Zwischen Israel und den Palästinenser-Terroristen verschärft sich der Konflikt. Es kann gut sein, daß Israel in Gaza begrenzt einmarschiert. Die Palästinenser zeigen wieder ihre zivilen Toten im GEZ-Fernsehen zwecks Propaganda. Daß die verbrecherische Hamas ihre Raketenstellung absichtlich gerne mitten ins Volk stellt, wird nicht erwähnt. Höchst interessant dürfte die Haltung von Ägyptens Präsident Mursi und anderen Arabellisten sein. Da wird sich der „arabische Frühling“ outen! Wer Englisch kann, dem empfehlen wir für Nachrichten Debka File mit sehr guten Verbindungen zum israelischen Militär und Geheimdienst!

Videos:

Glenn Beck: „Das ist der Beginn des 3. Weltkriegs“

Auch „Pallywood“ ist wieder aktiv:

» IDF-Blog: What Gives Israel the Right to Defend Itself?
» IDF carries out widespread attack on Gaza terror sites

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

69 KOMMENTARE

  1. Also in der Tagesschau wurde es schon erzählt, dass die Raketenstellungen in Wohngebieten stehen.

    Erstaunlicherweise wurde die letzten zwei Tage ausgewogen Berichtet. Normalerweise wird es ja immer so gedreht, als ob Israel der Aggressor wäre, diesmal nicht.

  2. Ich fand die aktuelle Berichterstattung auch ziemlich neutral. Mal abgesehen von einigen eingebauten Spitzen gegen Israel.

    Glenn Beck: “Das ist der Beginn des 3. Weltkriegs”

    Dazu darf es natürlich nicht kommen. Allein die Aussicht auf den Eiertanz, den Deutschland dann aufführen würde, ist grausam.

  3. Wäre morgen nicht die Widerwahl von Claudia Fatima Roth auf der Agenda, die gute Dame hätte sich jetzt an eine M-109 Panzerhaubitze der IDF angekettet um gegen den „zionistischen Unrechtsstaat“ zu demonstrieren um zugleich die Aufnahme von 100.000 Hamas-AntisemitInnen in Hartz IV-Doitschelan zu fordern!

  4. Pallywood ist auch schon in vollem Gange:

    „Beige Jacket“ (Dramatisches Vorbeitragen an Kameras, dann putzmunter rumspringen:

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=kvaUmIB87-M

    Das Video – das von der israelfeindlichen BBC als „Beweis“ für das pöse Israel gesendet wurde – ist übrigens aus dem gleichen Rohmaterial mit dem hin- und hertragen entstanden, das ich hier schon gestern „gestellt“ nannte (die weiße Kopftuch-Frau mit den beiden Kindern taucht hier übrigens auch auf). Man beachte außerdem, daß es mehr Kameramänner als Feuerwehrleute gibt, daß die Kameratypen in T-Shirts hinter den Feuerwehrleuten filmen und daß auf den gleichen Stück Straße pausenlos Leute für die Kameraleute getragen werden: Auf sie zu, an ihnen vorbei, dann absetzen. Immer so, daß es dramatisch ausieht. Zu dem Zweck tragen sich die “Helfer” mit ihren orangenen Westen auch schon mal gegenseitig. Und eben „Beige Jacket“. Man hört das plumpe Drehbuch quietschen.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=AqUpwFTegsc

  5. ….und wie könnte es anders sein…..

    Video-Pallywood ist zurück in Gaza!

    (wer hätte das gedacht /sarc)

    http://shoebat.com/2012/11/15/video-pallywood-is-back-in-gaza/

    That strategy involves staging scenes for news cameras in which Palestinians fake injuries or other scenes that make the Israelis look like oppressors while the Palestinian actors look like persecuted victims. In some cases, Palestinian children are taught to taunt Israeli soldiers in front of cameras to provoke a response that can easily be exploited. Now, in the wake of increased fighting in Gaza, the Pallywood actors are at it again. Watch as this heavy set man is carried away, allegedly because he’s injured, only to be up and walking around without a scratch minutes later.

  6. ….sorry, #5 Babieca
    war natürlich schneller…
    danke für deine tollen informativen posts,
    viele sind schon in meiner Doku-Sammlung

  7. mal schauen, was die heutigen freitagsgebete der muselmann-bande einhämmert – am wochenende sind die freundlichen musels meist besonders aktiv …

  8. Während wir hier sprechen, ist eine ägyptische Delegation an besuch in Gaza.
    Vor der Ankunft, Ägypten warnt uns – nicht in Gaza während des Besuchs zu schießen. Nun wurden 14 Raketen während dieser „Besuch“ gefeuert …
    Ich glaube, die sind ein menschliches Schutzschild zu den Terroristen. Aber es ist Standard-Verfahren in Gaza: „Hey, Oma, eröffnen! Wir werden einen Raketenwerfer in deinem Fenster stellen!“.

    Der schöne Teil ist die Demonstranten in England ruft uns Kriminelle. Wenn wir England würde, dann Gaza genauso wie Dresden aussehen würde, nicht wahr?
    In der Zwischenzeit, verwenden wir Lenkraketen mit Pinzette Genauigkeit für’s Opfer zu reduzieren.
    Hätte diese Herz-Blutungen Seelen bereits demonstrieren gegen Syrien, oder ist das koscher was passiert dahin?

    Ach ja, Grüße aus Tel-Aviv umkreis. 🙂

  9. #1 Tedesci (16. Nov 2012 08:39)

    Genau das ist mir auch aufgefallen. Da wird doch wohl nicht ein Umdenken stattfinden?

  10. Etwas ganz interessantes passierte gestern. Die Palis wedelten ja wie üblich mit einem toten Kind in die Kameras. Dieses „bei einem israelischen Raketenangriff“ getötete Kind – Omar al-Masharawi – ist angeblich der Sohn des BBC-Arab-Korrespondenten Jihad al-Masharawi.

    Welche Rolle spielt dieser „Korrespondent“ – rothaarig, hellhäutig, entweder Konvertit oder Vater Mohammedaner, Mutter Engländerin) in der Hamas? Meine Vermutung: ein Propaganda-Trojaner für den blöden Westen und Al-BBC.

    Hier Vater und Sohn:

    http://www.trust.org/alertnet/multimedia/pictures/detail.dot?mediaInode=4caff647-c7b5-4c82-b25b-35dae0696dbe

    Hier das unappetitliche Pali-Video des toten, den Arab-Journalisten wie ausgeweidet zur Schau gestellten Babys (Vater nicht zu sehen, dafür ein Rudel Funktionäre und ein Rudel Kameraleute. Reuters ist auch dabei. Zu denen komme ich gleich):

    http://www.youtube.com/watch?v=YdREGr2niFY&feature=youtu.be

    Al-Reuters hat in Gaza fünf festangestellte Mohammedaner, die alle Bilder liefern, in denen Pallywood vom Feinsten geboten wird. Alle fünf sind seit Jahren immer zur gleichen Zeit am gleichen Ort, haben immer dieselben Motive (tote Kinder, greinende Frauen, Feuer, Trümmer, Hamas-Leute, Car Swarm, Krankenhaus, sich gegenseitig), und haben exzellente Verbindungen zur Hamas – wenn sie nicht selber Hamas sind, ebenfalls Propaganda-Uboote für blöde Westler. Sie spielen ein Spiel („wir stellen Bilder und verkaufen sie den Doofis, hahah, und wir wissen genau, was die wollen“) und lachen sich darüber kaputt.

    Hier sind die fünf (bei den Foto-Captions und Credits von allen Reuters-Gaza-Bilder mal darauf achten):

    Mohammed Salem
    Ali Hassan
    Suhaib Salam
    Ibraheem Abu Mustafa
    Wissam Nassar

    Suhaib Salam hat außerdem, ganz im Sinne der Hamas-Propaganda, eine Fotoreportage über den „freien Fotografen“ aus Gaza Moaem Qureiqea geschossen, der – was sonst – bei einem „israelischen Luftschlag“ beide Beine verlor (man beachte: in Gaza stirbt keine Mensch eines natürlichen Todes oder verunfallt. Alle sterben „bei israelischen Luftschlägen“). Qureiqeas Mutter ist pechschwarz Saudi-Style zugehängt, samt Handschuhen. Und Qureiqea trainiert in einem fabelhaft ausgestatteten, blitzmodernen Gaza-City-Fitnesstudio. Wieder die Frage: Was machte der „Fotograf“ genau da, wo Israel Hamas-Stellungen bombardiert?

    Man findet die Bilder über „Reuters Pictures“, hier auf „Middle East Conflict“ gehen. Tonnen an immer gleichen Bilderserien der immer gleichen fünf, wenn es um Gaza geht.

  11. vllt ist die berichterstattung relativ neutral, weil sich der von 99,9782% der deutschen so geliebte hussein obimbo quasi sofort für die selbstverteidigungsrechte israels ausgesprochen hat …

  12. Ich lese seit einiger Zeit fast regelmäßig

    http://haolam.de/index.php?site=index

    Eine israelische Nachrichtenseite, die in deutsch schreibt. Der Raketenbeschuss von Südisrael aus dem Gazastreifen waren über Monate ca. 2-3 Raketen pro Tag. Israel hat fast nicht darauf reagiert. Offensichtlich hat das die Hamas geärgert, denn am letzten Wochenende waren es plätzlich 160 Raketen. Die Rechnung der Hamas ging dabei auf: Israel schlägt zurück undd wird bei unseren idiotischen Medien als Angreifer dargestellt.

  13. #12 Babieca (16. Nov 2012 09:12)

    Ein Brite Names „Jihad“, Rule Sharia!

    Umma Kingdhim schafft sich ab!

    BBC = Better Be Convert

  14. Ein Einmarsch löst das Problem auch nicht. Solange Palästinenser dort leben, wird es Terror geben. Die Terroristen schwimmen in der palästinensischen Bevölkertung, wie die Fische im Wasser.

    Das Problem ist überhaupt nicht lösbar, denn die eine Seite beharrt darauf, daß die andere Seite ganz verschwindet.

  15. fast noch mieseres Pally wood, wenn dies denn möglich wäre….

    Islam-Alynsky -“ Stilmittel“

    lügen, täuschen, lügen täuschen….ad inf.

    [..]
    Caught: Hamas radical Islamist LIARS uses photo of dead child from Aleppo, Syria from Oct. & pretends it’s from Gaza today. No shame.

    ..ertappt: Hamas ((radikale)) Islam(isten) LÜGNER benützen Foto eine toten Kindes von Aleppo-Syrien v. 6.Okt. u. geben vor, es sei von Gaza (15.NOV.2012). Keinerlei Scham….

    http://twitchy.com/2012/11/15/hamas-uses-photo-of-dead-child-from-syria-to-wage-twitter-propaganda-war-against-israel/

  16. #6 @Antifo

    Der Islamische Jihad? Oh, die sind de Löhnarbeiter vom Hammas. So können sie den Kuchen essen und lassen Sie es ganz, und danach sagen: „Wir haben es nicht getan.“

  17. Die angegebenen Reichweiten sind nicht mehr aktuell. Die neuen Raketen reichen nun bis Tel Aviv.
    Und damit wird es brenzlicher für Israel.
    Die Raketenreichweiten treiben Israel zum Einmarsch nach Gaza.
    „Land gegen Frieden“ hat nachweislich niemals funktioniert.
    Da die Muslime sehr viele „kräftige junge Männer“ aus ihren Lenden erzeugt haben, erwächst die größte Gefahr aus der mengenmäßigen Überzahl. Israel muss diese Unterzahl durch optimale Waffensysteme kompensieren. Dass sie das können steht ausser Frage.
    Das „Menschenmaterial“ der Muslime ist schier unerschöpflich. Sie stehen bereit, möglicht viele immerwährende Jungfrauen zu v…“
    Es ist unglaublich, wie fanatisch diese derzeitige Generation ist und wie fanatisch die Einpeitscher sind. Ja, nach dem Freitagshetzprogramm sind sie besonders aggressiv. Und sie sind fest überzeugt, Allah einen Dienst zu erweisen, da die Juden „nur Affen und Schweine“ sind…

    Interessant wird es werden, wenn nun die Krokodielstränen, welche die Politiker in schöner Regelmäßigkeit in Yad Vashem weinen, unter Beweis zu stellen sind.
    Meine Erfahrung ist, dass „die Freunde Israels“ gerne nur die toten Juden ehren, aber für die Lebenden nichts viel übrig haben.
    Und wer Israel mit Waffen beliefert, der stellt noch lange nicht seine Sympathie unter Beweis, sondern den Geschäftssinn…

  18. Also die Tagesschau soll nicht einseitig berichten. Ich habe seit 1 Jahr oder länger keine Tagesschau mehr gesehen. Aber ich werde zumindest heute mal wieder reinsehen.

  19. Dieter Nuhr der heute morgen auf ZDF in volle kanne erzählte wie er im Nahe Ost besuch von
    Islamisten zu hören bekam, das Hitler was Juden betrifft sein Arbeit nicht ordentlich
    zu ende gebracht hat ! Der Hass der vom Islam
    rüberkommt,ist mittlerweile bei ALLE
    andersgläubiger angekommen.Und auch an Europa werden sie sich die zähnen ausbeissen !
    Da sind wir genauso wie Israel ! Bis hier und
    nicht weiter !

  20. Eine sehr gute Seite ist „militaryphotos“, die zu diesem Thema einen mittlerweile 65-seitigen Faden haben. Lauter vernünftige Leute, trollende Jihad-Mohammedaner fliegen sofort raus, vernünftige sind gern gesehen, viele Soldaten/Reservisten aus den USA, Israel und Europa dabei. Immer ein Gewinn (englisch, Verlinkung auf aktuell letzte Seite), immer brandaktuell:

    http://www.militaryphotos.net/forums/showthread.php?220014-Head-of-Hamas-Ahmed-Jabari-Wasted-by-Israel/page65

    Auch gut: Der Live Blog der Jerusalem Post, alle Tweets der IDF und des MDA dabei.

    http://www.jpost.com/Defense/Article.aspx?id=291794

  21. #6 Antifo (16. Nov 2012 08:47)

    In Gaza kannst du noch nicht mal einen Stuhl ohne Genehmigung der Hamas vor die Tür stellen. Diese ganzen angeblich selbstständigen Jihad-Gruppen in Gaza machen nichts ohne Ermunterung, Verbot oder Duldung durch Hamas, die sie sehr geschickt nutzt, um gegenüber dem Westen für nichts nie verantwortlich zu sein.

    Dabei steigt Hamas voll und sehr geschmeidig auf die hilflosen und hoffnungsvollen Argumente des Westens ein, der schon seit längerem daran arbeitet, die mörderische Hamas weißzuwaschen, um sie vom Terror-Status runterzubekommen und als „legitime Vertretung der Paläsinenser“ zu hofieren. nie vergessen: Mohammedaner wissen sehr genau, wie sie auf der Klaviatur des milden, großmütigen, Mohammedanern alles verzeihenden Westen spielen müssen.

  22. Während jetzt gerade die Moslemburderschafts-Araber aus Ägypten die Moslembruderschafts-Ägypter in Gaza besuchen und Israel zugestimmt hatte, während des Besuchs das Feuer zeitweilig einzustellen, feuern die Mohammedaner hocherfreut über diesen strategischen Vorteil gerade aus allen Rohren auf Südisrael:

    http://www.jpost.com/Defense/Article.aspx?id=292147

    In Jerusalem darf heute kein männlicher Araber unter 40 und keiner ohne israelischen Paß („blaue Papiere“) zum Freitagsgebet auf den Tempelberg. Die kennen ihre tollwütigen Mitmenschen ganz genau.

  23. Den Krieg der Bilder hat Israel auch im letzten Lybanonkrieg verloren.
    Waffenmäßig ist Israel von den Mohammedanern nicht zu schlagen. Das ist den Kriegern Allah´s auch bewusst. Und deshalb läuft Palywood auf Hochtouren.
    Ich erinnere an die Berichterstattung der Öffentlich-Rechtlichen Propagandaanstalten.
    Da wurde aus Beirut immer wieder die gleiche zerstörte Häuserzeile gezeigt, in der die Israelis die Kommandozentrale der Hisbollah wähnten. Doch oh Wunder, dieses zerstörte Haus wurde immer wieder aus einer anderen Perspektive abgelichtet, so dass der Deutsche Michel meinen musste, dass die halbe Stadt in Schutt und Asche liegt… Lügen, Lügen, Lügen

  24. Bei den deutschsprachigen Israel-Blogs, die „tagesaktuell“, wie das so schön heißt, berichten, darf man auch nie die handfeste, klardenkende Lila mit ihren „Letters from Rungholt“ vergessen. Immer eindringlich und frei von der Leber weg; zwei ihrer vier Kinder sind zur Zeit in der IDF. Aktuell analysiert sie Kandils Rede.

    http://rungholt.wordpress.com/

  25. Glenn Beck: “Das ist der Beginn des 3. Weltkriegs”

    Gehts auch ein bischen kleiner?
    Dass er immer so auf die ***Gelöscht!*** haun muss…

    ***Moderiert! Bitte an die „Policy“ denken“ Mod.***

  26. @ #27 antonio (16. Nov 2012 09:53)
    Waffenmäßig ist Israel von den Mohammedanern nicht zu schlagen. Das ist den Kriegern Allah´s auch bewusst.

    Die Amerikaner hatten sich im Vietnam auch eine blutige Nase geholt. Waffen sind nicht alles, wenn eine Seite (Israel) nach Regeln kämpfen muss und die andere Seite nicht, kann man noch so überlegen in der Waffengewalt sein.

    In Vietnam haben die Reporter den Krieg gewonnen. Daraus entstand Flower Power, Hass gegen die eigenen Soldaten und unsere 68er

  27. OT:

    goil, was zahlt die WELT eigentlich für so topgeheime „Dokumente“?

    Das jedenfalls behauptet die Bundesanwaltschaft in ihrer Anklageschrift gegen Zschäpe und vier weitere Angeschuldigte, die der „Welt“ vorliegt. Das Dokument mit dem Aktenzeichen 2 BJs 162/11-2 umfasst 488 Seiten, ist als Verschlusssache („VS-Nur für den Dienstgebrauch“) eingestuft und von Generalbundesanwalt Harald Range persönlich gezeichnet.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article111175016/Geldmanagerin-Zschaepe-hatte-Komplizen-im-Griff.html

  28. ich muss sagen, das die Tagessau einiger maßen objektiv, wenn nicht sogar pro-israelisch berichtet hat, besonders die Hamas Führung ( irgendwo im Bunker sitzend) hat ihr Fett abgekriegt.

    Trotzdem drück ich natürlich die Daumen, das keine weiteren zivilen Opfer beiderseits und bei den IDF Soldaten zu beklagen sind.

  29. OT:

    Schießerei vor Husumer Diskothek – 14 Festnahmen

    Husum (dpa/lno) – Nach einer Schießerei vor einer Diskothek in Husum sind in der Nacht zum Freitag 14 Männer festgenommen worden. Hintergrund waren vermutlich Streitigkeiten im Türstehermilieu, wie die Polizei mitteilte. Schussverletzungen gab es keine. Es wurden jedoch mehrere Patronenhülsen gefunden sowie ein Einschussloch an einem Auto festgestellt. Mehrere Männer klagten neben leichten Blessuren durch die Schlägerei auch über die Nachwirkungen von Reizgas. Rund 30 Polizisten waren mit 12 Streifenwagen im Einsatz. Die Ermittlungen der Kripo dauerten noch an, hieß es am Freitagmorgen.

  30. Eine freie und unabhängige Presse gibt es bei uns nicht, ebensowenig wie es eine unabhägige Gerichtsbarkeit gibt.
    Jetzt ist der Fall, dass sich der Strick immer enger zieht und das sieht auch unsere oportunistische Regierung. Immer mehr Anrainerstaaten ziehen sind durch den „arabischen Frühling“ von Israel zurück. Die Gefahr wird greifend, auch für Deutschland. Das allein ist der Grund, dass Isreal nun in der Berichterstattung besser wegkommt.
    Die ständigen Agressionen und Beschüsse gibt es nicht erst seit gestern, so wie uns die Berichte glauben machen wollen. Als ich vor 3 Jahren dort war, gab es sie auch bereits. Israel wird ständig provoziert. Massiv sogar.

  31. focus online:
    Der britische Außenminister William Hague sagt, Israel verliere seine internationale Unterstützung, wenn es Bodentruppen einsetze. Das berichtet der britische „Guardian“ online.

  32. #4 Eurabier (16. Nov 2012 08:45)

    Wäre morgen nicht die Widerwahl von Claudia Fatima Roth auf der Agenda, die gute Dame hätte sich jetzt an eine M-109 Panzerhaubitze der IDF angekettet um gegen den “zionistischen Unrechtsstaat” zu demonstrieren um zugleich die Aufnahme von 100.000 Hamas-AntisemitInnen in Hartz IV-Doitschelan zu fordern!
    ***********************************************

    genau so ist es, einfach nur noch ekelhaft, wie diese Dame sich ausschließlich für die Interessen nordafrikanischer und arabischer
    Menschen einsetzt, die Probleme des deutschen Wahlvolkes sind ihr schnurz und gehen am Popo vorbei. Zu Deutschen meldet sie sich nur zu Wort, wenn mal wieder ausnahmsweise ein Sportschütze in Erscheinung tritt, statt wie in D mittlerweile normal, ein orientalischer MiHiGru Mensch um sich ballert.

  33. OT
    hier mal zur Abwechslung etwas zum Lachen.
    Der Blödheit einiger „Umweltaktivisten“ sind absolut keine Grenzen gesetzt.
    Die riskieren sogar ihr Leben, hier ist der Beste der Guten:

    „Umwelt-Aktivist im Hambacher Forst soll freigeschaufelt werden: (06.35 Uhr)

    Im Hambacher Forst hat ein Umweltaktivist auch in der Nacht zu Freitag (16.11.2012) sechs Meter unter der Erde ausgeharrt. Der 25-Jährige hat sich an einem Betonblock angekettet. Der Plan sei, ihn im Laufe des Tages herauszuholen, sagte ein Polizeisprecher. Zur Sicherheit würden zwei Schächte zu dem Mann gegraben. Denn der unterirdische Tunnel droht einzustürzen.

    Der Aktivist protestiert dagegen, dass der Wald für den Braunkohleabbau abgeholzt werden soll. Er ist der letzte eines monatelangen Besetzer-Camps.
    http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/nrwkompakt11618.html

    falls ihr noch mehr wissen wollt, einfach“ Rettungsaktion Hambacher Forst“ guggeln. Immerhin hat der Spinner es sogar bis uns Fernsehen gebracht.Der ganze „Spaß“ kostet einige tausend Euronen. Hoffentlich kriegt der auch die rechnung.

    „Das Universum und die Dummheit der Menschen sind Grenzenlos, bei dem Universum bin ich mir da nicht so sicher“ Albert Einstein

    Mind the gap!

  34. Als sie den Hamas-Typ liquidiert haben, und die ganze Chose losging, wurde im GEZ-Funk so beiläufig erwähnt, dass die Hamas seit geraumer Zeit wieder regelmäßig Raketen auf Israel abschießt. Na Prost Mahlzeit! Kam das auch in den Nachrichten? Jetzt wird „zurückgeschoßen“, und die Israelis sind wieder die bösen Aggressoren. Wie immer halt.

  35. @ #39 zarizyn (16. Nov 2012 11:02)
    OT hier mal zur Abwechslung etwas zum Lachen.
    Der Blödheit einiger “Umweltaktivisten” sind absolut keine Grenzen gesetzt.
    Die riskieren sogar ihr Leben, hier ist der Beste der Guten:

    “Umwelt-Aktivist im Hambacher Forst soll freigeschaufelt werden: (06.35 Uhr)

    Blödheit? Nein, Ernsthaftigkeit oder fundamentalistisch. Gleichzeitig zeigt es, wie gefährlich diese Menschen sind und das sie Demokratie und Rechtstaat nicht die Bohne interessieren.

  36. Hab mich gerade beim Spiegel.de ausgekotzt

    Die schreben da doch tatsächlich:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/kriegsgefahr-in-nahost-israel-beruft-16-000-reservisten-ein-a-867584.html#spCommentsBoxPager

    …. in der Region wurde von beiden Seiten gebrochen“

    Es sind genau diese Feinheiten die zeigen welchen Geist Kindes hier am Werk sind. Die Hamas hat just zum Eintreffen des Ägypters Raketen abgefeuert. Israel hat reagiert.
    Aber alle Welt spricht von „Israelischer Agression“. Das ist echt ein Witz! Ich komme zu der Aussage:

    POLEN HATTE 1939 DEUTSCHLAND ÜBERFALLEN!

    Oder die schlichte Erkenntnis: Das Deutsche Volk wird heute genauso verarscht wie vor 60 Jahren!

  37. @#54 Babieca
    Sehr langer Artikel. Das lesen, die, die es mal lesen sollten eh nicht! Ich meine die, die einen Artikel lesen, in dem steht dass die israelische Armee Luftangriffe führt als Antwort auf hunderte von Raketenangriffe und zu dem Schluss kommen Israel ist der Agressor!

  38. @ Babieca

    Die Fotos vom toten Kind des BBC-Mitarbeiters sind mir gestern schon unter die Augen gekommen aber irgendetwas ist komisch an diesen Bildern. Dein Videolink zeigt auch wie das Kind gehalten und noch bewegt wird; obwohl es schon tot ist scheint der Körper gummiartig beweglich zu sein. Ich dachte, dass tote Brandopfer eher starr und verkrampft seien. Sehr sehr merkwürdig.

    Hat jemand genauere medizinische Kenntnisse um das einschätzen zu können?

  39. #56 Platow (16. Nov 2012 12:04)

    Da hast du recht. Aber für uns sind Schnipsel daraus für Gespräche mit Gutmenschen und MSM-Nachplappern sehr nützlich. Zum Beispiel der hier:

    Es ist kein Zufall, dass deutsche Journalisten von Putz bis Teichmann fest daran glauben, es muss ein Wahlkampftrick sein. Dass Israel ununterbrochen seit Jahren angegriffen wurde, mit Raketen, mit Bomben und Sprengsaetzen, haben sie ja gar nicht erst ihrem lesenden Publikum gemeldet und berichtet, (…) sie haben das Problem mit verschwiegen.

  40. Auch in den Nachrichten wurde erwähnt, dass die Hamas die Raketen mitten in von Familien bewohnte Gebiete stellt. Sie nehmen bewusst in Kauf, dass Kinder sterben – die Wirkung ist ihnen dann recht. Israel hat das unumstrittene Recht sich vor Angriffen der kriminellen Islamisten zu schützen. Daran gibt es nichts zu deuteln. Und der Angriff ging ja von der Hamas aus – Israel reagiert nur. Sie wollen keinen Krieg. Doch wenn ein Land (egal welches) angegriffen wird, muss es sich auch wehren. Das gehört dazu. Ich hoffe nur die Sache beruhigt sich wieder und es wäre endlich Frieden möglich ? Wie kann das denn sein, dass dort scheinbar nie wirklich Frieden einkehrt ?

  41. Hallo, Günni, schreib doch mal wieder eins deiner brillanten „Gedichte“!
    So etwas in der Richtung:

    es mögen sich viele vom Schweigen befreien,
    den Verursacher der erkennbaren Gefahr
    zum Verzicht auf Gewalt auffordern und
    gleichfalls darauf bestehen

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/gedicht-zum-konflikt-zwischen-israel-und-iran-was-gesagt-werden-muss-1.1325809

    Günni, ich würde die Zeilen aber noch kürzer machen an deiner Stelle. Dann sieht es erstens noch mehr aus wie ein Gedicht aus, und zweitens gibt es mehr Zeilenhonorar. Ach, du wirst nach Worten bezahlt? Dann kannst du dein seniles Gesabbele ja auch gleich in Prosa zu Papier bringen. Machst du aber trotzdem nicht, gell? „Gedicht“ kommt nun mal viel besser, ist klar.

  42. #60 Simbo (16. Nov 2012 12:32)

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/nahost-merkel-macht-hamas-fuer-gewalt-verantwortlich-a-867638.html

    Klare Worte von Merkel. Wer hätte das gedacht ?

    Aber welt und spiegel wissen es natürlich besser. Dort haben “beide” Seiten die Waffenruhe gebrochen….
    *********************************************

    der Spiegel schrieb ja auch von „Schiesserei“
    vor Schule, als der mosl. Terrorist Merah die kleinen Kinder erschossen hat, als ob die auch geschossen hätten.
    Das ist ekelhafter Schmierenjounalismus der übelsten Sorte, aller unterste Schublade.

    Oder „Angreifer“, auch so ein neues Wort, welches die Gutties extra erfunden haben für feige mosl. Terroristen, welche auf Flughäfen Bomben legen ( Moskau).

    Mind the Gap !!

  43. Die Hamas ist eine Terrororganisation – mit denen ist nicht zu spassen. Es ist doch seltsam: Die Menschen im Gaza sollen arm und hungrig sein – aber für Waffen ist immer Geld da oder was ? So siehts doch mal aus.

  44. Der Frieden wäre eigentlich ganz „leicht“ zu erreichen:

    1)Israel sollte die Hamas jetzt endgültig platt machen, ein für alle mal. Und wenn noch welche übrig sind und wieder Raketen schießen – das Gleiche nochmal von vorne.

    Sorry für die Härte, aber ich kann das Theater von denen (Hamas) nicht mehr hören.

    2) Die EU, USA und alle anderen Unterstützer sollten Hilfszahlungen vom friedlichen Verhalten abhängig machen, ganz konsequent.

    3) Terrorunterstützern wie Syrien und Iran ist bei Fortführung konsequent mit Krieg zu drohen.

    Ich bin überzeugt davon, dass eine konsequente und natürlich harte Durchführung der drei Maßnahmen diesen Schwelbrand auf Dauer austreten könnte. Allerdings werden besonders die Punkte 3 und noch weniger 2 in diesem Quantenuniversum nicht passieren.

    Und so auf zu nächsten Runde …

  45. Wenn Europa endlich mal wieder aus seinem sozialpädagogischen Dornröschenschlaf einer überlaterten und dekadenten 68er Generatio aufwachen würde, dann würden es ein wuchtiges Kontingent an Truppen an die Seite Israels stellen und den immer stärker werdenden islamsichen Regimen deren Mullahs endlich zum schweigen bringen.

    Aber dieses Europa ist so überaltert und schwach, dass es sich schon lange nicht mehr zu wehren traut. Das weiß auch die islamische Welt.

  46. #57 Weltschmerz (16. Nov 2012 12:05)

    Das war mir auch schon aufgefallen, noch ehe einen Tag später bekanntgegeben wurde, daß es das Kind von BBC-Jihad war. Ich hatte spontan auf ein Baby getippt, das von der Hamas in einem Kühlraum für Progagandazwecke aufbewahrt wurde (in Gaza sterben so einige Babys durch unsachgemäßes Hantieren ihrer Mütter mit Gasherden). Die Leichenstarre hat sich längst gelöst (deshalb floppt es so) und weder der Vater noch die Mutter sind irgendwo zu sehen. Als dann BBC-Jihad sein Kind sehr fotogen und propagandagemäß beheult und beerdigt, ist das „Ding“ so in Tücher eingepackt, daß man nicht erkennen kann, was er da tatsächlich trägt.

    Übrigens: Zur Feier des Freitags hat die Hamas nicht nur Tel Aviv, sondern auch gerade Jerusalem beschossen.

  47. Netanjahu geht es um den Machterhalt

    Die gezielte Tötung des Hamas-Funktionärs Ahmed Dschabari führt kurzfristig zu einer Eskalation mit Todesopfern und Verletzten auf beiden Seiten und langfristig nicht mehr Sicherheit. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu traf diese Entscheidung trotzdem. Er will seine Macht sichern, ohne die bisherige Politik grundsätzlich in Frage zu stellen. Er hätte in dieser Situation seine Wiederwahl aufs Spiel gesetzt, wenn er weiter gezögert oder gar begonnen hätte, Fragen nach dem Erfolg des eingeschlagenen Weges zu stellen, was ohnehin unvorstellbar ist bei Netanjahu.

    Im Januar sind in Israel Parlamentswahlen. Der Druck der Bewohner und der Bürgermeister im Süden Israels auf Netanjahu ist groß, nachdem die Wellen der Eskalation entlang der Grenze zum Gazastreifen in immer kürzeren Abständen aufeinander folgten. Sie wollten eine Entscheidung, Netanjahu hat reagiert, aber auf keinen Fall geführt.
    Eine Radikalisierung im Gazastreifen ist die Folge

    Die Frage, warum die israelische Luftwaffe den Befehl hatte, Dschabari auszuschalten, führt zu einer sehr beunruhigenden Überlegung: Niemand verlangt Nachsicht mit Milizenführer Dschabari. Der Mann ist für die Geiselhaft des israelischen Soldaten Gilad Schalit mitverantwortlich. Er hat für die Hamas den blutigen Umsturz in Gaza 2007 geleitet. In einem Prozess hätte der militärischen Führer der Hamas ein hartes Urteil erwartet. Aber er war eben auch nicht das Monster, als das er von Israels Politikern jetzt dargestellt wird.

    Innerhalb der Hamas vertrat Dschabari in letzter Zeit eine Position, die auf Entwicklung im Gazastreifen und auf Machterhalt abzielte, weit weniger aber auf Konfrontation mit Israel. Seine Al-Kassam-Brigaden kontrollierten im Auftrag der Hamas andere Organisationen und kleinere Splittergruppen. Das gelang ihm zuletzt immer weniger. Israel schaltete ihn aus. Sein Nachfolger im Gazastreifen, sein Name ist wohl Marwan Issa, wird eine radikalere Haltung einnehmen, allein um seine Macht im Gazastreifen zu sichern. Legen es Israels Militärs und Politiker wirklich darauf an?

    http://www.tagesschau.de/kommentar/eskalationnahost100.html

  48. #69 Wazir (16. Nov 2012 18:31)

    Zwei Worte: Dummes Zeug.

    Etwas länger auf auf schlau: Genial komplexer Kausalitätsnexus des von Pali-Propaganda unterstützten Westens, den islamischen Ungeist zu pseudozukomplizifieren, um ihm nicht ins Gesicht sehen zu müssen.

Comments are closed.