Ein zunächst lustig anmutender Artikel kann seit gestern der Online-Ausgabe „Die Welt“ entnommen werden. Spaßflitzer Jimmy Jump aus Katalonien wird dort der nicht fußballversierten Leserschaft vorgestellt. Wer Jimmy Jump nicht kennt, braucht sich an dieser Stelle sicherlich nicht als Kulturbanause schämen.

(Von Stephan S.)

Jimmy Jumps bescheidene bisherige Lebensleistung besteht nämlich in erster Linie darin, so viele Sportereignisse wie nur möglich, durch sein „Flitzen“ über sämtliche Sportspielstätten dieser Welt gestört zu haben und dabei stolz auf nicht gezahlte Strafzahlungen von nicht zu verachtenden 200.000 € zu verweisen. Neben diesem kostspieligen Hobby versuchte sich der Aktionskünstler lobenswerterweise als Buchhändler und Immobilienmakler in seiner iberischen Heimat, was sich aber im Zuge der Euro- und Bankenkrise als weniger standhaftes Vorhaben erwies. Zugegeben, man mag über seine Vorliebe fürs „Flitzen“ schmunzeln, nicht aber darüber, wer in absehbarer Zukunft für sein Hobby aufkommen wird: der deutsche Steuerzahler!

Aus Katalonien in Berlin angekommen

Denn was will man auch derzeit in Spanien, wenn man erstens hochverschuldet, zweitens arbeitslos und drittens schlecht ausgebildet ist? Ein bankrottes und desaströses spanisches Sozialsystem bietet da nicht gerade die besten Voraussetzungen, Eintrittsgelder und Fahrtkosten für seine Leidenschaft des Flitzens zusammen zu schnorren. Zum Glück hat aber auch jemand wie Jimmy Jump vom honigfließenden Land der Deutschen gehört, in dem ein jeder ein üppiges Taschengeld nebst Wohnung und Krankenversicherung und sonstigen Annehmlichkeiten in einer Stadt wie dem wunderbar multikulturellen Berlin erhält. Und als Gegenleistung für ein solches deutsches Gastgeschenk an die Völker dieser Welt, muss man als Gast, oder politisch korrekter formuliert: als Fachkraft, eigentlich was tun? Richtig: de facto rein gar nichts, außer dem Bekunden einer baldigen Arbeitssuche.

Eine typische Fachkraft des EU-Südens

Es bleibt zu hinterfragen, in welchem Bereich Jimmy Jump denn nun in unserem Land so händeringend gesucht wird, dass wir ihn als Fachkraft aus dem europäischen Süden unbedingt benötigen, wie es uns unsere politische Herrschaftsklasse und unsere Systemmedien tagtäglich weismachen wollen. Seine „Flitzaktion“ am 19.11 im Hertha-Spiel gegen den FC St.Pauli mag wohl eine stichfeste Argumentation zur kulturellen Bereicherung für eine Claudia Fatima Roth sein. Für einen Bürger mit Verstand dürfte dies aber nicht unbedingt als Qualifikationsbeweis nachvollziehbar erscheinen. Auch bleibt zu hinterfragen, welchen Anreiz ein Jimmy Jump haben könnte, mit 200.000 € Schulden überhaupt noch arbeiten zu gehen, um dann letztendlich seine Gläubiger befriedigen zu dürfen. Eine Privatinsolvenz und das Einnisten in einem noch funktionierenden deutschen Sozialstaat ist unter solchen Gegebenheiten als wahrscheinlicher zu erachten und menschlich sogar nachvollziehbar. Ein Vorwurf an Jimmy Jump wäre hier jdeoch völlig deplatziert und das sollte jeder Leser dieses Artikels im Hinterkopf behalten.

Wie lange kann Deutschland seine Party bezahlen

Doch es sei an dieser Stelle die Frage erlaubt, wie lange man in Deutschland die Party für einen Aktionskünstler wie Jimmy Jump durch das hiesige Sozialsystem bezahlen kann. Ein einzelner Jimmy Jump belustigt vielleicht die Massen, aber bei über einer halben Millionen Zuwanderer alleine im ersten Halbjahr, dürfte unser Sozialsystem schnell an die Grenze seiner Belastbarkeit geraten und, spätestens wenn die Euro-Krise weitere Euro-Staaten fressen wird und schlussendlich Deutschland für alle zahlen darf, wird auch hier jeder aufwachen und sich fragen, warum wir diese EU, den Euro und unsere verblendeten Politiker nicht verhindert haben. Dann wird es aber zu spät sein und nicht nur Jimmy Jumps Party in Deutschland beenden, sondern auch den Lebenskampf vieler deutscher Hartz-4-Bezieher erschweren, um die sich unsere Politikvertreter eigentlich zuerst kümmern sollten. Bis dahin darf aber ein Jimmy Jump noch freudig durch die deutschen Fußballstadien hüpfen und das sicherlich auch bald staatlich finanziert.

Willkommen in Deutschland, Jimmy Jump.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

30 KOMMENTARE

  1. die größte Krux ist aus meiner Sicht, dass wenn jemand wie ich über 30 Jahre in die Sozialsysteme eingezahlt hat, dann wohlmöglich unverschuldet in die Arbeitslosigkeit rutscht, sich nach 12 Monaten Gedanken darüber machen muss, ob alles was in den 30 Jahren angeschafft wurde überhaupt Harzt4 verträglich ist. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit steht dann so ein Hansel von der Stadt vor mir und sagt, veräussern sie erst mal alles was sie haben bevor ihnen etwas zusteht.

  2. #2 Hundewache

    „Heute ist der 21.11.2012 am 21.12.2012 geht die Welt eh unter, was solls.“

    Was – so schnell schon? 😯

  3. #Hundewache#
    es gibt in Fronkereisch einen Ort, da kommen laut Quaulitätsmedien die Ausserirdischen hin um ein paar Hanseln zu retten. Kein Scherz.
    Die rechnen mit mindestens 100.000 Besuchern.
    Alufolien als Kopfbedeckung gibt es auch schon.
    Willkommen im Zirkus……
    einfach mal googelen

  4. ein „insider“ offenbarte mir heute, daß es hartz-4 keine 10 jahre mehr geben werde.
    alles läuft dann darauf hinaus: kümmere dich selbst oder verrecke …

  5. #3 AtticusFinch (21. Nov 2012 21:42)

    Tja, meine Liebe: Armageddon ist nah! (Sagen die Mayas jedenfalls)

    Mein Tipp: einfach nicht hingehen, wenn der Weltuntergang kommt 🙂

  6. Guter Artikel, Stephan S.!

    Ich fühle mich weiter da am meisten wohl, wo gut begründete Meinungen zur Disksussion einladen.

    Und das ist hier.

  7. #2 Hundewache

    “Heute ist der 21.11.2012 am 21.12.2012 geht die Welt eh unter, was solls.

    ————————
    die weisen Majas haben einfach nur vorausgesehen,dass der 21.12.12 der letzte verkaufsoffene tag vor Weihnachten ist ,und das ist ja für viele schon der Weltuntergang.

  8. Also früher waren die Flitzer wenigstens noch nackt. Aber seit dem so viele Mohammedaner im Lande sind traut sich das keiner mehr. Verständlich. Am Ende würde er dann noch bereichert werden.

  9. # 1

    ja so ist es. Der deutsche Durchschnittsrentner, der sich 40 Jahre lang abgeschuftet hat, bekommt wenns gut geht 1000 EUR Rente.

    Der Jumper aus Katalonien bekommt hier locker 900 EUR fürs Nichtstun (incl. Miete und Nebengeräusche) wenn er schlau ist, geht er zur Tafel und holt sich noch seine Lebensmittel fürs ganze Monat dort, dann kommt er locker auf über 1000 EUR, toll was??

  10. real: Umfangreiche Altersarmut inklusive vollumfänglichen Desinteresse, da Gelder zu unseren neuen „Fachkräften“ fliessen muessen… Hamas, Türkei, ach quasi der halben Welt. sind wir alle erst mal endlich weg dahingesiecht, wird Deutschland blühende Landschaften geniessen dürfen. Deja vu? ach komm, jetzt ma nich so pessimistisch!! pöser Rechter!! Türkisch ist jetzt Abi-Prüfungsfach! Was soll da noch schief gehen???

  11. @ #2 Hundewache (21. Nov 2012 21:32)
    Ja, ja, die alten Mayas…
    Den Weltuntergang für den 21. Dezember 2012 haben sie angeblich punktgenau vorausgesagt. Aber vom eigenen und sehr viel näher liegenden Untergang, der jetzt auch schon gute 400 Jahre zurückliegt, hatten sie keine blasse Ahnung.
    Da glaube ich doch sehr viel mehr den Prophetien eines Norbert Blüm: „Die Rente ist sicher!“ oder eines Herrn Schäuble: „Der Euro ist sicher!“
    Frohen Mutes,

    Don Andres

  12. @Ateist
    Genau so ist es! Da kommen aus allen möglichen EU-Ländern Leute zu uns und bekommen gleich oder nach zwei Monaten der Scheinselbständigkeit Harz4-Leistungen und der deutsche Michel zahlt! Das ist natürlich gerade für Millionen aus Bulgarien und Rumänien sehr attraktiv.
    Und dann kommt noch hinzu, dass sich viele von denen nicht an unsere Gesetzte halten.

  13. Naja, die Rechtgläubigen, die überall so herumflitzen, haben zumindest einen Sprengstoffgürtel an, klarer Nachteil für einen christlichen Nackten.

  14. #5 Nomatterwhat (21. Nov 2012 21:53)

    ein “insider” offenbarte mir heute, daß es hartz-4 keine 10 jahre mehr geben werde.
    alles läuft dann darauf hinaus: kümmere dich selbst oder verrecke …
    ………………………………

    ich würde fast Alles darauf verwetten, dass es KEINE 10 Jahre mehr dauert !!

  15. OT und megawichtig,

    Das Unwort des Jahres wird noch gesucht:

    „Wie die Universität Trier am Mittwoch mitteilte, wurden die Wörter „Anschlussverwendung“, „Schlecker-Frauen“, „Ehrensold“ oder „Kultur-Flatrate“ am häufigsten genannt. Bis zum 31. Dezember könnten Vorschläge per Mail an vorschlaege@unwortdesjahres.net eingereicht werden, hieß es. Im vergangenen Jahr gingen 2420 Beiträge ein.“

    Falls jemand den tz-Artikel lesen will,
    http://www.tz-online.de/nachrichten/deutschland/unwort-jahres-sind-anwaerter-2630324.html

  16. Ich seh das zwiegespalten. Ich glaube, Jimmy Jump kann in Deutschland zu so einer Attraktion werden, gerade in Berlin. Außerdem könnte er über das Flitzen ein Buch schreiben, wenn er es ins Deutsche übersetzen lässt, kann das hier ein richtiger Renner werden. Aber natürlich ist auch das Risiko groß, dass der Steuerzahler für ihn aufkommt.
    Andererseits ist er einer der bekanntesten Kämpfer für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien und der EU. Und steht somit ein Stück weit auf unserer Seite. Und er stört Events mafia-ähnlicher Verbände (UEFA, FIFA), die auch noch Chaoten anziehen (gemeinhin Ultras genannt). Wie gesagt, zweischneidig. Aber ich bin Optimist, und ich glaube, der Steuerzahler muss ihn nicht bezahlen. Er will ja auch nebenbei kellnern, hat er verraten.

  17. http://www.taz.de/Asylbewerber-in-Bremen/Kommentare/!c105908/

    21.11.2012 21:12 Uhr
    von Lehrer:

    Ich als Lehrer, der seit jahrzehnten versucht den jungen Menschen in Bremen multikulturelle tolleranz zu vermitteln, muss nun feststellen dass viele im Ostertorviertel lebende Menschen, mit denen ich gemeinsam für grüne Poltik gekämpft habe, sich nunmehr als rechtsradikale entpuppen, obwohl sie sich nach wie vor der grünen von Tollerantz geprägte Politik verpflichtet fühlen. Der Rechtsradikalismus schein auch in der Mitte der grünen angekommen. Ich selbst war vor Freude, dass endlich auch in unsrem Viertel von Leid und unmenschlichkeit verfolgte Menschen hier im Viertel eine neue Heimat finden dürfen.

    Kann man echt so dämlich sein?

  18. „[…] aber bei über einer halben Millionen Zuwanderer alleine im ersten Halbjahr,[…]“

    Die Zahl lag bei 447.000 Zuwanderern. Weiß jemand einen Link über die Herkunft dieser Zuwanderer?

    Wäre ja mal spannend zu wissen, wie die Zuwanderer zur Zeit zusammengesetzt sind.

    Eigentlich müßten ja wirkliche Fachkräfte aus Spanien, Griechenland usw. kommen, wenn man deren heimische Arbeitslosenquoten sieht. Wie also sieht es konkret aus?

  19. Wir können doch jeden brauchen, der nicht „malocht“ und keine Steuern zahlt. Das können und machen wir schon selber ohne uns zu wehren, egal was aufgebürdet wird…

  20. Das deutsche Sozialsystem kann wirklich nicht mehr lange funktionieren. Nicht umsonst beruht ein Großteil der immer noch ansteigenden Staatsverschuldung auf den riesigen Ausgaben im Sozialetat.
    Wir lassen gerade unser Haus (Altbau aus den 30er Jahren) komplett sanieren. Wir haben ewig gebraucht, bis wir seriöse Baufirmen gefunden haben, die dieses Jahr – wenn auch erst im Herbst – noch Zeit für uns hatten, da alle vor lauter Arbeit und Anfragen kaum noch wissen, wo oben und unten ist (aufgrund der Eurokrise boomt die Baubranche).

    Unser Sanitär- und Heizungsbauer, den ich seit vielen Jahren kenne, hat sich gestern bei mir ausgekotzt. Er muss im Moment alle Aufträge und Anfragen, die nicht von Stammkunden kommen, absagen. Er sucht seit längerem händeringend einen Gesellen, den er selbstverständlich auch vernünftig bezahlen würde, findet aber niemanden, der Lust hat, im Spätherbst/Winter für ihn zu arbeiten. Anscheinend ist es in der Baubranche üblich, mittels Arbeitslosengeld zu überwintern und allenfalls etwas schwarz zu arbeiten. Er hat 12 arbeitslos gemeldete Heizungsbauer von der Arbeitagentur benannt bekommen, die aufgefordert wurden, sich bei ihm zu bewerben. Gemeldet hat sich kein einziger. Einen Angestellten, den er über eine private Vermittlung vor 6 Wochen angestellt hat, wird er demnächst kündigen (Arbeitsprozessrisiko!), weil der seit 4 Wochen krank geschrieben ist. Es geht allerdings das Gerücht, dass der in seinem Dorf gerade einem Verwandten beim Ausbau eines Dachgeschosses hilft. Ach ja, einen Auszubildenden hat er dieses Jahr auch eingestellt – trotz großen Bedenkens angesichts eher mäßiger Schulleistungen und unmotivierten Auftretens beim Bewerbungsgespräch (wurde von Mutti regelrecht hingeschleppt). Der hat ebenfalls keine 2 Monate durchgehalten. Begründung: der unmenschlich frühe Arbeitsbeginn(in der Regel 7:00 Uhr, manchmal aber – bei längeren Anfahrten – auch schon 6:00 Uhr) und die unzumutbare körperliche Ausbeutung: So musste er zusammen (!) mit seinem Lehrherrn doch tatsächlich Heizkörper, Kessel, Brenner etc. nicht nur abladen, sondern auch noch über Treppen hinweg zu ihren Aufstellorten schleppen.

    Wir wohnen übrigens in einem Bundesland mit relativ hoher Arbeitslosenquote.

  21. @ #1 Ateist (21. Nov 2012 21:31):

    Völlig richtig!

    Diese Grausamkeit dieses ASSOZIALStaates und der Export Pflegebedürftiger Ex-Steuerkartoffeln in den Osten stehen im krassen Missverhältnis zu dem Luxus nichtbenötigte und nicht qualifizierte Menschen aus aller Welt durchzufüttern!

    Es ist ein antideutscher Rassismus der diese gutmenschlichen Sozialisten antreibt der die selben dämonischen Züge trägt wie der Judenhass der nationalen Sozialisten, oder der Hass auf Leistungswillige der internationalen Sozialisten.

    Aber wehe ihre Waffen zur Zersetzung der Gesellschaft – denn nicht anderst werden die Menschen aus aller Welt von den linken Faschisten eingesetzt – wagen es in Ihren Rotweingürtel vorzudringen wie in Bremen oder Berlin! Diese „Gut“menschen sehen noch nicht einmal mehr das sie mit Menschen nicht mit Schachfiguren spielen. Widerlich!

    Vernichten und Zerstören – das ist alles was Linke können!

    semper PI!

  22. In unserer Gesellschaft haben doch inzwischen wohl ALLE eines gelernt:

    I. Internationale SOZIALISTEN sind grundsätzlich IMMER GUT

    II. Nationale SOZIALISTEN sind grundsätzlich IMMER SCHLECHT
    (Weil man das Wort SOZIALISTEN vermeiden will, werden sie fast immer auch als NAZIS bezeichnet)

    III. Wer Kritik übt an der Überflutung unserer Sozialsysteme durch Wirtschaftsflüchtlinge ist IMMER ein nationaler SOZIALIST und ein RASSIST.

    IV. Wenn es stimmt, dann hat Göbbels in einer öffentlichen Rede gesagt, daß die NationalSOZIALISTEN LINKS stehen und gegen das Bürgertum sind. Dann wären die nationalen SOZIALISTEN ja eigentlich LINKE und gar keine RECHTE; oder????

    Wie wird das von euch gesehen??? Und woher kommt eigentlich die Bezeichnung „RECHTE“?? Im Reichstag saßen doch wohl links und rechts überall die nationalen SOZIALISTEN. In unserem Bundestag sitzen die FDP`ler ja rechts. Von daher kann der Begriff RECHTE ja auch nicht kommen. Wer weiß von euch, woher der Begriff eigentlich genau herkommt?? Wen ich auch gefragt habe; es kommen immer unterschiedliche Aussagen/Meinungen dazu heraus.

  23. erinnert mich sehr stark an Cecile Lecomte, Hauptberuflich Castor Blockiererin, Spezialität
    Kletteraktionen, obwohl sie zu 60% schwerbehindert ist.
    Die wohnt in Lüneburg in einem Bauwagen und wird von einer Stiftung finanziert, in welche verblödete Gutmenschen einzahlen, überwiegend Lehrer und solche Leute, also indirekt unsere Steuergelder, weil deren Pensionen ja aus Steuergeldern bezahlt werden.
    Sie selbst hat tatsächlich ca. 2 Jahre ihres Lebens richtig gearbeitet.
    Frau Lecomte hat sogar eine Wiki Seite:

    „Nach Beendigung ihres Arbeitsverhältnisses widmete sich Lecomte gänzlich der Politik. Die staatliche Überwachung ihrer politischen Aktivitäten, Druck auf die Schulleitung wegen ihres politischen Engagements[11] und eine mit ihrem Beruf als Lehrerin nur schwer kombinierbare chronische Autoimmunerkrankung (Rheumatoide Arthritis) – Lecomte ist inzwischen zu 60 % schwerbehindert[12] – halfen ihr, diesen Schritt zu machen. Seit 2008 wohnt sie in einem Bauwagen, 2010 war sie Mitgründerin des Vereins Lebenswagen, der sich für sesshaftes Leben in Fliegenden Bauten engagiert.[13] Sie finanziert ihren Lebensunterhalt als Vollzeitaktivistin durch die regelmäßige finanzielle Zuwendung von über 30 Menschen im Rahmen des Förder-Programmes „BewegungsarbeiterInnen“ der Bewegungsstiftung.
    http://de.wikipedia.org/wiki/C%C3%A9cile_Lecomte

    Mind the Gap !!

  24. @ #26 heiresta (22. Nov 2012 09:50):

    Die Sozialistische Grundidee schwärt faulend seit Marx durch die Köpfe der Menschen deren Ziel es ist eine funktionierende Ordnung und eine auf Werten basierende Gesellschaft abzuschaffen.

    Nationale Sozialisten, Internationale Sozialisten und Gutmenschen Sozialisten sind Pestbeulen ein und der selben gesellschaftlichen Krankheit.

    Sozialneid, Zerstörung der eigenen Gesellschaft, und Mangel an Lernfähigkeit aus eigenen sozialistischen Fehlern sind genau so Gifte dieser Krankheit, wie der Hass auf die eigene Gemeinschaft.

    Wer heute Grün wählt wäre gestern ein strammer Nazi gewesen, wer heute bei der Antifa marschiert wäre einst ein SA Mann geworden. Der selbe Dreck, nur umlackiert!

    semper PI!

  25. @ #26 heiresta (22. Nov 2012 09:50):

    Die Begriffe „rechts“ und „links“ gehen auf die erste Nationalkonvent Frankreichs nach der Revolution zurück.

    Hier saßen die Jakobiner auf der linken Seite, die Verfassungstreune „Feuillants“ auf der Rechten.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalkonvent

    Ist dort nicht explizit erwähnt, kann man aber nachlesen.

    Der Kampf gegen rechts ist ein Kampf gegen die Verfassung, ein Kampf gegen die Werte der Gesellschaft.

    Die gutmenschlichen Sozialisten der Gegenwart bekämpfen unser System mit offenem Visier!

    Sie vermischen dabei die Auswüchse Ihrer nationalen-, und internationalen Gesinnungsgenossen wie Rassismus und Xenophobie mit Ihrem Hass auf die Freiheit des Individuums.

    Kaum einer macht sich Klar das dieser Staat gegenwärtig durch diese Programme die man „Kampf gegen Rechts“ nennt, bereits weit von einer Demokratie im antik/griechischen Sinn und mindestens ebenso weit von einer Demokratie im freimauerrisch/amerikanischen Sinn entfernt ist.

    Wenn ich und andere hier von der BRDDR schreiben, so hat das durchaus seine Berechtigung. Denn mit jeder Entscheidung, die zur Tabuisierung einer Meinung, oder zur Beschränkung individueller Freiheiten führt verliert diese Gesellschaft mehr an dem was die Rechten – also die Verfassungstreuen – verteidigen.

    Die Rechte der freien Willensbildung, der freien Meinungsäußerung, der Vertragsfreiheit, selbst das auf einen fairen und ordentlichen Prozeß vor Gericht schwinden wie Eis in der Sonne.

    Nur wenige verteidigen noch die Errungenschaften des Grundgesetzes, lieben die Freiheit des Einzelnen! Viele davon findet man hier auf PI – dem Leuchtturm der Wahrheit im Meer der Presselügen!

    semper PI!

  26. #26 heiresta (22. Nov 2012 09:50)
    Und woher kommt eigentlich die Bezeichnung “RECHTE”??
    —————-
    Zunächst kommt die Bezeichnung „Rechte“ daher, wo diese jeweilige Partei im Plenum des Parlamentes sitzt oder saß, heute vom BT-PRÄSIDENTEN aus gesehen, früher RT-Präsident!

    Heute sitzen die Grünen und die Linken ganz links im Plenum, da wo sie auch hingehören. Inzwischen ist es aber wohl so, dass auch die Parteien, die mehr auf der rechten Seite im Plenum sitzen, sich des linken staats- vernichtenden Gedankengutes zunehmend hingeben.

    Doch dass die Nazis, die Nationalsozialisten, heute immer noch als Rechte beschimpft werden, das liegt daran, dass der russische Schlächter Stalin diese Definition für die Nürnberger Prozesse erfunden hat, um das blutrünstige russisch-kommunistische System von den linken NationalSozialisten abzugrenzen und seine eigene linke Menschenschlächterei vergessen zu machen.
    Das ist mit dem Wohlwollen der Alliierten bis heute gelungen, wie Deine Frage beweist, heiresta.

    Nichts für ungut bitte, es kommt vor, dass man nicht die richtigen Lehrer hat.

    Bitte: http://de.gloria.tv/?media=235054

    aufmachen und anschauen. Das Video Die Sovjet Story dauert nur 1,5 Stunden, aber da kannst Du auch die Hintergründe sehen, die hinter Deiner Frage stecken.
    Es lohnt sich, herzliche Grüße, weanabua!

Comments are closed.