Der aus Pakistan stammende Ex-Moslem Imran Firasat (Foto l.) wird in Spanien wegen seiner Aussagen zum Islam und dessen gewaltverherrlichender Natur und seiner Mitwirkung beim Film „The Innocent Prophet“ angeklagt. Im Falle einer Abschiebung nach Pakistan droht ihm der sichere Tod. Trotz der Turbulenzen ist sein mit Unterstützung des US-Predigers Terry Jones produzierte Film jetzt mit zweitägiger Verspätung online anzuschauen. Es bleibt abzuwarten, ob die islamische Welt auf den Film genauso überzogen reagiert wie bei dem fast namensgleichen Film „Innocent of Muslims“. Hier der 71-minütige Film in englischer Originalfassung:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

36 KOMMENTARE

  1. Meine Englischkenntnisse sind lediglich rudementär. Wär gut wenn jemand einen Link mit deutschen Untertiteln senden könnte…

  2. Wenn der aus Spanien abgeschoben wird, wäre es Grünen / SPD / CDU und Kirchenpflicht, den hier aufzunehmen. Allerdings wird man wohl nicht die leiseste Stimme vernehmen, sollte der mal im Flieger Richtung Schafott sitzen.

    Vielleicht werden ein paar Zeigefinger gegen Pakistan erhoben: Hey, das dürft Ihr aber nicht. Das war es dann.

  3. Über FILSH.net kann man ihn nicht sichern!

    „Dieses Video wurde von der YouTube-Community als nicht jugendfrei eingestuft und kann daher nicht über FILSH.net heruntergeladen werden. Bitte versuche es mit einem ähnlichen Video erneut.“

  4. Er sollte sich auf die Erlaubnis, ja auf den Wunsch der EU-Kommission berufen: Religionskritik darf schockieren!
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/12/15/eu-verteidigt-christen-beleidigung-in-polen-kunst-soll-schocken/

    Sollte sich das beim Islam anders verhalten, darf dieser nicht als Religion sondern das was er ist betrachtet werden: eine totalitäre, menschenverachtende Ideologie. Als solche geniesst der Islam natürlich den Schutz der totalitären EU-Diktatur…

  5. „Es bleibt abzuwarten, ob die islamische Welt auf den Film genauso überzogen reagiert wie bei dem fast namensgleichen Film “Innocent of Muslims”.“

    Wieso nicht?

    – Film kommt vom „Westen“ wenn auch nicht von den USA

    – Film kommt von einem Vom-Glauben-Abfaller

    das kommt sicher nicht gut an.

  6. Ich bin ja mal gespannt, welche Botschaft dieses Mal angegriffen wird, die spanische, pakistanische oder amerikanische, nur als Möglichkeit, um der Welt zu zeigen, wie friedlich unsere Moslems doch sind.

  7. #7 WahrerSozialDemokrat

    Installiere doch den Downloadhelper. Mit diesem kleinen Plugin kann man es runterladen.

  8. #7 WahrerSozialDemokrat (16. Dez 2012 20:13)

    „Über FILSH.net kann man ihn nicht sichern!

    “Dieses Video wurde von der YouTube-Community als nicht jugendfrei eingestuft und kann daher nicht über FILSH.net heruntergeladen werden. Bitte versuche es mit einem ähnlichen Video erneut.”“

    Der JDownloader kümmert sich nicht um solchen Firlefanz:

    http://jdownloader.org/

    Einfach den Link des PI-Artikels in die Zwischenablage kopieren. Wird der „Linksammler“ nicht von alleine aktiv, dann den Link über „Adresse(n) hinzufügen“ eingeben und den weiteren Instruktionen folgen. Der mp4-Stream des Filmes hat eine Gesamtgröße von 787,16 MB.

  9. @#14 kula (16. Dez 2012 21:02)
    „Reihe an Reihe.
    Muslime erheben sich.“
    Stimmt, erinnert an „Eine Ummah, ein Kalifat, ein Prophet!“
    Und Bilder von Toten, die jeder sein könnten.
    Ähmmm, wrum ist der nicht als nicht-jugendfrei gemeldet?
    „Die Feinde des Islam nennen uns Islamisten…Terroristen. Die Feinde des Islams gegebn uns Namen!“
    Ähja, und wie nennt Ihr uns?
    „Unser Zeil ist das Kalifat.!“

  10. Der arme Kerl, schwere Kindheit. Jetzt versteht man warum der Vorbild der heutigen Intensivtäter ist.

  11. #15 kula (16. Dez 2012 21:02)

    OT Österreich

    500 Islamfaschisten marschieren mit Dschihadflaggen durch Wien. Dabei werden Hetzreden geschwungen, die Wien das letzte mal im 3. Reich erleben musste. Und “Allah Akbar” ist das neue Heil Hitler…

    ———–

    Unglaublich, aber da müsste doch auch dem Einfältigsten endlich ein Licht aufgehen . . .

  12. #15 kula (16. Dez 2012 21:02)
    Uuaahh! Hab mir dieses Video angetan. Danke trotzdem. Deftige Kost! Sehr viel gibt es da nicht mehr beizufügen. Wach auf Europäer!

  13. Ein unglaublich informativer Film.
    Ein Skandal, dass der Produzent in Europa/Spanien angeklagt ist, weil er Tatsachen nennt.
    Er wird -zum mitschreiben- nicht von den Mohammedanern angeklagt, sondern von den sogenannten Demokraten, die sich Demokratie und Meinungsfreiheit auf die Fahnen geschrieben haben.
    Im digitalen Zeitalter sind solche Filme wichtiger als 1000 Bücher.
    Der Sprecher hat sehr gut verständliches Englisch gesprochen aber es sollte eine übersetzung ins Deutsche folgen.
    Dann muß der Film gesichert und verbreitet werden. Auf dem PI-Blog sollte der Film unabhänig von youtube jederzeit abrufbar und leicht zu finden sein.

    Es wird Zeit, denjenigen, die uns jahrelang belogen und betrogen haben zu demaskieren und die hässliche Fratze des Islam zu enthüllen.

  14. #23 r2d2

    siehe das Video von #15 kula.

    Wehe wenn Sie losgelassen werden !!

    “ Sie demonstrieren nicht, sie zeigen den Weg“

    Dann bitte weit weg

  15. Vor ein paar Wochen war aber der gesamte Text des Filmes in Deutsch schon hier auf PI zu lesen. Leider finde ich den nicht mehr.

  16. #15 kula (16. Dez 2012 21:02)

    DER Film ist im Grunde aufschlussreicher als alle anderen Filme über den Islam.

    Der Einpeitscher bestätigt sämtliche Urteile, die wir „Islamfeinde“ über den Islam gefällt haben.

    „Nennt uns Islamisten oder Terroristen, nennt uns wie ihr wollt“ heisst nichts anderes, als dass „Islamisten“ und „Terroristen“ auch aus deren Sicht lediglich Kunstwörter sind.

    Es sind alles Moslems, die den Koran befolgen und „islamistisch“ die Kuffar töten oder vertreiben oder zu Dhimmis unterwerfen wollen.

    Es sind ganz handelsübliche Moslems, die hier proklamieren, dass einmal islamisch besiedeltes Land immer islamisch besiedeltes Land bleiben muss.

    Es sind alles nur Moslems, die sich bei einem legitimen Widerstand dieser angeriffenen Kuffar ihrerseits angegriffen fühlen und sich mit noch mehr Gewalt gegen diese Selbstverteidigung vorwärts“verteidigen“ und sich dann als „Unterdrückte Moslems“ selbst bejammern und als „Opfer“ darstellen, obwohl sie die Aggressoren sind.

    Es sind alles ganz normale Moslems, die über uns bestimmen möchten und in unseren Ländern über uns herrschen möchten.

    Es sind ganz normale Moslems, die offen bekunden, unsere Verfassungen, Gesetze und Regeln abschaffen und gegen das Kalifat -die islamische Weltherrschaft- unter der Scharia ersetzen zu wollen.

    Und es sind unsere Regierungen, die diese ganz normalen Moslems nicht daran hindern werden und diese normalen Moslems dazu noch ermuntern, indem unsere „Regierungen“ diese offenen Hass-, Gewalt- und Revolutionsaufrufe nicht unter Strafe stellen und mit deren Ausweisung oder Verhaftung ahnden.

    P.S.
    Ich möchte zu gerne wissen, was sich hinter den Fliegenschrifteinblendungen in diesem Video verbirgt, wo der Rest komplett auf Deutsch untertitelt ist.
    Was Nettes kanns also nicht sein, eher was Illegales oder offen Hasserfülltes.

  17. na unsere heutigen kulturberreicherer machen
    es ja genau so.rauben morden lügen.eigentlich
    genial der erste mafia film,und die verrückten
    glauben den ganzen mist.leider kam claudia roth in dem film nicht vor.
    danke ein augenöffner wenn man es nicht schon vorher gewußt hätte.
    frau merkel sollte sich mal den film anschauen

  18. @ 30 joerg1
    Frau Merkel wird den Film kennen. Sie kennt auch genau die Gefahren, die vom Islam ausgehen. Sie WILL das. Nicht umsonst werden die Mohammedaner in Deutschland so hofiert. Denk nur an (Schächten/ Beschneidung)!
    „Unsere“ Politiker WOLLEN, dass Deutschland abgeschafft wird. Und sie arbeiten zielstrebig daraufhin.

  19. Herr Firasat wird sicherlich nicht abgeschoben. Die religiösen Meuchelmörder sind wesentlich gefährlicher.
    Auch im 3. Reich und den Satrapenstaaten war der Film „Diktator“ mit Charles Chaplin verboten und seine Schaffer wurden auf die Gestapoliste gesetzt, falls man deren mal habhaft werden sollte.

  20. #9 WahrerSozialDemokrat

    Mit dem jungen Kind M0HAMMED kann man noch Mitleid empfinden, nach der perfiden Gründung der islamischen Raubritterkultur nicht mehr.

    Das ist der wahre Sinn des I-SLAM! Ein Machtvorteil gegenüber den Ahnunglosen die meinen Gott hätte in diesem Spielchen mitgewirkt.

    Deswegen bekämpfen sich die verschiedenen Glaubenrichtungen auch so stark untereinander, Schiiten, Ahmadiya, Derwische, Drusen, Bahai, etc.

    Diese sind mehr auf das spirituelle ausgerichtet, glauben also wirklich an einen durch Gott beauftragten Propheten der himmlische Gesetze auf die Erde herabsandte. Leider täuschen sie sich!
    Die Salafisten, Wahhabiten, alle Sunniten wissen von der wahren Absicht des I-SLAM als eine Raub- und Gewaltkultur, dementsprechend gehen sie auch gnadenlos mit den für sie ungläubigen Strömungsrichtungen um, die den I-SLAM als gottgegebene Religion ansehen.

    Hier wird der wahre Kern sichtbar!
    Nichts als Raub, Eroberungs- und Unterwerfungstaktik, sowie Mordabsichten – dies ist der wahre I-SLAM.

    Leider wird das in den MSM totgeschwiegen. Hoffe möglichst viele, besonders die deutsche Regierungselite schaut sich das Filmchen mal an.
    Man kann nur hoffen dass sie mal aufwachen!

    Mit freiheitlichen Grüßen, Birnhold Blitz

  21. Die islamische Welt hatte damals nicht auf den Clip des koptischen Chrsiten reagiert, das war von Obama doch nur eine vorgeschobene Ente, weil er die Terror-Aktionen der islamischen Welt (inkl. US-Botschafts-Tote) zum 11. September vertuschen wollte!

Comments are closed.