- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Keine Integration in Syrien, Jordanien, Libanon

UNRWA seit 1950Im syrischen Bürgerkrieg sind auch Palästinenser auf der Flucht. Bei der Gelegenheit erfährt man, dass Syrien die Palästinenser gar nicht integriert, sondern abseits der eigenen Bevölkerung in Lagern leben lässt. Laut taz [1] genießen die Palästinenser keine Freizügigkeit und können das Land nicht verlassen. Andere Länder wie der Libanon würden sie auch gar nicht einreisen lassen.  Auch dort werden die Palästinenser nicht integriert, sondern leben in Lagern. Ebenso in Jordanien. Gescholten für seine „Palästinenser-Politik“ wird aber nur Israel. Die Grundbedürfnisse der in sämtlichen Lagern bzw. Ghettos Lebenden werden seit 1950 von der UNO bezahlt. Lager [2] in Jordanien, Libanon, Syrien:

Jordanien:

Amman
Baqa’a
Jebal al-Hussein
Jerash
Husn
Irbid
Marka
Souf
Talbieh
Zarqa

Libanon:

Beddawi
Burj el-Shemali
Dbayeh
Mar Elias
Mieh Mieh
Nabatiye-Camp
Nahr al-Bared
Sabra und Schatila
Rashidieh
Ein el-Hilweh
Burj El-Barajneh
Wavel
El-Buss

Syrien:

Chan Dunoun
Chan Eshieh
Dera’a
Hama
Homs
Jaramana
Neirab
Qabr Essit
Sbeineh

Hinzu kommen die „Lager“ im Gazastreifen und Westjordanland, so dass mittlerweile über 4,5 Millionen Menschen über UNRWA versorgt werden. UNRWA [3] zahlt nicht nur die Grundbedürfnisse, sondern generiert künstlich Arbeitsplätze: 28.800 Palästinenser beziehen zusätzlich ein Gehalt, da sie für UNRWA arbeiten.

Die UNRWA unterhält Einrichtungen in Jordanien, Syrien, Libanon, dem Gazastreifen und dem Westjordanland. Das reguläre Budget belief sich im Jahr 2006 auf ca. 500 Millionen US$, dazu kamen weitere 446 Millionen US$ für Projekte. Das Gros der Finanzierung wird durch freiwillige Zahlungen der Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen sichergestellt. Die USA sind mit 268 Million US Dollar der größte Geldgeber, gefolgt von der Europäischen Union, welche sich mit 233 Million US Dollar beteiligt (Stand: 2009).

Anzahl Personen, die ihre Grundbedürfnisse seit 1950 von UNRWA abgedeckt bekommen:

Links:

Where UNRWA works [4]
Landkarte der UNRWA-Camps [5]
Germany donates an additional EUR 2m for Gaza emergency food aid [6] – Deutschland spendet zusätzliche 2 Millionen Euro für Gaza-Notfall-Lebensmittel-Hilfe (Meldung vom 3.8.2012)

Beitrag teilen:
[7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14]
[15] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14]