Am Sonntag hat es in Dresden zwei Tote bei einer Messerstecherei in einer Cocktailbar gegeben. Es war eine albanische Blutrache. Die Sächsische Zeitung berichtet bis heute nicht genau. Ein PI-Leser schickte uns folgende Zusammenfassung:

Hallo,

am Sonntag hat es in Dresden zwei Tote bei einer Messerstecherei in einer Cocktailbar gegeben. Die Sächsische Zeitung, ihres Zeichens die etwas größere der beiden Tageszeitungen in Dresden, berichtet am Montag in einer ersten Meldung ohne jeden Hintergrund:

http://www.sz-online.de/Nachrichten/Dresden/Zwei_Tote_nach_Messerstecherei_Haftbefehle_gegen_vier_Verdaechtige/articleid-3164155

Bei den erwähnten Fakten „Messerstecherei, zwei Tote“ sowie „Mercedes-Limousine wird sichergestellt“ (Bildunterschrift bei Bild 3 der Fotostrecke) läuten beim geübten Leser alle Alarmglocken.

http://www.sz-online.de/nachrichten/fotos.asp?artikel=3164155&bild=3

Der Verdacht wird auch unmittelbar bestätigt, wenn man die Meldung zum Vorfall bei der DNN, der etwas kleineren Dresdner Tageszeitung, aufruft:

http://www.dnn-online.de/dresden/web/regional/specials/polizeiticker/detail/-/specific/Zwei-Tote-nach-Streit-in-Cocktailbar-in-Dresden-Loebtau-Ermittlungen-dauern-an-3563674466

Ebenfalls finden sich alle Fakten in der Pressemitteilung der Polizei:

http://www.polizei.sachsen.de/zentral/18419.htm

Bei der Sächsischen Zeitung dagegen weiß man auch am nächsten Tag nicht mehr oder will lieber nicht mehr sagen:

http://www.sz-online.de/Nachrichten/Dresden/Kneipenstreit_in_Dresden_Opfer_starben_an_Stichverletzungen/articleid-3165338

Und auch noch ein paar Tage später lässt man die Leser des ehemaligen SED-Blattes Sächsische Zeitung besser im Unklaren:

http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=3168382
https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4chsische_Zeitung#Geschichte

Weitere Meldungen in den Medien: Die Bild in ihrer Regionalausgabe ausführlich und etwas reißerisch, der MDR überaschenderweise sachlich und vollständig, überregional schreibt nur (soweit recherchierbar) der Fokus unter Auslassung der Fakten.

http://www.bild.de/regional/dresden/schlaegerei/blutrache-in-dresden-loebtau-26374784.bild.html
http://www.mdr.de/sachsenspiegel/video79732.html
http://www.focus.de/panorama/welt/nach-bluttat-in-dresden-haftbefehle-gegen-vier-potentielle-messerstecher_aid_826037.html

(Danke für die Recherche an PI-Leser!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

52 KOMMENTARE

  1. Albanische Blutrache in Dresden

    Deutschlands kulturelle Verwahrlosung aufgrund der ungesteuerten Masseneinwanderung errreicht ein nicht mehr zu hinnehmbares Niveau! Sämtliche dafür verantwortliche Politiker machen sich mittlerweile der Verletzung des Amtseides „Schaden vom deutschen Volk abzuwenden“ schuldig. Die gehören alle vor Gericht gestellt!

  2. Sieht so nach Kosovoalbaner aus. Naja, man denkt sich dabei sein Teil mit Geldwäsche, Drogenschmuggel etc.

    Die fahren Mercedes,der normale Einheimische kann sich so ein Auto net leisten.

  3. Es handelt sich hier ganz offensichtlich um einen Einzelfall.

    Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle. bla bla bla………

  4. Ich lese nichts von Moslemiern.

    Inwieweit soll dieser Bericht also interessant sein? Betreiben wir nun hier wirklich Hetze gegen alle?

    In meinem Wohnort gibt es auch genügend Messerstechereien. Wird darüber hier berichtet? Nein, wird es nicht.

    Insofern: Ebenfalls in die Tonne.

  5. #5 Sony (29. Sep 2012 14:23)

    In meinem Wohnort gibt es auch genügend Messerstechereien. Wird darüber hier berichtet?

    Nun, da bist du gefordert. 😉

    Neues aus Neuss.

    Nach Mord an Mitarbeiterin der Arge in Neuss Sorge wegen Morddrohung am Jobcenter

    „Der Tod kommt auch bald zu dir“: Schmierereien wie diese riefen am Freitag den Staatsschutz der Polizei auf den Plan. Nach ersten Ermittlungen bestehe jedoch kein Zusammenhang zu der tödlichen Messerattacke am Mittwoch.

    Vor dem Haupteingang zum Jobcenter, das nach der tödlichen Messerattacke vom Mittwoch geschlossen blieb, hatten Unbekannte in der Nacht eine kleine Gedenkstelle für die Ermordete verwüstet und ein Bild von ihr, das Familienangehörige am Abend zuvor aufgehängt hatten, mit der zynischen Bemerkung besudelt: „Eine Deutsche weniger.“ Zudem waren an mehreren Stellen wüste Drohungen an die Wand geschmiert worden: „Der Tod kommt auch bald zu dir. Ich bin kein Spaß“ hatten Unbekannte mit klobigen Blockbuchstaben an die Wand gekritzelt.

    http://www.ngz-online.de/neuss/nachrichten/sorge-wegen-morddrohung-am-jobcenter-1.3013492

  6. #7 lorbas

    es könnten widerliche deutschfeindlich Antifas, oder neo-„deutsche“ Deutschenhasser gewesen sein.

  7. #7 lorbas:

    Sicher, man könnte das ganze Blog hier damit vollpflastern.
    Mich interessieren aber rein (und nur, sonst gar nichts) die Vergehen der Islamier in Deutschland. Insofern ist der Beitrag nichts anderes als das, was ich jeden Tag in der Zeitung lese bezüglich der „normalen“ Kriminalität in Deutschland.

    Sollte das Ziel „Radikale/Verbrecherische“ Moslemier raus aus Deutschland hier nicht mehr das vorrangige Thema sein, werde ich das Board nur noch ab und an besuchen.

    Für Verbrecherbashing gibt es genügend Seiten im Net. Da brauche ich keinen Kindergarten, der darüber berichten mag, dass ein Schwede in einem Vorgarten eine Tulpe zertrampelt hat und dafür in seine Heimat abgeschoben werden soll.

  8. Welcher Klassiker des naivdoofen Gutmenschentums darf bei so einer kulturellen Kulturbereicherung nicht fehlen?

    “Dieses Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!”

    Maria Böhmer (CDU) Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin.

  9. #5 Sony

    Albaner sind Moslems. Man kann nicht immer auf jeden Mist hinweisen. Man sollte sich auch selbst mal bilden. Sowas sollte in unseren Kreisen bekannt sein.

  10. #12 lorbas

    für solche Dialoge, der uns angeblich bereichernden Neo-„Deutschen“, interessieren sich unsere widerlichen deutschfeindlichen Eliten leider nicht, auch nicht der linke Staatsschutz, oder die linken Blockwarte bei Facebook. Wie ich schon oft sagte, dieses Land (BRD-Gesellschaft) ist mittlerweile das deutschfeinfdlichste Land auf der Welt. Der Neo-„Deutsche“ darf gegen Deutsche hetzen, oder auch mit Gewalt gegen Deutsche vorgehen, es wird dem Neo-„Deutschen“ nicht viel passieren, das deutsche deutschfeindliche linke Gesindel wird immer sehr viel Verständnis für solches Pack aufbringen.

  11. #9 Sony

    Die Albaner in Deutschland sind in erster Linie Kosovo-Albaner, da sie als Kriegsflüchtlinge nach Deutschland kamen. Die sind zu über 95% Muslime. Du kannst davon ausgehen, dass es hier mit hoher Wahrscheinlichkeit um Muslime handelt. Die albanische Kultur kennt auch die bereichernde Elemente wie Zwangsheirat, Ehrenmord, hohe allgemeine kriminelle Energie, usw.

  12. Die mörderische Heulsuse von Neuß macht auf Opfer:
    http://www.zukunftskinder.org/?p=28281
    Angeblich könne er nach 11 Jahren Deutschland kein Deutsch und beansprucht daher einen Dolmetscher. Zum TV glotzen reicht es aber, da sah er eine Sendung über Datenklau und befürchtete, daß mit seinem Konterfei Millionen gemacht würden.

  13. Ich lese nicht, aber auch gar nichts von moslemiern.

    Insofern ist ein Verweis auf „Albanier sind Moslemier“ für mich in keiner weise relevant.

    An grundsätzlichem Ausländerbashing beteilige ich mich nicht, das dürfen diejenige tun, mit denen ich hier grundsatzlich nicht darüber diskutiere.

  14. #5 Sony

    Warum liest du wohl nichts von Moslems? Weil unsere Qualitätspresse natürlich nichts davon schreibt. Deshalb hat dieser Fall auch hier absolut was zu suchen!

    Man verschweigt uns mal wieder die Herkunft der Täter (und auch der Opfer).

    Wenn es sich jedoch um einen deutschen Täter und ausländische Opfer, schlimmstenfalls noch Moslems gehandelt hätte, wäre der Aufschrei in sämtlichen Nachrichten groß gewesen.

    Ich denke, kewil wollte uns aufzeigen, wie wir von den MSM mit Wahrheitshäppchen abgespeist werden.

    P.S.: In welcher Stadt wohnst du denn, Sony? Bei mir (500.000 Einwohner) kommen Messerstechereien nicht allzu häufig vor 😉 …

  15. Mannheim, einer Stadt, mit hoher Kriminalität.

    Gut, warten wir ab, bis irgendwo in eine Nichtsstaatspresse das Wort Moslemier erscheint. Reden wir dann weiter.
    Blose Vermutungen/Behauptungen lassen mich da kalt.

  16. Die zeigen doch nur ihre Dankbarkeit, daß Deutschland den Kosovo als Staat anerkannt hat.
    Warum tummeln die sich eigentlich hier, wenn ihnen in ihren Heimatländern keine Gefahr mehr droht.Böse Christen gibt es da ja nun nicht mehr, die ihnen gefärlich werden können.Warum also??Visum braucht ja wohl auch keiner um hier mit dicken Autos durch die Gegend zu fahren.Was machen die hier??Wer lässt die rein und warum??Und warum wird ein solcher Laden,von dem selbst die Anwohner sagen,das dort nie Kunden sind,nicht von Finanzämtern auseinander genommen, so wie die deutschen Selbständler?

  17. #16 Sony (29. Sep 2012 15:27)

    grundsätzlichem Ausländerbashing

    Wo bitte ist „grundsätzliches Ausländerbashing“ bei einem Artikel über ausländische Verbrecher zu finden, die wir aufgrund ihres kulturbedingten Verhaltens und ihrer inkompatiblen Sozialistation ebensowenig mögen und dulden müssen wie Mohammedaner?

  18. @sony
    Willst du das oder kannst du das nicht kapieren? Es geht um die Berichterstattung in den Medien. Die Herkunft der Täter wird bei einem bestimmten Kulturkreis nicht genannt. Wenn ich lese, Täter stammt aus dem ehemaligen Jugoslawien, berdeutet das im Klartext, er ist Kosovo-Albaner.

  19. Hallo, ich bin die Spürnase (kann ggf. über die Mailadresse verifiziert werden). @Sony #5+7: Wo wird gehetzt? Es werden ganz sachlich die Fakten dargestellt. Und ich denke, es gibt reichlich Statistiken, bei denen ganz allgemein Ausländer in der Kriminalität, gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil, weit vor den Deutschen liegen, insbesondere bei Gewaltverbrechen. Natürlich wird das von den Soziologen dann gerne mit der sozialen Schicht erklärt u.ä., wer aber einen dicken Mercedes fährt, sollte tendenziell nicht zur Unterschicht gehören, oder? Auf welche Art und Weise der erworben wurde, bleibt im Ungewissen, ich bin jedoch davon überzeugt, durch ehrliche Arbeit der eigenen Hände sicher nicht (ich habe einen FH-Abschluß in den MINT-Fächern und brauche gar nicht drüber nachzudenken, als Auto irgendwas anderes als einen Kompaktwagen der Massenhersteller mir leisten zu können). Und das wurde hier schon immer thematisiert.
    Weiterhin, verschiedene Gegenden in Ex-Jugoslawien haben einen durchaus recht hohen Anteil an Moslems, es wird aber nirgendwo etwas von der Religion erwähnt, daher bleibt dies reine Spekulation, würde andererseits aber auch nicht überraschen.
    Ein weiterer Aspekt ist die zu großen Teilen politisch korrekte Berichterstattung in den Medien, und das regt mich bald noch mehr auf als die Tat selber, so lange die sich wenigstens nur untereinander die Köpfe einschlagen (von den Kosten für unser Rettungs-, Gesundheits-, Justiz- und Polizeiwesen abgesehen). Und die Berichterstattung in der Presse war hier schon immer Thema.
    Und für einen Doppelmord ist die überregionale Presseresonanz doch sehr niedrig, ich glaube nun nicht, dass das an jedem dritten Tag irgendwo in Deutschland passiert. Ich halte das schon für außergewöhnlich. Auch außergewöhnlich dämlich, denn lt. Presse ging es ja nur um ein paar Hundert Euro. Und sicher wird am Ende Totschlag im Affekt mit Bewährung rauskommen; das Messer fiel den Leuten sicher spontan von irgendwoher in die Hand.
    Ich bin jedenfalls beängstigt, dass mittendrin zwischen den Passanten auf einmal Typen mit Messern rumlaufen, die bei nichtigem Anlass gezogen werden, und das dies als ganz normal angesehen wird anno 2012 in Deutschland.
    Außerdem kann man sich mal überlegen, wie sich die Presse und die Berufsbetroffenen überschlagen würden, wenn bei ansonsten gleicher Konstellation eine Konfliktpartei aus Deutschen und die andere aus Ausländern bestehen würde.

  20. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle. bla bla bla…“

    Stimmt doch. Ich finde herzliche, lebensfrohe Menschen sind auf jeden Fall eine Bereicherung, egal woher sie kommen.

    Allerdings ist es rassistisch bzw. „exotistisch“, vorauszusetzen, dass man herzlich und lebensfroh ist, nur weil man von aussen kommt. Es werden alle über einen Kamm geschert und behauptet, sie wären alle nett, herzlich und bereichernd. Positiver Rassismus ist auch Rassismus. Sollte der mal jemand klarmachen.

    Das ist ungefähr so wie „Alle Schwarzen haben Riesehnknüppel und sind Tiere im Bett“. Auch wenn es nett gemeint ist, ist es rassistisch.

  21. Wenn bei einer Messerstecherei nicht ausdrücklich auf einen blonden Deutschen namens Karl, Thomas, Otto, Sven usw. hingewiesen wird und Claudia keine Lichterketten bildet oder zumindest betroffen schaut, kann man getrost davon ausgehen, dass es Moslems waren und liegt damit zu 99% richtig. Insofern ist die Berichterstattung der MSM mittlerweile eindeutig. Allerdings muss man bei der Erwähnung von Karl, Thomas usw. trotzdem nochmal hinschauen ob es nicht doch Ali oder Achmed waren.

  22. Warum schreibt man bei Serben nicht ehemaliges Jugoslwaien, oder bei Kroaten, Slowenier usw.? Ehemaliges Jugoslawien bedeutet immer Kosovo. Dabei sitzen wir seit 1999 im Kosovo und beschützen die Bevölkerung gegen die bösen Serben. Unsere Truppe im KFOR liegt zur Zeit bei über 3000 Soldaten. Der jährliche Einsatz kostet über zehn Millionen.
    Vielleicht ist das der Grund, die Herkunft der Täter zu verschweigen, weil sich dann der ein oder andere fragen würde, warum wir dort ohne nennenswerte Erfolge nach dreizehn Jahren immer noch sitzen anstatt im eigenen Land für Sicherheit zu sorgen.

  23. #16 Sony

    Dann bedeutet für dich, dass es kein Problem wäre, wenn wir hier barbarische Sitten importierten, so lange es keine Muslime sind. Dann könnten wir Problemlos 10 Mio. Kongolesen hier her holen, es wäre für dich kein Grund über deren mangelnde Integration zu berichten, da es keine Muslime sind.

  24. #9 Sony
    Versuchst du uns zu trollen ?
    Erstens handelt es sich bei den genannten Kulturschätzen höchstwahrscheinlich wirklich um Moslems und stell dir vor, auf PI wurden schon immer Kriminelle geächtet, speziell importierte Kriminelle, denn mit unserem eigenen Gesochse haben wir schon genug zu tun, da müssen wir nicht noch zu tausenden welche reinholen. Egal ob klauende Zigeunderbanden, prügelnde Russen, Messerstechende Mohammedaner oder sonstwas. Oder willst du uns das verbieten?

  25. #5 Sony (29. Sep 2012 14:23)
    Ich lese nichts von Moslemiern.

    Inwieweit soll dieser Bericht also interessant sein? Betreiben wir nun hier wirklich Hetze gegen alle?

    In meinem Wohnort gibt es auch genügend Messerstechereien. Wird darüber hier berichtet? Nein, wird es nicht.

    Insofern: Ebenfalls in die Tonne.

    Bin ich hier im Wald? Angehöriger welcher Religion laufen denn noch mit Messer in der Tasche rum außer Moslems? Ein Minimum an logischem Denkvermögen sollte man schon mitbringen wenn man hier kommentieren und niedermachen will.

  26. #30 felixhenn
    Nicht ganz, meine Freundin ist jetzt nach Lichtenberg gezogen, sie erzählte in den letzen 5 Jahren hat es sich sehr zu einem Russenghetto entwickelt, bei denen sitzt das Messer wohl noch lockerer als bei den üblichen Schlitzern. Liegt vlt. aber einfach daran daß im Osten wenig Mohammedaner wohnen. Ich kann es nicht belegen, da ich schon eine weile nicht in Lichtenberg war.

  27. #29 Asklepios (29. Sep 2012 15:53)

    Vergewaltigung nach Diskothekenbesuch

    Die sehen aus wie typische Eskimos! Es könnten aber auch Norweger sein. Ganz so sicher bin ich mir nicht!

    🙂

  28. […] überregional schreibt nur (soweit recherchierbar) der Fokus unter Auslassung der Fakten.

    Das war übrigens auch ein Propagandatrick der Nazis: Wenn mal wieder ein Wohnviertel von alliierten Bomben dem Erdboden gleichgemacht wurde, hat man das nur lokal berichtet. Überregional wurde es verschwiegen.

    Das scheint ein Kennzeichen der Unfreiheit zu sein: Nachrichten die der aufgezwungenen Meinung widersprechen, werden nur denen mitgeteilt die sie sowieso schon kennen.

  29. Zum Polizeibericht:

    „..aus dem ehemaligen Jugoslawien.“

    Der sächsischen Polizei scheint es unbekannt zu sein, daß das Verbrechernest Kosovo inzwischen ein „souveräner Staat“ ist.

  30. bei uns in der Gegend wurde auch mal ein Albaner tot vor seiner Haustür gefunden.Die örtliche Polizei kannte sich aber im alb.Verbrechermilieu nicht so gut aus und zeigte sich überascht. Überrascht auch darüber, das niemand etwas gehört oder gesehen hat, oder woher der H4 Empfänger das Geld für den schweren Daimler hatte.

  31. was machen Albaner denn überhaupt legal in Doitschelande?

    Zumindest der Kosovo ist jetzt ein souveräner Staat, da könnten die ehemaligen Asylanten doch jetzt heimgehen und beim Wiederaufbau helfen.
    (Bau auf, bau auf, freie albanische Jugend, bau auf….)

  32. Nach lokalen Presseberichten sollen Lohnschulden der Grund für die Messerstecherei gewesen sein. Beteiligte sollen zwei Kosovo-albanische Brüder-Trios gewesen sein. Einer von ihnen soll Bau“unternehmer“ gewesen sein, bei dem ein anderer Beteiligter gearbeitet haben soll. Letzterer habe schon seit Monaten auf seinen Lohn gewartet. Es soll angeblich um einen Betrag von 600 € gegangen sein.

  33. #30 Hundewache:

    Deine Aussage, ich wäre ein Troll, ist eine Frechheit!
    MEINE Meinung kundzutun beinhaltet nicht, dass ich mich grundsätzlich anderen Äußerungen anschliesse.
    Ich blase eben nicht in das Horn: ALLE AUSLÄNDER RAUS, mein Begehr habe ich schon oft dargelegt.

  34. Nochmal @Sony: Soweit ich mich erinnere, wurde hier schon immer über alle möglichen Gewalttaten berichtet, sogar über solche von Rechtsradikalen und natürlich auch von Linken, Ausländern etc. Du brauchst ja nur das zu lesen, was Dich interessiert, das mache ich auch. Aber ich jedenfalls will kein Schmalspurmedium.

    Betreffs Ex-Jugoslawien: Da habe ich mir gar nichts weiter gedacht, eher so, na man wird es wohl nicht genauer wissen. Aber das könnte natürlich auch Methode gewesen sein, denn Jugoslawien besteht ja nun schon einige Jahre aus einzelnen souveränen Staaten. Das mit den (Kosovo-)Albanern scheint daher gar nicht so unwahrscheinlich, zumal die Bild auch von Albanern schrieb.

  35. #41 Sony
    Habe Sie nicht als Troll beschimpft, sondern mich nur gefragt ob Sie uns trollen möchten.
    Der Unterschied sollte klar sein —> Synonyme verarschen (anschmieren) – Bedeutung, gleichbedeutende Wörter
    anschmieren, auf den Arm nehmen, aufs Glatteis führen, aufs Kreuz legen, ein weiches Ei auf die Schiene nageln, flaxen, föppeln, foppen, frozeln, für dumm verkaufen, hänseln und greteln, hereinlegen, ironisierend darstellen, jemand an die Birne pinkeln, jemand anpflaumen, jemand auf den Besen laden, jemand ins Bockshorn jagen, jemand zum Affen machen, jemand zum Besten halten, narren.

    Frech finde ich eher diese Implizierung von Ihnen, bezüglich —> #17 Sony

  36. #43 Hundewache:

    Gut, ich nehme das „Frech“ zurück.

    Trotzdem verstehe ich Deinen (wir sollten wie alle im Netz beim Du bleiben) Hinweis auf meinen Beitrag #17 nicht. Ich habe mich lediglich erklärt. Was daran frech sein soll, verstehe ich beim besten Willen nicht.
    Ich bin nicht hier für irgendwelchen Lulz, dafür ist mir die Diskussionsplattform hier zu wichtig.
    Wenn mir hier nun Aussagen zu rechtslastig oder-/und grundsätzlich ausländerfeindlich erscheinen, dann äußere ich dies auch. Ich bin jederzeit bereit, meinen Standpunkt zu verteidigen.

  37. @Sony
    Es sollte erlaubt sein, von Straftätern ausländischer Mitbürger zu berichten, insbesondere dann, wenn die -in diesem Lande zum dritten Mal gleichgeschalteten- Medien diesen Hintergrund verschweigen. Was daran ausländerfeindlich sein soll, verstehe ich beim besten Willen nicht.
    Das Abschlachten der beiden Opfer hätte ich jetzt eher in die Kategorie ausländerfeindlich sortiert.
    Feindlicher geht ja schließlich kaum.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass hier ominöse „Ausländerfeinde“ herumtoben, sonst ließe sich z.B. der Zuspruch für Geert Wilders- der meines Wissens nach kein Germane ist, kaum erklären. Auch weiß ich aus bilaterem Mailaustausch, dass einige der hier vertretenen Foristen ausländische (Ehe-)partner haben.
    Also unterlasse bitte diese haltlosen Unterstellungen.

  38. #44 Sony
    Beim „Du“ bleiben finde ich gut.
    Nun aber mal Hand aufs Herz, versetz dich mal 20+ Jahre zurück, hättest du es damals für normal empfunden, wenn 2 Leute sich auf offener Straße abstechen, was mittlerweile leider an der Tagesordnung ist? Ich denke nicht. Ob Mohammedaner oder sonstwer. Vor wenigen Jahrzehnten war sowas dermaßen selten und es schockt einfach, dass wir (dank Mediendressur) schon so verroht sind es als normal zu empfinden. Wenn wir auf PI nun die importierte Kriminalität jeglicher Couleur anprangern hat das nix mit Schubladendenken zu tun.
    Was du schreibst klingt leider sehr nach Faschokeule, was wir hier anprangern sind unhaltbare Zustände, kapice ??!

  39. #47 Hundewache:
    OK, dann schreib` ich eben doch nochmal.
    Deine Frage: Nein, finde ich nicht gut.
    Ich finde nur (schrieb ich aber schon), dass es bis jetzt KEINERLEI Hinweis, ob dieser Albaner Moslem war oder nicht.
    20 Jahre zurück? Gehen wir weiter zurück. Damals waren die Bösen Messerstecher ja die Italiener, Arbeit gab es da noch genug, weshalb auch zu dieser Zeit nur gerufen wurde „Raus mit den Messerstechern, die nehemn den Deutschen die Frauen weg“ (Ältere meine Jahrgangs dürften sich noch daran erinnern).
    Auch unterstelle ich PI in keiner Weise ein Schubladendenken, ich würde sonst hier nicht schreiben.
    Es hat mich geärgert (und das jetzt immer noch!), dass sofort bei ALBANER die Moslem-Therorie hier Einfluss fand, obwohl dies in keiner Weise eindeutig war. Schon der Beitrag eines schreibers, dass eine gewisse %-Zahl Moslemier sei, der Stabber also auch ein Moslemier sein müsse, sowas geht mir eben gewaltig gegen den Strich!
    Aber nun sollte es wirklich hier enden.

  40. #46 Sony (29. Sep 2012 21:39)

    Und hier sind weitere Kommentare meinerseits nicht mehr in diesem Threat zu erwarten.

    It’s not a trick, it’s a Sony.

  41. #48 Sony
    Wir reden von HEUTE ! Und auch damals gab es gemessen nicht annähernd so viele Messerstechereien wie heute. Sag mal, bist du wirklich so blind?
    Die Verrohung der Gesellschaft geht einher mit dem Klientel, welches mehr und mehr die Gesellschaft beeinflusst.

Comments are closed.