Da haben wir doch gestern glatt vergessen, unsere Leser auf die neuen Folgen von „Entweder Broder – Die Europa-Safari“ aufmerksam zu machen. Nostra culpa. Dabei war die erste Folge voller broderscher Spitzen gegen die EUdSSR-Obrigkeit. Herrlich sein Tête-à-Tête mit dem senilen EU-Parlamentarier Lothar Bisky, noch besser die veräppelnden pointenreichen Gespräche mit dem polnischen EU-Umweltkommissar Janez Potocnik und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz („Wie finden Sie es, dass die EU das Mausoleum von Arafat mitfinanziert hat?“). Kongenialer Partner an der Seite von Broder, wie schon in der ersten Staffel, ist wieder Hamed Abdel-Samad. Hier das Video der ersten Folge, die zweite gibts am Sonntag, 25. November 2012 um 00:05 Uhr.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

28 KOMMENTARE

  1. In das Eu-mitfinanzierte Mäuseleum 🙂 Araffats verschwanden die „Mäuse“ der Steuerzahler. Gigantisch…

  2. Wer die Folge gut fand sollte erst mal die älteren Folgen sehen. Wie Broder die Linken und Rechten einfach reden lässt und sie sich dabei selbst vorführen.

  3. Wie sprach Martin Schulz so schön: „Der Beitritt der EU zur EU würde, wenn sie ihn beantragen würde, abgelehnt, wegen des Mangels an Demokratie.

    So jetzt noch ein OT mit der Bitte an PI einen öffentlichen Aufruf zu machen.

    Tommy Robinson wird am 27.11.2012 seinen 30. Genurtstag wohl im Gefängnis verbringen, dazu ein Aufruf der EDL:

    Habt ihr 15 Minuten eurer Zeit übrig, Tommy zu schreiben?

    Stephen Lennon
    A2084CG
    HMP Wandsworth
    Heathfield road
    Wandsworth
    London
    SW18 3HS

    Briefe an Gefangene müssen den vollen Namen und die vollständige Adresse des Absenders enthalten.

    In den meisten Gefängnissen wird die Post vorher durchsucht und gelesen, ehe sie an den Gefangenen weitergeleitet wird. Daher fügt dem Brief keinerlei Gegenstände bei.

    Wenn ihr Grußkarten an Tommy schickt, sollten diese keine Steckkarten sein, eine normale Größe haben und nicht gepolstert sein.

    Des Weiteren schickt bitte keine Musik-Karten (solche, die beim Öffnen eine Melodie abspielen).

    Wenn ihr eine Karte schickt, denkt daran, eure vollständigen Daten beizufügen ( z. B. auf einem Post-It-Zettel oder in einem separaten Brief)

    Tommy ist ein Mann, der an der Front ganz vorne steht und kämpft! Zeigt ihm, dass er nicht alleine ist und dass ihr an ihn denkt!

  4. Das Antisemitische Reichs Desinformationsfernsehen (ARD) sendet sowas wohl nur aus Alibigründen – dafür vorsichtshalber zur sonntäglichen Geisterstunde, wo eh nur noch Fans reinschauen. Aber es war wieder ein Hochgenuß!

  5. #12 Orianus

    Dieser im Film auftretende Holger Krahmer (FDP) scheint mir ein guter Mann zu sein.

    Gute Leute – nach PI-Maßstäben – haben weder in Brüssel, noch in Straßburg oder Berlin eine Chance. Um in der EUdSSR eine Chance zu haben, muss man so sein wie Schulz, Barroso, Reding u.ä.

  6. ja gut, die beiden treffen schon die Nägel auf die Köpfe, keine Frage, es macht Laune, mit den beiden mitzufahren.

    Aber die Außenwirkung ist insgesamt schon eher wie ein Polit-Klamauk, dem sich jeder nach Gutdünken anschließen mag oder auch nicht. Durchaus erfrischend, die Dinge nicht so ernst zu betrachten, aber viele Dinge sind leider todernst und als Arena solcher Erfrischungen mangels Konsequenz ungeeignet..

    Man macht kritische Unterhaltung, und wenn schon im Nebensender, warum nicht gleich bei der ARD, doch man fragt sich, ob es nicht irgendwo auch eine Masche ist, Kritik auf humorvolle Art zu verarbeiten, um anschließend weiter zur Tagesordnung überzugehen.

    Humorvolle PI als neues ARD Unterhaltungskonzept, das besänftigt den kritischen Wutbürger und gibt ihm das Gefühl, die Medien seien gar nicht so korrupt. Und jetzt noch den Friedensnobelpreis für die beiden, dann sind die politisch Inkorrekten endlich salonfähig geworden, machen ein paar witzige Bemerkungen der Angela gegenüber, die darf mal dann gern mal rot werden und weiter-lächeln.

    Einem so brillanten Zeitkritiker wie Broder würde etwas politisches Engagement gut zu Gesicht stehen. Die Analysen gut in Szene zu setzen reicht nicht.
    Doch vielleicht bin ich zu hart, er trägt zur freien Meinungsbildung bei und das allein ist in jedem Fall großartig.

    So sympathisch ich Hamed Abdel-Samad auch finde, seine Thesen vom moderaten, demokratisch aufbereiteten Islam halte ich für keinen guten Kompromiss. Er ist viel zu intelligent, um die fanatisch-religiöse Dimension zu erfassen. Der ideologische Krieg ist auch ein religiöser Krieg, und der wird trotz spitzfindig intellektueller Höhenflüge weiter geführt.
    Wären alle Moslems so wie er, könnte man sich allerdings den ganzen Mist sparen und sich aufs Leben freuen.

  7. ARD und ZDF zeigen parteien- bzw. regierungskritische Sendungen wenn das steuerzahlendes Volk bereits schläft. Bei Riester und Rürupp wartete man ab, bis das Ziel an abgeschlossenen Verträgen erreicht worden ist. Das Erinnert an den Bund deutscher Steuerzahler. Sie melden sich wenn die Steuerverschwendung bereits statt gefunden hat (passives Handeln?).

  8. Das Statement von Bisky ist eine Bestätigung meiner Ansicht. Die EU ist ein Versorgerverein für Politiker. Weg damit!

  9. Ich fand auch die einleitenden Bemerkungen über Berlin ganz witzig.
    Bezeichnend der Abstecher an die ewige Baustelle BER-Flughafen.
    Angeblich herrschen dort enormer Kosten- und Termindruck.
    Auf die Frage, warum dort bei schönstem Wetter weit und breit kein Bauarbeiter zu sehen ist, kommt die Antwort: Es ist doch Wochenende. Ohne Worte …

    Erstaunlich die klaren Worte des Abgeordneten Kramer.
    Beim Thema Glühbirnen-Verbot steigt bei mir auch jedes Mal der Blutdruck.
    Wenn man sich vorstellt, daß in Straßburg 800 weitere Produktgruppen nach den Kriterien der CO2-Lüge bewertet werden sollen, dann gute Nacht.

    Ansonsten habe ich Broder und seinen Partner auch schon besser erlebt. Etwa Broder als wandelnde Stele am Holocaust-Mahnmal in Berlin (ich glaube in der allerersten Folge). Er führt den Leuten vor, wie hohl und albern ihr Gehabe ist und sie merken es nicht mal.

  10. #10 Dodo (19. Nov 2012 23:10)

    Wie sprach Martin Schulz so schön: “Der Beitritt der EU zur EU würde, wenn sie ihn beantragen würde, abgelehnt, wegen des Mangels an Demokratie.

    War für mich auch das Zitat des Abends. Dummerweise besteht, wie man aus dem Beginn seiner (in der Sendung abgeschnittenen) weiteren Ausführungen erahnen konnte, der Mangel an Demokratie aus seiner Sicht wohl in erster Linie darin dass sich die 27 Regionalregierungen nach wie vor über die Beschlüsse des demokratisch gewählten EU-Parlaments hinwegsetzen können.

  11. Broder – was für ein wunderbarer Komödiant (und ätzender Polemiker!). Der wird immer besser, je älter er wird. Wenn er noch zehn, fünfzehn Jahre so weitermacht, hat er beste Aussichten, ein weiser alter Mann zu werden.

    „Mit Lady Ashton möchte ich auch mal duschen.“ http://image.yaymicro.com/rz_1210x1210/0/103/beautiful-woman-taking-a-shower-10318a.jpg
    Hier liegt offenkundig eine Verwechslung vor. Das ist gar nicht Lady Ashton, sondern die Sekretärin von Herman van Rompuy.

    Das ist das richtige Bild. Allerdings ohne Duschen, sie freuen sich aber schon drauf.
    http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.126033.1350064767/560×315/pressestimmen-eugipfel.jpg

  12. Guter Mann, dieser Glühbirnen-Rebell von der FDP. Einige wenige Aufrechte gibt es ja noch bei der FDP (so auch Frank Schäffler) und bei der CDU/CSU (Gauweiler).

    Was Krahmer da zur „Öko-Design-Gesetzgebung“ sagt („von der elektrischen Zahnbürste bis zur Modelleisenbahn“) und zur drohenden Gefahr völliger politischer Willkür, damit hat sich Zettel schon vor drei Jahren beschäftigt:

    Die Glühbirne ist – wenn Sie mir die hier etwas skurrile Metapher nachsehen – nur die Spitze eines Eisbergs. Was gegenwärtig in Brüssel in Vorbereitung ist, das läuft darauf hinaus, in alle Bereiche unseres Lebens hineinzuregieren. Sämtliche Produkte, die irgend etwas mit dem Verbrauch von Energie zu tun haben – und es gibt ja wenige, für die das nicht der Fall ist – sollen der Regulierung durch die EU unterworfen werden.

    http://zettelsraum.blogspot.de/2009/09/deutschland-im-oko-wurgegriff-19-was.html
    Ein Artikel wie dieser, das ist Qualitätsjournalismus!

  13. Verrückt.

    EU-Schulz gibt zu, dass die EUdSSR zu undemokratisch ist, um die EUdSSR aufgenommen zu werden, bestätigt nebenbei, dass das EU-Parlament mehr Macht hat, als der Bürger weiss und verlangt zugleich noch mehr Macht für dieses Abnickbude, obwohl die EUdSSR damit noch undemokratischer wird.

    Nein, das Verrückte sind nicht Schulz und seine Genossen, solche Leute gab es schon immer.
    Das Verrückte ist, dass Schulz und Genossen frei rumlaufen und Regierung spielen können.

    Übrigens: Samad hat Neger gesagt… 😀
    und dabei den Punkt getroffen: „Früher sagten wir den Negern, sie sollen an Gott glauben und heute sagen wir ihnen, was ökologisch ist..“

    😀

  14. Immerhin haben Broder/Abdel-Samad uns mit dem Europaabgeordneten Holger Krahmer, FDP, bekannt gemacht. Noch lohnender wäre eine halbe Stunde Krahmer im Phoenix-„Dialog“ gewesen, mit Krahmer, dem „Klimaskeptiker“, dem Inhaber einer Leipziger Kaffeerösterei, dem Buchherausgeber, dem stellv. Vorsitzenden der EU-Delegation „für die Beziehungen zur Arabischen Halbinsel“, dem frisch Vermählten (mit Patrick):

    http://de.wikipedia.org/wiki/Holger_Krahmer

    Der Schulz-Satz lautet richtig: „Wäre die EU ein Staat und würde einen Antrag auf Beitritt zur Europäischen Union stellen, würde der Antrag abgelehnt, mangels demokratischer Substanz.“

  15. Wer die 1. Folge nicht gesehen hat, kann das heute um 21.32 Uhr auf Tagesschau 24 nachholen.
    Wiederholung jeden Dienstag .

Comments are closed.