Zum ersten weltweiten Counterjihad-Treffen in Stockholm am 4. August reisten sieben Islamkritiker aus Deutschland. Die Odyssee in den hohen Norden begann bereits zwei Tage zuvor in München, wobei wir auf den Zwischenstationen Nürnberg, Fulda und Hamburg weitere Mitstreiter aufsammelten. Tiefe Einblicke in den Grad der Islamisierung Europas lieferte uns ein Kurzaufenthalt im extrem bereicherten Malmöer Stadtteil Rosengard, der regelrecht gefährlich wurde.

(Von Michael Stürzenberger)

Alle sieben Reisenden verkörpern den Mut, die Entschlossenheit und Einsatzbereitschaft der aktiven islamkritischen Szene in Europa. Sie haben die tiefe Überzeugung verinnerlicht, dass jetzt etwas aus der Mitte der Bevölkerung heraus getan werden muss, denn das völlige Versagen der allermeisten Politiker und Medienvertreter beim Thema Islam fordert dies geradezu heraus. Hier ein Video, das wir in Stockholm kurz vor Beginn des Counterjihad-Treffens aufnahmen:

Interessant war übrigens, dass das ZDF extra ein Kamerateam nach Stockholm geschickt hatte, um mich dort für die 45-minütige Reportage „Deutschland in Gefahr? Kampf dem Terror“ zu interviewen. Sie wollten meine Einstellung zu Breivik wissen und ob wir mit unserer Aufklärungsarbeit über den Islam nicht den ideologischen Nährboden geliefert hätten, auf dem sich dann dieser Terrorist austoben konnte. Meine Antworten auf insgesamt acht Fragen waren klar und unmissverständlich: Wir haben und hatten nichts mit Breivik zu tun, lehnen Gewalt aus tiefster Überzeugung ab, argumentieren sachlich und informieren die Bevölkerung mit unbestreitbaren Fakten.

Unsere Arbeit stellt aus unserer Sicht sogar eine Hilfe für Moslems dar, um sich aus den verfassungs- und menschenrechtsfeindlichen Fesseln des Islams befreien zu können. Nur mit der Trennung von all den gefährlichen Bestandteilen dieser Ideologie haben wir den Hauch einer Chance auf den sagenumwobenen „Euro-Islam“, der bisher nur in den Taqiyya-Darstellungen islamischer Funktionäre und dem naiven Glauben europäischer Gutmenschen existiert.

Meine unmissverständlichen Statements schienen aber nicht in den polarisierenden Film des ZDF gepasst zu haben, denn Redakteur Elmar Theveßen schnitt keine einzige meiner Aussagen in seine 45-minütige Sendung hinein. Es ist eine erstaunliche Verschwendung von GEZ-Gebühren, dass eine freie Redakteurin und ein selbständiger Kameramann inklusive Equipment gebucht wurden, um in Stockholm sozusagen für den Mülleimer zu drehen. Damit wurden schätzungsweise 1000 Euro in die Tonne getreten, denn von den Aufnahmen des Counterjihad wurde meines Wissens bisher absolut nichts gesendet. Das ZDF hat auf meine Anfrage hierzu bis jetzt noch nicht geantwortet.

Und es ist eine bodenlose Unverschämtheit, dass ein gewisser „Politblogger“ nun auf „Turkishpress“ versucht, mich in die Nähe von Breivik zu schieben. Titel des diffamierenden Machwerks: „Michael Stürzenbergers unmittelbare Nähe zur Massenmörder-Sympathisantenszene„. Was für ein krankes irrationales Denken, das nur einem hasserfüllten linksverdrehten Propagandahirn entspringen kann: Schließlich hat Tommy Robinson im ZDF-Interview klar gesagt, dass Breivik ein „Monster“ sei. Er meinte lediglich, dass dessen Ansichten zur Islamisierung Europas und deren Unterstützung durch Linke richtig seien. „Politbloggers“ absurde Gedankengänge: Nachdem ich schließlich Tommy Robinson immer wieder lobend erwähnt hätte, könne man mir nun eine „Nähe zur Massenmörder-Sympathisanten-Szene“ unterschieben.

Das wäre genauso, als wenn morgen ein Atomkraftgegner einen Kernreaktor in die Luft sprengt und man anschließend Claudia Roth eine Nähe zum Terrorismus unterstellt, da sie ja die ideologische Ablehnung der Atomenergie mit dem Attentäter teilt.

Es sind genau diese verbohrten Linken, die bei keinem einzigen islamischen Terroranschlag die Frage nach dem Grund für den Hass dieser Moslems stellen. Eigentlich müssten sie permanent Imame löchern, ob sie angesichts der massenhaften Tötungsbefehle im Koran kein schlechtes Gewissen oder Verantwortungsgefühl haben. Aber da werden von den allermeisten Medien und Politikern lieber papageienartig die Lügen muslimischer Funktionäre nachgeplappert, Gewalt habe „nichts mit dem Islam“ zu tun, Islam „bedeute Frieden“ und die Terroristen würden die „friedliche“ Religion „missbrauchen“.

Bei so viel abartiger Verlogenheit wird einem regelrecht übel. Und so geht das Vertuschen, Beschönigen, Verdrehen und Lügen weiter, was die größte Realitätsverdrehung in der Menschheitsgeschichte sein dürfte. Und das Absurdeste: Obwohl die Wahrheit über den Islam seit über 1000 Jahren bekannt ist, funktioniert die organisierte Verblödungsmaschinerie. Der Mensch kann offensichtlich nach Belieben manipuliert werden, wenn Medien und Politik mitspielen.

Viele Fotos und Infos über die Odyssee der sieben deutschen Islamkritiker, die fast 4000 Kilometer unterwegs waren und dabei in Malmö äußerst befremdliche Erlebnisse mit Moslems des Stadtteils Rosengard machten, bei DIE FREIHEIT Bayern..

Noch ein Hinweis:

Um diese fünftägige Reise durchführen zu können, musste jeder der sieben alleine 350,- Euro für Benzin und Übernachtung aufbringen. Und dabei sparten wir durch Auswahl äußerst preisgünstiger Pensionen. Mit Verpflegung waren es weit über 500,- Euro, die jeder dafür bezahlte, um dabei sein und auch den zuhause gebliebenen berichten zu können. Einer der Mitfahrer ist Auszubildender, der auf jeden Euro achten muss, aber trotzdem beim ersten weltweiten Counterjihad-Treffen unbedingt dabei sein wollte.

Am Ende des Foto-Artikels bei DIE FREIHEIT Bayern ist ein Spendenaufruf. Wenn Geld eingeht, können wir insbesondere auch dem jungen Mitstreiter einen Teil seiner Kosten rückerstatten. Und auch den anderen, die viel Zeit und Geld aufbringen, um die extrem notwendige Aufklärung über die Gefahren der Islamisierung zu leisten.

Denkt daran: Das, was jetzt an Terror im Sudan gegen die deutsche Botschaft geschieht, müssen wir vielleicht morgen schon in Deutschland selbst erleben. Die Zeitbombe tickt. Und nur, wenn wir rechtzeitig über diese Gefahr aufklären, können wir die kommende Katastrophe verhindern. Um dies leisten zu können, benötigen wir wenigen Aktivisten aber jede nur erdenkliche Unterstützung.

Herzlichen Dank!

Michael Stürzenberger

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

37 KOMMENTARE

  1. Danke, liebes PI-Team München, liebe Freiheitler und speziell Michael!
    Bitte lass die Gemeinde doch rechtzeitig wissen, wann Ihr wo seid. Hätte mich Euch angeschlossen! Ein bißchen mehr Werbung kann nicht schaden. 😉

  2. In spätestens 50 Jahren werden sich unsere
    Ururenkel fragen, warum habt ihr diesen
    Islam-Wahnsinn nicht verhindert. Dann wird
    man sich an PI erinnern und sagen, die
    „Nahtzies“ von damals lagen goldrichtig.
    Die kleine Minderheit hat zumindest
    versucht, den europäischen Selbstmord zu
    verhindern. Nur dann ist es zu spät und der
    Bürgerkrieg ist in vollem Gange.

  3. 7 deutsche Islamkritiker in Stockholm

    ich mache mir allmählich ernsthaft Sorgen… es könnte sein dass in Kürze die Schlagzeile so lautet:

    „7 deutsche Islamkritiker wegen behördlich angeordnetem Stockholmsyndrom im Knast“

    weil, „Friedrich will islamfeindliche Provokateure stoppen“…

    http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/angriff-auf-botschaft-im-sudan-friedrich-will-islamisten-in-deutschland-nicht-provozieren_aid_820097.html

  4. Kaum eine Religion auf der Welt verursacht so viel Blutvergießen, Tot und Leid als der Islam!

    Keine Religion auf der Welt verbreitet so viel Hass, Leid und Tränen wie der Islam!

    Keine Religion auf der Welt hat so viel Intoleranz, Frauenhass und so viel Rückschritt wie der Islam!

    Wieso in aller Welt sich unsere Rotgrünen, Linken und unsere Polit-Elite für diese Hassreligion und gegen die Freiheit und die Aufklärung stellen wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben!

  5. Die glorreichen Sieben.

    In alten Zeiten gab es die 7 Weisen von Griechenland.

    Danke für die Berichterstattung.

  6. @ 4
    In spätestens 50 Jahren werden sich unsere
    Ururenkel fragen, warum habt ihr diesen
    Islam-Wahnsinn nicht verhindert.
    ——————————————-
    Die fragen nichts mehr, denn deren Vorfahren sind schon lange ausgewandert 🙂

  7. Wieso unsere rotgrünen Realitätsverweigerer bei dem Anblick dieser vollverschleierten Pinguine „Frühlingsgefühle“ bekommen, wird mir wohl für immer ein Rätsel bleiben.

    Wahrscheinlich müssen diese rotgrüne Gutmenschen-Spinner an ihre eigenen Lügen glauben, damit ihr naivdoofes Multi-Kulti-Weltbild wegen diesen mobilen Einmannzelte nicht in sich kollabiert.

    Aber wieso rotgrüne Frauen für das Recht kämpfen, dass moslemische Paschas ihre bis zu vier Sklavenfrauen in ein schwarzes Leichentuch hüllen dürfen ist meiner Meinung nach nur noch verrückt und zeigt die ganze Schizophrenie der rotgrünen Gutmenschen-Spinner!

  8. grosse Anerkennung für die tapferen Teilnehmer. — Jeder steht für Tausende die — wie ich — zu faul , feige oder träge sind. —
    sorry, aber das kam gerade in dem Lügensender n-tv : „Papst fordert Einstellung der Waffenlieferungen an Syrien“ — so im Laufband und damit wäre ja der derzeit noch existierende Staat Syrien gemeint und die Terroristen könnten weiterhin Waffen erhalten. — Konnte ich von meinem Papst nicht glauben , rufe Teletext auf und dort steht „Papst fordert Einstellung ALLER Waffenlieferungen NACH Syrien“ — und da stimme ich von Herzen zu. — Kann es sein , dass die Leute von n-tv den Unterschied beider Texte nicht begreifen oder wollen die uns auch mit solchen Kleinigkeiten beeinflussen? — Wer schnell liest, soll denken , dass der Papst nur gegen Assad sprach. —

  9. Welch ein wackerer Haufen von Kampfgefährten! Ihnen gebührt Dank, Anerkennung und Respekt.

    Und das schöne daran: sie lassen sich durch die größte Bedrohung nach Ende des Kalten Kriegs auch nicht ihren Spaß und Humor nehmen. Weiter so!

    Eines ist aber auch klar. Dieser, wenn auch kleine Haufen, ist Nukleus und Speerspitze einer großen Bewegung, die kommen wird. Sie wird sich exponentiell entwickeln aufgrund der eskalierenden Vorkommnisse wie z.B. in Mannheim, wo aufständische Horden die Polizei brutal attackierten, und durch die Enttarnung des sog. arabischen Frühlings, der sogar die tötet, die ihn unterstützt haben. Die Angriffe auf die deutsche Botschaft im Sudan werden weitere Konsequenzen des Aufrüttelns zeigen.

    Wir sind mit den Römern, den Arabern durch Karl Martell, Ungarn und Hunnen auf dem Lechfeld mit Otto dem Großen und seinen Panzerreitern, mit den Osmanen vor Wien, Napoleon etc. fertig geworden. Sie versuchen, uns durch Brutalität einzuschüchtern, aber ansonsten verfügen sie über keinerlei Fähigkeiten. Es mag dauern, aber wenn das Abendland erwacht und aufsteht, dann wird es überlegen sein.

  10. Das mit „sogar eine Hilfe für Moslems“ war in Elmars Ohren der Overkill.
    Das Material wäre ohnehin nur verdreht und zerschnitten verwendet worden. Eher Glück gehabt, daß das nicht gesendet wurde. Der Elmar macht schon nochmal eine Video zu „Die Freiheit in München“. Aber erstmal ist Pro dran. Da schieße ich mich schon für nähsten Mittwoch drauf ein, daß das dann kommt.
    Und da kann man dann auch prima das verschnittene und verdrehte Material von Herrn Stürzenberger dazumischen!

  11. Es ist eine erstaunliche Verschwendung von GEZ-Gebühren, dass eine freie Redakteurin und ein selbständiger Kameramann inklusive Equipment gebucht wurden, um in Stockholm sozusagen für den Mülleimer zu drehen. Damit wurden schätzungsweise 1000 Euro in die Tonne getreten, denn von den Aufnahmen des Counterjihad wurde meines Wissens bisher absolut nichts gesendet. Das ZDF hat auf meine Anfrage hierzu bis jetzt noch nicht geantwortet.

    Für den Mülleimer hat das ZDF das Interview sicher nicht gedreht. Denn dass die das Material an anderer Stelle verwenden werden, davon kann ausgegangen werden, da schließe ich mich der Meinung von AbuThevessen (15. Sep 2012 00:17) an.
    Nur wird das bestimmt nicht im Sinne des Interviewten sein.
    Eine Verschwendung von GEZ-Gebühren sind die „öffentlich-rechtlichen“ per se.

  12. #22 Abendland 01 (15. Sep 2012 00:59)
    schöner Leserkommentar dazu:
    Deutschmann
    Was aber im grün regierten BW kein Problem darstellen dürfte, wahrscheinlich bekommt der Inhaber des Unternehmens von Kretschmer persönlich noch einen Innovationspreis verliehen….

    Es war allerdings nur „Karottentrester“, aber trotzdem.

  13. @ Abendland 01 (15. Sep 2012 00:59)

    Bei Möhrentrester handelt es sich um den Pressrückstand aus der Herstellung von Karottensaft. Er wird vor allem an Kühe, aber beispielsweise auch an Pferde und Esel verfüttert.

    Gott sei Dank. Ich dachte schon an Affen und Schweine.

  14. #23 johann,
    wenn es dem VOLK gut tut !!
    „Schweinetrester“als Beimischung, wäre dann auch ein guter
    Vorschlag für den Innovationspreis.

  15. Mein lieber von Starhemberg 1683,

    ich kann Ihnen in Ihren Ausführungen nur beipflichten!
    Noch ist das deutsche Volk schwach und indoktriniert von den linken Politkorrekten, aber alle Mächtigen wissen ganz genau, erfährt das Volk der Deutschen die Wahrheit vom Euro und Islam, dann könnte der Volkszorn über die bisherige politische Clique hereinbrechen.

    Gut, dass es PI, Michael Stürzenberger und seine Kameraden in Stockholm gibt! Viel Erfolg dort!

  16. Psychologie des Islam.
    Koran=Islam hat höchst infektizide Eigenschaften, diese Ideologie wirkt insbesondere bei leichtgläubigen Charaktere, spontan ansteckend, was sich mit einer unterwürfigen Dienstbereitschaft äußert.
    Das Individuum wird von einer ansonst kritischen zu einer kritikabwehrenden Persönlichkeit. Die Kritikfähigkeit pervertiert zu einer den Islam innerlich bejahenden, jedwede Kritik am Islam kontraversiell handelnden Zwangshandlung.
    Dhimmi, wird ein socher von den Islamen selbst genannt. Ein unterwürfiger Islamdiener.
    Diese Persönlichkeitsstörung ist als Religiöser Wahn charakterisierbar und ist steigerungsfähig, bis zum Selbstmordattentäter.

  17. Ich hätte der gleichgeschalteten Presse (hier ZDF) überhaupt kein Interview gegeben. Passen denen die Antworten nicht, gibt es eher gar keinen Bericht als dass die mal die Wahrheit senden würden. Somit hätte man sich das sparen können.

  18. Wenn hier immer auf den Mut der Islamkritiker hingewiesen wird: es ist nicht mutig, sich in ein Auto zu setzen, zu einer islamkritischen Veranstaltung zu fahren und dort nur einfach körperliche Anwesenheit zu praktizieren. Tut hier bitte nicht so, als ob der Bürgerkrieg euch bei solchen Veranstaltungen zu erwarten wäre.
    NOCH schützt unsere Polizei uns, und teilweise in bewundernswerter Weise. NICHT VERGESSEN: Wir sind die GUTEN und die Polizei weiss das auch. In Stockholm waren 300-400 Polizisten nötig, um die Kundgebung abzuriegeln, damit ca. 100 Islamkritiker aus aller Welt eine demokratisch legitimierte Kundgebung abhalten durften. Der Preis, einige verletzte Polizisten, einer der sein Augenlicht verlor, weil ein Riesenböller in seinem Gesicht explodierte und viele Festnahmen. Die Gewalt kommt von links und von den Fundamental-Islamliebhabern. Aber dennoch, wir haben uns zu keiner Zeit während der Veranstaltung vor Ort bedroht gefühlt.
    Kleine Handlungsanweisung für islamkritische Veranstaltungen:
    1:Nie alleine kommen
    2: Plakate und Werbemittel unauffällig transportieren (einrollen, in Taschen oder bedeckt)
    3: taktisch gut parken (Parkhäuser sind prima, weil die videoüberwacht sind)
    4: Im Auto Pfefferspray bereit halten, falls man verfolgt wurde
    5: immer ein voll geladenes Handy dabei haben
    6: Fotografieren, was das Zeug hält, macht die Antifa auch immer
    7: Lachen und fröhlich sein während der Kundgebung, entwaffnet die Hassprediger und Antifanten, die vor lauter Verbissenheit morgens ihre Spiegel erblinden lassen. Ihr repräsentiert die fröhliche Mehrheit unseres Landes, die auch in ein zwei Generationen hier das Sagen haben wird.
    8: Tauscht euch auf den Veranstaltungen untereinander aus, nur so entsteht ein Netzwerk, welches über private e-mail Kontakte und Telefonate immer noch funktioniert, wenn unsere Plattformen attackiert werden.
    9: Schließt euch islamkritischen Gruppen, Parteien und Bürgerorganisationen an, wir brauchen Geldmittel, um mehr zu werden.
    10: Verzagt nicht, wir stehen erst am Anfang eines langen Weges, die Islamisierung unserer Länder hat schon 30 Jahre Vorsprung, da sind auf unserer Seite nicht innerhalb eines halben Jahres Ergebnisse zu erwarten

    Stockholm wurde in den Augen der Gegner verhöhnt und ausgelacht, weil keine Heerscharen von Islamkritikern sichtbar waren. Täuscht euch aber nicht, wir sind immer besser vernetzt und unsere Argumente werden immer besser sichtbar. Oder glaubt jemand ernsthaft, dass die Bilder vom Wochenende den Bürger kalt lassen? Dieser wütende Mob, der Menschen ermordet, Botschaften plündert und anzündet, der sich mit den Ordnungskräften anlegt und kindskopfgroße Steine schmeißt ist bereits mitten unter uns.
    Die Polizei weiss das und fängt an, sich vorzubereiten. Mannheim wird sich so nicht mehr wiederholen. Und wenn Westerwelle und Friedrichs sich noch so anstrengen, zu beschwichtigen und zu relativieren, der Bürger hat Augen und Ohren um zu verstehen.

  19. — #30 Westzipfler (15. Sep 2012 10:37)
    Wenn hier immer auf den Mut der Islamkritiker hingewiesen wird: es ist nicht mutig, sich in ein Auto zu setzen, zu einer islamkritischen Veranstaltung zu fahren ..“

    Tut mir leid , für mich ist das Mut. – Wann sonst brauche ich Pfefferspray und muss fürchten , blind zu werden? — Allergrösste Hochachtung gebührt den Mutigen. —

  20. # 30 Westzipfler

    Das ist ein gutes Statement. Das werd ich mir merken und weiterverbreiten. Vielen Dank!

  21. So langsam darf man sich Sorgen machen. Die europäischen Dschihadies scharren doch schon mit den Hufen, wenn sie sehen was ihre Kollegen in Arabien für Erfolge feiern. Ich glaube das es momentan richtig gefährlich ist sich auf die Straße zu stellen.

  22. „Das wäre genauso, als wenn morgen ein Atomkraftgegner einen Kernreaktor in die Luft sprengt und man anschließend Claudia Roth eine Nähe zum Terrorismus unterstellt, da sie ja die ideologische Ablehnung der Atomenergie mit dem Attentäter teilt.“

    Ich gehe sogar soweit, dass alle Mitglieder der Grünen den Sex mit Kindern einfordern.
    Der Europaabgeordnete der Grünen Cohn Bendit liess sich von Kindern befimmeln und ausziehen.
    Volker Beck sagte, dass Kinder ein Menschenrecht auf sex hätten.

  23. Wie kann man jemanden 45 Minuten lang befragen und es nicht mal erwähnen, weil es vielleicht nicht in das Weltbild des Repoters bzw. seines Vorgesetzten passt. Wie soll sich der Bürger eine eigene Meinung bilden? ARD und ZDF macht sich mit der einseitigen Berichtserstattung unglaubwürdig.

Comments are closed.