Kürzlich berichteten wir über die Veröffentlichung eines bundesweiten Vergleichs von Grundschülern, bei dem Schüler aus dem Süden Deutschlands und die Sachsen am besten abschnitten. Was dabei gefehlt hat ist die Frage, worauf die großen Unterschiede zwischen den Bundesländern zurückgehen.

Die FAZ schreibt:

[…] Die Studie zeigt, dass Kinder mit Zuwanderungshintergrund im Durchschnitt deutlich schlechter abschneiden als Kinder mit deutschen Eltern und dass der Anteil von Kindern mit Zuwanderungshintergrund in Bremen und Berlin deutlich höher ist als in den anderen Bundesländern. Die Studie zeigt außerdem, dass nicht der Zuwanderungshintergrund per se ein schlechteres Abschneiden in den gemessenen Kompetenzen erklärt. Vielmehr spielt das spezielle Herkunftsland eine entscheidende Rolle.

Die Studie unterscheidet beim Herkunftsland zwischen der Türkei, der ehemaligen Sowjetunion, Polen, dem ehemaligen Jugoslawien und der Gruppe der anderen Länder und zeigt, dass Kinder mit einer türkischen Herkunft im Durchschnitt die schlechtesten Ergebnisse erzielt haben.

Warum wundert uns das nicht?

» Tagesspiegel: Gescheiterte Schulpolitik – Berlins teure Analphabeten

(Spürnase: Roland K.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

67 KOMMENTARE

  1. Vor kurzem las ich irgendwo, dass die Ausreden von HB,HH,B etc, dass sie mehr Ausländer, weniger Geld etc hätten und deswegen schlechter abschneiden nur Ausreden seien. In Ba-Wü sind die Ausgaben pro Schüler niedriger und der prozentuale Anteil höher, aber dennoch sind die Leistungen der Schüler (noch) besser als in den Stadtstaaten.

  2. Wenn die u.a. mit ihrem Wissen später mal unsere Renten erarbeiten sollen,wie uns immer wieder vorgegaukelt wird,dann sieht das echt Mau aus,um mich vornehm auszudrücken!!!

  3. Die Leserbriefe nicht vergessen! Ein einziger von 83 FAZ-Lesern, Streetworker „Johnny Cecotto“, findet das Ganze mal wieder „rassistisch“, steht damit aber allein auf weiter Flur, boah, ist der Grundtenor, „soviel Realismus in deutschen Medien! Was mag der Grund sein?“ Ein anderer:

    „Zur Kenntnis genommen. Und jetzt? Passiert irgendwas? Wird irgendwer, z.B. im höheren Schuldienst beschäftigt und Grün wählend, nun von seinen Irrlehren Abstand nehmen? Wird irgendein Politiker nun sein Rückgrat entdecken und Konsequenzen fordern? Wird irgendein Lohnschreiber aus dem linken Pressespektrum, und eine andere Presse gibt es ja heute kaum mehr, aufhören, die Realität ins Absurde zu beschönigen?

    Nein, all das wird nicht passieren. Stattdessen noch mehr Anpassung an die Fremden, noch mehr Entschuldigung für das Eigene, noch mehr Unterwürfigkeit und noch mehr voraussetzungsloses Entgegenkommen. Multikulti ist eben eine IDEOLOGIE, und diese kommt bekanntermaßen auch gut ohne Fakten aus.”

  4. Der Durchschnitts-IQ der Türken ist nun mal geringer als der von vielen anderen Bevölkerungsgruppen! Darüber berichtet Dr. Udo Ulfkotte in seinem Buch Albtraum Zuwanderung.

    Und die Unterschiede sind mitunter eklatant!! Diese Menschen senken das Schulniveau an deutschen Schulen, verlassen diese oftmals ohne Abschluss und wenn sie einen Abschluss erreicht haben, dann auch nur einen ganz schlechten.

  5. @ #5 mariachi (21. Okt 2012 15:18)
    Aber Frau Dr. Foroutan hat bei Ihrem Auftritt bei Beckman doch das gegenteil behauptet.

    Sie hat es nur anders ausgelegt 🙂
    Wenn im Jahr X einer das Abitur gemacht hat und im folgenden Jahr haben es drei geschafft, dann ist es eine Steigerung von 300%, was sich viel anhört.

  6. Es ist, gelinde gesagt, ungewiss, ob die letzten Jahrzehnte der Migration eine Bereicherung der Gesellschaft bedeuten.

    Schon die Verwendung dieses Wortes ist unglücklich angesichts der Armut, in der viele Migranten leben.

    Ihr mangelhaftes Bildungsniveau, oft genug sogar Analphabetismus, gibt den aufnehmenden Gesellschaften, die sich plötzlich mit der Summe dieser Defizite konfrontiert sehen, herzlich wenig.

    Gegenwärtig sind in etlichen europäischen Ländern die Kosten der Migration höher als ihr Nutzen.

    https://zeitschrift-ip.dgap.org/de/ip-die-zeitschrift/archiv/jahrgang-2008/oktober/geschlossene-gesellschaft

  7. #3 Wilhelmine (21. Okt 2012 15:16)

    Die Rentenzahler von MORGEN?

    Das ich nicht lache.

    Sehe ich auch so. Wenn irgendjemand die Sprüche glaubt, nach denen Einwanderung das Allheilmittel für schrumpfende umlagenfinanzierte Sozialsysteme sein soll, der hat sich gewaltig geschnitten, und seine Kinder werden ihn dereinst verfluchen. Die werden den Teufel tun und freiwillig Schweinefresser durchfüttern. Wenn man hier nicht bald lernt, die brauchbaren von den unbrauchbaren zu trennen — ja, das heißt diskriminieren! — dann wird das böse ausgehen.

  8. Ich habe mir zu diesem Thema auch mal die Rahmrnlehrpläne verschiedener Bundesländer angesehen.

    Während Bayern sich sogar um solche popeligen Details wie die richtige Schreibhaltung kümmert und im Fach Heimat- und Sachkunde so soziologisch irrelevante Themen wie die Lebensgemeinschaften in Wiese, Wald und Hecken anschaulich und detailliert behandelt,

    erkennt der Schüler andernorts anhand ausgewählter Lese- und Schreibanlässe die Implikation der Schriftsprache im Kontext seines spezifischen sozialen Umfelds…(oder so).

    Ich habe einmal meine Mutter zu ihrem Jahrgangs-übergreifenden Unterricht befragt.
    Natürlich haben die schlaueren Kinder den Lehrstoff der 2. Klasse schon in der 1. mit gelernt. „Und in der 2. klasse?“ fragte ich. „Nun da habe ich mich natürlich gelangweilt.“ war ihre Antwort.“ Und für die Lehrerin war das auch nicht so einfach, denn natürlich haben wir Älteren dann auch Faxen gemacht.“

    Aber nach 2 Jahren waren das Lesen und Schreiben und das kleine 1×1 abgehakt und sitzen heute noch.

  9. #3 + #11

    …sie sind, was sie sind…nicht nur in den deutschen Schulen….
    Diese „Integration“ halte ich für eines, wenn nicht sogar das schlimmste politische Verbrechen an der eigenen Bevölkerung der jüngsten Geschichte, nach wie vor.

  10. # 9

    du rechnest ja so gut wie Frau Foroutan….

    rechne lieber nochmals nach…

    1 + 2 = 100% + 1 = ?? 300% hahaha

  11. Was dieses schlechte Ergebnis langfristig für Deutschlands Wirtschaft u. Wohlstand bedeutet brauch man wohl keinem erklären. Sozialausgaben steigen, Steuern steigen, Renten sinken, Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft ade!

    Und das erwartet die dahinsiehende Republik Buntland in Zukunft an Wettbewerb. Der größte Patentanmelder sind die Vereinigten Staaten mit 25 Prozent, dann folgt Japan mit 19 Prozent, Deutschland mit 13,6 Prozent und dann schon China mit 7 Prozent aller Patentanträge im Jahr 2011. Chinas Patentanmeldungen werden demnächst durch die Decke schießen, haben sich seit 2005 eh schon verdreifacht. Was erst kommen wird, wenn die Millionen technisch-naturwissenschaftlichen Studenten in gut 5-10 Jahren ihr volles Potential entfalten, dann heißt es für Buntland, Willkommen in der 3. Welt.

  12. @ #4 dido07

    Mit 9 gilt ein Mädchen als Frau im Islam, siehe Mohammed, als er offiziell Aischa entjungferte.
    Ab dann ist das Kopfhaar der Frau ein „Sex-Objekt“ und muß bedeckt werden:

    Das Schamhaar der Muslima ist auf ihrem Kopf!

    Die Gütersloher Türkin, paßdeutsche Polizistin im Vorzimmer des Münchner Polizeipräsidenten, gläubige Moslemin, ohne Kopftuch, sagt:

    „“Das Kopftuch hat den Sinn, das Sex-Objekt Haar zu verhüllen…““
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-muenchner-muslima:-ich-bin-eine-respektsperson.44bd6ce1-6c09-4b11-82ef-1d8425ee7cc1.html

  13. Benötigt man denn überhaupt eine Schulbildung, um ungläubige Beute/Opfer korankonform auf offener Strasse abzuziehen?

  14. Überraschend ist für mich freilich (wenn ich die Analyse der Studie richtig verstehe), dass die Unterschiede in den Leistungen lediglich aus dem unterschiedlichen Anteil der „einschlägigen“ Gruppen resultieren sollen.
    Das würde am ehesten die Interpretation nahelegen, dass die Schulsysteme in allen Bundesländern die gleiche Qualität aufweisen.
    Ich hätte zum einen erwartet, dass der Unterricht in den südlichen Ländern eine höhere Qualität hat. Und zum zweiten, dass in den Stadtstaaten der Unterricht aufgrund des höheren „einschlägigen“ Migrantenanteils stärkeren Behinderungen ausgesetzt ist, als z. B. in Bayern, was die allgemeine Leistung nochmals drücken sollte.
    Die Ergebnisse würden m. E. also eher dafür sprechen, dass das Lehrpersonal in den Stadtstaaten eher eine außergewöhnliche Leistung erbringt.

  15. Das ist doch jetzt die 4. Generation? Und die kann immer noch nichts? Also wenn ich vergleiche wie „deutsch“ Emmigranten Ur-,Ur-Enkel von Deutschen die in die USA auswanderten sind…… 😀

    Peinlich, Peinlich!

    semper PI!

  16. Am Geld liegt es definitiv nicht das die lieben Türken so schlecht sind.
    Man kann das ja bei Armen asiatischen Familien sehen wie gut dort die Kinder in der Schule sind.

  17. All die Milliarden die wir bisher für die Bildung einer bestimmten Zuwanderer Gruppe ausgegeben haben sind in den Sand gesetzt .
    Hier muss ein Umdenken stattfinden . Bildung muss auch erwünscht sein .
    Vietnamesen beweisen das mit ihren Leistungen .
    Muslime beweisen eher das Gegenteil .
    Was ich nicht verstehe ist , wenn wir Fachkräfte ins Land holen , dann müsste Bildung doch schon vorhanden sein ?
    Falls wir gezielt ungebildete Analphabeten anwerben , dann möchte ich gerne erklärt haben was das bitte soll ?

  18. #7 MPig (21. Okt 2012 15:23)
    @ #3 mariachi (21. Okt 2012 15:18)
    Für diese Analyse hat Frau Dr. Foroutan schließlich auch einen “Wissenschaftspreis” erhalten.

    Der nächste Anwärter für diesen Preis ist Dr. Wolfgang “The Brain” Schäuble, der aus griechischen Schrottpapieren ein Vielfaches an Gewinn herausholen kann.
    Kuckst Du hier!
    ————————–

    Aha, erst kauft unser Superhirn faule Anleihen von unserem Steuergeld. Dann gibt unser Superhirn unser Steuergeld als ESM-unwiderrufliche-verlorene-Zahlung Bares rüber. Mit dem Baren kaufen dann die Geretteten die faulen Papiere zum Kurs von 25% zurück.
    Juhuuu! Wir haben es geschafft. Unser Superhirn durfte mit unserer Genehmigung 75% unseres Volksvermögens verschenken. Natürlich nicht an unsere Rentner, sondern an die Südland-Rentner!

    Er kriegt dann mindestens so ein Ding, wie die Hamburger damals für den Bismarck errichtet haben. Wetten, dass?
    Ein Schrauben-Denkmal.

  19. #20 BorderLine (21. Okt 2012 16:39)

    >>Benötigt man denn überhaupt eine Schulbildung, um ungläubige Beute/Opfer korankonform auf offener Strasse abzuziehen?<<

    TAZ oder Tagesspiegel meinten ja in einer Reaktion auf die ursprüngliche Studie, dass PISA nicht unbedingt die entscheidenden Fähigkeiten für den Erfolg im Leben messen würde.

  20. @ #28 Peter Blum (21. Okt 2012 16:59)

    Das ist doch jetzt die 4. Generation?

    Nein, das ist nur eine weitere Propagandalüge!

    Rechnen sie bitte selbst nach, daß eine 4. Einwanderergeneration bei Türken und Arabern statistisch gesehen noch gar nicht existiert.
    Wer zusammen mit seinem Urgroßvater einwandert, gehört auch nur zur 1. Einwanderergeneration!

  21. Wir haben mit der türkischen Zuwanderung einen Großteil der dortigen Sozialprobleme gelöst und es war für Realdenkende nicht zu erwarten, dass die Elite nach Deutschland kommt.

  22. #26 enwet (21. Okt 2012 16:55)
    OT
    Für alle, die die EU-Diktatur noch nicht genug hassen:
    EU verbietet Hobbygärtnern Saat-Tausch
    —————–
    Ist ja tatsächlich ein bisschen OT, hat aber doch viel mit der Lernfähigkeit zu tun:

    Die Eu hat mir nämlich gar nichts zu verbieten!
    Ich verkaufe meine dicken Kürbisse und die alten Vierländer Tomaten immer. Und wer dann Lust hat nachzusäen, der wird sich von der EU auch nichts vebieten lassen.
    Oder Methusalix fängt an, Zaubertrank auszuschenken!!! Außerdem immer Isafer statt Alluhaktbart!

  23. OT
    Basel: Mann von Gruppe angegriffen und beinahe tot geprügelt

    Basel: Mann von Gruppe angegriffen und beinahe tot geprügelt]
    In den frühen Morgenstunden des heutigen Samstags wurde ein 28 Jahre alter Mann in Basel das Opfer eines brutalen Angriffs.

    Dieser hatte zusammen mit einem Bekannten und einer Bekannten ein Lokal verlassen, als die drei auf einem Parkplatz plötzlich von einer Gruppe Männer umringt wurden.

    Der 28-Jährige wurde bei der anschließenden Prügelei lebensgefährlich am Kopf verletzt.
    http://www.shortnews.de/id/990332/Basel-Mann-von-Gruppe-angegriffen-und-beinahe-tot-geprugelt
    ———————-
    Das passt irgendwie.
    Wie man sieht,Berlin ist überall.

  24. Natürlich ist unser Schulsystem schuld daran. Das System das uns über viele Jahre die besten Wissenschaftler beschert hat, muss natürlich dem türkischen System angepasst werden, das noch keinen nennenswerten Erfolg aufzuweisen hatte.

    Aber wieder einmal wurde der Rassist Sarrazin bestätigt. Dass den Journalisten auch die Leser wegbleiben werden wenn wir so weitermachen, geht denen erst später auf.

  25. #23 Thomas d. U.

    Nicht nur da, sondern auch hier :

    „Die Medien müssen schließlich nicht bloß den Wahrheitsgehalt, sondern auch die politische Wirkung ihrer Berichterstattung im Blick haben.
    Da kommt es bisweilen zu unschönen Patzern. So meldete die ZDF-„Heute“-Sendung am 4. Ok­tober, dass sich die „syrischen Rebellen“ zum Anschlag auf das türkische Grenzdorf Akcakale (sprich: Akschakale) bekannt hätten. Im Hintergrund konnte man eine Aufnahme des syrischen Grenzgebiets von Akcakale aus sehen. Drüben wehte tatsächlich nicht die rot-weiß-schwarze Staatsfahne Syriens, sondern das grün-weiß-schwarze Banner der „Rebellen“, woran zu erkennen war, wer im Gebiet dem türkischen Dorf gegenüber herrscht.
    Was für eine Panne! Wo doch die gesamte freie Welt händeringend nach einem Anlass sucht, um endlich „auf der Seite der Menschen in Syrien“ offen gegen Assad militärisch einzugreifen! Was denken sich die unprofessionellen Heinis beim ZDF eigentlich?
    Immerhin: Es wurde schnell gehandelt. Noch in derselben Nacht wurde der Beitrag ausgetauscht und durch einen neuen ersetzt, in dem nur noch vage vom „Beschuss von syrischer Seite“ die Rede war. Damit die Botschaft auch ankam, dass Assad dafür die blutige Verantwortung trägt, haben die ZDF-Kollegen die Sequenz mit der Rebellenfahne vor Akcakale herausgeschnitten.
    Ärgerlicherweise hat ein hinterhältiger Mitarbeiter des Magazins „Compact“ den ursprünglichen Beitrag hurtig gesichert. Bei „www-compact-magazin.com“ kann man sich jetzt beide Versionen anschauen. Ganz öffentlich, furchtbar! Tja, das kommt dabei heraus, wenn unvorsichtige TV-Journalisten so fahrlässig mit brisanten Informationen umgehen. Wir hoffen, nein, wir verlangen, dass das ZDF seiner Zensurpflicht künftig sorgfältiger nachkommt. Wofür zahlen wir denn Gebühren? Dafür kann man doch wohl erwarten, konsequent veräppelt zu werden, und nicht mit solchen Lücken!
    Unterdessen greift der Bundesnachrichtendienst (BND) der „Freien Syrischen Armee“ der Rebellen kräftig unter die Arme. Natürlich nur mit Mitteln zur medizinischen Versorgung, wie versichert wird. Klar doch.
    Waffen liefern braucht der BND auch gar nicht. Das besorgt die Moslembruderschaft, übrigens ebenso von deutschem Boden aus. Libanesische Grenzer haben 47000 Schuss Munition auf dem Weg nach Syrien abgefangen, in einem Laster mit deutschem Kennzeichen. Die deutschen Geheimdienstler wussten von diesen Transporten selbstverständlich nichts, sonst hätten sie ihn ja schon in Deutschland gestoppt. Oder handelte es sich gar um „humanitäre Munition“, die man absichtlich durchließ? Wer weiß, informieren Sie sich doch selber, am besten beim ZDF.“

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/schlampige-zensoren.html

    Immer schön nach dem Motto, “ Es kann nicht sein was nicht sein darf “

    Lügen , betrügen, vertuschen,verdrehen,behaupten.
    Das ist die objektive Medienpolitik in der sogenannten BRD.

    „Nie wird so viel gelogen, wie nach der Jagd, im Krieg und vor Wahlen.“
    (Otto Graf von Bismarck)

  26. die medien und die (konforme) politik können sich drehen und winden sie wollen – aber es gibt sie trotzdem: die bildungsfernen menschen.

    quasi alle statistiken und erfahrungen, die man gemacht hat, stellen fest, daß ein überwiegender anteil der muselmänner diesen bildungsfernen menschen zuzurechnen ist.
    selbst mit einem finanziellen aufwand in unbegrenzter höhe, ist diese spezies nicht zu qualifizieren; selbst dann nicht, wenn sie es wollten, obwohl es gerade oftmals am eigenen willen von vornherein scheitert.

    übrigens gibt es auch in der deutschen (ur-) bevölkerung einige, auf die dieses phänomen zutrifft. der verantwortung gegenüber diesen nicht qualifizierbaren deutschen kann und darf sich ein staat nicht entziehen.
    sich aber darüber hinaus zuwanderer mit eben diesem defizit in erheblichen maße zuzuführen, ist an dummheit kaum noch zu überbieten.

    die ersten türken, die nach deutschland kamen, wurden vielfach in der industrie für einfachste arbeiten eingesetzt, für die eine qualifikation und auch das beherrschen der deutschen sprache gar nicht nötig war.

    inzwischen sieht der arbeitsmarkt etwas anders aus. der technische fortschritt und die globalisierung hat u.a. dazu geführt, daß arbeitsplätze in deutschland mit einfachsten arbeiten nicht mehr in der menge zur verfügung stehen wie es auf der anderen seite unqualifizierte menschen gibt.
    dadurch sind insbesondere die nachfolgenden zuwanderer-generationen betroffen.

    aus der perspektivlosigkeit dieser nachfolgegeneration(en) resultiert die asoziale und kriminelle brut, da u.a. die möglichkeit einer rückführung nicht mehr benötigter ausländischer arbeitskräfte nicht ins kalkül gezogen wurde.

    http://www.youtube.com/watch?v=sagPdsof1Hc

    nun könnte man sich zwar noch herablassen, um sich diesem problem zu widmen …
    … aber wenn politik für das eigene land und das eigene volk betrieben worden wäre, hätte man dieses problem erst gar nicht entstehen lassen.

    ganz abgesehen davon, daß das demographische problem deutschlands weder mit unqualifizierten moslems noch mit akademikern aus nichtislamischen ländern lösen kann.

  27. Da sieht man auch, wo die Fehler gemacht werden…

    Verpflichtende Sprachkurse für Einwandererkinder, aber auch für Kinder aus der „Deutschen Unterschicht“ und für Kinder mit einer Lernbehinderung oder Kinder die noch nicht so reif sind.

    Sprache ist das wichtigste!

    So wird es in Kanada auch gemacht. Dort wird die Integration durch die Kinder vorangetrieben.

    Das Türken und im Allgemeinen Moslems am schlechtesten abschneiden, liegt in meinen Augen daran, dass sie
    1. alle in gemeinsamen Bezirken leben (in manchen gibt es mehr Ausländer als Deutsche). Dadurch entstehen Subkulturen. Muslimische Familienfeiern, mit den Eltern, die bis heute schlecht deutsch können (das wird wiederum an die Kinder weitergegeben), muslimische Friseure, Supermärkte usw.

    2. Liegt es daran, dass der Islam so hofiert wird, wodurch Religion gefördert wird. Und Religion verbindet nicht, sie differenziert. Das Denken und das Gefühl für Gut uns Böse wird dem Menschen diktiert. Gerade im Islam

    3. Ist das vor Allem ein Unterschichtenproblem. Das betrifft ja nicht nur die Muslime. Aber gerade die haben es sehr schwer aus der Unterschicht heraus zu kommen. Das liegt vor Allem daran, dass viele Wirtschaftsflüchtlinge sind und die deutsche Integrationspolitik von vornherein versagt hat. Inwiefern man den Menschen das selbst anlasten kann ist fragwürdig. Von wegen Integration ist eine reine Bringpflicht.

    Es muss aber auch den Eltern klar gemacht werden, dass sie sich integrieren müssen.
    Das klappt natürlich am besten über die Kinder. Die lernen viel leichter. Und ich denke destso höher der Bildungsgrad, destso niedriger die Kriminalität oder auch die religiöse Veranlagung bzw. diese enge und fundamentalistische Auslegung des Koran. Moderate Muslime gibt es nämlich genug.

    Das kann man aber nur erreichen, wenn es Kindergartenpflicht, Sprachkurse, Ganztagsschulen usw. gibt. Es wird nicht wie beim Schwimmen oder Sport vor dem Islam halt gemacht. Die Schule muss frei von Religion bleiben. Zudem müssen die Elter regelmäßig zu Seminaren bzw. einen eigenen Betreuer bekommen. Nur so können die Probleme langfristig gelöst werden. Wie gesagt ist vermehrt ein Unterschichtenproblem, bei dem Bildung der erste Ansatz sein muss.

  28. Neue Enthüllung in der Türkei: In Istanbul werden Schulbücher verteilt, in denen Darwin als „Jude mit großer Nase“ diffamiert wird. Darwin, heißt es darin laut „Financial Times“, habe zwei Probleme gehabt: „Erstens war er Jude, zweitens hasste er seine hohe Stirn, seine große Nase und seine krummen Zähne.“ Darwin war getaufter Anglikaner. Einstein wird als „dreckig und schlampig“ beschrieben, ein Mann, der Seife gegessen habe. „Das Traurige daran ist, dass die Gestapo Juden in Öfen gesteckt und Seife aus ihnen gemacht hat.“ Eine Lehrergewerkschaft will gegen das Buch klagen. Jetzt müsste nur noch enthüllt werden, dass die Texte von Harun Yahya, dem Kreationisten und größten Philosophen der Türkei, stammen.

    http://www.ft.com/intl/cms/s/0/f27adba8-1a01-11e2-a179-00144feabdc0.html#axzz29wrUfxV4

  29. Als es PI noch gar nicht gab urteilte eine meiner Freundinnen, die vier Kinder und eine enorm scharfsinnige Peilung hat: „Die Hauptschulen sind so schlecht, seit die vielen Moslems da sind.“ (An den Gruindschulen meines Stadtteils 90% Moslemsanteil, Hauptschule z.T. 98%!!!) Und eine AN-dere, die Hauptschullehrerin ist und früher stets Ausländer in möglichst hohen Stückzahlen in Deutschland haben wollte, da damals auch sie die Ausländer als die BESS-eren Menschen betrachtete, urteilt inzwischen ernüchtert: „Die Ausländer zer-STÖ-ren Alles, das wir uns aufgebaut haben.“

  30. Für Ostanatolien wäre die türkische Intelligenz sicher ausreichend.

    Wer hat das verbrochen, daß es in Deutschland soweit kommt?

  31. #40 Abendland 01 (21. Okt 2012 18:02)

    Und genau daran, daß den blinden dummen MSM immer wieder sowas elephantös Falsches „durchrutscht“, seien es Flaggen, Waffen, Uniformen, Bart- und Haartrachten, Gebete mit Handrücken oben oder unten, sieht man, daß die nicht den Hauch einer Ahnung haben. Von gar nichts. Aber eine riesengroße Klappe und noch gerößere und gewichtigere Meinung – daß die auf Staub gebaut ist, interessiert nicht, solange „was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“ als souveräne Haltung durchgeht.

  32. OT, aber unfassbar:

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/11100-oezil-khedira-und-target-2

    Mesut Özil und Sami Kehdira wechselten für zusammen 29 Mio. Euro von deutschen Fußballvereinen zu Real Madrid. – Doch nicht die Spanier, sondern die Deutsche Bundesbank hat dafür bezahlt – dank Target 2. Ob die deutsche Notenbank das Geld je wieder sehen wird, steht in den Sternen – genau so wie die übrigen 700 Milliarden. Unser Geld wird im „finanziellen Bermudadreieck Target-Fiskalpakt-ESM“ solange versenkt, bis Deutschland finanziell vollständig ruiniert ist.

  33. Hallo,
    natürlich muss so ein Land wie die Türkei in die EU. Das hat der Bessermensch und grüne Faschist aus Stuttgard auch bei seinem Besuch dort gefordert.
    Wer solche Schulbücher hat, in dem Einstein und
    Darwin als „Untermenschen“ bezeichnet werden, brauch die Umerziehung in der EUDSSR.

  34. OT

    Oje! Stuttgart! OB-Wahl!

    ?18:36 Uhr:

    Kuhn 51.8 % / Turner 46.3 % –

    die großen Wahlbezirke kommen noch, es kann also noch zu Verschiebungen kommen, die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Den Leuten kann man nicht mehr helfen.
    6.10 Euro pro Fahrt nach Stgt… und noch schön 30 fahren wie kann man nur so blöd sein.

  35. die Fächerauswahl für türkische Schüler ist falsch gewählt ! Im „Abziehen“, „Messern“ und “ Prügeln im ÖPNV“ , wären die Leistungen bestimmt überdurchschnittlich. Kopftuchbinden könnte Leistungskurs sein..

  36. #48 Babieca
    Alles von oben gesteuert.
    War alles schon mal da !!

    „Die politische Führung erteilte Weisungen, wie die Berichterstattung von Presse, Rundfunk und Fernsehen auszusehen hatte. Diese wurden vom Sekretär des Politischen Büros des Zentralkomitees der SED (Politbüro), Abteilung Agitation, wöchentlich an ausgewählte Chefredakteure und an führende Funktionäre der Massenmedien ausgegeben. Auch die Platzierung von wichtigen politischen Artikeln und Nachrichten wurde den Redaktionen vorgeschrieben. Bei Nicht-Befolgen der Anweisungen konnten Berufsverbote und Zuchthausstrafen verhängt werden.“

    http://www.demokratiegeschichte.eu/index.php?id=145

    Für diese Volksverblödung bezahlt der deutsche Michel schön seine GEZ.
    Und ab 2013 – noch mehr !!

  37. #44 Heta (21. Okt 2012 18:22) …

    Da müssen wir Toleranz üben und dann den künftigen Einwanderern diese kleine Marotte zugestehen. Aber wehe, hier sagt einer, Mohammed hätte Angriffskriege geführt oder zeigt ein Bild von ihm, da hört dann der Spaß auf.

  38. Ich frage mich, warum es wohl keine IQ-Tests gibt, deren Ergebnisse nach Ethnien ausgewertet werden. Das ist dann wohl wieder Rassismus.

  39. Fremdenfeindlichkeit

    Imbiss-Mitarbeiter rassistisch bedroht

    Ein Imbiss-Angestellter ist in der Nacht von zwei Männern rassistisch bedroht und geschubst worden.

    Fremdenfeindlicher Übergriff in einem Imbiss in Charlottenburg: In der Nacht zu Sonntag haben zwei Männer einen Imbiss-Angestellten in der Joachimstaler Straße bedroht und fremdenfeindlich beleidigt. Nach Angaben der Polizei hätten sich vier Männer gegen 2.30 Uhr an die Kasse des Imbisses gestellt und einen Burger bestellt. Plötzlich habe ein 33-jähriger Mann aus der Gruppe sich über den Kassentresen gelehnt und den 18-jährigen Angestellten mit den Händen gegen den Oberkörper geschubst und bedroht.

    Ein 20-Jähriger aus der Gruppe beleidigte den Mitarbeiter in türkischer Sprache. Als Polizisten die Personalien des 33-Jährigen aufnehmen wollten, rief er fremdenfeindliche Parolen und erhob den rechten Arm zum sogenannten „Deutschen Gruß“. Nach Polizeiangaben stand er offenbar unter Drogen.

    Der Staatsschutz ermittelt.

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/imbiss-mitarbeiter-rassistisch-bedroht-article1567578.html

  40. Alle Bücher in der Bücherei sind leider in deutscher Sprache verfasst.

    Türken werden also diskriminiert und von der Bildung ausgeschlossen!

  41. #52 Wilhelmine

    Oje! Stuttgart! OB-Wahl!

    Bei einen Migrantenanteil von über 39% der Einwohner in Stuttgart – welches Ergebniss war da zu erwarten ?
    Alles bescheinigte „Deutsche durch Einbürgerungsurkunde “ mit Wahlrecht !!

    Das ist nur eine OB Wahl. Nächstes Jahr gibt es die sogenannte Bundestagswahl, daß bedeutet noch mehr Einwanderung , noch mehr Einbürgerungen = viele Wählerstimmen für die Blockparteien.

    Alles für das KALIFAT- BRD.

  42. Unsere Bundesministerin für Bildung und Forschung liebt den Islam und deshalb natürlich die Türken und will sicher noch viel mehr Unterschichtentürken ins Land holen. Ist prima für sie, wenn immer mehr Bürger dumm sind, wenn das gesamte geistie Niveau in Deutschland sinkt, dann fällt die Dummheit dieser dummdreisten Plagiatorin nicht so auf.

  43. Diese Talente können ihren Unterhalt und die Sozialbeiträge ja dann von den gewonnenen Prozessen wegen „diskriminierender Nichtanstellung“ bezahlen.

    Das wird der neue Wirtschaftsantrieb in Bunt-Deutschland:

    Migrant™ klagt, bekommt Recht™ und Entschädigung, der Migrant™ verdient, die Anwälte verdienen, der Staat verdient auch und die Kartoffel erarbeitet und bezahlt das alles.

    Das ist dann „soziale Gerechtigkeit“ in der multi-kulturellen Gesellschaft.

  44. Das Problem ist, dass die Kinder zu Hause oft überhaupt keine Unterstützung durch die Eltern erfahren, die oft unglaublich gleichgültig sind und auch nie den Kontakt zur Schule und Lehrern suchen.Wenn dann zu Hause nur türkisch gesprochen wird und den ganzen Tag lang türkische Programme im Fernsehen laufen, ist das Scheitern vorprogrammiert. Kostenlose Hausaufgabenbetreuung wird nicht wahrgenommen (weil der Schüler keine Lust hat, nochmal den Weg zur Schule zu machen)eine Grundschülerin hatte während des 1. Schuljahres nicht 1mal die Hausaufgaben erledigt. Schule und Lehrern sind da die Hände gebunden.

  45. #27 ingres (21. Okt 2012 16:58)

    Überraschend ist für mich freilich (wenn ich die Analyse der Studie richtig verstehe), dass die Unterschiede in den Leistungen lediglich aus dem unterschiedlichen Anteil der “einschlägigen” Gruppen resultieren sollen.
    Das würde am ehesten die Interpretation nahelegen, dass die Schulsysteme in allen Bundesländern die gleiche Qualität aufweisen.
    Ich hätte zum einen erwartet, dass der Unterricht in den südlichen Ländern eine höhere Qualität hat.

    Hat er, wenn man den Zahlen auf dem nach diesem Absatz verlinkten Diagramm glauben kann. Demnach schneiden bspw. Türken bzw. Deutsche mit türkischem Migrationshintergrund in Bayern um ein Vielfaches besser in Tests ab als diejenigen, die in Bremen leben.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/forschung-und-lehre/deutscher-grundschulvergleich-die-zuwanderung-macht-die-differenz-11927910.html?selectedTab=images&offset=1

  46. #56 felixhenn (21. Okt 2012 19:02)
    Ich frage mich, warum es wohl keine IQ-Tests gibt, deren Ergebnisse nach Ethnien ausgewertet werden. Das ist dann wohl wieder Rassismus.“
    ———————————————
    Das gibt es nach Nationen:

    1.IQ-Mittelwerte für verschiedenen Länder:
    Rank Country IQ estimate:

    1 Hong Kong 107
    2 South Korea 106
    3 Japan 105
    4 Republic of China (Taiwan) 104
    5 Singapore 103
    6 Austria 102
    6 Germany 102
    6 Italy 102
    6 Netherlands 102
    10 Sweden 101
    10 Switzerland 101
    12 Belgium 100
    12 China 100
    12 New Zealand 100
    12 United Kingdom 100
    16 Hungary 99
    16 Poland 99
    16 Spain 99
    19 Australia 98
    19 Denmark 98
    19 France 98
    19 Mongolia 98
    19 Norway 98
    19 United States 98
    http://meinews.niuz.biz/iq-t567517.html?s=989e03d42eb6e4287f513a157a3e6696&amp;

    41 Turkey 90

    Noch Fragen?

  47. genialer Leserbeitrag im Tagesspiegel:

    von spreeathen|21.10.2012 10:21 Uhr
    31 Empfehlungen

    Es gipt keine katofeln mer …

    Vor zig Jahren in einem WELT-Artikel gefunden:

    Volksschule 1960:

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 Mark. Die Erzeugerkosten betragen 40 Mark. Berechne den Gewinn!

    Realschule 1970:

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 Mark. Die Erzeugerkosten betragen vier Fünftel des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn?

    Gymnasium 1980:

    Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraner Feldfrüchte für eine Menge Geld (G). G hat die Mächtigkeit 50. Für die Elemente aus G gilt: G ist 1. Die Menge der Herstellungskosten (H) ist um zehn Elemente geringer als die Menge G. Zeichnen Sie das Bild der Menge H als die Teilmenge der Menge G und geben Sie die Lösungsmenge (L) für die Frage an: Wie mächtig ist die Gewinnsumme?

    Gesamtschule 1990:

    Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50 Mark. Die Erzeugerkosten betragen 40 Mark und der Gewinn 10 Mark. Unterstreiche das Wort „Kartoffel“ und diskutiere mit Deinem Nachbarn darüber!

    Schule 2000 (nach Einführung der Rechtschreibreform):

    Ein kapitalistisch priwelegirter bauer bereichert sich an einem sack kartoffeln um 10 euros. Untersuch das tekst auf inhaltliche feler, korigiere das aufgabengestaltung unt demonstrire gegen die lösunk.

    Schule 2010:

    Es gipt keine katofeln mer.

  48. #56 felixhenn (21. Okt 2012 19:02)

    1.IQ-Mittelwerte für verschiedenen Länder:
    Rank Country IQ estimate:

    1 Hong Kong 107
    2 South Korea 106
    3 Japan 105

    41 Turkey 90

    Noch Fragen?

  49. Lange an der „Bildungs“front tätig und heute immer noch nahe dran, kann ich angesichts ständig sinkender Anforderungen und permanenten Experimentierens auch in den bayerischen Schulen auf einen kleinen, aber gewichtigen Fehler in der Interpretation der Untersuchungsergebnisse hinweisen:
    Bayern etc. haben nicht die besten Ergebnisse deutschlandweit, sondern allenfalls die am wenigsten schlechten!
    Was ich hier tagtäglich in der Haupt- pardon: Mittelschule an Sprech- Schreib- und Rechen“kompetenzen“ sehe, ist schlechthin katastrophal!
    Ich will mir gar nicht vorstellen, was ich in Berlin oder Bremen zu sehen bekäme!

  50. #5 mariachi; War diese Frau Forurteil nicht die, die auch nach langem Nachdenken eine Frage in der Art, wieviel 3 Prozent von nem Meter sind, nicht beantworten konnte.

    #9 Achot; Irgendwas in der Art wars, leider erinnere ich mich nicht mehr so genau, auf jeden Fall wars falsch.

    #29 Lupo; Eher das Gegenteil, statistisch sollen die Kosten pro Schüler am Gymnasium am niedrigsten sein, je geringer der Bildungsstandard umso höhere Kosten laufen auf.

    #34 Thomas d. U.; Wenn ein hier geborener Türke, sich seine Braut aus der Türkei holt, dann ist das daraus entstehende Kind, nach wie vor die erste Einwanderergeneration. Ich bezweifle, dass es eine nennenswerte Anzahl zweiter Generation gibt, von dritter und vierter braucht man da gar nicht erst zu fabulieren.

    #43 NichtDeinErnst;Sprache allein hilft auch nix. Diejenigen die in England vor 6 Jahren oder so den Flieger nach Amerika in die Luft sprengen wollten, weswegen man keinerlei Flüssigkeiten über 100ml mehr mitnehmen darf, waren Ärzte. Und die Moslems in Frankreich, die dort genausoviel Ärger machen, wie bei uns die Türken, sprechen allesamt Französisch, weil das in deren Herkunftsländern seit der Kolonialisiereung dort Amtssprache ist.

    #56 felixhenn; Gibts doch, ich hatte mal vor längerem nach den Pisa Ergebnissen in anderen Ländern gegurgelt. In England waren die schön säuberlich nach Einheimischen, EU-Ausländern und anderen sortiert. Ich kann mich täuschen, möglicherweise sogar nach Religion. Da wurden sämtliche (Vor)Urteile wieder bestätigt

    #67 pessimist; Kann ich nur bestätigen. Mein Vater war lange Jahre in Bayern an der Hauptschule, der bekam ab und zu mal neue Schüler aus Berlin, die dort im Gymnasium mit nem zweier Durchschnitt abschnitten. Bei ihm waren die bestenfalls unter ferner liefen, aus Gymnasium oder meistens Realschule wurden die schon nach wenigen Tagen entfernt.

Comments are closed.