Koranverteilung in Deutschland in millionenfacher AuflageDie Salafisten verteilten am vergangenen Wochenende in Hannover und Schorndorf  den Koran. Bei solchen Anlässen geben sie sich gerne friedlich. Ihr wahres Gesicht kommt zum Vorschein, wenn sie freie Bahn haben: In der libyschen Hauptstadt Tripolis und in Sleitan sind sie mit Bulldozern und Sprengstoff unterwegs gewesen, um Heiligenschreine dem Erdboden gleichzumachen.

Sie deklarierten die religiösen Stätten der Sufis als „unislamisch“. Die Sufis und die säkular eingestellten Menschen sind geschockt, aber keiner wagte es, sich den Salafisten in den Weg zu stellen. In Deutschland sollte sich niemand täuschen lassen: Diejenigen, die heute den Koran in 25 millionenfacher Auflage verteilen, um unser Land zu islamisieren, werden in einigen Jahren die ersten sein, die danach schreien, unsere Kirchen und Wallfahrtsstätten niederzubrennen. Es ist nur eine Frage der Zeit und der „Mehrheiten“ wie Salafistenprediger Hassan Dabbagh im Ersten Deutschen Fernsehen sagte:

Die Sache ist so: Der Islam sagt uns, dass wir, wenn wir in einem Land wie zum Beispiel Deutschland leben und wir sind eine Minderheit, dass wir uns an die hiesige Ordnung ordnen müssen und wir nicht Chaoten werden und deshalb wir halten uns an die Gesetze in diesem Land.

Der deutsche Staat reagiert naiv mit der Devise „Islamunterricht soll Kinder vor Salafisten schützen„. Innerhalb der nächsten zehn Jahre sollen bis zu 2500 Islamlehrer in Deutschland ausgebildet werden. Doch was ändert das an den Aussagen des Koran? Werden diese Lehrer den Kindern sagen, dass Mohammeds Koran fehlerhaft ist und man alle Suren mit Tötungsbefehlen, alle Suren mit Hass auf Andersgläubige, alle Suren mit brutalen Strafen, alle Suren zur Unterdrückung der Frauen durchstreichen muss? Welcher Lehrer wird diese Streichorgie durchführen und damit sein Leben riskieren? Auch mit seiner Plakat-Aktion, mit der auf die vielen in den Islam abgetauchten Jugendlichen aufmerksam gemacht werden soll, läuft der Staat der fatalen Islamisierung hilflos hinterher.

Die Salafisten, also diejenigen, die das Hassbuch Koran in Deutschland in Massen ungefiltert unters Volk bringen, stecken ideologisch hinter den Machenschaften der Terrorgruppe „Düsseldorfer Zelle„. Diese Gruppe war mit dem Bau von Bomben beschäftigt, um eine große Menschenmenge in die Luft zu sprengen! In dem Bundesland, wo die Bomben hochgehen sollten, wurde nun der Koran in die Schulen geholt, Islamunterricht als Pflichtfach für Grundschüler eingeführt. Welch eine Schizophrenie… Ohne Lehrplan! Einen Lehrplan soll es erst zum kommenden Schuljahr geben. Eine inhaltliche Ausrichtung des Islamunterrichts hat also noch gar nicht stattgefunden – trotzdem holt man den Islam und seine Suren in die Klassenzimmer. Das ist unverantwortlich!

Die Salafisten haben längst einen Lehrplan – den Koran, wie er aufgeschrieben und zu Mohammeds Zeit gelehrt wurde. Einer der Lehrmeister in Deutschland ist der türkischstämmige Muhamed Ciftci, der eine Koranschule in Braunschweig betreibt und sie zusammen mit Pierre Vogel nach Nordrhein-Westfalen verlegen wollte (Mönchengladbach). Er bildet Imame aus. Bei Muhamed Ciftci belegte ein Mitglied der Düsseldorfer Terrorzelle Islamkurse. Zwar wurde es Ciftci vor Kurzem untersagt, seine Kurse weiterhin online anzubieten, doch floriert seine Koranschule nach wie vor. Das Interesse am Salafismus ist hoch.

Daran werden das naive NRW und das naive Hamburg nichts ändern. Das Grundgesetz verbietet es ihnen, auf die Inhalte des Unterrichts Einfluss zu nehmen. Alle möglichen dubiosen Islamverbände bekommen mit ihren anti-westlichen Verhaltensregeln Zugang zu den Klassenzimmern. Das hätte in einem Rechtsstaat niemals passieren dürfen! Der Islam ist nicht säkularisiert, ist nicht auf Säkularisierung angelegt und hat im deutschen Bildungssystem nichts verloren. Was die heutige Generation Politiker nachfolgenden Generationen damit an Lasten aufbürdet, ist unverantwortlich. Dass der Islam nicht zu Deutschland gehört, sondern wir die Verantwortung haben, unsere eigene Kultur an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben, meint auch so mancher hochqualifizierte Einwanderer – von denen es leider zu wenige gibt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

37 KOMMENTARE

  1. Verstehe ich nicht! Wieso gehen die Islam(isten) unterschiedlich vor? Sie gehen vor wie Islamisten. Oder um es christlich zu formulieren, wie der Teufel. Wenn der eine Seele habe will, macht der auch auf ganz freundlich!

  2. Dann hört euch mal diesen Dominikanerpater an: „Die Salafisten oder die Salafiyya ist eine Reformbewegung innerhalb des sunnitischen Islams.“ P. Richard Nennstiel ist der Islambeauftragte des Erzbistums Hamburg und Leiter des Dominikanischen Instituts für christlich-islamische Geschichte:

    http://www.dicig.de/

  3. Wenn, wie in Libyen, gerade keine „Ungläubigen“ zur Hand sind, erklären sich die Mohammedaner gegenseitig zu Unglübigen und bringen sich um. Getreu dem islamischen Prnizip des Takfir.

    Heute morgen kam bei Euronews ein Bericht darüber, wo irgendein lybischer Moslembruder was davon faselte, daß das keine Moslems waren, weil sie – und das Wort ließ sich trotz überlegter deutscher Übersetzung laut und klar heraushören – Fitna begehen. Also eine klare koranische Erklärung für ein klares islamisches Phänomen (mit dem einzig möglichen Bezugsrahmen, den diese Menschen kennen: Islam).

    Und nicht etwa: „Das gehört sich nicht, Sufis sind ein Teil der Gesellschaft, wir stehen alle zusammen“, sondern nur: Fitna! Und zwar Fitna nur deshalb, weil nicht alles unter dem Deckel blieb. Denn wenn keiner meckert, ist auch kein „Unfrieden im Land“.

    Fitna, siehe Koran 5:33.

    Übrigens sind „Sufis“ keineswegs die tollen Mystiker, sondern gegenüber Nicht-Mohammedanern genauso intolerant und mörderisch, wie es der Islam nun mal befiehlt. Und ihre „Spiritualität“ besteht in einem streng innerhalb islamischer Grenzen betriebenen Todes- und Paradieswahn, der sich – ganz islamkonform – um Allah und Al Firdaus dreht. Sufis mischen z. B. beim Moscheebau und der Islamisierung des Westens ganz vorne mit; auch in der Türkei sind sie immer im Dunstkreis der AKP, Gülen und den Naqshbandis.

  4. Was wer entscheidet spielt gar keine so grosse Rolle. Die Eltern müssen darauf achten, dass ihre Kinder gut geschult werden. Glaubensunterricht hat an Gemeinschaftsschulen nichts zu suchen. Ausserdem kann jedes Kind im Islamunterricht das Klassenlokal verlassen.
    Es liegt an den Eltern, ob sie sich für die Erziehung ihrer Kinder auch wirklich interessieren.

  5. @lorbas: Vergiss es. Dort wird getürkt, was es nur zum türken gibt! Ich beobachte das seit heute früh.

  6. Der Islam ist keine Religion des Friedens. Friedliche Muslime haben ihren Glauben nicht richtig verstanden.

    Im Islamunterricht werden die Kinder aber natürlich den wahren Islam kennen lernen, auch jene, die von ihren Eltern noch nicht in dessen Geist erzogen wurden.

  7. „New Yorker Muslimen ist es letztes Wochenende gelungen, in einem Park eine entsetzliche Begegnung mit einer Packung Schinken zu überleben. CAIRs Hoffnungen auf ein Hassverbrechen verdunsteten leider als herauskam, dass der Schinken nur für wilde Tiere dagelassen worden war“:

    http://www.thereligionofpeace.com/

  8. Ich frage mich immer wieviele Salafisten es in Deutschland bzw. in Europa gibt. Man hört sehr viel über diese Gruppierung.

  9. 6 allana_inblack (27. Aug 2012 13:36)

    @lorbas: Vergiss es. Dort wird getürkt, was es nur zum türken gibt! Ich beobachte das seit heute früh.

    Yep, seit heute früh lockere 20.000 pro-Stimmen aus dem Nichts dazugekommen…

  10. #6 allana_inblack (27. Aug 2012 13:36)

    @lorbas: Vergiss es. Dort wird getürkt, was es nur zum türken gibt! Ich beobachte das seit heute früh.

    Was passiert?

    Aktueller Stand:

    Pro 24018

    Unentschieden 1102

    Contra 60127

  11. #9 westwoodtom (27. Aug 2012 13:40)

    Tv Diskurs heute auf 3sat-22.15?!?

    21:15 Uhr deutscher Zeit.

  12. Die brisantesten Punkte zu diesem Thema lässt PI – wie üblich – außen vor: So war z.B. auch Mohamed Merah, der im März dieses Jahres in Toulouse 7 Menschen, darunter 3 jüdische Kinder, ermordete, Mitglied einer Salafisten-Gruppe. Auch hatte Merah via Bosnien Kontakte zum nur formal aufgelösten Mönchengladbacher Salafisten-Verein „Einladung zum Paradies“:

    http://www.fpoe-stmk.at/index.php?id=1179&newsID=16728&cHash=14975eb4375bcbc91276ddc6e7cfb2b6

    Kein Wort zur aktuell immer noch ungeklärten Situation in Bochum, wo ein Journalist der WAZ den Ex-Leibwächter von Osama bin Laden und Top-Gefährder Sami Aidoudi mitsamt seinem illegalen Salafisten-Treffpunkt hat auffliegen lassen:

    http://fiat-iustitia-blog.blogspot.de/2012/08/was-gibts-neues-in-bochum.html

    Und dazu, dass in der SPD-regierten Salafisten-Hochburg Mönchengladbach immer wieder Strafverfahren gegen hochrangige Salafisten eingestellt werden oder mit Freisprüchen enden, hat PI bis heute auch noch kein Wort verloren:

    http://fiat-iustitia-blog.blogspot.de/p/zum-brand-am-5-juni.html

    http://fiat-iustitia-blog.blogspot.de/2012/06/staatsanwaltschaft-beantragt-und.html

  13. Libyen: Sorge vor religiös motivierter Gewalt wächst

    Radikale Islamisten haben in den vergangenen Monaten mehrfach Sufi-Schreine zerstört. Nun wachsen die Spannungen zwischen den Religionsgruppen. Der Innenminister trat am Wochenende zurück.

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/zerstoerte-schreine-sorge-vor-religioes-motivierter-gewalt-waechst-/7058444.html

    Hat der Westen echt super hinbekommen. Und in Deutschland verbreitet sich dieser radkale …. auch immer mehr. Wenn unsere Politiker in dem Tempo weitermachen wie bisher, wird spätestens ab 2050 der Kölner Dom usw. geschliffen. 🙁

  14. #11 lorbas (27. Aug 2012 13:57)

    Aktueller Stand:

    Pro 24356

    Unentschieden 1102

    Contra 60479

    Auffällig ist der stetige und regelmässige Anstieg der Pro-Stimmen. Hier ist ein Skript am Werk.

  15. @lorbas

    Ich vermisse bei der 3Sat-Debatte als Gast Manfred Kleine-Hartlage ! Ach nee, der darf ja die Wahrheit nicht im deutschen TV sagen, könnte ja weh tun.

  16. @ #13 lorbas (27. Aug 2012 13:57):

    Was nicht passt wird passend gemacht….

    Es lebe der Rotfunk!

    Kann doch nicht sein, das die heute Abend eine falsche Umfrage zur Diskussion stellen müssen, dann doch lieber schnell in ein Callcenter oder ein entsprechendes Anwahlprogramm investiert!

  17. Ich schau mir das bei 3Sat schon seit gestern Mittag an! pro geht ununterbrochen nach oben zeitweise in 50 und sogar 100 schritte einmal sogar über 300! Entweder ist das ein Script (java) oder Tornetzwerk!

  18. #13 lorbas (27. Aug 2012 13:57)

    #25 Stefan Cel Mare (27. Aug 2012 14:19)

    #26 Peter Blum (27. Aug 2012 14:27)

    Schneidet das jemand mit heute auf 3Sat ab 17:15 bis Ende? hab leider keinen DVDrec! DANKE

  19. http://www.3sat.de/page/?source=/debatte/164177/index.htm

    #4
    #10
    #13
    Die Moslems haben einen höheren Mobilisierungsgrad als wir deustche. Ich bin mir sicher, dass da ähnliche Prozedere ablaufen wie bei Dialog über Deutschland, als ganz plötzlich ein Randthema „Doppelpässe“ auf die ersten 10 Ränge aufgestiegen ist. Deshalb kann ich nur sagen, cache löschen (Cookie weg) und wieder abstimmen. Soviel zur Glaubwürdigkeit dieser Onlineabstimmung, aber was will man machen? Bis heute abend wird der Islam ganz sicher zu Deutschland passend gemacht sein…

  20. OT – Endlich! Die FAZ beschreibt heute die „Pussy Riots“ als das, was sie sind: ordinäre Hühner. „Das hat gedauert, aber besser spät als nie“, meint auch FAZ-Leser Julius Schäffer: „Die deutsche Debatte war bisher schrecklich verlogen. Man stelle sich vor, wie begeistert alle hier gewesen wären, wenn eine Gruppe Skinheads auf dem Evangelischen Kirchentag die Predigt Käßmanns mit rechten Parolen gestört hätte. Da wären natürlich alle Zeitungen und Gläubigen wahnsinnig tolerant und locker gewesen…“:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/pussy-riot-lady-suppenhuhn-11867761.html

  21. Hierzu – und auch zum älteren Beitrag in Sachen Gründung der Muslimischen Demokratischen Union:

    Auch die Salafisten planen dem Vernehmen nach die Gründung einer eigenen Partei: Salafistische Partei Deuschlands.

    Das Parteiprogramm soll zwar in weiten Teilen der Charta der Hamas ähneln, aber zahlreiche Aspekte des „islamischen Frühlings“ enthalten und streng demokratisch sein…

    Während die MDU die Stimmen der Moslems von der CDU zurückholen soll, will die Salafisten Partei die Moslem-Stimmen von SPD, Grüne und Linke einsammeln.

    Die Parteigründung hat sich wegen Problemen mit der Namengebung verzögert. Das Kürzel für Salfistische Partei Deutschlands – SPD – ist bereits anderweitig „besetzt“. Man befürchtet eine „Verwechselungsgefahr“ … 🙂

  22. # babieca

    vielen Dank für deine immer wieder tollen und ausführlichen Erklärungen

    auch gut der Hinweis auf den Sender Euronews, die unterleigen scheinbar noch nicht dem Gutmensch Diktat und bringen auch mal Meldungen wie z.B. das in Frankreich, trotzdem jetzt der „gute“ Hollande an der Macht ist, Zigeuner Lager von der Polizei aufgelöst werden. Guckt man nur deutsches TV, stirbt man dumm.

  23. Sollte ich mal wieder vn meinem Dorf in die 20 km entfernet Stadt kommen und Salafisten eine Bibel verteilen dann nehme ich gerne eine und werde dann gewissenhaft alle die Stelle mit gelbem Marker unterstreichen in denen all die Schandtaten des Islam offen zu tage treten und dise dann bei Gelegenheit immer dabei haben um schwarz auf weiß zeigen zu können was es mit der angeblichen Friedfertigkeit des Islam auf sich hat zumindest für den der den Koran wörtlich nimmt. Aber jetzt mal ehrlich wer außer us-amerikanischen Evangelikalen nimmt den die Bibel im Jahre 2012 wörtlich ? MIEMAND!! Nicht einmal die Piusbrüder im katholischen Lager-. Beim Koran mag das noch etwas anders sein aber auch da wächst eine Mehrheit heran die den Koran schon längst nicht mehr wörtlich nimmt.

  24. OT

    Mir ist da etwas interessantes auf hetaschem Link aufgfallen:

    http://www.thereligionofpeace.com/

    und zwar das hier:

    http://www.thereligionofpeace.com/Articles/Quran_Hate.htm

    Die haben da einfach ein paar Koranverse genommen und wie soll ich sagen „Opfer“ und „Täter“:

    “Muslims are the vilest of animals…”

    “Show mercy to one another, but be ruthless to Muslims”

    “How perverse are Muslims!”

    “Strike off the heads of Muslims, as well as their fingertips”

    “Fight those Muslims who are near to you”

    “Muslim mischief makers should be murdered or crucified”

    Geniale Idee. Auf der Seite behaupten die, dass sich die islamische Organisation CAIR noch nicht beschwert hat, obwohl es ja offensichtlich Hetze ist. Warum wohl…

    Stürzenberger sollte das genau so machen!!

    Einfach auf einem Plakat die gänderten Verse auf deutsch bei der nächsten Kundgebung ausstellen. Und einfach mal wirken lassen. Und auf der Rückseite natürlich die Originalverse mit Quellenangabe. Und wenn sich jemand darüber aufregt, oder wenn es Anzeigen hagelt, genau dann muss doch endlich mal jemand Farbe bekennen und sich eingestehen, dass der Koran und das Grundgesetz sich spinnefeidn sind.

Comments are closed.