
    Massenschlägerei in Coburg; die Beteiligten schweigen.
    Die Suche nach „Coburg, Schlägerei“ bringt recht viele Treffer; scheint dort normal zu sein…

  64. @ 3 Babieca

    >In der Islamischen Republik Iran werden im Moment die Bahai gnadenlos verfolgt

    Die wahhabitisch konformen,finanzstarken Strippenzieher, “ Flüsterer“ der augenblicklichen Regierung in Deutschland, der EU und sehr viele im Denken oder auch Nichtdenken konformen Menschen wird dies nicht wirklich berühren.

    Ein Leiden von Bahais und auch Schicksale inhaftierter Menschen, seien es Evin und andere “ berühmte Inhaftierungsanstalten “ wird diesen Menschen leider egal sein.

    Bremen, NRW, jetzt Hamburg sind m. E. Testobjekte, was man einer Bevölkerung letztendlich noch zumuten kann, bevor man meint, eingreifen zu müssen.

  65. @ #87 Babieca:

    Eben! Ich bin froh, dass das immer mehr Menschen aufzufallen scheint. Die im Rahmen des „Dialogs“ überstrapazierten Begriffe wie „Toleranz“, „Friede“ usw. sind natürlich in einem kulturellen Kontext zu sehen. „Friede“ im Islam bedeutet nicht den Friedensbegriff, wie er sich in Europa nach dem Dreißigjährigen Krieg und die Arbeiten Immanuel Kants herausgebildet hat, „Toleranz“ im Islam bedeutet nicht das, was Karl Popper, einer der Väter des kritischen Rationalismus, darunter verstanden hat. Beide Begriffe verweisen im Islam klassischerweise auf islamische Dominanz.

  66. #85 Smyrna:

    Aber man lernt im Kalifat Almanya ja immer etwas Neues.

    Das hat diesmal mit dem „Kalifat Almanya“ nichts zu tun, die amerikanische Fachzeitschrift „Science“ hat eine Studie veröffentlicht, in der die alte „Anatolien-These“ aufgewärmt wird, aber die „Augsburger Allgemeine“ schreibt ja richtig, „der Ursprung der deutschen Sprache liegt womöglich…“, „in Anatolien liegt möglicherweise…“. Könnte möglicherweise. Die indoeuropäischen Sprachen sind demnach nicht vor 6000 Jahren in den Pontischen Steppen, sondern schon vor 9000 Jahren im heutigen Anatolien entstanden – na und? Kein Türke damals weit und breit. Nur der „stern“ war so dämlich, „Die deutsche Sprache ist gebürtige Türkin“ drüberzuschreiben.

  67. #89 Maethor (26. Aug 2012 14:31)

    Toleranz kenne ich aus dem Maschinenbau.
    Will sagen, zuviel Toleranz und die „Maschine“ ist kaputt 🙂

  68. #67 Special Agent Mulder (26. Aug 2012 12:27)

    Schöne Fotogalerie. Danke dafür.
    Auch bemerkenswert: Bild 11.

    Schwarz-verhüllte Frauen. Auf Nachfrage wurde uns natürlich mitgeteilt, dass Frauen laut Koran vollkommen gleichwertig und gleichrangig seien.

    Genau. Deshalb hat die Islamische Republik Iran gerade an 36 staatlichen Hochschulen 77 Studiengänge für Frauen verboten, darunter Englische Literatur und Übersetzung, Archäologie, Kernphysik, Informatik, Elektrotechnik und Betriebswirtschaft.

    http://www.emma.de/home/news-archiv/news-detail/datum/2012/08/22/iranische-hochschulen-schliessen-studentinnen-aus/

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-08/frauenrechte-iran-shirin-ebadi

    Übrigens ist hier wieder Islamsprech zu beachten: … dass Frauen laut Koran vollkommen gleichwertig und gleichrangig seien.

    Dann kommt bei Mohammedanern in Gedanken immer der lautlose Zusatz „vor Allah“. Das heißt aber noch lange nicht, daß sie vor dem Gesetz auf Erden, nämlich Allahs Scharia, den Männern gleich sind. Deshalb weigern sich alle Mohammedaner standhaft, eine Klausel wie „Frauen und Männer sind vor dem Gesetz gleichberechtigt. Es gilt deutsches Recht“ zu unterschreiben. Wer darauf achtet, findet bei Frauen und Gleichberechtigung bei Mohammedanern immer nur wachsweiche Formulierungen, die an der islamischen Institution „Frau = zufällig lebendes Privateigentum, kann ich totschlagen, wenn es nicht mehr den mörderischen islamischen Regeln folgt“ nicht im mindesten rütteln.

  69. #89 Maethor (26. Aug 2012 14:31)

    Dazu – speziell zum islamischen Begriff der „Freiheit“ (hurriya = einen Sklaven freilassen, damit er durch bewußte Entscheidung den Vorschriften des Islams dienen kann), im Vergleich zum Begriff der „Freiheit“ in der DDR (kollektive Entscheidung, der Partei zu folgen, weil das „wissenschaftlich bewiesen und daher nach Marx und Engels notwendig ist“) sowie dem Begriff der „Freiheit“ in westlich-europäischen Gesellschaften hat Necla Kelek 2010 einen endlosen Vortrag in Zürich gehalten: „Über die Freiheit im Islam“.

    Sehr prägnant, weil auf den Begriff der „Freiheit“ fokussiert, überarbeitet und ergänzt steht er in ihrem Buch „Chaos der Kulturen“ auf Seite 215.

    http://www.amazon.de/Chaos-Kulturen-Debatte-Islam-Integration/dp/3462044281

  70. Heute habe ich den ollen C*DU Geißler auf PHOENIX gesehen.

    Der behaptete allen Ernstes:

    „Allah hat nicht gewollt, dass die Frauen unterdrückt werden!“

    Man sollte ihm einen Koran schenken.

    „Koran, Sure 4, Vers 34:
    „Die Männer sind den Weibern überlegen wegen dessen, was Allah den einen vor den anderen gegeben hat.. Diejenigen Weiber aber, für deren Widerspenstigkeit ihr fürchtet – warnet sie, verbannet sie in die Schlafgemächer und schlagt sie!.“
    http://www.pi-blog.net/Frauen.html

  71. Ich kann mich noch an eine Geschichte aus den besseren Zeiten des Spiegel erinnern, in der es um von den britischen Truppen genutzten Eseln während des erste Weltkrieges ging, die von den Soldaten zur Belustigung mit Alkohol gefüttert wurden.
    Dort stand wortwörtlich, dass das Schreien der Tiere nach langer Alkohol-Abstinenz ähnlich dem Gebets-Ruf eines Muezzin war.

  72. #95 Stoerenfried (26. Aug 2012 15:20)

    Geißler kommt von der Jesuitenschule. Die haben eine antidemokratische Agenda. Sie wollen im Schulterschluss mit allen Religionen eine neue Weltordnung aufbauen. Daher überrascht mich die Aussage von Heiner Geißler nicht…

  73. #75 Hardliner (26. Aug 2012 13:12) (…)
    Sprachforschung
    Wo die Deutsche Sprache herkommt.
    ———————-
    Die Deutsche Sprache ist ziemlich sicher ein Überbleibsel des Atlantischen Untergangs um
    5510 v.Chr.
    Es macht keinen Sinn zu schreiben, was man darüber denkt ohne wirklich was zu wissen. Es gibt wissenschaftliche Forschung über das Thema.
    Unsere Dt.Sprache hat wirklich nichts mit dem ISLAM zu tun, im Gegensatz zu anderen, richtigen Ungeheuerlichkeiten, die sehr wohl was mit dem ISLAM zu tun haben.
    Wer mehr wissen will: 1 Stunde Zeit nehmen und folgenden Link aufmachen: http://www.atlantis-schoppe.de

  74. #96 wolfi:

    Selten blöd, der Kommentar der „Jungen Freiheit“. „Die deutschen Medien verkürzten diese Meldung so, daß sie Falsches enthielt und zu Mißverständnissen einlud.“ Kein Wort von wahr, sie verkürzten in der Überschrift, das war’s dann aber auch. Und, wie gesagt, die „Anatolien-These“ ist mindestens zehn Jahre alt.

  75. #82 BePe (26. Aug 2012 13:49)
    #77 weanabua1683
    Die Deutschen sind beim wählen nicht nur, und ich zitiere, “…”, die sind auch feige bis ins Mark, selbst bei der anonymen Stimmabgabe.
    —————-
    Okay, falls du das von mir denkst…
    Ich habe hier lediglich die Wahl zwischen (…) oder moderation extinkt, wenn ich etwas zu (…) bin!

  76. #95 Stoerenfried (26. Aug 2012 15:20)

    Heute habe ich den ollen C*DU Geißler auf PHOENIX gesehen.

    Der behaptete allen Ernstes:

    “Allah hat nicht gewollt, dass die Frauen unterdrückt werden!”

    Der immergleiche Denkfehler dieser christlichen Toleranz-Extremisten:

    Sie selbst sind im säkularen Staat großgeworden und halten Säkularität für selbstverständlich. Und sie wissen, daß alles, was im Koran (wie auch in der Bibel) steht, von Menschen geschrieben und somit keine unwandelbare, absolute Wahrheit ist.

    Sie können sich deshalb einfach nicht vorstellen, daß die Moslems hingegen staatliche Gewalt anstreben und den Koran für gottgegeben und als wörtlich aufzufassen ansehen.

    An alle Christen: Man kann auch durch Unterlassen schuldig werden. Wer hier noch die „andere Wange“ hinhält, macht sich in meinen Augen schuldig, denn er tritt nicht für seinen Nächsten ein. Jesus hat meines Wissens nicht gesagt „Schaut untätig zu, wenn Leben und Freiheit eurer Mitmenschen gefährdet sind“.

  77. #85 Smyrna (26. Aug 2012 13:59)
    Der Artikel wurde auch im Tagesspiegel veröffentlicht.
    Demzufolge liegt der Ursprung aller europäischen Sprachen (also nicht nur der deutschen Sprache) in Anatolien.

    Ich weiss ehrlich gesagt nicht mehr, womit ich mir den Sonntagnachmittag mehr versauen soll.
    Demnächst kommt aus den Federn der Wahrheitsministerien, sämtliche Ursprünge der menschlichen Intelligenz liegen in Anatolien.

  78. #99 Stoerenfried (26. Aug 2012 15:20)

    Gibt da auch noch ein längliches, verquast erzähltes Buchari Hadith, in dem Aischa vor Mohammel über die in Allahs Namen zusammengeschlagenen islamischen Frauen klagt.

    Sinngemäß: „Niemand leidet mehr als die gläubigen Frauen. Sieh, ihre Haut ist grüner als ihr Kleid.“

    Der große Prolet läßt sie aber abblitzen, weil der Mann ohne weiteres prügeln darf, da diese Frauen „lügen“.

  79. #108 Das_Sanfte_Lamm (26. Aug 2012 16:40)
    „Demnächst kommt aus den Federn der Wahrheitsministerien, sämtliche Ursprünge der menschlichen Intelligenz liegen in Anatolien.“

    Wusstest du nicht, dass ALLE Erfindungen der Menschheit aus Anatolien kommen? 🙁

  80. #112 Heta (26. Aug 2012 16:51)
    Ich schlage vor, #93 lesen, dann geht es Ihnen gleich viel besser.

    #113 Stoerenfried (26. Aug 2012 16:59)

    Wusstest du nicht, dass ALLE Erfindungen der Menschheit aus Anatolien kommen?

    Bis zu einem gewissen Schwellenwert ist eine gewisse Komik nicht zu leugnen, wie die von unseren lieben Dauergästen gepflegte Schimäre, nur sie alleine haben Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut oder dass die Wiege der deutschen Sprache und somit das Dichten und Denken seine wahren Wurzeln in Anatolien hat.
    Mittlerweile halte ich persönlich derartigen Unfug für hochgefährlich, in der unheilvollen Vorahnung, es könnten die linientreuen Leitmedien auf diesen Zug aufspringen und der deutsche Michel wird aus allen medialen Rohren mit diesem Unfug beschallt.
    Und wie es mit vielen Dingen ist – die Gefahr ist durchaus reell, dass dieser Schwachsinn irgendwann geglaubt werden wird.

Comments are closed.