Es ist doch seltsam. Egal, was der große Führer Erdogan tut, Kritik bei uns, bei Obama und bei der UNO gibt es nicht. Jetzt hat er frech einen syrischen Passagierjet zur Landung gezwungen (und inzwischen wieder freigegeben und die Fracht beschlagnahmt) mit der unüberprüfbaren Behauptung, da könnten Waffen an Bord sein. Schon im April haben die Türken im Mittelmeer einen deutschen Frachter entführt mit derselben Behauptung. Reaktion aus Berlin oder der Systempresse: null!

Während völlig klar zutage liegt, daß Erdogan kriegsgeil ist, in Syrien einmarschieren und die Alewiten, Schiiten, Christen und Kurden dort massakrieren helfen will, regt sich hierzulande kein Lüftchen, keine Appelle, keine Demos, keine Lichterketten, keine Friedensfahnen, kein Peace-Gejodel. Syrien muß sunnitisch-salafistisch werden. Erdogan kann zum Killen einmarschieren, und das gehirngewaschene Deutschland sagt Ja. Ein paar Links dazu:

» Syrisches Passagierflugzeug zur Landung gezwungen!
» Türkei will mit größerer Wucht zurückschlagen!
» FAZ-Trottel Martens: Die Türkei will keinen Krieg!
» Türkei verlegt Kampfflugzeuge!
» NATO sichert Türkei Hilfe gegen Syrien zu!
» PI: EU-Beitrittskandidat Türkei beschießt Syrien!

Dabei gibt es Gerüchte, daß sich Familie Erdogan bei dem gemeinsamen Urlaub mit dem Ehepaar Assad 2008 (Foto) etwas zurückgesetzt fühlte. Frau Assad überstrahlte alles und hatte kein Kopftuch, was Erdogan zunehmend ärgerte. Wie gesagt, Gerüchte.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Schon komisch. Unsere rotgrünen Spinner sind voll auf Nato-Kriegs-Kurs. Daran kann man erkennen wie unsere Gutmenschen schon gleichgeschaltet sind.

    Die ehemalige Friedensbewegung der 68ziger Generation lebt anscheinend nur noch zurückgezogen in den geschützten Besserverdienenden-Viertel in unseren Rotweingürtel rund um die verslumten und islamisierten Innenstädte.

    Aber wieso unsere dekadenten rotgrünen Realitätsverweigerer die Machtergreifung von Steinzeit-Islamisten, Mittelalter-Salafisten, Hardcore-Moslems mit Geld und Waffenlieferungen in Syrien unterstützen wird mir wohl immer ein Rätsel bleiben.

    Auf jeden Fall wird Syrien wie das von der Nato „befreite“ Libyen eine Hochburg den Al-Kaida und selbsternannten Scharia-Gotteskrieger werden und Christen und unverschleierte Frauen werden dank unseren rotgrünen Spinner verfolgt, vertrieben oder getötet werden.

  2. Eine Zivilmaschine fliegt von Moskau Richtung Syrien. Die Türken aber, laden das Flugzeug zu einem Besuch in Ankara ein. Möglicherweise haben die Flieger ja Waffen an Bord. Also schickten die Türken zwei F-16 aus, um diese Einladung mit Waffengewalt durchzusetzen. Dieses Angebot konnten die Piloten nicht ablehnen. Erdogan, der Sultan aller Osmanen, wird seinen Krieg bald bekommen, wenn er weiter so randaliert.

  3. Die Maschine kam aus Moskau und soll Waffen an Bord gehabt haben. Wenn nicht, dann ist es eine Beleidigung für Russland. Hoffentlich lässt sich Zar Vladimir nicht allzu lange an der Nase herum tanzen. Ein Aufmarsch der Russischen Armee an der Grenze zu der Türkei würde bei mir auf Verständnis stoßen.

    Weiterhin wäre die Entstaubung alter Pläne zur Rückeroberung Konstantinopel empfehlenswert. 😉

  4. #2 Powerboy (11. Okt 2012 07:31)

    Schon komisch. Unsere rotgrünen Spinner sind voll auf Nato-Kriegs-Kurs.

    Das waren sie doch schon in Lybien. Oder im Kosovo – an vorderster Front (die unheilioge Allianz Scharping-Fischer).

    Eigentlich sind sie das immer – jedenfalls, wenn es sich um einen Krieg handelt, der den Interessen Qatars nutzt.

  5. Die im Flugzeug gefundenen Raketenteile (Blechschrauben aus ilegaler deutscher Lieferung) sowie Kommnunikationsmittel(Drähte aus einem isralischen Handy) könnten natürlich auch für die Konstruktion und Beschaffung von Massenvernichtungswaffen verwendet werden!

  6. @ #5 Stefan Cel Mare (11. Okt 2012 08:03)

    Das Rot-Grüne Kartell waren die ersten nach der NSDAP, die deutsche Soldaten wieder in den Krieg geschickt haben:
    Balkan – Kosovo – Afghanistan
    oder schicken wollen:
    Libyen – Syrien

    Daher kann man mit Recht sagen:
    Die Grünen sind genauso kriegsgeil wie die NSDAP

  7. Für Erdogan wird Syrien ein klassisches Eigentor. Die jetzt schon de facto unabhängigen kurdischen Teilgebiete in Syrien werden nach Unabhängigkeit streben und zwar zusammen mit den kurdischen Gebieten im Irak. Das wird den Druck auf die Türkei stark erhöhen. Da nützt im auch keine islamistische Regierung in Syrien.

  8. Zu den kriegsgeilen Rot-Grün-Spinnern: Genau so ist es. Wenn Islamien Kriege führt und Rot-Grün in Islam-Kriegen zugunsten des Islam mitmischen kann, sind sie an vorderster Front dabei. Wenn es im Alltag darum geht, vollkommen unkritisch den Kindern den Islam schon an Schulen einzuhämmern, sind sie dabei. Wenn es aber darum geht, daß Bundeswehr-Jugendoffiziere (das sind Beamte mit Neutralitätsgebot!) an Schulen über die Bundeswehr informieren – und das könnte heißen, daß sie a.u.c.h. als Instrument Deutscher Interesssen dargestellt wird – geht das kollektive Ideologie-Gekreische „Militaristen! Kriegshetzer“ los.

    Hintergrund: Die BW – was hat die bloß geritten? – hat jetzt gerade einen Kooperationsvertrag mit Kapitulationsvertrag vor Rot-Grün in NRW unterzeichnet, nachdem immer dann, wenn ein Jugendoffizier an der Schule informiert, auch ein Kirchenfuzzi/ Friedensbewegter/ Bundeswehrgegner als „Gegengewicht“ anwesend sein muß. am Ende des jahres hat die BW gefälligst dem Kultusministerium Bericht zu erstatten (das finde ich besonders anmaßend!)

    http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Schulsystem/Kooperationen/Koop_Schule_BW/Kooperationsvereinbarung_Schulen_NRW_2012.pdf

    Das Irre daran: eine staatliche Institution wie die BW muß sich auf eine Stufe mit politischen Lobbygruppen mit klarer ideologischer Agenda stellen lassen.

    Noch irrer: Es wird sich dabei ausdrücklich auf den Beutelsbacher Konsens (ebenfalls ein dunkelrotes Ideologie-Konstrukt) von 1976 berufen. Der sieht an Schulen u.a. das „Überwältigungsverbot“ vor, das heißt: Kein Aufdrücken von Meinung/Indoktrinierung durch die „mächtigen“ Erwachsenen. Der Beutelsbacher Konsens wird gerade in NRW regelmäßig in die Tonne getreten, wenn es um die stramme Indoktrinierung der Kinder mit Islam, Ökoschwachsinn, Elternbespitzelung (sind die etwa nicht öko oder gar rächtz?), Lernen ist doof, Wirtschaftshaß geht.

    Die Bestimmungen sollte man sich angesichts der Realität in Deutschland 2012 mal auf der Zunge zergehen lassen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Beutelsbacher_Konsens

    Und das ist eine weitere Sauerei. Und an Schizophrenie nicht mehr zu überbieten.

  9. Die türkische Expansion wird seit Jahrzehnten gefördert. Von den USA.
    Anfangs als Bollwerk gegen die SU. Atomraketen (vor der Kuba-Krise als Auslöser derselben), STützpunkte, Spionage (G. Powers).
    Eine weitere Aufgabe ist die Schwächung der EU.

    Da fällt das Zwangslanden eines syrischen Flugzeugs kein Grund, dass es Proteste gibt.
    Dient doch der sogen. Sicherheit….

  10. Das Foto oben zeigt doch alles:
    Assad mit seiner westlichen, hübschen Frau, die neben Erdogans Schleiereule mit dem Putzlappen auf dem Kopf steht. Erdogan ist nur neidisch…

  11. Keine Angst – Assad ist ein echter Patriot nicht wie unsere Korrupte Elite in Europa, uns seine Soldaten sind Loyal, alle Christen in Syrien besonders die Armenier in Allepo sind schon laengst von Assad bewaffnet wurden – die Tuercken werden so was von gefi…. wenn Sie eine Bodenoffensive riskieren.

    Assads Armee besteht seit beginn nur noch aus Alewiten, Shieten und Christen, alle Sunniten wurden gleich am Anfang vom Dienst
    Freigestellt.

    Warum traut sich die Nato den keinen Krieg ? Weil trotz Embargo die Kampfmoral der Armee ungebrochen ist.

    Hier Nachrichten aus Armenien ueber die Bewaffnung der Armenier durch die Armee in Aleppo

    http://www.youtube.com/watch?v=aPPtwc6CdLw

  12. @ #14 Saint George (11. Okt 2012 09:46)

    Warum traut sich die Nato den keinen Krieg ?

    Die NATO – das sind die USA !!
    Die USA sticheln schon gern mal in der internationalen Politik herum, aber eins wollen sie ganz sicher nicht:
    einen offenen Konflikt mit Rußland

    Aber genau DAS könnte dabei herauskommen, wenn ein NATO-Mitglied durch die Strategie der 5. Kolonne in Syrien einmarschiert!

    Deshalb übt die USA im Hintergrund gewaltigen politischen Druck auf die Türkei aus, daß sie endlich mit ihrer geheimen Kriegsführung aufhört und die Grenze dichtmacht.

    Fazit:
    Die Türkei sagt zu den syrischen Islam-Rebellen: Wir dürfen euch nicht mehr unterstützen – also gebt uns bitte einen Grund, daß wir euch weiter unterstützen können.
    Die Islam-Rebellen sagten: OK – wo und wann sollen wir in die Türkei hinschießen??

    Den Rest kennen wir ja aus der Presse.

    Die USA wissen allerdings über alles Bescheid! Das war das zweite mal, daß die Türkei den Amerikanern massiv ans Bein gepinkelt hat! (Das erste mal wars der verweigerte Durchmarsch von US-Truppen im 2. Irak-Krieg)
    Hinter den Kulissen sind die USA stinksauer auf die Türkei – und Erdogan lacht über Obama!

  13. Die Türken sind die übelsten Rassisten, die schlimmsten Kriegstreiber und Kriegführenden, die es gibt.
    Seit sie aus ihrem Winkel herausgekrochen sind und zuerst alle Christen in Anatolien ausrotteten, haben sie danach die christliche Metropole Konstantinopel (jetzt Istambul) geschleift, sind in Spanien und Frankreich einmarschiert und haben Christen und Juden als Ungläubige wie Tiere behandelt. Sie haben den Balkan okkupiert und dort weiter gemacht, was sie in Spanien inzwischen nicht mehr konnten. Kinder gestohlen, Frauen vergewaltigt, Männer gemordet, waren eh nur Ungläubige!

    Warum zum Teufel sollte der Erdokan anders sein. Wir können froh sein, daß er seine muslimischen Gesinnungsgenossen herausfodert und nicht in Zypern stänkert oder sich mit Israel anlegt. Aber das kommt noch, wenn er endlich seinen Krieg in Syrien geführt hat, von dem er hofft, daß er den türkischen Einflussbereich erweitern kann und zusammen mit der NATO die Kurden in Syrien ausgerottet hat.
    So wie das vor fast 100 Jahren eine andere türkische Verbrechertruppe mit den christlichen Armenieren vorgemacht hat.

  14. @ #15 Denker

    Solange die Christen in Syrien auf der Seite von Assad sind koennen die Amis nur Staub essen.

    Wollten die Amerikaner nicht den Libanon Islamisieren ?? Und hatten Sie Arafat nicht versprochen der weg nach Palestina fuehrt ueber Jouneh ?

    Hatten die Amerikanern nicht allen Christen im Libanon Amerikanische Paesse Angeboten damit der Libanon Islamisch ist ?

    Solange jemand den Christen Waffen gibt kann keine Macht der Welt Sie von Ihren Laendern vertreiben.

    Wieviele Jihadisten sind in den Libanon gekommen und haben ihren tot dort gefunden ?

    Selbst Osama Ben Laden hat im Libanon angefangen.

    Alle Christen im Nahenosten wissen was die Amerikaner mit den Christen im Irak gemacht haben.

    Und nach Syrien werden Sie versuchen Jordanien Christen frei zu machen.

  15. Die Türkei legt sich gerade mit Russland an. Dieser Erdogan ist größenwahnsinnig geworden. Nur gut, dass die Russen – entgegen ständigen Behauptungen unserer Medien – so vernünftig und besonnen handelt.
    Aber irgendwann wird auch bei den Russen das Maß voll sein. Und dann Gnade den Türken Allah

  16. Das nennt man nach den internationalen Regeln einen Akt von Luftpiraterie . Russland sollte eine Schutzgarantie für Syrien übernehmen und Truppen entsenden . Diese sollten eine Pufferzone zwischen Syrien und der islamistischen Türkei errichten . Damit wäre türkischen Provokationen einen Riegel vorgeschoben . Seit dem Zusammenbruch des Ostblocks scheint bei der NATO der Größenwahn ausgebrochen zu sein .

  17. FAZ-Trottel Martens: Die Türkei will keinen Krieg!

    Erinnert mich an Ulbricht 1961: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen“…

  18. @ #19 Antibrote (11. Okt 2012 10:40) Die

    Türkei legt sich gerade mit Russland an.

    Genau deshalb sind die USA stinksauer! Die Türken spielen auf der US-Spielwiese – und das geht gar nicht!

  19. @ #20 Q (11. Okt 2012 11:09)

    Landtaswahlen in Hessen 2008:

    Ypsilanti sinngemäß: „Niemand hat die Absicht, mit der LINKEN zusammenzuarbeiten!“

  20. @ #22 TheNormalbuerger (11. Okt 2012 11:17)

    Hitlers Luftwaffe hatte in den 30er Jahren eine norwegische Passagiermaschine zur Landung in Deutschland gezwungen;
    Grund: Waffen

    an Bord sollte ein wichtiger Atomwissenschaftler sein, der nach England wollte – er war aber mit einer anderen Maschine geflogen!

    Das war damals ein internationaler Skandal …

  21. #4 elohi_23 (11. Okt 2012 08:03) Weiterhin wäre die Entstaubung alter Pläne zur Rückeroberung Konstantinopel empfehlenswert.
    —————–
    Einverstanden, aber ich für mein Teil finde den alten Namen der Stadt „Byzanz“ viel attraktiver.

  22. Nato-Generalsekretär Rasmussen:
    „Wir haben alle notwendigen Pläne bereitliegen, um die Türkei zu schützen und zu verteidigen.“
    Klartext: Die Angriffsplanung ist abgeschlossen – man wartet nur noch auf das politische Signal!

  23. Ah, die Türken bedienen sich der bewährten osmanischen Piraterie!

    „“…Vor allem im Mittelmeer wurde der Seehandel erheblich beeinträchtigt, als die Korsaren 1529 den türkischen Sultan als Oberherrn anerkannten und dafür militärische Unterstützung bekamen…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Korsar

  24. @29 schweinsleber:
    genau das ist das ziel erdogans, ein dritter weltkrieg. denn wenn die türkei der auslöser war, wird er in die geschichtsbücher eingehen.
    nur darauf kommt es ihm an.

  25. Es habe der Verdacht bestanden, dass schwere Waffen nach Damaskus gebracht werden sollten.

    Ne klar – es wurden angeblich 300 Kilo Rüstungsgüter gefunden.

    Das Beste aber, das Fundgut wurde sogleich auf 300 Kilo gewogen oder wurden die einzelnen Gepäckstücke gezählt – würde also etwa 10 bis 15 Koffer ausmachen.

    Da hatten die Türken einen guten Tippgeber !

  26. Was die Russen dazu schreiben:
    http://rt.com/news/plane-passenger-reaction-140/

    #30 Antibrote (11. Okt 2012 13:03)
    Wenn es dann noch Geschichtsschreiber und Bücher gibt.

    #28 PSI (11. Okt 2012 12:08)

    Soso, Syrien verfügt über Chemiewaffen und Russland hat eine Basis dort.

    Bereiten sich diese Blindgänger etwa auf den 3. Weltkrieg vor?

    @Denker danke für die informativen Beiträge.

  27. #28 PSI
    „Klartext: Die Angriffsplanung ist abgeschlossen – man wartet nur noch auf das politische Signal!“

    Seit der Kommunismus als Feind weg ist, hat man sich neue Feinde gemacht: Terror, falsche Ideologien, instabile Verhältnisse usw. (Vordergründig, aber nur wirtsch. Ziele bestimmen die Kriege, besonders Öl)

    Die Lüge von den MVW ist schon mal entlarvt worden. Davon haben die Iraker nichts. Das Öl haben jetzt die Sieger. Sie haben das moslem. Chaos. Dabei hatte Saddam Hussein Christen und auch Frauen in der Regierung….

    Der MIK muss weiter verdienen und – herrschen!

  28. @ #33 schweinsleber (11. Okt 2012 13:27)

    Meine Vermutung:
    Den Türken ging es nicht um irgendwelche Fracht – sondern es ging den Türken um die russischen Passagiere!

    Diese russischen Passagiere waren mit Sicherheit zum Teil Militärberater, Ausbilder oder Waffentechniker;
    Erdogan wollte die Personen aufhalten – nicht diese lächerlichen 300 Kilo Rüstungsbauteile.

    Außerdem:
    Wer sagt denn, daß diese 300 Kilo Waffen nicht schon VOR der Flugzeuglandung in der Türkei lagerten ???
    (Für den Fall, daß man die russischen Personen nicht festhalten kann, braucht man einen Ausweich-Beweis für die russische Schuld … sonst steht man in der Presse schlecht da …)

  29. @ #35 Denker

    Russland ist heißes Eisen. Weiß der kranke Mann von Bosporus, was er da gerade angefasst hatte?

    Einige andere Staatmänner haben sich bereits an Russland nicht nur die Finger verbrannt. Wenn das ein Test für Reaktion Putins seien sollte, dann will ich dem Erdo-Wahn das Datum 08.08.2008 zur Erinnerung bringen.

  30. Jetzt hat er frech einen syrischen Passagierjet zur Landung gezwungen (und inzwischen wieder freigegeben und die Fracht beschlagnahmt) mit der unüberprüfbaren Behauptung, da könnten Waffen an Bord sein. Schon im April haben die Türken im Mittelmeer einen deutschen Frachter entführt mit derselben Behauptung.

    Der Flieger hiess aber nicht Mavi Marmara?

    Da war Erdolf noch ganz darüber empört, wie man einfach so hergehen kann und fremde Fahrzeuge aufbringen und nach Waffen durchsuchen kann.
    😉

    Aber eines wird nun immer klarer: Die Syrer bekommen garantiert die Demokratie auf die Köpfe geworfen.

    Da drängt sich die Vermutung auf, dass Erdolfs „Alleingang“ nur eine Wiederholung von Sarkozys „Alleingang“ gegen Libyen ist.

    Wäre es das nicht, dürfte es von der NATO keine Unterstützung für Erdolfs Angriffskrieg geben.

  31. #36 elohi_23
    „Russland ist heißes Eisen. Weiß der kranke Mann von Bosporus, was er da gerade angefasst hatte?“

    Sie haben vergessen, dass sie die Kriege gegen Russland verloren hatten.

  32. #38 Stoerenfried

    „Es ist an der Zeit gegen die Erdo-Wahn-Türkei eine Disziplinarmaßnahme einzuleiten“.

    Es wäre schön, wann der Zar Vladimir so denken würde.

  33. # 39 elohi_23

    Vielleicht hat der “ Islamist vom Bosporus “ noch nicht begriffen , dass er nicht mehr den versoffenen Jelzin vor sich hat . Mit dem Saunafreund von Kohl hätte er noch so umspringen können . Putin ist aber ein anderes Kaliber .

  34. Kann mir hier jemand mal den Zusammenhang zwischen der irakischen und der syrischen Baath-Partei erklären? Der alte Assad war doch auch ein Monster wie Sadat? Oder etwa nicht?

  35. 300 Kilo Waffen? Sicher die Funkausrüstung mit eingerechnet!

    Der GröSaZ (Größter Sultan aller Zeiten) hat damit sicher den Sieg Assads verhindert!

    Die Türkei macht sich immer lächerlicher!

  36. #42 Fred Jansen (11. Okt 2012 14:45)

    Kann mir hier jemand mal den Zusammenhang zwischen der irakischen und der syrischen Baath-Partei erklären?

    Wiki ist dafür gar nicht übel:

    Die Ideologie des Baathismus verbindet nationalistischen Panarabismus und revolutionären Säkularismus mit den Elementen eines arabischen Sozialismus. Der Baathismus ist auch die Ideologie der so genannten Neo-Baath-Partei, einem Ableger der Baath-Partei in Syrien. Der Baathismus wird deshalb zumeist als Nationaler Sozialismus eingeordnet (nicht zu verwechseln mit Nationalsozialismus);

    die Einordnung in die Kategorie Islamfaschismus im Zusammenhang mit dem Irak-Krieg 2003 sollte eine „liberale Intervention“ im Irak rechtfertigen[1] und ist daher aus strategischen Motiven gewollt falsch, um eine nahe Verwandtschaft der Baath-Partei zum Islamismus zu suggerieren, was jedoch irreführend ist. Im Laufe der Zeit bildeten sich eine syrische und eine irakische Partei heraus, die sich untereinander befehdeten. Nach 40 Jahren Herrschaft im Irak (1963–2003) ist der Baathismus heute nur noch in Syrien Staatsideologie.

    http://wikipedia.wiki.svc/wiki/Baath-Partei

  37. #44 Danke Denker!

    Ist aber auch nicht wirklich tröstlich zu lesen…Panarabismus etc.

    Zum Glück wird das wohl nix, ist ja schon der olle Nassr dran gescheitert, Erdogan, der ja kein Araber ist, wird es hoffentlich auch so gehn.

  38. Ich wüßte nicht, dass die Türkei offiziell in einem Krieg mit Syrien verwickelt ist, noch eine Blockade / Embargo errichtet hat und nach Prisenrecht vorgehen darf.

    Somit ist das nichts anderes, als LUFTPIRATERIE !!!

  39. # 42 Fred Jansen

    Der Vater des heutigen Präsidenten von Syrien , der sich als General der Luftwaffe an die Macht putschte , hat wie die anderen Potentaten dieser Region die Opposition – Muslimbrüder – mit harter Hand niedergehalten . Als es in den 1980ern zum Aufstand der Muslimbrüder in Homs kam , hat Assad die Stadt umstellen lassen . Anschließend machte die Luftwaffe diese Stadt dem Erdboden gleich . Da dies in der Zeit der Ost/West – Konfrontation geschah , blieb der Protest gering . Der Westen erregte sich etwas , da Syrien mit der Sowjetunion verbündet war . Assad sah die Islamisten mit realistischem Blick . Er wußte auch schon zur damaligen Zeit was seinem Clan blüht , sollten die Muslimbrüder die Macht erringen .

  40. Nahost-Experte und Reporter-Legende Peter Scholl-Latour zu BILD.de: „Im Moment legen sich die Türken mit allen ihren Nachbarn an, mit Iran, Irak und Syrien. Der Zwischenfall mit dem Flugzeug wird auch die türkisch-russischen Beziehungen nicht verbessern. Die Türkei will sich offenbar zur Großmacht in der Region aufbauen. Erdogan will anscheinend an das frühere osmanische Reich anknüpfen. Die Türkei spielt ein sehr gefährliches Spiel. Die Europäer täten gut daran, sie etwas zu bremsen.“

    Kritik äußert Scholl-Latour am Verhalten der westlichen Allianz. „Die Nato bekundet in ihrer Einfalt ihre Solidarität mit der Türkei. Dabei ist nicht mal klar, wer aus Syrien in die Türkei schießt. Die Aufständischen könnten daran ein Interesse haben, um die Türkei zum Eingreifen zu bringen. Wenn es syrische Regierungstruppen waren, kann es nur ein Irrtum gewesen sein. Denn Syrien kann kein Interesse an einer militärischen Auseinandersetzung mit der Türkei haben. Die Türkei ist ihr militärisch haushoch überlegen.“

  41. Es wird Zeit den Sandkasten- Adolf mitsamt seinen Turan- Janitscharen aus der NATO zu schmeissen. Der Westen wird immer tiefer in die turkarabische Gemengelage verstrickt.

    Zeit zum Handeln !

    Zieht den Karren aus dem Dreck !

    Schmeisst die Türken aus der Nato !!! :mrgreen:

  42. #50 Wilhelmine
    „Im Moment legen sich die Türken mit allen ihren Nachbarn an, mit Iran, Irak und Syrien.“

    Die fühlen sich sicher. Bisher wurden sie seit Jahrzehnten von den USA unterstützt. Die Europäer knickten ein, besonders die BRD.
    Ich möchte mal wissen, wieviele Türken inzwischen in Europa herumlungern.

    Sie vermehren sich jedenfalls rasant.

  43. asma assad ist araberin, sie wuchs in london chelsea auf, sehr upper class

    hier ein video, in dem sie ueber menschenrechte in gaza absabbelt:

    http://www.youtube.com/watch?v=sV9DUSB2XiI&feature=related

    waere es nicht in syrien zum buegrekrieg gekommen, waere beruchtigte vogue-chefin anna wintour (der teufel traegt prada) damit fortgefahren, asma assad zur ‚desert rose‘ hochzustilisieren (antwort: „sie ist duenn, sie hat stil, also schreibe ich ueber sie“)

    uebrigens: anna wintours bruder peter arbeitet bei der islamisten-publikation ‚the guardian‘

  44. @ #48 pellworm (11. Okt 2012 16:27)

    Der Vater des heutigen Präsidenten von Syrien , der sich als General der Luftwaffe an die Macht putschte , hat wie die anderen Potentaten dieser Region die Opposition – Muslimbrüder – mit harter Hand niedergehalten

    Die Baath-Partei, das sind im Wesentlichen Sozialisten: die stehen z.B. für die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau; und sie stehen für die Säkularisation – also die strikte Trennung zwischen Staat und Religion;

    Damit sind sie automatisch der Todfeind jedes Islamisten!

  45. #54 elohi_23 (11. Okt 2012 18:52)

    Interessant, wenn ich auch leider nur Bruchstücke verstehe. Hoffe, ich komme irgendwann noch mal dazu etwas besser Russisch zu lernen.

    Wenn sich unser Land, über NATO-Verpflichtungen oder sonstwie, wegen Syrien oder was auch immer in einen Konflikt mit Rußland hineinziehen läßt, dann desertiere ich endgültig. Niemals würde ich bei sowas mitspielen und nie wieder freiwillig auch nur einen Cent Steuergelder für dieses Land erwirtschaften, wenn sich eine realitätsblinde Führung wegen verdammten Mohammedanern, egal ob türkischen oder arabischen, mit unseren slawischen Nachbarn überwirft, die uns geographisch, geistig und auch biologisch so viel näher sind.

  46. @ #57 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Aus meiner Sicht ist die Geduld Russlands zu Ende.
    Die Russen glauben unseren ständigen Beteuerungen über Freundschaft NICHT!!!

    Die Botschaft des russischen Präsidenten Putin an den Westen ist sonnenklar:

    „Ein zweites Serbien wird es im Nahen Osten unter meiner Präsidentschaft nicht geben!“.

    Wer diese Warnsignale Russlands ignoriert, ist wahnsinnig bzw. lebensmüde.

    P.S.
    Bald werden wir sehen, wie kleinkariert unsere bisherigen Probleme gewesen sind.
    Mir ist gerade das Lachen vergangen.

  47. Danke für die russischen Links 🙂

    Danke für die vielen, qualifizierten Beiträge, die zeigen, dass ihr Vieles kapiert habt, was niemals in unseren Zeitungen steht.

    Russland ist stark und heilig :-)Es heisst Svjataja Rus, Heiliges Russland, aber mit dem Begriff „heilig“ kann bei uns kaum noch jemand was anfangen, weil uns nichts mehr „heilig“ ist.

  48. @ #60 innocent (11. Okt 2012 23:22)

    Die Reaktion Russlands finde ich richtig.
    Man kann den russischen Präsidenten kritisieren und über ihn lachen, aber die letzten Schachzüge der westlichen Politik richten sich eindeutig gegen „Matuschka Rasija“ und da verstehen die Russen keinen Spaß. Richtig so. Die rote Linie ist für jeden deutlich zu erkennen. An der Mine von Primakov kann man es am leichtesten erkennen, wo wir momentan stehen.

    P.S. Den historischen Besuch von orthodoxem Papst Kyrill 1 in Warschau im August 2012 sollte man auch nicht vergessen. Dahinter steht Kreml und persönlich Putin. In Polen und im Vatikan wurde diese Visite positiv bewertet. Der schwarze USA-Präsident hat dagegen Polen mehrmals gedemütigt und das hat in der polnischen Gesellschaft – auch bei den Konservativen – tiefe Spuren hinterlassen. Jetzt müssen wir beobachten wo Polen am Ende steht.

  49. Wenn man die beiden Pärchen sieht, weiß mann wer das fortschrittlichere ist. Die Einen westlich – dafür werden sie vom Westen bekämpft. Die Anderen
    ewig gestrig mit Kopftuch – dafür liebt sie der Westen. Einfach krank!

Comments are closed.