In Neukölln wurde eine 20-jährige Frau von den drei Türken Osman D. (17), Amir H. (18), Mohamad El-S. (17) vergewaltigt. Sie bekamen Bewährung und niemand schert sich drum – das ist Deutschland! In Indien wurde vor einer Woche eine Studentin Opfer einer Gruppenvergewaltigung und in Neu Delhi gab es deswegen am Samstag Massenproteste für mehr Schutz für Frauen. Bericht und Video hier!

(Spürnase: Raffael)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. Wenn ich es richtig verstanden habe, muss es in Indien bzgl. Vergewaltigungen besonders dramatische Zustände angenommen haben. Der Massen-Protest ist schon fast einer indischen Unsitte geschuldet.

    Auch darf nicht unbeachtet bleiben, das in Indien Massenhaft weibliche Embryos abgetrieben werden, da zählt nur ein Mann was und es ist ein Überschuss an Männern vorhanden.

    Aber gut ist, dass die Inder auf die Straße gehen und protestieren. Schlecht ist, wie bei uns, das dazu immer viel zu viele Opfer zuvor benötigt werden…

  2. +++
    Der kleine Unterschied

    In Neukölln wurde eine 20-jährige Frau von den drei Türken Osman D. (17), Amir H. (18), Mohamad El-S. (17) vergewaltigt. Sie bekamen Bewährung und niemand schert sich drum – das ist Deutschland! In Indien wurde vor einer Woche eine Studentin Opfer einer Gruppenvergewaltigung und in Neu Delhi gab es deswegen am Samstag Massenproteste für mehr Schutz für Frauen. Bericht und Video hier!
    +++

    Es gibt kein Unterschied, in Neu Delhi waren die Vergelwaltiger keine türken

  3. Ich denke mal die Vorgänge wie Mord, totsclag, Vergewaltigung sind im
    Politikerjargon bedauerlich und der Kultur geschuldet. Wollten das im GG genatte Staatsvolk diese Zuzug??? Nein ! Erst die Krise wie in Griechenland, Spanien, Italien und die damit zuhammenhänge zukünftige Pleite der BRD wird ein Erwachen geben. Schäuble und Merkl und die Roten wissen, kriegen Sie das nicht in den Griff Bürgerkrieg!!! So aber neiden sich die Bürger untereinder den vollen Napf des andren! Aber der Napf ist der gleich aber die Fresser werden immer mehr. Und nicht vergessen, vor der Moral kommt das Fressen. (N.Brecht)

  4. #2 Zeus
    Es gibt kein Unterschied, in Neu Delhi waren die Vergelwaltiger keine türken

    Nö, waren anscheinend Pakistani …

  5. Tja lieber Raffael,
    so funzt das nicht.
    .
    Männer sind in Deutschland Abfall Menschen 2. Klasse, Frauennazis und pinke Pudel geben in der Geschlechterpolitik den Ton an – und zwar schon seit Jahrzehnten und unabhängig davon ob Kommunisten oder sogenannte Konservative an der Regierung sind.
    .
    Und nun sollen Männer für ein armes Hascherl auf die Straße gehen, das vergewaltigt wurde?
    Hm… und wer geht für diejenigen Männer auf die Straße, denen von rachsüchtigen und/oder aufmerksamkeitsdefizitären Mädchen/Frauen eine Vergewaltigung angehängt wurde…
    …und wird…
    …und werden wird…?
    Seit dem Fall Kachelmann ist das Wort „Falschbeschuldigung“ einer breiten Öffentlichkeit ein Begriff. Eine Frau -gerne die Ex-Ehefrau- kann behaupten was sie will, eine strafrechtliche Verfolgung etwaiger Lügengeschichten muss sie nicht befürchten.
    .
    Also: wenn hier auf die Tränendrüse gedrückt wird, ist auch der femi-sozialistische Faschismus zu thematisieren! Zumindest meine persönliche Empathie ist sonst gleich Null.

  6. Was ist der kleine Unterschied?

    Nun, wahrscheinlich war der Urgroßvater des Vergewaltigungsopfers Soldat in der Wehrmacht, und da ist einiges wieder gutzumachen!

  7. Entschuldigung – das Opfer war eine „widerstandsunfähige Person“ unter Einfluss von Drogen, womöglich deutscher Herkunft! Warum also der Aufstand? Im Dritten Reich wäre sie wegen ihrer Neigung zum Drogenkonsum ins KZ gesteckt worden, im Vierten Reich wird sie deswegen und wegen ihrer Abstammung von Turk-Arabern vergewaltigt.

    Der Tendenz der Geschichte nach hätte das Gericht die Frau zu vier Jahren Haft verurteilen und die Mohammedaner freisprechen müssen.

  8. Der Vergleich hinkt komplett, in Indien wurde die Frau und ihr Freund noch dazu halbtot geschlagen. Jetzt zu erwarten, dass sich hier etwas bewegt, ist doch bei ausreichend abgestumpfter Bevölkerung ein wenig zu viel erwartet.

  9. Wer sagt denn, dass deutsche Gerichte nicht hart urteilen können? Der Regionalmanager von Mediamarkt kommt wegen Bestechlichkeit für vier Jahre und neun Monate hinter Gitter.

    Deutsche Wirtschaftsdeliktler kriegen fast 5 Jahre, türkische Kopfzertreter und Vergewaltiger Bewährung. Klasse!

  10. @ #8 JunkerJoerg

    Manchmal liefert der DLF doch ein paar mehr Hintergrundinformationen. Hier geht es ja auch nicht um Deutschland

    Um Himmels Willen – beim Thema Deutschland ist der „Deutschland“funk sehr empfindlich!

    Jetzt verliert er auch noch eines seiner Maskottchen, Jean-Claude Juncker aus Luxemburg, der immer zuverlässig für die nötige Deutschen-Diskriminierung gesorgt hat, während sein Land die beste Schweiz der EU war.

  11. @ #9 rufus

    Deutsche Wirtschaftsdeliktler kriegen fast 5 Jahre, türkische Kopfzertreter und Vergewaltiger Bewährung. Klasse!

    Was verstehst du daran nicht? Bei den deutschen Managern geht es um wertvolles Geld, bei den deutschen Schlampen und Opfern nur um Vieh.

  12. “ und der Kultur geschuldet.“
    welcher Kultur?????
    Ist der geliftete Bürzel schon Kultur???
    Der Begriff Kultur und Moslem schließt sich ebenso aus wie Scharia und Demokratie.

  13. Männer sind in Deutschland Abfall Menschen 2. Klasse

    Nein. Nur hellhäutige heterosexuelle deutsche Männer sind in der BRD minderwertig.

  14. #1 WahrerSozialDemokrat (22. Dez 2012 21:00)

    Ja, in Bombay beträgt der Männerüberschuss fast 1,5 Millione bei knapp 18 Millionen Einwohnern, in Delhi, zweitgrößte Stadt mit 16 Millionen Einwohnern ist es genau so.

    Eigentlich ist das Verhältnis von Frau zu Mann nur in Karnataka ausgeglichen. Ansonsten fehlen überall Frauen, Frauen, Frauen. Und dabei haben viele Familien 4, 5 und mehr Kinder.

    Die Gerichte zeigen sich in letzter Zeit sehr sehr gnädig mit unseren islamistischen Zuwanderern. Leider. Ich hoffe, dass wenigstens der Staatsanwalt seiner Aufgabe gerecht wird und Berufung einlegt.

  15. Hurra, Hurra, Hurra!
    Erleichterung im linksgrünen Multi-Kulti-Lager. Man muss auch mal Glück haben!
    Es ist ein Deutscher!
    Hoffentlich nicht nur ein Passdeutscher!

    Auszug aus der BLÖD-Zeitung:
    Freitagnachmittag in Berlin-Zehlendorf, eine halbe Stunde vor Feierabend: Ein Deutscher (29 hat eine Filiale der Deutschen Bank überfallen und eine Geisel genommen. Er fordert eine Million Euro. Erst nach Mitternacht gibt der Täter auf, die Geisel bleibt unverletzt.

    http://www.bild.de/news/inland/news-inland/geiseldrama-in-berlin-beendet-27776160.bild.html

    Da nur etwa zu 5 % die Täterherkunft (politisch unkorrekt) genannt wird, wie in diesem Fall, darf man davon ausgehen, dass die anderen ca. 95 % der kriminellen Delikte von Ausländern, zumeist von Mohammedanern, verübt werden!

  16. Kleiner Unterschied auf dem Amt…

    Eine nigerianische Fachkraft rastete am 20.12. in HH-Harburg aus

    Harburg – Krawall im Job-Center (Foto) am Harburger Ring. Weil er nicht die Unterstützungsleistungen bekommt, die er haben will, hat ein 27-Jähriger damit gedroht Mitarbeiter zu töten. Charles B. war am Vormittag in dem Job-Center

    aufgetaucht. Als der gebürtige Nigerianer erfuhr, dass es kein Geld gibt, rastete er aus.

    Er griff sich einen Metallständer, damit schlug er zunächst auf einen Geldautomaten ein. Dann warf er ein Werbeschild um und riss anschließend mehrere Flachbildschirme von Schreibtischen. Einschreitendes Sicherheitspersonal griff der Mann ebenfalls mit dem Metallständern an.

    Der tobende Mann wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Einem der Beamten versuchte der 27-Jährige noch eine Kopfnuss zu versetzen. Dann kündigte er an, dass er sich mit einem Messer bewaffnen und im Jobcenter jemanden umbringen will.

    Der Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, kam vor den Haftrichter. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und Widerstands ermittelt.

    Charles B. gilt als gefährlich. er ist bereits mehrfach wegen Bedrohung und schwerer Körperverletzung aufgefallen.

    http://harburg-aktuell.de/news/polizei-und-feuerwehr/4750-weil-er-kein-geld-bekommt-randalierer-droht-mit-messerattacke-im-job-center.html

  17. Der kleine Unterschied, wenn sich Täter mal selber stellen…

    Schläger, Räuber aus Mazedeonien:

    Der Schläger, der im Juli einem 17-Jährigen eine Kopfnuss verpasste und ihn zwingen wollte, Geld bei einer Sparkasse abzuheben, ist ermittelt. Kaum war das Foto aus einer Überwachungskamera veröffentlicht, dass den Täter zeigt, schaltete der Gesuchte einen Anwalt ein. Über den ließ er der Polizei ausrichten, dass er der Gesuchte ist, aber zu der Tat keine Stellung nehmen möchte. Am 21. Juli hatten der aus Mazedonien stammende Mann und ein Komplize mit dem späteren Opfer in einer S-Bahn Alkohol konsumiert. In Wilhelmsburg war man gemeinsam ausgestiegen. Dort wollte das Duo zuerst das Handy des Jugendlichen rauben. Dann versuchte man ihn zum Abheben des Geldes zu zwingen. Der 17-Jährige konnte flüchten.

    Der Täter, der sich jetzt über den Anwalt meldete, ist der Polizei bereits als Schläger und wegen anderer Straftaten bekannt. Erst im November war er im Zusammenhang mit einer anderen einem Haftrichter vorgeführt worden.

    http://harburg-aktuell.de/news/polizei-und-feuerwehr/4729-gesuchter-schlaeger-meldet-sich-ueber-seinen-anwalt.html

    „Südländischer“ Vergewaltiger, ebenfalls polizeibekannt:

    Der Mann, der nach einem Kiezbummel eine 44-Jährige in Wilhelmsburg vergewaltigt haben soll, ist gefasst. Am Freitag tauchte der 31-Jährige in Begleitung eines Anwaltes im Polizeipräsidium auf. Dort wurde der gegen ihn bestehende Haftbefehl vollstreckt. … Vorher hatte der Mann noch Getränke in der Tankstelle an der Taubenstraße gekauft. Dort wurde er von einer Überwachungskamera aufgenommen. Das Bild konnte zur Fahndung genutzt werden. Die Veröffentlichung führte dazu, dass sich der Mann stellte.

    http://harburg-aktuell.de/news/polizei-und-feuerwehr/4757-vergewaltigung-gesuchter-stellte-sich-mit-anwalt-der-polizei.html

  18. Bei Massenprotesten in Neu-Delhi nach einer Gruppenvergewaltigung ist es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Polizei und Demonstranten gekommen.

    in der BRD schier unmöglich, dass Menschen gegen diese Schweine demonstrieren.

  19. „niemand schert sich drum“?

    Nein! Ich fordere Todesstrafe für die Vergewaltiger und 15jährige Gefängnisstrafe für den Richter, der die Verbrechern zu Bewährungsstrafe verurteilt hat!

  20. In der BRD protestiert man nur für Juchtenkäfer und „Flüchtlinge“, sowie gegen Atome und gegen Rächtz.

    Atome und Rechte sind also schlimmer als Vergewaltiger und Kopftreter.

  21. Was verstehst du daran nicht? Bei den deutschen Managern geht es um wertvolles Geld, bei den deutschen Schlampen und Opfern nur um Vieh.

    Offensichtlich eine logische Fortführung der Tatsache, dass es keine deutschen Opfer gab, obwohl vor nicht einmal 65 Jahren millionenfach vergewaltigt wurde.

    Nahezu JEDE Familie in diesem Land ist davon betroffen und schweigt.

  22. #17 zonenfuzzy (22. Dez 2012 22:52)
    Hurra, Hurra, Hurra!
    Erleichterung im linksgrünen Multi-Kulti-Lager. Man muss auch mal Glück haben!
    Es ist ein Deutscher!
    Hoffentlich nicht nur ein Passdeutscher.
    ———————————–
    Es ist Thomas D. aus Wolfsburg.
    Ein zugewanderter Rußlanddeutscher.
    Zwar nicht so ideal, wie ein normaler Deutscher, aber immerhin noch besser als ein eingedeutschter Mohammedaner!
    Die rot-grüne Multi-Kulti-Front kann wenigstens verhalten aufatmen! 🙂

  23. Die indischen Zeitungen nennen Delhi immer wieder die ‚Vergewaltigungshauptstadt Indiens‘. Im Jahr 2011 wurden 570 Vergewaltigungen registiert, das sind 50 % mehr als z.B. in Bombay. Dennoch ist die Wahrscheinlichkeit, in Delhi (11 Millionen Einwohner) viel geringer als etwa in Berlin (3,5 Mio Einwohner, 700 Vergewaltigungen).
    In den Augen der indischen Öffentlichkeit gelten Verbrechen gegen Frauen allerdings als besonders abscheulich. Seit Tagen nimmt die Berichterstattung über den jüngsten Vorfall die ersten Seiten in den großen Tageszeitungen ein (es sei aber angemerkt, dass die USA-Politik und die tagesaktuelle Beschreibung des Gesichtsausdrucks von Herrn Obama nicht zu den Prioritäten der Presse gehören). Spitzenpolitiker forden die Todesstrafe für die Täter, die in den Zeitungen übrigens mit vollem Namen genannt werden (Hindus und Sikhs, keine Mohammedaner).
    Die Regierung verspricht übrigens, Vergewaltigungsopfern zukünftig eine Summe von 300000 Rupien auszuzahlen (das entspricht vier Jahreslöhnen eines Arbeiters!), wovon 50000 Rupien sofort fällig seien. Der Rest würde binnen zwei Monaten auf ein Konto des Opfers eingezahlt..

  24. Machen wir uns nichts vor, denn Terror und Krieg
    schwächen den Turbokapitalismus nicht, sondern stärken nachhaltig seine Grundfeste. Ein tyrannisiertes Volk lässt sich besser regieren.
    Das ist Programm!
    Aber solange Cindy aus Marzahn und Mario Barthnoch ganze Hallen füllen, habe ich für Deutschland keine großen Hoffnungen mehr!

  25. ZWEIERLEI MASS

    „“Das öffentliche zerreissen einer Bibel gehört zum Recht der freien Meinungsäußerung
    Artikel von Zirze am 23 Dezember 2012, 7:59

    Wenn ein Sänger einer Rockband auf der Bühne eine Bibel zerreisst und die Katholische Kirche als “mörderische Sekte” bezeichnet, dann ist das sein Recht auf freie Meinungsäußerung, das entschied die EU-Kommission in Brüssel…

    Es gehöre zum Recht auf freie Meinungsäußerung, dass auch solche Gedanken, die “beleidigen, schockieren oder verstören”, geäußert werden dürfen, so die EU-Kommission…

    Zudem seien viele Christen in Polen darüber verärgert, da die EU die Beleidigung des Islam oder von Homosexuellen kritisiere, gleichzeitig jedoch “Christenbeleidiger” verteidige…““
    http://www.zukunftskinder.org/?p=35678

  26. #30 Schweinsbraten (23. Dez 2012 09:21)

    Du hast recht. Die Totengräber Europas sind die Westler, nicht die Östler. Ein Moslem in Prag oder Warschau benimmt sich ein wenig anders, als in Essen oder Amsterdam. Die Slaven setzen sich schneller zu wehr. Sie haben ihre Erfahrungen aus 700 zurückliegenden Jahren der Kriegen gegen die Türken/Osmanen/Janitscharen und deren Hilfstruppen, wie Tataren oder eben Tschetschenen. Man sollte nur die kosakischen Berichte aus damaliger Zeit leicht durchlesen, um die Art der Auseinandersetzungen in etwa zu verstehen oder nachvollziehen.

  27. Es ist nicht genug: solche aus multi-kulti-pedofelieszene sitzt fest in EU Parlament und Zukunft fuer alle andere entscheidet…

    GRÜNEN-POLITIKER COHN-BENDIT
    „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln“.
    Er sitzt für die Grünen im Europa-Parlament, ist ein angesehener Politiker und Weggefährte von Joschka Fischer. Doch jetzt, nach den Enthüllungen über den Missbrauchsskandal an der Odenwaldschule holt Daniel Cohn-Bendit (64) die Vergangenheit ein.

    http://www.bild.de/news/2010/berlin/ehemaliger-odenwald-schueler-schrieb-buch-zur-verarbeitung-12022516.bild.html

  28. OT

    BERLIN-KREUZBERG

    Wer übte Schwäne schächten?

    Tierquälerei
    Schwäne wurden mit Messern verletzt
    21. Dezember 2012 13:10 Uhr, Ole Kröning | Aktualisiert 20:04 Ein Unbekannter hat in Kreuzberg zwei Vögel getötet, mindestens vier verletzt. Vom Täter gibt es noch keine Spur.

    Eines der Tiere wurde geköpft im Wasser an der Potsdamer Brücke gefunden!

    „Die Tiere hatten blutende Halswunden“, so ein Polizeisprecher zur B.Z. „Entweder wurden sie mit Messern malträtiert oder man hat Hunde auf sie gehetzt.“
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/schwaene-wurden-mit-messern-verletzt-article1605988.html

Comments are closed.