Wegen eines jüdischen Davidsterns hat ein Moslem in der bayerischen Kleinstadt Stein zwei Frauen attackiert. Als der 23-Jährige in einem Schwimmbad bemerkte, dass eine der beiden älteren Damen eine Kette mit dem religiösen Symbol um den Hals trug, stieß er zunächst wüste Beleidigungen aus und zeigte den Hitlergruß. Anschließend lauerte er dem Duo vor der Einrichtung auf und sprühte ihm Reizgas ins Gesicht.

Nordbayern.de berichtet:

Am Montagabend ist es in einem Freizeitbad in Stein zu einem Übergriff auf zwei Frauen gekommen. Ein 23-Jähriger beleidigte sie, besprühte sie mit Reizgas und zeigte den „Hitlergruß“ – offenbar wegen eines Davidsterns an der Halskette einer der Frauen.

Bereits im Badebereich fiel den zwei Frauen im Alter von 47 und 48 Jahren gegen 21:45 Uhr der spätere Tatverdächtige auf, als er sich zusammen mit seinem 31-jährigen Begleiter über sie lustig machte.

Im Bereich der Umkleidekabinen traf die 48-Jährige später wieder auf den jungen Mann. Diesem fiel auf, dass sie an ihrer Halskette ein religiöses Symbol, einen jüdischen Davidstern, trug. Daraufhin beleidigte sie der 23-Jährige, der nach Polizeiangaben Deutscher türkischer Abstammung war, aufs Unflätigste und zeigte den so genannten “Hitler-Gruß“.

Auf dem Parkplatz des Freizeitbades ging der Tatverdächtige dann auf die beiden Frauen los und sprühte ihnen Reizgas ins Gesicht. Daraufhin verständigten sie das Personal des Freizeitbades. Die Frauen erlitten eine Rötung der Augen und Reizungen im Gesicht. Ein Bademeister nahm sofort die Verfolgung der beiden Männer auf. Noch am Parkplatz konnte er sie stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die beiden Männer wollten sich zu dem Vorfall nicht äußern. Inwieweit der 31-Jährige an der Tat beteiligt war, muss die Polizei noch überprüfen.

Überregionale Berichterstattung lässt bisher auf sich warten…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

98 KOMMENTARE

  1. Natürlich:

    Beim mutmaßlichen Täter geht die Polizei, trotz türkischer Wurzeln, nicht davon aus, dass sein Verhalten einen muslimischen Hintergrund hatte.

    Auf Wiedersehen, gesunder Menschenverstand, hallo Irrsinn!

    PI: Diese Ansicht scheinen die Behörden inzwischen geändert zu haben.

  2. Antisemitismus?

    Ein Fall für Jan Wienke von den linksgrünen Khmer:

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M51ef3d6baaa.0.html

    HANNOVER. Der niedersächsische Verfassungsschutz hat die Beobachtung des Grünen-Politikers Jan Wienken verteidigt. Der Behörde lägen eindeutige Hinweise vor, daß sich der Landtagskandidat „in linksextremistischen Zusammenhängen bewegt“, sagte eine Verfassungsschutz-Sprecherin der Weser Zeitung. Es ergebe sich ein Gesamtbild, daß sich Wienken wiederholt in der Szene engagiert habe.
    Die Behörde wirft dem Mitglied der Grünen Jugend unter anderem vor, an einer linksextremen Demonstration in Göttingen und der Stürmung einer Kohlekraftwerksbaustelle beteiligt gewesen zu sein. Zudem sei ihm von der Polizei vor sechs Jahren ein Platzverweis bei einer Kundgebung gegen eine rechtsextreme Demonstration ausgesprochen worden.
    Der Grünen-Politiker zeigte sich empört über die Vorwürfe und sprach von einer „Sammelwut“ des Verfassungsschutzes. „Ich hinterfrage gerne, was in der Gesellschaft los ist. Ich bin aber auf keinen Fall ein Linksextremist.“ Er werde sich deswegen weiter für eine Abschaffung des Verfassungsschutzes starkmachen.
    Teilnahme an linksextremen Aktionen
    Unterstützung erhielt er dabei von der Grünen-Landtagsfraktion. Diese übte scharfe Kritik am niedersächsischen Innenminister Uwe Schünemann (CDU): „Mit der Beobachtung von Jan Wienken setzen Innenminister Schünemann und sein Nachrichtendienst die Diskreditierung politischen Engagements fort“, monierte der rechtspolitische Sprecher, Helge Limburg.
    Wienken ist seit 2003 Mitglied der Partei und war von 2010 bis 2011 Sprecher der Jugendorganisation. In seiner Bewerbung für die Kandidatur zu den kommenden Landtagswahlen gibt er unter anderem an, ein Castor-Camp der Grünen-Jugend 2010 organisiert zu haben. Zudem hat er sich nach eigenen Angaben an Aktionen gegen den G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm beteiligt. Bei schweren Ausschreitungen waren damals fast 430 Polizisten durch Linksextremisten verletzt worden.
    Mitarbeit an dubioser Broschüre
    Zudem taucht Wienkens Name als Mitarbeiter einer Broschüre der Grünen-Jugend auf, in der die Nachwuchsorganisation Tips für die Blockade von rechtsextremen Demonstrationen gibt. Darin wird auch die illegale Besetzung von Verkehrsknotenpunkten als Blockademittel empfohlen.
    Die Autoren machen dabei Werbung für die vom Verfassungsschutz beobachtete Rote Hilfe, das linksextreme Internetportal Indymedia sowie einige weitere linksextreme Gruppierungen. Gefördert wurde die Broschüre mit Mitteln des Bundesfamilienministeriums. Der Ratgeber konnte direkt im Büro der Grünen-Bundesvorsitzenden Claudia Roth bestellt werden. (ho)

  3. #5 Eurabier

    „…Ich bin aber auf keinen Fall ein Linksextremist.“ Er werde sich deswegen weiter für eine Abschaffung des Verfassungsschutzes starkmachen.

    Die Stelle ist wirklich gut!

  4. #3 Cedrick Winkleburger (01. Aug 2012 20:54)

    PI: Diese Ansicht scheinen die Behörden inzwischen geändert zu haben.

    Flott recherchiert. Bleibt zu hoffen, daß diese Scheisse auch mit Nachdruck verfolgt wird und nicht irgendwo versandet..

  5. Am Montagabend ist es in einem Freizeitbad in Stein zu einem Übergriff auf zwei Frauen gekommen. Ein 23-Jähriger beleidigte sie, besprühte sie mit Reizgas und zeigte den “Hitlergruß” – offenbar wegen eines Davidsterns an der Halskette einer der Frauen.

    Bereits im Badebereich fiel den zwei Frauen im Alter von 47 und 48 Jahren gegen 21:45 Uhr der spätere Tatverdächtige auf, als er sich zusammen mit seinem 31-jährigen Begleiter über sie lustig machte.

    Zwei Männer gegen zwei Frauen: Orientalische Mannesehre par excellance und eine Bereicherung für uns alle!

    Aber mal weniger zynisch:
    Ist denn schon was von einem Aufschrei unserer Gutmenschen und der schwarzroten SA zu vernehmen? Nein?
    Na, dann ist wahrscheinlich gerade Palisoli oder die Täter haben den falschen -ergo nichtdeutschen- kulturellen Hintergrund.

  6. wieso krank? er testet aus, wieviel schutz juden in deutschland noch haben. wahrscheinlich haben ihn die bullen nach personenüberprüfung gleich wieder laufen lassen. das heißt dann für ihn, juden sind freiwild, sonst noch fragen?

  7. #6 Islam-Nein-Danke II (01. Aug 2012 21:01)
    zitat
    Ganz schön mutig mit so ner Halskette in der Öffentlichkeit rumzulaufen…
    zitatende
    ….und auch noch in deutschland. und wieder sind es deutsche politiker, die so etwas erst ermöglicht haben. 🙁

  8. Überregionale Berichterstattung lässt bisher auf sich warten…

    Wäre der Täter ein Deutscher gewesen, hätten wir gestern um 20:15 Uhr einen ARD Brennpunkt sehen können.
    Mit Mazyek und Friedman als Chefankläger-Dou.

  9. Stein grenzt direkt an Nürnberg an! In Nürnberg leben Menschen mit 40% Migrationshintergrund. In manchen Stadtteilen leben fast ausschließlich Moslems und ein paar Deutsche. Nürnberg, Berlin usw. sind bereits verloren. Die ganzen Großstädte sind in der Hand von Ausländern.

  10. ich trage auch einen solchen stern. handgemacht und mit einer widmung zu ehren meiner jüdischen großmutter auf der rückseite.
    hat mir der türkische goldschmied aus 925´er silber gefertigt für 120 euronen. die deutschen kollegen wollten das 7-8 fache haben….

  11. #1 Kodiak (01. Aug 2012 20:52)
    zitat
    Ein kranker Typ, der vor Gericht gehört!
    zitatende
    wo er dann wegen „krankheit“ freigesprochen wird. mann, mann, mann, wo lebst du bloß?

  12. Wäre es ’ne deutsche Glatze gewesen, hätten wir eine Tagesschau-Meldung. Und 47 weitere Meldungen zum gleichen Fall in den nächsten 4 Tagen auf allen Kanälen, RTL II inklusive.

  13. Gehen Sie nie nach Einbruch der Dunkelheit als Frau alleine auf die Straße!
    Für Ihre Sicherheit – Ihre Kriminalpolizei!

    Schlagen Sie immer die Augen nieder, wenn Ihnen ein Rechtgläubiger begegnet. Vermeiden Sie jede Provokation!
    Für Ihre Sicherheit – Ihre Kripo

    Geben Sie sich nie in der Öffentlichkeit als Jude oder Christ zu erkennen!
    Für Ihre Sicherheit – Ihr Innenminister.

  14. #17 mettnau (01. Aug 2012 21:23)

    Wechseln Sie bei Mohammedanergewalt in ÖPNV den Waggon!
    Justizministerin Zypries, SPD

    http://www.focus.de/politik/deutschland/wagen-wechseln-zypries-vs-zivilcourage-s-bahn-mord-kommentar_2095368.html

    Letztes Jahr riet Zypries Bürgern patzig, sie sollten angesichts von U-Bahn-Prüglern doch einfach den Wagen wechseln. Es ist also nicht nur so, dass sie härtere Strafen verweigert, sie verhöhnt auch noch die, die sich wehren: Sebst Schuld! Der Zivilcourage zum Hohn bekam sie dieses Jahr dann auch noch ausgerechnet einen „Zivilcouragepreis“ vom „Christoper Street Day“. Wer da noch fragt, in was für einer Welt wir eigentlich leben, dem sei gesagt: Offenbar in einem Irrenhaus. Diese „Justizministerin“, die Täter hätschelt und Bürger verhöhnt, hat jegliche moralische Berechtigung verloren, sich zu diesem Thema zu äußern!

  15. #16 noreli

    „#1 Kodiak (01. Aug 2012 20:52)
    zitat
    Ein kranker Typ, der vor Gericht gehört!
    zitatende“

    Natürlich ist der Typ krank! Was hätte Kodiak
    denn sonst schreiben sollen?

    Ein gesunder Typ mit krankem Gedankengut?
    Ja, könnte man auch sagen. 😉

  16. Es gibt auch Linke mit Verstand:

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/angst-muss-jedem-gestattet-sein.html

    PAZ: Sie haben weiter gesagt, der Rechtsextremismus sei das, was alle blind bekämpften, ohne zu reflektieren. Können Sie das weiter erläutern?

    Krause: Wenn 20 Neonazis aufmarschieren, dann stellen sich ihnen 5000 linke Gegendemonstranten entgegen. In Köln waren jedoch 1000 Salafisten angemeldet, und leider kamen überhaupt keine linken Gegendemonstranten – außer mir! Das finde ich irrational. Denn gerade in Köln haben Salafisten in letzter Zeit in den Fußgängerzonen verkündet, dass Juden weniger wert seien als Affen und dass Schwule weniger wert seien als Schweine. Wenn ein Deutscher so gegen Juden und Schwule hetzt, gibt es von linker Seite meist einen riesigen Aufruhr. Wenn jedoch ein arabischer Moslem dermaßen antisemitische und homophobe Sprüche verbreitet, sprechen viele Linke immer noch naiv-pauschal von der „mulitkulturellen Bereicherung“.

    PAZ: Gerade von Seiten linker Gruppen sind Sie seit Ihrer Rede heftig attackiert worden. Selbst Mordaufrufe wurden im Internet gegen Sie veröffentlicht. Wie gehen Sie damit um?

    Krause: Mein engster Freundeskreis steht fest zu mir. Das gibt mir viel Kraft. Insgesamt bin ich sehr schockiert, wie intolerant viele Linke im Hinblick auf abweichende Meinungen sind. Ich werde sehr undifferenziert als „Verräter“ veschrien und bedroht.

  17. #23 Eurabier

    Na würde sich Mme. Zypris in einigen U-Bahnzügen in München wo öfters die Fäuste fliegen ein wenig schwer tun.
    Da sind halt nunmal die Wagons untereinander nicht begehbar.

    Danke für die Bürgernähe Frau Zypris!

  18. So fängt es an. Und wie lange dauert es noch bis hierzulande Menschen angegriffen werden, weil sie ein christliches Kreuz an einer Halskette tragen? Ich tippe mal: Darauf müssen wir nicht mehr lange warten.

  19. „Überregionale Berichterstattung lässt bisher auf sich warten…“
    Überregionale Berichterstattung lässt immer auf sich warten und da kann man in der Regel bis in alle Ewigkeit warten. Als ich von zwei Migranten zusammengeschlagen wurde kam auch nix in einer Zeitung, auch nicht in der Regionalzeitung.
    „Normale“ Körperverletzungen werden doch nur berichtet, wenn sie von Nazis ausgeführt wurden.

  20. Wehret den Anfängen !

    Damals fing es doch auch so an. Deutschland ist auf einem sehr schlechtem Weg.

  21. Preisfrage:
    Was hat dieser Kulturbereicherer gezeigt?

    A) Vielfältige Kultur?
    B) Herzlichkeit?
    C) Lebensfreude?
    D) Eine Bereicherung für uns alle?
    E) Alle genannten Antworten sind richtig.

    Ich tippe auf „E“.

    Richtig, Frau Böhmer?

  22. #3 Cedrick Winkleburger (01. Aug 2012 20:54)

    Natürlich:
    Beim mutmaßlichen Täter geht die Polizei, trotz türkischer Wurzeln, nicht davon aus, dass sein Verhalten einen muslimischen Hintergrund hatte.

    Auf Wiedersehen, gesunder Menschenverstand, hallo Irrsinn!

    PI: Diese Ansicht scheinen die Behörden inzwischen geändert zu haben.

    http://www.nordbayern.de/nuernberger-zeitung/nz-regionews/verfassungsschutzer-schalten-sich-ein-1.2231600

    Aber nur weil die Opfer zufällig in Bayern wohnen. Man stelle sich mal vor diese Vorkommnisse wären in NRW geschehen!

    Da hätte so ein durchgeknallter sozialdemokratischer Innenminister gegen die zwei Frauen ermitteln lassen: Wegen rechtsradikalen Provozieren eines Anhängers der Friedensreligion!

    Und weil die Moslems in NRW nahezu Narrenfreiheit haben nehmen die kein Reizgas sondern die stechen gleich mit Messer auf ihre Opfer ein. Rotgrüne Spinner haben in NRW da vollstes Verständnis!

  23. Hier erfährt man zwar nicht, ob es sich um einen Kulturbereicherer handelt, aber bei einer solchen Tat ist es anzunehmen.

    Gegen einen 15-Jährigen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz Haftbefehl erlassen, wie die Polizei mitteilt. Der Jugendliche wird verdächtigt, am Samstag gegen 22 Uhr in Radolfzell einen Cityroller gegen einen 40-Jährigen geschleudert zu haben. Der 40-Jährige war zuvor mit dem Jugendlichen und dessen Freunden in Streit geraten. Beim Schlag mit dem Roller erlitt er schwere Kopfverletzungen. Drei weitere junge Männer, die am Samstagabend mit dem 15-Jährigen von der Bundespolizei in Singen vorläufig festgenommen wurden, befinden sich auf freiem Fuß.

    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/radolfzell/kurznachrichten/Haftbefehl-gegen-15-Jaehrigen-erlassen;art1014405,5619628

  24. OT

    User Hundewache hatte gestern folgendes gepostet

    Kadim Sanli weiß was gut schmeckt.
    http://www.youtube.com/watch?v=DAt036Nsfes

    und ich frage nun in die hochinformierte Runde: Wurde jemals überprüft, woher K.S. das Menschenfleisch resp. „Zuckerfleisch“ hatte, das er allen anderen Fleischsorten vorzieht? Isst K.S. heute noch Menschenfleisch? Wenn ja, läuft die Type noch frei rum?

  25. Dass Juden in Deutschland wieder gefährlich leben, ist „Antifaschisten“ zu verdanken – Schon irgendwie grotesk!

  26. Hatte nicht auch der in Berlin zu Tode gehetzte
    Italiener eine Davidstern-Halskette um?

    Soches Ges*ndel scheut sich noch nicht einmal davor Frauen anzugreifen!

  27. #16 Held (01. Aug 2012 21:15)
    #27 rob567 (01. Aug 2012 21:36)

    Stimmt. Ich hab erst gemerkt was Nürnberg schon für ein Loch geworden ist, als ich letztes Jahr nach Jena gezogen bin und von Zeit zu Zeit die alte Heimat besuche. Stellt euch mal in den Nürnberger Hauptbahnhof, dann wisst ihr Bescheid, aber wem sage ich das.

  28. 59:7 „…So take what the Messenger assigns to you,….“

    Allah befiehlt das „beste Beispiel“ (33:21) Muhammad zu folgen, welche nur durch die ahadith (z.B. Bukhari) kommen!

  29. „(…) stieß er zunächst wüste Beleidigungen aus und zeigte den Hitlergruß.“

    Ja? Und? Was ist daran für einen Mohammedaner nicht OK?
    Die vermeintlich ‚jüdische Schlampe‘ zu verfluchen, besser noch, zu ermorden, gebieten ihm der Prophet und dessen arabischer Wüstendschinn und Obergötze Allah (Sure 2, Vers 189, und/oder Sure 5, Vers 37, und/oder Sure 8, Vers 55).
    Und der ‚Hitlergruß‘?
    Den entbot bereits 1943 der Großmufti von Jerusalem, Amin al-Husseini, die mohammedanisch-kroatischen Handschar-Truppen abschreitend, seinem judenhassenden Gesinnungsgenossen und Föhrrer.

    Don Andres

  30. Wie konnten die Damen auch nur in ein Freizeitbad gehen, dass bei Nürnberger Moslems sehr beliebt ist?

  31. Selbstverständlich hat eine Tat eines Deutschen türkischer Abstammung keinen muslimischen Hintergrund. Es ist der Deutsche in ihm, der in vom friedlichen Muslim zum Nazi gemacht hat.

  32. Immerhin reichte offenbar ein Bademeister, um die beiden Halal-Würstchen, die ausnahmsweise mal kein „Messa“ dabei hatten, ausgesprochen kültürunsensibel dingfest zu machen. Vermutlich waren die beiden von schwerer Arbeit zum Aufbau Deutschlands und zur Sicherung unserer Renten so geschwächt, daß sie sich nicht mehr durch adäquate Notwehrmaßnahmen (Kopftritte) wehren konnten.

  33. #24 Heimchen am Herd

    Unser lieber Kodiak, ein Sozen-Genosse durch und durch. Deshalb verfassen sie auch so einen Unfug, um ja nicht ihre „Schätzchen“ zu diskreditieren.

    In ihr arbeiten Frauen und Männer unterschiedlicher Herkunft, verschiedener religiöser und weltanschaulicher Überzeugungen zusammen.

    Sie verstehen sich seit dem Godesberger Programm von 1959 als linke Volkspartei, die ihre Wurzeln in Judentum und Christentum, Humanismus und Aufklärung, marxistischer
    Gesellschaftsanalyse
    und den Erfahrungen der Arbeiterbewegung hat. 1)

    Wenn wir gleiche Teilhabe für Frauen und Männer verwirklichen wollen, müssen wir alle Lebensbereiche umgestalten: Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden.2)

    1) Wir gehen Christentum und marxistische Gesellschaftsanalyse zusammen, wenn laut Marx „Religion Opium fürs Volk ist“. Sehr logisch, die Genossen.

    2)Klar, um die muslimischen Männer nicht zu erwähnen, müssen die Genossen gleich auch die weißen und christlichen Männer mit verhaften.

    Männer werden also nach dem Willen der Genossen gesellschaftlich kastriert. Ich denke, manchen der Genossen merkt man das an.

  34. Und dann heute wieder DDR1-ARD Nachrichten!

    Islamische Schüler fühlen sich benachteiligt,

    Zustimmung für anonyme Bewerbungen …etc-Große Wortführerin Aydan Özoguz oder wie die Alte vom Muslimmarkt heißt!

    Mir stinkt es von Tag zu Tag mehr in meinem Land!

    Sollen sie doch mit ihren Migranten vor die Hunde gehen!

    Mit so Grenzdebilen wie dem o.g. Täterlässt sich keine große Exportnation

    umtreiben!

    Wo arbeiten die Oben Genannten „Deutsch“- Türken ? Bekommen die `Stütze ?
    Wie sieht es aus?

    Sofort ausweisen, Pass aberkennen. Solche Leute haben in diesem Land nichts verloren.

  35. In der Kriminalstatistik taucht das natürlich als rechtsextremistische Tat auf, begangen von einem Deutschen.

  36. #49 Wilhelmine

    Wer von den Deppen überprüft denn den Wahrheitsgehalt solcher Aussagen?

    Niemand, und ich habe mindestens zwei total überflüssige vireale Frauen gesehen. Die Genannte vom Muslimmarkt und die Tante „Diskriminierungsbeauftragte“.

    Qualität sieht anders aus.

  37. – und zeigte den “Hitlergruß” –

    Für einen Deutschen würde das zurecht sehr unangenehm werden, aber wenn sich ein Türke so äußert wird das wohl als Verbotsirrtum eingeordnet.

  38. @

    PI: Diese Ansicht scheinen die Behörden inzwischen geändert
    zu haben.

    WOAAAS? Der Verfassungschutz schaltet sich ein? Haben die etwa bemerkt das Moslems verfassungsfeindlich sind??

  39. #54 Platow (01. Aug 2012 23:04)

    Die überprüfen nur ob Moslems jetzt bei der NPD Mitglied werden dürfen…

    Die mussten ja ihre V-Männer abziehen und haben das nicht mehr in der Hand!!! 😉

  40. #46 Antidote

    Mensch, jetzt hast Du mich ganz in Fettschrift,
    komme mir wie am Pranger vor. 🙄

    „Unser lieber Kodiak, ein Sozen-Genosse durch und durch“

    Echt? Das wußte ich gar nicht!

    „Deshalb verfassen sie auch so einen Unfug, um ja nicht ihre “Schätzchen” zu
    diskreditieren.“

    ER ist NICHT mein Schätzchen, das ist jemand
    ganz anderes.. Tz tz tz Männer. 😆

    Ich bin KEINE Genossin, ich bin eine HASBARA,
    wenn Du verstehst, was ich meine? Frag Mike
    Hammer. 😉

    Mann, mann, wie kann man nur soo falsch liegen? 😉

    Aber ich vergebe Dir.. 😉

    Schönen Abend noch..

    http://www.youtube.com/watch?v=VCMBkxr2WSc&feature=plcp

  41. #17 mistfink (01. Aug 2012 21:15)

    ich trage auch einen solchen stern. handgemacht und mit einer widmung zu ehren meiner jüdischen großmutter auf der rückseite.
    hat mir der türkische goldschmied aus 925´er silber gefertigt für 120 euronen. die deutschen kollegen wollten das 7-8 fache haben….

    Wenn das Deine Großmutter wüßte, würde sie dich wahrscheinlich einem Mistfink nennen, aber das machst du ja fairer Weise schon selbst .

    Wenn ich eine Jude, oder ein Christ wäre, und mir ein religiöses Symbol mit Widmung meiner Großmutter anfertigen lassen wollte, würde ich die auf jeden Fall nicht bei einem Türken machen lassen.
    Auch nicht des Geldes wegen .

    Traurige Entwicklung in diesem Land, aber so ist es überall wo man hinhört oder schaut .
    Viele kaufen ihre Produkte bei Türken, Arabern, Albanern usw., aber wundern sich im Gegenzug, daß dieses Klientel ständig neue „Geschäfte“ eröffnet und die deutschen Ladenbesitzer verdrängen .

  42. Hässlicher Antisemitismus. Vermutlich islamisch motiviert, weil der junge Mann einen türkischen „Migrationshintergrund“ hat und diese Mitbürger zumeist Muslime sind. Aber den gleichen Judenhass kann man von deutschen Konvertiten zum Islam wie Pierre Vogel haben. Das hat nichts mit „Rasse“ zu tun.

  43. Nachtrag zu #58 Sebastian (01. Aug 2012 23:26)

    Außerdem ist es totaler Blödsinn, daß die deutschen Juwelier für solch einen Davidstern in Silber 750 € – 800 € haben wollten .

    Woher ich das weiß ?

    Ich habe ua. auch eine Schmuckladen in Berlin und wir bieten auch handgefertigten Schmuck an .

  44. Ich befürchte, dass tagtäglich noch viel mehr passiert. Ich habe allein heute zwei Vermisstenmeldungen (eine Frau ,51 und eine Jugendliche (15) und einen Zeugenaufruf wegen einer toten Frau ( Mitte 20) in der Stadt gesehen. In der hieseigen Presse las man davon nichts. Alle während der letzten 2 Wochen verschwunden bzw. ermordet.

  45. Kann ja nur ein Deutscher gewesen sein:
    Friedliche Migranten würden so etwas Fremdenfeindliches nie machen, neinnein.

  46. Tirola   (01. Aug 2012 22:13)  
    Wie konnten die Damen auch nur in ein Freizeitbad gehen, dass bei Nürnberger Moslems sehr beliebt ist?
    ——-
    Vorstufe zu:
    Wie können Deutsche und andere Ungläubige es wagen, in ihrem Land zu leben, das bei Moslems so beliebt ist?
    Und kurz danach wird man fragen:
    Wie können Deutsche und andere Ungläubige so fremdenfeindlich sein, in ihrem Haus zu wohnen, das auch Moslems gefällt…

  47. Nun, das paßt ja zur offiziellen Politik, merkwürdigerweise, was ich nicht wirklich verstehe, auch des Zentralrates?!?!? Naja, wenn es, welcher Sache und intellektuellen Konstruktion auch immer, dient…

  48. #46 Antidote
    du liegst bei DJ MC Heimchen derart falsch das,
    frei nach broder, das gegenteil auch verkehrt
    ist! spiel mit heimchen und du bekommst viele neue „freunde“! 😛
    PS.: was zum geier ist eine dote?

  49. Überregionale Berichterstattung lässt bisher auf sich warten…

    Wäre es umgekehrt….

  50. ARD meldet das die NSU den HUNNEN eine konsole
    zum counterstrike zocken besorgt hat,
    was zu dem hunnen sturm führte!

  51. Post Scriptum: Ein Gutes hat der Sturm aus Scheiße, der da grade über uns hinweggeht, immerhin. Noch nie habe ich mich meinen muslimischen Brüdern und Schwestern so nahe gefühlt wie jetzt. Das wird sich beim übernächsten Terroranschlag wieder ändern, oder schon bei der nächsten Predigt von Jussuf el-Qaradawi. Aber in diesem Moment würde ich gern im tiefsten, im türkischen Kreuzberg eine Linsensuppe mit Zwiebelessig essen. Oder ein paar Türken einladen, mit mir in New York koschere Steaks zu verdrücken. Von Rindern, die vorschriftsmäßig geschächtet wurden.

    Hannes Stein meint:

    „Mehr Bruderzwist wagen“

  52. nicht vergessen: da der tuerke eingebuergert wurde, fliesst der vorfall als deutscher antisemitismus in die statistik ein.

  53. Viele Moslems leiden wohl unter Verfolgungswahn. Ich müßte lachen, wenn es nicht so schlimm für die Opfer wäre, wenn die Frau einen fünfzackigen Stern getragen hätte, der gar nichts mit dem sechszackigen Davidstern zu tun hat, sondern mit Esoterik und Magie, Hexen- oder Teufelskult oder einfach nur ein modisches Accessoire.

    Aber es gab schon in den 1990ern solche Überfälle, jüngst in der Schweiz und Giuseppe Marcone trug auch einen, wie er überhaupt Jude werden wollte.
    http://giuseppemarcone.de/blog/wp-content/uploads/2011/10/Foto0016.jpg

  54. Wäre es nur der Hitlergruß gewesen. so hätte man es sicher unter den Tisch fallen lassen. Bei einer gewissen Bevölkerungsgruppe wird das nicht mehr als Straftat angesehen.

    Erlebt am eigenem Leib!

  55. Na supi und ich wollte am Samstag nach Nuernberg zum CSD. Bin gespannt wie sehr wir da bereichert werden. Vielleicht sollte ich vorsichtshalber nicht nur eine Regenbogenflagge sondern gleich noch einem Davidstern, ein Kreuz und eine Schweinemaske mitnehmen, sollte eigentlich wirken wie Weihwasser beim Teufel 😀

  56. Wäre es kein Bereicherer gewesen, dann wären die Zeitungen und die GEZ-Staatsmedien voll von Nazivorwürfen gegen ein 80 Mio. Volk.

    In das Steiner Freitzeitbad Palm Beach kann man mal am Freitag gehen. Da ist Nacktbadetag. Dort finden sich dann schlagartig die Herrenmenschen einer bestimmten Kültür mit Taucherbrille und Schnorcheln bewaffnet, um sch… deutsche Schlam… zu begaffen, derart widerlich, dass einem alles vergeht.

    Früher wurden solche Typen zumindest verscheut. Heute scheinen es die Kartoffeln/innen noch nicht mal richtig zu bemerken.

  57. Liebes zuständiges Gericht.
    Wenn Ihr jetzt wieder einmal eine lächerliche Bewährungsstrafe mit ebenso lächerlichen Sozialstunden aussprecht schafft Ihr die Grundlage für mildernde Umstände bei späteren Verurteilungen.

    Ihr wisst schon, wie bei dieser armen verwirrten Umweltaktivistin, die sich immer in Bäume hängt.

  58. Komme aus nürnberg. Viele mit Kindern gehen dort ehnicht mehr hin? Sie sagen es nicht warum! Denken kann sichs jeder. Und Nacktbadetag, na ja wer als Frau noch mal begafft werdenwill, geht hin vorsichtig ausgedrückt! Das ist doch alles schon gelaufen, Ende schlecht alles schlecht!!!!!!

  59. Interessant ist der Abschlusssatz im verlinkten Artikel

    Gegenüber unserer Onlineredaktion meinte die Polizei, dass die 48-Jährige vermutlich jüdischen Glaubens war und den Davidstern nicht „nur“ als Modeschmuck trug. Beim mutmaßlichen Täter geht die Polizei, trotz türkischer Wurzeln, nicht davon aus, dass sein Verhalten einen muslimischen Hintergrund hatte.

    Bitte entschuldigt nicht immer den Islam. Türken, die nicht so sehr diesem Kult unterworfen sind, die können mit Juden und Christen auch befreundet sein. Der Islam ist die einzige Problemursache.

  60. Nehmen wir doch die Kulturbereicherung an und machens es wie die Moslems, allerdings fordern wir christliche Schwimmzeiten.
    Das gäbe einen Aufschrei bei unseren scheiss
    Politdeppen.
    Ich hoffe immer noch, eines Tages bekommt einer der Politkartoffeln aus Berlin so richtig einen aufs Maul von eimen Bereicherer.

  61. Immer diese Deutschen! Ich wette, daß in ein paar Jahren „die türkischen Wurzeln“ einfach weggelassen werden.

  62. Mike Hammer & Heimchen am Herd,

    da könntet ihr etwas falsch interpretiert haben. Achtet auf das „sie“.

  63. Ich trage mein David Stern seit über 10 Jahren an einer kurzen Kette. Zusammen mit dem David Stern trage ich eine Chamsa (eine Art „Schutz“ Arm). Es ist noch nie etwas passiert. Aber in der letzten Zeit, so 3-4 Jahre, habe ich ein sehr ungutes Gefühl…. Ich hoffe, es bleibt weiterhin ohne Probleme.

    Es soll nicht meine Religiosität zeigen, denn ich bin überhaupt nicht religiös, sondern meine Zugehörigkeit zum jüdischen Volk. Ich bin nicht bereit aus Angst vor Moslems (nicht vor Christen, nicht vor Buddhisten und nicht vor anderen Religionen)die Symbole abzulegen. Ich lasse mich nicht einschüchtern. Es wird unser (jüdisches) ENDE sein, sobald wir uns dieser Angst hingeben.

    Der jüdische Zentralrat ist ein kriecherisches Kak-Verein, der keine Juden in Deutschland vertritt, sondern ausschließlich deren A…sch. Eine (ungespielte und ehrliche) Reaktion kann man von diesem Saftladen nicht erwarten. Wir verlassen uns nur auf uns selbst und auf Deutsche, die hinter uns stehen.

  64. #89 rosita
    dein „KACKVEREIN“
    kümmert sich um
    -religionsunterricht für schüler
    -jugend aktivitäten in D und international
    -sport
    -religionslehrer
    -kantoren
    -rabiener
    -unterstüzt zig gemeinden
    -synagogen
    -vertritt deren interessen vor dem staat
    -kümmert sich um schulen
    -kindergärten
    -ferienlager
    -altenheime
    -koschere geschäfte
    -friedhöfe
    -ist bindeglied für die gemeinden
    ………
    der zentralrat wird nie, NIE den kampf aufnehmen den diese gesellschaft aufnehmen muß, ist er doch abhängig von ihren vertretern und auf gedeih und verderb diesen politvertretern ausgeliefert.
    komische jüdin bist du wenn du es nicht weist.

  65. #rosita
    ein chamsa ist nicht jüdisch,
    ist arabischer aberglaube gegen den bösen blick.
    ist sozusagen AWODA SARA und
    nicht koscher!

  66. Wären die Täter Rechtsradikale, gäbe es sofort einen Empörungsschrei in den Medien und die Forderung nach einem Gerichtsverfahren! Und man käme endlich mal wieder auf das weitverzweigte vermeintliche NSU-Netzwerk zu sprechen. So aber handelt es sich nur um ein Paar Türken, die in überschäumender Weise ihre Kultur und ihre Herzlichkeit zeigten. Da muss man schon mal ein Auge zudrücken … wie immer!

  67. @mike hammer

    glaube mir, sie kümmern sich um gar nichts. sie versuche ihre taschen zu fühlen. das weiss ich aus erster hand, eine verwandte arbeitet in dem „laden“. es gibt ein „krieg“ zwischen den mitarbeitern, wer das fetteste stück abbekommt… ansonsten bewegen sie ihre flossen nicht.
    folge: aus dem verein ausgetreten… fühle mich kein stück durch die vertreten. die einzige empörung, die sie je herausgebracht haben, war die zum thema beschneidung.

  68. @ mike hammer

    übrigens, wenn du wüsstest, wie sie die alten menschen in den sogenannten „altenheimen“ behandeln.

  69. @ jerry2000

    Chamsa hat für mich die gleiche Bedeutung wie ein David Stern, es zeigt meine Zugehörigkeit zum Volk. Mehr auch nicht.

    @mike hammer
    DU HAST ABSOLUT KEINE AHNUNG

  70. Eigentlich eine große Meldung wert (überregional und Tagesschaukompatibel).

    Aber halt! Der Täter passt nicht zur vorherrschenden Ideologie!

    Aber vielleicht wird es doch noch was mit der überregionalen Berichterstattung.
    Einfach den Täter zum Opfer und das Opfer zum Täter schreiben.

    Etwa so: Skandal im heiligen Ramadan, Jüdin provoziert mit Symbol der Unterdrückung der Palästinenser .

    Dann wär die „schöne“ neue „Islam gehört zu Deutschland- Welt“ wieder in Ordnung.

    Übertrieben? In vielen Ländern wäre solch ein Text schon heute möglich und in manchen (Stadt-)Teilen Deutschlands mit Sicherheit auch.

Comments are closed.