Morgen reist Bundeskanzlerin Merkel nach Athen wegen der europäischen Freundschaft und wegen weiteren hohen Milliardenbeträgen, die man den Griechen schenken wird. Außerdem tritt heute der permanente Rettungsschirm ESM für alle Euro-Staaten zu Lasten Deutschlands in Kraft. Als Dank für die ungerechtfertigten Wohltaten unter Bruch sämtlicher Verträge müssen 7000 Polizisten Merkel in Athen schützen. Die morgigen Sicherheitsvorkehrungen sind nach griechischen Angaben höher als für amerikanische Präsidenten. Schon neulich mußte sich die Troika im Laufschritt in Athen hinter Gitter retten. Was hat uns die EUdSSR gebracht? (Das Merkel-Hitler-Plakat war im Mai in Athen zu sehen.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelWelche Opfer? Welche Täter?
Nächster ArtikelPetition für Volksabstimmungen

44 KOMMENTARE

  1. „Was hat uns die EUdSSR gebracht?“

    Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.

    Joschka Fischer

  2. Der griechische Ministerpräsident warnte schon vor “ Weimarer Verhältnissen “ und ein Erstarken rechtsradikaler Parteien . Er weiß offenbar genau welche Reflexe er bedienen muß . Was in der BRD zieht kann doch in Griechenland nicht versagen . Die Warnung vor der “ rechten Gefahr “ wirkt immer , da spielt Geld nur noch eine untergeordnete Rolle . Der deutsche Steuerzahler kann sich ohnehin nicht gegen die Ausplünderung wehren .

  3. Was wird uns nun zuerst um die Ohren fliegen?

    1. Der EURO

    2. Das EEG

    3. Der Multikulturalismus?

    In allen 3 Fällen ist keine Kehrtwende zu beobachten, es sind die heutigen Stalingrads der Bunten Republik, die in jedem Falle gehalten werden müssen, bis dann der ganze Laden zusammen kracht!

  4. Betrachtet man den bekannten Ausspruch Joschka Fischer´s, zitiert in Beitrag 1, so weiß man doch, warum und wieso alles so passiert, wie es passiert.
    Argumente dagegen, ja Argumente pro Deutschland, warum und wieso, was unserem Land schadet, welches Geld uns schon in Kürze schmerzlich fehlen wird, werden immer verhallen uns denuntiert, in die „rechte Ecke“ gestellt werden.
    Zugunsten der Gleichmacherei dieses gigantischen „Europäischen Friedenssicherungsprojektes“, welches allein durch Ausbluten der Bundesrepublik finanziert und erreicht werden soll.
    Alles, was über viele Jahrhunderte gewachsen ist und Menschen charakterlich und auch genetisch geprägt hat, soll in 20 Jahren egalisiert werden
    Ein Experiment, welches wohl in Kürze nur ein Ergebnis bringen wird: Armut und Zwietracht für alle.

  5. 2 pellworm (08. Okt 2012 08:18)
    Der griechische Ministerpräsident warnte schon vor ” Weimarer Verhältnissen ” und ein Erstarken rechtsradikaler Parteien . Er weiß offenbar genau welche Reflexe er bedienen muß . Was in der BRD zieht kann doch in Griechenland nicht versagen . Die Warnung vor der ” rechten Gefahr ” wirkt immer
    —————

    Ja,ohne den bösen Postkartenmaler mit seinem Gefolge wäre die Welt heute wahrscheinlich unregierbar und wir wüssten mit unserer Kohle nicht wohin.
    Ich bin mir aber sicher,dass der erarbeitete Neid , Ausgangspunkt für viele Konflikte und Unterstellungen gegen uns sein würde.
    Neid und Missgunst ergeben immer ein grosses Konfliktpotenzial!!!

  6. Komisch! Ich habe immer gedacht wenn man jemanden Geld schenkt macht man sich beliebt!

    Aber die Griechen wollen ja nicht, dass wir ihre Schulden zu 100 Prozent übernehmen. Die wollen von uns bis ans Ende aller Zeit vollversorgt und finanziert werden.

    Und hier rächt sich die Politik unserer herrschenden Gutmenschen und Deutschhasser. Das ist wie bei jeder Erpressung. Lässt man sich einmal erpressen ist man für immer erpressbar.

    Die Lösung kann nur sein: Griechen dürfen endlich wieder mit 55 in Rente gehen und die Deutschen arbeiten um das zu finanzieren bis 85 Jahre!

  7. Wir haben Zustände wie in der ehemaligen DDR. Blockparteien mit einer Einheitsmeinung machen eine Einheitspolitik.

    Wir haben nur die Wahl zwischen mehr Islam, mehr EU-Schulden und mehr Pleite-Euro.

    Alternativen gibt es faktisch nicht. Kleine Parteien, die gegen die Islamisierung, gegen den Pleite-Euro und gegen die Schulden-EU sind, werden von der Gutmenschen-Propaganda als rechtsradikal oder gar als Nazis fertiggemacht.

    Wir sollten wie die Bürger der ehemaligen DDR auf die Straße gehen und laut sagen: „Wir sind das Volk!“

  8. @ #1 Arbeitender Familienvater

    ist das wirklich ein Zitat oder Satire?

    Auf jeden Fall darf sich der deutsche Staat nichtmehr darüber wundern wenn es immer mehr Schwarzarbeit und Auslandskonten gibt. Denn kaum einer sieht es ein für Griechenlandhilfen und fehlgeschlagener Einwanderungspolitik seiner Arbeit Lohn zu opfern.

    Wir sollten was das angeht von den Griechen lernen, dem Staat so wenig wie möglich geben, aber unseren Fleiß behalten; das scheint der einzige Weg zu sein sich dagegen wehren zu können. Denn egal welche Partei wir wählen, sie werden doch vor der EU buckeln.

  9. 7 Powerboy (08. Okt 2012 09:09)

    Wir sollten wie die Bürger der ehemaligen DDR auf die Straße gehen und laut sagen: “Wir sind das Volk!”
    ——————

    Träge und mit (noch) vollem Bauch kämpft es sich schlecht,das mediale Trommelfeuer bewirkt bei vielen immer noch Passivität im Bezug auf die Zukunft.
    Erst wenn die bequeme Hängematte grössere Loecher bekommt,ja dann…

  10. Man kann hier so viel zetern wie man will, mit dem Kopf gegen die Wand rennen oder sonstwie ausrasten, warum haben wir die Zustände? Weil der Wahler überhaupt nicht reagiert, siehe letzte Wahl in NRW. Alle meine Freunde und Bekannten haben keinerlei Interesse an Politik, sie orientieren sich an den Tagesthemen und ich kann deren Meinungen zu allen aktuellen Geschehnissen wie eine Wahrsagerin voraussagen: von Pussy riots, Zuwanderung, Kriminalität, Putin, Obama bis zur Kernkraft und Krieg in Syrien.
    Warum reagieren die Deutschen überhaupt nicht?
    Wie lange wird uns denn noch bei der Wahl die Auswahl bleiben?

  11. 11 mvh (08. Okt 2012 09:29)

    Wie lange wird uns denn noch bei der Wahl die Auswahl bleiben?

    ————-

    Jetzt mal ganz ehrlich,wo sehen Sie zur Zeit denn noch eine (nennenswerte) Auswahl.
    Die 5 etablierten Parteien spielen sich die Bälle zu wie es gerade passt.Für mich ist das hier eine vorgegauckelte Demokratie.
    Eine Diktatur!!!

  12. Das ironische daran ist ja, dass Griechenland ohne uns und die restliche EU längst pleite wäre und keinen einzigen Polizisten mehr bezahlen könnte. Insofern stimmt die Charakteristik schon: Die Griechen fühlen sich abhängig und de facto besetzt, wir hingegen fühlen uns betrogen und permanent für dumm verkauft. Preisfrage: Wie löst man dieses Problem? Preisantwort: Durch einen Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone, eine Restrukturierung des Landes mittels Drachme und dadurch, dass wir in Zukunft genau prüfen, bevor wir irgendwem irgendwelche Kredite geben. Irland z.B. als krasses Gegenbeispiel hat nicht nur eigene Mittel aufgebracht, sondern wird auch aus seiner schwierigen Lage herauskommen. Das war absehbar. Bei Griechenland war absehbar, dass das so NICHT möglich ist.

  13. #11 mvh

    Warum die Bürger nicht reagieren? Weil wir nicht nur Einheitsparteien haben, sondern auch eine regierungshörige Einheitspresse, die unsere Regierung zur Hirnwäsche und zur Ruhigstellung nutzt.

    Die Mitschuld unserer Regierung an der Eurokrise und den Zuständen in Griechenland kommt deshalb nichts ans Tageslicht.

  14. OT: Salafisten bauen deutsch sprechende terroristische Brückenköpfe im Ausland auf!

    Verfassungsschutz warnt vor neuer Salafisten-Offensive

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/verfassungsschutz-praesident-maassen-warnt-vor-salafisten-offensive-a-859990.html

    Und unsere druchgeknallten rotgrünen Realitätsverweigerer und sozialdemokratischen Innenminister heben immer noch schützend ihre Hände über diese extrem gefährlichen Terrorgefährderer.

    Nicht einmal die gefährlichsten Hassprediger unter den Salafisten werden aus Deutschland ausgewiesen. Ganz im Gegenteil, die werden von sozialdemokratischen Innenminister noch gehätschelt, da die Islamsiten doch im Kampf gegen Rechts noch gebraucht werden könnten!

  15. @ #1 Arbeitender Familienvater (08. Okt 2012 08:18)
    Ich lach mich schlapp, das ist genau das Zitat, das auch mir sofort in den Sinn kam, nachdem ich den Beitrag von kewil gelesen hatte.

  16. @ #15 Powerboy (08. Okt 2012 09:59)

    … Und unsere druchgeknallten rotgrünen Realitätsverweigerer und sozialdemokratischen Innenminister heben immer noch schützend ihre Hände …

    Wo bitte hast Du denn einen sozialdemokratischen Innenminister in D geortet? Nur weil SPD draufsteht, ist noch lange kein Sozialdemokrat drin!

  17. Was uns die EUdSSR gebracht hat? Naja, wir haben zum Beispiel das unglaubliche Privileg, mit geometrisch genormten Bananan und Gurken oder mit giftigen „Energiespar“leuchtmitteln beglückt zu werden. Ist doch toll! 🙂

  18. #18 Q (08. Okt 2012 10:50)

    … wir haben zum Beispiel das unglaubliche Privileg, … mit giftigen “Energiespar”leuchtmitteln beglückt zu werden.

    So isses. Und das diese Giftdinger CO²-neutral in China produziert und CO²-neutral aus China zu uns gebracht werden versteht sich von selbst. Ansonsten hätte das ja keinen Sinn. 😀

  19. @#18 Q (08. Okt 2012 10:50)
    Schade eigentlich, daß Alaska nicht zur EU gehört. Die bräuchten dort ziemlich dringend energiesparende Kühlschränke.

  20. #1 Arbeitender Familienvater (08. Okt 2012 08:18) und andere:
    Gibt es einen Beleg für dieses Zitat?
    Nicht, dass ich an dieser Einstellung Zweifel hätte, aber hat er das tatsächlich so gesagt?

  21. Hab ich schon erwähnt, daß in Mali dringend ein Hochwasserfrühwarnsystem installiert werden muß?

  22. @mvh
    Ich kann Ihnen nur recht geben, auch in meinem Bekannten – und Verwandtenkreis ist es leider so, daß nur die wenigsten wissen, wofür welche Partei steht und was für Ziele diese hat.

    Es wird lauthals über die schlimme Ausländerkriminaltität gezetert und geschimpft, doch auf Nachfrage, was diese Leute wählen, kommt prompt: Die Grünen !

    Wenn man dort widerum nachhakt, welche Politik die Grünen denn betreiben, wird irgendetwas von „Umwelt “ gefaselt und schnell das Thema gewechselt.

    Ein sehr großes Problem ist, daß die Menschen immer mehr verdummen !
    Hauptsache, die Doku – Soap läuft und das Bier geht nicht aus, dann ist die Welt in Ordnung.

  23. #14 antilinker (08. Okt 2012 09:51)

    Wie löst man dieses Problem? Preisantwort: Durch einen Austritt Griechenlands aus der Euro-Zone, eine Restrukturierung des Landes mittels Drachme

    Beispiele dafür gibt es genug: Lettland, Island und ein paar Jahre davor Argentinien.

    Alle diese Länder waren nach zwei Jahren vernünftiger Politik aus dem Gröbsten raus.

    Der Euro ist für die Griechen ebenso ein Fluch wie für uns.

  24. Die meisten Griechen, Spanier, die auf die Straße gehen, haben verstanden, dass die Globalelite gerade munter dabei ist, alle europäischen Volkswirtschaften zu privatisieren = auszurauben.

    Aber die meisten Deutschen glauben noch, Griechenland nimmt unser Geld, und ist auch noch undankbar dafür.

    Dass D so dumm ist und sich für diese räuberische Enteignung der Völker als Streber und Vorzeige-Sklave der Finanz-Elite hervortut und dadurch anderen die Preise verdirbt, nimmt man woanders übel. Und zurecht.

    Die Deutschen sollten besser nicht immer so untertänig sein.
    Warum fordern sie nicht selbst ab 55 eine gute Rente und trauen sich, Steuer (an die EU…) zu hinterziehen, als den Griechen dasselbe als Unverschämtheit vorzuwerfen.

    Dass D sich so ausnehmen läßt, hat D selber schuld. Und die anderen Völker haben und bekommen doch davon nichts, nur unsere globalen Drahtzieher.

    Und die freuen sich noch dazu, dass sie uns gegeneinander aufhetzen können. Dadurch sind wir alle von ihrem Raubzug abgelenkt, und sie können uns ungestört enteignen.

  25. So lange in Griechenland ein Lokführer immer noch 3000 EUR verdient bei minimalen Abgaben (6% für die Krankenkasse) nachdem schon 30% gekürzt wurden und eine Rentnerin der Post immer noch 2500 EUR netto hat nach Kürzung um 30% gehts den Griechen doch weit besser als uns. Meine Schwester hat nach 43 Jahren harte Arbeit 830 EUR Rente….

    Die Griechen arbeiten im Durchschnitt 32 Jahre, die Italiener nur 28 Jahre!!

  26. Die Deutschen sollten besser nicht immer so untertänig sein. Warum fordern sie nicht selbst ab 55 eine gute Rente und trauen sich, Steuer (an die EU…) zu hinterziehen

    Meine Rede: „mehr Griechenland wagen“

  27. Ja,ja Angie:

    „Scheitert der Euro
    scheitert Europa“

    Das Gegenteil ist der Fall.
    Europa ist am Euro gescheitert.

  28. Die Griechen waren über Jahrhunderte unterjocht von den Osmanen. Eine echte Identifikation mit dem Staat hat darum nie stattgefunden, mehr so wie die Gewerkschaften bei uns das Blaue in den Himmel fordern und Dampf machen, damit „die da oben“ einen Denkzettel kriegen.

    Und genau diese Sklavenmoral bewirkt, dass an der aktuellen Misere alle außer Akteure im eigenen Land bei ihnen schuld haben. Nun kann man bei ökonomischen Fragen es immer so umdrehen, dass der Schwanz mit dem Hund wedelt, wie es gerade bequem ist.

    Verantwortung für die eigene Sache in die Hand zu nehmen, die parasitären Piraten am Gemeinwohl in der eigenen Gesellschaft anzugehen, das kommt denen gar nicht in Frage, weil der Pirat am Staate derjenige ist, der etwas für seine Leute erbeutet. Darum führt ein Politikwechsel nur bei denen zum Ersatz der einen korrupten Gruppe gegen die andere. Verteidiger des Ganzen gibt es nicht.

    Und was auch geschieht, die anderen tragen die Schuld. Merkel hat wohl deren Finanzen gefälscht, oder soll sie freundlicher behandeln als die brutal ehrlichen Finanzmärkte, die Staatsanleihen von Griechenland als Junk raten.

  29. Auch wenn die Griechen tonnenweise faule Eier auf sie werfen und sie tausendfach anspucken – Frau Merkel wird ihnen brav weiter unser Geld geben. Das ist alternativlos.

    Für unsere Rentner, Kranken, Kinder und Arbeitslosen ist angeblich kein Cent da. Da wird geknausert, gekürzt und gerechnet, daß es eine helle Freude ist, aber für fremde Interessen und für Handaufhalter aus aller Welt ist immer Geld in unbegrenzter Menge vorhanden.

    Ein Volk, das sich Lohnbetrug, Steuerauspressung und Enteignung widerspruchslos gefallen läßt, muß sich nicht wundern, wenn man ihm alles wegnimmt.

  30. #20 zuhause (08. Okt 2012 11:01) #18 Q (08. Okt 2012 10:50)

    … wir haben zum Beispiel das unglaubliche Privileg, … mit giftigen “Energiespar”leuchtmitteln beglückt zu werden.

    So isses. Und das diese Giftdinger CO²-neutral in China produziert und CO²-neutral aus China zu uns gebracht werden versteht sich von selbst. Ansonsten hätte das ja keinen Sinn.

    Die Dinger haben nur den Bruchteil der Lebensdauer einer guten alten Glühbirne. Mußte erst gestern wieder eine entsorgen, die nur wenige Stunden effektive Brenndauer gehalten hat. Aber ich mache da keinen großen Umstand – die wandern wie sie sind in den Hausmüll.

  31. Unser Hosenazug dürfte Selbigen ziemlich schnell ziemlich voll haben, wenn sich die Polizisten zu einem Spontanstreik entschliessen sollten.

    Dabei wird unser Qualitätshosenanzug gar nicht verstehen, warum man sie in Griechenland nicht gut leiden kann, denn ihrer Meinung nach sichert der Euro ja den Frieden innerhalb der EUdSSR.

    Tja, es ist alles nur eine Frage der Definition:

    Islam bedeutet für unsere Hosenanzug-Eliten Frieden und die EUdSSR bedeutet für unsere Eliten ebenfalls Frieden.

    Ich denke, es wird langsam Zeit, dass die Völker Europas ebenfalls etwas mehr Frieden gegenüber der Umverteilungs- und Entrechtungsunion an den Tag legen.

  32. #36 Gourmet (08. Okt 2012 14:21)

    „Auch wenn die Griechen tonnenweise faule Eier auf sie werfen und sie tausendfach anspucken – Frau Merkel wird ihnen brav weiter unser Geld geben. Das ist alternativlos.“

    Beim einfachen griechischen Volk kommt leider NICHTS an. Unsere Gelder gehen direkt an die Banken!

    Das griechische Volk leidet an Merkels volkswirtschaftlich unsinniger, gefährlicher und in die wirtschaftliche Stagnation/Rezession führenden Austeritätspolitik, während die Alternativlose den angeblich „faulen“ Griechen, die angeblich zu viel Urlaub machen, die Schuld gibt. Leider plappern viele Medien und Bürger die frechen und ungerechtfertigten Anschuldigungen des Hosenanzugs nach.

  33. #26 wegmitEUch (08. Okt 2012 12:01)
    Genauso ist es!

    Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte (= Goldman Sachs und die ganze Brüsseler EU-Clique).

  34. Ich halte von Merkel bestimmt nicht mehr als der gemeine Grieche. Was sie Deutschland mit Abschaffung und Islamisierung antut ist ein komplett anderes Kaliber.

  35. OT

    War nur ganz schnell auf der Blö*-Zeitung…..

    Dort darf abgestimmt werden, welche Parteien-Zusammensetzung man sich für nächstes Jahr wünscht.

    Alle, alle sind vorhanden. Nur die „Freiheit“ fehlt…. :mrgreen:

    Schaut Euch doch das mal an. Ein vernünftiger Mensch kann dort seine Stimme BESTIMMT nicht abgeben

  36. #39 Midsumme

    Ich hoffe, dein Kommentar war als Ironie gemeint, denn selbstverständlich bekommen vorrangig die Banken das Geld – sie haben es ja auch verliehen und wollen es auch wiedersehen. Banken sind ja keine Außenstelle des griechischen Sozialamtes, sondern profitorientierte Wirtschaftsbetriebe – und das ist auch gut so, sonst wären sie bald pleite. Und zu sagen, dass die Griechen gerne das Leben genießen, während die Arbeit keine hohe Priorität hat ist ja wohl sicher nicht griechenfeindlich (ich beneide sie sogar um diese Mentalität). Das dürfen sie auch gerne, aber nicht auf Kosten anderer!

  37. Es gab doch da mal so einen Spruch: „Der Euro sichert den Frieden in der EU bzw.Europa“.

    Woher kommen denn die Unruhen in der EU? Das ist noch fein ausgedrückt.Unruhen….

    In einigen Wochen werden es Bürgerkriege sein.Frau Erika Merkel wird es wissen.Doch sagen kann sie es nicht.
    Allerdings graust es mich vor dem Gedanken Steinbrück könnte der nächste Führer werden.Doch er ist vollauf beschäftigt mit seinen Redner-Aufträgen und hätte sowieso keine Zeit Deutschland zu befehligen.Also was tun? Alles!

    Alles, nur nicht die etablierten Parteien wählen 2013.

    Wählt die heilige Johanna, nur nicht SPD-Grün-Links-Gelb-Schwarz.

Comments are closed.