Michael Miersch hat auf der Achse des Guten den deutschen Konsens in 15 Teilen hervorragend beschrieben: 1. Frieden über alles, 2. Der Umwelt ging es noch nie so schlecht, 3. Die Klimakatastrophe kommt, 4. Es ist fünf vor zwölf, 5. Alle sind gleich, nur Frauen sind gleicher, 6. Amerikaner sind dumm und gewaltsüchtig, 7. Feindbild Israel, 8. Technischer Fortschritt? Nein danke!, 9. Die Natur ist gut 10. Die Natur ist gut … aber es gibt keine natürlichen Unterschiede zwischen Menschen, 11. Jeder hat ein Recht auf Toleranz, 12. Der Markt ist böse, 13. Der Westen ist an allem Schuld, 14. Baustelle Körper, 15. Das Private ist politisch. Bitte blättern Sie bei Interesse von dieser Seite selber rückwärts!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

21 KOMMENTARE

  1. 1. Frieden über alles. Vor allem soll jeder mich in Frieden lassen, damit ich tun kann was ich will.
    2. Der Umwelt ging es noch nie so schlecht. Besser als einzugestehen, dass es der seelischen Innenwelt noch nie so schlecht ging.
    3. Die Klimakatastrophe kommt. Denn wir merken, dass unser Leben nach Maßstäben der Gerechtigkeit und Aufrichtigkeit nicht standhalten kann und dass uns darum der Himmel irgendwie auf den Kopf fallen wird.
    4. Es ist fünf vor zwölf, denn unser schlechtes Gewissen ist inzwischen sehr drängend geworden.
    5. Alle sind gleich, nur Frauen sind gleicher. Vor allem wenn diese abgetrieben haben. Denn da müssen wir kein Schlechtes Gewissen haben, wir haben es nur gemacht, weil die Gesellschaft uns keine Chance bot. Die Gesellschaft ist schuld.
    6. Amerikaner sind dumm, weil sie in der Bibel lesen, und gewaltätig, weil sie Dikatoren bekämpfen. Wir dagegen üben Gewalt gegen Ungeborene. Das geschieht im Heimlichen.
    7. Israel ist Böse, weil sie auch in der Bibel lesen.
    8. Technischer Fortschritt ist böse, weil wir in der Schule lieber auf Parties abgehängt haben statt harte Nüsse in Mathe und Naturwissenschaften zu knacken und uns auf die Laberfächer verlegt haben.
    9. Die Natur ist gut, bloß mit den Naturwissenschaften habe ich es nicht so.
    10. Es gibt keine natürlichen Unterschiede zwischen den Menschen, weil ich es nicht ertragen kann, dass der Streber, der harte Nüsse in Mathe und Naturwissenschaften geknackt hat, das doppelte verdient. Der Nerd. Schuld ist daran einzig und allein meine Faulh…. äh moment Mal!
    11. Jeder hat ein recht auf Toleranz, vor allem die, die nichts anständiges arbeiten und darum Zeit haben, sich darüber Gedanken zu machen.
    12. Der Markt ist böse, weil ein Kunde nur bei dem bestellt, dem er etwas zutraut und nicht bei mir, obwohl ich doch kein schlechter Mensch bin.
    13. Der Westen ist an allem schuld. Bloß ich trage keine Verantwortung für mein verkorkstes Leben.
    14. Baustelle Körper – ich hoffe dass ich niemals sterben werde. Es könnte ungemütlich werden.
    15. Das Private ist politisch – ich wollte mir von meinem Vater noch nie etwas sagen lassen, von dem alten Spießer. Denn nichts läge mir ferner als ihm Recht zu geben als er sagte: Ohne Fleiß kein Preis.

    Denn ich bin ein wohlstandsverwöhnter verzogener Nichtsnutz, dem alles zusteht und der zu nichts verpflichtet ist.

  2. >Das Private ist politisch

    Für den, der sich selbst verloren oder nie erworben hat.

    „Denn welches ist ‚die Versuchung‘: sie ist, dass man lebt, um zu fronen; die Versuchung ist die, dass man sich selbst verliert, seine Seele verliert, dass man aufhört, Mensch zu sein und als Mensch zu leben, dass man anstatt freier zu sein, denn der Vogel, gottverlassen schlimmer front als das Vieh. Ja, fronen!“ (Kierkegaard)

    Fronen für das „Politische“, für „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“, für „Soziale Gerechtigkeit“.

    „Citoyen“ nannte Rousseau dieses phantastische Wesen, diesen neuen Menschen.

    „Der Verfasser ist insofern Proprietär (eigentümlich), als das bisschen, das er besitzt, sein eigen ist, aber im übrigen gerade so weit davon entfernt, Fronbauern zu haben, wie selbst ein solcher zu sein. (Kierkegaard)

    Die vollkommene Anteilnahme am Ganzen ist nicht die Auflösung im Gemeinwesen, sondern die Vollendung in sich selbst.

    Das Selbst ist es selbst und zugleich das ganze Menschengeschlecht. Jedes Individuum hat diese Vollkommenheit! Gerade deshalb fallen die Individuen nicht auseinander, ebenso wenig wie das Menschengeschlecht zu einem Abstraktum wird.

  3. Eine Gesellschaft wie unsere, in der dieser Schwachsinn Konsens ist, ist zum Untergang verurteilt.

    Kein Wunder, daß wir immer weniger werden, uns immer weiter verschulden…

    Der Knackpunkt ist Punkt 14: Baustelle Körper. Müßte natürlich durch Baustelle Verstand ersetzt werden, der Rest ergäbe sich von selbst…

    Danke an Kewil und Michael Miersch!

  4. In der Aufzählung ist ein Fehler.
    11. Jeder hat ein Recht auf Toleranz – das ist falsch.
    Die Rechten haben kein Recht auf Toleranz.

  5. Hauptsache die Polizeikadetten wissen jetzt, dass sie die Schuhe auszuziehenhaben, damit sie beim Szenenwechsel und anderen Statisten, ihre zukünftige Rolle als Dhimmies in diesem Schmierentheater einnehmen können.
    Haben sie bei einer rituellen Beschneidung auch
    ihre Erfahrung machen können?

  6. Wer keine Hobbies hat oder mit der falschen Frau/Mann verheiratet ist oder auf H4 ist, oder sonst keinen ausfüllenden Lebensinhalt hat, ja, ja der strebt und lebt nach diesen Seifenblasen-Maximen. Geifernde Verteidigung dieser und verbiesterte und gallespuckende Zurückweisung lebensbejahender Einstellungen und Ansichten sind solchen nach Anerkennung und Zuneigung hechelnden Zeitgeistpfeifen zueigen. Wer solche Psychose privat als Freunde hat, der hat mein aufrichtiges Beileid.

  7. „…dozierte der gefühlte deutsche Kaiser Helmut Schmidt, „ist durch eine grundsätzliche Animosität und Überheblichkeit des Westens gekennzeichnet.“ Eifrig bestätigte dies Jürgen Todenhöfer: „Hauptursache des globalen Terrorismus ist die seit Beginn des westlichen Kolonialismus nie endende, entwürdigende …“

    Allah 8:12 „… I will instil terror into the hearts of the Unbelievers“

    (Allah wird terror in den Herzen der Ungläubigen werfen)

  8. !? Nur Islamkritiker haben kein Recht auf Toleranz, Meinungsfreiheit usw. !???

    http://www.n-tv.de/politik/Die-Zeit-fuer-Anwaelte-ist-vorbei-article6869111.html

    Wo bleibt der Aufschrei, Protest, Widerstand
    der Selbstgerechten, Islamversteher, „“Gutmenschen „“ Menschenrechtler, Politiker, Grüne, Rote, Braune, Schwarze, Antifa,
    I SS LAM Mist en und sonstige ignoranten Realitätsverweigerer….???
    Gegen dies islamistischen Greultaten,
    Terror und Gewalt auf der Welt…….
    Was ist nur los in diesem Planeten, dass ist doch nicht normal..

  9. Gegen den MSM-Konsens zu Syrien

    kann man sich jetzt persönlich einsetzen: eine bislang noch kleine Gruppe versucht, unabhängige Informationen zu Syrien zu bekommen und durchzusetzen. Engagement tut not. Hier kann man seinen Beitrag dazu leisten:

    http://syria-help.blogspot.de

  10. Noch ein deutscher Konsens heute auf SPIEGEL-ONLINE:

    Die Frauen im Islam genießen viel mehr Respekt als im Westen:

    Emanzipation
    „Seitdem ich in Deutschland lebe, steigt meine Wertschätzung für Pakistan“

    Nach einem Jahr in Deutschland war ich überwältigt von dem Respekt, der mir bei meinem letzten Besuch in Pakistan entgegengebracht wurde: Ich wurde als intelligente Frau angesehen. Männer, Frauen, Professoren, Analysten, Verwandte wollten meine Einschätzung zur Euro-Krise hören. Von einem einflussreichen Verleger bekam ich das Angebot, ein Buch zu schreiben. Erst in dem Moment wurde mir klar, wie sehr mein Selbstbewusstsein in Deutschland gelitten hatte.

    Ein Sammelsurium von zurecht gebogenen Halbwahrheiten und Einzelheiten, die nichts über die Gesamtheit aussagen, aber ihrer „österreichischen Freundin“ wirft sie vor, „ganz unfeministisch alle und alles über einen Kamm“ zu scheren.

  11. #12 WSD(01. Aug 2012 19:12)
    Ich befürchte, ich bin nicht konsensfähig…
    Darf ich nun nicht über Los und muss ich mich direkt ins Gefängnis begeben? Ich wollt noch ein Haus bauen
    —–
    Gute Idee WSD, für einen flüchtigen Konsens, und ich hatte immer vor, außerdem noch eines Tages einen Eisbären zu erlegen (natürlich mit dem Bowiemesser) und eine der Isis-Tempeldienerinnen zu verg— beglücken.
    Aber was ist bitte „sich nicht über Los zu begeben“? Kann das interessant sein/werden?

  12. Diese Liste ist, insofern sie zutrifft, weder typisch deutsch, noch sind die meisten Punkte deutsche Erfindungen. Eine Abkehr von diesem „deutschen Konsens“ würde Deutschland gar international massiv unter Druck bringen und die Designation Schurkenstaat einbringen.

    Auffällig ist, mit welcher Selbstverständlichkeit gegenüber der PI-Leserschaft „deutsch“ synonym mit „schlecht“ gebraucht wird. Es besteht hier offenbar gar keine Notwendigkeit noch dazu zu sagen, dass das was deutsch ist, auch schlecht und ablehnenswert ist.

  13. @ #18 WahrerSozialDemokrat #16 weanabua1683

    War nur auf Monopoly bezogen…

    Ein Banker- und Kapitalistenspiel – pfui! Ich muss es unbedingt mal wieder spielen – mit D-Mark!

  14. Ich bin einfach zu lange aus Deutschland weg. Ich stimme nur noch mit 1 von 15 Punkten überein. Ansonsten gebe ich Miersch weitgehend Recht.

Comments are closed.