Das Euro-Mitglied Slowakei muß auf die Heiligenscheine seiner beiden Nationalheiligen Cyrill und Methodius auf seinen neuen Zwei-Euro-Münzen verzichten. Die Sprecherin der slowakischen Nationalbank sagte am Montag, die EU-Kommission und einige EU-Mitgliedsstaaten hätten die Slowakei im Namen des „Prinzips der religiösen Neutralität“ gebeten, den Entwurf der Münze entsprechend zu verändern. Finanzprobleme, daß es kracht, aber für antichristliche Schikanen haben diese EUdSSR-Ganoven noch genügend Zeit! 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

76 KOMMENTARE

  1. Wenn die Türkei mal EU-Mitglied ist(hoffentlich nie!) und die ´ne Moschee auf den Münzen haben wollen, wird das kültürsensibel genehmigt.
    Hoffentlich crashen bald Euro + EUSSR.

  2. Die Selbstverleugnung
    treibt in Europa die seltsamsten Blüten.

    Betrieben von linken und grünen antichristlichen Islamophilen:

    Pfui Deibel, wieweit soll diese Selbstverleugnung noch gehen?

  3. Die wären mit einer Graveur, die eine Moschee und den Halbmond darstellt, viele Ovationen in Teuro-Brüssel erhalten.

  4. im Namen des “Prinzips der religiösen Neutralität”

    Komisch. Ich versuche mich gerade zu erinnern, ob mich oder den Rest des deutschen Volkes jemals jemand gefragt hat, ob wir ein „religiös neutrales“ oder ein auf den christlichen Werten basierendes Europa wollen.

  5. Sorry, OT

    (wg. Aktualität)

    gerade läuft auf Deutschlandradio-Kultur Bericht über Zeitungsmarkt im Umbruch.

    Es hat gerade eine Stimme, die dort zu Wort kam, gefordert, für den Zeitungsmarkt auch ein (Gebühren)modell wie im Rundfunk/TV-Markt anzudenken, da die „Vielfältigkeit des Zeitungsmakrtes in Gefahr geraten sei, und man diese doch brauche, da sonst die Demokratie in Dland in Gefahr sei“…
    Sein Vorschlag war eine Art öffentlich-rechtliche Zeitung.

    Tss, tss, tsss….Es wird immer absurder in unserem Land

  6. Und an Stelle des Heiligenscheins wird dann nun eine dicke fette Schleimspur ,als ein Zeichen der Toleranz zu allem und jedem,aufgestanzt!!!(schmunzel)

  7. #4 UelleGuel

    ich gehe davon aus, dass wir Deutsche bald Zwangsgebühren für den linksgrünen ideologischen Zeitungs-Müll zahlen müssen. Siehe mein Kommentar heutigen PI-Beitrag über „Zeit-Online“.

    Zeitungssterben der linken Blätter soll Thema im Bundestag werden!

    Ziel ist es, die linken Meinungsvielfalt 🙂 zu erhalten. Was das heißt ist klar, die wollen unsere Steuern benutzen, um diese linken Looser künstlich am Leben zu erhalten, damit sie weiter ihre Propaganda verbreiten können. Und ausgerechnet die Unionsfraktion, die unter Dauerberbeschuß dieser linken Blätter steht, will diese linken Blätter retten.

    http://www.ftd.de/it-medien/medien-internet/:politiker-aeusserungen-merkel-reagiert-auf-einstellung-der-ftd/70121429.html

  8. Die Holländischer Presse berichtet gerade von
    einen Wonungsbaugesellschaft die nunmehr Halal
    Wohnungen mit separaten Frauentrackt und einen
    separaten Wasserzufuhr (gereinigtes wasser)für
    den eigne Gebetsraum planen ! Keinen Scherz !
    Der zeichnung dazu mit 5 Schlafsräumen ist ebenso abgebildet !

  9. #2 Sir Wilfrid (24. Nov 2012 14:21)

    … im Namen des “Prinzips der religiösen Neutralität”
    ———————
    Wozu die Aufregung? Dieses Prinzip wird sogar von den Moslems respektiert (solange sie in der Minderheit sind).

  10. (Mal ganz abgesehen davon, dass die katholische und orthodoxe Vorstellung von „Heiligen“ herzlich wenig mit dem biblischen Begriff von Heiligkeit zu tun haben…)

    …finde ich das ziemlich inkonsequent. Es gibt Leute, die die EU-Flagge mit den zwölf Sternen als Symbol der (ebenfalls unbiblischen) „Heiligen Mutter Gottes“ interpretieren, siehe Wikipedia. Unabhängig davon, ob diese Inerpretation stimmt: Somit kann also auch die EU-Flagge ein Anzeichen religiöser Aneutralität sein und gehört folglich abgeschafft. 😉

    Wetten, wenn die slowakischen Münzen islamische Symbole tragen würden, hätte man interkulturelle „Kompetenz“ gezeigt und den Mund gehalten.

  11. Dass die EU durch und durch antichristlich ist und an einem christenfreien Europa arbeitet, sollte jedem klar sein.
    Deshalb wird auch der Islam unterstützt. Das geht nach dem Motto „der Feind meines Feindes ist mein Freund“.
    Diese Leute verkaufen selbst dem Teufel ihre Seelen nur um der Kirche schaden zu können.

  12. Hey „Qualitätsjournalist“ Kewil schreib wenigsten Kyrill und Method richtig! Überhaupt kann ich auf deine Ausscheidungen, die bei mir in der Toilette landen gut verzichten!

  13. Das mag ja einige Heiligenverehrer stören – OK. Aber was das Thema nun wieder mit dem Islam zu tun haben soll, wie manche hier vermuten, erschliesst sich dem unvoreingenommenen Betrachter nicht.

  14. Man muss sich nur einmal über die Symbolik der Zwölfsterne und ihre Herkunft orientieren, damit man den christlichen Hintergrund sieht. Es gibt so viele Flaggen und andere Symbole, die eindeutig auf christliche Ursprünge hinweisen. Ich verstehe deshalb nicht, warum sich eine Generation das Recht heraus nimmt, einfach über den Bruch mit der christlichen Geschichte zu entscheiden.

    Zum Glück gibt es keine wichtigeren Probleme in der EU.

  15. Sollen sich die Slowaken doch selber einen Heiligenschein draufritzen, wenn sie eine Münze in die Finger kriegen.

  16. OffTopic
    Die Moslems untereinander sind sich auch nicht grün. In Pakistan sprengen radikale Taliban eine Prozession von Schiiten, die zum Gedenken an den Tod des von ihnen verehrten Mohammed-Enkel Imam Hüssein stattfand.

    Am Sonntag ist Aschura, der höchste Feiertag der Schiiten. Die Handynetze sind gesperrt, weil man befürchtet, dass Bomben per Mobiltelefon gezündet werden.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/pakistan-viele-tote-und-verletze-bei-anschlag-schiitenprozession-a-869087.html

  17. Ich warte darauf bis der „Karls-Preis“ in „Abdullah-Osman-Khomeini-Preis“ umbenannt wird.Denn so Leute Karl der Grosse waren sicherlich nicht religiös neutral. Übrigens: Europa und das Abendland ist es auch nicht.(und das gilt auch für das säklulare Europa,das ohne Christentum nicht möglich wäre.Zwei-Reiche Lehre).

  18. Wenn ich Google Translate richtig verstanden habe, geht es nicht (nur) um den Heiligenschein sondern auch um das Kreuz, und es handelt sich wohl um eine Gedenkmünze und nicht um die 2-Euro-Münze.

  19. Das Problem der Gestaltung von Euro-Münzen erledigt sich vielleicht bald von selbst und diese Dinger werden ein Fall für Numismatiker!

  20. #5 Sir Wilfrid
    ..es fragt uns ja auch niemand ob wir z.b. die mangelhaft betriebene Energiewende und deren folgen (absicherung der Windkraftwirtschft bei Versagen der Verantwortlichen durch das unschuldige Volk) tragen möchten oder ob wir ein faschistisches Regime wie die Türkei (sprich Prophet Erdogan) mit moderner Deutscher Waffentechnologie ausrüsten, im Rahmen der Nato! Türkei sofort aus NATO ausschliessen, solange ein Islamist dort Diktator ist! Was liebe Blockparteien SPD und CDU, soll ein Mensch mit Gehirn wählen? Euch? Dreist setzt ihr Euch über umfragen Eurer gewogenen Umfragedienste hinweg. Wird Zeit für ne Klatsche für Euch. Sehe nen fetten Mann mit ner „Energiesparlampe“ in der Hand und höre ihn es als die lösung aller Weltprobleme preisen. Tja namensvetter Erzengel Gabriel sollte auf der Wolke rotieren. Zur CDU fällt mir nur die konsequente Vergiftung der Umwelt bis ins Jahr 1.000.000 ein (Franz-Josef-Strauss förderer der Atomkraft) (Atomkraft ja bitte fand ich schon immer bescheuert und das wird sich auch nie ändern) vielleicht kleiner Hint warum sich die Community hier nicht vergrößert…ist bestimmt für viele die bezüglich Islamisierung gleicher Meinung sind abschreckend.

  21. #18 WSD

    😆 Merke Dir, hier auf PI gibt es keine Kampfatheisten. Oder wenigstens nur selten.
    Die tummeln sich woanders 😆

    Zur EUDSSR: Die spinnen in Brüssel. Glühbirnenverbot um Energie zu sparen, dafür Tiere*, Gemüse** und anderes durch halb Europa zu karren….

    * Pferde und andere Tiere, die fast durch ganz Europa gekarrt werden, um sie in Italien schlachten zu lassen. Und das Fleisch geht dann wieder zurück in den Norden. Pfui Teufel, nieder mit der EU und der selbsternannten Elite, genannt Kommissare. :mrgreen:

    ** Karotten z.B. die in Italien geerntet wurden um sie in den Niederlanden schneiden zu lassen. Verpackt werden sie dann in der Slovakei…. oder so.

    Und jetzt schreibt #15 BePe noch, dass Wassersparen angesagt ist. Ich habe im Grunde genommen nichts gegen Wasser sparen, aber ein Duschkopf, wo es nur „herabtröpfelt“ nein, dazu habe ich keine Lust.

    Als nächstes kommt dann das Verbot, sich unter der Woche überhaupt duschen zu dürfen.
    Vorgeschriebener Duschtag: Samstag !!!

    Ich habe diese EUDSSR so satt. Als nächstes gehört die Schweizerfahne verboten. :mrgreen: Obwohl wir (noch) nicht diesem Verein angehören (Volksabstimmungen sei dank). Aber unsere Polit-Elite :mrgreen: in Bern wird das 1 : 1 umsetzen, was aus Brüssel kommt. Und wenn aus Brüssel der Befehl kommt, die Schweizerfahne wegen dem Kreuz zu verbieten, werden die Krie**er aus Bern am nächsten Tag auf die Fahnenmasten klettern, um diese runterzuholen. :mrgreen:

    So viele :mrgreen: brauche ich sonst nicht. Aber wenn ich höre dass den Slowaken vorgeschrieben werden soll, wie sie ihre EURO-Münzen gestalten dürfen kocht bei mir das Blut in den Adern :mrgreen:

  22. Am besten verzichten wir auch auf Christbäume in öffentlichen Räumen und auf öffentlichen Plätzen.

    Leuchtende Christbäume sind nur erlaubt bei zugezogner Gardine.

    E-Zigaretten dürfen ja auch nicht in Gastwirtschaften in NRW geraucht werden nach rotgrüner neuester Forderung – hat nichts mit Nichtraucherschutz mehr zu tun, also unsinnig!

  23. OT

    Guter Artikel von Freia Peters in der Welt über die Heuchelei der Türken. Ich schiebe das redaktionelle Benenen der Faktenauch auf die unablässigen Kommentare, die mittlerweile alle Quälgeistermedien fluten und denen klipp und klar sagen, daß sie mit ihren Erziehungsartikeln in einer vollkommen von der Realität abgekoppelten Blase leben.

    „Die schweigen, solange ein Opfer nicht türkischer Herkunft ist. Erst wenn ein Türke einem Verbrechen zum Opfer fällt, ist der Aufstand groß.“ Als Beispiel nennt er die NSU-Morde. Lange Zeit standen auf den Internetseiten vieler Migrantenverbände nur die acht Fotos der türkischen Opfer – die Fotos des zu Tode gekommenen Griechen und der deutschen Polizistin fehlten.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article111464365/Waere-das-Opfer-tuerkisch-gebe-es-einen-Aufschrei.html

  24. Nachtigall, ick hör dir trapsen!!!

    Wie ich schon anderswo kommentierte: die Heilige Elisabeth von Thüringen durfte auf dem 10-Euro-Thaler ihren Glorienschein behalten.
    http://www.reppa.de/images/av_gross/682600.jpg

    Warum wohl? Weil diese Münze ja nie zufällig – als Wechselgeld – Moslem- oder Atheistenhände „beschmutzen“ würde.

    http://www.redensarten-index.de/suche.php?suchbegriff=~~Nachtigall%2C%20ich%20hoer%20dir%20trapsen!&bool=relevanz&suchspalte%5B%5D=rart_ou

    Auch der Kölner Dom war recht.
    Doch wann erscheint die erste Sultan-Christenschlächter-Moschee* mit Minarett auf einem Euro???

    *Sultan Mehmed II. Fatih

  25. @ #22 HansWurstus (24. Nov 2012 14:58)

    Das mag ja einige stören – OK. Aber was das Thema nun wieder mit dem Islam zu tun haben soll, wie manche hier vermuten, erschliesst sich dem unvoreingenommenen Betrachter nicht.

    So unvoreingenommen scheinen Sie nicht zu sein! Wenn ein Minarett oder eine Moschee gebaut werden soll, gibt es jedesmal eine Riesenbegeisterung bei den einschlägig Bekannten.

    Und genau diese mit ihrer grossen „interkulturellen Kompetenz“ sorgen dafür, dass jedes christliche Symbol unterdrückt wird.

    Dann möchte ich Sie auch noch fragen, wie Ihre „interkulturelle Kompetenz“ aussieht, oder verurteilen Sie gleicherweise christliche wie Mohammedanische Symbole?

  26. Was soll das überhaupt heissen Kampfatheisten? Hört sich irgenwie nach religiösem Eiferer an. Genau weil ich religiösen Wahnsinn bekämpfen muss bin ich hier. Also verschone mich mit Christentum oder anderen Religionen. Ich weiss das ich nichts oder wenig weiss. Meine „Religion“ ist die Wissenschaft! Das macht den modernen Menschen aus, denke ich. Spritualität ist nicht an menschengemachte Regeln geknüpft. Ich glaube was ich will, aber ich weiss das Glauben eben nicht wissen ist. Hier wird die erhaltung unserer Kultur und Freiheit, durch dezimierung des Potenzials geschwächt, indem man eine große Gruppe denkender Menschen, die sich ganz ohne Religion gegen Islamfaschismus und allgemein gegen religiösen Wahn stellt, einfach ausgeschlossen.
    Religion existiert in Euren Köpfen, oder würde sonst jemand behaupten das jemand zur Rechten Gottes sitzt? Wer soll dieser Gott überhaupt sein. Ganz im Sinne von Douglas Adams: „Der Beweis ist gegen den Glauben sagte Gott und löste sich in ein Logikwölkchen auf“

  27. @ #10 Heinrich Seidelbast (24. Nov 2012 14:28)

    Zur Wahl stehen sicherlich demnächst Marx u. Engels, Scheichs und Sultane, weil sie Europa aufgebaut hätten. Wetten?

  28. #22 Hans Wurstus :mrgreen:

    Ich habe NICHTS absolut NICHTS über oder GEGEN den Islam gelesen.

    Sondern es steht da :

    „antichristliche Schikanen“

    Und das sieht ja danach aus, falls Du das als (M*****) verstehst.

    Wird langsam peinlich Hans Wurstus. Scheinst etwas „Scheuklappen“ angezogen zu haben.

    So,genug geschrieben für heute ….

  29. EU verbietet Heiligenschein auf Euro-Münze
    […] Die Sprecherin der slowakischen Nationalbank sagte am Montag, die EU-Kommission und einige EU-Mitgliedsstaaten hätten die Slowakei im Namen des “Prinzips der religiösen Neutralität” gebeten, den Entwurf der Münze entsprechend zu verändern. […]

    Wie?
    Und die slowakischen Regierungspappnasen leisten diesem UKAS der EUDSSR gehorsamst Folge?
    Statt zu antworten: „Euro-Münzen mit Heiligenschein oder Ihr seid uns los und könnt Eure Schuldenlöcher allein stopfen!“
    Da habe ich den Slowaken mehr zugetraut.

    Don Andres

  30. #23 WahrerSozialDemokrat (24. Nov 2012 15:00)

    Ich bin Atheist und glaube nicht an Gott. Das war’s aber auch mit den Unterschieden. Ich würde niemals jemandem seinen christlichen Glauben absprechen wollen oder ihn deswegen lächerlich machen. Mir ist bewußt dass ich in einer christlich geprägten Gesellschaft lebe und habe auch als Atheist die notwendige Nähe und den passenden Respekt zum Christentum. Und sollte es notwendig werden, werde ich auch für das Christentum gegen den Islam kämpfen.
    Außer bei Kewils Lieblingsthema fällt mir spontan nicht viel ein, wo ich mit Ihnen nicht am selben Strick ziehen würde. Und das betrifft auch dieses Krebsgeschwür EU. Nichts ist daran perfekt für mich – ganz im Gegenteil!

  31. Martin Kastler (CSU) … sieht hier einen neuen Fall von anti-christlicher Schikane.

    Will mir so recht nicht einleuchten. Es handelt sich um eine sogenannte Gedenkmünze, im vergangenen Jahr gab es eine mit dem Kölner Dom auf der Rückseite, Auflage: 30 Millionen. Hab ich hier rumliegen, schön glänzend, nie benutzt, ist ja auch nicht grade religiös neutral.

    Bei Kastler selbst löst sich die „anti-christliche Schikane“ der EU in Luft auf, weil es danach Griechenland und Frankreich sind, welche die Slowakei „drängen“, den Heiligenschein zu entfernen. Nebenbei: Wozu brauchen Heilige einen Heiligenschein? Ist doch religiöser Kitsch!

    http://www.martin-kastler.de/kastler-empoert-ueber-bruessels-nein-zu-christlichem-symbol-auf-euro-muenze/

  32. #33 Don Quichote (24. Nov 2012 15:50)

    Selbstverständlich!

    Religiöse Symbole haben ganz allgemein im Staatswesen nichts verloren! Es reicht, wenn die a

  33. #35 Simbo (24. Nov 2012 15:56)

    Peinlich ist höchstens, wenn Sie nicht lesen, was ich schrieb. Ich bezog mich ja eindeutig auf die Kommentatoren und nicht auf den Artikel.

  34. @ #22 HansWurstus (24. Nov 2012 14:58)

    Es sollte Ihnen nicht alles wurscht sein!

    1.) Europa ist ohne Christentum nicht denkbar. Als man die blaue Europaflagge kreierte dachte man usrsprünglich an Europas Patronin, die Muttergottes im blauen Schutzmantel mit 12 Sternen bekrönt, munkelt man. (Dies las ich bei Wikipedia und evtl. auch in dem sehr guten(!) Büchlein – das einzige Gute – von Alan Posener: „Maria“, rororo, 8.50 Eur – bitte unbedingt kaufen und lesen!)

    2.) Will man anscheinend Moslems und Atheisten Euromünzen mit christlichen Heiligen, als zufälliges Wechselgeld beim Einkaufen, nicht zumuten!

    DIE EUROPA-FLAGGE

    Übrigens redete der TÜRK bei der Europaflagge mit:

    „“Die Flagge der Paneuropäischen Bewegung des Grafen Coudenhove-Kalergi, die eine goldene Sonne mit rotem Kreuz auf blauem Grund zeigt. Sie wurde von den meisten Mitgliedern favorisiert, konnte jedoch gegen den WIDERSTAND der TÜRKEI, die jeden Entwurf mit einem Kreuz ablehnte, nicht durchgesetzt werden…

    Gelegentlich wird die Flagge vor einem christlich-biblischen Hintergrund gedeutet. So soll abweichend von der offiziellen Begründung, die allgemein auf die Zwölf als Symbol der Vollkommenheit und Vollständigkeit und das Blau als Farbe des Himmels verweist, eine bestimmte christliche Symbolik Pate gestanden haben. Arsène Heitz, einer der möglichen Gestalter der Flagge (s. o.), erklärte 2004 in einem Interview in der Zeitschrift „Lourdes“, er habe sich von der Offenbarung des Johannes inspirieren lassen, in der eine Krone von zwölf Sternen beschrieben wird.[7]

    Die im Interview angesprochene Stelle der Bibel lautet:

    „Und es erschien ein großes Zeichen am Himmel: Eine Frau, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füßen und auf ihrem Haupt eine Krone von zwölf Sternen.“

    – Offenbarung des Johannes 12,1

    Da zudem der 8. Dezember, an dem der Ministerrat die Flagge beschlossen hat, der Festtag der Unbefleckten Empfängnis Marias ist, die Farbe blau traditionell als Farbe der Gottesmutter gilt und das in der oben zitierten Bibelstelle genannte apokalyptische Weib vielfach mit Maria gleichgesetzt wird (vgl. Mondsichelmadonna), berufen sich manche katholische Kreise auf diesen Symbolgehalt der Flagge.[8]…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Europaflagge#Inoffizielle_Interpretationen
    Ist das nicht zum Weinen schön???

  35. Bitte nicht vergessen, daß die Slowaken lange als die letzten den EFSF (Rettungsschirm) verhindern wollten. Doch die anderen haben den Slowaken das Abnicken aufgezwungen. Wenn die durchgehalten hätten, dann würde es jetzt ganz anders ausschauen.

  36. #3 Haremhab
    Da kannst Du aber alles drauf verwetten was Du besitzt ,daß das so kommen wird,sollte die Türkei irgendwann EU Mitglied werden.
    Von wegen ein starkes Signal setzen,islam ist in Europa angekommen,blablabla und so weiter .

  37. so etwas wird mehr von den Linken inszeniert als von den Muslimen. Bei den angeblich politisch Verfolgten waren es die Linken die groteske Luegen erfanden und weniger die Muslime, die nur das machten was ihnen der Anwalt sagte. Bei den Weihnachtsbaumverboten, jetzt Heiligenschein usw. werden es auch die Linken sein, die ihren skurilen Betroffenheitsklamauk von einer abgegrasten Weide auf neue Betaetigkeitsfelder umverlagern. Das sind Zustaende wie im Kommunismus, wo auch Bilder retuschiert werden mussten, Reiterstandbilder umgedreht, Schloesser gesprengt, Engel zu Fluegelpuppen uvm.

  38. Das zwischen den beiden Heiligen abgebildete Kreuz ist zwar ein Patriarchenkreuz, aber warum „darf“ das beiben?

  39. Christen sind die am meisten verfolgte Religionsgemeinschaft in der Welt. Das muss auch so sein, denn durch den Glauben an Jesus werden Christen so frei, dass kein Mensch mehr Macht über sie erlangen kann. Dies wurmt jeden Machtmenschen. Er kann dies nicht akzeptieren und muss mindestens alles Christliche aus seinem Dunstkreis verbannen, wenn er nicht der Christen selber habhaft werden kann. Aber die entsprechenden Gesetze zur Christenverfolgung in Europa sind schon geschmiedet. Sie brauchen nur noch richtig angewandt werden. Wer Jesus nachfolgt, auf dem Boden der Bibel steht, kann viele der jetzigen Gesetze nicht mehr akzeptieren. Er ist damit automatisch rechtsextrem im modernen Sprachgebrauch.

  40. @ #51 HansWurstus (24. Nov 2012 16:43)

    Ihr Nicknamen Wurst war mir Stichwort für: Alles wurscht!

    Dahinter sollte 😉 aber vergessen…

  41. Als Ende der 70er, Anfang der 80er die Europa-Idee Dampf und Fahrt aufnahm, ergoß sich eine Vielfalt an Europa-Literatur über das deutsche Volk. Das reichte von „Die neuen Herren der alten Welt“ von Ralf Italiaander über den 2-Bänder „Angst im Abendland – Die Geschichte kollektiver Ängste im Europa des 14. bis 18. Jharhunderts von (dem sehr linkssoz.humbugwissenschaftlich angehauchten, aber interessanten) Jean Delumeaus bis zum (sehr empfehlenswerten!) „Wir sind das Abendland – Gestalten, Mächte, Schicksale Europas durch 7000 Jahre“ von Ivar Lissner.

    Bei allen wird vollkommen klar: Eine unglaubliche Vielfalt eines schillernden Kulturkreises, zusammengeschweißt durch eine große, lange Geschichte mit gemeinsamen Erfahrungen, Vorstellungen, Kunst, Kultur, im sehr Guten wie im sehr Bösen, unglaublich differenziert und doch pausenlos verflochten, immer gegenseitig durchlässig. Und nie, niemals mit dem Islam. Wenn der mal überhaupt oder beiläufig in der Europa-Buchproduktion bis in die 90er auftauchte, dann ausschließlich als historischer, archaischer Gegner. Immer präsent aber griechisch-römisch-christliches Erbe mit jüdischen Einsprengseln, durchmischt mit Kelten- und Germanenteilen, mit jüdischer Präsenz, eingerahmt durch Stein- und Bronzezeit am Beginn und Raumfahrttechnologie am Ende.

    Daß das mal igitt! werden würde, daß dieser einmalige Kulturraum, aus dem alles hervorging, was die Welt heute technisch und als unerreichter sozialer Standard an Freiheit und Reichtum prägt, von seinen totalitären Verwaltern der EUdSSR zugunsten Islamien und der 3. Welt einmal bewußt und mutwillig so in den Dreck getreten, runtergerockt, aufs Spiel gesetzt und abgewrackt würde, hätte sich kein einziger der damaligen Autoren träumen lassen.

  42. #44 Heta (24. Nov 2012 16:01)

    Nebenbei: Wozu brauchen Heilige einen Heiligenschein? Ist doch religiöser Kitsch!

    Der ist für die Menschen da, damit sie wissen das Bildnis handelt von einen Heiligen! 😉

  43. #43 oller Patriot (24. Nov 2012 16:01)

    Menschen wie Sie, würde ich auch nicht als Kampf-Atheisen angreifen. Habe eben an einem Stand von den Grünen in der Kölner Innenstadt mit einem Vertreter dieser Partei der ebenfalls Atheist war, ganz zufällig über das Thema Islam ne Stunde gequatscht. Der Stand ging eigentlich um Ökologie… irgendwie waren wir uns bei sehr vielen Punkten sehr einig. Ich konnt ihn, glaube ich, auch davon überzeugen das Islamkritik nicht rassisitisch ist und das es jeder darf…

    Aber egal.

    Kampf-Atheisten sind welche, die nur ein Thema haben: Anti-Christen/Kirchen-Propaganda. Kritik ist auch hierbei wichtig, aber da gibt es welche, die sind einfach verengt im Blick!

    Sind aber nicht so viele…

  44. @ #22 HansWurstus

    Das mag ja einige Heiligenverehrer stören – OK. Aber was das Thema nun wieder mit dem Islam zu tun haben soll, wie manche hier vermuten, erschliesst sich dem unvoreingenommenen Betrachter nicht.

    Dann lass es halt. Wenn man dir alles fünf Mal erklären muss, ist mir das zu blöd.

  45. #44 Heta

    du wirst dich noch wundern, spätestens dann, wenn die ersten islamischen Symbole auf dem EU-Schundgeld namens Euro auftauchen. Dann darfst du aber nicht mehr von Kitsch reden, weil dann bekommst du Ärger mit dem zukünftigen islamkonformen EU-Religionsgesetz.

  46. #58 BePe
    #44 Heta

    sollte Schwundgeld heißen, Schundgeld paßt aber auch irgendwie, so wie Schwindelgeld. 🙂

  47. Man kann es nicht oft genug wiederholen: DIE EU-FAHNE IST DAS MARIENBANNER!!! Wurde den religiösen und kulturellen Anal-phabeten von einem EU-Bürokraten untergejubelt.

  48. #55 WahrerSozialDemokrat:

    Aber Euromünzen sind keine katholischen Medaillons. Die beiden slowakischen Heiligen stehen hinter dem byzantinischen Doppelkreuz, der linke trägt zudem ein Evangeliar – das reicht doch an christlicher Symbolik!

  49. “ Achso, da fällt mir ein…, die SS unter Himmler wollte auch, dass ALLE SS- Mitglieder aus der Kirche bzw. Glauben austretten!!!!!

    Noch Fragen ?????

  50. #66 Heta (24. Nov 2012 19:46)

    … das reicht doch an christlicher Symbolik!

    Und mir reicht die linke „Geldpolitik“ in ihrer Euro-Symbolik komplett.

    Aber zu dieser christlichen Symbolik: Wer entscheidet denn was da reicht und was nicht? Und warum ist ein Heiligenschein denn etwas das dann zuviel ist?

    (Das ist doch nur Salami-Taktik!!!)

    Und wenn die Türkei den Euro bekommt, wird auch der Halbmond abgebildet! Wäre normal, ist für die wichtig…

  51. #69 WahrerSozialDemokrat:

    Wer entscheidet denn was da reicht und was nicht?

    In dem Fall der gute Geschmack. Die Münze ist schön, wie sie ist, zwei Ringe über den Köpfen würden die gelungene Komposition verderben.

  52. Die irren NEU-HEIDEN schwärmen entweder für germanische VIEL-GÖTTEREI, keltische KOPF-JÄGEREI und MOOR-LEICHEN-OPFER, für Esoterik-Buddhismus, Hippie-Hinduismus oder kommunistische Götter, wie Marx, Lenin, Stalin, Che, Mao oder:

    Als römischer Legionär Verkleideter verwüstete Kirche…:
    http://kath.net/detail.php?id=39022

  53. 25. November 2012, 08:34
    Die Maria Advocata erobert Rom
    Vor 1300 Jahren erklärte der byzantinische Kaiser Leo III. den heiligen Bildern den Krieg. Beinahe die ganze frühchristliche Kunst des Ostens wurde zerstört. Wenige Ikonen gelangten nach Rom… Von Paul Badde
    http://kath.net/detail.php?id=39021

  54. Wir Christen müssen uns alle mal derb an die eigene Nase fassen. Wären wir nicht solche Luschen und Heuchler und würden unsere Bibel heiligen und im stillen Kämmerlein beten, unser leben (nicht unser Gelaber) an Christus ausrichten, Europa sähe anders aus.

    Wie wichtig ist uns denn unsere Freiheit? Wie wichtig ist uns unsere Bibel? Leben wir vor oder labern wir voll?
    Was hat das fromme Stimmvieh denn gewählt in den letzten Jahrzehnten. Wir haben uns vom „sprechenden Bild“ blenden lassen und lassen uns in großen Teilen weiterhin blenden. Die Kriche hat versagt und ist vom Weg abgekommen (alle Kirchen, auch viele „fromme“ Freikirchen und bibeltreue).
    Wer erzieht denn sein Kind zum Mut, Gerechtigkeit, Wahrheit? Wer steht bei, wenn es brenzlich wird und hält auch den Allerwertesten hin?

    Es wird Zeit, dass wir wieder den Buß- und Bettag einführen und Gott anflehen um Gnade. Die ganze Entwicklung riecht stark nach Gericht.

    In jedem Fall sollten wir in diesem Wahnsinn nicht als Brandbeschleuniger mitdienen sondern Sand im Getriebe der antichristlichen
    Entwicklung sein. Salz und Licht.
    Leider sind wir meist Weicheier.

    Gott stehe uns bei. Es wird Zeit, dass unser Rückgrat begradigt wird und wieder Leute mit Format aufstehen, die eine Dienende Haltung haben und sich nicht beugen. Vor NIEMANDEM, außer vor Gott.

    Jede Regierung wird einmal abdanken müssen. Die Frage ist wie sich das Volk, nicht zuletzt die Christen (und damit hoffentlich auch ernste Fürbitter), entwickelt. Regierungen rekrutieren sich immer aus dem Volk. Kaputtes, korruptes Volk, kaputte korrupte Regierung. So einfach ist das.

    @Christen: Schmeisst euren TV raus und lest die Bibel, gute Bücher und informiert euch umfassend. Lasst Euch nicht verblöden. Wählt basierend auf Prinzipien, nicht aufgrund von billigen „christlichen Floskeln“.
    Steht ein für euer Land!

    Wir werden einmal vor Gott Rechenschaft ablegen müssen. Christen in Pakistan gehen auf die Straße zu Tausenden. Was machen wir?

Comments are closed.