In Köln hat die dortige Gruppe der Identitären Bewegung ein erstes Zeichen gesetzt: Eine Aufkleberoffensive mitten im weihnachtlichen Trubel, vom Heumarkt zum Dom, um neue Aktivisten für weitere geplante Aktionen zu gewinnen. (Weitere Infos zur Aktion auf dem Blog der Blauen Narzisse)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

33 KOMMENTARE

  1. Wir brauchen Aufkleber,

    klein, einprägsam, nicht zu teuer. Die gab es ja schon mal:

    Islam = Frieden?
    PI-News

    Die Wirkung ist einmal Werbung für die Seite, zweitens eine kritische Meinung hoffähig machen (allein die Wiederholung hilft dabei),
    Mitstreitern zeigen, dass sie nicht allein sind und zuletzt
    Identität stiften.

    Die Anti-AKW-Bewegung wurde auch deshalb groß, weil sie mit der kleinen Sonne genau so etwas besaß.

    Warum werden die nicht wieder neu gedruckt??

  2. Ja, es gehoert Phantasie und Mut dazu, die ruhenden Energien der contra Islamisierung, Unbeschraenkter Einwanderung integrationsresistender unserer Kultur feindlichen Gruppen, finanziellen Ausverkauf, Kulturzertoerung, anti deutscher Interessenpolitik der Schwarz/Rot/Gruen-Blockparteien im Bundestag zum Entgleisen zu bringen.

    Das Potential ist vorhanden, man muss es nur erwecken.

  3. In OSTFRIESLAND habe ich die ersten Aufkleber der identitären Bewegung gesehen. Leute, es geht voran. Wir werden immer mehr!!!

  4. #2 rotgold (02. Dez 2012 16:25)

    Wir brauchen Aufkleber,

    klein, einprägsam, nicht zu teuer.

    Richtig. Mit Aufklebern nimmt man linksgrünen Gutmenschen ein Stück gefühlte Lufthoheit im öffentlichen Raum.

    Es gibt Aufkleber bei der „Blauen Narzisse“:
    http://laden.blauenarzisse.de/allgemein/identitaeres-europa/

    Und man kann auch selber welche drucken, am besten auf weiße Din A4 Klebefolie (glänzend oder matt ist nicht so wichtig). Die Folie muss zum Druckertyp passen (Laser vs. Tinte).

    Natürlich muss man die Aufkleber selber designen (Google-Bildersuche in Kombination mit z.B. dem Malprogramm Paint.NET) und zurechtschneiden.

    Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!
    🙂

  5. PI, BPE und auch andere haben meines Wissens (fragt mich nicht woher) von ganz Oben die Devise ausgegeben keine Sticker – und vor allem mit deren Webadresse – an Laternenmasten etc. zu kleben. Warum? Ist doch ganz einfach. Wir kritisieren die Verletzung von Privat- oder Staats-Eigentum (Laternenmasten) durch Aufkleber der Antifa. Der Umkehrschluss gilt deshalb auch für uns, und es bringt den Passanten nicht zum Nachdenken, sondern der regt sich auf über die Eigentumsverletzung/-verschandlung.

    Das hat nichts mit meiner größten Sypathie für die Identitären zu tun. Ich finde die Bewegung sehr gut. Identitär ist etwas anderes als Nationalismus oder Patriot. Die Aufkleberaktion finde ich aber nicht gut. Sucht euch bitte Stellen dazu aus, wo niemand geschädigt wird. Wo? Weis ich nicht, ist aber auch nicht mein Problem.

  6. Super. Bleibt zu hoffen das die Identitäre Bewegung in Deutschland noch ordentlich Zulauf bekommen wird, so wie in Frankreich. Dort sollen es bis jetzt einige Tausend sein; Prognose: steigend.

  7. Es bewegt sich was im Land. Überall gibt es Gruppen, teilweise neue Gruppen, ie sich für den Erhalt unserer Werte, unserer Indentität einsetzen. Das kann von der Politik nicht mehr lange übersehen werden. Das gibt Hoffnung.

    Wenn sich die Politik nicht bald bewegt hin auf das Volk zu, dann bin ich mir sicher, dass dann die Politik vom Volk „übersehen“ wird.

  8. an Rotgold:

    „Wann gibt’s neue Aufkleber?“
    WENN DU WELCHE HERSTELLST!

    an Grundgesetzwatch:
    HAST DU SIE NOCH ALLE?!
    Hat die Weiße Rose ihre Aktionen abgesagt,
    weil der Hausmeister genervt ihre Flugblätter aufsammeln musste?!!

  9. @ pi
    Rechtsextreme in Europa
    Phoenix
    Sendetermin
    So, 02.12.12, 23.15 Uhr

    In grossen Teilen Europas haben nationalistische und fremdenfeindliche Kräfte Aufwind. Und sie haben überall dieselben Ziele: Verteidigung der kulturellen Identität, Kampf gegen die Zuwanderung und gegen Islamisierung. Sie unterscheiden sich jedoch in den Methoden, mit denen sie ihre Ziele erreichen wollen. Der Film gibt einen erschreckenden Einblick in die rechtsextreme Szene in Europa.

  10. Ich habe letzte Woche 200 Aufkleber erhalten.
    Die haben mich gerade einmal 20 euronen gekostet.
    Ungefähr die hälfte habe ich schon verklebt.
    Macht mit Leute ! ! !

  11. #5 kula (02. Dez 2012 17:29) Hab ein nettes Video über islamische Kindererziehung gefunden. Ein vielleicht 11 Jähriger schaufelt sein eigenes Grab:
    http://www.youtube.com/watch?v=3cMl0IcalDg
    ###############
    Ist wirklich ein „nettes“ Video, in dem man sehen kann, dass die Islamisten alles mögliche falsch verstehen und brtal werwenden, auch gegen ihre eigenen Kinder.
    AlaFrißtGernSeineKinder

    Bei einigen Indianerstämmen kann man ähnliches lernen, wenn man im Begriff ist, von einem Jungen zu einem Mann zu werden:
    (Initiationsritual): Grab selbst schaufeln und eine Nacht drin verbringen, aber mit Aussegnung und morgendlicher Begrüßung zurück im neuen Leben!

    In dem Video wird nur gezeigt, wie man Kinder hörig machen kann, eine offensichtlich islamische Übung für kleine Jungen.

    Ich war schon 40, als ichs machte.
    Und JahweWarImmerMitMir!!!
    Und hinterher war ich mehr Ich als vorher!

  12. Ein Aktivist schlüpfte gar in ein Weihnachtsmann-Kostüm und stellte eine feucht-fröhliche Polonaise am Dom prompt unter das Motto »Heimat, Freiheit, Tradition«.

    Das wird unser Vaterland ganz sicher vor dem Untergang retten. Respekt.

  13. #13 Jim Panse (02. Dez 2012 19:42)

    “Wann gibt’s neue Aufkleber?”
    WENN DU WELCHE HERSTELLST!

    Zuerst einmal, Jim, gebe ich dir Recht. Ist auch immer mein Reden, nicht von anderen zu verlangen, sondern selbst aktiv werden.

    Es gab eine Zeit lang (teure) Aufkleber im PI-Shop.
    Es ist, denke ich, nicht so schlimm, wenn ich stattdessen billige Massenware vorschlage, die es schon einmal gab.

    Nicht gleich so aufregen.

  14. #2 rotgold

    Richtig!! Von der GDL gibts Aufkleber, leider nur mit GDL-Aufschrift – ohne Aussage. Etwas schwach. – Sorry.

    Aber meine Omma sagte schon: auch Zwerge haben mal klein angefangen. Gut Dung will Weile haben.

  15. #7 repetierer

    Selbstgedruckte bekommt man die Motive, die man will, aber leider mit Tintendrucker nicht in wetterfester Qualität. Sowas könnte eine Organisation in hinreichender Stückzahl in Auftrag geben und vertreiben. Für Druckkosten zwischen 3 und 10 Cent/Stück ab 1500 Einheiten macht das jede Dorfdruckerei.

  16. #13 Jim Panse

    Die GDL kriegt das hin! PI hat das Shop und die nötige Webpräsenz, momentan noch besser, als bei der GDL. Wo ist das Problem? 300,– bis 500,– € Druckkosten vorfinanzieren? Das glaube ich nicht.

  17. Ein sehr aktueller Aufkleber:

    „Nikolaus war KEIN Türke!

    Zu Lebzeiten des St. Nikolaus machten die Türken noch die mongolischen Steppen unsicher!“

    Kann man sehr leicht und einfach selbst ausdrucken.

    Identitär und WIRD GELESEN!

  18. #29 lieschen m

    Der Verkauf von Aufklebern ist natürlich keine Sachbeschädung!!!

    Das Bekleben von fremden Eigentum könnte als Sachbeschädigung angesehen werden, falls der Kleber sich als äusserst widerspenstig erweisen sollte. 😉

    Das ist aber nicht Schuld des Verkäufers!!! Sondern Schuld des Beklebers!

    Ich hoffe, diffuse Klarheiten beseitigt zu haben. Tutto bene?

  19. #9
    #30
    Die Aufkleber lassen sich mit einem Ratsch rückstandfrei abziehen, daher für mich keine n e n n e n s w e r t e Sachbeschädigung, oder, tuto bene.

Comments are closed.