Nachdem gestern drei mysteriöse, offenbar leicht gestörte Weibsbilder einer dubiosen, von wem finanzierten Punk-Band namens „Pussy Riot“ in Moskau zu zwei Jahren Lager verurteilt wurden, da sie im für Laien verbotenen Teil der wieder aufgebauten orthodoxen Erlöser-Kathedrale, die von den Bolschewisten unter Stalin einst abgerissen und in ein Schwimmbad verwandelt worden war, randaliert hatten, brach im Westen ein Orkan los, der das Putin-Regime im Herbst zum Einsturz bringen wird, wenn man aufgewühlten deutschen Medien glauben darf. 

In Berlin demonstrierten knapp 200 Empörte (Foto, Künast und kampfesmutiger Hinterbänkler), in Hamburg 100, in London 20, in Dublin 3, und in der Ukraine sägte eine barbusige Blondine ein orthodoxes Holzkreuz ab und verschwand dann im Gebüsch. Die GEZ-Glotze war hingerissen. Die Zahlen für Mexiko City, Rio, Tokio, Peking, Bombay und Mekka liegen uns nicht vor, aber insgesamt weitere 200 Empörte dürften es global schon gewesen sein, die gegen Putin demonstrierten. In Moskau – 15 Mio Einwohner – wurde ein Bus voller Demonstranten abtransportiert.

Die Frage ist, warum müssen wir uns von unseren Mainstream-Medien täglich anlügen und indoktrinieren lassen. Daß die linksideologische ZEIT nur linksideologisch Brünstiges absondert, ist man ja schon gewohnt. Beispiel gefällig von Mariam Lau:

Etwas an den Dreien rührt die Welt an. Wir haben eigentlich keine Helden mehr; das Wort ist verbrannt nach zu vielen militärischen Grausamkeiten, für die Epauletten und Standbilder vergeben wurden. Aber diese drei sind welche: moderne Heldinnen.

Solcher Quark ist sogar den ZEIT-Lesern  zuviel, aber von einer seriösen Presse und den Nachrichten in ARD und ZDF würde man eigentlich objektive Meldungen erwarten. Und die gehen so:

Der Autokrat Putin ist auf welche Weise auch immer erst im März mit großer Mehrheit zum Präsidenten gewählt worden. Wie sollen ihn drei herumhampelnde Gören stürzen? Zweitens stellt sich die Frage, was sich Politiker wie die Merkel hier davon versprechen, wenn sie Putin wegen einem Gerichtsurteil angreifen. Nützt das Deutschland?

Drittens müßte gemeldet werden, daß wahrscheinlich die Hälfte der Russen von den „Pussies“ noch nie gehört hat und die andere Hälfte mit überwiegender Mehrheit das Urteil billigt. Nicht jeder in der Welt muß denken wie der durchschnittliche, gehirngewaschene, grünrote, grauhaarige „Menschenrechtsaktivist“, der meint, alle ticken wie er und am deutschen Wesen muß die Welt genesen.

Erwarten würde man von seriösen Medien auch, daß sie nicht mit den Objekten der Berichterstattung poussieren und sich nicht mit ihnen gemein machen, sondern endlich wahrheitsgemäß die Vollpfosten bei den Piraten und die maskierten Trottel bei Occupy unter die Lupe nehmen. Keiner dieser neumodischen Narren-Vereine hat einen Plan.

Da kampieren die Grenzdebilen von Occupy sechs Monate vor der Bundesbank in Frankfurt, sie haben keine Idee, was sie wollen, außer ein saftiges bedingungs- und arbeitsloses Grundeinkommen, und wenn man das zugepißte und vollgeschissene Gelände endlich räumt, kommen osteuropäische Zigeuner aus den Zelten geschlichen (Foto). Ist das Politik? Soll so eine Clown-Partei unser Leben bestimmen? Soll so einer Bundeskanzler werden?

Soll Rußland, das riesige Reich mit seinen Riesenproblemen, von schrägen Weibern wie „Pussy Riot“ und deren Fans regiert werden? Geht das? Ist dann alles gut? Die hiesige Journaille hat nur noch einen an der Klatsche!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

204 KOMMENTARE

  1. O mein Gott! Kewil, dass ist nich dein ernst oder?

    Du kritisierst auf PI die Meinungsfreiheit der Menschen? Diese ‚Kinder‘ gehen 2 Jahre ins Lager, weil sie einen Diktator kritisiert haben!

  2. Ob die Künast auch so frech grinsen würde, wenn Pussy Riot maskiert in eine Moschee gestürmt wären?

  3. Das Urteil ist und bleibt ein Witz, das steht fest!
    Dem Artikel muss ich trotzdem zustimmen, denn ich hatte die gleichen Gedanken, als gestern in allen Nachrichten verzweifelt Demonstranten gesucht und nur in kleiner Zahl gefunden wurden, von Warschau bis nach London, von Berlin über Kiew bis Moskau.
    Man wollte zeigen, die ganze Welt lehnt sich gegen Putins Russland auf, lieferte dabei einfach nur traurige Bilder und wie ein informierter Zuschauer kam ich mir dabei nicht vor, pure Propaganda!

  4. Danke Kewil, deutliche Worte! Ich enthalte mich erstmal und gehe einkaufen, denn es ist alles Wichtige zu den themen schon im Artikel gesagt.

  5. Das Urteil ist eine Überreaktion des Putin-Regimes, die auf eine allerdings nicht hinnehmbare Randale-Vorstellung der, in westlichen Medien unisono zu „Heiligen“ verklärten Damen (denen allerdings nichts heilig zu sein scheint als ihre Randale) erfolgt ist. Letztgenanntes haben sie allerdings mit den für gewöhnlich linksgrünen, meist antichristlichen Demagogen gemein, so daß sie in denselben ihre natürlichen „Brüder im Geiste“ finden, die sie dann auch nur allzu gerne unterstützen. Was wohl wäre geschehen, wenn dieselben ihre Kraftausdrücke aus dem Reich der Fäkalsprache in einer Moschee hätten von sich geben können? Sie wären aus derselben wohl kaum unbeschadet herausgekommen.

    Daß deren Vorstellung, mit denen das Trio das orthodoxe Allerheiligste entweiht hat, über die Anti-Putin-Rufe ja durchaus hinausgegangen ist, interessiert, wenn, das höchstens am Rande. In der Schlagzeile macht sich so etwas nicht gut. Man ist nicht nur in Deutschland Meister im Weglassen unliebsamer Inhalte, wie man sonst auch das Aufbauschen „entgegenkommender“ Inhalte meisterhaft beherrscht. Ich kritisiere sehr wohl das Urteil; es ist völlig überzogen und unangemessen, und es wird auch der orthodoxen Kirche kaum dienlich sein. „Heldinnen“ sind diese Damen allerdings nicht; die mediale Verklärung derselben ist skandalös. Das Urteil verstößt gegen Bürgerrechte. Allerdings gibt es ein solches Recht, dasjenige mit Füßen zu treten, was anderen heilig ist, nicht.

  6. Wie hätte man wohl in Deutschland darauf reagiert, wenn eine (rechtslastige) Gruppe den Gottesdienst in einer Moschee oder Synagoge gestört hätte, weil man mit der Merkelschen Politik nicht einverstanden ist ?

  7. Bei den Gutmensch-Faschisten darf man jedes Gesetz brechen, jede Meinung verbieten und jeden Kopf knacken, wenn der Täter auch nur irgendwie eine Meinung verbietet, die unsere Gutmensch-Faschos in Gedanken auch verbieten möchten, wenn es sich um ein Verbrechen handelt, das sie in Gedanken auch begehen möchten und wenn es ein Kopf ist, den sie in Gedanken auch knacken möchten.

    Stellvertreter-Kämpfer werden nunmal von den Satten, Bequemen und von den In-die-Seriösität-Aufgestiegenen geschützt.

  8. Wie würde Renate-Hilde Benjamin-Künast (Khmer Vert 90) reagieren, wenn eine Nazi-Band ein Konzert in einer Moschee in Neukölln veranstalten würde?

  9. Pussy Riot wurde zum Medienhype in Deutschland, weil die Angelegenheit in die mediale Sauregurkenzeit Sommer fällt.

    Ansonsten hat sich unsere Regierung, die selbst keinerlei Kritik an sich selbst zulässt, davon zeugen die gleichgeschalteten deutschen Medien, nicht in russische Angelegenheiten einzumischen.

  10. Je größer die Probleme im Innern werden, um so mehr muss man mit dem Finger aufs unliebsame Ausland zeigen.

    Unsere linksgrün versifften Medien stehen da in bester sozialistischer Tradition. Früher war es in der DDR der „Schwarze Kanal“, heute sind es eben Zeit, Süddeutsche usw.

    Bemerkenswert auch der inzwischen inflationäre Gebrauch des Wortes „Aktivist“ (diese Bezeichnung deckt mittlerweile eine Bandbreite ab, die vom S21-Wutbürger bis zum Kinder tötenden Terroristen in Syrien reicht).

    „Aktivist“ ist lupenreiner DDR Sprachgebrauch.

  11. Deutschland ist zur Komikernation verkommen, denn sie wird von Clowns regiert. Was unsere Bundeskanzlerin das angeht? Alles. Sonst müsste sie sich nämlich um die deutsche Innenpolitik kümmern.

    Hat irgendwer von dieser Fachfrau ein positives Wort zu Frau Drygalla gehört und daß es nicht dem europäischen Rechtsempfinden entspricht, Menschen abzuurteilen, die Menschen kennen, die in einer in Deutschland legal zugelassenen Partei angehören? Nichts. Schweigen im Walde.

    Gab es irgendeine außenpolitische Notwendigkeit, Putin zu schelten? Nein, nur kann Frau Merkel eben ihr Wasser nicht halten. Typischer Fall von politischer Inkontinenz.

  12. LOL Pussy Riot sind genau so unnötig wie Femen!

    Schuldig gesprochen: wegen Rowdytums aus religiösem Hass.

    Vielen alte Menschen, dient die orthodoxe Kirche in Russland als Ort des Rückzugs, der Ruhe und der Einkehr.

    Nicht der Glauben, sondern der Anstand und der Respekt vor anderen verbietet eine solche Aktion.

    Die drei Tusneldas wollten nur Aufsehen und Effektheischerei ohne Rücksicht auf andere.

  13. Was hier in unserer gleichgeschalteten Presse verzapft wird, ist nur noch peinlich.

    Da wird einseitig Russland als diktatorisches Land ohne Menschenrechte dargestellt.

    Zugleich fliegt aber eine deutsche Ruderin faktisch aus der Olympia-Mannschaft, weil sie einen Freund hat, der einmal Mitglied der NPD war – einer legalen Partei im Landtag von MVP.

    Da muss diese Frau öffentlich im Büßergewand einer rechten (nicht rechtsextremen) Weltanschauung abschwören und kundtun, wie schlimm diese ist.

    Da gibt es in deutschen Gefängnissen Menschen, die wegen „falscher Meinungsäußerungen“ (§ 130 StGB) sitzen.

    Welche Bigotterie.

  14. Auch, wenn ich nicht immer der Meinung von kewil bin, aber wo er recht hat, hat er recht.

    Wie man jetzt die drei kriminellen Punkerinnen zu Märtyrerinnen macht, das hat schon etwas von westlicher Dekadenz.

  15. Kewil, ich glaube auch, dass Russland nicht von den Pussy Riots oder deren Fans regiert werden soll. Aber ich finde es schon alarmierend, wenn selbst der „Menschenrechtsbeauftragte“ des Kremels das Urteil kritisiert (Quelle: http://www.n-tv.de/politik/Urteil-loest-Empoerung-aus-article6997376.html). Denn dies lässt darauf schließen, dass Putin Demokratie und Einsatz für Menschenrechte zwar vorgaukeln will, wenn es aber zum Ernstfall kommt, dann aber die Verfahren nicht rechtsstaatlich ablaufen.

    Ich war und bin kein Fan von Punkmusik, weder von Damen noch von Herren. Und diese Musikerinnen haben definitiv einen Tabu- und Gesetzesbruch begangen, so viel steht fest. Die russische Justiz hätte problemlos ein faires, rechtsstaatliches Verfahren durchführen können. Danach hätte man ein gerechtes Urteil sprechen können, welches beweist, dass man den Gesetzen genüge tut, ohne die Opposition mit übertriebenen Strafen einschüchtern zu wollen.

    Genau dies ist bewusst nicht getan worden. Es gab ja nicht nur Kritik am Urteil, sondern am gesamten Verfahren. Wer sich so verhält, der kann niemandem erzählen, ihm sei etwas an Demokratie, Meinungsfreiheit, Kunstfreiheit, unabhängiger Justiz und rechtsstaatlichem Verfahren gelegen. Egal ob die Presse links ist oder nicht, sie hat in einem Punkt recht: Russland hat sich damit blamiert. Ausgerechnet die USA und Deutschland, die selbst schon viele juristische Verfahren gegen musikalisch aktive Kritiker welcher politische Coleur auch immer durchlebt haben, können jetzt auf die Pauke hauen und Russland weitere demokratische Defizite vorwerfen.

    Das hat sich Russland selbst zuzuschreiben. Da gibt es nichts zu diskutieren und nichts zu verteidigen. Das hat inzwischen sogar selbst die orthodoxe Kirche eingesehen, die ja in der Tat Gefahr läuft, vom Opfer zum Mittäter undemokratischer Justiz zu werden, und sich folgerichtig zugunsten einer Begnadigung der 3 jungen Damen positioniert (Quelle: http://www.handelsblatt.com/politik/international/urteil-gegen-pussy-riot-entsetzen-hier-zustimmung-da-seite-2/7016724-2.html).

  16. In den deutschen MSM wird jede Minidemo von Linken hochgepuscht. So auch bei diesen Mädels. Vielleicht sind zwei Jahre Haft zu hoch, ein Jahr hätte auch gereicht. Wie schon andere geschrieben haben, wenn es in Deutschland so eine Verächtlichmachung religiöser Gefühle in einer Moschee geben würde, würden dieselben Medien ganz anders schreiben und eine harte Bestrafung verlangen.

    P.S..heute finden in Koblenz Gegendemos gegen eine NPD-Kundgebung statt. Erstaunt war ich, dass der BUND eine eigene Veranstaltung machen will, neben den üblichen Verdächtigen wie der DGB und Linksradikale. Ein vorgeblicher Naturschutzbund sollte sich eher um seine eigentlichen Ziele kümmern.

  17. In Russland herrscht eben noch ein
    gesundes Rechtsempfinden.

    Könnte mir die drei „Künstlerinnen“
    durchaus in einer Berliner „Szenekneipe“
    als Bedienung vorstellen.

    Oder war dieses Urteil der Anfang einer
    Weltkarriere der „Mösenrandale“?

    Claudia Roth hat ja Erfahrung im Umgang
    mit Anarcho-Bands.

  18. Junge Bereicherer haben hier (in Bayern) in einer kleinen Kirche in den Weihwasserkessel uriniert.

    Wie hoch war da noch die Strafe?

  19. „Pussy Riot“ sollte froh sein das sie ihre Aktion nicht in einer Moschee veranstaltet haben. Dann hätten sie jetzt ein lebensgefährliches Problem.

  20. Ob die Künast auch so frech grinsen würde, wenn Pussy Riot maskiert in eine Moschee gestürmt wären?

    Viel wichtiger: Wird Volker Beck wieder an einer Demo in Moskau teilnehmen, um uns hinterher mit entsprechenden Bildern zu erfreuen?

  21. @ #20 AlterSchwabe (18. Aug 2012 09:51)

    Mit Sicherheit gab es keine Strafe!

    Denn eine aggressive Christenfeindlichkeit, die keine Toleranz kennt, macht sich in Deutschland breit.

    In vielen Medien, insbesondere in einigen Fernsehsendern, wird das Christentum ständig verhöhnt und angefeindet und mit Gotteslästerungen beschimpft.

  22. Hätten die Weiber doch mal auf der Kaaba in Mekka getantzt, dann gäbs keine Querelen, keiner hätte was mitbekommen, sie wären einfach umgekommen.

    Und wenn Russland, wie so viele fordern, erstmal eine Lupenreine Demokratie ist, dann werde ich da wieder die gleichen Zustände wie ´95 haben, als es nichts zu fressen gab. EIn bis ins Mark korrupte System, wo du vom Polizisten auf der Straße nur herausgewunken wirst damit er kurz abkassieren kann, würde als Demokratie einfach nicht funktionieren 🙂

    Ich bin froh über Putin und hoffe er bleibt meinem Landf noch eine Zeit lang erhalten 😀

  23. Man mag von der Aktion, halten was man will.

    Aber man stelle sich mal vor, eine Gruppe Deutscher Aktivisten würde in eine Moschee eindringen und vergleichbar loslegen. Nach Künast und Konsorten würde man lange suchen, Hubschrauber würden kreisen, Lichterketten gegen Rechts leuchten. GEGEN die Pussies…

    *Das* ist das Wichtige.

  24. Danke Kewil für deine deutlichen Worte.
    Das Urteil ist aus meiner Sicht zu milde. Die drei Kirchenhasserinnen der Punk-Hetzgruppe ‘Pussy Riot’ sollten mindestens 10 Jahre lang die Schönheit der sibirischen Natur bewundern dürfen.

  25. So, so… und dabei haben die auch keine schlimmere Strafe gekriegt als was hier noch vor kurzem der Wehrdienst war. Bringt sie doch nicht um. Sie sind jung, zwei Jahre gemeinnützige Arbeit, wozu der Aufruhr?

  26. #16 Aufgewachter (18. Aug 2012 09:47)

    Das mit dem BUND ist ja ein starkes Stück. Dazu drischt der Kreisvorsitzende Egbert Bialk die üblichen Phrasen (bunt statt braun) und rechtfertigt kindergartenblöd, warum sich BUND unbedingt um Politik kümmern muß – ist nämlich auch Naturschutz. Nämlich Menschenschutz. Die haben doch wirklich alle nur einen an der Klatsche.

    Hier ist der Seich, gleich fett auf der Startseite:

    http://koblenz.bund-rlp.de/

    Etwas weiter unten ist Egbart Bialek dann im Kreise Gleichgesinnter zu bewundern. Dieser BUND-Kreisverband zeichnet sich überdies vor allem dadurch aus, gnadenlos mit Klassen- und Befreiungskampf-Lyrik rumzuschwallen. Träumt von Öko-Diktatur.

  27. Was würde denn in Deutschland passieren, wenn drei Islamkritiker in einer Moschee so einen Zinober veranstalten würden?

    Der Staatsschutz würde umgehend aktiv werden und wegen Volksverhetzung ermitteln. Am Ende stünde ein drakonisches Urteil, um ein Exempel zu statuieren und Nachahmer abzuschrecken. Doch halt, die drei Damen haben ja ’nur‘ in einer Kirche rumgepöbelt und das ist ja nicht so schlimm. Da kann man ja beide Augen zudrücken.

    Was die Medienberichterstattung angeht, so sind die Kommentare unter den Artikeln (Bsp. Welt) wie immer am aufschlussreichsten. Die Leute durschauen das linke Spiel der Medien langsam aber sicher.

  28. #21 Gutmensch68 (18. Aug 2012 09:54)

    “Pussy Riot” sollte froh sein das sie ihre Aktion nicht in einer Moschee veranstaltet haben. Dann hätten sie jetzt ein lebensgefährliches Problem.

    – – – – –

    Zu einem Problem käme es gar nicht erst für sie, sie würden sofort gelyncht!
    Von den Moslems kann viel lernen!

  29. #25 kewil (18. Aug 2012 10:01)

    ES SIND KEINE „Punkrockerinnen“!

    Oder hat jemand schon mal einen einzigen Song von denen gehört?

    Ich kann mich allerdings nicht daran erinnern, dass unsere MSM – und allen voran die Künast – sich aufgeregt hätten, als indonesische Punks reihenweise in ein Umerziehungslager geschickt wurden.

  30. #23 Wilhelmine (18. Aug 2012 09:59)

    Deshalb ist es besonders dreist, daß in der Hamburger Kapitulationsurkunde im Hamburger Mohammedaner-Staatsvertrag, in dem auch um Mohammedaner in Rundfunk- und Fernsehräten geht, in der Präambel u.a. drinsteht

    – in der Überzeugung, dass Religion einen wertvollen Beitrag als Mittlerin zwischen unterschiedlichen Kulturen und Traditionen zu leisten vermag

  31. @ #19 Exil Kalker (18. Aug 2012 09:50)

    Könnte mir die drei “Künstlerinnen”
    durchaus in einer Berliner “Szenekneipe”
    als Bedienung vorstellen.

    In deutschen Bananenland bekämen sie das „Bundesverdienstkreuz“!

  32. Wäre ich jünger und hätte ich entsprechende Ambitionen, würde ich allerallerallerspätestens jetzt einen Kewil-Fanclub aufmachen wegen diesem tollen Artikel, der die Dinge noch frank und frei beim Namen nennt.

    Gestern habe ich aus Versehen die Tagesschau gesehen (schaue mir normalerweise keine Nachrichten und keine politischen Sendungen mehr an). Ich fass es nicht. Da wird ausgerechnet in Rußland ein angemessenes Urteil von einem Gericht gesprochen, und hier in Deutschland schreit man darüber Zeter und Mordio. Dabei wäre das, was diese drei Weiber getan haben, in Deutschland ebenfalls strafbar:

    „Wer
    1. den Gottesdienst oder eine gottesdienstliche Handlung einer im Inland bestehenden Kirche oder anderen Religionsgesellschaft absichtlich und in grober Weise stört oder
    2. an einem Ort, der dem Gottesdienst einer solchen Religionsgesellschaft gewidmet ist, beschimpfenden Unfug verübt,
    wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

    Das Urteil fiel also noch milde aus!

  33. @ #36 Babieca (18. Aug 2012 10:20)

    Liebe Babieca!

    Linke und Moslems: Hand in Hand gegen Europa und dessen jüdisch-christliche Wurzeln!

  34. Viele Russen lieben Putin-fast alle- mit seinen Ecken und Kanten !! und Putin hat das Gericht um ein mildes Urteil gebeten . sie haben ein mildes Urteil bekommen das hätte ganz anders ausgehen können .

    Zwei Iraner sollen hingerichtet werden, weil sie Alkohol getrunken haben. “Die beiden Personen wurden zum dritten Mal des Konsumierens alkoholischer Getränke schuldig gesprochen und wurden zum Tode verurteilt”, sagte Hassan Shariati, das Oberhaupt der Justiz der Region Khorassan Rasawin im Nordosten des islamischen Landes am vergangenen Sonntag.
    “Das Todesurteil wird vollstreckt, sobald es vom Obersten Gerichtshof bestätigt ist”, sagte Shariati, ein Geistlicher, der iranischen Agentur Isna zufolge. “Wir behandeln das Trinken von Alkohol nicht anders als andere Gesetzesbrüche und betrachten es als Schwerverbrechen.”

  35. Eine geistig gesunde Gesellschaft könnte den Vorfall unter verschiedensten Aspekten diskutieren. Unsere komplett degenerierte Politik und Medienlandschaft hat jede Zuständigkeit dafür verwirkt.

  36. #18 Total meschugge (18. Aug 2012 09:49)

    2 Jahre Gulag für den Auftritt ist Despotenwillkür.

    Sie gehen nicht für 2 Jahre in einen „Gulag“, sondern für 1 1/2 Jahre in den regulären Knast.
    Die U-Haft wird angerechnet.

    Der reguläre Knast ist in Russland sehr viel beliebter als die U-Haft – besseres Essen, bessere Bedingungen.

    Das sitzen die auf einer Arschbacke ab – zumal sie in der gleichen Zeit aufgrund ihrer erfolgreichen Marketing-Aktion weltberühmt und stinkreich werden.

    NB Auch die „Stranglers“ wanderten in den 70er Jahren in den Knast – in einer „lupenreinen Demokratie“, nämlich in Frankreich.

    Ihr Verbrechen: sie liessen bei einem Gig in Nizza – wie schon zuvor in UK im Battersea Park – bei ihrem Song „Nice and Sleazy“ eine Reihe von Stripperinnen auftreten.

    Diesen „Pussy Riot“ – der nicht etwa in einer Kirche, sondern in einer regulären Konzerthalle stattfand – wertete die französische Justiz als „Störung der öffentlichen Ordnung“.

    Die Stranglers veröffentlichten daraufhin ihren erfolgreichen Chart-Hit „So nice in Nice“, in dem sie in Sträflingsklamotten auftreten:

    http://www.youtube.com/watch?v=o2qLx9jsO8k

    Ich kann mich allerdings an keinen Aufstand der MSM oder irgendwelcher Politiker erinnern.
    Manche Feuilleton-Kommentare konnten vielmehr ihre „klammheimliche Freude“ über das Urteil kaum verhehlen – galten die Stranglers doch als „sexistisch“.

  37. #24 SHADOWLEXX (18. Aug 2012 10:00)

    Ich bin froh über Putin und hoffe er bleibt meinem Landf noch eine Zeit lang erhalten

    Zustimmung!

  38. So ist das, wenn respektlose Punk-Tussen auf einen „lupenreinen Demokraten“ stoßen.
    Aber es ist ein hartes Urteil, das in Deutschland nur nach einem Auftritt einer „rechten“ Rockband in einer Moschee, ein zu mindest vergleichbares Urteil finden würde.
    Falls die Band einen solchen Auftritt überleben würde.

  39. „Nicht der Glauben, sondern der Anstand und der Respekt vor anderen verbietet eine solche Aktion.“

    Find ich auch – deshalb bitte auch sofort alle Aktionen gegen Moscheen und Kopftücher einstellen.

  40. # 1 Thommy 88

    „da gehen Kinder zwei Jahre ins Lager, weil sie einen Diktator kritisiert haben“.
    Lieber Thommy, manchmal hilft es beim Ereignisse verstehen, wenn man die Fakten hinterfragt.
    „Kinder“: Bis wann sind Menschen bei Ihnen eigentlich Kinder, nur bis dreißig oder bis zum Renteneintritt ?
    „kritisieren“: So einen veitstanzartigen blasphemischen Auftritt als „Kritik“ bezeichnen – na ja, die Geschmäcker sind halt verschieden.!
    „Diktator“: Putin ist noch „demokratischer“ gewählt als Gauck oder Merkel, nämlich in allgemeiner, geheimer und vor allem in direkter Wahl !
    „Lager“: In Russland heißen Haftverbüßungsanstalten „Kolonija“, woraus bei uns schnell „Arbeitslager“ wird. Das sind natürlich keine 3-Sterne-Anstalten mit TV im Zimmer,Sporträumen, Wahlverpflegung und vielen netten Sozialarbeitern wie bei uns, wo der Resozialisierungsgrad bei knapp 30 % liegt.
    Hätten diese jungen Frauen ihre „Putinkritik“ auf dem Roten Platz durchgezogen, wäre dass noch etwas anderes. Aber während des Gottesdienstes in die größte Moskauer Kathedrale einzudringen und sich gewaltsam gegen den Willen des Aufsichtspersonals auf dem Platz vor dem Ikonostas (den Geistlichen vorbehalten) zu produzieren, zeigt von grober Mißachtung der Gefühle anderer Menschen und wird in Russland als „Rowdytum“, russ. „Holiganism“, bestraft. (Ja, mir ist bekannt, in Deutschland hätte es dafür einen Toleranzpreis gegeben)
    In Russland geht der ganze Prozess tatsächlich der Hälfte der Bevölkerung am A… vorbei und die andere Hälfte findet das Urteil gut, nur vielleicht etwas milde.
    Wenn der Prozess in unseren Qualitätsmedien so riesige Beachtung findet, über Drygalla redet schon keiner niemand mehr, warum wohl ? Warum zerbricht sich Merkel jetzt den Kopf über „Pussy Riot“ und nicht über den Euro, Euroland und die vermurkste Energiewende.
    Dämmert was, Thommy ? Wenn nicht, bitte Indymedia oder die „Süddeutsche“ lesen. Weiter so, kewil !

  41. #43 nicht die mama (18. Aug 2012 10:41)

    Schon irgendwie Punk, der typische 3-5 Akkorde Punk. Kann jeder, nach nem WE im Suff…

    Geld verdienen und bekannt werden kann man damit nicht…

  42. Die „Pussy Riot“ Aktion ist nun mal das Äquivalent zum geistigen Niveau und dem offiziellen politischen Gebaren einer Künast oder einer Claudia Roth.

    In Deutschland ist diese Gosse in hohe politische Positionen eingezogen. Wenn Rußland überleben will, muß es den Sturz in diese Gosse vermeiden. Ob das Urteil dem angemessen und dienlich ist, kann nur außerhalb dieser Gosse diskutiert werden.

  43. Würden Christen in einem islamischen Land wegen Blasphemie zu 2 Jahren Lager verurteilt werden, würden westliche Medien dies sicher als Beispiel für moderaten Islam deuten.

    In Deutschland kämen die Frauen wahrscheinlich mit Geldstrafe oder 6 Monate auf Bewährung davon. Sofern deutsche Bischöfe ihre Klage nicht schon vorher zurückziehen.

  44. Aus rein juristister Sich ist das Urteil absout korrekt und man hätte schon noch ein paar Jahre anhängen dürfen.
    Was haben Putin und Kirche gemeinsam? Warum in einer Kirche? Es ging den Ladys nur darum auf den Gefühlen der Gläubigen rumzutrampeln ohne Rücksicht auf diese, diese Aktion war menschenverachtend, aus meiner Atheistischen Sicht. Ihre Aktion hätten sie auch vor dem Regierungsgebäude abziehen können, aber warum in der Kirche? Politiker interessieren sich nicht für dumme Provokationen es ist ihnen schlicht egal, Punker brauchen beachtung von Spiessbürgern und diese beachtung finden sie nur beim randalieren in der Kirche. Weil es in einer toleranten gleichgültigen Gesellschaft keine beachtungen mehr für Provokation gibt. Provokation, ja bei uns geht das leider in Russland halt nicht. Pech gehabt Ladys und viel Spass beim Rübchenschneiden.

  45. Was für eine heuchlerische Doppelmoral! Wer sich derart brüsk gegen das Pussy-Riot-Urteil echauffiert, sollte sich doch gefälligst erinnern, welche Leiche im BRD-Keller liegt. Die „Spreelichter“ haben auch systemkritische Performance-Videos ins Netz gestellt und werden dafür mit der Nazi-Keule kriminalisiert. Haben die Herrschenden zu ihrer angeblichen Wunderwaffe gegriffen, der diskursiven Auseinandersetzung? Fehlanzeige!

  46. Manchmal wundere ich mich doch sehr über kewil und seine Einstellung.
    Hallo ? Es geht doch darum, dass es auch in Rußland erlaubt sein sollte, sich frei zu entfalten und seine Meinung offen kundzutun. Und das ist doch nicht der Fall, wie diese menschenverachtende Entscheidung mit 2 Jahren „Arbeitslager“ ! Es ist doch eher so: Putin und seine Mannen bzw. sein von ihm gesteuertes Justizwesen haben Angst vor den Aktionen der Mädchen-Band. So siehts doch aus. Ein souveräner, demokratischer Staat steht doch über solchen Aktionen. Egal ob die klug oder was auch immer sind. Putin lebt noch im Kommunismus, er will Zeiten wie unter Breschnew. Eine Zeit der Erstarrung. Aber wir leben im Heute – auch die Russen sollten frei und ohne Angst ihre Meinung sagen dürfen und auch solche Aktionen durchführen dürfen. Sei es schräg – doch es zeigt auch ihren Wunsch nach Veränderung!

  47. #26 kewil (18. Aug 2012 10:01)

    http://de.rian.ru/society/20120817/264212481.html

    Fall Pussy Riot: Russisch-Orthodoxe Kirche bittet um Barmherzigkeit für Punkrockerinnen

    sorry, aber die Nr. ist N A C H der Urteilsverkündung absolut billig!

    Genauso billig wie der ev. Präses Oberkäsmann, der scheinheilig von Barmherzigkeit und „2. Chance“ für Drygalla faselt, nachdem er sich tagelang die Hexenverbrennung mit grösster Genungtuung reingezogen hat…

    …oder Margot Honecker, die es immer „bitter“ fand, wenn junge Menschen die alpine Mauerkletterei leichtsinnigerweise mit dem Leben bezahlen mussten..

  48. #43 nicht die mama (18. Aug 2012 10:41)

    Ich meinte natürlich VOR ihrer legendären Performance.

    JETZT müssen sie natürlich diesen „Song“ herausbringen – und das zielgenau am Tag ihrer Verurteilung!

    NB

    The song, entitled Putin Lights the Fires, was released by The Guardian.

    Der „Guardian“ ist im UK das, was die „Frankfurter Rundschau“ in Deutschland darstellt – eine ehemalige „Qualitätszeitung“.

    Das Einzige, was die Mädels mit Punk zu tun haben, ist, dass sie offensichtlich Malcolm McLarens Medientheorie und seine daraus abgeleiteten Marketingstrategien verstanden haben.

    „Step 1: Establish the name!“

    Das haben sie hervorragend hinbekommen.

  49. #8 Eurabier (18. Aug 2012 09:29)

    Wie würde Renate-Hilde Benjamin-Künast (Khmer Vert 90) reagieren, wenn eine Nazi-Band ein Konzert in einer Moschee in Neukölln veranstalten würde?

    Eine Naziband, die in einer Moschee antisemitische und antiamerikanische Lieder grölen würde? Die wären dort vielleicht sogar willkommen…

  50. @ #44 nicht die mama (18. Aug 2012 10:41)

    Das ist sicherlich der Erste, aber auch der Letzte Song von denen.

  51. Es gibt ja so ein offizielles Bewertungssystem wie Knastjahre im Ausland auf Deutschland umgerechnet werden.

    Da sind dann zwei Jahre Knast in der Türkei ca. 6 Jahre in Deutschland, für Russland dürfte es ähnlich sein…

    Übrigens nur in Deutschland ist es „nett“ im Knast…

  52. mit #15 antilinker ist alles zu der neuerlichen seltsamen Öffnung von PI nach Rechts und Links (Lobhudelei für Gysi, Wagenknecht und ‚Verständnis‘ für Putin&Co) gesagt.

  53. Ich glaube, dasz sich die nächsten durchgeknallten Weiber es sich sehr genau überlegen werden, ob sie so eine Show nochmals in einer Kirche abziehen werden.

    Man mag zur Kirche stehen wie man will, aber so etwas tut man nun mal eben nicht.

    Ich habe kein Mitleid mit diesen unerzogenen Gören.

  54. #2 Nikodemus : Stimmt,da würde sie nicht grinsen.

    Auch wenn das Stürmen einer Kirche nicht super ist, es ist doch ein Ausdruck, weil die Kirche in Rußland sich zum Helfer von „Zar“ Putin macht und damit für Ant-Demokratie steht.
    Das Urteil ist übertrieben. Dafür überhaupt eine Verhandlung durchzuführen, ist Unsinn.
    Und die Wahl von Putin war in Teilen doch gefakt. Wer dermaßen durch Fälschung an die Macht kommt bzw. wieder kommt, sollte sich nicht wundern, wenn es Kritik gibt.

  55. Wenn das Strafmaß auch überzogen ist, allerdings hört sich das mit dem Straflager schlimmer an als es wirklich ist.

    Was jedoch sicher ist, es war ein Urteil im Namen des Volkes und diese Urteile gibt es bei uns schon lang nicht mehr.

  56. Es wird immer einfach behauptet, Putin stecke hinter dem Urteil. Gibt es dafür irgendeinen Beleg? Oder ist das wieder nur mal so eine typische Behauptung der politkorrekten Hetzpropaganda, die durch ständige Wiederholung den Leuten ins Hirn gepflanzt wird, ohne jemals einen konkreten Nachweis anzutreten?

  57. #51 WahrerSozialDemokrat (18. Aug 2012 10:54)

    #56 Stefan Cel Mare (18. Aug 2012 11:03)

    #58 Wilhelmine (18. Aug 2012 11:05)

    Da sind wir uns dann mal alle einig. 😀

    Interessant ist das während der Verhandlung getragene „No Päsäräng“-T-Shirt.

    No Pasaran haben die Gören nun erhalten, hätten sie ihren Protest mal besser VOR der Kirche abgehalten statt mittendrin.
    Das muss nicht sein, unsereiner rennt ja auch nicht IN eine Moschee und performt dort islamkritisches Liedgut.

    Auch dann nicht, wenn nach der Gleichbehandlungstheorie sämtliche „Grünen“, Roten und Medienvertreter diese Darbietung bejubeln und uns verteidigen müssten. 😀 😀 😀

  58. #56 Stefan Cel Mare (18. Aug 2012 11:03)

    Das Einzige, was die Mädels mit Punk zu tun haben, ist, dass sie offensichtlich Malcolm McLarens Medientheorie und seine daraus abgeleiteten Marketingstrategien verstanden haben.

    Richtig, Skandal als Verkaufe ist altbekannt. Grotesk aber ist es, wie deutsche Parlamentarier und Medien sich bedenkenlos vor diesen Geschäfts-Karren spannen lassen, solange man selbst nur im Kontrast zum pösen Putin als freiheitlich unbefleckt dasteht.

    Den Splitter im Auge des Anderen sehen, den Balken im eigenen Auge aber nicht.

  59. Tja, dieses Thema wurde mehrfach gekaut und verdaut.
    Außer eins:

    Andere Länder – andere Sitten, pardon Gesetze.

    Die Mädels stammen aus Moskau, sie sollten die gesetze kennen. Und wenn nicht: unwissenheit schützt…..

    OT:
    Ich möchte bezüglich dem Bundeswehreinsatz im Innern noch was sagen:

    Dass in Zukunft ernsthafte Auseinandersetzungen zu erwarten sind, wissen Politiker und das Volk.

    Durch den Lissabon-Vertrag wird es zukünftig möglich sein, Aufstände (auch eine Demonstration kann ein „Aufstand“, ein Aufbegehren sein) niederzuschlagen.
    Wussten sie, dass mit der Unterschrift des Lissabon-Vertrages auch die Todesstrafe wieder eingeführt wurde?

    Hören sie dazu Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider.

    http://www.youtube.com/watch?v=KbuJLL3ZiJE

    Die komplette „EU-Verfassung“ von ihm ist hörenswert.

    http://www.youtube.com/watch?v=vs6mFtR0Dzc&feature=related%20%20Todesstrafe

    ————

    An diesem kleinen…………kann man bereits sehen, wie weit die Gehirnwäsche Islam vorangeschritten ist. Aber Vorsicht, der Junge ist schwer erträglich.

    http://www.youtube.com/watch?v=jcl3IfA1Odg&lc Scheiß Christen

  60. Nicht alles auf PI ist gut!
    Mit diesem Beitrag ist es bewiesen!
    Ich habe mir die Verhandlung angesehen, und ich glaube nicht zu unrecht ein ganz mulmiges Gefühl im Bauch gehabt. Ich komme aus dem Osten und bin in einem Staat groß geworden in denen es zu Hauf ähnliche Repressionen gab! Nie wieder!!Und nirgendwo auf der Welt!! Dafür setze ich mich ein!!

    Das Frau Künast für sich Werbung macht ist eine andere Geschichte.

  61. Susanne Winter und Elisabeth Sabaditsch-Wolff wurden ebenfalls für die „Verletzung religiöser Gefühle“ verurteilt.

    Linke Lemuren haben nicht das Geringste getan um die beiden ehrenwerten Damen zu verteidigen. Es ging schließlich um den Islam.

    Das Urteil in Rußland ist zu streng. Allerdings bekommst du dort für einen Mord auch wirklich lebenslänglich, und spazierst nicht wie bei uns nach 15 Jahren aus dem Gefängnis.

  62. @ #1 thommy88

    Diese ordinären Luder haben das Allerheiligste in einer Kirche geschändet!

    Sie sind linksradikale Kirchenschänderinnen!

    Die linken Muschi-Aktivistinnen sind total geschmeidig, gell:

    heute so
    http://www.mopo.de/image/view/2012/7/17/16909452,14118928,highRes,148222007605935E.jpg.jpg

    morgen so
    http://u.jimdo.com/www29/o/s474beb544d17a63a/img/ideae967bc67ee34b/1304519821/orig/image.jpg

    Ich finde ein Dreivierteljahr Frauenknast bei Anrechnung des halben Jahres U-Haft hätte gereicht. Bestrafen muß man sie!

    „“Weder die bereits tolerierte Polygamie noch die islamlegalen Zwangs- und Kinderheiraten sind den linken Bordell-Legalisierern u. Kriminellenumbuhlern ein Problem. Sie sind es, die sich als erste mit der Barbarei arrangiert haben, sie werden reihenweise konvertieren, die linken Weiber werden unter der Burka keine anderen Vorlieben pflegen als ohne Burka,…”“
    http://diesiebtesichel.wordpress.com/2012/06/11/die-grosse-linke-liebe-zum-islam/

    Ganz schlimm:

    Unsere linksversifften MSM machen einen Bohai um die Muschi-Tussis, labern von Kunst- und Meinungsfreiheit, drohen einen Russischen Frühling der jugendlichen Facebook-Deppen an…
    Da wird sich das von Kommunisten, Scientology und Islamiten verseuchte Rußland warm anziehen müssen!
    Frauen an der Heimatfront, strickt schon mal Ohrwärmer, Handschuhe und Socken 😉

  63. Warum sollten die Russen nicht nach 20 Jahren auch richtige Demokratie haben dürfen ?

    Unter Jelzin war das doch ein Raubtierkapitalismus und führte nur zu mehr Reichen und noch viel mehr Armen. Das konnte doch keine Demokratie sein. Den Leuten in Rußland stinkt es auch, wenn sie sehen, wie für Putin und seine Kolonne die Straßen gesperrt werden, wie Politiker mit Blaulicht an den im Stau stehenden Normalbürgern vorbei fahren.
    Bei kleinsten Demos gibt es ein Hochaufgebot von Polizisten.
    Wer seinem eigenen Volk den Mund verbietet, sollte sich nicht wundern, dass es aufmuckt.
    Putin bangt doch um seine Macht. Er hat Angst vor Demokratie. Ein armer Mann ist das !

  64. Ich bekomme immer mehr Brechreiz wenn diese Heuchlerin Künast und all die Blockpfeifen der anderen Parteien höre.

    Es ist noch nicht einmal vier Wochen her, da hat man in dem „Hort der Freiheit und Demokratie“ Deutschland das Leben eines Menschen zerstört und durch die Medien gezerrt, weil diese einen rechtsradikalen Freund hatte. Quasi war das die Wiedereinführung der Sippenhaft.

    Ausserdem sollten sich mittlerweile alle Bürger in Deutschland fragen, ob wir von Dummköpfen regiert werden. Also die Künast kritisiert die zwei Jahre für Pussy Riot:

    „$ 167 StGB: Störung der Religionsausübung

    (1) Wer
    1. den Gottesdienst oder eine gottesdienstliche Handlung einer im Inland bestehenden Kirche oder anderen Religionsgesellschaft absichtlich und in grober Weise stört oder
    2. an einem Ort, der dem Gottesdienst einer solchen Religionsgesellschaft gewidmet ist, beschimpfenden Unfug verübt,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Dem Gottesdienst stehen entsprechende Feiern einer im Inland bestehenden Weltanschauungsvereinigung gleich.“

    das spricht für sich selbst.
    Ausserdem finde ich die Frage interessant, die weiter oben gestellt wurde: Was würde wohl mit einer Band passieren, die dies in einer Moschee in Deutschland veranstalten würde?

  65. ot, Bin Ladens ehemaliger Leibwächter will eigene Moschee in Bochum gründen

    http://www.derwesten.de/politik/bin-ladens-ehemaliger-leibwaechter-will-eigene-moschee-in-bochum-gruenden-id6994448.html

    Spektakuläre Pleite bei der Terrorbekämpfung: Der ehemalige Leibwächter von Osama Bin Laden, den die WAZ vor zwei Wochen in Bochum enttarnte, bemüht sich seit Monaten, eine Moschee in der Stadt zu gründen. Verfassungsschutz und Landeskriminalamt, die Sami A. nach eigenem Bekunden „im Visier“ haben, wussten nichts davon…

    Ein ehemaliges Nagelstudio soll zur Gebetsstätte umgebaut werden..

    ..oder doch nicht eher zum Nagelbombenstudio?

  66. Unsere Politeliten sind derart bescheuert und peinlich, dass man es nicht mehr aushält.

    Neben ein paar russischen Weibern, die einfach nur mediengeil sind, gibt es ca. 100 Mio. Christen in der Welt, die tatsächlich verfolgt werden.

    Aber wen interessiert das…?

  67. „Aber diese drei sind welche: moderne Heldinnen.“

    Für mich nicht. Sie sind nichts weiter als verantwortungslose Selbstdarstellerinnen. Junge Mütter, die wissen, was sie ob so einer „künstlerischen“ Performance erwartet, und sie trotzdem oder vielleicht gerade deshalb (in der Hoffnung auf mildernde Umstände) durchziehen, kann ich nicht achten. Geschweige denn bewundern.

    Ebenso blöd aber wenigstens mutig wären sie gewesen, hätten sie den Affentanz in einer Großmoschee aufgeführt. Allerdings hätten sie dort bestimmt keinen Prozess bekommen … Was hätten da Jelinek und Konsorten gesagt?

    Und: mit „Meinungsfreiheit“ hat das nichts zu tun. Es ist Beschimpfung und Provokation.

  68. #1 thommy88
    Einfach bei Künast einhängen und gaaaanz traurig in Gleichmarsch an den herbeizitierten Staatsmedien mitlaufen.

    Ich hoffe, Sie können Ihre tiefe Betroffenheit mit Hilfe eines Psychotherapeuten in den Griff bekommen…

  69. Ja, an eine Moschee oder Synagoge haben sich die Krakeelerinnen nicht gewandt.

    In ihrer Krakeele betitelten sie den Partiarch als [B]Schweinehund[/B].

    Der hatte auch Anzeige erstattet.

    Was nun die blöde Hetze soll, die sich gegen Putin richtet?
    Jeder merkt doch, dass das eine billige Propaganda gegen Putin ist.
    Und was sagte das Volk dazu?
    Die Mehrheit der Bevölkerung begrüßte das Urteil.
    Das ist also ein Urteil „Im Namen der (russ.) Volkes“.
    Was man von unseren Urteilen sehr oft nicht behaupten kann.

  70. Kewil hat bereits alles dazu geschrieben. Aber mich interessiert, warum fällt der Westen ausgerechnet jetzt über Putin her? Warum bilden unsere Rotgrünen ausgerechnet mit ihrem Erzfeind Amerika eine Linie gegen Assad? Der „Votzenkrawall“ in einer orthodoxen Kathedrale wird von unseren Schmieranten nebst Politmarionetten hauptsächlich gegen Putin genutzt. Warum? Noch vor zehn Jahren träumte man von einer Achse Paris-Berlin-Moskau und jetzt macht man Putin zu Bush.
    Wenn man sich über wirklich ungerechte Urteile aufregen will, wird man in der Bunzelrepublik fündig. Wie Kewil schon erwähnte, würde der „Votzenkrawall“ in einer Moschee protestieren, wäre ein Strafmaß weit über das russische zu erwarten.

  71. Diese Aktion wird diese „armen Kinder“ mit dem „Kirchengesang“ Ihrer „Band“ einen riesen Batzen Kohle einbringen.

    Auch ein Grund, weshalb man sie stets in die Kameras grinsen sieht…

  72. Also nochmal zusammengefasst für alle Verblendeten hier.

    3 junge Frauen gehen verkleidet in eine Kirche. Sie zerstören nichts und unterbrechen auch keinen laufenden Gottesdienst. Nach 2 Minuten kommt die Security und nimmt die 3 Frauen fest.
    Ziel dieser Aktion war, kritik am nicht demokratisch Gewählten (jetzt labert mit kein Ohr ab, er wurde mit Sicherheit NICHT demokratisch gewählt) Präsidenten zu üben.

    Die 3 Frauen werden daraufhin in U-Haft gesteckt und in KÄFIGEN im Gerichtssaal vorgeführt. Nach langem Prozess erhalten die Frauen 2 Jahre Haft.

    So und wo liegt jetzt euer scheiss Problem? Jeder der auch nur ansatzweise Gehirn hat und jetzt mal objektiv über diese nachdenkt, wird feststellen, das hier ganz klar unliebsame Kritiker beseitigt werden.
    Glaubt hier auch nur irgendwer, dass nach diesem Urteil Kritik an der Regierung geübt wird?
    Seid ihr wirklich so verblendet?
    Russland unter Putin ist eine Diktatur und dieses Urteil hat dies bestätigt. Steht PI nicht für Demokratie und freie Meinungsäußerung?

    Schon skuril, dass ihr eure eigenen Grundsätze kritisiert.

    Eieieieiei, Herr lass Hirn regnen.

  73. #8 Eurabier (18. Aug 2012 09:29)
    Wie würde Renate-Hilde Benjamin-Künast (Khmer Vert 90) reagieren, wenn eine Nazi-Band ein Konzert in einer Moschee in Neukölln veranstalten würde?
    ——
    Das ist schon mal eine herzliche Frage.
    Aber viel mehr würde mich interessieren, ob denn, wenn sie sich schon mal mit dem Thema in die Öffentlichkeit stellt, — ob denn vielleicht ihre Pussy auch Riot ist.
    „Free Pussy Riot“ — ja lass sie doch einfach frei! …

  74. „Soll Rußland, das riesige Reich mit seinen Riesenproblemen, von schrägen Weibern wie “Pussy Riot” und deren Fans regiert werden? Geht das? Ist dann alles gut? Die hiesige Journaille hat nur noch einen an der Klatsche!“
    —-
    Das ist doch nicht der Punkt. Mir hat eine Russin nach Putins Wiederwahl gesagt, dass sich Russland wohl schleichend Richtung Weißrussland bewegen wird. Auch dort werden Meinungsfreiheit und Kritik an der Regierung unterdrückt. Das sehe ich durch das Urteil bestätigt. Was mich einzig an der Medienberichterstattung nervt ist die Doppelmoral, die es auch schon bei Julia Timoschenko gab. Da werden im Westen Regime für das Nicht-Gewähren der Meinungsfreiheit ect. kritisiert und gleichzeitig werden bei uns Menschen für unliebsame Meinungen verfolgt. Darüber soll berichtet werden. Die Gefahr, dass diese „verrückten Weiber“ Russland regieren könnten, halte ich für rel. gering.

  75. Pussy Riot haben 2 Jahre Haft für Rowdytum bekommen, nicht für den Protest, sondern rein dafür wie sie protestiert haben. In einer Kirche, vor dem Altar, gesungen und getanzt. Die sind noch gut davon gekommen, gefordert wurden 3 Jahre Haft und selbst die 3 Jahre hielt jeder dritte Russe für zu wenig. Sowas passiert halt, wenn man die Mehrheit der Bevölkerung religiös beleidigt. Und damit haben so der „Opposition“ einen Bärendienst erwiesen. Ein normaler Mensch würde sich denken, dass bei solch einer Oposition man lieber unpolitisch bleibt, oder gar Putin unterstützt, da dieser um einiges besser ist, als die liberalen Clowns.

  76. @Wilhelmine
    „Schuldig gesprochen: wegen Rowdytums aus religiösem Hass. Nicht der Glauben, sondern der Anstand und der Respekt vor anderen verbietet eine solche Aktion. Die drei Tusneldas wollten nur Aufsehen und Effektheischerei ohne Rücksicht auf andere.“
    —–
    Die Doppelmoral findet man auch hier im Forum. Was wäre, wenn die Jungs von Pro für das Zeigen der Mohammed-Karikaturen für 2 Jahre wegen Rowdytum und Störung der öffentlichen Ordnung in den Knast wandern müssten?

  77. Der Verbrecher Putin hat erneut zugeschlagen. Von Demokratie und Menschenrechten kann in Russland eh nicht die Rede sein. Meinungsfreiheit wird dort brutal unterdrückt!

    Warum wundert es mich nicht, dass Kewil das völlig anders sieht?!

  78. #90

    Ich stimme dir vollkommen überein. Hat sich jemand von euch Gedanken über die Definition von Rowdytums gemacht?

    Verdammt variabler Begriff, der viel Spielraum bietet unliebsame Kritiker aus dem Weg zu schaffen.

  79. Wenn das Strafmaß auch überzogen ist, allerdings hört sich das mit dem Straflager schlimmer an als es wirklich ist.

    Straflager ist kein Gulag. Es ist eine Art geschloßene Siedlung, in Russland wird es Kolonie genannt. Bei deren Straftat kommen die wahrscheinlich in eine Kolonie der niedrigsten Stufe, d.h. freie Bewegung, keine anstrengende Arbeit, Möglichkeit in die Kirche zu gehen (für die Pussies wohl das Richtige), ich vermute mal es gibt auch kleine Bibliothek und ein Raum mit einem Fernseher.

  80. #90 Kodiak (18. Aug 2012 12:04)
    ———–
    Ach Bärchen, gerade aufgewacht oder vom Wochenendeinkauf zurück? Jedenfalls funktionierts in der oberen Stube noch nicht so richtig?
    Aber das ist eben ein sogenanntes „sozialistisches Alleinstellungsmerkmal“, nicht Bärchen?

  81. Hier in Deutschland werden Demonstranten, die nur mit Mohammed-Karrikaturen vor Moscheen demonstrieren als furchtbare rechtsextremistische Menschen bezeichnet, die man am liebsten auch sofort einsperren würde.
    In Moskau wird eine christliche Kirche durch einen Teufelstanz entweiht. Da erhebt sich sofort ein Proteststurm durch die gesamte Mainstream-Welt. Dies sei Freiheit. Schlimmer kann Manipulation nicht funktionieren. Wie dumm muss man eigentlich schon geworden sein, um soviel Mist der Mainstream-Medien noch zu glauben ?

  82. @ #90 Kodiak (18. Aug 2012 12:04)

    Putin hat viel erreicht.

    Trotz aller Störmanöver ist er dabei, die verheerenden Mißstände der Jelzin-Ära abzubauen.

    Er hält die Oligarchen an der kurzen Leine, die Staatsverschuldung liegt inzwischen bei nur acht Prozent (davon kann man im Westen nur noch träumen) und die früher horrende Inflation wurde auf fünf Prozent verringert.

    Stimmt, er ist ein Diktator, aber keiner, der sein Volk aussaugt !

  83. OK, die Mädel’s waren pöse, soweit so gut, nun aber zwei Jahre in ein russisches Straflager ist eine völlig überzogene Bestrafung.
    Eine Bewährungsstrafe wäre angemessen, aber Straflager ist zu brutal für Kinder mit Kinder’n.
    Da müssen diese jetzt leider durch, Putin wird sie hoffentlich begnadigen.

  84. #91 Feniks (18. Aug 2012 12:10)

    Bei deren Straftat kommen die wahrscheinlich in eine Kolonie der niedrigsten Stufe, d.h. freie Bewegung, keine anstrengende Arbeit, Möglichkeit in die Kirche zu gehen (für die Pussies wohl das Richtige), ich vermute mal es gibt auch kleine Bibliothek und ein Raum mit einem Fernseher.

    Sicherlich! 🙄
    Wenn die Welt weiterhin laut rumtrötet, ordnet Putin selbst die Unterbringung in einer Datscha auf der Krim an. Weil er doch so ein Netter ist.

  85. @#93 WahrerSozialDemokrat
    Mir geht dieser „lupenreine Demokrat“ auf den Sack! Ein Kommentator schrieb es hier schon vollkommen richtig: Russland nähert sich vom Regime her immer mehr Weißrussland an.

    Aber Putin macht das ganz geschickt. Erst hat er dafür gesorgt, dass die Mädels ins Lager müssen. Dann, in 3 Monaten, wird er sie höchst werbewirksam begnadigen!

  86. #90 Kodiak (18. Aug 2012 12:04)
    Warum wundert es mich nicht, dass Kewil das völlig anders sieht?!

    Warum wundert es mich nicht, das Du es völlig anders siehst?

    Was bitte hat die Störung einer Kirche/Messe what ever mit Meinungsfreiheit zu tun?

    Wären die drei Bitches auf dem roten Platz aufgetreten und man hätte so ein Urteil gesprochen, ok, dann könnte ich den Protest noch ein Stück weit nachvollziehen. Doch so?

  87. @ #95 Kodiak (18. Aug 2012 12:20)

    Was soll eigentlich diese ganze Kritik an den russischen Behörden?

    Das sagte unser toller „Altkanzler Schröder“ mal:

    „Putin ist ein „lupenreiner Demokrat““.

  88. #89 Tyra (18. Aug 2012 12:03)

    Was wäre, wenn die Jungs von Pro für das Zeigen der Mohammed-Karikaturen für 2 Jahre wegen Rowdytum und Störung der öffentlichen Ordnung in den Knast wandern müssten?

    Sie verwechseln Ursache und Wirkung.
    Wer hat da die wilde Sau gespielt? Die Plakatträger oder die Moslems?

  89. „Die Doppelmoral findet man auch hier im Forum. Was wäre, wenn die Jungs von Pro für das Zeigen der Mohammed-Karikaturen für 2 Jahre wegen Rowdytum und Störung der öffentlichen Ordnung in den Knast wandern müssten?“

    Seit wann ist Herzeigen von Bildern „Rowdytum und Störung der öffentlichen Ordnung“?

    Die mutigen jungen Damen haben nicht zum ersten Mal Putin verunglimpft, bis jetzt hat das weder jemanden interessiert, noch wurden sie dafür bestraft. Erst als sie die Kirche missbräuchlich verwendeten, bekamen sie Ärger.

  90. @ #101 WahrerSozialDemokrat (18. Aug 2012 12:22)

    Dieses große Land kann man auch nicht anders regieren, wenn eine Demokratie eingeführt würde, dann wird das „Absolute Chaos“ ausbrechen !!!!!!!!!

  91. Rußland ist zwar riesig – aber es muss doch möglich sein, trotzdem Demokratie zu haben.
    Ich denke, die (meisten) Bürger haben doch eine natürliche Sehnsucht, frei und ohne Angst zu leben. Klar gibt es auch die anderen und die ganz anderen, wie die Islam-Sekte, wo die Mitglieder unter der Erde lebten. ( Das Thema war zu schnell abgehandelt)
    Wenn man bedenkt, Rußland hat eine mittlere Muslimbevölkerung, die Zahl der Nichtmuslime nimmt ab – die Antwort auf veränderte Bevölkerungen bzw. die Zunahme der Terrorgefahr kann doch nicht die Demokratie abschaffen. Sicherheit und Ordnung ist wichtig, aber als Grundlage nicht als Mittel zur Abschaffung der Demokratie. Und Putins kalte Augen zeugen von seiner Einstellung.

  92. @#90 Kodiak

    Mag ja sein, daß die Meinungsfreiheit in Rußland BRUTAL unterdrückt wird. In Deutschland geschieht das subtil. Das Endergebnis ist aber dasselbe.

    Nur sollten wir uns als Deutsche sagen, so wir es denn sind, daß uns zuerst der Balken im eigenen Auge stören sollte und ist der beseitigt, dann können wir uns um den Splitter im Auge des Nachbarn sorgen.

  93. # 89 Tyra

    Sind die Jungs von Pro etwa mit ihren Karikaturen zur Zeit des Freitagsgebets unter Wegschubsen der Moscheenwächters in eine Moschee eingedrungen und haben dort kreischend und winselnd auf der Vorbeterkanzel Mohammed „kritisiert“ ?

    # 90 Kodiak

    „Verbrecher Putin“: Ich wiederhole zu Ihrem Verständnis: Putin wurde in allgemeiner, geheimer und sogar direkter Wahl von der russischen Bevölkerung gewählt, ob Ihnen nun das gefällt oder auch nicht.
    Der Unterschied zwischen Putin und unseren gewählten Politikern ist, dass Putin Politik für Russland macht und deutsche Politiker, ja für wen eigentlich ….
    Waren Sie schon mal in Russland, oder beziehen Sie Ihre Kenntnisse nur aus der „Tagesschau“, dem Feuilleton der FR und aus Grimms Märchenbuch ?

  94. Achja – Putin und gläubig ? Das ist doch ein Witz. Der benutzt die Kirche nur. Wer den christlichen Glauben in seinem Herzen trägt, kennt auch Werte wie Liebe deinen Nächsten wie dich selbst, Vergebung der Sünden u.a.

    Unter Putin werden ja auch ausländische Journalisten als „Agenten“ bezeichnet. Das ist echt krass.

  95. @ #107 reinhard (18. Aug 2012 12:26)

    Wie gesagt, ich finde Femen überflüssig, wie den gesamten übertriebenen Feminismus, und ist eigentlich überhaupt nicht wert darüber zu berichten.

    Vielleicht sind sie ausnahmsweise mal angezogen?

  96. Jemanden 2 Jahre lang in ein Lager zu stecken, nur weil er eine Minute lang in einer Kirche rumhüpfte, ist einfach nur krank und hat mit Rechtsstaatlichkeit nichts mehr zu tun.

    Dass hier der Diktator Putin, der nur durch Betrug erneut regieren kann, so vehement verteidigt wird, wundert mich allerdings mittlerweile nicht mehr.

    Ich werde im passenden Moment an die Doppelzüngigkeit erinnern, die hier mal wieder zutage tritt.

  97. Wow! 104 Kommentare schon…das Sommerloch laesst gruessen 🙂

    Im Guardian steht:

    „Three members of the feminist punk band Pussy Riot have been found guilty of hooliganism motivated by religious hatred and sentenced to two years in a prison colony.“

    Passend zum Thema wurde dann noch der ein-Akkord song om Guardian mit einer Videoclage auf YouTube hochgeladen. Prima!

    Moment mal – die sind also wegen ‚religioes motiviertem Hass‘ verurteilt worden?

    Da sind wir doch auch dagegen/dafuer?

    Ist doch ’ne super PR Aktion: ich schlage vor, Pro Deutschland springt heute sofort auf den Zug auf und nennt ihre eigene Aktion um in:

    „Free Pussy Riot – Astalavista Salafista“ – natuerlich mit Maske usw.

  98. @Der kleine Sorbe
    „Sind die Jungs von Pro etwa mit ihren Karikaturen zur Zeit des Freitagsgebets unter Wegschubsen der Moscheenwächters in eine Moschee eingedrungen und haben dort kreischend und winselnd auf der Vorbeterkanzel Mohammed “kritisiert” ?“
    —–
    Echt jetzt? Du meinst, wenn Pro stattdessen die Karikaturen in der Moschee z.B. beim Freitagsgebet gezeigt hätten, hätten sie 2 Jahre Knast verdient?? Diese Frauen haben in einer Kirche Regimekritik durch Singen und Tanzen geübt. Bei Zeit-Online gab es einen guten Kommentar: „Das ist eher ein Grund für Besorgnis, wenn in einer Gesellschaft die Strafe für so was Lächerliches als gerecht empfunden wird.“

  99. In der Bunzelrepublik reicht das Redeverbot schon lange nicht mehr, ein Denkverbot muß her. An der Ausübung wird noch gearbeitet, ausgerechnet von denjenigen, die das russische Urteil als Schande empfinden und sich lauthals für Rede- und Meinungsfreiheit einsetzen. Da leiden viele der Bunzelrepublikaner an Schwindel, weil sie die doppelte Botschaft nicht mehr verstehen und nicht einmal mehr den Apfel von der Birne unterscheiden können.

  100. Unsere „Grünen“ und Roten sind doch nur neidisch auf Putin. 😀 😀 😀

    Oder wo waren die, als es um das Auftrittsverbot für Wagner-Sänger Evgeni Nikitin ging, wo waren sie bei Frau Drygalla, wo sind sie bei Fragen nach der „Demokratie“ innerhalb der EUdSSR und wo sind sie, wenn es um Freie Meinungsäusserung in Deutschland geht?

    Ganv vorne dran mit dem „Verbieten“-Schild in der Hand.

  101. Schauprozesse und juristische Willkür gibt es oder könnte es nicht nur im „Schurkenstaat“ Russland geben sondern auch in demokratischen Staaten.

    Vorwürfe gegen Neonazi Zschäpe werden ausgeweitet

    Demnach will die Karlsruher Behörde die 37-Jährige auch wegen der mutmaßlichen Beteiligung an den zehn Morden und 14 Banküberfällen der NSU sowie wegen versuchten Mordes im Zusammenhang mit Brandstiftung anklagen

    http://www.mdr.de/sachsen/zwickauer-trio558_zc-f1f179a7_zs-9f2fcd56.html

    Und das meint ein Kommentator:

    Das ist eine Schande für Deutschland! Unendliche Verlängerungen für Untersuchungshaft… Wie in Rußland bei Putin! Wenn Polizei nicht in der Lage ist, in der vom Gesetzt bestimmten Zeit die Beweise zu zeigen – muß Verdächtige frei gesprochen werden. Sonst ist unsere Demokratie als System in Gefahr!

  102. Das sind keine Kinder mehr und von ernsthafter oder politischer Kritik an Putin z.B., kann überhaupt keine Rede sein.

    Die geistige Heuchelei deutscher Politiker
    und die des Parteienfernsehens ist nicht mehr zu überbieten.

    Weshalb wird in letzter Zeit immer häufiger
    mit zwei Maßstäben gemessen ?.

    Ich bin wahrlich kein Freund der Kirche und jeglicher Religion, aber “ die Kirche einen Scheiß Gottes “ zu nennen, vor der Ikonstase
    und während des Gottesdienstes herumzuspringen und herum zu brüllen, mit übergestüplten Strickmasken, ist ein Straftatbestand, der mit zwei Jahren, unter Anrechnung der U-Haft, nur als milde bezeichnet werden kann.

    Was wäre passiert, wenn diese drei jungen Frauen, dasselbe im Petersdom oder im Kölner Dom inzeniert hätten ?.
    Vom Auftreten in einer Synagoge oder in einer Moschee in Deutschland ganz zu schweigen.

    Hat da jemand dazu einen Kommentar vom amerikanischen Präsidenten gehört ?.

  103. @ #91 Tyra

    Ihr Vergleich ist Unfug!

    Die Mohammedkarrikaturen werden nicht IN, sondern VOR Moscheen gezeigt.

    Die Muschi-Aktivistinnen drangen während einer Messe in eine Kirche ein und entweihten das Allerheiligste.

  104. @ #36 Babieca (18. Aug 2012 10:20)
    Liebe Babieca!
    Linke und Moslems: Hand in Hand gegen Europa und dessen jüdisch-christliche Wurzeln!
    – – – – –
    „Linke und Moslems: Hand in Hand gegen Europa“, das ist leider so, aber, warum, ist hier immer nur von den christlich-jüdischen Wurzeln Europas die Rede?
    Andere Wurzeln haben Europa, schon viel früher, weit mehr genährt:
    Griechenland mit der ersten Demokratie, der Institutionalisierung der „Freiheit des Individuums“!
    Rom mit seiner Republik, seiner Rechtsordnung, seinen Bürgerrechten, seinen Volkstribunen!
    Ursprüngliche Siedler, Kelten, Germanen und Slawen prägten Europa mit – Volksdemokratien!
    Erst, um 500 nach Christi, begann der Franke Chlodwig, nach der Eroberung Frankreichs, im Einvernehem mit „Rom“, die bestehenden freiheitlichen Ordnungen Europas durch ein orientalisches klerikal-faschistisches Feudalsystem zu ersetzen. Die Freiheit wurde abgeschafft, kirchlicher und weltlicher Adel herrschten über Ohnmächtige, über Leibeigene, Sklaven!
    Dieser Zustand dauerte 1300 Jahre an, bis die Franzosen, mit ihrer Revolution von 1789, die kombinierte, geballte totalitäre Macht von Kirche und Staat, durch den Laizismus (Trennung von Kirche und Staat) brachen!
    Die eigentlichen, die okzidentalen Wurzeln Europas liegen also tiefer als in christlich-jüdischem Humus!

  105. Danke. Dieser Beitrag ist endlich einmal wieder ein echter kewil. Erinnert mich an die guten alten Fakten-Fiktionen-Zeiten. Damals hat kewil in seinem Blog mindestens drei bis fünfmal täglich Klartext gesprochen. Ich vermisse diese großen kewil-Statements…

  106. Unter dem Zaren Wladimir wird mir Russland immer sympathischer. Ein echt fortschrittliches Land in dem die Verbrecher gerecht – obwohl manchmal zu milde – bestraft werden. Kein Wunder, dass dieses Land von unseren Gutmenschen gehasst wird.

  107. Feminismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

    Wird man ja wohl noch sagen dürfen…

  108. In Russland passiert genau das, was man hier der Bundesrepublik vorwirft: Gleichgeschaltete Medien manipulieren und belügen das Volk.

    Nur geht Russland noch einen Schritt weiter, sperrt Oppositionelle unter fadenscheinigen Vorwänden in den Knast, bezeichnet unliebsame Journalisten als Agenten usw.

  109. # 117 Thyra

    Richtig verstanden, liebe(r) Thyra. Wer gewaltsam in Deutschland in eine religiöse Stätte eindringen sollte, um dort pöbelhaft die Religionsausübung (wessen auch immer) zu stören, gefährdet den inneren Frieden. Und derjenige gehört hart bestraft, wenn es die Gesetze hergeben, was in Russland offensichtlich der Fall ist und in Deutschland zumindest theoretisch auch möglich wäre.

    # 112 Hendrik K.

    Lieber Henri K., bezüglich der „Agenten“ liegt ein Missverständnis vor, dass unsere Qualitätsmedien aus gewichtigen Gründen nicht klarstellen, sondern geflissentlich weiter pflegen. „Agent“ bedeutet auf russisch in seiner zweiten Wortbedeutung „Vertreter“, schlicht und einfach „Vertreter“. So nennen sich die russischen Militärattaches seit Zarenzeiten „Voenny agent“, was nicht bedeutet, dass sie „Geheimdienstagenten“ sind (sind sie trotzdem meistens !), sondern vielmehr „Militärvertreter“ ihres Landes. Diese Doppeldeutigkeit des Wortes „Agent“, die jedem Russen geläufig ist, wird hier in Deutschland nicht richtig dargestellt, um so billiges Empörungspotential zu erzeugen.

  110. Die Empörten sollten sich mal lieber um die Zustände in Deutschland kümmern. Stichworte: Massenverarmung, Jobcenterschikanen, Aushöhlung parlamentarischer Befugnisse, Sippenhaft bei politischer Verfolgung usw.

    Wie schön, dass man von von den eigenen Schandtaten ablenken kann, indem der Fokus auf Putin gelenkt wird.

    Der Fall Timoschenko war schon peinlich genug, aber unsere Regierung steigert sich immer mehr.

  111. Das Schlechteste, was ich bisher in pc gelesen habe. Wenn kewil ein solches Urteil kritiklos hinnimmt, darf er sich nicht darüber beschweren, wenn pi mit gleicher Elle gemessen und verboten wird. Und seine Kritik an Urteilen gegen Islamgegner ist mehr als unglaubhaft.

  112. #1 thommy88

    Diese Heuchler die da für Pussy u. die Meingsfreiheit demonstrieren sind dieselben, die jegliche Islamkritik am liebsten verbieten würden! Schon vergessen was in NrW los war, als ProNRW auf öffentliche Straßen(!) demonstrieren wollte, wie da diese heuigen Pussy-Fans reagiert haben.

    „Pro NRW“
    Innenminister Jäger will „Pro NRW“ Islamkritik verbieten
    http://www.derwesten.de/politik/innenminister-jaeger-will-pro-nrw-provokation-mit-islamfeindlicher-karikatur-verbieten-id6626338.html

    So siehts aus in der Heuchler-BRD! Versuch doch mal das was Pussy-Riot in der Kirche gemacht haben in einer Moschee durchzuziehen. Diese Heuchler die jetzt für die Meinungsfreiheit u. die Freilassung der Pussys demonstrieren, würden eine Solidaritätsdemo vor der Moschee abhalten wo sie deinen Kopf und eine harte Bestrafung für deine Islamkritik innerhalb einer Moschee fordern.

    Ich habs gestern schon in einem anderen Thread geschrieben. Solche Demos gehören weder in eine Kirche, noch in eine Moschee oder Synagoge. Und überhaupt, „#77 teoma“ hat alles zum Thema gesagt ($ 167 StGB: Störung der Religionsausübung), in Deutschland müßten die Pussys ebenfalls mit Haft bis zu 3 Jahren rechnen! Das sind alles nichts als widerliche Heuchler die jetzt Rußland anklagen! Ich bin kein Putin Fan, mich kotzt einfach nur die Heuchelei der inksliberalen BRD-Eliten von Merkel bis Künast an!!! Und s.ä. wird es wohl auch kewil gehen.

  113. Ich zeichne mal ein auf unsere Verhältnisse zugeschnittenes Szenario, indem ich die Orthodoxen in Russland vom Rang so einstufe wie die Muslime hier in Deutschland.
    Mir ist klar, dass Welten dazwischen liegen, aber für das Szenario ist eine Vergleichbarkeit wichtig:

    „Eine Duisburger Mädchenband mit NAmen ‚Fotzenaufruhr‘ fällt in eine Moschee ein und brüllt mit Ghettoblastern begleitet: Allah mach dat Merkel platt.
    Dabei singen und tanzen sie um den Imam rum und zeigen ihre Ärsche.

    Reaktionen:
    Alle Politiker fordern hohe Haftstrafen
    Die Antifa, die Linke und die Grünen, allen voran Claudia Roth, organisiert Protestmärsche gegen diese Nazi(!)- Mädchen.

    Die 3 Duisburger Punkmädchen werden zu je 6 Jahren verurteilt.
    Urteilsbegründung:
    Hausfriedensbruch
    Politische Hetze und Hassrede
    Hetze gegen islamische Religion
    Lärmbelästigung

    Die Freunde und Verwandte sind ab sofort unter Verfassungs-Schutzbeobachtung. Einer der Mädchen ist mit einem Leistungsschwimmer befreundet. Dieser wird auf Lebenszeit aus dem Verband entfernt und darf an nicht mehr teilnehmen.

    Bild startet eine Sonderserie: PRO-NRW verursacht schlimmste Hetze seit 1933

  114. @ #127 Der kleine Sorbe
    Ist im Englischen ähnlich! Jedoch, wenn Putin ausländische Journalisten als „agent“ (wie lautet der Plural, kann kein Russisch!) bezeichnet, ist damit wohl eher nicht die zweite Wortbedeutung „Vertreter“ gemeint, denn von was sind die Journalisten Vertreter? Bezeichnet er auch inländische – also russische – Journalisten als „agent“? Wenn nein, hebt er auf das „ausländische“ ab, womit sie zu Vertretern des „Auslands“ werden, was sie dann doch zu Agenten – im Sinne von Spion – macht.
    Lediglich ein geschicktes Spiel mit Worten.

  115. #131 Midsummer

    In Deutschland versuchen die Heuchler jegliche Islamkritik zu verbieten, und in Rußland sorgen sie sich um die Meinunbgsfreiheit. Das sind alles nur Heuchler. Mal ganz davon ab, dass man die Pussys in Ruhe gelassen hat, solange sie ihre Demos auf öffentlichen Plätzen abgehalten haben. Für ihren Auftritt in der Kirche hätte man die Pussys auch in Deutschland angeklagt, 167 StGB.

  116. #132 fraktur

    In Rußland sind die Urteile halt härter als in der BRD. Wir haben uns hier ja schon daran gewöhnt, dass man Deutsche in der U-Bahn verprügeln darf, und trotzdem mit einer Bewährungsstrafe davonkommt.

  117. Ich habe ja bei SPON nur mal angemerkt, dass in Europa auch Islamkritiker vor Gericht stehen.

    Selbst diese harmlose Anmerkung wurde bereits zensiert.

    So sieht die Wirklichkeit aus bei diesen Heuchlern.

  118. # 123 dentix07

    Der russische Plural von „agent“ lautet „agenty“. Ich bin nicht Putin, kann daher nicht offiziös erklären, was damit bezweckt ist. Ich denke mir aber, dass er russische Journalisten bzw. sonstige Mitarbeiter von russischen Organisationen, die ausländisches Geld annehmen (und das Geld fließt reichlich, liebe Freund, auch wenn die „Tagesschau“ oder „Die Zeit“ nichts darüber berichten), deutlich als ausländische „Vertreter“ erkennbar werden. Nehmen wir mal an, kewil erhielte seinen Sold aus Weißrussland und China, dann wollen wir das doch alle wissen, weil das viel erklärt.(Nicht böse sein kewil, war nur ein dummer Vergleich) Denn es gilt im Volksmund wie in Russland: „Wer zahlt, bestimmt die Musik“. Und wir alle möchten wahrscheinlich keine „authentische Stimme aus Russland“ hören, welche insgeheim ihren Lebensunterhalt aus amerikanischen, deutschen oder sonstigen außerrussischen Steuergeldern bestreitet.

  119. #137 Theo

    Stell doch im SPO-Forum mal den „$ 167 StGB“ ein, mal schauen ob diese Heuchler auch das aktuelle deutsche Recht löschen. 😉

    „“$ 167 StGB: Störung der Religionsausübung

    (1) Wer
    1. den Gottesdienst oder eine gottesdienstliche Handlung einer im Inland bestehenden Kirche oder anderen Religionsgesellschaft absichtlich und in grober Weise stört oder
    2. an einem Ort, der dem Gottesdienst einer solchen Religionsgesellschaft gewidmet ist, beschimpfenden Unfug verübt,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    (2) Dem Gottesdienst stehen entsprechende Feiern einer im Inland bestehenden Weltanschauungsvereinigung gleich.”“

  120. Was sollen denn all diese „was wäre in Deutschland passiert wenn“ [Islamkritiker/rechter/Kind/Oma/…] „in“ [Moschee/Synagoge/der Kaaba] [gesungen/getanzt/uriniert] „hätten“ – Beiträge? Natürlich wäre eine linke Skandalwelle auf uns hereingebrochen. ABER niemand wäre 2 Jahre im Straflager gelandet. Und das ist auch gut so.

  121. Bin gerade bei derwesten gesperrt worden, nur, weil ich nicht in den gutmenschlichen Chor der künstlichen Empörung einstimmen wollte.
    Im Endeffekt ist das ebenfalls eine Bestrafung der Meinungsfreiheit, die ja angeblich ein hohes Gut in Deutschland ist. Jedenfalls dann, wenn man eine rot-grüne Meinung vertritt.

  122. Als einige Mitglieder des „Votzenkrawalls“ noch in der Künstlergruppe „Voina“ tätig waren, besetzte man 2008 ein Museum für Biologie und fing an sich auszuziehen und zu f…… Die Aktion lief unter: Fuck for the heir puppy bear! Die im neunten Monat schwangere Tolokonnikowa ließ sich von ihrem Mann ……
    Über Performance und Protest läßt sich bekanntlich streiten, aber dieser „Protest“ reichte nicht aus, um in der westlichen Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Eine Verurteilung gab es damals auch nicht. Also suchte man sich die Kathedrale als Bühne, weil man davon ausgehen konnte, daß der Patriarch reagieren würde.
    Verlinken will ich den Dreck nicht, aber jeder der will, kann sich die „Performance“ auf LiveLeak von Svetlana Bardina: „fuck for the heir Puppy Bear“ selbst ansehen.

  123. Hat man jemals die Künastsche oder irgendeinen anderen grünen Vollpfosten gesehen, der mit einem Plakat für die Begnadigung eines in einer Islam-Diktatur wegen Ehebruch, Alkoholgenuss oder Christsein zum Tode Verurteilten eintritt, oder hat es in irgendeinem dieser unendlich vielen Einzelfälle einen auch nur ansatzweise vergleichbaren medialen Aufschrei gegeben? Es kotzt einen nur noch an!!!

  124. #1 thommy88

    Wo haben die „einen Diktator“ kritisiert? Die haben in einer Kirche randaliert, um Scchlagzeilen zu machen.

  125. #140 Nordischemeinung

    Jau, und in Deutschland kann man Deutsche krankenhausreif schlagen und kommt mit einer Bewährungsstrafe davon. Und das ist auch gut so?

    Die Kommentarschreiber die du meinst haben einfach die elende Heuchelei in der BRD satt, mehr nicht!!!!

    Hier noch mehr BRD-Heuchelei, ein russischer Sänger, der den Fehler gemacht hat, in jungen Jahren, vor über 20 Jahren in die Neo-Nazi-Szene (inklusive Hakenkreuztattoo) abzugleiten, darf auf Druck von Politik und Medien nicht in Bayreuth singen. Schon vergessen?

  126. Es ist in dem Artikel doch auf den Punkt gebracht!

    Das Problem ist doch, dass unsere Journaille lediglich empöristisch gesinnungsethisch reagiert. Statt analytisch objektiv.

    Natürlich ist Putin Autokrat, er mag unter nicht ganz demokratischen Umständen wiedergewählt sein. Steht doch alles da!

    >>Wie sollen ihn drei herumhampelnde Gören stürzen?<< Hat Putin also aus Angst davor, seine Macht zu verlieren, das Verfahren angeordnet? Vielleicht hat er seine Finger mit im Spiel, aber vielleicht aus anderen Gründen?

    Und wieso machen sich die Medien mit solchen primitiven Pöbeleien gemein? Usw.

    Wenn die Medien das tun würden, was eigentlich ihre Aufgabe wäre, dann können sie sich auch empören und bitten das Gnade vor Recht ergeht.

  127. Kewil sollte hier Hausverbot bekommen, die eclesiogenen Neurosen werden langsam unerträglich.

  128. #92 Kodiak
    „Der Verbrecher Putin hat erneut zugeschlagen.“

    Welches Verbrechen hat er begangen?
    …………..
    #114 Kodiak
    „Jemanden 2 Jahre lang in ein Lager zu stecken, nur weil er eine Minute lang in einer Kirche rumhüpfte, ist einfach nur krank und hat mit Rechtsstaatlichkeit nichts mehr zu tun.“

    Ein Seniler, ca. Mitte der 70er Jahre alt, wurde vor Jahren zu rd. 11 1/2 Jahren verurteilt, weil er den millionenfachen Judenmord bestritt. Das ist nicht nur unverhältnismässig, sondern lebenslänglich.

    Die Schreibtisch- und Mauermörder kamen davon.

    Das sollen ein Ruhmesblätter unserer Justiz sein?

  129. #143 mvh (18. Aug 2012 14:34)

    Hier ein Reuters-Bericht zu den Aktivitäten der Gruppe „Voina“:

    http://vimeo.com/10365363

    Der Bericbt zeigt zwei Aspekte noch mal klar auf:

    1. Es sind „Wiederholungstäterinnen“
    2. Es sind keine Punks

    Meine Rede.

    Diese „Künstler“ dienen der Unterwanderung einer funktionierenden Gesellschaft und der Zerstörung ihrer ethischen und moralischen Grundlagen gemäss der Strategien der „Frankfurter Schule“.

    Wenn das geglückt ist, steht der erfolgreichen Islamisierung nichts mehr im Wege.

    q.e.d. am Beispiel der Bundesrepublik.

  130. Kewil, durch das Wiederholen einer Lüge wird diese nicht zur Wahrheit!

    Der Bereich VOR dem Ikonostas ist keinesfalls für Laien verboten und die Christus-Erlöser-Kathedrale ist Eigentum der Stadt Moskau und nicht der RPZ (Russischen rechtgläubigen Kirche).

  131. #100 Kodiak:
    „Mir geht dieser “lupenreine Demokrat” auf den Sack!“

    Die lupenreinste Demokratie herrscht in der BRD:

    85% der Gesetze machen Kommissare in Brüssel.
    Täglich werden wir enteignet zugunsten Fremder in Lande und fremder Völker.
    Unser Volksvermögen soll an Ewig-Siesta-Feiernde im Süden gehen.
    Die Bundeswehr darf uns abknallen…..

    Noch ein paar Maßnahmen gefällig, die man selbst in Diktaturen vermißt?

  132. Am 21. Februar war die Truppe in die Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau eingedrungen, dem zentralen Gotteshaus der russisch-orthodoxen Kirche, vergleichbar mit dem Petersdom für Katholiken. Dort im allerheiligsten Bereich, dessen Zutritt nur höchsten Priestern gestattet ist, schrien sie mit über den Kopf gezogenen Mützen maskiert vor den anwesenden Gläubigen nette Menschenrechtsparolen wie:

    „Die Kirche ist die Scheiße Gottes!“

    Nun sitzen drei von ihnen in Untersuchungshaft, angeklagt wegen grober Verletzung der öffentlichen Ordnung. Übermorgen wird das Urteil erwartet.
    >>>
    http://ef-magazin.de/2012/08/15/3644-vor-madonnas-geburtstag-und-dem-urteil-gegen-pussy-riot-von-wegen-meinungsfreiheit

    *******************************************
    GOTT IST SCHEISSE!
    Der Fall gibt zu denken.
    Erst einmal betrifft er das Problem wenn Kirche und Staat nicht voneinander getrennt werden.
    Gleichwohl, was wäre geschehen, wenn diese drei Frauen, die zweifellos Irrtümer der Evolution sind, wenn die in eine Moschee, in eine Synagoge, dort in die geschützten Räume vorgedrungen wären, um abzusondern:
    GOTT IST SCHEISSE?
    Wären die dann Wochen später dafür vor ein Gericht gestellt worden?

    Oder wären sie nicht vielmehr, insbesondere bei den Moslems, nicht nur die nur in Russland, wegen der Todes-Fatwa weltweit gegen sie, wären die nicht schon am nächsten Tag drei Meter unter der Friedhofserde gelegen, mit mehren Messerstichen im Körper? Könnten dann dort zu Mitternacht mit den Vampiren des Friedhofes zusammen ein Punkkonzert geben.

    Hätte die russische Justiz, wären sie entkommen, sie nicht wochenlang vor der Rache der Islamisten verstecken müssen?

    h2so4

  133. #151 Stefan Cel Mare (18. Aug 2012 15:14)

    Eben, vielleicht versteht Putin mehr von den ethisch moralischen Grundlagen einer Zivilisation als Angela Merkel. Von den Grünen will ich da erst gar nicht reden.
    Vielleicht wäre er sogar Demokrat, wenn er Rußland zu einem günstigeren Zeitpunkt regieren könnte. So einfach, wie Gesinnungsethiker glauben, ist die Welt nun mal nicht.

  134. @BePe
    §167 StGB gehört für mich gestrichen. Sonderrechte für Religionsgemeinschaften haben für mich in einem säkularem Staat nichts zu suchen. Die Frauen hätten für mich wegen Hausfriedensbruch oder ggf. Sachbeschädigung verklagt gehört. Ob ich den Hausfrieden in einer Kirche oder in privaten Räumen störe, sollte bei der Bemessung des Strafmaßes irrelevant sein.

  135. Inzwischen hat sich zwar der Mufti-Rat Rußlands vorsichtig distanziert, aber auch von muslimischer Seite gab es Beifall für Pussy Riot. Hintergrund: am 5. August hatte Putin gesagt, aus einer Moschee wären sie nicht heil herausgekommen („Man hätte es nicht geschafft, sie zu schützen“. Daraufhin der Immam von Wologda: „Moslems hätten sie in Frieden ziehen lassen“.

    [EN]http://www.forbes.com/sites/markadomanis/2012/08/10/pussy-riots-strange-new-defender/

    [RU]http://top.rbc.ru/society/10/08/2012/664049.shtml

  136. # 156 Tyra

    Bei der Rechtsprechung geht es nicht nach Ihrer (oder meiner) privaten Meinung, sondern nach den geltenden Gesetzen. Und diese wurden im Fall der drei Grazien konsequent angewendet.

    # 155 ingres

    Sie bringen es auf den Punkt.

  137. #156 Tyra

    Er ist aber nicht gestrichen, und deshalb sind alle BRD-Politiker, Gutmenschen und Presseheinis die sich jetzt aufregen nur elende Heuchler.

    Über die Streichung des Paragraphen kann man aber schon nachdenken, vor allem im Hinblick auf die zunehmende Verbreitung des Islam. Denn wir wissen ja wie wenig Kritik der Islam vertragen kann, nämlich NULL.

  138. @BePe
    „Er ist aber nicht gestrichen, und deshalb sind alle BRD-Politiker, Gutmenschen und Presseheinis die sich jetzt aufregen nur elende Heuchler.“
    —-
    Zustimmung!

  139. #157 Kochender Frosch

    Daraufhin der Immam von Wologda: “Moslems hätten sie in Frieden ziehen lassen”. “

    Darauf würde ich nicht einmal 1 Pfennig verwetten!

  140. Wer hier von einem „nicht rechtsstaatlichem Verfahren“ faselt, hat sich einfach von Spiegel und Co. aufs Glatteis führen lassen.

    Die drei Damen haben auch schon vorher einen nicht ganz astreinen Lebenswandel geführt. Keine geregelte Arbeit, kein fester Wohnsitz, offenbar auch keine richtige Verwandschaft. Wie sonst kann man es sich erklären, daß inzwischen ein Kind von denen uns Kinderheim gekommen ist, weil sich keine Verwandtschaft gefunden hat?

    2 Jahre für Randale ist völlig legitim. In Russland kann man auch für wiederholten Ladendiebstahl für 2 Jahre in die „Kolonie“ gehen.
    Deutschland ist nicht der Masstab für die Welt!

    Und was hat der Putin damit zu tun?
    Unsere „Menschenrechtler“ kritisieren einerseits, daß die russ. Justiz nicht „unabhängig“ wäre. Andererseits fordern sie von Putin, daß er die Pussies freilassen soll.

    Sehr logisch scheint es bei den Schweinen auf „Animal Farm“ ja nicht zuzugehen. 😉
    Aber was soll man sonst noch von Perversen, Strippenziehern und Marionetten, die unser armes politische Staatsgebilde repräsentieren, sonst noch erwarten.

    p.s. Als ein Schweinskopf auf den Treppen einer Moschee in Berlin (glaub ich) gefunden wurde, war gleich der „Staatsschutz“ aktiv geworden. Soweit zur „Unabhängigkeit“ von Justiz und Staat in unseren Breiten.

  141. #161 BePe (18. Aug 2012 15:59)

    Sie wären aus der Moschee rausgekommen… aber nicht sehr weit!
    Man will ja keine Blutflecken auf dem Teppich.

  142. @#150 Stoerenfried
    Nur damit Sie Ihren Spaß haben, zähle ich jetzt hier nochmal die Fakten auf, die die ganze Welt kennt, und gegen die die halbe Welt schon laut protestiert hat. Nur weil dieses Land wirtschaftlich so wichtig ist, wird noch freundlich mit Putin geredet.

    Falsches wird nicht richtiger, indem man versucht, es gegen anderes Falsches aufzurechnen. Insofern bringen Ihre ganzen Negativ-Beispiele überhaupt nichts.

  143. Schnauzer von Künast mit dem Free-Pussy-Riot Plakat ist kein Beweis, dass Putins Bande Recht hatte.

    Nach dem russischen GESETZ verdienten die Mädels 15 Tage Arrest maximum Geldstrafe minimum. Und haltet die Klappe über das Tanzen in Moschee, die Mädels ( alle orthodoxen christlichen Glaube ) haben im Christlichen Gotteshaus getanzt und mit ihren Worten Putins Seele präzise getroffen, deswegen hat er ihnen diesen Urteil persönlich verpasst, oder meinen Sie Kewil es war das Gericht ? Wenn ja, dann ist das Mikrofon für Göbbels Reden verantwortlich.

    Ich empfehle Kewil Punins Rechtssystem in Moskau mit eigenen Nieren zu testen aber danach findet er leider keinen Spender in Deutschland für diese sennsiblen Organe, die ihm mit dem Polizeistock sanft massiert werden.

    Zwei Jahre im russischen Knast Kewil wäre für Ihren Gehirn auch nicht schlecht. Also herzlich wilkommen.

  144. Wer dieses Urteil nicht kritisiert, darf sich nicht beschweren, wenn Islamkritiker in den Knast wandern.
    Entweder, man ist für Meinungsfreiheit oder nicht. Dazwischen gibt es keine Kompromisse.
    Dies Aktion war nach allgemeinem europäiscdhen Vertsändnis lediglich grober Unfug.
    Russland ist noch wit davon entfernt, ein zivilisiertes Land zu sein, nicht nur in diesem Punkt. Putin, ein Mann des 19 .Jahrhunderts in Denk- und handlungsweise, ist ein Unglück für Russland. Er steht für Rückschritt und Erstarrung.

  145. #164 Kodiak

    Nur weil dieses Land wirtschaftlich so wichtig ist, wird noch freundlich mit Putin geredet.“

    „Noch freundlich“ geredet? Was heißt noch, sollen wir demnächst Krieg gegen Rußland führen und die Pussys befreien? Ich hoffe du bist dann der erste der sich an die Ostfront meldet!

  146. @#166 BePe
    Eine Skala zwischen „freundlich“ und „Krieg führen“ gibt es bei Ihnen nicht? Das lässt tief blicken…

  147. #165 pentium

    ist doch bei uns ähnlich. Staatsanwälte sind weisungsgebunden, so manchen Amigo/Antifanten hat das sicher schon vor Prozeßen od. hohen Strafen bewahrt.

    „Ich empfehle Kewil Punins Rechtssystem in Moskau mit eigenen Nieren zu testen aber danach findet er leider keinen Spender in Deutschland für diese sennsiblen Organe, die ihm mit dem Polizeistock sanft massiert werden.“

    Und ich möchte das BRD-Rechtssystem nicht testen, nachdem man mich in der U-Bahn brutalstmöglich bereichert und ins Krankhaus befördert hat. Wenn du in unserem Rechtssystem nämlich Opfer bist, dann biste nur noch ein Arsch mehr nicht. Das Putins Regime kein Zuschschlecken ist, ist klar, aber warum bejubeln dann dieselben Leute die jetzt Putin kritisieren die Machtübernahme der Moslembrüder in den Ländern Nord-Afrikas u. demnächst Syriens?

  148. #167 Kodiak (18. Aug 2012 16:54)

    @#166 BePe

    Eine Skala zwischen “freundlich” und “Krieg führen” gibt es bei Ihnen nicht? Das lässt tief blicken…

    Das ist eine realistische Einschätzung der Handlungsweisen des pro-islamischen Westens.
    Entweder hofiert man ausländische Staatsoberhäupter – oder man überzieht sie mit „Menschenrechtskriegen“ oder „Frühlingen“.

    Und der Wechsel von Strategie 1 auf Strategie 2 kann von heute auf morgen erfolgen.

    Mubarak, Ben Ali, Gaddhafi und Assad mussten
    dies am eigenen Leibe erfahren.

    Aber nett, dass sich der „linke“ Kodiak als Akklamateur der globalistischen „Menschenrechtskrieger“ entpuppt. Hilary Clinton hätte daran ebenso ihre Freude wie die Familie Al-Thani.

  149. Putin dürfte das alles wenig anfechten. Für ihn ist das ein Sturm im Wasserglas, der so schnell abebben wird wie er aufgekommen ist. Er weiß ganz genau, daß Westeuropa und ganz besonders Deutschland sich von russischen Gaslieferungen abhängig gemacht hat und nicht einfach aus Protest die Geschäftsbeziehungen auf Eis legen kann.

  150. #167 Kodiak

    Haste Bock darauf das Rußland in einer Art Arabischer Frühling versinkt. Ich nicht, warum nicht, Stichwort 5000 Atomsprengköpfe. Und so freundlich wie du meinst, geht man doch mit Putin gar nicht nicht um. Das System Putin wird schon irgendwann verschwinden, aber noch ist seine Machtbasis im Land und die Unterstützung aus dem Volk viel zu stark um daran was zu ändern.

  151. #164 Kodiak
    „Nur weil dieses Land wirtschaftlich so wichtig ist, wird noch freundlich mit Putin geredet.“

    Nur weil dieses Land wirtschaftlich so wichtig ist, schickt man ihnen zig Milliaden teure Waffen, obwohl dort öffentlich freitags Menschen die Hände abgehackt werden, Aufknüpfungen erfolgen (Schwule). EhebrecherINNEN = Frauen! werden gesteinigt.
    Dass Frauen dort kein Auto fahren dürfen, erscheint da noch als Lappalie.

    Wo ist der Widerstand der USA oder der EU oder aller herumzuckenden Kreischer von gestern?

  152. Reden wir doch mal Klartext:
    Diese drei „Weiber“ sind potthäßlich.
    (ähnlich den meisten GrünInnen)
    Im normalen Wettbewerb auf der Showbuisiness Bühne hätten die keine Chance.
    Also wird mal schnell ein Skandal inszeniert und später gehts auft Welttournee.

  153. #169 Stefan Cel Mare

    Das ist eine realistische Einschätzung der Handlungsweisen des pro-islamischen Westens.“

    Wenn ich bloß wüßte warum die das auf einmal machen. Ich habe nämlich keine Idee was dieser ganze Arabische Frühlings Schwachsinn soll. In ein paar Jahren werden wir es wohl wissen. Mubarak u. Gaddafi und dieser komische Tunesier, hab den Namen schon vergessen, waren zwar Diktatoren, aber die haben wenigstens keinen großen Ärger mehr gemacht. Die waren handzahm, wollten ihren Wohlstand genießen, und die Gesellschaft war eher westlich orientiert. Die haben mit dem Westen zusammengearbeitet, siehe Gaddafis Händeschütteln mit Sarkozy u. Berlusconi. Warum man die jetzt gegen Scharia-Regime ausgetauscht hat kann man wohl nur noch auf Dämlichkeit zurückführen. Mir fällt jedenfalls kein vernünftiger Grund ein. Auch nicht eine eventuelle Frontbegradigung für den Fall eines Irankrieges. Ich glaube nicht dass diese Diktatoren (Gaddafi, Mubarak un. Co) zur Unterstützung des Iran Krieg gegen den Westen geführt hätten.

    Ok im Fall Assad/Syrien sieht das anders aus, Assad ist Israel gegenüber nicht gerade wohlgesonnen, der unterstützt die Hisboallah, und Syrien ist ein Verbündteter des Iran u. Rußlands. Aber ich denke auch für Assad galt es, Ruhe zu haben und den Wohlstand genießen, und auf keinen Fall einen Krieg mit Israel riskieren.

    Was mir allerdings echt Sorgen mach ist der von dir angesprochene Strategie-Wechsel hin zu einer kritiklosen, pro-islamischen Politik unserer Eliten im Inland wie im Ausland. Und dass die sich jetzt auch noch mit den Moslembrüdern zusammentun ist ein Alarmzeichen für uns. Ich gehe mal davon aus, dass wir uns über noch sehr viel mehr uns bereichernden Islam freuen können in nächster Zeit. Hamburg war erst der Anfang. 🙁

    Mal am Rande bemerkt. Scholl-Latour bringt am 5. Oktober ein neues Buch raus zum Thema.
    Titel: „Die Welt aus den Fugen“

  154. „moderne Heldinnen“ Haha! Das sind nichts weiter als verwoehnte, feministische Goeren, die von den Massenmedien aber als regelrechte Uebermenschen stilisiert werden.

  155. Um was gehts hier? Die Tat, das Urteil oder die Presse dazu? Über die Tat wird viel Unfug erzählt, weil immer das falsche Video herangezogen wird. Das Original ist hier:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=FoJqzGG7u_k

    Die Mädels haben also gar nicht gesungen, sondern nur den Refrain wiederholt: Muttergottes wirf Putin raus.

    Warum haben sie das gerufen? Weil sich der Patriarch öffentlich für die Wahl Putins ausgesprochen hat. Dagegen kann man schon mal protestieren.

    Trotzdem bleibt die Aktion strafbar, aber Art 213 des russischen Strafgesetzes passt nicht, denn die Mädels haben nichts zerstört. Hier wurde Recht gebeugt. Russische Strafrechtler haben sich dahin geäußert, dass vielleicht 2 Wochen Arrest angemessen gewesen wären.

    Und die Presse? Nun, die kann schreiben was sie will … hier.

    Wer bei Kenntnis aller Umstände meint, das Urteil sei angemessen, dem fehlt Demokratieverständnis, so wie Putin.

  156. @ BePe
    Ich weiß zwar nicht, wer diese Eliten sein sollen, aber wenn ich mich über die Härte dieses Urteils aufregen darf, dann dürfen die das auch.

  157. Warum haben diese Pseudo-Künstlerinnen ihre Mösen-Performance eigentlich nicht in einer Moschee veranstaltet? Wohl Angst gehabt, wegen der wirklich harten Strafe.

    Und mit diesen abartigen Strumpfmasken, die ja jetzt überall anscheinend en vogue werden, üben die Dhimmis im pflichtbewusst vorauseilenden Gehorsam schon einmal das zukünftige Verschleierungsgebot in Deutschland.

    Bravo! Da freut sich der Imam.

  158. hartes Urteil? — Bei uns riskiert man bei Demonstrationen seine Gesundheit,bei einem falschen Wort wird man persönlich und beruflich vernichtet und geht ins Gefängnis,eine Sportlerin mit rechtem Freund wird gedemütigt usw. usw. — Was wollten die Damen beweisen? Dass es in Russland Gesetze gibt, die Christen schützen? — Beweis gelungen , ab ins Lager.– In zwei Jahren können sie dann nach Deutschland kommen und in unseren Kirchen randalieren, denn unseren Pfaffen ist das egal. – Nur sollten sie nicht in eine Moschee gehen, das könnte tödlich sein. — –

  159. @ #128 Stefan Cel Mare (18. Aug 2012 13:06)

    Feminismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

    Wird man ja wohl noch sagen dürfen…

    Ich liebe Dich!

  160. @ poeton
    Wie ich bereits geschrieben habe, wollten die Mädels dagegen protestieren, dass der Patriarch der orthodoxen Kirche Russlands sich für die Wahl Putins ausgesprochen hat. Würde ein katholischer Bischof von der Kanzel für Merkel aussprechen, warum sollte dann in einer evangelischen Kirsche demonstriert werden?

    Und die Masquerade war nicht ganz umsonst. Es waren 5 Mädels und 2 davon konnten wegen der Masken nicht identifiziert werden und sind erfolgreich getürmt.

  161. @ #178 templarii

    Ja, die Femen haben mich total enttäuscht. Das sind Linksradikale Antifa!

  162. Interessant, was die dpa heute nachmittag vermeldet:

    Moskau. Kurz nach dem harten Urteil gegen drei ihrer Mitglieder hat die russische Punkband Pussy Riot in einem neuen Lied Kremlchef Wladimir Putin erneut angegriffen. Der Song heißt übersetzt „Putin entzündet das Feuer der Revolution“. Den Text und ein Video veröffentlichte die Gruppe im Internet. Man werde weiterkämpfen, heißt es in einem Kommentar. Die Zeitung „Kommersant“ schrieb, zur Veröffentlichung habe eine maskierte Aktivistin vor dem Gerichtsgebäude das Lied abgespielt und CDs in die Menge geworfen.

    Alles nur ein Promotiongag für die neue CD, der in die Hose gegangen ist? Auf einmal wird ein schon längere Zeit vorher aufgenommener Song veröffentlicht. Was für ein Zufall aber auch… Wer steckt denn hinter diesen Mädels?

    Ach ja, Mädels. Hätten sich die deutschen Medien so aufgeregt, wenn es unappetitliche Kerle gewesen wären? Nur eine Frage…

  163. Ich hätte hier nicht so viele SPD-Fans vermutet. Warum SPD? Nun, was es nicht Gerhard Schröder, der Putin zum lupenreinen Demokraten hochstilisiert hat? Egal, lassen wir es dabei: Russland ist gerecht, die westliche Hemispäre ist es nicht.

  164. Hier eine Aktion von Abtreibungsbeführwörter_Innen der Gruppe FEMEN in Kiew:

    http://piter.tv/event/Femen_proveli_akciyu_na_k/

    Die meinen sie könnten sich alles erlauben sobald sie den Oberkörper freimachen. Eine ganz besondere Art der Prostitution.

    Wer das gutheißt, braucht sich über den Bevölkerungsrückgang in christlich geprägten Ländern nicht zu beklagen.

  165. Worum es eigentlich geht ist die Frage, ob hohe Kirchenvertreter ein Mitspracherecht in öffentlichen Angelegenheiten haben dürfen. Genau dagegen stellen sich die liberalen Gegner Putins. Als Argument wird vorgebracht, daß die Trennung von Staat und Kirche dadurch aufgehoben werde. Nach Kritik an Äußerungen des Moskauer Patriarchen zu den Erfolgsaussichten von Putin als Präsidentschaftskandidat fragte Erzpriester Wsewolod Tschaplin, weshalb es ausgerechnet dem Patriarchen verboten sein sollte sich dazu zu äußern. Diese Frage ist berechtigt. Wer hohen Kirchenvertretern mit dem Verweis auf den säkularen Staat den Mund verbieten will und gleichzeitig Redefreiheit für alle anderen fordert, der propagiert ein Ausnahmerecht, das mit dem in Art. 3 GG festgeschriebenen Gleichheitsgrundsatz nicht vereinbar ist. Auch dem Papst würden manche ja gerne den Mund verbieten. Man denke nur an den Aufruhr, nach seinen Äußerungen zu Kondomen und HIV in Afrika. Die Russisch-Orthodoxe Kirche (ROK) hatte dem Papst damals den Rücken gestärkt. Es sind exakt die selben Leute, die seinerzeit den Papst unsachlich angingen und jetzt auf die ROK eindreschen. Es war der Schwule Volker Beck, der den Appell der Bundestagsabgeordneten initiierte, in dem ein „mildes Urteil“ für P.R. gefordert wurde. Nach dem Urteil hat Merkel die Worthülsen dann nachgeplappert. Die Zukunft Russlands ist Leuten wie Beck vollkommen egal. Sie wollen einen kirchlichen Ablass für ihre Unzucht. Den bekommen sie aber natürlich nicht.

  166. @ #183 Lasker

    Danke!

    Voll den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Unser Un-Rechtsstaat schreckt vor keiner Lumperei zurück.

  167. Ich kenne mich zufällig gut in Russland aus, spreche die Sprache usw.
    Dieser Pussi-Riot-Hype macht mich sehr wütend, aus verschiedenen Gründen:

    als erstes poste ich mal ein Video, was die „Damen“ noch so machen, ausser Kirchen schänden und Gläubige beleidigen.Mir ist es peinlich, aber ich glaube, ich muss es ein bisschen erklären, da manche Szenen unkenntlich gemacht wurden, in dem Video:1. zu Anfang sieht man wie eine der Protagonistinnen in einem Geschäft ein Huhn kauft, um es sich dann vor der Kamera in eine intime Körperöffung zu stecken.
    2. „Happening“: im Naturkundemuseum veranstalten 3 Paare eine Porno-Session, wieder in Gegenwart von Besuchern,eine der Akteurinnen ist im 9. Monat schwanger!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=pDTDj72JpeA

    Diese Frauen werden bei uns in den Nachrichten „Sängerinnen“ genannt!
    All diese Aktionen sind in jedem Land strafbar!

  168. Also hätten die Weiber in Deutschland in einer Moschee randaliert, Allah ist Scheiße und sonstige unkorrektheiten von sich gelassen man hätte die Todesstrafe wieder eingeführt. Aber Christen sind den Politikern egal.

  169. Jetzt noch was zu Putin und der Russisch-Orthodoxen Kirche:

    Die russische Kirche war unter den Kommunisten komplett enteignet worden und eine normale Relgionsausübung war quasi unmöglich.
    Wer hat der Kirche die Kirchengebäude und Klöster zurückgegeben?? 3 mal darf man raten….
    Der schreckliche Putin!
    Wer hat die Sanierung der maroden, jahrzehnte leerstehenden bzw zweckentfremdeten Sakralgebäude bezahlt?? Der russische Staat. So ein schlimmer Staat aber auch!!!

    Wer hat den Rentern wieder ihre Renten ausgezahlt, nachdem sie unter Jelzin nicht mal genug zu essen hatten? Dafür sorgte PUTIN.
    Wer hat den Arbeitern und Angestellten wieder zu regelmässigen Gehältern verholfen, nachdem sie unter Jelzin mit komischen Naturalien abgespeisst wurden?? Wieder Putin!

    Nebenbei sind Putin und auch Medwedjew gläubig. Was für eine Frechheit (Ironie)!

    Der Westen hasst Putin und die russische Kirche! Warum? Weil Putin Russland wieder stark gemacht hat, den Russen wieder
    Selbstbewusstsein gegeben hat.Die russische Kirche steht für die nationale Identität des Landes.Das versteht natürlich in Europa keiner,denn bei uns gehört es zum guten Ton, gegen die Kirche und den Glauben zu sein.

    Warum erscheint dieser Hass gerade jetzt?
    Medwedjew war westlastig, er hat in Russland einiges aufgeweicht, z.B. die Stärke und die Rolle der Polizei.Er war der Meinung, Russland muss vom Westen lernen.
    Putin denkt anders, „russisch“. Er liebt sein Land und sieht, dass die USA fast überall in den Ex-Sowjet-Republiken ihren Fuß in der Tür haben (Georgien, Azerbaidschan, vor Kurzem noch in der Ukraine)
    Dann noch amerikanische Raketenstationierungen in Ländern ehemaliger Verbündeter (Polen, Tschechien).

    Die erneute Kandidatur Putins,hat den Westen wütend gemacht, deshalb hat die sog. Opposition (ein Konglomerat aus Linken,Anarchisten, Feministinnen, Zarenanhängern, Nazis, und Anbetern der westlichen Lebensweise)sofort auch finanzielle Unterstützung aus dem Westen, besonders aus den USA bekommen.
    Und genau deshalb hat Putin diese ausländischen Einmischer nun „Agenten“ genannt und nicht „NGO“.

    Russland hat Probleme, ja, aber ganz andere, bestimmt nicht Pussy-Riot!!

  170. Übrigens hat Putin darauf angespielt, dass die Mädchen in einem anderen Gotteshaus, wohl nicht so glimpflich davon gekommen wären.

  171. Nur eine Verschwörungstheorie?

    Wer steckt hinter Pussy-Riot?

    „“Zu erwähnen ist auch, dass Oksana Chelysheva, ein Mitglied des NED-Steering Commitees, die Unterstützungskampagne für Pussy Riot leitet und in weiteren NED-finanzierten Organisationen Funktionen innehat. In einem Forum wird darauf hingewiesen, dass Pussy Riot gar keine „Band“ nach westlichem Verständnis ist. Es handle sich um eine linksextreme Gruppe, die nie Konzerte gab und auch keine Songs geschrieben hat. Allerdings begann sie im November 2011, Musik bei ihren Aktionen zu verwenden…

    Pussy Riot ist aus der Gruppe „Voina“ hervorgegangen, was auf Russisch schlicht „Krieg“ bedeutet. Manches erinnert an Performances, aber oft ist Voina einfach gewalttätig, etwa wenn lebende Katzen über den Tresen eines McDonalds geschleudert wurden. Und Polizeiautos umzukippen, wenn noch jemand drinnensitzt, ist auch mehr als fragwürdig – es würde auch im Westen sicher nicht geduldet. Voina hat auch Brandsätze geworfen oder eine Fake-Hinrichtung eines Immigranten und eines Homosexuellen in einem Supermarkt inszeniert…
    http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=2478

    Thälmannfaust:

    Linksverblendete Muschi-Tussis mit der Thälmannfaust:
    http://www.abendblatt.de/multimedia/archive/01250/pussy_HA_Bilder__F_1250393c.jpg

    …auch hier:
    http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/pussyriotdemonstration_28160850_mbqf-1345205457-25718926/1,h=493.bild.jpg

    …und hier:
    http://www.swr3.de/-/id=1692662/property=zoom/width=550/height=413/pubVersion=4/1xggk74/index.jpg

    Bild 4 soll eine Faust sein:
    http://www.abendblatt.de/politik/article2373327/Weltweite-Solidaritaet-mit-Pussy-Riot.html

  172. Die Medien allen voran die Fernsehnachrichten stellen das so dar als würde jetzt das Abendland untergehen und Millionen von Menschen in der Welt würden aufschreien wegen des tatsächlich harten Urteils. Mitnichten ist das so, das interssiert keinen Schwanz ebenso wenig wie die lächerlichen Minidemos vor Moscheen mit den ewig gleichen Karikaturen, In einem halben Jahr redet keiner mehr von diesen Mädels Wetten ! Auch hat Putin dieses Urteil nicht befohlen, so viel Macht hat er auch wieder nicht die hatte nur Stalin. Sondern es ist auf der Basis der Gesetze in Russland ergangen. Mag da auch ein bisschen vorauseilender Gehorsam gesteckt haben weil man die Nähe des russ. Patriachen zur staatl. Macht nicht stören will. Auf der anderen Seite bittet jetzt die orthodoxe Kirche oder Teile davon die Mädchen zu begnadigen.

  173. @#125 Direkte Demokratie

    Sie sollten sich mit ihrer eigenen Kultur beschäftigen anstatt die Orwellsche Gehirnwäsche zu verstärken.

    Jesus Christus ist die griechische Form der Jüdischen Bezeichnung. Das Christentum ist die weiterentwicklung und fortsetzung der Griechischen Philosophie von Platon, Aristoteles und anderen. Die Katholische Kirche war lange Zeit sehr Aristoteles fixiert.

    Die Lügen über den kulturellen und geistigen Zustand während der Feudalzeit (unabhängig davon dass sie keine Ahnung von den damaligen technologischen Möglichkeiten hatten) glauben sie ohne zu prüfen ob sie stimmen.

    Ein Tipp: Die Französische Revolution hat die „Trennung von Kirche und Staat“ nicht beendet sondern begonnen – der Staat wurde zur Religion wie im alten Ägypten oder Rom.

    Kleiner Hinweis: Die „Spitzen“ in der Nürnberger Eisernen Jungfrau waren Französische Bajonette die nach der Eroberung des HRR montiert worden sind um Gräuelpropaganda zu betreiben.

    Templarii – recognoscere.wordpress.com

  174. Laut dem Sprecher der Vereinigung Jüdischer Gemeinden in Russland hätten die P.R.-Mitglieder erschossen werden können, wenn sie ihren Auftritt in einer Synagoge gemacht hätten. Das ist allerdings nur ein möglicher Ausgang. Er wäre eingetreten, wenn in der Synagoge zufällig ein israelischer Minister mit seinen Bodyguards anwesend gewesen wäre. Die Bodyguards hätten von ihrer Waffe Gebrauch gemacht, wenn die Mädchen ihre Hasskappen aufgesetzt hätten, weil sie darin einen Terrorangriff gesehen hätten:

    http://english.ruvr.ru/2012_08_18/In-synagogue-Pussy-Riot-could-have-been-shot-for-punk-prayer/

  175. 10 von max. 10 erreichbaren Punkten an kewil (nein, ist nicht immer der Fall!), denn der Artikel sitzt einfach: Inhalt, Länge, und Ton!

    Die Diskussion geht aber letztlich zur Frage zurück, was will die Gesellschaft und was nicht. Soll radikale Kritik an allem und jedem erlaubt sein? Oder nur an manchen Dingen nicht? Mit welcher Begründung?

    Und damit wären wir hier bei uns in Deutschland. Diesen Fragen haben wir als Gesellschaft nämlich längst auch noch nicht offen und ehrlich gestellt. Und solange die „Multi-Kulti-ist super“-Propaganda weiter läuft, wird das auch nicht der Fall sein!

Comments are closed.