Eine aufgebrachte Menge hat die deutsche Botschaft in der sudanesischen Hauptstadt Khartum angegriffen. Offenbar entfernten die Demonstranten die deutsche Flagge und steckten das Gebäude in Brand. Außenminister Westerwelle bestätigte den Angriff und teilte mit, die Botschaftsmitarbeiter seien in Sicherheit. Es geht auch um das Youtube-Filmchen!

Die deutsche Flagge auf der Botschaft wurde gegen die der Al Qaida ausgetauscht.

Da müssen wir wieder Milliarden für die „Demokratie“, also für die Scharia, im Sudan spendieren. Das muß so sein! Habe das heute morgen geschrieben und sage es noch einmal: das sind keine Witze. Der islamische ägyptische Präsident Mursi war eben in Brüssel. Ägypten kriegt von der EU, also von uns, eine halbe Milliarde Euro. Zusätzlich wurden ihm Haushaltshilfen von 150 bis 200 Millionen Euro versprochen. Für nichts Reelles, einfach so! Warum kann die EU die Kohle nicht in den Euro-Rettungsschirm stecken? Warum werden feindliche Moslemstaaten mit sinnlosen Milliarden überschwemmt? Politik ist bei uns nur noch eine einzige Idiotie!

Videos:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

220 KOMMENTARE

  1. Jetzt also auch die deutsche Botschaft! Und gleichzeitig tun unsere verlogenen Links-Medien immer noch so, als ob diejenigen, die dieses unbedeutende Filmchen gemacht haben, an allem Schuld seien – und man debattiert immer noch, wer diejenigen wohl waren?

    Viel wichtiger ist doch, wer diejenigen waren, die den Film vermarktet und die Angriffe damit durchgeführt haben – und da führt die Spur nun mal ins Ägypten der Muslim-Brüder und der Salafisten:

    http://fiat-iustitia-blog.blogspot.de/2012/09/wenn-salafisten-mit-dem-stockchen-werfen.html

  2. Sofern die sudanische Exekutive diese Angriffe nicht unterbindet, muss dieser Angriff als durch die Regierung des Sudans gedeckt angesehen werden und stellt dann nichts anderes als eine Kriegserklärung dar.

  3. Wem JETZT noch nicht klar ist, welche Gefahr vom Islam ausgeht, dem ist nicht mehr zu helfen! 🙁

    Wo bleiben eigentlich die empörten Reaktionen jener linken Nerds, die für den Fall einer (sogar legalen) Erstürmung der ecuadorianischen Botschaft in London (um den -wahrscheinlichen- Sexualstraftäter Julian Assange rausholen und an Schweden ausliefern zu können) einen „weltweiten shitstorm, der die G8 in ihren Grundfesten erschüttern wird“ angedroht hatten? Ach ja, es handelt sich ja bei dem US-Botschafter in Libyen oder unserem deutschen Botschafter im Sudan (und bei den Botschaften im Jemen und in Ägypten) nur um NICHT-Kriminelle, um NICHT-Linke, um NICHT-Nerds, ach jaaa… ;-(

  4. #1 Moenchengladbacher

    Diese Angriffe haben mit den Film nichts zu tun, die Angriffe hätten auch stattgefunbden, wenn es den Film nicht gegeben hätte. Diese berufsempörten Moslems hätten sich halt irgend einen anderen „Grund“ für ihren Haßausbruch gesucht.

  5. und gerade gestern hiess es noch, die Amis sind selber schuld?
    und jetzt das?
    es gehen den PC-Trotteln die Argumente aus.

  6. Es wird ja immer unglaublicher. Der islamische Pöbel in der arabischen Welt wird immer dreister. Ich bin gespannt, wie die Öffentlichkeit in Deutschland und in den USA reagieren. Für Deutschland kann ich es mir schon vorstellen….aber in den Staaten..?
    Wir werden sehen.

  7. Es ist mal wieder Zeit für…?

    Genau!

    Maria Böhmer:

    “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!”

  8. Wir haben die Sudanesen durch unser aufreizendes Wohlverhalten religiös einfach zu sehr beleidigt und provoziert. Was nachvollziehbar ist.
    „Das müssen wir eben aushalten“ ! (Marieluise Beck)
    …und notfalls in ein anderes Abteil umsteigen, oder die Strassenseite wechseln.(Leutheusser-Schnarrenberger)

  9. Eigentlich ein Witz, dass Deutschland diplomatische Beziehungen zum Terrorstaat Sudan betreibt, wo Menschenrechte regelmäßig mit Füßen getreten werden.

    Aber das passt zur Verkommenheit des Regime Merkel.

  10. #6 Blutscheich (14. Sep 2012 15:25)

    Nein, hier sollte Ferkel umgehend ein Beschwichtigunsbattalion
    und ein paar Mio. Teuronen auf die Reise schicken.

    Könnte ja sein, dass sich die Sprenggläubigen beim Niederbrutzeln eurer Botschaft weggetan haben.

  11. „Politik ist bei uns eine einzige idiotie“

    waren nicht die 2 sachen von denen man nicht wissen sollte, wie sie gemacht werden: wuerstchen und politik?

  12. Die Einschläge des arabischen Frühlings kommen näher.
    Hat aber natürlich nichts mit dem Islam zu tun.
    Das müssen wir aushalten.
    Einzelfälle eben.

  13. Raus da. Raus aus diesen Ländern! Diplomatische Beziehugen abbrechen.
    Und natürlich keinen müden Teuro mehr da reinpumpen.
    Und die Grenzen dicht für Angehörige dieser Länder.Nix Asyl.Diese Völker wollten es doch so.Warum weiß man das immer Alles vorher schon? Es ist zum verrückt werden.

  14. Wird Merkel jetzt ein Kriegsschiff mit Schwerstmatrose Westerwelle ans Rote Meer schicken?

    Nein, wahrscheinlich eher die ersten Umzugskisten nach Paraguay.

  15. Tja, und das, wie immer, am Freitag nach den Gebeten.

    Was in den Moscheen wohl gesagt wird, dass nach dem Moscheebesuch mehr Hass vorhanden ist als vor dem Moscheebesuch?

    Was immer es ist, mit einem Friedensislam kanns nichts zu tun haben…

    Die Entschuldungs-Industrie läuft übrigens….

    Das ist nicht die arabische Revolution

    Die Demonstranten vor den US-Botschaften sind nicht die gleichen wie während der Revolution auf dem Tahrir-Platz. In den arabischen Staaten fehlt noch die Balance.

    http://www.zeit.de/politik/2012-09/noch-keine-balance

    Klar, der Atrikelschreiber kann das so bezeugen, kennt er doch jeden der Revoluzzer vom Tahrir-Platz persönlich….
    🙄

    Der Schuldkult unserer Gutmenschen bezieht sich rein auf die eigene Kultur, bei der islamischen “Kultur” pflegen unsere selbsthassenden Gutmenschen einen Unschuldskult.

    Alles sind schuld an der Gewalt durch Mohammedaner.
    Alle.
    Wirklich alle.

    Nur die Mohammedaner nicht.

  16. Der arme neue deutsche Botschafter in Khartum! Erst seit dem 8. 9. dort und schon mit der wahren Fratze des Islam konfrontiert!! Nur „seine“ Homepage traut sich nicht, den terroristischen Mob als solchen zu ächten. Haben die da kein Online-PR-Team? Tzzz…
    http://www.khartum.diplo.de/

  17. Aus der Welt-Online von gerade, vielleicht schnallen sie es ja jetzt mal:
    „Nach dem Freitagsgebet hatten muslimische Geistliche mit staatlichem Rückhalt zu einem Massenprotest aufgerufen. Das sudanesische Außenministerium kritisierte Deutschland dafür, eine anti-muslimische Demonstration zugelassen zu haben.
    In Khartum, der Hauptstadt Sudans, leben 2,6 Millionen Menschen
    © Infografik WELT ONLINE In Khartum, der Hauptstadt Sudans, leben 2,6 Millionen Menschen
    Foto via Twitter: Rauch über der deutschen Botschaft in Khartum
    © Twitter Foto via Twitter: Rauch über der deutschen Botschaft in Khartum

    Am 18. August hatten Mitglieder der rechtsextremen Vereinigung „Pro Deutschland“ vor einer Moschee im Berliner Stadtteil Wedding Mohammed-Karikaturen hochgehalten. Sudanesische Geistliche hatten zu friedlichen Protesten dagegen aufgefordert, aber einige Islamisten riefen gleichzeitig dazu auf, die deutsche und die US-Botschaft zu stürmen und die Diplomaten zu vertreiben.

    In der Mitteilung des Außenministeriums in Khartum hieß es: „Unglücklicherweise hat die deutsche Kanzlerin diesen Angriff auf den Islam begrüßt.“ Dies sei eine „klare Verletzung religiöser Koexistenz und Toleranz“. Das Ministerium bat alle Muslime darum, niemanden anzugreifen.

    Das sudanesische Außenministerium kritisierte außerdem die Preisverleihung an den dänischen Karikaturisten Kurt Westergaard, der 2005 mit Mohammed-Karikaturen für Aufsehen gesorgt und 2010 den Potsdamer Medienpreis erhalten hatte. Kanzlerin Merkel hatte damals seinen Mut gewürdigt.“

  18. Zur Info

    Stadtgespräch: Bedroht uns der Islam? Das neue Feindbild der Rechtsextremen und Rechtspopulisten
    Podiumsdiskussion
    Di, 25.9.2012 / 19:00 Uhr / Vortragssaal der Bibliothek
    Eintritt frei

    Podiumsgespräch mit Prof. em. Dr. Wolfgang Benz, ehem. Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung der TU Berlin; Dr. Miriam Heigl, Fachstelle gegen Rechtsextremismus der LHM; Dr. Sabine Schiffer, Institut für Medienverantwortung Erlangen; Prof. Dr. Andreas Zick, Lehrstuhl für Sozialisation und Konfliktforschung der Universität Bielefeld. Moderation: Stefanie Hajak, Münchner Volkshochschule

    In einer repräsentativen Umfrage erklärten fast 40 Prozent der Befragten, sich »durch die vielen Muslime wie Fremde im eigenen Land« zu fühlen. Weit über 60 Prozent halten die »muslimische Kultur« und deren Werte für unvereinbar mit der eigenen. Rechtsextreme und rechtspopulistische Demagogen versuchen hier anzusetzen und Stim-mung gegen Migrantinnen und Migranten in Deutschland zu machen.
    Das Podiumsgespräch will der Islamfeindschaft – und nicht zuletzt ihrer Verbreitung in der Gesellschaft – auf den Grund gehen. Was eint, und was unterscheidet Islamfeindschaft und Antisemitismus? Wie berichten die Medien über den Islam, über Muslime und über ihre Kritiker? Auf welche Weise nutzen Rechtsextreme und Rechtspopulisten das neue Feindbild Islam, um die Mitte der Gesellschaft für ihre Positionen zu gewinnen, und wie reagieren Staat und Gesellschaft? Und: Wie ist aktuell die Situation in München?

    Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisatio-nen angehören oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

    MyGasteig LoginNeu anmelden

  19. Eigentlich sollte ich schockiert und sauer sein, so wie ich es war als die US Botschaften angegriffen wurden. Als im Nachspiel dessen aber deutsche Medien und Politiker nichts anderes als Arschkriecherei gegenüber den Moslems im Sinn hatten, statt die Taten zu verurteilen und auf die Meiningsfreiheit zu pochen, kann ich jetzt nicht anders als Schadenfreude zu empfinden und nichts als Schadenfreue! Das gutmenschliche Kartenhaus fällt zusammen, wie die Twin Towers. Der arabische Frühling stellt sich als das 9/11 für die Linken und Grünen heraus. Ich hoffe, die Aufstände eskalieren noch weiter (hoffentlich aber ohne Tote und Verletzte) und greifen auch auf die europäischen Länder über. Meine Gedanken schockieren mich gerade selber. Was haben die jahrelangen Lügen etc. doch für einen zynischen Menschen aus mir gemacht!

  20. Es wird nicht lange dauern und die Gewaltwelle schwappt über das Mittelmeer mitten hinein in die europäischen Moschee-Gebiete.

    „First we take Manhatten, then we take Berlin“

    Nie war ein Lied aktueller als der olle Hit von Jennifer Warnes und Leonard Cohen.

  21. #23 nicht die mama (14. Sep 2012 15:48)

    ich bin immer wieder überrascht, in wieviele Richtungen sich Aale winden können.

    😀

  22. #25 wt (14. Sep 2012 15:51)

    Als Ergänzung zu ihrem Beitrag: folgende Google-Abfrage habe ich vor einigen Minuten durchgeführt:

    – Islamfeindlichkeit (375 000 Ergebnisse)

    – Christenfeindlichkeit (13 500 Ergebnisse)

    – Islamkritik (412 000 Ergebnisse)

    – Religionskritik (390 000 Ergebnisse)

    Der Begriff „Islamfeindlichkeit“ kommt auf deutschen Webseiten also 28mal häufiger vor als der Begriff „Christenfeindlichkeit“.

    Da die deutsche Medienwelt und die Mehrheit der Blogger eher im grün-linken Lager anzusiedeln ist (welche Untertreibung :-)) sind diese Google-Ergebnisse sehr aufschlussreich. Islamkritik geschweige denn -feindlichkeit sind halt abartig pöhse.

  23. Im Phoenix rätseln sie warum denn ausgerechnend die deutsche Botschaft, woher nur der Hass…

    Wir waren doch immer so lieb zu den Moslems und geben doch viel Geld…

    Was für Dummköpfe!

    Die Fragen sich auch noch, während der eigene Kopf nur noch an einem Halsmuskel hängt…

    Hoffnungslos.

  24. Wer aus dem Raum Frankfurt kommt jetzt mit zu einer Spontandemo vor dem Konsulat des Sudan

    Sudan, Lanaer Str. 1, 65510 Idstein

    Ich fahre jetzt los .

  25. In jeder Gesellschaft der Geschichte waren Botschafter und Botschaften tabu.

    Wann begreifen unsere Leisetreter in Berlin endlich, dass das hier nichts mit einem (1!) Video zu tun hat, sondern eine Kriegserklärung ist??

    Adäquate Maßnahmen: Arabische Botschafter ausweisen, alle Geldhähne zudrehen, somalische Staatsbürger in Deutschland internieren, ein paar Kriegsschiffe vor die somalische Küste schicken.

    Und ein paar passende Antworten auf die unverschämten Behauptungen dieses Mohammedanerpacks finden!

    Es reicht!!

    Siehe auch hier:
    http://politischeszitatdestages.wordpress.com/2012/09/14/die-mohammedanische-methode-vorgetauschte-emporung/

  26. Soeben auf N24:
    Laut Korrespondent Florian Daehne in Karthum, ist PRO NRW schuld an der Erstuermung der deutschen Botschaft, wegen den Mohammedkarrikaturen.

    Bereits letzten Freitag haetten Imame in Karthum Stimmung zur Ausweisung des deutschen Botschafters gemacht.

    Conclusio: Die Nazis in Deutschland sind selber schuld.

  27. Ich frage mich, wie unsere Gutmenschen auf das schmale Brett kommen, dass Mohammedaner nicht in der Lage sein sollen, Toleranz zu lernen.

    Das Geplapper der Gutmenschen können sie doch auch erlernen…warum also nicht auch Toleranz? 😉

    Tja….

    Die Palästinensische Autonomiebehörde in Ramallah kritisierte das Video scharf. „Der Versuch, den Islam zu beleidigen, ist auf keinen Fall vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Er ist rassistisch und faschistisch“,

    Das sagt ein Judenhasser und Islamfaschist, nämlich das führende Fatah-Mitglied Saeb Erekat.
    Und der kennt sich ja hervorragend mit Rassenhass und faschistischer Gewalt zur Meinungsunterdrückung aus. 😀
    http://www.sueddeutsche.de/politik/proteste-in-der-islamischen-welt-demonstranten-stuermen-deutsche-botschaft-in-sudan-1.1468130

  28. #25 wt (14. Sep 2012 15:51)

    Dieser Karnevalsverein sollte mal darüber podiumsdiskutieren, warum Moslems alles nicht-islamische hassen und warum das genau so im Koran steht. Weiter sollten sie sich damit beschäftigen, warum Moslems seit 1400 Jahren nicht in der Lage sind, sich von ihren mörderischen Normen zu lösen und warum „Renaissance“ im Islam immer bedeutet, jegliche zaghaftesten Ideenknöspchen abzuknipsen und wieder zum Beispiel der Salaf zurückzukehren. Und warum das auch dann ohne Probleme passiert, wenn zwischendurch mal 100 Jahre Ruhe war.

    Pappnasen!

  29. #32 Babieca (14. Sep 2012 16:00)

    Ich freu mich schon jetzt auf den nächsten Gutmenschen, der bei einer Moscheebaudebatte darauf verweist, dass „es uns nichts angeht, ob in der Türkei Kirchen gebaut werden“. 😀

    Tja, was gehts Mohammedaner in Mohammedanistan an, ob in Amerika Mohammed-Filme gedreht werden? 😉

  30. Ironie?
    Ein Film thematisiert die Gewalt des Islam.
    Moslems ragieren darauf mit Gewalt.

    Nur Idioten und/oder Böswillige können/wollen das nicht bemerken.

  31. Hier ein Schmankerl aus 2011:

    Unser linksgrünes Kückchen Anna angelt sich einen Diplomaten als Versorger und geht in den Sudan. Nach zwei Jahren kehrte sie begeistert zurück, heute wäre sie womöglich tot gewesen, linksgrüne Naivität kann tödlich sein!

    http://www.spiegel.de/karriere/ausland/0,1518,771834,00.html

    Mit 19 ging sie für die Grünen in den Bundestag, als jüngste Abgeordnete aller Zeiten. Für zwei Jahre hat Anna Lührmann mit ihrem Mann, deutscher Botschafter, in Khartum gelebt und ist jetzt zurück in Deutschland.

    ….

    Dass ich nach meiner Zeit als Abgeordnete in den Sudan gehen würde, konnte ich damals allerdings noch nicht ahnen.

    Gut zwei Jahren habe ich in Khartum gelebt, der Hauptstadt des Sudans. Mein Mann war dort deutscher Botschafter, ich bin mitgegangen.

    …..

    Als wir ankamen, habe ich mich erst einmal an der Ahfad-Universität eingeschrieben, eine der größten Frauen-Hochschulen Afrikas. 5000 Frauen studieren dort. Ich habe ‘Gender and Peace’- Studies belegt.

    ……

    Das Studium hat mir eine viel differenzierte Sichtweise auf den Islam eröffnet. In den Vorlesungen habe ich mit voll verschleierten Frauen über Geschlechtergerechtigkeit diskutiert. Meine beste Freundin an der Uni, eine sehr gläubige Muslima, belegt ihre feministische Weltanschauung mit Koran-Suren.

    Studium, Praktikum, Vollzeit-Job bei der Uno

    Daran zeigt sich, dass die Rollenmuster muslimischer Frauen nicht nur von der Religion, sondern mindestens ebenso sehr von kulturellen Normen und Sitten geprägt sind. In manchen muslimischen Ländern wie Pakistan tragen Muslimas lange weite Oberteile über weiten Hosen. Im Sudan dagegen können muslimische Frauen, die Hosen tragen, von der Sittenpolizei verhaftet werden.

    …..

    Dennoch möchte ich diese Erfahrung nicht missen. Morgens wurde man vom Ruf des Muezzin und dem Hahnenschrei geweckt

  32. Ich will nicht wissen, was los wäre, wenn in Washington, Berlin oder London ein aufgebrachter Mob eine Botschaft eines islamischen Landes angreifen würde. Abgesehen davon sind diese Attacken völlig absurd: Gerade Deutschland setzt sich doch in dieser Region massiv human ein. Wir geben Entwicklungshilfe und das haben wir nun davon: Unsere Botschaften im Ausland sind nicht mehr sicher. Es wird allerhöchste Zeit, dass selbst der letzte Linkspopulist einsieht, dass man Konsequenzen ziehen muss.

  33. Auch die ägyptische Muslimbruderschaft verurteilte den Angriff auf das Konsulat. Wer gegen den Film auf die Straße gehe, solle seinen Ärger friedlich zum Ausdruck bringen, mahnte die Organisation.

    Kreidefresser?

    Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan kritisierte die gewaltsamen Angriffe auf US-Vertretungen. „Es handelt sich um eine ernste Provokation, eine schlimme Aufwiegelung“, zitierten türkische Medien den Regierungschef. „Aber die Beleidigung der Religion kann keine Rechtfertigung für Angriffe auf Menschen sein.“

    Achso, Gewalt ist ansonsten ok.

  34. #34 WahrerSozialDemokrat (14. Sep 2012 16:02)

    Das hat sich Chris Stevens in den letzten Sekunden seines verdämmernden Bewußtseins vermutlich auch gefragt…

  35. Dabei hätte dieser Angriff auf die deutsche Botschaft gar nicht passieren dürfen, weil die linksgrünen Islamfreude doch vorgestern entschieden den Zeigefinger erhoben hatten:

    https://www.gruene-bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2012/september/bestuerzung-ueber-tod-des-us-botschafters-in-libyen.html

    Pressemitteilung | 12.09.2012
    Bestürzung über Tod des US-Botschafters in Libyen

    Zu dem tödlichen Anschlag gegen den US-Botschafter und drei weitere Botschaftsmitarbeiter in Libyen erklären Renate Künast und Jürgen Trittin, Fraktionsvorsitzende:

    Der gewaltsame Tod des US-Botschafters in Bengasi, J. Christopher Stevens, sowie dreier weiterer Botschaftsangehöriger erfüllt uns mit Trauer und Bestürzung. Der mörderische Anschlag ist durch nichts zu rechtfertigen. Wir sind mit unseren Gedanken bei den Familien und Freunden der Getöteten, den Verletzten wünschen wir rasche und vollständige Genesung.

    Die Gewalt gegen diplomatische Vertretungen in Libyen und Ägypten ist auf das Schärfste zu verurteilen. Die Regierungsverantwortlichen beider Länder müssen alles tun, um die Sicherheit wiederherzustellen und der Gewalt ein Ende zu bereiten.

    Wir sollten eine Fregatte der Renate-Künast-Klasse den Nil rauf schicken, die sind mit extra harten Wattebäuschchen ausgerüstet!

  36. Legitim ist es doch jetzt auch, wenn religiös
    beleidigte und empörte Mohammedaner_Innen-Eltern
    aus beleidigten Gefühlen heraus über den Film (welcher ? – ach irgendeiner !) so provoziert worden sind, dass sie die Blagen der Ungläubigen (Lena-Maie, Björn Torben und Schantalle) auf dem Spielplatz im Sandkasten dafür legitimer weise körperlich zur Rechenschaft ziehen. Die Schreiber von der Süddeutschen und die komplette Besatzung der Bellut-Özkan-Sender wird mir da recht geben.

  37. Das könnten heilsame Vorgänge sein, wenn man die richtigen Konsequenzen darauf ziehen würde. Aber das wird nicht geschehen. Das alles wird wieder abebben. Aber beim nächsten Mal haben wir das alles hier bei uns im eigenen Land. Mannheim wird dann überall stattfinden und die Polizei wird dann überall weglaufen. Rette sich wer kann.

  38. Ich bin auch beleidigt! Und wie ich beleidigt bin!! Jedesmal wenn ich ein islamisches Kopftuch sehe oder einen Kaftan, dann beleidigt man mich, und das riskiert man sogar in meiner eigenen Stadt. Denn die Kopftuchträgerinnen und Kaftanträger bekennen sich mit diesem Kleidungsstuck offen zu dieser Ideologie Islam. Diese Ideologie lehrt, dass Nichtmuslime schlimmer als das Vieh sind. Das ist jedes mal eine direkte Beleidigung für mich. Wieso muss ich mir das gefallen lassen?

  39. #22 survivor (14. Sep 2012 15:47)

    Raus aus diesen Ländern! Diplomatische Beziehugen abbrechen.
    Und natürlich keinen müden Teuro mehr da reinpumpen.
    Und die Grenzen dicht für Angehörige dieser Länder.Nix Asyl.Diese Völker wollten es doch so.

    Sehe ich genauso. Alle Botschaften in diesen Ländern schließen, Nicht-Moslems in ihre Länder zurückholen und alle diplomatischen / wirtschaftlichen Verbindungen abbrechen. Sollen die doch sehen, wie sie dann zurechtkommen.

    Aber nein, unsere Pappnasen müssen ja überall die Finger drin haben!

  40. Joseph Fadelle (vor dem Übertritt zum Christentum hiess er Mohammed al-Moussaoui):

    Man mus den Islam zerstören,um die Muslime zu retten.

    Ich liebe die Muslime, aber diese Religion ist das Schlimmste, das die Welt hervorgebracht hat.

    Es ist die einzige Religion, die fordert, den Nächsten zu töten.

    Sein Buch heisst: “Das Todesurteil. Als ich Christ wurde im Irak”

  41. Wenn sich linksgrüne Khmer über die Verurteilung von „Pussy Riot“ empören, aber Islamkritik als Provokation ansehen, messen sie dann nicht mit zweierlei Maß, nein, sind sie dann nicht in Wirklichkeit MittäterInnen?

  42. #45 eisbaer (14. Sep 2012 16:15)

    Die Israelis werten die MB-Seiten regelmäßig aus. Ihr Kommentar zu den heutigen After-Friday-Prayer-Parties: Auf Englisch lügen die Moslembrüder was von Frieden und Mäßigung, auf Arabisch schüren sie das Feuer.

  43. Wozu benötigen wir überhaupt eine Botschaft in diesen „hochentwickelten“ Ländern?
    Die „Entwicklungshilfe“ (Zakat), die wir gefühlt seit dem Urknall betreiben, können wir denen doch auch einfach per Banküberweisung stellen.
    Oder besser: Kein Geld dem Faschislam!

  44. Ich gehe gleich zu einem Vortrag:
    „Islam zwischen Friedfertigkeit, Toleranz und Scharia“
    Die Friedfertigkeit ist seit ein paar Tagen erneut ad absurdum geführt worden, Toleranz gibt es nur bei uns und die Scharia haben wir auch schon längst. Mal sehen, ob wenigstens die Vortragenden frei ohne Repressalien durch schreienden Mob vor den Türen reden können oder ob unsere allgegenwärtigen Gutmenschen wieder ihren Senf dazu geben werden.
    Ich werde berichten, Gruß Westzipfler

  45. Mich nervt diese hirnlose Wut, die Muslime in aller Welt immer aufs Neue an den Tag legen! Da wird in den USA (zurecht!) ein islamkritischer Film gedreht und im Sudan wird als Reaktion darauf die deutsche Botschaft angegriffen! Wo zum Geier ist da bitte der Zusammenhang?! Diese Menschen sind blindwütige Choleriker erster Klasse! Dasselbe stellt man immer wieder bei islamischen Mobaktionen gegen Christen fest: Da läuft irgend ein Lügner daher und schreit herum, jemand von den Christen hätte Seiten aus einem Koran herausgerissen. Und dann? Da geht keiner hin und prüft mal kritisch nach, ob das überhaupt stimmt, da is nix mit Hirn anschalten und Beweisführung o.ä., da wird einfach ohne nachzufragen drauflosgehauen und die Christen (bestenfalls!) auf dem Dorf vertrieben. So funktioniert islamisches Konfliktmanagement! Jedesmal wieder!

  46. Bei solchen Bildern bekomme ich so eine Wut im Bauch, dass ich kotzen könnte!!
    Dieses miese Pack, ich verstehe nicht, warum unsere dummen Politiker immer noch tatenlos zusehen.
    Ist ein Angriff auf eine Botschaft (egal welche) nicht ein Kriegsakt???
    Denen würde ich geben!!!!

  47. Wir Europäer sollten die arabischen Staaten und Sudan mehr mit einbeziehen in die EU. Sie könnten beispielsweise einen Gästestatus bekommen um so eigenmächtig auf den Rettungsschirm zugreifen zu können. Diese Länder können sicher Unterstützung gebrauchen in jeder Hinsicht gut gebrauchen. Im Gegenzug könnten sie sich ja mit dem Verteilen des Koran revanchieren. Barroso sollte mal drüber nachdenken. Es wäre auch eine präventive Maßnahme um Krisenherde zu befrieden.

  48. #58 WahrerSozialDemokrat (14. Sep 2012 16:26)

    Ja. Exakt so wie beim von den Mohammedanern erklärten Karikaturen-Krieg 2006. Gleiche Forderung: „Die Meinungsfreiheit des Westens endet, wo sie gegen die Scharia verstößt.“

    Getarnt als: „Meinungsfreiheit ist wichtig, aber sie darf keine religiösen Gefühle verletzen.“ Mit dem drohenden Zusatz, der der westlichen Welt gerade beigebracht wird: Und wenn ihr nicht sofort über unser Stöckchen springt, dann werden wir … morden, töten, plündern, brandstiften, randalieren, sprengen, ausrasten, zerstören.

  49. Wenn ich die Live-Bilder aus den demokratischen islamischen Republiken sehe fällt mir doch spontan ein wie lieb doch der Islam ist. Friede, Freude Eierkuchen…..
    Es ist gut dass diese Bilder in Deutschbuntland live ausgestrahlt werden. Vieleicht wachen unsere Islamversteher dann endlich auf.
    Dieser Islam ist ein Krebsgeschwür!!!!!

  50. #64 Babieca (14. Sep 2012 16:35)

    Eben in Phoenix wurde behauptet das man im Islam z.B. auch die religiösen Gefühle von Christen respektiert…

    …was dabei vergessen wurde, nur insoweit wie Jesus ein Prophet gemäß Islam ist!

    Und das ist ein enormer Unterschied zu dem was Christus für Christen ist!

  51. #49 Eurabier

    Wir sollten eine Fregatte der Renate-Künast-Klasse den Nil rauf schicken, die sind mit extra harten Wattebäuschchen ausgerüstet!

    😀 Genial! 😀

  52. Moslems weltweit machen genau das über was der „schlimme Film“ aus den USA über den Islam berichtet. Hass, Gewalt, Intoleranz und eine teuflische „Religion“ die sich auslebt und Mohameds Lehren verbreitet.

  53. #45 HARMS (14. Sep 2012 16:15)

    ich schaue gerade n-tv
    was für ein hilfloses geschwafel im angesicht der bilder.
    ————–

    Ja,
    hauptsächlich wird über den Produzenten des Film berichtet:
    Krimineller
    Kopte
    Christ…..
    wie sie sich winden und drehen,nur um die armen Bückbeter in Schutz zu nehmen,als ob man ihre Reaktion verstehen müsste.
    Die wachen erst auf wenn die eigene Bude brennt.
    Dann wird auch noch vor den Freitagsgebeten gewarnt,es koennte eskalieren….
    Das ist doch der beste Beweis,dass diese Reaktionen alle religiös motiviert sind,anstatt dass sie beruhigt und beschwichtigt aus dem Gotteshaus kommen,nein hier werden sie noch richtig heiss gemacht.
    Man kann gar nicht genug davor warnen,eine zahlenmässige Überlegenheit in Europa zuzulassen!!!

  54. Dass liegt nur daran, weil sich Merkel immernoch nicht für den bösen Film entschuldigt hat!! 🙂 🙂 🙂

  55. Leute beruhigt Euch!

    Das ist sicherlich wieder einer jener bedauerlichen Einzelfälle, die ganz sicher nichts mit dem Islam zu tun haben. Wahrscheinlich hat der dt. Botschafter einfach nur „blöd geguckt“.

  56. #62 Q (14. Sep 2012 16:31)

    Ja, der Islamchip steuert alle gleich. Deshalb brüllten 10.000 dieser Menschen, die ihren Hals immer gerne bis zum Zäpfchen aufreißen, heute auch in Dhaka/<b<Bangladesch vor der größten Moschee des Landes (Baitul-Mokarram-Moschee):

    – „Zerschmettert die schwarzen Hände der Juden”
    – „Wir werden keine Beleidigungen unseres Propheten hinnehmen”

    Daß amerikanische und israelische Fahnen verbrannt wurden, erwähne ich nur der Vollständigkeit halber.

  57. #58 WahrerSozialDemokrat (14. Sep 2012 16:26)

    Die ganze Aktionen zielt doch nur darauf, das wir unsere Meinungsfreiheit einschränken sollen…

    als ich gerade Phönix einschaltete, wurde genau diese Frage diskutiert:

    „Wie können wir unsere Meinungsfreiheit einschränken, ohne unsere Meinungsfreiheit einzuschränken?“ 🙂

    …unser lächerlichen TV-Dhimmies stehen den fahnenzündelnden Mohammedaner_INNEN in Absurdistan an Hirnlosigkeit in nichts nach!

  58. @#55 Hokkaido (14. Sep 2012 16:25)

    schade, dass man hier nicht den liken kann. Ich würd es hier bei tun.

  59. >>was für ein hilfloses geschwafel im angesicht der bilder<<

    ich höre mir auch gerade das Gutmenschengeschafel auf dem sozialistischen Dauerwerbesender n-tv an. Das Gelüge geht auf keine Kuhhaut. Immer wieder wird von dem "Hassvideo" gesprochen und nebenbei auch von den Preiserhöhungen für Nahrungsmittel.
    Diese Trottel bei n-tv sind einfach strunzdumm. Was da passiert ist ein Angriff auf uns und unsere westlichen Werte.
    Ich hoffe, dass Barak Hussein Obama die richtige Antwort auf diesen Angriff findet.

  60. Wenn es diesen ominösen Film nicht gegeben hätte, hätten die Islamisten bei Youtube bestimmt iregendeinen anderen gefunden!

    Sollen wir deshalb jetzt auf Youtube verzichten?
    (OK, das wäre jetzt nicht wirklich das Problem, aber dieser Präzedenzfall schon!)

    Sollen wir jetzt alle auf Musik und Tanz verzichten, wie neuerdings auf den Malediven?

    Wie weit soll das gehen? Am Ende haben wir SELBST die Scharia eingeführt!

  61. Es reicht! Sofort alle Entwicklungshilfe für den Sudan einstellen! Und die diplomatischen Beziehungen abbrechen für immer.

    Die vielen Millionen Euro Entwicklungshilfe für diesen moslemischen Terrorstaat könnten wir doch besser unseren deutschen Rentner geben, die an der Armutgrenze entlang schrammen, obwohl die ein Leben lang gearbeitet haben!

  62. Was wollt ihr? Islam ist doch Frieden -spätestens im Grab tritt der ewige Frieden ein!
    P.S.: Vielleicht wollten die nur spielen! Hat denn jemand von der deutschen Borschaft den Dialog mit den „Protetiernenden“ gesucht? Nein? Aber, aber! Herr Edathy, übernehmen ie!

  63. #74 Heinrich Seidelbast (14. Sep 2012 16:46)

    Noch ein „ja!“. Da tobt der Islam als brüllendes, herumwütendes, feuerspeiendes Monster im Wohnzimmer und die Unterhaltung dreht sich krampfhaft um „Guck mal, jetzt fängt das auch noch an zu regnen, ich wollte doch Rasenmähen“; „Da sind ja Brandflecken auf dem Teppich, das scheinen keine brandhemmenden Materialien zu sein, obwohl das draufstand“; „Ach, jetzt ist die schöne Vitrine kaputt. Ich muß mal ein ernstes Wörtchen mit dem Tischler über seine viel zu zerbrechlich gebauten Möbel reden“. Ab und zu haucht einer ängstlich und fast lautlos: „Ist das Monster noch da?“

  64. #72 Toytone (14. Sep 2012 16:41)

    #49 Eurabier

    Wir sollten eine Fregatte der Renate-Künast-Klasse den Nil rauf schicken, die sind mit extra harten Wattebäuschchen ausgerüstet!
    ——————

    Über die Toppen geflaggt mit Regenbogenfahnen,mit der Aussage Bunt statt braun,das versteht die ganze Welt und alles wird wieder gut.Denn nur am deutschen (Un)wesen kann die Welt genesen. (Schmunzel)!!!

  65. #24 nicht die mama

    Ich glaub sogar, dass er Recht hat: die Studenten, Frauen, Liberalen vom Tahrir-Platz hat man vorpreschen lassen und dann blitzschnell verjagt, denn die wirkliche Macht in Ägypten liegt bei den Strenggläubigen. Ehemalige Kämpfer vom Tahrirplatz sind enttäuscht, verzweifelt, desillusioniert. Dass sie weggefegt würden und Ägypten nie zu einer Demokratie wird, war aufgklärteren Menschen von Anfang an klar.

  66. Es gab mal eine Zeit, da hätte der Westen nötigenfalls hart reagiert.

    Geldgeil, überaltert, dekadent und wehrlos. Das ist von vom Westen übrig geblieben. Und der Islam kostet es aus, dass sich die westliche Welt auch noch entschuldigt – während sie töten…

  67. #47 BIODEUTSCHER (14. Sep 2012 16:15)

    Jeder Cent Steuergeld, der in islamische Länder fliesst ist aus dem Fenster geworfen.

    Viel schlimmer.

    Jeder Cent unseres Steuergeldes, der in islamische Länder fliesst, wird direkt gegen uns verwendet.

  68. NTV hat auch noch nichts von Meinungsfreiheit gehört!
    “ Das ist der Fluch des Internets, das sich jeder Mist wie dieses Video verantwortungslos verbreiten lässt“ !!

    HALLO ? jemand zu Hause bei NTV ?
    seid ihr noch ganz dicht?

  69. Übrigens, Westerwelle, alter Leichtmatrose:

    Das ist wohl der erste Angriff auf die Bundesrepublik Deutschland, wie sehen Sie das im Stuhlkreis des Lagezentrums im sicheren Berlin?

    Sollten wir jetzt nicht schnell die Bundeswehr abschaffen?

  70. All die herzlichen-intellektuellen
    Akteure, mit ihrer bereichernden
    Lebenfreude möchten das neue iPhone !
    Alle anderen Äusserungen sind Rächz…

  71. Millionen von kulturellen Kulturbereicherer leben mitten unter uns in Deutschland.

    In ein paar Jahren haben wir in Deutschland Zustände wie in Bengasi, Kairo oder jetzt in Khartum.

    Da tickt eine moslemische Zeitbombe. Der Islam in Deutschland ist die größte Bedrohung für unsere Freiheit seit Adolf Hitler und Honecker.

    Und unsere rotgrünen weltfremden Realtiätsverweigerer verschließen vor dieser Gewaltreligion beide Augen aus ideologischen Gründen!

  72. „“Sudan
    Deutsche Botschaft gestürmt, Islamistenfahne gehisst

    Im Sudan haben Demonstranten die deutsche Botschaft gestürmt. Die deutsche Fahne wurde heruntergerissen und die Islamistenfahne gehisst. Der Krisenstab des Auswärtigen Amts tagt…““
    http://www.welt.de/politik/ausland/article109220823/Deutsche-Botschaft-gestuermt-Islamistenfahne-gehisst.html

    Frage: Wie könnte man den moslemischen Mob wieder beruhigen?

    Antwort: Dem moslemischen Mob in Deutschland Asyl geben, mit Geld und Gut überhäufen, in Deutschland massig Moscheen bauen und den Muezzin jaulen lassen!

  73. Die richtige Antwort wäre ein ganz kühles, stilles Streichen jeglicher Entwicklungshilfe und wirtschaftlicher Zusammenarbeit des Westens für die Länder, in denen die Mohammel gerade ausrasten. Des weiteren keine Visa für und keine weitere Einwanderung aus diesen Ländern. Botschaften dort schließen. Falls eine Vertretung dort als notwendig erachtet wird, kann eine 3. Land das übernehmen.

    Kein Mensch braucht diese Länder. Die wollen 7. Jahrhundert? Dann laßt sie im 7. Jahrhundert. Hauptsache die Grenzen gen Westen sind dicht.

  74. Soweit ich gesehen habe, ist der Film übrigens identisch. Wo bitte schön ist etwas gelogen? Im Gegenteil das Filmchen ist total verharmlosend und lustig für diese blutige Vita dieses Mohammed.

  75. Ich habe die Befürchtung, dass als Wiedergutmachung (für was auch immer) zur unseligen Scheckbuch-Diplomatie zurückgekehrt wird und Unsummen fliessen, um den Mob zu beruhigen.

  76. Man stelle sich mal vor, im Westen würden menschen die Botschaft islamischer Länder stürmen und deren Vertreter lynchen.

    Kein Westler könnte sich mehr auf der Strasse in islamischen Ländern blicken lassen.

    Als ich heute auf der Strasse war, sind Mohammedanhänger im Übrigen völlig unbehelligt und allerbester Laune (ohne schlechtest Gewissen) grinsend durch die Stadt gelaufen.
    Die haben wirklich Oberwasser…

  77. #98 Cedrick Winkleburger (14. Sep 2012 17:09)
    Es wird ne lange Nacht, Leute, auch in Deutschland. Ich bin gespannt, was in Berlin so passiert.

    Was passieren wird?
    Viel Gerede, bei dem wenig gesagt wird. Vermutlich wird Geld fliessen, die Deutschen zu mehr Toleranz unseren lieben Dauergästen gegenüber ermahnt – dann folgt als grosser Aufmacher eine neue NSU-Enthüllung, um das schlechte Gewissen der Deutschen anzusprechen.

  78. Da wurden doch wieder mal die Massen in Khartoum nach der Freitagspredigt zum Hass und zum Jihad aufgestachelt. Die 3. Welt kämpft gegen die 1. Welt beim globalen Clash of Civilizations. Für die Sudanesen ist Deutschland zusammen mit den USA und UK ein westlicher Agressor, da deutsche Kiegsschiffe bei der UN-Mission Atalanta vor dem Horn von Afrika kreuzen, und ihre moslemischen Stammesbrüder auf See verfolgen und verhaften.

  79. Der amtierende Aussenminister(FDP)
    publiziert und betreibt Demagogie !
    Wer bei günstiger Gelegenheit öffentlich
    für ein politisches Ziel wirbt, indem er
    der Masse schmeichelt, an ihre Gefühle, Instinkte und Vorurteile appelliert,
    ferner sich der Hetze und Lüge schuldig macht, Wahres übertrieben oder grob vereinfacht darstellt, die Sache, die
    er durchsetzen will, für die Sache aller Gutgesinnten ausgibt, und die Art und
    Weise, wie er sie durchsetzt oder durchzusetzen vorschlägt, als die
    einzig mögliche hinstellt.
    Auch im Sudan befinden sich Baukräne –
    ein Besuch Herr Westerwelle lege ich
    ihnen sehr nahe…

  80. @ #87 AtticusFinch:

    Diese Leute sind zwar in der Tat sympathisch, aber völlig unbedeutend im heutigen Ägypten. Über die Jungs und Mädels, die am Tahrir-Platz zelteten und über ihre Laptops und Smartphones gegen Mubarak simsten und twitterten, hat Peter Scholl-Latour erst neulich in einer Talkshow gesagt: „Wenn man eine Revolution machen will, braucht man Halunken und Schläger, keine Facebook-Freunde.“

  81. #104 Das_Sanfte_Lamm (14. Sep 2012 17:13)

    Meinste nicht irgendwelche Nachthemden schmeissen was gegen die USA Botschaft am Brandenburger Tor? Oder sowas?

    P.S.: Wo sitzt denn die deutsche Botschaft in der BRD? 😀

  82. In jeder Tragödie gibt es etwas Positives. Ich habe bereits ein paar positive Aspekte in den Ereignissen des heutigen Tages gefunden und bin überhaupt nicht traurig. Ganz Im Gegenteil.

  83. #96 Powerboy (14. Sep 2012 17:09)

    Da tickt eine moslemische Zeitbombe. Der Islam in Deutschland ist die größte Bedrohung für unsere Freiheit seit Adolf Hitler und Honecker.

    ————-
    Nein,!!!
    die grösste Bedrohung ist unsere Scheindemokratie,die Leute welche jetzt! diesen Staat regieren.
    Sie installieren hier den Islam und der doofe Michel soll sich noch bereichert fühlen,
    wenn nicht—Nattziie!
    Unterm Strich hat diese Regierung,diese Politik,dann
    weit mehr Menschen auf dem Gewissen als der Maler und der Dachdecker zusammen.

  84. Das ZDF wird gerade von bösen Nazis geschitstormt.
    Die kommen mit dem Löschen nicht mehr hinterher. Man kann ganz üble Sachen lesen. Aber ganz übel!

  85. #110 Cedrick Winkleburger (14. Sep 2012 17:20)
    #104 Das_Sanfte_Lamm (14. Sep 2012 17:13)

    Meinste nicht irgendwelche Nachthemden schmeissen was gegen die USA Botschaft am Brandenburger Tor? Oder sowas?

    P.S.: Wo sitzt denn die deutsche Botschaft in der BRD?

    Ich meinte mit meinen Beitrag, was seitens der deutschen Regierung als Antwort auf die Randale passieren wird:

    „Viel Gerede, bei dem wenig gesagt wird. Vermutlich wird Geld fliessen, die Deutschen zu mehr Toleranz unseren lieben Dauergästen gegenüber ermahnt – dann folgt als grosser Aufmacher eine neue NSU-Enthüllung, um das schlechte Gewissen der Deutschen anzusprechen.“

  86. #110 Cedrick Winkleburger (14. Sep 2012 17:20)

    Meinste nicht irgendwelche Nachthemden schmeissen was gegen die USA Botschaft am Brandenburger Tor? Oder sowas?

    Dass die „Nachthemden“ das Gleiche auch irgendwann in Deutschland tun werden, ist lediglich eine Frage der Zeit.

  87. >>die verkaufen bei NTV die Konserven Streams<<

    bevor sie aktuelle Bilder senden müssen die Deppen erst eine Genehmigung bei IM Ferkel einholen.

  88. @ #37

    >>… Sudans Außenminister kritisierte auch eine Demonstration der Partei „Pro Deutschland“. Wie auch die rechtsextremistischen Parteien „Pro Köln“ und „Pro NRW“, organisiert „Pro Deutschland“ immer wieder Kundgebungen in unmittelbarer Nähe von Moscheen, um dort Plakate mit islamfeindlichen Motiven hochzuhalten. Auch die Mohammed-Karikaturen werden immer wieder präsentiert. Zuletzt fanden solche Kundgebungen Mitte August in den Berliner Stadtteilen Neukölln und Wedding statt. Zwei Gerichte hatten zuvor einen Eilantrag abgelehnt, mit denen Moschee-Vereine das Zeigen dieser Plakate verhindern wollten. Die Aktion erfülle nicht den Straftatbestand der Beschimpfung eines religiösen Bekenntnisses. …<<

    FAZ

  89. Ist Claudia -Empörungminsterin- Roth schon mit ihrer Antfa-SA vor die sudanesische Botschaft in Berlin ausgerückt, um mit Wattebäuschchen zu werfen?

  90. Jetzt bin ich ein Stück weit betroffen und traurig. Was haben wir falsch gemacht, dass all diese herzlichen, lebensfrohen Anhänger der Religion des Friedens so böse auf uns sind?
    Ich werde das mal in meiner WG diskutieren, wo das Problem bei oder gar in uns liegt. Auf jeden Fall müssen wir dringend den Kampf gegen rechts intensivieren!

  91. Und immer wieder wird auf n-tv betont, dass das
    „schreckliche“ Hass-Video schuld sei….
    LÄCHERLICH!!!!

  92. #107 maik2010

    … und der Papst ist gerade im Libanon …

    Sollte ihm etwas zustoßen, wäre dies hier ein bedauernswerter Einzelfall, den man nicht überbewerten darf.

    Frau Käsmann und der Rest dieses überalterten 80 Mio. Volkes würden ein gewisses Verständis für die Reaktionen auf die Provokationen des dem Vatikan zeigen…

  93. #26 mr. anderson (14. Sep 2012 15:51)

    Am 18. August hatten Mitglieder der rechtsextremen Vereinigung “Pro Deutschland” vor einer Moschee im Berliner Stadtteil Wedding Mohammed-Karikaturen hochgehalten. Sudanesische Geistliche hatten zu friedlichen Protesten dagegen aufgefordert, aber einige Islamisten riefen gleichzeitig dazu auf, die deutsche und die US-Botschaft zu stürmen und die Diplomaten zu vertreiben.

    Ist doch alles klar: „die rechtsextreme“ Vereinigung “Pro Deutschland” ist Schuld!

    Na, und wir sowieso!

  94. #123 El Pollo Diablo (14. Sep 2012 17:30)

    die NTV Moderation läuft auch im Dauerloop…
    was sollen sie sonst noch von sich geben wenn der Horizont beschränkt ist?!

  95. Tunis: Polizei und Sicherheitskräfte haben Lage nicht unter Kontrolle, „Demonstranten“ laut Korrespondent in der Überzahl. Polizei hat Kontrolle über Teile des Landes verloren. (Aljazeera)
    Na toll…

  96. Was da gerade auf Al Jazerera gezeigt wird ist eine besondere Art des Betens. Wir sehen da alles falsch. Islam=Frieden

  97. Etwas positives hat das Ganze.

    Obamas Schmusekurs mit den Islamisten wird ihm seine Wiederwahl kosten.

    Und das zu Recht!

  98. #58 Eurabier

    Richtige Feststellung! Wo sind all die Putin- und Russlandkritiker hin, die Putin wegen der Verurteilung von den „Pussy Riots“ einen üblen Autokraten nannten. Sie wurden ja auch wegen der Verunglimpfung der Religion verurteilt. Ich fordere die Verbrennung der russischen Botschaft und die Ermordung des russischen Botschafters. Ich finde das eine völlig normale Reaktion, ich wurde ja provoziert………

  99. Herr Westerwelle findet das Video wohl unerträglich und verurteilt es mit allem Nachdruck, weil Mohammed auch mit homosexuellen Handlungen in Verbindung gebracht wird… :mrgreen:

    Das geht nun gar nicht… Pfui…

  100. Ich vermute mal, dass die meisten Politiker es immer noch nicht checken was ISLAM wirklich ist. Es wird von einem moderaten Islam gesprochen und die, welche die Botschaften angezündet haben und Morde auf Westliche Politiker verübten, sind „nur“ einige wenige Extremisten. Zurzeit sind noch zu wenig Moslems in Europa sesshaft. Ich vermute mal es geht noch einige Jahre, dann aber schon sehr bald, wird der Antisemitismus und Christenmord über ganz Europa schwappen, dann geht es so richtig los, die Blindheit vieler Politiker ist immer noch hochkarätig. Als Optimist hoffe ich aber, dass das Ruder noch umdirigiert werden kann.

  101. Upps, fast vergessen: sind die U-Boote an Ägypten eigentlich schon ausgeliefert? Nicht, dass „uns“ dieser grosse Deal am Ende noch durch die Lappen geht…

  102. „Antonia Rados“ geht von einem Jahr oder mehr aus, bis „Ruhe oder eine gewisse Demokratie“ in den arabischen Staaten eintreten wird..

    ja nee, is klar……..

  103. #108 Cedrick Winkleburger (14. Sep 2012 17:17)

    Wie die Zeitung Al Watan mit Sitz in London. In ihrer englischen Ausgabe das eine, in ihrer arabischen Ausgabe das andere. Memri hat die seit etwa 20 Jahren auf dem Kieker.

    ————-

    #118 LupusLotarius (14. Sep 2012 17:27)

    >>@ #37 … Sudans Außenminister kritisierte auch eine Demonstration der Partei „Pro Deutschland“. Wie auch die echtsextremistischen Parteien „Pro Köln“ und „Pro NRW“, organisiert „Pro Deutschland“ immer wieder Kundgebungen in unmittelbarer Nähe von Moscheen, um dort Plakate mit islamfeindlichen Motiven hochzuhalten.<<

    Wie ich schon mal schrub: Über den monatlichen „Islamophobie-Bericht“ der OIC, verteilt an alle OIC-Mitgliedstaaten, der die Presse der gesamten westlichen Welt unter der Prämisse „Islamophobische Handlung“ auswertet, sind die über Aktionen in Deutschland bestens informiert. Auch über PI. Auch im Sudan.

    Hier alle Bericht. August 2012 wurde gerade online gestellt:

    http://www.oic-oci.org/page_detail.asp?p_id=182

  104. #135 Stefan Cel Mare (14. Sep 2012 17:40)

    …sind die U-Boote an Ägypten eigentlich schon ausgeliefert?

    Noch sind die etablierten Politiker, Journalisten und Linke hier…

    Oder welche U-Boote meinst du?

  105. Bei Welt-online wurde ich es nicht los, also hier meine Anmerkung:

    Und ich dachte, nach den Freitagsgebeten, nachdem die Imame den Gläubigen erläutert haben, dass Gewalt mit dem Islam unvereinbar ist, würden die Proteste gegen das Filmchen abebben. Ja, ich hatte sogar erwartet, die Sprecher der Gläubigen würden ihr tiefstes Bedauern über den Tod Unschuldiger im Namen des missbrauchten Islam ausdrücken und von den Moscheen aus Beileidsbezeugungen und Trauermärsche organisieren. Auch eine eindeutige Fatwa gegen die Mordbrennerei, ausgesprochen von der höchsten sunnitischen Instanz, der Al Azhar Universität in Kairo, wäre doch zu erwarten gewesen.
    Wie man sich irren kann!

  106. Da wird in den USA (zurecht!) ein islamkritischer Film gedreht und im Sudan wird als Reaktion darauf die deutsche Botschaft angegriffen! Wo zum Geier ist da bitte der Zusammenhang?!
    #63 Q (14. Sep 2012 16:31)

    So etwas hört man doch immer wieder. Eine Nachricht von letzter Woche: In Schleswig-Holstein wurde eine Kuh geschlachtet, und in Indien (Stichwort: Heilige Kühe!) wurde in Reaktion darauf die polnische Botschaft angezündet.

    Das nennt man Globalisierung. – Westliche Politiker und Medien verurteilten diesen Akt der Hinduismophobie selbstverständlich aufs Schärfste. „Wenn man die Hindus so provoziert, darf man sich über solche Reaktionen nicht wundern“, sagte Grünen-Rechtsexperte Volker Beck.

  107. @ #132 maik2010:

    Die Berichterstattung von Aljazeera ist freilich immer proislamisch durchwirkt. Immerhin haben die aber noch ein funktionierendes Korrspondentennetzwerk statt „Experten“ vor Bluescreens wie die Flachzangen von unseren „Nachrichtensendern“. Daher ziehe ich Aljazeera n-tv, N24 und Phoenix bei solchen Ereignissen vor.

  108. Vielleicht waren die Botschaftsstürmer (und damit KriegserklärerInnen) gar keine MohammedanerInnen, denn MohammedanerInnen würden gar keine Botschaft angreifen, so Taqqyia Großmeister und Westerwelle-Parteifreund Aiman Mazyek:

    Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, verurteilte die Gewalt gegen die deutsche Botschaft im Sudan „aufs Schärfste“.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article109220823/Deutsche-Botschaft-gestuermt-Islamistenfahne-gehisst.html

    „Wir fordern die Muslime im Sudan auf, die Integrität der deutschen Botschaft sofort wiederherzustellen“, sagte Mazeyk der „Welt“. Er erinnerte daran, dass der Gast eine besondere Stellung im Islam einnehme. „Botschaften genießen dieses islamische Gastrecht, das von den Botschaftsstürmern regelrecht mit Füßen getreten wird.“

  109. Jetzt ist also alles klar: Wenn jemand einen Film macht der mir nicht gefällt, darf ich morden und bin moralisch im Recht.

    Ich muss mal überlegen, welche Filme mir in der Vergangenheit nicht gefallen haben, aber da gibt es bestimmt einige.

  110. Ein mohammedanischer Anschlag im Deutschland mit 200 Toten und dann noch ein Stromausfall im Winter und die linksgrünen Khmer werden Geschichte sein wie Adolf Hitler.

    Als Linksgrüner würde ich schon mal an ein flauschiges Asyl wie Kuba, Nordkorea oder eben Sudan nachdenken….. 🙂

    2051 – Claudia-Fatima-Roth-Moschee wird wieder Kölner Dom

  111. Phönix berichtet gerade, dass Merkel schuld ist! …weil sie Westergaard für seine Karikaturen geehrt hat…

    (kein Scherz!)

  112. HAAALLOOOO, HERR WEEEESTERWELLE!!!!!

    So handelt ein souveräner Staat:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/kanada-bricht-diplomatische-beziehungen-zu-iran-ab-1.1462559

    Oder auch so:

    SPIEGEL ONLINE – 14.09.2012

    Die USA rüsten sich für die Proteste nach den Freitagsgebeten in der islamischen Welt: Nur Stunden nach den blutigen Angriffen gegen die US-Botschaft im Jemen landeten dort Dutzende Marines. Die Auslandsvertretungen sind in höchster Alarmbereitschaft.

    Wäre doch mal eine Aufgabe für das KSK.

    Westerwälder

  113. #147 Eurabier (14. Sep 2012 17:54)
    ————-
    Bitte nicht Kuba,war einige mal dort, das erste mal 1971.(Ein wunderschönes Land)

    Ins Verhältnis! gesetzt zu Mittel und Südamerika geht und ging es denen ,so schlecht nicht.
    Wenn Cuba wieder die Zuckerdose der USA wird,….? Dann wird der einfache Cubaner allerdings der Verlierer sein.

  114. Mehr Unterstützung des Arabischen Frühlings
    Mehr Geld gegen Rechts
    Mehr für den Kampf gegen Islamkritiker
    Meinungsfreiheit abschaffen
    Kunstfreiheit abschaffen
    Alles was den Islam beleidigen könnte unter Strafe stellen.
    Das wird die Reaktion unser Politiker sein,und nichts anderes.

  115. Bin rasend gespannt, wie Frau Slomka und Herr Kleber das heute Abend zur Hauptsendezeit zu rechtfertigen wissen. 😉

  116. @ #99 Babieca

    Moslems wollen gar keine Entwicklungshilfe mehr:

    „“Herr, Niebel, der Sudan möchte mit sofortiger Wirkung keine deutsche Entwicklungshilfe mehr! Herr Westerwelle, der Sudan legt keinen Wert auf diplomatische Beziehungen mit Ihnen! Die sudanesischen Asylanten möchten alle schnell nach Hause! Das alles gilt natürlich NICHT für den Südsudan, der sich vor einem Jahr vom mordenden Nordteil und der Scharia trennte…

    Viele weitere islamische Länder gaben heute bekannt, dass sie in Zukunft auf jegliche Unterstützung des Westens gerne verzichten würden! Alles in den Videos zu sehen…““

    http://www.zukunftskinder.org/?p=26941

  117. #149unrein
    Nicht nur das ,angeblich soll ein Koptischer Christ der Regisseur des Filmes sein laut Gast bei Phönix .
    Da kann man sich ja ausrechenen was pasieren wird,die Jagt auf den Kopten in der Islamischen Welt ist eröffnett.

  118. Ich denke mal, die Bundesregierung wird baldmöglichst einen Leitfaden veröffentlichen, wie wir uns noch tiefer bücken können.

  119. Woher kennt Scheich Dschisuli die Graffitis in Berlin? Und wer hat sie ihm übersetzt?

    BILD berichtet wie folgt:

    Und mittlerweile ist auch klar: Zu den Ausschreitungen hat der bekannte Scheich Mohammed Dschisuli aufgerufen. So sollten die Demonstranten gegen mutmaßlich anti-islamische Graffiti an Berliner Moscheen demonstrieren und anschließend vor der US-Vertretung gegen das im Internet aufgetauchte islamfeindliche Schmähvideo.

    Wenn es einen Zusammenhang gibt, zwischen der Moschee in Berlin und dem Freitagsgebet in Khartoum, dann dürften sich auch die Berliner Moscheebesucher über die Ausschreitungen gegen die deutsche Botschaft in Khartoum empören.

    Aber in dieser Beziehung ist die Umma eine Einbahnstrasse.

  120. Ich denke es ist soweit, auch wenn ich wirklich nicht abergläubig bin, aber ob das mit 2012 vielleicht doch stimmt!?
    Der Islam zeigt m.E. seine hässliche Fratze, dieses Filmchen ist nur ein Anlaß um den Haß gegenüber Ungläubige auszuleben, so nehme ich das wahr.

  121. Liveticker zu Protesten in der islamischen Welt

    http://www.focus.de/politik/ausland/tid-27340/liveticker-zu-protesten-in-der-islamischen-welt-mob-stuermt-us-botschaften-in-tunis-und-khartum-ein-toter_aid_819844.html

    Auszüge:

    17.56 Uhr: Nigerianische Soldaten schießen scharf auf Demonstranten in der Stadt Jos.

    17.50 Uhr: Al Dschasira berichtet, dass die US-Botschaft in Tunis brennt.

    17.47 Uhr: Ein Sprecher der US-Botschaft im Sudan teilt mit, dass alle Demonstranten vom Gelände der Vertretung in Khartum vertrieben wurden.

    17.42 Uhr: Ein Demonstrant wurde nach Medienberichten nahe der US-Botschaft in Khartum getötet. Offenbar handelt es sich um einen Unfall. Demzufolge geriet er in dem Gemenge unter ein Polizeiauto. Laut Al Dschasira waren die Demonstranten teils in Autos und Bussen zur US-Botschaft angekarrt worden.

    17.30 Uhr: Nachdem eine aufgebrachte Menge das Gelände der US-Botschaft in Tunis gestürmt hat, versuchen mit Tränengas und Warnschüssen, die Menge zurückzuhalten. Die Menschen rufen „Allahu Akhbar“ („Gott ist groß“) und schwenken schwarze Fahnen, meldet dpa. Weitere Demonstranten haben sich auf den Weg in Richtung US-Botschaft gemacht. Um das Gebäude sind Polizisten sowie die paramilitärische Nationalgarde im Einsatz.

    17.17 Uhr: Demonstranten legen Feuer in amerikanischer Schule in Tunis.

    17.10 Uhr: Die Proteste in Afghanistan sind dem US-Verteidigungsministerium zufolge bislang friedlich verlaufen. Dank gebühre dafür den Religionsführern, die sich gegen Gewalt ausgesprochen hätten.

    17.07 Uhr: Auf dem Gelände der US-Botschaft in Tunis ist ein Feuer ausgebrochen, meldet Reuters. Mindestens fünf Demonstranten wurden durch Gewehrschüsse der Polizei verletzt. Nach Polizeiangaben warfen Demonstranten Molotowcocktails auf den Parkplatz des Geländes geworfen. Die Polizei feuerte Warnschüsse ab.

    17.00 Uhr: Die USA entsenden Marineinfanteristen in den Jemen, um die Sicherheit der US-Botschaft zu gewährleisten, wie das US-Verteidigungsministerium mitteilt.

    16.51 Uhr: Im Sudan springen Demonstranten über die Mauer der US-Botschaft. Nach Aussagen eines Reuters-Reporters ist Gewehrfeuer zu hören.

    16.47 Uhr: Tausende protestieren im Gazastreifen. Auch in Jerusalem gingen Hunderte auf die Straße, wo es Zusammenstöße mit der Polizei gab.

    16.30 Uhr: Zornige Demonstranten haben das Gelände der US-Botschaft in Tunis gestürmt. Aufgebrachte Menschen sprangen über die Außenmauer, berichten Augenzeugen laut Reuters. Fenster wurden eingeschlagen, Bäume in Brand gesetzt.

    16.12 Uhr: Im Libanon wurde ein weiterer Demonstrant bei Zusammenstößen mit der Polizei getötet, als eine aufgebrachte Menge ein KFC-Restaurant in Brand stecken wollte, wie Al Dschasira meldet. Zunächst war von einem Toten die Rede. 25 Menschen wurden verletzt.

    15.51 Uhr: Nach dem Sturm der deutschen Botschaft in Khartum versuchen etwa 10 000 Demonstranten, zur US-Botschaft vorzudringen. Ein massives Sicherheitsaufgebot riegelt die Zufahrtsstraße zu der Botschaft ab. Die Sicherheitskräfte setzen Tränengas.

    usw.

  122. http://i.imgur.com/Rg9mK.jpg
    Geschmacklos, blasphemisch, übel, das Allerletzte – was auch immer. Aber wegen dieser Karikatur wurde niemand ermordet. Das ist der Unterschied.

    Though some members of the Jewish, Christian, Hindu, and Buddhist faiths were reportedly offended by the image, sources confirmed that upon seeing it, they simply shook their heads, rolled their eyes, and continued on with their day.

    http://www.theonion.com/articles/no-one-murdered-because-of-this-image,29553/

  123. Oh man, ich bin ja so was von beleidigt! Bärte von Moslems beleidigen mich!

    Darf ich jetzt einem Moslem den Schädel einschlagen und ihm die Schuld geben, weil er einen Bart trägt?

    Ich mag auch keine Kopftücher, sie beleidigen mich! Ich denke, ich sollte zu einer Moslemin erst mal Schlampe sagen, sie soll sich anständig anziehen.

    Oh man, was bin ich heute beleidigt.

    Frank Furter ist auch schwer beleidigt.
    http://www.blu-news.org/2012/09/13/ich-bin-beleidigt/

  124. Warum kann die EU die Kohle nicht in den Euro-Rettungsschirm stecken? Warum werden feindliche Moslemstaaten mit sinnlosen Milliarden überschwemmt?

    Früher habe ich Steuerhinterzieher verachtet. Mittlerweile bin ich soweit, dass ich Steuerhinterziehung als einen Akt der Zivilcourage oder Notwehr betrachte …

  125. Nun meldet sich die Beste der Guten und staatlich alimientierte TraumtänzerIn und sieht den „Arabischen Frühling“ durch das Video zerstört:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article109228191/Claudia-Roth-fuerchtet-um-den-Arabischen-Fruehling.html

    18:08 Uhr: Claudia Roth sieht Demokratie in Gefahr

    Angesichts der Gewaltausbrüche in mehreren Ländern fürchtet Grünen-Chefin Claudia Roth um die Demokratisierung im Arabischen Raum. Sie habe große Sorge, dass von der „gezielten Provokation mit einem widerwärtigen Video“ nun die Salafisten profitierten und der Arabische Frühling „von den Feinden der Demokratie gekapert“ werde, so Roth im Südwestrundfunk.

    Die Menschen in Tunesien, in Libyen, in Ägypten, im Irak oder Iran wollten aber demokratische Rechte und eine Zukunft. „Das sind alles keine Märtyrer, sondern sie sagen: „Wir wollen das, was ihr auch habt, nämlich Demokratie und Zukunftschancen.““

  126. Ich bin laut meinem Pass Deutscher. Tief im Herzen bin ich US Amerikaner und auch Israeli.
    Was zur Zeit in der islamischen Welt vor sich geht kann ich nur verurteilen.
    Dieser mittelalterliche Hass, die Lust auf Amputationen und körperliche Gewalt.
    Selbst viele Islamanhänger begreifen, daß diese Ideologie nicht mehr zeitgemäss sein kann.

  127. #137 Maethor (14. Sep 2012 17:40)

    Kairo: Muslimbrüder haben “landesweiten Protest” gegen “islamfeindlichen Film” in letzter Minute abgesagt. (Aljazeera)

    #138 Hamburger777 (14. Sep 2012 17:42)
    scheinen wohl “gemäsigte” Muslimbrüder zu sein.
    …………………………………………………………………………………………….

    Es ist „nur“ die übliche Taqiyya. Die einen zünden Nebelkerzen und „distanzieren“ sich, die anderen schlagen zu. Teamwork, halt ! :mrgreen:

  128. Die westlichen Länder müssen jetzt Stärke zeigen und dürfen nicht buckeln, eine andere Sprache verstehen diese Fanatiker nicht, traurig aber wahr.
    Der Westen sollte alle Botschafter in diesen Ländern abziehen, und die Beziehungen auf Eis legen. Zudem sollten im Mittelmeer und im Roten Meer militärische Präsenz gezeigt werden, nur um Stärke zu demonstrieren.

  129. #159 survivor (14. Sep 2012 18:34)

    Was wieder zeigt: Gesegnet sind die Länder, die keine Mohammedaner innerhalb ihrer Grenzen haben. Und möglichst keine gemeinsame Grenze mit einem mohammedanischen Land haben. In Deutschland und Europa sitzen inzwischen Millionen. Was meint ihr, wie die OIC die ganzen Mitteilungen über „Islamophobie“ in Deutschland erhält, so daß dann in Islamien auf die gebrüllten Befehle in der Moschee „Kampf dem ungläubigen Westen! Kampf der Unterdrückung der Muslime! Kampf den Feinden Allahs!“ deutsche Botschaften mit Argumenten wie „da hat Pro Mo verunglimpft“ angegriffen und abgefackelt werden?

  130. Warum hat das Außenministerium keine Reisewarnung herausgegeben? Ist die Türkei noch ein sicheres Urlaubsland?

  131. Was muß noch geschehen, damit auch die Erkenntnis sich in den Islamgläubigen breitmacht, dass der Islam niemals Ruhe geben wird, bis der letzte Mensch auf Erden sich zu Allah bekennt. Es ist Kampf und wir müssen uns dem stellen. Ansonsten ist es der Untergang! Aber vielleicht ist es der Anfang vom vielbeschworenen „2012“,- es sieht ganz danach aus!

  132. 174 Walhall (14. Sep 2012 18:54)

    Die westlichen Länder müssen jetzt Stärke zeigen und dürfen nicht buckeln, eine andere Sprache verstehen diese Fanatiker nicht, traurig aber wahr.
    ——————–
    Sie sind gut.
    Das sagen Sie mal den „demokratisch“ gewählten Regierungen!!!

    (mit denen wir verraten und verkauft sind)

  133. Zornige Demonstranten haben das Gelände der US-Botschaft in Tunis gestürmt. Aufgebrachte Menschen sprangen über die Außenmauer …

    #163 survivor (14. Sep 2012 18:34)

    Allein schon die Wortwahl der westlichen Agenturen ist bezeichnend: verständnisvoll und fast entschuldigend. Wer „zornig“ und „aufgebracht“ ist, hat irgendwie auch verständliche Gründe dafür, wird suggeriert. „Der fanatisierte Mob“ muß das heißen!

  134. #169 Eurabier (14. Sep 2012 18:47)

    Nun meldet sich die Beste der Guten und staatlich alimientierte TraumtänzerIn und sieht den “Arabischen Frühling” durch das Video zerstört:
    Angesichts der Gewaltausbrüche in mehreren Ländern fürchtet Grünen-Chefin Claudia Roth um die Demokratisierung im Arabischen Raum. Sie habe große Sorge, dass von der “gezielten Provokation mit einem widerwärtigen Video” nun die Salafisten profitierten und der Arabische Frühling “von den Feinden der Demokratie gekapert” werde, so Roth im Südwestrundfunk.

    ———————-

    Das muss ja eine eigenartige Demokratie sein,wo schon ein! Video reicht um alles ad absurdum zu erklären.
    Und die Claudi hatte sich schon so gefreut.
    Tag- täglich werden hier deutsche als Christenschweine tituliert und nix passiert,–
    ach so das müssen wir ja aushalten!!!

  135. Hallo,
    bekanntlich kommt nach dem Frühling (arabischer Früling) der Sommer. Im Sommer kommt es nicht selten zu sehr heißen Tagen.(der heiße arabische Frühling) Man sollte somit auch Ruhe bewaren, das sind die normalen Wetter-schwankungen in der Welt der Grüninnen und Bessermenschen. Ein paar Tote machen da noch keinen Winter, der wird sicher ein wenig frostiger ausfallen was die Anzahl der Toten betrifft

  136. Als die Welt noch schöner war, die Moslems in ihren Ländern wohnten und die Westler in ihren – galt so etwas als Kriegserklärung!

    Die normale Reaktion (defensive Variante) wäre:

    Ausweisung der Botschafter des Sudan aus Deutschland

    Fregatten, Zerstörer und sonstiges See-Kriegsgerät vor die Küste Sudans beordern

    Protestnote

    Drohung mit militärischen Konsequenzen im Wiederholungsfall

    Aggressive Variante:

    Beordern aller verfügbaren Kriegsschiffe vor die Küste Sudans

    Bombardierung einiger strategischer Ziele

    Bei erheblicher Gegenwehr massive Luftangriffe

    SO geht man mit solchen „Menschen“ um!

    Was tun wir? Uns für einen vom einem Israeli in den USA gedrehten Film (!!!) ENTSCHULDIGEN!!! Und damit totale Schwäche zeigen. WIESO???

    Bah!!!

  137. Das Austoben des muslimischen Mobs wegen eines Filmchens, den ja noch niemand (ganz) gesehen hat, dürfte vile eleute im Westen wachrütteln. Selbst bei Spiegel Online wird nun mehrheitlich islamkritisch kommentiert.

    Die Gefahr ist, dass man das ganze Theater in 1-2 Monaten schon wieder vergessen haben wird. Wer ernniert sich schon noch an die Anschläge von London und Madrid? Wer an die Raserei wegen der Mohammedkarikaturen.

    In 2 Monaten könnte alles wieder vergessen sein.

    Daher sollten die Islamkritiker die derzeitigen Ereignisse immer wieder präsent machen und an Ihnen Wesenszüge des Islam aufzeigen!

  138. Habe es gerade gelesen, auf Welt.de:

    „…Außerdem hatte das sudanesische Außenministerium ein Statement veröffentlicht, in dem es hieß, Deutschland habe eine anti-islamische Demonstration genehmigt….
    Gemeint war damit eine Demonstration von etwa 50 Menschen der rechten Gruppierung „Pro Deutschland“ vor einer Moschee in Berlin-Wedding. …“.

    Pro Deutschland ist jetzt Schuld an der Stürmung der deutschen Botschaft. Es wird immer kruder!

  139. @ #185 Protestant:

    Was tun wir? Uns für einen vom einem Israeli in den USA gedrehten Film (!!!) ENTSCHULDIGEN!!! Und damit totale Schwäche zeigen. WIESO???

    Wobei noch nicht mal bekannt ist, wer wirklich hinter dem Film steckt. Die Sache wird von Tag zu Tag mysteriöser.

  140. Für mich übrigens auch „unglaublich“:

    Da brennt es in fast der gesamten islamischen Welt, aber weder das erste noch das zweite deutsche Staatsfernsehen sehen Veranlassung, darüber in einer Sondersendung zu berichten.

  141. #183 Antivirus

    Ja nee, wir Deutsche sind mal wieder alleinschuld. Ich befürchte, Deutschland wird als erstes westliches Land dem Islam unterworfen. 🙁 Unsere rückgratlosen Elite können ja eh nur noch kriechen.

  142. Immer wieder frage ich mich, ob die Claudi weiß, was sie sagt und das auch noch glaubt. Aber wie auch immer, dass sowas Naives in der deutschen Politik an nicht unexponierter Stelle mitmischt, macht mir ganz furchtbar Angst.
    Ich überließe ja auch keinem Kleinkind das Steuer meines Wagens.

  143. Jedes Zurückweichen, jegliches kriecherisches Zugeständnis wird nicht mit Dank quittiert, sondern mit Verachtung und dem nächsten Schritt gegen uns. Gedankt wird einzig und allein Allah, weil er das Wunder vollbringt, uns trotz Überlegenheit von den Moslems erniedrigen zu lassen und ihnen in den Ar5ch zu kriechen. Das sieht schon ein wenig aus wie ein Wunder. Ich will es ja selbst kaum glauben.

  144. Der Angriff auf die deutsche Vertretung im Sudan war keine spontane Aktion. Die Botschaft war seit Tagen vorbereitet, Imame hatten massiv gegen Berlin gehetzt. Der Hass entlud sich offenbar wegen Anti-Islam-Demos von Rechten in der Bundesrepublik.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/sudan-sturm-auf-deutsche-botschaft-war-gezielte-attacke-a-855919.html

    So. Jetzt bitte mal im aktuellen Islamophie-Report der OIC für August 2012 nachgucken (der den Regierungen aller OIC-Mitglieder zugeht, natürlich auf arabisch, aber die OIC hat auch die englische Version.)

    S.15/16 des pdf sind entscheidend (immer darauf achten: Die öffentlichen Quellen, aus denen die OIC für den Islamophie-Report schöpft, sind in der Regel linke Qualitätsmedien, die häufig selbsttätig Begriffe wie „islamfeindlich“, „rechtspopulistisch“ oder „rechtsextrem“ in ihre Artikel flicken).

    Schaut es euch an: Durchgestrichene Moschee, Deutschland-Fahnen, dazu: „Die extreme Rechte darf Mohammed-Bilder zeigen – deutsches Gericht in Berlin erlaubt es“ und „Mohammed-Bilder vor der Moschee“. Welcher Sudanese dann noch nicht weiß, nach welcher Fahne er warum für seine Angriff suchen muß, nachdem er von seiner Regierung via Imame (Ausdrucke der Bilder, rumgezeigt in der Moschee) scharfgemacht wurde, der ist sogar zu blöd für den Islam.

    http://www.oic-oci.org/uploads/file/Islamphobia/2012/en/8MB_Aug-12.pdf

    Interessant übrigens: Gleich anschließend kommt die Jubelmeldung (findet die OIC echt knorke) über den Hamburger Staatsvertrag mit Moslems über islamische Feiertage und islamischen Religionsunterricht. Glaubt ihr, das hat einen Mohammedaner bewogen, Deutschland dankbar zu sein? Zu sagen – „He – vielleicht greifen wir den falschen Staat, die falsche Botschaft an? Die Deutschen mögen doch Muslime?“

    Nein. Es spielte auch in der sudanesischen Propaganda keine Rolle. Mohammedaner lernen nur eines: Solange irgendwo auf der Welt der Islam kritisiert wird, müssen wir angreifen, bestrafen, töten. Denn sonst würden wir ((z.B. tolerant)) werden wie sie ((die Ungläubigen)) und der Islam wäre nicht mehr der Islam. Denn Mohammed sagte: „Und werdet nicht wie die Ungläubigen und ahmt nicht ihre Sitten nach, damit ihr nicht selber ungläubig werdet.“

  145. CNN meldet aktutell dass selbst in Istambul türkische Moslems auf die Straße gehen um gegen den Film über Mohammed zu demonstrieren.

  146. Und das soll der bekannte moslemische Tag des Zorns sein?
    Nur ein paar Tote und nichts mehr?
    Ich bin mit den bisherigen „Ergebnissen“ der Friedensdemos zutiefst enttäuscht. Da müssen wirklich bloß moderate Muslime am Werk gewesen sein.

    Wo bleibt der harte und friedfertige Kern der Leichterregbaren?

    Beten sie noch um Allahs Beistand oder sind ihnen die Ungläubigen abhanden gekommen?

  147. In der Berichterstattung auf NTV wurde mehrmals von einem Kopten aus Ägypten als Verursacher der Krawalle berichtet. Für mich ist die Ursache die Intoleranz zusammen mit Unwissenheit des Mobs im Sudan. Sogar Mursi als Staatsoberhaupt von Ägypten fordert die USA auf, gegen diesen Film vorzugehen. So etwas ist in diesen Ländern alltäglich, aber von dem hätte man wohl erwartet, dass ihm klar ist, dass es in westlichen Ländern so etwas wie Freiheit in der Berichterstattung gibt. Freiheit- dafür gingen die Ägypter doch so lange auf den Tahrirplatz. Da kann man sehen, dass sie gar nicht wissen, was Freiheit bedeutet!

  148. Wann toben die Moslem-Massen bei uns?

    Die Betonung liegt nur noch auf „Wann“ – das „Ob“ steht nicht mehr zur Debatte.

  149. So einfach ist es also, in der arabischen Welt für Gewaltausbrüche zu sorgen. Man braucht nur zur Handycam greifen und einen Schmähfilm über ihren Propheten zu drehen und ins Internet zu stellen.
    Die Medien nutzen zwar sehr gerne das Argument der niederträchtigen Provokation, die ganz automatisch zu Gewaltexzessen führen müsse. Zu verständlich sei es schließlich in Anbetracht „verletzter Religionsgefühle“, dass die „Volksseele hochkocht“ (das kommt mir irgendwie bekannt vor, woher kenne ich das bloß?).
    Dabei wird aber eines völlig übersehen: wer auf bestimmte Auslöser automatisch mit Gewalt reagiert, macht sich damit zur Marionette des Provokateurs, der die Macht erhält solche Ausbrüche „einzuschalten“ wann immer es ihm beliebt und wann immer es ins Konzept des Provokateurs passt. Er überläßt demselben die Kontrolle über das eigene Verhalten.
    Daher kann man den Moslems nur den einen Rat geben: macht es doch wie wir! Es kursieren im Internet deutlich mehr Hetz- und Hassfilme gegen die westlichen Industrienationen als gegen den Islam. Darunter sogar Aufrufe zu Mord und Völkermord. Aber brennt z.B. in Paris deswegen die Botschaft eines arabischen Landes? Oder wird z.B. in London der Botschafter eines islamischen Staates ermordet? Oder gibt es z.B. in Berlin deswegen Straßenschlachten mit Toten und Verletzen?
    Dabei sind wir nicht gerade glücklich über die Hasstiraden des aufgehetzten, rückwärtsgewandten Moslemmobs im Internet und in der Berichterstattung gegen uns, unsere Kultur und unser wissenschaftlich geprägtes Weltverständnis. Aber wir reagieren auf solche Provokationen eben nicht so, als hätten wir einen Schalter im Kopf, der von außen bedienbar ist. Wer diese Selbstbeherrschung einmal ausprobiert hat, der merkt schnell, daß das nichts mit Schwäche, Feigheit oder gar Opferhaltung zu tun hat. Dazu gehört viel Kraft dazu und Überblick darüber, wer warum provoziert, und der unbedingte Wille, soviel wie möglich selbst zu entscheiden. Jeder, der dazu fähig ist, egal ob Europäer, Chinese, Amerikaner, ob Christ oder sogar gemäßigter Moslem, der weiß: dies unterscheidet uns vom Tier und dies ist die Grundlage unserer Zivilisation.

    In den USA haben ein paar Leute gerade bewiesen, dass man kein rotes Telefon und keinen Koffer mit rotem Knöpfchen braucht, um viel in Gang zu bringen – dank der berechenbaren, leichten „Entzündbarkeit“ weiter Teile der religiösen arabischen Bevölkerung.

    Gefällt Ihnen der Baustil der amerikanischen Botschaft in Mali nicht? Kein Problem, für ein kleines, billiges Blödmannfilmchen wird es von der einheimischen Bevölkerung abgerissen. Wollen Sie die Botschaftsaktivitäten in der dritten Welt beenden, weil die Ihnen zu viel im „Dunkeln munkeln“? Für ein Machwerk über die Wahnvorstellungen eines halb verhunderten Wüstenbewohners vor 1400 Jahren, verjagt die einheimische Bevölkerung Ihnen die bösen Ausländer.

    Alles klar?

  150. Wir müssen unbedingt mehr Entwicklungshilfegelder in den Sudan leiten und mehr Migranten von dort aufnehmen.

    Die öde langweilige Ruhe hier bei uns muß auch ein Ende haben. Wir brauchen Sport, Spiel, Spannung. Wir brauchen auch allwöchentliche Aufstände und Brandschatzungen – vielleicht auch bald in den richtigen Vierteln.

  151. #183 Antivirus (14. Sep 2012 19:14)

    Pro Deutschland / Pro nrw war es Schuld, sagen sie nun…

    Sag ich doch!

    Gut, PI haben sie noch vergessen. PI ist grundsätzlich immer an allem schuld.

  152. Und hier in den Niederlande werden leider derartige fensterschmeisser und qat kauer mit offenne armen empfangen und durfen nicht zuruck geschickt werden!

  153. Mein Brief an das Entwicklungshilfeministerium:

    „als Steuerzahler möchte ich Sie bitten, die Entwicklungshilfe an den Sudan einzustellen. Wer unsere Flaggen verbrennt und Eigentum zerstört, ist unseres schwer erarbeitenden Geldes nicht wert.“

    Mal sehen, wie die reagieren.

  154. Ich erinnere mich mit Wehmut an den Versuch etlicher türkischer Demonstranten im Berlin der Neunziger Jahre, die israelische Botschaft zu stürmen.
    Das waren noch Zeiten. Und Länder.

  155. Und im „gemässigten“ Tunesien gab es auf den Sturm auf die US-Botschaft mindestens 3 Tote.

    Auch das sollte erwähnt werden.

    Ich hoffe, dass nun einige westliche Urlauber dieses Ziel auch aussen vor lassen.

  156. “ Ägypten kriegt von der EU, also von uns, eine halbe Milliarde Euro. Zusätzlich wurden ihm Haushaltshilfen von 150 bis 200 Millionen Euro versprochen.“

    Man kann gar nicht soviel fr***** wie man ko**** möchte….

  157. „Da brennt es in fast der gesamten islamischen Welt, aber weder das erste noch das zweite deutsche Staatsfernsehen sehen Veranlassung, darüber in einer Sondersendung zu berichten.“

    Die haben mit der täglichen NSU- Story vollauf zu tun, die Sache muß am Kochen gehalten und dem Dummschlandpöbel täglich neu serviert werden.
    Das morgendliche Stoßgebet jedes Staatsmedienredakteurs lautet inzwischen: Unseren täglich Nazi gib uns heute!

  158. Sind das (laut unserer von Links und der Gutmenschenideologie versuchten Medien) nicht nur Einzelfälle? War ja der Anschlag auf das WTC auch nur ein Einzelfall…

  159. Die neue deutsche Flagge sieht irgendwie anders aus – schwarz mit komischen Schnörkeln. Bleibt das nun so?

  160. #28 Caveman

    „Was haben die jahrelangen Lügen etc. doch für einen zynischen Menschen aus mir gemacht“

    Bleibt doch nicht aus!

    Wir werden (allesamt)behandelt wie dumme Kinder über deren Köpfe man entscheiden muß: Multikulti ist gut! Zeitarbeit und Billigjobs, Verlust der Suveränität (hatten wir lt. Schäuble eh nicht mehr), Fiskal- bzw. Transverunion, ESM? ESFS? 1-Euro-Jobs, 400-Euro-Jobs, befristete Arbeitsverträge, verdienstlose Praktika und Probearbeiten…usw.

    Man kann gar nicht alles aufzählen, was uns in der jüngsten Zeit alles aufgebürdet und abverlangt wurde.

    Man ist machtlos-weiß nicht wie man dagegen angehen kann.

    Wenn ich sehe wie in anderen Kulturen lamentiert, geschrieen, hysterisch sich die Haare ausreißen oder sich mittels Sprengstoff in die Luft jagen darf ist das eben eine andere Kultur – das müssen wir aushalten.

    Auf der anderen Seite:Wenn Deutsche sich nur zu laut Unterhalten sind sie asozial…Gehen sie auf die Straße sind sie Wutbürger…Aüßern sie ihre Bedenken bezüglich Multi-Kulti sind sie (bestenfalls) Islamophob und müssen wegziehen, wenn ihnen das nicht paßt!

    Die Meisten sehen, daß das nicht gut für uns ist aber – NICHTS! Wir schweigen…

    Zynisch? Eher hilflos und unendlich traurig. Deutschland war mal schön und jetzt soll es verhökert werden? Keiner (auch ich nicht)scheint einen Plan zu haben, wie wir unser Land retten können.

    Wer die Möglichkeit hat wandert aus. Und die, die hier bleiben, werden ausbaden müssen was korrupte Politiker ihnen eingebrockt haben.

  161. #69 Fremder.im.eigenen.Land

    Bis ihm selbige auch noch weggebissen wird!

    Sie nehmen was sie kriegen können mit jammern, lamentieren und und beleidigt sein.

    Und wenn die Kuh (WIR) keine Mich mehr gibt, fressen sie sie auf!

  162. Eine Horde wild gewordener schändet das Staatswappen der Bundesrepublik Deutschland und benutzt es als Fussabtreter. Nun fühle ich mich als deutscher Bundesbürger auch sehr beleidigt und in meiner Ehre zutiefst gekränkt.

  163. Nachdem Ägypten jetzt eine Milliarde von der Eu erhält und Pakistan modernste Uboote -welcher verantwortliche Staatssekretär erscheint jetzt in den öffentl rechtl.objektiven Zwangsmedien ? Oder lieber „Brot und Spiele“ für die Dummen -die ja auch leider wirklich dumm sind weil sie dumm gehalten werden für ihr Geld. Direkte Demokratie jetzt oder wir haben in einiger Zeit keine mehr…oder gibt es islamische Demokratien? Wo denn ?

  164. Im Namen des sudanesischen Volkes fordere ich die deutsche Regierung hiermit auf, ihre Botschaft baldmöglichst wieder betriebsbereit zu machen. Oder uns zumindest eine Ersatzbehörde im Sudan zu benennen, welche a) deutsche Einreisevisa ausstellt und b) für weitere Attacken zur Verfügung stellt.

  165. #15 r2d2 (14. Sep 2012 15:36)

    Eigentlich ein Witz, dass Deutschland diplomatische Beziehungen zum Terrorstaat Sudan betreibt, wo Menschenrechte regelmäßig mit Füßen getreten werden

    Gar nicht, das ist eher konsequent, schließlich schicken die uns ihre Fachkräfte für Führungspositionen in der Piraten-Partei! 😉

  166. Sowas nennt man dann wohl „interreligiösen Dialog“.

    Ich bin sehr dafür, dass wir endlich mal Konsequenzen ziehen: Keine diplomatischen Beziehungen mit dem Sudan mehr. Keine Entwicklungshilfe, keine Einreisevisa für Sudanesen mehr nach Deutschland. Punkt, Aus, Ende. Die brauchen uns sicher mehr als wir die.

Comments are closed.