Die Abgeordneten-Immunität der Vorsitzenden des französischen Front National (FN), Marine Le Pen, soll aufgrund islamkritischer Äußerungen aufgehoben werden. Dies beantragte am Montag der französische Staat beim Europaparlament, berichtet die französische Tageszeitung Le Monde.

Es geht bei dem Verfahren um eine Anzeige der Organisation MRAP (Bewegung gegen Rassismus und für Völkerfreundschaft) wegen „Rassenhass“. Marine Le Pen hatte im Dezember 2010 bei einem Kongress des FN mit klaren Worten die rechtswidrigen sogenannten „Straßengebete“ der Muslime in Paris und anderswo in Frankreich kritisiert. Zur Erinnerung: Zu dieser Zeit griff in Frankreich immer mehr die Unsitte um sich, dass sich Hundertschaften von Muslimen in bestimmten Straßen zum Gottesdienst verabredeten und einfach den öffentlichen Straßenraum als Freiluft-Moschee missbrauchten.

Wörtlich sagte Marine Le Pen damals:

„Es tut mir leid, aber an die gerichtet, die so gerne immer wieder über den zweiten Weltkrieg reden: Wenn wir von ‚Besetzung‘ reden wollen, dann hätten wir im Moment Anlass dafür. Das ist eine partielle ‚Besetzung‘ unseres Territoriums. Sicher geschieht dies ohne Panzer und ohne Soldaten. Aber es lastet (genauso) schwer auf den Einwohnern.“

Ganz abgesehen davon, dass offenbar einmal mehr Richter nicht zu wissen scheinen, dass der Islam keine Rasse ist. Aufs neue soll jemand, der ausspricht, was viele andere Menschen nur denken, gerichtlich belangt werden. Das Schlimme dabei ist, dass sich die Masse der Menschen – im Gegensatz zu Marine Le Pen – keine guten Anwälte leisten kann und inzwischen für solche Äußerungen auch in Frankreich mit Arbeitsplatzverlust bedroht ist. So sorgen die Gutmenschen mit ihrem zunehmend repressiven System dafür, dass sich immer weniger Leute ihre eigene Meinung auch leisten wollen und können.

Warum soll man schließlich von Muslimen nicht genauso wie von anderen Glaubensgemeinschaften erwarten können, dass sie ihr eigenes Geld in die Hand nehmen und sich entsprechende – möglichst diskrete – Räumlichkeiten schaffen, in denen sie ihre Gebete verrichten?! Diese illegalen Demonstrationen unter dem Deckmantel der Religion, waren nichts anderes als der teilweise erfolgreiche Versuch, sich von ihrem „Wirtsvolk“ billige bis kostenlose Räumlichkeiten erpressen zu wollen. Ein weiteres Indiz, dass der Vergleich mit der (deutschen) „Besetzung“ vielleicht gar nicht so an den Händen herbei gezogen ist?!

Wenn es die Gutmenschen geschafft haben werden, Marin Le Pen mundtot zu machen, haben sie freie Bahn, uns zu erzählen, dass die Erde eine Scheibe ist. Gott möge uns davor behüten!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

105 KOMMENTARE

  1. Ich sag nur Istanbul-Prozess !

    Der Istanbul Prozess – dessen explizites Ziel es ist, ein globales Verbot jeder kritischen Untersuchung des Islam und oder der islamischen Scharia, im internationalen Recht zu verankern – wird von der Organisation der Islamischen Kooperation (OIC) vorangetrieben, einem Block von 57 islamischen Ländern.

    http://europenews.dk/de/node/51165

  2. Ach was muss man doch von blöden
    Linken hören oder lesen,
    Wie zum Beispiel hier von diesen,
    welche Marx und Engels priesen
    Die, anstatt durch weise Lehren
    sich zum Guten zu bekehren,
    Ständig nur darüber lachten
    und stattdessen Irrsinn machten.
    Ja, zur Übeltätigkeit,
    ja, dazu ist man bereit!
    Menschen töten, foltern, quälen,
    jedem sein Vermögen stehlen
    Das ist freilich angenehmer
    und dazu auch viel bequemer,
    Als zu malochen, tagaus, tagein,
    und Steuern zahlen obendrein.
    Aber wehe, wehe,
    wenn ich auf das Ende sehe!!
    Abgerechnet wird am Schluss
    mit allen Linken, ist ein muss
    Schauet hin, was sie getrieben,
    gut gemerkt und aufgeschrieben
    Am Ende, welches nicht mehr ferne,
    wartet auf solche die Later…

  3. Jetzt muss man also nicht mal mehr das I-Wort oder das M-Wort sagen, um vor Gericht zu kommen.

    Wann wird „Ein Bier für mich!“ als rassistisch eingestuft?

  4. die Friedrich Ebert Stiftung fand kürzlich heraus, daß 60% der Deutschen islamfeindlich sind. – Da muss jetzt gehandelt werden. Wir bauen ne Mauer um Deutschland und sperren alle Deutschen drin ein (auch die übrigen ca 40% , wir glauben schließlich an Kollektivschuld). Die unschuldigen Migranten dürfen dann natürlich nicht mit uns eingesperrt werden…
    – wenn ich so drüber nachdenke – ein paar aufrechte linke Politiker und Ihre Fans auch nicht

  5. Die Abgeordneten-Immunität (…) soll aufgrund islamkritischer Äußerungen aufgehoben werden. Dies beantragte am Montag der französische Staat beim Europaparlament, berichtet die französische Tageszeitung Le Monde.

    Der Antrag erging direkt an Martin Schulz.
    Alles klar ?

  6. Ich plädiere für die Schaffung eines französischen Schariagerichts. Vollstrecker können dann als Flüchtlinge aufgenommene 10jährige Syrer werden.

  7. Marine Le Pen hat eine schwere Hypothek. Ihre Partei hatte noch vor wenigen Jahren viel mit der NPD in Deutschland oder der BNP in England gemeinsam. Mich wundert daher nicht, dass man versucht, sie in die gleiche Ecke und mit den den gleichen Mitteln zu stecken, wie ihren Vater. Der Kernvorwurf lautet, aus dem Antisemitismus Antiislamismus gemacht und daher ein diskriminierendes Bild auf Muslime übertragen zu haben. Nur: An dieser Äußerung kann ich ehrlich gesagt nichts diskriminierendes erkennen. Wenn Linke etwa ein Haus besetzen, dann nennt man sie „Hausbesetzer“. Wieso soll man dann Muslime, wenn sie ohne Genehmigung die Straße besetzen, nicht „Straßenbesetzer“ nennen dürfen?

  8. Mohammedanischer Kolonialismus ist guter Kolonialismus.

    Und dieser „gute“ Kolonialismus wird von der EUdSSR unter dem Begriff „Re-Settelment“ geführt, was wörtlich übersetzt nicht etwa „Ansiedlung“ bedeutet, sondern „Wiederansiedlung“.

    Ich will ja keine Verschwörungstheorie in die Welt setzen, aber es fällt dazu doch sehr auf, dass analog zu dieser Begriffswahl „Wieder-Ansiedlung“ das mohammedanische Glaubensdogma passt, dass einmal von Mohammedanern erobertes Land -man denke an die Eroberungsversuche des Islam in Europa- von Mohammedanern als mohammedanisches Land betrachtet wird.

    Dazu möchte ich daran erinnern, dass in der Vergangenheit die Christianisierung Europas überwiegend von konvertierten Herrschern ausging, die ihren neuen Glauben auch ihren Untertanen aufnötigten.

    Dann ergibt der im Grunde unsinnige Begriff der „Wieder-Ansiedlung“ plötzlich einen Sinn.

    Dann ergibt die Strafverfolgung und Diffamierung von Islamkritikern einen Sinn.

    Dann ergibt es auch einen Sinn, dass Kopftreter und Vergewaltiger geringer bestraft werden, als unsere Gesetze vorschreiben.

    Und es ergibt dann auch einen Sinn, dass gerade von den Eliten die Zuwanderung von Mohammedanern gefördert wird, dass Mohammedanern Familiennachzug gewährt wird und dass Mohammedaner vom ersten Tag an durch uns Alimentiert werden müssen.

    Wenn man sich das alles ansieht, ist das angewendete Scharia und Dhimmitum, was hier zum Vorschein kommt.

    Was wäre, wenn unsere „Eliten“ in Brüssel, die ja faktisch die Regierungsgewalt in Europa inne haben, zu dem Schluss kamen, dass sich dieses diktatorische Grossreich Europa mit einem Gesellschaftssystem wie dem Islam mit seinen strengen Regeln, seiner Unfreiheit des Individuums, der im Islam verankerten gegenseitigen Überwachung und Bestrafung von Bürger zu Bürger leichter und dauerhafter beherrschen lässt als mit einer freien Demokratie, in der freie Bürger frei denken, frei reden und frei handeln und ihre Herrscher bei Nichtgefallen abwählen können?

    Dass die strikten Glaubensvorgaben für die „Eliten“ auch in einer islamischen Gesellschaft nicht gelten, sehen die „Eliten“ an Saudi-Arabien und Quatar.

    Die Scheichs saufen, koksen, fi**en Nutten und Kinder und dürfen sogar faktisch Sklaven halten.
    Kurz, die tun alles, was sie wollen und sind darüberhinaus auch noch unangreifbar, da die Justiz in dieser „Kultur“ für Könige, Scheichs und Kalifen nicht zuständig ist.

    Das ist doch ein Paradies für moralfreie und skrupellose Machtmenschen, oder?

  9. @ #4 Pedo Muhammad (11. Dez 2012 15:56)

    Round three of the “Istanbul Process” opens today, December 3,2012 and runs through Wednesday, at Canada House, in London, hosted by the U.K. and Canada.

    The Istanbul Process is Secretary of State Hillary Clinton’s major transnational law initiative, undertaken in partnership with the Organization of Islamic Cooperation (OIC).

    It was established last year to “implement” measures against speech and expression that negatively “stereotype[s]” Islam and Muslims, with a particular emphasis on enacting them in the West.

    http://www.nationalreview.com/corner/334647/america-again-submits-istanbul-process-nina-shea#

  10. komisch, daß auf einmal wie auf einen Schlag iinnerhalb eines Jahres in ganz Europa die führenden Köpfe der islamkritischen Szene vor den Kadi gezerrt werden.

    M. MAnnheimer,

    M. Stürzenberger,

    M. Le Penn,

    T. Robinson

    rein statistisch gesehen ist das schon ein wirklich unglaublicher „Zufall“

    Schauen wir mal wie weit die angeblich demokratischen Machthaber in ganz Europa gehen….

    Es wird jedenfalls interessant!

  11. und wieder einmal so ein schauprozess um die leute davon abzuschrecken, sich mit dem islam zu befassen. wieder einmal steht die meinungsfreiheit vor gericht

  12. Marine le Pen wird sich auch künftig nicht davon abhalten lassen, die (in Frankreich besonders schäbige und augenfällige) Islamisierung auch im Namen ihrer Wähler zu kritisieren. Sie weiss gut 20-25 % der Franzosen hinter sich, zumal das mohamedanische Lumpenproletariat auch weiterhin fleissig daran arbeitet, durch gezielten Terror ganze Stadtviertel (Marseille, Paris, Toulouse) „judenfrei“ oder auch „franzosenfrei“ zu machen.
    Dieser alltägliche plumpe und dabei ganz offensichtliche Islamo-Rassismus wird von der Hollande-Administration und deren Helfershelfern bis auf ein paar halbherzige statements jedoch komplett ausgeblendet. Alles also etwa wie hier.

  13. Erst wählen Moslems den Kommunisten Hollande, damit er auf seine Art – sie auf ihre islamische Art – hilft, Frankreichs Demokratie zu zerstören.
    Später bekommt er die Rübe ab:
    Wenn der Mohr Hollande seine Schuldigkeit getan hat.

  14. #8 nicht die mama (11. Dez 2012 16:12)

    Die Analyse, dass die Islamisierung Europas von den herrschenden Eliten aus Gründen des Machterhalts und der Machtmehrung gewollt ist, trifft zu.

    Eine reine Islamkritik reicht deshalb nicht (mehr) aus, wenn man die Islamisierung Europas verhindern will.

    In den Fokus genommen müssen die Hintermänner und Drahtzieher, die sich der Mohammedaner und Gutmenschen letztlich nur als Handlanger und Werkzeuge ihrer Pläne bedienen.

  15. Ausgerechnet Frankreich, der Speerspitze der Bürgerrechte, der Avantgarde der Freiheit!!!

    Es geht schneller, als wir dachten…

  16. #7 antilinker

    Leute wie sie werden wohl bis zuletzt nicht verstehen, dass es den Machthabern mitnichten darum geht, nur extrem nationalistische Parteien wie die NPD zu bekämpfen. Selbst wenn Marine Le Pen einer anderen Partei angehören würde und ihr Vater eben nicht „der“ Le Pen wäre, würde man sie vor Gericht schleifen, ganz gleich ob sie eine in irgendeiner Form geartete „Hypothek“ zu tragen hätte. Diese Denke der „Erbschuld“, ist wieder typisch Deutsch und zeigt wie wenig sich die Leute von anderzogenen Denkvorgaben zu lösen bereit sind, selbst dann wenn sie hier bei PI gelandet sind.

  17. Marie Le Pens Vergleich mit der Wehrmachtbesatzung hinkt: viele muslimische Besetzer des öffentlichen Raums leben schon seit Jahren und Jahrzehnten auf Kosten des französischen Staates. Die Wehrmacht und ihre Soldaten mußten ihr Proviant selber mitbringen. Die deutschen Besatzer wurden mit Gewalt außer Landes getrieben, zu Recht; die muslimischen, egal wie gewaltaffin, dürfen bleiben und man rollt ihnen den roten Teppich aus.

  18. Dieses ewige Vor-den-Kadi-zerren islamkritisch eingestellter Personen hat, wie übrigens auch Geert Wilders in seinem in Kürze erscheinenden Buch „Zum Abschuss freigegeben“ ausführlich beschreibt, Methode: Frei nach Mao Tse Tungs Parole „Bestrafe einen, erziehe hundert“ soll dies die Menschen nicht zur Zivilcourage und eigenem Denken erziehen, sondern zu Anpassung und Duckmäusertum. Was wiederum etwas ist, wogegen die Linke, als es sie noch gab, in den 1970er Jahren auf die Straße gegangen ist.

  19. OT

    Salafist Omar D.

    Bombenalarm in Bonn – Polizei nimmt Islamisten fest

    Omar D. (gebürtiger SOMALIER ? lt. DDR1) und Abdirazak B. sind alte Bekannte der Staatsschützer. Bereits im September 2008 waren sie auf dem Rollfeld des Flughafens Köln/Bonn geschnappt worden, nachdem sie eine Fokker 50 nach Amsterdam bestiegen hatten. Die Ermittler werteten damals einen Liebesbrief von D. an eine junge Frau als Abschiedsschreiben und gingen davon aus, dass die Männer in den Heiligen Krieg ziehen wollten. Doch schon bald waren D. und B. wieder frei.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bombenalarm-im-bonner-hauptbahnhof-polizei-nimmt-salafisten-fest-a-872287.html

  20. Dazu paßt folgender Knaller, den ich gerade beim Wühlen durch die gut getarnten Abgründe der EUdSSR gefunden habe: Rechtsspaltung EU gewollt – EUdSSR hat gerade Sondergesetze für den Islam beschlossen

    Die EUdSSR islamisiert gewollt und 100 %. Neben dem Istanbul-Prozeß und Eumed (= Eurabien, Ölsicherheit gegen ungehinderte Ausbreitung des Islams in Europa) unterhält die EU-Komission unter dem Namen Religare eine „Denkfabrik“, die Politik und Justiz bei der zunehmenden Islamisierung Europas unterstützen und beraten soll. Vor genau einer Woche wurden dort die Weichen für islamische Sonderrechte in der EU gestellt. Barroso war dabei. Die Begründung muß man sich auf der Zunge zergehen lassen:

    Die EU soll neutral sein, Religion und Staat sind in ihr getrennt. Da inzwischen durch die aktiv geförderte Einwanderung von Moslems (unter Eumed 1972 vereinbart) der Islam die zweitgrößte Religion innerhalb der EU ist und der Islam eine andere Auffassung von „Neutralität“ hat – sie nämlich nicht kennt, sondern den Islam in alle öffentlichen und privaten Belange trägt, muß die EU jetzt dem Islam „anders neutral“ gegenüber stehen, indem sie den Islam überall zuläßt.

    Empfehlung letzte Woche an die Mitgliedstaaten: Alle Islambelange von den Europäischen Gerichtshof bringen, damit der beginnen kann, eigenständige islamische Normen rechtsverbindlich innerhalb der EU zu schaffen.

    Genau deshalb find der Le Pen-Prozeß statt.

    Falls irgendwer zweifelt: Die Politik weiß ganz genau, was sie uns mit dem Islam antut.

    Hier ist der Skandal, ganz unauffällig versteckt (das letzte Drittel redet Klartext):

    http://www.reuters.com/article/2012/12/07/us-europe-religion-discrimination-idUSBRE8B60WM20121207

    Hier ist Religare:

    http://www.religareproject.eu/content/about-religare

  21. Laut Religare und EUdSSR ist dann nämlich das Straßengebet im öffentlichen Raum durch die „andere“ Religiosität der Mohammedaner, die Politik und Privates nicht trennen, zu erlauben. Die „Neutralität“ gilt nach dem neuesten Beschlüssen nur für zivilisierte Europäer und ihre Religionen wie das Christen- und Judentum – und natürlich alle anderen zivilisierten Religionen. Nur der Islam bekommt innerhalb der EU die Extrawurst.

  22. #8 nicht die mama (11. Dez 2012 16:12)

    Seit Menschengedenken besteht die Kumpanei (vornehm: Symbiose) zwischen den Herrschenden und der Geistlichkeit. Trotz gelegentlicher Zerwürfnisse (Investiturstreit) bleibt man bei der Unterdrückung und Ausbeutung der Massen aufeinander angewiesen. Die Einen sind zuständig für das Diesseits und die anderen für das Jenseits. Somit gibt es kein Entrinnen (auch nicht bei Steuern und Abgaben). – Allerdings haben die christlichen Kirchen infolge der Aufklärung soviel Macht (und Schrecken) verloren, dass sie zur Unterdrückung der Massen nicht mehr geeignet erscheinen. Für die Herrschenden bietet sich nunmehr ein neuer, effizienter Partner an: der Islam!

  23. Das Ansinnen, Marine le Pens Immunität aufzuheben, wurde vom französischen Justizministerium bei Herrn Martin Schulz beantragt. Justizministerin unter Hollande ist eine gewisse Christiane Taubira aus Guyana, von der niemand weiß, was sie für diesen Job qualifiziert, sie hat u.a. Soziologie und „Afroamerikanische Ethnologie“ studiert.

    Im Blog „Galliawatch“ hieß es nach ihrer Ernennung: „Aber als Justizministerin für ganz Frankreich könnte sie einen nie dagewesenen juristischen Terrorismus etablieren, der zu noch größerer Unterdrückung der Wahrheit und der Entstellung von Realität führen könnte, wie sie die Leute ohnehin in ihrem täglichen Leben erfahren.“ Scheint recht zu behalten. Hier ist die Dame:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Christiane_Taubira

  24. den abschnitt find ich sehr interessant:

    Diese illegalen Demonstrationen unter dem Deckmantel der Religion, waren nichts anderes als der teilweise erfolgreiche Versuch, sich von ihrem „Wirtsvolk“ billige bis kostenlose Räumlichkeiten erpressen zu wollen.

    im tier und pflanzenreich nent man sowas parasiten

  25. hätte m.le pen bei der stichwahl um das präsidentenamt ihren anhängern empfohlen, die stimme für sarkozy abzugeben, wäre hollande verhindert worden.
    sie rechnet damit, dass es in frankreich immer schlimmer wird. das ist wasser aus ihre mühle mit stimmenzulauf.
    was die mohammedanisten da auf öffentlichen strassen tun, ist politische demonstration zur eroberung der freien westlichen welt. wenn das die franzosen nicht wollen, müssen sie m.le pen wählen.

  26. Ich habe Martin Schulz trotz allem für einen guten Mann gehalten. Wenn er das jetzt genehmigt
    ist der Damm gebrochen.

  27. Nicht die Mamma
    Natürlich haben Sie Recht, warum wohl hatten die National-Sozialisten und die real existierenden Sozialisten bereits so innige Beziehungen zum Islam ? Der Islam ist gut mit einer Diktatur vereinbar, seine Anhänger sind für alle Schandtaten bereit.
    Betreffs Marie Le Pen denke ich auch, dass systematisch alle Islamkritiker mundtot gemacht werden sollen.

  28. Missständen kann man auf zweierlei Art begegnen. Erstens, man versucht, sie zu beseitigen. Zweitens, man leugnet ihre Existenz. Und man schafft eine Meinungsdiktatur, die jeden verfolgt, der auf die Missstände hinweisen will. Letzteres scheint überall auf der Welt in gleicher Weise angewendet zu werden.

  29. #16 Fred Jansen (11. Dez 2012 16:27)

    Ausgerechnet Frankreich, der Speerspitze der Bürgerrechte, der Avantgarde der Freiheit!!!

    Es geht schneller, als wir dachten…
    ———————————-
    Die Zeit drängt – bevor die Leute aufwachen!

  30. #28 Heta,
    Bei Martin Schulz! Mir kommt das K…..
    Zum Thema gewollte Islamisierung Europas beginne ich, sonst Verschwörungstheorien eher abgeneigt, fest daran zu glauben. Unter diesem Gesichtspunkt macht der alltäglich sich steigernde Irrsinn Sinn.

  31. #30 pidding (11. Dez 2012 17:06)

    wenn das die franzosen nicht wollen, müssen sie m.le pen wählen.

    Völlig richtig.

    Nur gibts dabei ein Problem: Marine Le Pen ist räääächtz, Rächte sollen EUdSSR-weit nicht gewählt werden und dementsprechend verhalten sich die Provinzen.

    Rechte ächten, uns in den Dreck ziehen und politisch motiviert von der Justiz verurteilen lassen ist EUdSSR-Superstaatsräson.

  32. Das sind die Zeichen an der Wand. „Wir können jeden zu jedere Zeit belangen. Egal, was er gesagt oder geschwiegen hat. Ihr seid das Volk, aber wir sind die Macht.“

    Dann schieben sie sich noch den FNP gegenseitig sonstwohin. Egomaner Personenkult.

    Was halten wir von Zeit-Genossen und deren Ordensabzeichen für Frieden, den sie absichtlich einem Terroristen wie zum Beispiel Arafat anheften?
    Sollen sie sich spreizen, sollen sie sich distinguiert und intelligent stellen, sollen sie vor lauter altruistischem Getue Hautausschlg bekommen: wir sehen euch. Wir erkennen euch. Wir vergessen euch das nicht. Und wenn ihr uns interniert, weckt ihr den Argwohn unserer Kinder und Enkel.
    Ihr kennt doch den Mechanismus. Habt ihn oft genug bejubelt.

  33. @ PI:

    Bitte die Postings #24,25 von Babieca aufgreifen, prüfen und ggf. nen eigenen Artikel daraus machen.

    Was mir nicht ganz klar an den links ist, ob das jetzt nur irgendwelche EU gefördertern Think-Tank-Spielchen sind oder sich hier etwas hochoffizielles anbahnt … letzteres wäre der blanke Wahnsinn!

  34. #40 arminius arndt (11. Dez 2012 17:35)

    Was mir nicht ganz klar an den links ist, ob das jetzt nur irgendwelche EU gefördertern Think-Tank-Spielchen sind oder sich hier etwas hochoffizielles anbahnt

    Das kann ich leider im Moment auch nicht sagen. Aus Erfahrung weiß ich nur soviel: Wenn in der EUdSSR und ihrem krakenhaften Gewirr sowas sozusagen als „verdichtete Essenz“ als Thema auf einer Konferenz samt Empfehlung losgelassen wird – und es auch noch um das brennende Thema Islam geht -, braucht es nichts „hochoffizielles“ mehr, um in dieser intransparenten, diktatorischen, undemokratischen, keinem rechenschaftspflichtigen Monsterbürokratie = Politnomenklatura ganz stur unterhalb des Radars Fakten zu schaffen.

  35. Ob Österreich, Holland, Deutschland oder Frankreich. In den implodierenden Staatsgebilden schlagen die Machthaber um sich wie ein Ertrinkender. Eigentlich sind solche „Prozesse“ ein gutes Zeichen, denn sie zeigen die Verzweiflung der untergehenden Macht.

  36. Babieca u.a.

    Wenn das stimmt, bekommt der Islam seinen eigenen rechtsfreien Raum, die Scharia ist installiert!( und wird nie mehr verschwinden)

    Gruselig!!!

  37. alles recht und gut. sklaverei ist unmenschlich.
    die französische justizministerin geht gegen m.le pen vor, weil diese sich zum tun der mohammedanisten in frankreich äusserte.

    über diese ministerin lese ich in wiki-
    -2001 wurde Christiane Taubira Namensgeberin der loi Taubira. In diesem Gesetz erkannte Frankreich den Sklavenhandel und die Sklaverei als Verbrechen gegen die Menschlichkeit an. Taubira war Berichterstatterin für das Gesetz in der Nationalversammlung.-

    diese frau, sollte erklären, wie sie zur mohammedanistischen sklavenhalterei steht. indem sie m.le pen angreift, verteidigt sie das tun der mohammedanisten in frankreich.

    die araber waren die grössten, schlimmsten, brutalsten sklavenhalter. sie machten ihre sklaven unfruchtbar und hinderten sie, nachkommen zu zeugen.

  38. #24 Babieca:

    Man sollte sich diese EU-„Religare“-Studiengruppe mal genauer angucken: Aus Deutschland ist nur die Universität Erlangen-Nürnberg mit ihren am „Ezire“ versammelten Islamophilen Mathias Rohe, Merih Kütürk, Jörn Thielemann, Kathrin Vorholzer vertreten; „Ezire“ ist das Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa. Und was hat die türkische Middle East Technical Universität in einer europäischen Studiengruppe zu suchen? Die „Religare“-Projektmanagerin an der Katholischen Universität Leuven heißt Zeynep Yanasmayan.

    http://www.religareproject.eu/team-researchers
    http://www.ezire.uni-erlangen.de/wir-ueber-uns/

  39. #46 pidding:

    2001 wurde Christiane Taubira Namensgeberin der loi Taubira. In diesem Gesetz erkannte Frankreich den Sklavenhandel und die Sklaverei als Verbrechen gegen die Menschlichkeit an.

    Taubira hat durchgesetzt, dass der Sklavenhandel als Verbrechen eingestuft wird, verurteilt wird aber nur die westliche Sklaverei, den Sklavenhandel der Araber sollte man, meinte Taubira, besser unter den Tisch fallen lassen, weil junge Araber darunter leiden könnten. Taubira: „Junge Araber sollten nicht das ganze Gewicht des Erbes arabischer Missetaten auf ihren Schultern tragen müssen.“

    Die so düster dreinblickende Frau hat durchaus ihre zarten Momente.

  40. Vor Gericht!

    BRAVO!

    Diese Frau wird diese einmalige Gelegenheit nicht ungenutzt vergeuden!

    Es lebe Frankreich! Es lebe Marie LePen!

  41. Die Zusammenarbeit der radikalen Muslime mit den meisten europäischen Politikern scheint bestens zu funktionieren. Muslimische Gebete auf offener Strasse lassen jedenfalls darauf schliessen.

  42. #47 Heta (11. Dez 2012 18:25)

    Danke für die Ergänzung. Solche Gruppen gibt es inzwischen aber in der ganzen EU und die geht, wie immer, den Weg des geringsten Widerstandes. D.h.: Jeder, der was will, kriegt es. Und der es am lautesten und intensivsten will und dazu noch den Rückhalt z.B. der OIC, der arabischen Liga, der Schwarzen, der Frauen, der Linken hat – gebündelt im „Islam“ – der bekommt es.

    Hier die Redner – nicht Teilnehmer (teils per Video zugeschaltet) der Konferenz:

    http://74.54.218.82/~migpolgr/public/docs/events/Agenda%20Legal%20Seminar%202012_final.pdf

  43. „Ganz abgesehen davon, dass offenbar einmal mehr Richter nicht zu wissen scheinen, dass der Islam keine Rasse ist.“

    Islam ist nicht nur keine Rasse, sondern auch keine Religion im europäischen Sinne.

  44. Nachtrag zu meinem #49: Das deutsche PIK hat unde hatte, bevor und nachdem nachdem es sich in Amt und Würden und Politik gewurmt hat, unverhältnismäßg viel, üblen und ideologischen Einfluß von deutscher über EU bis UN-Ebene, weil es sich nicht scheute, auf dem Zeitgeist zu surfen. Genauso halten es islamische Lobby-Organisationen, die ja längst nicht mehr regional „Deutsch“, sondern international auf dem „starken Pferd“ (frei nach bin Ladin) der OIC hocken.

    Das schöne an solchen Konferenz-Fuzzies: Da begegnet sich die ganze obere mörderische Buntheit der Welt pausenlos auf zivilisierten Konferenzen von früher GATT über G6 über G xyz über Nato, EU, UN, ASEAN, Klima, OIC, Arabische Liga, etc. pp. die einen zahlen, die anderen liefern das, wofür sie bezahltb werden, und alle kommen glänzend in der Riesensause miteinander aus. Weshalb man „Bilderberger“ gar nicht braucht, da diese Fuzzies sich eh pausenlos sehen – wo sich jeder der gepamperten Funktionsträger zusammenreißt und eine ähnliche Meinungen vertritt. Ob da Bush bei den Saudis mit Schwertern tanzt oder der fette Katar-Thani beim Wiener Neujahrskonzert hockt, ist Wurst.

    Der Rest zwischen islamischer und zivilisierter Welt (ja, Übertreibung) begegnet sich dagegen unterhalb dieses rauschenden Macht-Festes im zunehmend islamdiktierten mörderischen Alltag.

  45. #48 Heta (11. Dez 2012 18:38)

    #46 pidding:

    … den Sklavenhandel der Araber sollte man, meinte Taubira, besser unter den Tisch fallen lassen, weil junge Araber darunter leiden könnten. Taubira: „Junge Araber sollten nicht das ganze Gewicht des Erbes arabischer Missetaten auf ihren Schultern tragen müssen.“
    —————–
    Junge Deutsche sollten nicht das ganze Gewicht des Erbes deutscher Missetaten auf ihren Schultern tragen müssen.

  46. Da inzwischen durch die aktiv geförderte Einwanderung von Moslems (unter Eumed 1972 vereinbart) der Islam die zweitgrößte Religion innerhalb der EU ist und der Islam eine andere Auffassung von “Neutralität” hat – sie nämlich nicht kennt, sondern den Islam in alle öffentlichen und privaten Belange trägt, muß die EU jetzt dem Islam “anders neutral” gegenüber stehen …

    #24 Babieca (11. Dez 2012 16:34)

    Das ist wirklich ein Hammer! Wäre einen Extra-Thread wert! So unverblümt habe ich das noch nie irgendwo gesehen. Bisher war das für mich letzter Stand:

    Respekt vor dem Islam wird von der EU garantiert

    Enge gegenseitige europäisch-muslimische Beeinflussung von Rundfunk, Fernsehen, Zeitungen und Magazinen soll die kulturelle Verständigung fördern. Die EU will aktiv eine solche gegenseitige Beeinflussung fördern.

    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch.php
    http://balder.org/avisartikler/Barcelona-Deklaration-Euro-Mediterranien-Deutsch-Version-2009.php
    (möglicherweise überschneiden sich die beiden Links, auf die Schnelle beide reingestellt)

  47. Offenbar steht die französische Justiz bereits unter islamischem Kuratel, genauso wie das auch in Österreich der Fall ist, Susanne Winter und Elisabeth Sabbatisch Wolf wurden ja von Gsterreichs Gerichten wegen Islamkritik verurteilt und die rotgrünen Handlanger machen dafür den Biuckel. Sie wollen solch berechtigte Kritik jedenfalls kriminalisieren.
    Dagegen gilt es demonstrativ aufzutreten und die Bevölkerung über diese politiswchen Verbrechen aufzuklären.
    Genauso ist das Hitler-Regime gegen Kritiker vorgegangen und alle Welt hatte dazu geschwiegen!

  48. … durch die aktiv geförderte Einwanderung von Moslems (unter Eumed 1972 vereinbart)

    Das ist der Kanckpunkt. Unabhängig davon, was „Religare“ für ein Verein ist: das ist eine Tatsachenbehauptung, die ganz offenbar stimmt!

  49. Das Ansinnen, Marine le Pens Immunität aufzuheben, wurde vom französischen Justizministerium bei Herrn Martin Schulz beantragt. Justizministerin unter Hollande ist eine gewisse Christiane Taubira aus Guyana, von der niemand weiß, was sie für diesen Job qualifiziert, sie hat u.a. Soziologie und „Afroamerikanische Ethnologie“ studiert.

    Wieso? Sie haben die Gründe, die sie qualifizieren, doch schon alle genannt:

    1. Sie kommt aus Guyana und ist schwarz!
    2. Sie hat Soziologie studiert!
    3. Sie hat ‚Afroamerikanische Ethnologie‘ studiert!

  50. #2 WH6315 (11. Dez 2012 15:53)

    Den Georg Büchner – Preis wird dieses kleine Meisterwerk der Dichtkunst zwar (wohl) nicht erhalten, aber egal, denn:“Ich bin der Meinung, es ist SPITZE!“ 😉

  51. Ein Prozess wird Marine Le Pen nicht schaden. Das genaue Gegenteil wird eintreten. Danach wird sie auf einer Popularitätswelle ungeahnten Ausmasses schwimmen.

    Die Franzosen haben jetzt schon die Schnauze voll von diesem wabbeligen Hollande.

  52. PI schaltet jeden Freitag einen Teil der vierteiligen Serie über den Islam in Europa auf, die von einem Israeli gedreht wurde. Dort bringt einer von Sharia4Belgium genau dieses Argument, warum sie auf der Strasse beten.

  53. Dispatch International war ein Objekt einer Cyberattacke, die recht gut koordiniert war. Es scheint gegen politisch unkorrekte Seiten regelrechte Attacken zu geben, dahinter steckt System. Und anscheined scheint es gewissen Mächte zu geben die ein bestimmtes Machtverhältnis haben wollen und nur eine bestimmte Meinung vorherrschen soll. Das ist eine grosse Bruder Taktik und gegen diese grosse Bruder Taktik muss man / frau massiv zur Wehr setzen. Das Lügenprophetensystem ist nun beinahe etabliert.Denn die Menschen dürfen nur eine Meinung haben und dürfen nur bestimmte Gedanken haben.
    So soll die Meinungskrontrolle und Gedankenkontrolle laufen.

    http://www.d-intl.com/articles/editiorial/2012-12-01/more-cyber-attack-against-dispatch-international

  54. Vorhin über eine Autobahnbrücke gegangen, beim Anblick der unablässig auf vier Spuren unter uns vorbeirauschenden Autos gedacht: es ist das Öl, es hängt alles am Öl. Die Islamisierung ist der Preis für das Öl. – Binsenweisheit, oder?

  55. [verschwoerung-on]

    Von Verschwörungstheorien halte ich im allgemeinen eher wenig. Allerdings könnte man diesbezüglich langsam nachdenklicher werden:

    Solarkritiker flüchtet vor deutscher Justiz ins Ausland

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-cache/solarkritiker-fluechtet-vor-deutscher-justiz-ins-ausland/

    Die Arrestierung Uckermanns, ein Prozess gegen MLP… das soll alles purer Zufall sein? Zur Zeit prozessiert es, dass die Schwarte nur so kracht. Eine konzertierte Aktion mit Bilderberger Hintermännern?

    [verschwoerung-off]

  56. #75 Biloxi (11. Dez 2012 20:05)

    Vorhin über eine Autobahnbrücke gegangen, beim Anblick der unablässig auf vier Spuren unter uns vorbeirauschenden Autos gedacht: es ist das Öl, es hängt alles am Öl. Die Islamisierung ist der Preis für das Öl. – Binsenweisheit, oder?
    —————–
    Es stimmt! – Warum fahren wir nicht mit Wasserstoff – notfalls mit Atomkraft erzeugt und preiswert (auch für die Industrie)?
    Aber dann bekämen die Ölscheichs kein Geld mehr und der Islamisierung ginge die Puste aus! Und genau das musste verhindert werden – schon damals, in Wackersdorf!

  57. @#49 lion8:

    Der von ihnen verlinkte Artikel in Christ und Welt verzapft absoluten Blödsinn:

    In keinem seiner Testamente faselte A.H. etwas davon, dass er irgendwelche Bande zum Islam hätte verstärken wollen oder es bedauert, in Arabien etc. keinen Aufstand angezettelt zu haben etc.

    ad fontem:

    http://www.ns-archiv.de/personen/hitler/testament/politisches-testament.php

    http://www.ns-archiv.de/personen/hitler/testament/testament-1945.php

    Aber man kann ja viel schreiben – interessant an dem politischen Testament ist am meisten, dass mehr oder weniger der Holocaust von A.H. selber zugestanden wird – das sollte man den Herrn Holocaust- Leugnern immer wieder unter die Nase reiben.

    Aber das ist hier ja eigentlich O.T.

    Wichtiger ist, dass Marine Le Pen sich hoffentlich zu wehren weis und der Front National in Folge mehr Stimmen bekommt.

  58. Ich kann mir nicht vorstelllen, dass Le pen aufgrund dieser Äußerung belangt wird. Sie hat nur ausgedrückt, was viele in den betroffenen Städten genauso sehen. Bestürzend ist darüberhinaus die ähnlich bedrohliche Situation für Juden im heutigen Frankreich. Es gibt etliche Beispiele dafür, viele gelangen gar nicht in die Öffentlichkeit. Wieso soll man nicht an die Nazizeit denken?

    #48 arminius arndt (11. Dez 2012 17:35)
    Tatsächlich ein wichtiges Thema, das es zu diskutieren gilt. Allerdings ist das PI-Team personell extrem dünn (viele dürften sich kaum vorstellen, wie dünn besetzt). Deshalb meine Bitte an Babieca oder andere, dazu etwas an PI zu senden, zur Veröffentlichung natürlich.

  59. #61 Babieca:

    Wissen Sie, wer Andreas Stein ist, der bei dieser Brüsseler EU-Konferenz das Schlusswort gesprochen hat, wo der herkommt? Kam anscheinend aus dem Nichts und ist

    Head of Unit for Equal Treatment Legislation, Directorate-General for Justice, European Commission.

    Stein wurde in der von Ihnen verlinkten Reuters-Meldung mit der Aufforderung an die Anwesenden zitiert, strittige Fälle vor den Europäischen Gerichtshof zu bringen in der Hoffnung, dass dortige positive Entscheide „faith based exceptions“ im EU-Recht festschreiben könnten. Gemeint ist wohl u.a. das Ausnahmerecht der Moslems, uns mit Gebeten auf öffentlichen Plätzen belästigen zu dürfen. Stein: „That would be a pragmatic way of getting the concept of reasonable accommodation enshrined in the legal landscape of the European Union without actually changing the legislation in force.”

    http://www.reuters.com/article/2012/12/07/us-europe-religion-discrimination-idUSBRE8B60WM20121207

  60. Wenn wir von ‘Besetzung’ reden wollen, dann hätten wir im Moment Anlass dafür. Das ist eine partielle ‘Besetzung’ unseres Territoriums. Sicher geschieht dies ohne Panzer und ohne Soldaten. Aber es lastet (genauso) schwer auf den Einwohnern.“

    Wenn eine Gruppe in ein fremdes Land kommt, ohne Absicht sich zu integrieren (und noch dazu die Einheimischen terrorisiert), dann ist es Landnahme / Besetzung.

    In Deutschland geschieht es sogar mit Unterstützung eines anderen Staates (Türkei).

    Es kann also sein, dass irgendwann auch Panzer und Soldaten folgen.

  61. Wenn Marine Le Pen in Frankreich wegen Ihrer
    Meinungsäusserung politisch verfolgt wird, kann sie doch nach Deutschland kommen, politisches
    Asyl beantragen und eine Partei gründen.
    Was ist Eure Meinung dazu? Meine Stimme hat sie!

  62. Aufgrund welchen Paragraphen sollte sie denn angeklagt werden? Noch ist Frankreich ein Rechtsstaat. (Noch, seufz)

  63. #73 Bartholomaeus (11. Dez 2012 19:57)

    So langsam wird es wohl Zeit …
    Downloaden, aufbewahren, nutzen.
    https://www.torproject.org/

    ———————-

    Zwei Kommentare bezügl. Tor, vom gestern auf „The Slog“:

    1. „Is anyone else wary of Tor? I read up on it as I was considering installing it. However, I noticed that its financed by the US State Dept. So I figured what’s the point, they’re still one step ahead.“

    2. @kfc…..”“”“”“I think that the ‘Tor’ network might be able to circumvent any controls put in place by TPTB”“”“

    Hello kfc, don’t put too much faith in the security of TOR. See below:-
    Kennyboy

    =========================================================

    Tor to Offer USG Funds for Exit Relays

    Lance Cottrell, Anonymizer.com:

    “I personally would never use Tor for anonymity. You’re putting a lot of trust in the guy who is operating the system. [The data] is hopping from one server to another, but whoever is running the end [exit] node can actually do all sorts of crap to you. Scanners, interceptors, content modifiers … there’s a lot things you can do at the last loop. Anyone can set up a Tor node. It’s all random,so you have no reason to trust the guy running the nodes you’re going through. There’s reason to believe that intelligence agencies from almost any country in the world are probably running Tor nodes, as well as organized crime.”

    Excerpt of interview from: Hacking the Future: Privacy, Identity, and Anonymity on the Web,

  64. Hollande hat es innerhalb kurzer Zeit fertiggebracht, Bruessel sozialistische Reuckendeckung incl. allen Pleitelaendern zu geben, um Deutschland noch schneller als Konkurrenten lahmzulegen.

    Mit Abnickern wie Frau Merkel, dem verbrauchten, wirkungslosen Schaeuble hat Deutschland dem nichts entgegenzustellen.

    Der Draghi tut auch alles, um Deutschlands Finanzen fuer gescheiterte Pleitegesellschaften auszuschoepfen.

    Es existiert keine Partei oder Bewegung weder im Bundestag noch ausserhalb, die ernsthaft und wirksam in der Lage ist, Deutsche Interessen zu vertreten.
    Somit ist der Weg in die Bedeutungslosigkeit vorgezeichnet, andere in Europa werden sich darueber die Haende reiben.

  65. „…Dies beantragte am Montag der französische Staat beim Europaparlament, berichtet die französische Tageszeitung Le Monde…“
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    So genannte Staatsvertreter operieren in Komplizenschaft mit ausländischen „Institutionen“ gegen die eigenen Völker.
    Diese (Un)Sitte scheint in €uropa immer mehr um sich zu greifen.

    Wann erheben sich die europäischen Völker endlich gegen diese Kultur- und Heimatverräter ? So kann es nicht mehr weitergehen ! :mrgreen:

  66. #83 WoodRiver…

    Wenn Marine Le Pen in Frankreich wegen Ihrer Meinungsäusserung politisch verfolgt wird, kann sie doch nach Deutschland kommen, politisches Asyl beantragen und eine Partei gründen. Was ist Eure Meinung dazu? Meine Stimme hat sie!

    Meine Meinung dazu: Da käme sie vom Regen in die Traufe! Die Beste Demokratie auf deutschem Boden™ benötigt dafür noch nicht einmal die Beste Justiz auf deutschem Boden™, sondern der Beste Dschurnalismus auf deutschem Boden™ würde ihr politisch und gesellschaftlich schon den Garaus machen, denn wir wissen bekanntlich seit Eva Herman, wie man mit solchen Systemfeinden umgeht. Wenn schon Asyl innerhalb der EUdSSR, dann vielleicht in Polen, Tschechien oder in Ungarn…

  67. #85 Viking Jack

    Nichts ist hundertprozentig sicher.
    Man kann es nur möglichst schwer machen.
    Und niemand wird daran gehindert, Maßnahmen zu kombinieren oder zu wechseln. 😉

  68. @ 86 rock

    Falsch. Die €uropäer sind nämlich dabei die Kuh zu schlachten, die sie melken wollen….

  69. #18 Kleinzschachwitzer (11. Dez 2012 16:25)

    #8 nicht die mama (11. Dez 2012 16:12)

    In den Fokus genommen werden müssen die Hintermänner und Drahtzieher, die sich der Mohammedaner und Gutmenschen letztlich nur als Handlanger und Werkzeuge ihrer Pläne bedienen.
    ————————
    Die Frage nach diesen Hintermännern habe ich hier vor Monaten auch mal gestellt und bin dafür von Heta („Wer ist PSI?“) und dem Zeitungsboten scharf angegriffen worden – warum eigentlich?

  70. @#27 Babieca (11. Dez 2012 16:34)
    Ist die Meldung original (finde ich nicht auf Deutsch) oder eigene Übersetzung?

  71. Tja, ist mit dem französischen Laizismus wohl doch nicht so weit her, wenn Frankreich jetzt schon die armen diskriminierten Muslime unter seine Fittiche nimmt!

  72. #27 Babieca (11. Dez 2012 16:34)

    Wichtige Frage in diesem Kontext – was ist „Eumed 1972“?

    Sagt mir nämlich spontan nichts, scheint aber wichtig zu sein!

  73. #92 wolfi (12. Dez 2012 09:41)

    Die Reuters-Meldung ist Original, auf deutsch gibt es bisher nichts, die Zusammenfassung ist von mir frei übersetzt, um etwas Hintergrund dazu zu liefern. Die Ziele von EU-Komissions-Beratergremium „Religare“ sind ebenfalls nur auf englisch vorhanden.

    Das zentrale Anliegen: Andreas Stein, EUdSSR-Rechtliche-Gleichbehandlungs-Kommissions-Vorsitzender, hat letzte Woche (Mittwoch) in Anwesenheit von Barroso während einer Konferenz, auf der über die Aufnahme religiöser Rechte (= Sonderrechte für den Islam) ins EU-Recht entschieden wurde folgendes gesagt – und das ist jetzt eine wörtliche Übersetzung aus der Reuters-Meldung:

    Stein … riet dazu, daß EU-Mitgliedsstaaaten strategische Fälle vor den Europäischen Gerichtshof bringen, damit der von Fall zu Fall (neue, ed.), glaubensbasierte Ausnahmeregelungen im EU-Recht verankern könne.

    Das wäre ein pragmatischer Weg, um das Konzept der angemessenen Anpassung ((an den Islam, der Trennung von weltlich und religiös nicht kennt, ed.)) in der rechtlichen Landschaft der Europäischen Union zu verankern, ohne dabei durch formalen Beschluß das aktuelle EU-Recht zu ändern.”

    „Ohne durch formalen Beschluß das aktuelle EU-Recht zu ändern.“ So tickt die EUdSSR. Eine Sauerei erster Güte: Rechtsbeugung für den Islam. Frei nach dem Motto: Es muß legal aussehen, aber wir müssen die Kontrolle behalten.

    In dem Zusammenhang ist übrigens das jetzt neu in Deutschland durchgedrückte „Beschneidungsgesetz“ ebenfalls ein Islam-Türöffner. Der Wortlaut ist nämlich interessant und läßt in Sachen Islam noch sehr viel mehr befürchten:

    Die Bundesregierung will mit dem Gesetz Rechtssicherheit schaffen, nachdem das Kölner Landgericht in einem Urteil den Eingriff als Körperverletzung gewertet hatte. Die Entscheidung hatte zu massiven Protesten bei Juden und Muslimen geführt.“Wir sind keinerlei Druck gefolgt“, betonte die Ministerin. Allerdings sei die Regierung überzeugt, dass die Religionsausübung in Deutschland für Menschen aller Glaubensrichtungen frei und ohne Eingriff des Staates möglich sein müsse.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article111961386/Justizministerin-Gesetz-schuetzt-Religionsausuebung.html

    Überall in der EUdSSR entstehen neuerdings „Sonderschutzrechte für die freie Religionsausübung“. Wer weiß, was im Islam alles unter „Religionsausübung“ fällt – vom Judenschlachten über Jihad bis zum islamischen Imperativ, daß der Islam herrschen muß – der sollte spätenstens jetzt eiskalte Füße kriegen.

    Übrigens ist sehr bemerkenswert, daß es in Sachen Schächten ohne Grenzen und Beschneiden ohne Grenzen inzwischen eine breite Allianz zwischen Juden und Mohammedanern auf EU-Ebene gibt (Homolka wäre – und ist – vermutlich entzückt). Links über die hier inzwischen gut geölte Maschine habe ich auf die Schnelle nicht parat, muß nochmal graben. Aber während für Juden danach Schluß ist, geht der Islam weiter und weiter und weiter, bis vom einstigen Staat, den er zerstört und zersetzt hat, nichts mehr übrig ist.

    „Das Recht auf Religionsausübung“ – mit dieser Floskel wird der Kampf gegen alle unappetitlichen Erscheinungen des Islams eingestllt, vor seiner gnadenlosen Kompromißlosigkeit wird kapituliert und das Recht Europas, das Recht jedes europäischen Staates „ein Recht für alle“, geschmeidig wie ein Zäpfchen mit schariatischen Sonderklauseln versehen. Die Rechtsspaltung, zentrales Element der Islamisierung, wird damit vollzogen. Es gilt eben nicht mehr: Vor dem Gesetz sind alle gleich.

    Eine der größten Errungenschaften Europas wird hier gerade ganz offiziell ohne die geringste Gegenwehr dem Islam geopfert.

  74. #94 Stefan Cel Mare (12. Dez 2012 10:04)

    Eumed = Euro-Mediterrane Partnerschaft, von Bat Ye’or in ihrem Buch „Eurabia“ mit allen seit 1972 massenhaft dafür in Europa geschaffenen Institutionen (von Politik bis Wirtschaft bis Kultur = wir fördern alles islamische) erschaffen. Festgeschrieben 1995 in der Erklärung von Barcelona („Barcelona-Declaration“), geistert auch als „Barcelona-Prozeß“ durch die EU.

    Es wurde gezielt als „Eumed“ abgekürzt, da für den normalen Euro-Dödelbürger sich dahinter bestenfalls irgendwas medizinisches verbirgt, also in der Assoziation so ähnlich wie Ärzte für das Mittelmeer. Was ja ganz toll klingt. Daß dahinter aber die gezielte Islamisierung Europas auf allen Ebenen steckt, war nicht unbeding etwas, was alle wissen und erkennen sollten.

    #65 Biloxi (11. Dez 2012 19:17) hatte auf u.a. auf eine deutsche Fassung der Barcelona-Erklärung verlinkt. Das gibt einen schnellen Überblick.

  75. Korrektur zu #96 Babieca (12. Dez 2012 10:23):

    Bat Ye’or hat Eumed natürlich nicht erschaffen, sondern in „Eurabia – the Euro-Arab-Axis“ beschrieben – samt allen wuchernden Institutionen, die dafür bis zum Erscheinen ihres Buches im Jahr 2005 von der EU bereits geschaffen wurden.

  76. Frau Le Pen hat recht mit allem was sie sagt. Das ist eine Form der Besetzung. Als wäre Besetzung nur mit Panzern möglich. Und dafür soll sie vor Gericht !? Vollkommen unsinnig ist das. Dabei ist der Begriff „Besetzung“ in diesem Zusammenhang sogar noch treffender. Die Muslims besetzen dann ja eine Straße widerrechtlich, um ihren „Allahdienst“ aufzuführen. Sowas darf es nicht geben. Auch wenn Salafisten wie dieser Pierre Vogel und seine Kumpanen das bei uns machen. Ich habe den ersten Teil der israelischen Filmemacher gesehen, wo die Ghettos in Frankreich und Schweden gezeigt wurden. Da sollte aus Sicht der Muslims keiner filmen (und das in der Öffentlichkeit!) und es war auch gefährlich in diesen Ghettos. Soll doch der Herr Hollande mal in die Banlieue gehen und dort von „heiler Welt“ schwadronieren. Die Muslims sind eine tickende Zeitbombe, ja ein Plage. Nur die Verantwortlichen wollen die Wahrheit nicht sehen !

  77. Kämpfen Sie weiter Marine Le Pen, lassen Sie sich nicht unterkriegen ! Vielleicht kann sie (Teile von) Frankreich noch retten vor der Barberei !

  78. @#95 Babieca (12. Dez 2012 10:09)
    Danke, dann speicher ich mir die englische Fassung; ich dachte nur, daß mein Browser irgendwie sich hat umlenken lassen.

    Zur freien Religionsausübung fällt mir ein, was ich in Die leise Diktatur – Das Schwinden der Freiheit kürzlich wieder aufgefrischt habe (Artikel von Stefan Herre: „Internet und Medien“) nämlich die Betrachtungen der „Internet)Zensur:
    Damit „keiner“ in seiner Religionsausübbung behindert wird, darf keiner mehr schlecht über eine Religion reden, sprich: Kritik wird verboten. Im Lamentieren sind gewisse Religionsangehörige ja sehr gewandt.

    Religions of the World

    Taoism: Shit Happens
    Hinduism: This Shit Happened Before
    Islam: If Shit Happens, Take A Hostage
    Buddhism: If Shit Happens, Is It Really Shit?
    7th Day Adventist: Shit Happens On Saturday
    Protestantism: Shit Won´t Happen, If I Work Harder
    Catholicism: If Shit Happens, I deserve It
    Jehova´s Wittness: Knock, Knock, „Shit Happens“
    Judaism: Why Does Shit Always Happen To Me?
    Hare Krishna: Shit Happens, Rama Rama Ding Dong
    Atheism: No Shit
    T.V. Evangelism: Send More Shit
    Rastafarianism: Let´s Smoke This Shit

  79. #71 Cendrillon   (11. Dez 2012 19:41)
     
    Ein Prozess wird Marine Le Pen nicht schaden. Das genaue Gegenteil wird eintreten.

    ******************
    Marine Le Pen ist selber Juristin und hat ein gut geschliffenes Mundwerk! In den öffentlichen Debatten ist sie auch immer gut dokumentiert. Das wird in den Medien recht knallen!

    Christine Tasin, die Gründerin von „Résistance Républicaine“, redet auch nicht um den Brei herum: „Big brother est là. Il s’appelle Taubira.“ (Big Brother ist hier. Er heisst Taubira.) Zusammen mit Innenminister Valls sollen dem islamischen Faschismus Sonderrechte eingeräumt werden…

    http://ripostelaique.com/menace-judiciaire-contre-marine-le-pen-taubira-roule-pour-les-fascistes-islamistes.html

    Irgendwann hat das französische Volk aber die Nase voll und wird es auch lautstark anmelden…

  80. #101 1. Advent 2009:

    Siehste, ich lag also richtig mit Taubira, siehe oben, #31:

    „Aber als Justizministerin für ganz Frankreich könnte sie einen nie dagewesenen juristischen Terrorismus etablieren, der zu noch größerer Unterdrückung der Wahrheit führen könnte und der Entstellung von Realität, wie sie die Leute ohnehin in ihrem täglichen Leben erfahren.“

  81. #102 Heta   (13. Dez 2012 01:17)
     
    ich lag also richtig mit Taubira

    ***************
    Ja, die Dame ist exotisch und sehr linkslastig, somit ziemlich fragwürdig – langsam aber sicher allgemeingefährlich, ja, als Ministerin staatszersetzend -, denn wie sie den netten Vergewaltigern entgegenkommt, sollte eigentlich zu einem Aufstand unter Frankreichs Anwälten führen!

    http://ripostelaique.com/taubira-fait-tout-pour-que-les-violeurs-se-promenent-en-liberte.html

  82. Im Norden von Mali wird die Scharia umgesetzt – es ist die reinste Barbarei! Alain Dubos, auf „Riposte Laïque“, bringt es auf einen im Französischen sehr prägnanten Ausdruck: „C’est dégueulasse!“ (Es ist zum Kotzen).

    Ebenso verabscheuenswürdig ist das Schweigen der muslimischen Schönredner und Vordenker in Frankreich: „Où êtes-vous, Monsieur Boubakeur,“ (wo sind Sie, Herr B. > Rektor der Grossen Moschee in Paris); „Où êtes-vous, Monsieur Chebel “ (Malek Chebel meint, einen „Islam des Lumières“ – aufgeklärten Islam – predigen zu können); „Où es-tu, Tarik Ramadan“ (noch ein auf PI bestens bekannter Taqîya-Meister, den er fragt, ob die Kerle in Tombouctou den Koran nicht ganz verstanden hätten, oder ob sie einfach zur ganz normalen islamischen Familie gehörten)

    http://ripostelaique.com/les-tueries-du-nord-mali-sont-couvertes-par-le-silence-de-nos-mollahs.html

  83. Jetzt aber zur gefürchteten geistlichen Waffe gegen den Islam: die Digital Bible Society hat einen „Bibel-Chip“ entwickelt, der mehrere Bibelübersetzungen und evangelistisches Videomaterial enthält! Er wurde bereits an den olympischen Spielen in London an Tausende arabisch sprechender Besucher verteilt. Er ist so konzipiert, dass er auf PCs und Mobiltelefonen keine Spur hinterlässt.

    http://p40308.mittwaldserver.info/index.php?id=25&backPID=14&tt_news=1330

Comments are closed.