Zwei Tage nach der Bundestagssitzung der Blockparteien zur Griechenlandrettung erscheinen heute in den Sonntagsblättern nachdenkliche Artikel dazu. Hier Olaf Gersemann in der WELT mit einem Text, in dem eigentlich alles soweit stimmt, nur eines nicht. Gersemann schreibt, wir profitierten davon, wenn die Nachbarstaaten pleitegehen. Er meint damit wohl ein paar Millionen eingesparte Zinsen, weil Deutschland als bisher noch bester Schuldner in dieser Hinsicht wenig zahlt derzeit. Aber wenn die Kredite an die PIIGS  alle platzen und wir haften für eine Billion Euro, wo haben wir dann profitiert? So ein Quatsch! 

» Derselbe Autor über das zentrale Problem Frankreich!
» FAZ: Wer zahlt für die Krise?

Sagenhaft! Der Autor des letzten Artikels, Christian Siedenbiedel, kommt nach vier Jahren Finanz- und Eurokrise auf die sensationelle These, zahlen würde am Ende der Steuerzahler!

Es wird ein schwerer Makel der „Qualitätspresse“ sein und bleiben, daß keine einzige Zeitung sich von Anfang an auf die Seite des Volkes gestellt und die Zahlungen an andere Staaten, die gegen den Vertrag von Maastricht sind, bekämpft hat. Auch heute sind um die 90% der Bevölkerung gegen die Rettungsmaßnahmen und 90% der Abgeordneten und der Medien dafür! Wer kann diese Sorte von Demokratie ernsthaft verteidigen? Warum sollten die Leute Zeitungen kaufen, die sie jahrelang belügen und nicht ihre Interessen vertreten?

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

46 KOMMENTARE

  1. OT

    Sorry, aber wichtig.
    Heute Morgen haben mehrere französischen RadioSender
    via Satelit ihre Sendungen abgebrochen, und ein
    man hat gegen islamisierung Frankreichs gesprochen. Auch die Thesen von Bardot (gegen halal) wurden vorgelesen!!!!

  2. Schlimmer noch, dass ausgerechnet die Linkspartei sich als „Retter der Witwen und Waisen“ (aber nicht der Weisen) aufspielt und so viele Leute im Lager der „Opposition“ darauf hereinfallen.

  3. Mittlerweile hat unser aller Kanzlerin eingeräumt, dass sie sich jetzt doch einen Schuldenschnitt für Griechenland vorstellen kann – also genau das, was sie bisher immer kategorisch ausgeschlossen hat … (hier)

  4. #1 Altenburg (02. Dez 2012 09:42)

    Statt Griechenland zu retten sollten wir erst die deutschen Städte retten. Duisburg und Essen haben mehr als 3 Milliarden Euro Schulden …
    ————————
    Wo ist das Problem? – Wenn man diese Städte sowieso bald den Moslems überlassen muss, dann lohnt es auch nicht mehr die Schulden zu tilgen!

  5. #3 KDL (02. Dez 2012 10:01)

    Mittlerweile hat unser aller Kanzlerin eingeräumt, dass sie sich jetzt doch einen Schuldenschnitt für Griechenland vorstellen kann – also genau das, was sie bisher immer kategorisch ausgeschlossen hat …
    ————————————–
    Wohl wahr, aber begreifen Sie doch: wenn eine Sache alternativlos ist …

  6. Bisher 2 Kommentare:

    #1 Altenburg (02. Dez 2012 09:42)

    Statt Griechenland zu retten sollten wir erst die deutschen Städte retten. Duisburg und Essen

    —————-

    Das sind doch u.a. die Städte mit der höchsten kulturellen Bereicherung.
    Diese Städte mit ihrer ausufernden Migrationsindustrie sollte auf gar keinen weiter unterstützt, geschweige denn gerettet werden !!!

  7. Diese „Elite“ sieht ihren Profit anders als der Rest der Bevölkerung. Billionen sind da kein Problem, die werden einfach per Inflation zusammen mit den Renten weggezaubert. Deren Bezüge werden angepasst.

  8. Deshalb verbreitetet dpa gestern eine frohe Kunde, die hier wohl untergegangen ist, da es alle MSM-Kunden zwar übernahmen, aber schnell versteckten:

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/zeitungen-in-der-krise-bundesagentur-sieht-groesste-entlassungswelle-in-presse-seit-1949-11978605.html

    Und Merkel machte den Mielke und sagte:

    „Ich kenne meine Pflicht und sage deshalb den Bürgerinnen und Bürgern immer wieder, wie die Lage ist. Ich werde weiter das tun, was für Deutschland und Europa am besten ist und die finanziellen Folgen so gering wie möglich hält und uns keinen unzumutbaren Risiken aussetzt“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article111740329/Ich-sage-den-Buergern-immer-wie-die-Lage-ist.html

    Wahlplakat der CDU 1999 (Gugl-Bildersuche):

    Was kostet uns der Euro?

    a) Muß Deutschland für die Schulden anderer Länder aufkommen?

    Ein ganz klares Nein. Der Maastrichter Vertrag verbietet ausdrücklich, daß die Europäische Union oder die anderen EU-Partner für die Schulden eines Mitgliedsstaates haften. Mit den Stabilitätskriterien des Vertrages und dem Stabilitätspakt wird von vornherein sichergestellt, daß die Neuverschuldung auf unter 3% des Bruttoinlandsproduktes begrenzt wird. Die Euro-Teilnehmer-Staaten werden daher ohne Probleme auf Dauer ihren Schuldendienst leisten können.
    Eine Überschuldung eines Euro-Teilnehmerstaates kann daher von vornherein ausgeschlossen werden.

    😆 😆 😆

    Abgesehen vom dreisten Bruch des Maastrichter-Vertrages war das eine ähnliche Kleinkindlogik wie die von Rahmsdorf: „Wir legen vertraglich fest, daß die Welttemperatur nicht mehr als zwei Grad steigen wird. Deshalb ist gesichert, daß sie nicht steigen wird und alles ist gut.“

    PS: Wie geht es eigentlich dem tollen „Wachstumsbeschleunigungsgesetz“ und seinen segensreichen Folgen? Hat auch voll gut funktioniert, oder? 😀

  9. Die sollen endlich mal mit der Volksverdummung aufhören: Der (deutsche) Schuldenstaat ist es, der vor allem von den niedrigen Zinsen profitiert. Ich selbst zum Beispiel habe einen massiven Schaden durch die Niedrigzinsphase bei meiner privaten Altersvorsorge… Alle Länder, die insgesamt über hohe Geldvermögen verfügen sind unterm Strich die Verlierer dieser Schuldenkrise, vor allem wenn endlich allen klar ist, wie hoch die Ausfälle in Südeuropa werden…

  10. OT – Fernsehtipp für den heutigen Sonntag

    Die Band Frei.Wild
    Gefährlicher Rechtsrock oder harmlose Rockmusik?

    Sonntag 2. Dezember, 16.00 – 16.30 Uhr
    Montag 3. Dezember, 04.45 – 05.15 Uhr (Wdh.)

    Sie singen von dem Land der „Vollidioten“, sie verachten Gutmenschen und Moralapostel und singen vom „heiligen Heimatland Südtirol“: Die Rede ist von der Band Frei.Wild.

    Die Musiker um Frontmann Philipp Burger sind gerade auf Tournee und füllen die größten Hallen des Landes – Frei.Wild ist eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Rockbands momentan.

    Aber die Band aus Südtirol ist umstritten. Kritiker werfen ihr vor, dass sie Intoleranz und Hass verbreite. Cosmo TV über eine Band in der Grauzone zwischen Rock und Rechtsrock.

    Das Ergebnis dieser Recherche dürfte bereits feststehen.

  11. Nicht nur Essen und Duisburg sind kräftig im Minus,sondern auch Dortmund,wo mit Hilfe der SPD gerade ganze Stadtteile kulturbereichert, und somit dem Absturz anheim gegeben werden.Da- zu kommen noch die sogenannten Leuchtturmpro-jekte,die dafür sorgen der Stadt endgültig den garaus zu machen.Das alles ist natürlich,wie in Berlin,alternativlos!!!

  12. Auch heute sind um die 90% der Bevölkerung gegen die Rettungsmaßnahmen und 90% der Abgeordneten und der Medien dafür!

    Da hat „Bürgerpräsident“ Gauck als erklärter Kluftverringerer bisher aber einen schlechten Job gemacht. Oder hat er schon verzweifelt aufgegeben, weil die Leute einfach zu blöd sind?

    Bereits in seiner ersten Rede machte der neu gewählte Bundespräsident Joachim Gauck klar, worum es ihm in seiner Amtszeit gehen wird. Er will mithelfen, die Kluft zwischen Politik und Bevölkerung zu verringern.

    http://www.derwesten.de/nachrichten/gauck-will-buerger-praesident-sein-id6471775.html

    Er und die übrige politische Klasse müssen den doofen Leuten Europa eben noch mehr „erklären“.

    Bevor es zu einer Volksabstimmung komme, müssten Politiker Europa erklären, um die „Verunsicherung zu minimieren“.

    http://www.pi-news.net/2012/09/gauck-gegen-eu-volksabstimmung/

    Der betreffende FAZ-Artikel ist im PI-Link verlinkt.
    Nett übrigens: wenn man eingugelt

    gauck eu volksabstimmung erklären

    kommt der PI-Link an 1, FAZ erst an 2.

  13. Und für derartige Verbalflatulenzen wollen die noch bezahlt werden….. ganz Richtig kewil, warum sollte jemand diesen Dreck auch noch kaufen?

  14. OT

    Austauschschüler verfolgen Hütchenspieler – Charlottenburg-Wilmersdorf

    Nachdem einem Austauschschüler gestern Nachmittag in Charlottenburg Geld gestohlen worden war, verfolgten er und seine beiden Begleiter die diebischen Hütchenspieler.

    Zunächst hatte ein 16-Jähriger aus Bolivien gegen 16 Uhr bei dem aussichtslosen Spiel Geld verloren. Als dann ein 17-Jähriger aus Mexiko einen Versuch wagen wollte und sein Portemonnaie öffnete, griff einer der Hütchenspieler in die Geldbörse und nahm mehrere Geldscheine heraus, die er an seine Komplizen verteilte. Anschließend rannten die Betrüger in Richtung U-Bahnhof Kurfürstendamm.

    Die beiden Jugendlichen sowie ein 18-jähriger Schüler aus den Vereinigten Staaten verfolgten die Flüchtenden und konnten einen von ihnen fassen. Der Mann setzte sich jedoch mit einem Faustschlag gegen den 17-Jährigen zur Wehr und entkam dann unerkannt. Nach der Behandlung einer Kieferprellung konnte der Angegriffene das Krankenhaus wieder verlassen.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/378869/index.html

  15. #3 TanjaK

    Schlimmer noch, dass ausgerechnet die Linkspartei sich als “Retter der Witwen und Waisen” (aber nicht der Weisen) aufspielt und so viele Leute im Lager der “Opposition” darauf hereinfallen.“

    Tja, man muss ihnen zu gute halten, dass sie die einzigen waren, die geschlossen gegen den Wahnsinn gestimmt haben. Auch wenn das natürlich traurig ist.

  16. #1 Altenburg

    Statt Griechenland zu retten

    Die sogenannten Rettungspakete sind Griechenlands Sargnagel.

    Muttis Lüge der Hilfe und Solidarität setzt dem deutschen Selbstbetrug nur die Krone auf.

  17. Sie ist vollends von der Rolle, die IM Erika…

    der EU Staat .. EU Moloch – wird gnadenlos aufgebaut .. koste es was es wolle und wenn noch so viele Menschen daran sterben …

  18. Nebenbei leistet IM Erika sich dann einen Meineid!

    Amtseidtext: Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe!!

    Das wird zu einer Lachnummer!!!

    Ob unsere Abgeordneten schon an Demenz leiden? ..und dabei die Hand auf der Bibel!!!

    Wie verlogen und gewissenlos muss man sein, um diese Handlung auszuführen?

  19. #20 Le Pferde – Aber die Begründungen sind doch verlogen bis zum Erbrechen. In Wirklichkeit sieht doch die Linke jede Forderung an Griechenland als Zumutung an, hätte schon viel früher und MEHR bezahlt und kritisiert Deutschland, dass es überhaupt Bedingungen stellt. Eine einzigartige Heuchelei, auf die nur jemand hereinfallen kann, dem die kommunistische Taktik fremd oder unter 40 und damit sowieso vollverblödet ist.

  20. #20 Le Pferde (02. Dez 2012 12:13) #3 TanjaK

    „die Linke,..die geschlossen gegen den Wahnsinn gestimmt haben. Auch wenn das natürlich traurig ist.“
    ——————————————

    Lieber Sarah Wagenknecht als Claudia Roth 😉
    Ich glaube nicht,dass die traditionelle „Linke“ wirklich ein Freund von Multikulti und Islam ist.
    Die Sowjets waren es jedenfalls nicht. Die Moslems hatten da nichts zu lachen.
    Aber über Wirtschaft kann man mit Keinem Linken sprechen.

  21. #24 TanjaK

    Aber die Begründungen sind doch verlogen bis zum Erbrechen.

    Keinen Jota mehr als die Begründungen der „Rettungs“-Befürworter.

    In Wirklichkeit sieht doch die Linke jede Forderung an Griechenland als Zumutung an, hätte schon viel früher und MEHR bezahlt

    Zumindest die Forderungen an Griechenland, die von Merkel durchgepeitscht wurden, SIND eine Zumutung. Kürzungen wie sie in Deutschland noch nie (außer vielleicht zuletzt unter Brüning) denkbar waren bei gleichbleibender Schuldenlast (ohne eine Möglichkeit der Währungsanpassung, da GR nicht über „seine“ Währung verfügen kann) bedeutet wachsende Schulden. Sich dann lächelnd vor die Kamera stellen und sagen: Naja, ihr müsst euch noch ein bißchen mehr anstrengen, IST eine Zumutung.

    Hätte man früher mit weniger drastischen Sparauflagen tatsächlich die Schuldenlast reduziert (das ist es, was die Linke fordert), stünde Griechenland jetzt wohl besser da. Für Deutschland wäre der Unterschied marginal, da es ohnehin (am Ende) zahlt.

    Natürlich sind beide Konzepte aus deutscher Sicht Selbstmord. Der Euro selbst war ein gigantischer Fehler. Raus, so schnell wie möglich. trotzdem ist die Merkelsche Politik, GR zu bestrafen nur um den Euro künstlich am Leben zu erhalten, ist in der Tat eine Zumutung.

  22. #25 survivor

    Die Sowjets waren es jedenfalls nicht. Die Moslems hatten da nichts zu lachen.

    Ja natürlich nicht. Die kannten ja keine Religionsfreiheit. Dass die Moslems schlecht dabei wegkamen, ist ein bloßer Nebeneffekt.

  23. So oft sie es auch wiederholen das Deutschland vom € am meisten profitiert . Wahr wird es trotzdem nicht !

  24. #23 Wilhelmine

    Nebenbei leistet IM Erika sich dann einen Meineid!

    Ganz genau. Die gesamte abgehobene Elite aus Ideologie-getriebenen EU-Fanatikern dient ganz sicher NICHT dem Wohl des deutschen Volkes.

    Was ist das Ergebnis von Jahrzehntelangem EU-Wahn?

    Wohlstand?

    NEIN. Stattdessen Schuldenuion mit halb Europa, der noch unsere Enkel versklaven wird.

    Frieden und Völkerfreundschaft?

    NEIN. Stattdessen in ganz Südeuropa (und bald auch Frankreich) verbrannte deutsche Flaggen. Hass auf alles Deutsche.

    Demokratie?

    NEIN. Stattdessen bürokratische Diktate von einer Brüsseler Mafia. Deutsche „Aufpasser“, die in die Provinzen von IM Erika geschickt werden , um den Stand der „Reformen“ zu überwachen.

  25. Ja, die Sowjets unterstützten die säkulare Regierung Afghanistans, die jedoch durch putschähnliche und typische kommunistische Methoden zur Macht kam. Immerhin. Ansonsten will die Linke HEUTE jeden Cent UMGEHEND an Griechenland BEDINGUNGSLOS angeben, da nur so die „internatonale Solidarität“ gewährleistet sei. Wer das nicht erkennt, hat keine Ahnung von Politik. Zudem: Merkels (halbherzige) Forderungen an Griechenland sind ja nicht falsch, wenn jene austräten und das Geld zurückzahlen könnten, aber in der Tat ist die Gewährung der Gelder desaströs. Aber ALLE Linken kritisieren MIT KEINEM Wort den Fakt, dass sich DAS GRIECHISCHE VOLK BEWUSST(!) dorthin brachte, wo es steht, weil es SOZIALISTISCH agierte – und das noch mit Lug und Trug auf Kosten der europäischen Allgemeinheit. Die griechische Linke, mehr noch, die griechische Gesellschaft, hat zur 25% Beschhäftigten-Staatsquote, zur laxen Steuerpraxis etc. geschwiegen und empört sich heute noch, als wäre es ein Affront, Änderung in diesen Punkten zu verlangen. Die Griechen erhalten darin VÖLLIGE und KOMPROMISSLOSE Unterstützung durch die deutsche Linke. Wie auch in Spanien, wo die geschlagene Zapaterrormeute den heißen Putsch versucht, obwohl gerade sie in acht Jahren Regierung ihr Sozialismus in Spanien (zuvor schon unter Gonzales) die herrschenden Verhältnisse schaffte. Ich denke manchmal, es ist eine Frage des Alters, ob man noch weiß, wovon man spricht…

  26. #30 TanjaK

    Ansonsten will die Linke HEUTE jeden Cent UMGEHEND an Griechenland BEDINGUNGSLOS angeben, da nur so die “internatonale Solidarität” gewährleistet sei.

    Fakt ist, dass das so solidarische Deutschland bislang keinen einzigen Cent an GR gezahlt hat. Auch wenn BILD oder SPON Sie das Gegenteil glauben lassen.

    Merkels (halbherzige) Forderungen an Griechenland sind ja nicht falsch

    Wie bitte? Das Mantra der deutschen Austeritätspolitiker war immer: Wenn Griechenland nur genug spart, werden die Märkte wieder Vertrauen in das Land gewinnen. Was ist passiert? Griechenland HAT massiv (deutlich mehr als Deutschland es je gewagt hat) gekürzt, was das Einbrechen der Wirtschaft verstärkt hat. Vertrauen der Märkte? NIX. Ein wesentlicher Teil der Forderungen hat sich damit als Humbug erwiesen.

    Aber ALLE Linken kritisieren MIT KEINEM Wort

    Doch. Lesen Sie mal die linken Blätter Spiegel & Co. Zu behaupten, dort würde GR nicht kritisiert, ist schon etwas realitätsfremd.

    den Fakt, dass sich DAS GRIECHISCHE VOLK BEWUSST(!) dorthin brachte, wo es steht, weil es SOZIALISTISCH agierte

    Ja und? Sie verwechseln wie immer Moral mit Makroökonomik.
    Es ist die Frage, wie die Krise JETZT zu lösen ist. Symbolische Foltermaßnahmen (Strafen) mögen gut für Ihr Gewissen sein, lösen aber keine Probleme. Klar, die Löhne und das strukturelle Defizit sind mal eben im zweistelligen Bereich gefallen. Toll, was? Führt aber nur zur Verschlimmerung der Krise – und damit zu noch mehr Schulden.

    Nebenbei: Werden Sie die gleiche Verachtung spüren, wenn der Hammer auch Deutschland treffen wird? Wir wählen uns ebenso Jahr für Jahr BEWUSST tiefer in die absurdesten sozialistischen Träume hinein. Schauen Sie mal auf die Bundesschuldenuhr ;-).

    und das noch mit Lug und Trug auf Kosten der europäischen Allgemeinheit.

    LOL. Hat Deutschland etwa nicht zugestimmt, mit Ländern wie Griechenland, die in Korruptionsstatistiken hinter Lesotho und Kolumbien liegen, eine Währung zu teilen?
    Meinen Sie denn, dass den zehntausenden von Beamten in Brüssel und Berlin völlig unbekannt war, was in Griechenland passiert?

    Sich erst bewusst auf den wirtschaftspolitischen Wahnsinn einer unmöglichen Währungsunion mit vollkommen verschiedenen Volkswirtschaften einlassen – getrieben durch egoistische Fantasien von endlosen Absatzmärkten, endloser EU-Kontrolle und dem großsozialistischen Wahn nach einem vereinheitlichten Europa – und dann hinterher nicht die Zeche zahlen wollen. Typisch.

    Wie auch in Spanien…

    Sie wissen, dass Spanien bis 2011 eine niedrigere Verschuldung als Deutschland hatte?

  27. @TanjaK

    Meinen Sie den Schwachsinn eigentlich ernst mit dem Alter? Was sind Sie nur für eine verbitterte,alte Schachtel?

    Mit freundlichen 33 jährigen Grüßen. 😉

  28. Griechenland ist stinkreich !

    Griechenland sitzt auf gewaltigen Öl- u. Gasvorkommen !“

    Diese Öl- u. Gasvorkommen sind zig Billionen Euro wert !!!

  29. #35 BePe (02. Dez 2012 15:26)

    Dann erzähl ich mal wie das mit Griechenland und dem Euro und dem Öl weiter geht!

    Nach der Bundestagswahl 2013 wird Griechenland komplett entschuldet, Hauptlast trägt dabei Deutschland und das wird spürbar werden!

    Nach der Entschuldung steigt Griechenland aus dem Euro-Raum aus und führt die Drachme wieder ein.

    Danach kommen die Investoren (amerikanische und russische vermutlich) und erschließen die Öl- und Gasvorkommen und Griechenland wird ab 2020 so reich sein, wie kein anderes Land in Europa und die Deutschen werden dann immer noch unter den übernommenen Schulden (bzw. Finanzausfälle) leiden…

  30. Es ist von unserer korrupten Politbande mal eben das Geld für die Finanzierung von 20.000 Kita-Plätzen nach Griechenland verschoben worden.

  31. #34 WahrerSozialDemokrat

    habe die Kurform gewählt, weil PI-Leser in der Regel das Selbstdenken noch nicht verlernt haben. Ich denke dass alle PI-Leser ebenfalls zu deiner Schlußfolgerung gekommen sind.

    Und dass da die Schwarzen, die SPD und die Grünen mitmachen bei der Ausplünderung der Deutschen zeigt doch welch Geistes Kind die sind.

    Hier mal Links wo über die Gas- u. Ölvorkommen nerichtet wird.
    http://www.freitag.de/autoren/tom-karn/griechenland-hat-unmengen-an-erdgas-ol-darf-es-aber-nicht-fordern

    http://www.gegenfrage.com/oel-gas-zypern-griechenland/

    http://www.youtube.com/watch?v=vi182V3mg_A

  32. Hier eine Studie über mögliche Gasvorkommen vor Kreta. Griechenland könnte auf Jahrzehnte Europa mit Gas beliefern. Und nachdem wir Deutsche für die Schulden der Griechen haften werden, werden sich die griechischen Eliten eine goldene Nase am Erdgas verdienen, und zwar nicht in dann wertlosinflaionierten Euros, sondern in harter Drachme. Ob wir Deutsche uns dann noch Urlaub in Griechenland werden leisten können? Wohl eher nicht, wir werden uns im Winter gerade so das teure griechische Gas leisten können, und wenn wir nicht zahlen, werden die uns den Gashahn abdrehen.

    Cretan Gas Fields – A new perspective for Greeces hydrocarbon resources

    http://www.pytheas.net/docs/20120330%20Cretan%20Gas%20Fields%20-%20A%20new%20perspective%20for%20Greeces%20hydrocarbon%20resources%20.pdf

    Übrigens, das Pleiteland Zypern ist auch reich an Ergas! Aber auch deren Schulden soll ja erst noch der dumme deutsche Michel bezahlen.

    das Gebiet südlich-östlich von Kreta und Zypern sein, denn in diesem Gebiet lägen mit mindestens 15 Bio. Kubikmeter Erdgas das drittgrößte Erdgasvorkommen der Welt (knapp hinter Russland mit 18 Bio. Kubikmeter).

    http://leitartikel-konservativer-anleger.blogspot.de/2012/10/griechenlands-ol-und-gas-mythos-oder.html

  33. # 5

    die Moslems können ja dann 2020 einen Schuldenschnitt für Duisburg und Essen verlangen … 🙂

  34. # 30

    wo lebst du? Auf dem Mond? Natürlich hat Deutschland an Grichenland bezahlt, bzw. Griechenland nicht die deutschen Waren die nach Griechenland gegangen sind. Die griechische Nationalbank hat von den Käufern das Geld bekommen, aber nicht an die Bundesbank weiter gereicht. So hat Griechenland alleine bei der Bundesbank über 70 Milliarden Target II Schulden! Meinst du die zahlen die irgendwann und mit was?? Vieleicht mit unserem eigenen Geld??

  35. 30 Le Pferde – Für die Widerlegung deiner Deine Linksparteipropaganda opfere ich keine weitere Minute und ich bin sicher, dass du aus dem Osten stammst. Nur soviel: Griechenland kann von mir aus nochmal 30% hinunter (JEDER VERNÜNFTIGE Ökonom – wie z.B. Sinn – sagt das), damit sie endlich wieder IN IHRER EIGENEN WÄHRUNG konkurrenzfähig werden. Und ich fühle nicht im Ansatz für diese Betrüger verantwortlich, die als Fischernation glaubten, auf Kredit mit uns gleichziehen zu können.

    #32 Matthes – Ich kenne euch 33jährigen Frühvergreiste. Meine Physis schafft dich noch immer – auf jedem Gebiet, vom Äußeren und Morphologischen ganz zu schweigen.

  36. #40 TanjaK

    Tja, die Wahrheit tut weh, das zeigt sich wohl in Ihrem Post…

    Aber wie sagt man? What goes around, comes around.

    Warten Sie mal 10 Jahre, dann werden auch Sie verstehen. 😉

  37. #39 nairobi2020

    Tja, so ist es eben mit Target II. Und hat der Bundestag es etwa nicht abgenickt? 😉

  38. #40 TanjaK

    Btw.: Waren Sie nicht die westdeutsche Ökonomin, die behauptet hat, Kredite würden aus Gutmütigkeit vergeben? 😀 😀 😀

  39. Leute, Erbarmen! Ich lebe in Duisburg! (Hat nich einer irgendwo ein ruhiges Plätzchen für mich…?)

  40. Inzwischen ist es soweit gekommen, daß sich die Bundestagsabgeordneten, die für die Geschenkpakete an Griechenland stimmen, von der Zeitung bescheinigen lassen müssen, daß sie „weder Vollidioten noch Verbrecher“ sind (FAZ, 1.12.).

    Es ist also keine Selbstverständlichkeit mehr!

Comments are closed.