Beim letzten Besuch von PRO-NRW in Bonn randalierten Mohammedaner und verletzten mehrere Polizisten.
Beim letzten Besuch von PRO-NRW in Bonn randalierten Mohammedaner und verletzten mehrere Polizisten.

Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd: Der gleichnamige Sohn des Alt- und Neonazis Bernhard von Grünberg ist zwar nicht mehr Parteibonze der NSDAP in Königsberg, sondern Landtagsabgeordneter der SPD in Düsseldorf – aber das autoritäre Denken in einfachen Lösungswegen durch Verbot andersdenkender Meinungsäußerungen scheint noch im blauen Blut zu liegen. Heute überraschte der Sozialist aus Familientradition Freund und Feind mit der eilig von der Qualitätspresse kolportierten Meldung, die für kommenden Samstag in Bonn angemeldete Demonstration für Meinungsfreiheit der Bürgerbewegung PRO-NRW sei vom Innenminister des Landes, dem bekannten Nazi-Jäger, kurzerhand verboten worden. (Weiter auf Quotenqueen…)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

16 KOMMENTARE

  1. „Entartete Kunst“…Schmähvideo/-karikaturen…wie sich eine sozialistische Diktatur wieder andeutet.

    The german government has given freedom of speech a blow.
    Ob man das auch am Samstag dann leider sagen muss ?

  2. Was die „entartete Kunst“ bei den branuen SozialistInnen war, ist also heutzutage bei den roten Sozialist_innen eine „Schmäkarikatur“!

    Warum kneifen denn die antisemitschen Verdi-Kampftruppen von der Antifa, waren die zu lange bekifft zu Besuch bei „Scherer8“ in Berlin gewesen, dem Vorzeigeprojekt der Antifa-FeiglingInnen, wenn es mal nicht gegen den „Bullenstaat“ sondern gegen kampfentschlossene MohammedanerInnen geht?

    Die Geister_innen, die die AntifantInnen riefen!

    Zum Kalifatsjägermeister Jäger noch etwas PAZ:

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/islamisten-triumphieren.html

    Was die Reaktionen in Europa und den USA angeht, können sich die Islamisten gratulieren. In Deutschland überlegen Politiker höchstens ernsthaft, künftig bereits die Produktion von Filmen, die geeignet seien, religiöse Gefühle so sehr zu verletzen, dass der „öffentliche Frieden“ gefährdet sei, unter Strafe zu stellen.
    Auf diese Weise gerät der „öffentliche Frieden“ zur Allzweckwaffe gegen die Freiheit. Leider wird dieser Irrweg nicht erst seit heute und nicht allein in Bezug auf Religion beschritten. Zahllose Demonstrationen wurden und werden verboten mit dem Hinweis auf die angebliche Gefährdung des öffentlichen Friedens. Dabei sind es nicht etwa die Demonstranten, sondern sogenannte Gegendemonstranten, von denen jene Gefährdung befürchtet wird. Auf diese Weise wird dem gewalttätigen Mob das Privileg eingeräumt, darüber zu entscheiden, wem die Meinungsfreiheit einzuräumen ist und wem nicht.
    Wer Frieden um jeden Preis will, wird die Freiheit nie erringen oder aber verlieren. Wären all die Revolutionäre und Rebellen der Geschichte, denen das heutige Europa seine freiheitliche Ordnung verdankt, um jeden Preis friedlich geblieben, wären wir alle heute noch Untertanen.

    Hans Heckel

  3. Islamkritische Karikaturen sind also für Gutmenschen „Schmähkunst“?

    Da ist ja der Schritt zur entarteter Kunst nicht weit!

    Mein Gott! In welcher Richtung entwickelt sich Gutmenschen-Deutschland fast 67 Jahre nach dem Zweiten-Weltkrieg!

    Schöne (un)bunte Welt hier!

  4. Es bedarf noch großer öffentlicher Anstrengungen um Jäger auf das Grundgesetz zu verpflichten und ihn zu einem Demokraten zu erziehen!

  5. Der Apfel fällt nicht weit vom Pferd: Der gleichnamige Sohn des Alt- und Neonazis Bernhard von Grünberg ist zwar nicht mehr Parteibonze der NSDAP in Königsberg, sondern Landtagsabgeordneter der SPD in Düsseldorf

    Nationale Sozialisten stehen ihrem Selbstverständnis (man lese viele Äußerungen von Hitler und Goebbels) eindeutig links im polischen Spektrum.

    Wenn das jeder kapieren würde, wäre es aus mit der Nazikeule gegen bürgerlich-konservative Bewegungen – Und niemand bräuchte sich da zu fürchten. NPD, NSU und andere braune Kameradschaften als „Rechtsradikale “ zu bezeichnen ist kommunistischer Ettikettenschwindel. Beide sind Kinder der SPD des frühen 20.Jahrhunderts. Und damit „LINKSRADIKALE“!

  6. #8 LucioFulci (27. Sep 2012 19:32)

    1)Pro, jetzt erst recht
    2) die Antifa wird unter den Steinen hervorkommen wenn’s losgeht

    Nö. Wenn´s losgeht sind die mit Sicherheit weg.

  7. Noch mal zur Erinnerung zum Film „2012“:

    Politisch korrekt vor Islamisten versteckt

    Apropos: Wie schon Ridley Scott mit „Königreich der Himmel“ vermeidet Emmerich jeden potenziellen Reibungspunkt für radikale Moslems. Während der Petersdom und die Jesus-Statue auf dem Zuckerhut Rios spektakulär zerstört werden, darf der Zuschauer keinen Blick auf die Vernichtung der Kaaba in Mekka werfen. Die entsprechende Szene wurde aus Angst vor beleidigten Fanatikern aus dem Film entfernt. Einerseits verständlich, andererseits stellt sich die Frage, ob Kunst bald nur noch unter dem Gesichtspunkt des „nur niemandem auf die Zehen steigen“ entworfen wird.

    http://www.filme-welt.com/2012-filmkritik/

  8. Tja, da hatte der blaublütige Herr Von und Zu wohl zu wenig Blut im Alkohol, oder woher rührte der Kontrollverlust, das familiäre Demokratieverständnis zu offenbaren?

  9. @ Hokkaido

    Weil der sich bei jedem, der nicht bei drei auf den Bäumen ist, als Supersozi einschleimt. Im Alten Rathaus hat der seit Ewigkeiten jeweils donnerstags eine Sozialberatung. Außerdem ist er ebenfalls seit Ewigkeiten im Mieterbund Bonn führend tätig. Er hat selbstverständlich bereits objektive Fehlgriffe vorzuweisen, wie sein Engagement für im Stadtgebiet zeitweilig während der 1990er Jahre wohnhafte Zigeuner, das die öffentlichen Kassen in der Konsequenz richtig Geld gekostet hat, doch GutmenschIn verzeiht einer Obersoze natürlich alles.

  10. Demonstrationen gehören zum Kern einer Demokratie – das Wort Demo ist da schließlich mit drin. Griechisch heißt Demo Volk.
    Wenn die Rechte des Volkes beschnitten werden, dann fragt man sich : Ist das noch eine Demokratie ? (Herrschaft des Volkes)

Comments are closed.