Der Freitag, das rote Zentralorgan des meist geistesgestörten Jakob Augstein, hat vorgestern eine Frage gestellt, die viele Kommentare nach sich zog: Demenz. Sollten alte Menschen wählen dürfen? Wie ist Ihre Meinung dazu? Nach der bolschewistischen Machtübernahme steht übrigens im Freitag, wenn er bis dahin nicht pleite ist, die Überschrift Warum nur noch Kommunisten wählen dürfen!

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

72 KOMMENTARE

  1. Die Frage ist doch wohl, ob Transferempfänger wie Augstein ohne Erbe und Seinesgleichen das Wahlrecht und damit Mitbestimmung über die Arbeitsleistung fremder Leute haben dürfen.

  2. interessant das einleitende Foro auf der linksfaschistischen ‚Der Freitag‘. Die dort ab gelichteten Alten sind wohl Südasiaten mit deutlich dunklem Teint, womit wohl das Feindbild ‚Alte‘ noch verstärkt werden soll. ‚Augstein‘ ist folglich nicht nur ein Antisemit, sondern auch ein Rassist, der zu Verfolgung seiner Ziele die Race Card spielt.

    Ich sage nur: Entschädigungslose Enteignung ‚Augsteins‘ und sofortiges Abkübeln in den freien Markt ohne Anspruch auf Hartz IV. Die türkische Putzkolonne wartet händeringend auf ‚Augstein‘.

  3. @ #1 nicht die mama

    Das wäre zwar logisch, ist aber wenig wahrscheinlich, eher wird er Finanzminister und damit Herr über die Steuern 🙁 .

  4. Junge Menschen WIE ich dürften nicht wählen…

    “Wer mit 20 Jahren kein Kommunist ist, hat kein Herz. Wer mit 30 Jahren noch Kommunist ist, hat keinen Verstand!”

  5. Alle, die mehr an den Staat zahlen, als sie bekommen, sollten wählen dürfen.

    Alle, welche vom Staat leben, sollten NICHT wählen dürfen – auch die Staatsdiener nicht.

    Ich finde „Demenz“ deutlich weniger problematisch für das geistige Urteilsvermögen als die Diagnose „links“.

  6. DIE GANZ ALTEN !
    “ Sie dürften nicht wählen,“ denn sie würden wieder nur
    einen AH wählen oder wenn den nicht, dann die NPD.
    Oder sie müßte man dann für
    unzurechnungsfähig erklären.

  7. Der Freitag, das rote Zentralorgan des meist geistesgestörten Jakob Augstein,

    Hahahahahahaha, ich schmeiß mich weg! 😀

  8. Ganz so falsch ist die Frage von Augstein ja nicht, allerdings würde ich es nicht am Alter festmachen. Schon lange habe ich mir die Frage gestellt, warum jemand mit niedrigstem IQ und einhergehender Unbildung, der Politik eben nur auf Ignorantenstadl-Niveau verfolgen kann, dieselben Stimmrechte haben sollte wie jemand mit höherer Bildung (Allgemeinwissen) oder Intelligenz.
    Die Masse Mensch ist verführbar und manipulierbar und viele entscheiden nach dem Aussehen mehr als nach den Inhalten. In den Talkshows (die nicht zu Unrecht „Shows“ heißen) kann man beobachten, wie die Zuhörer einem Gast Beifall spenden und gleich darauf einem anderen, der dem ersten widerspricht – Hauptsache es war schön formuliert.
    Machte man eine Volksbefragung zum Thema: „Wollt Ihr jeden Tag einen Liter Freibier?“ läge die Zustimmung sicher nahe bei 90%.

  9. Dann dürften ja die moslemischen Zuwanderer auch nicht wählen dürfen, auch wenn sie einen deutschen Pass haben….

    die leiden ja oft schon in ganz jungen Jahren an Demenz… 🙂

    die wissen nicht, dass sie in der Heimat Geld auf dem Konto haben, dort gerade ein Haus bauen und laufend Geld dorthin schicken vom Hartz – Geld….

  10. Alles Humbug und Geldverschwendung. Der Wahlleiter soll einfach das Ergebnis verkünden ohne dass vorher gewählt wird….

  11. Alte Menschen sollen wählen dürfen. Sie benötigen dazu allerdings eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des sozialistisch-ökologischen Rates für Unbedenklichkeitsbescheinigungen und ein Zertifikat über die Fähigkeit zum Richtigdenk.
    Ein Farbtest ist obligat: Karten in rot, rotrot, grün, grünrot, grünrotrot, gelb, schwarz, blau, braun sind zu sortiern nach gut, schlecht, sehr schlecht.

  12. Der Freitag, das rote Zentralorgan des meist geistesgestörten Jakob Augstein, hat vorgestern eine Frage gestellt, die viele Kommentare nach sich zog: Demenz.
    ———————————-
    Da vermutlich in der linken Wählerschaft mehr Demenzkranke zu finden sind (man denke z. B. alleine an die Inzuchtauswirkungen bei zwangsverheirateten Mohammedanern) als bei den anderen Parteien würden sich die Linken mit einem derartigen Verbot selber ins Knie schießen! 🙂

  13. What an S.o.B.
    Schon klar,junge wählen links,alte rechts.(Augsteins Weltbild)
    Meine Frage:sollten Menschen mit einem IQ unter 90 wählen dürfen?
    (betrifft Teile der Journaille)

  14. Gerade fällt mir ein, dass der Neger von Robinson Crusoe ebenfalls „Freitag“ hiess.

    Nach Schöders Negerkönigverweigerung sollte nun auch Augstein unbedingt etwas an seiner Gesinnung arbeiten, wenn er nicht als brauner Schlechtmensch, Genderverweigerer, Rassist und Chauvinist in den eigenen Blickwinkel geraten will. 😀 😀

  15. Den ersten Kommentatoren kann ich nur zustimmen.

    Wahlrecht nur für Bürger, die den ganzen Dreck finanzieren müssen.

  16. solange wir von älteren (alten) menschen regiert werden und ältere in den vorständen sitzen sollen auch ältere wählen können !!!!!

  17. #2 Pantau (20. Dez 2012 13:03)
    Alle, die mehr an den Staat zahlen, als sie bekommen, sollten wählen dürfen.
    Alle, welche vom Staat leben, sollten NICHT wählen dürfen – auch die Staatsdiener nicht.
    ————————–
    Da gehe ich zu 100% mit!

    Leider ist es aber bei uns so, dass die vom Staat lebenden Harzler und Beamten, etc., in der Mehrzahl sind und durch die Wahl linksgrüner Polit-Chaoten die Basis für die Enteignung der Leistungsträger bilden!

    Das geht nicht mehr lange gut!
    In Frankreich kann man sehen, wo der Hase dann letztlich lang läuft.

    Wer kann, der flüchtet ins Ausland und lässt die Trash-Class und die Beamten im Stich.

    So wird das bei uns in Deutschland auch bald laufen!

  18. Eigentlich sollten überhaupt nur noch „Jugendliche“ wählen dürfen. Das wär doch wohl das Beste!

  19. Viel sinnvoller wäre es, wenn Merkel das mit den „geheimen Wahlen“ endlich mal konsequent durchsetzt und den Standort der einzigen Urne geheim hält. 😀

    Bei unserem Wahlrecht bedeutet das einen geschichtsträchtigen Erdrutschsieg und den hundertprozentigen Regierungsauftrag für den Hosenanzug.

  20. #5 survivor (20. Dez 2012 13:16)
    Meine Frage:sollten Menschen mit einem IQ unter 90 wählen dürfen?
    ————————————–
    Dann dürfte wohl die Mehrheit der eingedeutschten Kurden und Afrikaner nicht mehr wählen, weil diese einen durchschnittlichen IQ von nur 85 oder noch darunter (bes. Afrikaner) haben.

    Der Vorschlag ist aber gut, auch die autochthonen Deutschen betreffend! 😉

    Denn die meisten Leute hier mit IQ’s unter 90 gehören nämlich zur Trash-Class und bewirken indirekt durch die Wahl von linksgrünen Parteien die Enteignung der Leistungsträger!

  21. ALLE Menschen sollten wählen gehen, die älter als 16 sind, egal ob sie links oder rechts wählen. Augstein ist sowieso ein kompletter Vollidiot, dass merkt man schon in der Diskussionsendung Augstein und Blome, der hängt immer noch an seinem geliebten Maokommunismus, das tun ja nicht mal mehr die Chinesen!

  22. #11 K.Huntelaar (20. Dez 2012 13:38)
    …Diskussionsendung Augstein und Blome, der hängt immer noch an seinem geliebten Maokommunismus, das tun ja nicht mal mehr die Chinesen!
    —————————–
    Er würde sicherlich mit seinen politischen Ansichten in Nordkorea Furore machen!

    Husch husch, Jakob, ab nach Pjöngjang! 🙂

  23. Jakob Augstein ist nicht der einzige, der so denkt.

    Die Ärztin und Journalistin Heidi Schüller machte 1995 schon einmal einen ähnlichen Vorschlag:

    http://www.zeit.de/1995/11/Diktatur_der_Alten_

    Es gibt immer mehr Leute, die den prozentual wachsenden Anteil der Älteren an der Gesamtbevölkerung von der demokratischen Mitbestimmung entweder ausschließen oder diese doch zumindest begrenzen wollen.

    Ein reiner Machtkampf…

  24. Wahlrecht für Älteren noch zeitgemäß ?
    Vielleicht ein Thema für die Deutsche
    Gerichten ?
    Der BGH hat heute über die Revision
    eines Vergewaltigers Überführung geführte
    DNA Abgleich von § 81 h STPO gedeckt ansieht !
    ERGEBNIS ? Der Vergewaltiger hat recht bekommen ! Dank Deutscher (Un)rechtsprechung !

  25. Ich verstehe die Angst vor dem Wahlvolk nicht. Etwa 98% wählen ohnehin seit Jahrzehnten die bundesdeutschen, inzwischen kaum noch zu unterscheidenden Einheitsparteien und da wird sich auch so bald nichts ändern.

  26. Im Grunde dürfte sowieso nur der wählen gehen, der sich nach sorgfältigem Studium des kompletten Angebots an politischen Strömungen vor jeder Wahl erneut ein nach bestem Wissen und Gewissen möglichst objektives Bild macht und eine qualifizierte Entscheidung trifft. Also vielleicht 17, 18 Leute im ganzen Land. Der Rest ist Tribalismus nach den gleichen Verhaltensmustern, die schon in grauester Vorzeit existiert haben. Hans-Hermann Hoppe hat interessantes dazu geschrieben, und gerade las ich in der Abschiedsrede von Ron Paul diesen Satz: „Why is democracy held in such high esteem when it’s the enemy of the minority and makes all rights relative to the dictates of the majority?“

  27. Es wäre mir wichtiger, dass nur 52% der Abgeordetensitze besetzt werden, wenn nur 52% der Wähler wählen gehen. Die restlichen Sitze bleiben leer, damit sie die Anwesenden ständig daran erinnern, wie wenig Vertrauen die Hälfte der Bevölkerung in sie hat. Außerdem dürften nur Menschen kandidieren, die eine abgeschlossene Berufsausbildung haben oder ein abgeschlossenes Studium vorweisen können. „Fächer“ wie Theater- und Islamwissenschaft würde ich von vornherein außen vor lassen.

  28. Am besten immer Jünger-, möglichst Kleinkinder die glauben noch die Märchen der Mainstreampateien…die Älteren die dauernd Erfahrungen mit dem Chaos der Mainstreampateien haben möglichst das Wahlrecht entziehen.

    Dies erinnert mich an eine Folge von Star Trek – DS9,
    wo die Ferrengie sich so gefreut haben in den Gammaquadranten eue Geschäftsfeler zu erhalten, weil sie dort noch nicht bekannt sind und dort keiner ihre Machenschaften kennt. 😀

  29. @ #4 Survivor

    „Das beste Argument gegen die Demokratie ist ein fünfminütiges Gespräch mit dem durchschnittlichen Wähler.“

    Churchill

  30. Die gutmenchlichen Sozialisten verpacken es einfach netter als die nationalen Sozialisten:

    Bei den Nationalen hieß es Euthanasie, Gas und weg!

    Bei den Gutmenschen wird die Frage nach dem Wahlrecht gestellt, sie werden in Pflegeheime im Osten abgeschoben, sie werden gesterbehilft und warum?

    Sie kosten Geld das die Gutmenschen für Ihre Träume brauchen: Migration, EUDSSR, Abschaffung der Kernenergie, glückliche Kaffeebauern in Südamerika usw.!

    Selbe Politik, andere Ausdrucksweise……

    semper PI!

  31. Ich kann Herrn Blome von der Bildredaktion nur einen Tipp geben: „Wer zu lange in der Nähe eines „Misthaufens“ steht, fängt selber an zu stinken“.

  32. Nein, Rentner sollten generell nicht wählen dürfen 😉

    Mit über 20 Mio. Rentnern sind sie die größte Wählergruppe und bestimmen damit die Politik in Deutschland.

    Ihnen geht es bei einer Wahl nur um eines:

    Ihre Rente!

    Die Renten steigen und steigen, obwohl sie demographisch und finanziell gesehen sogar sinken müssten; Kindergeld hingegen wurde gekürzt.

    So macht man Politik in D:
    Den Älteren und Rentnern finanzielle Wahlgeschenke machen!

    Berücksichtigen sie die Renten der jüngeren Generationen?

    Union = Rentnerpartei

  33. P.S.:

    Demokratie ist schließlich auch nur eine

    Diktatur der Mehrheit!

    Beim Nachdenken könnte man etwas für die Zukunft Deutschlands befürchten…

  34. „Der Freitag, das rote Zentralorgan des meist geistesgestörten Jakob Augstein, hat vorgestern eine Frage gestellt…“

    In der Anonymität hetzt es sich anscheinend ganz gut.

  35. #36 Böllerman (20. Dez 2012 14:34)
    Nein, Rentner sollten generell nicht wählen dürfen

    Mit über 20 Mio. Rentnern sind sie die größte Wählergruppe und bestimmen damit die Politik in Deutschland.

    Ihnen geht es bei einer Wahl nur um eines:

    Ihre Rente!
    .,,,,,,,,,,

    Vielleicht wäre es besser gewesen, die Rentner hätten auf Ihre Zeugung verzichtet. Dann hätten Sie Ihr kindisches Rentnerproblem garantiert nicht und die jetzigen Rentner hätten sich damals mit Ihrer „Erziehung“ nicht ‚rumplagen müssen. Worum geht es IHNEN bei der Wahl eigentlich? Doch wohl auch nur um die Kohle, oder???
    Ihre Neidreaktion lässt darauf präzise schliessen…..

  36. Ja, die Rentner sind alle krank.

    Was die gesunden jungen Leute anrichten, sieht man ja in einem kleinen Kaff in den USA.

    Wenn ich es recht überlege, hätte ich nix gegen ein Pille einzuwenden. Dann müsste man sich das Drama nicht bis zuletzt ansehen…

  37. #38 Yogi.Baer (20. Dez 2012 14:58)
    #36 Böllerman (20. Dez 2012 14:34)
    Nein, Rentner sollten generell nicht wählen dürfen.

    Ihre Neidreaktion lässt darauf präzise schliessen…..
    ——————————-

    Gute Idee!

    Ich wäre als Rentner gerne bereit, auf mein Wahlrecht zu verzichten!

    Vorausgesetzt, man zahlt mir meine geleisteten Rentenversicherungsbeiträge wieder aus!

    Oder die Hälfte der von mir bezahlten Einkommenssteuern.

    Dann würde ich als Rentner Multi-Millionär sein und könnte mich ins Ausland verpissen!

    Weil daraus wohl nichts wird, muss ich später wohl weiter wählen gehen, damit die Trash-Class nicht noch mehr meine Rente gefährden wird! 😉

  38. Ich steche jetzt mal in’s Wespennest:

    Wählen sollten nur die dürfen, die durch Entrichtung von Unternehmens-, Lohn- und Einkommensteuer den Betrieb dieser ‚Spaßgesellschaft‘ Jahr für Jahr aufrecht erhalten.

  39. Das Problem derer ist, dass die Alten immer etwas konservativer wählen, als die Jüngeren. Dabei sind selbst alte Sozis gegenüber neuen Sozis konservativer eingestellt. Und am liebsten wollen sie natürlich, dass keiner mehr die CDU wählt. Ich weiß das, weil ich selbst mal so getickt habe… .

  40. #38 Yogi.Baer

    Vielleicht wäre es besser gewesen, die Rentner hätten auf Ihre Zeugung verzichtet. Dann hätten Sie Ihr kindisches Rentnerproblem garantiert nicht und die jetzigen Rentner hätten sich damals mit Ihrer “Erziehung” nicht ‘rumplagen müssen. Worum geht es IHNEN bei der Wahl eigentlich? Doch wohl auch nur um die Kohle, oder???
    Ihre Neidreaktion lässt darauf präzise schliessen…..

    Zuerst einmal war mein Betrag nicht so seriös gemeint, sondern eher „satirisch“.

    Aber Ihre „Reaktion“ oder wie man es nennen soll, war typisch:

    Sie sind typischer deutscher kinder- und jugendfeindlicher Rentner?

    Ihre Hassreaktion lässt darauf präzise schliessen.

    Auchso, Ihnen geht es bei einer Wahl nur ums Geld, aha!

    Nun bin ich viel besser erzogen worden als Sie, siehe Ihre „Reaktion“.

    Auch bin ich nicht neidisch.

    Außerdem: Von welchen Rentnern gezeugt bitte? Haha!

    P.S.: Haben Sie etwas gegen „junge“ Leute?
    Dann hätten Ihre „Rentner“ SIE nicht zeugen sollen und bräuchten sich nicht mit IHRER Erziehung abmühen.

    Hahaha ::lol::

  41. Da wir hier in Deutschland sind und auch eine Tradition haben, sollten nur diejenigen wählen dürfen, die sich durch den Konsum eines Bieres mit Schweisbraten dafür legitimiert haben.

    Alles andere ist dekadent….

  42. #45 Woolloomooloo (20. Dez 2012 16:01)

    Da wir hier in Deutschland sind und auch eine Tradition haben, sollten nur diejenigen wählen dürfen, die sich durch den Konsum eines Bieres mit Schweisbraten dafür legitimiert haben.

    Alles andere ist dekadent….

    kleiner Nachtrag:

    da man sich der Mühe unterzogen hat ins Wahllokal zu gehen wäre es vorteilhaft künftig keine Schule dafür mehr herzunehmen, sondern eine Gastwirtschaft:

    Vorne gibt es Schweinsbraten mit Augustiner und hinten darf gewählt werden.

    Das hätte zwei Vorteile: bestimmte Ausländer und Vegetarierer würden nicht wählen. Hitler wäre unter beides gefallen….

  43. #25 Thomas_Paine:

    Jakob Augstein ist nicht der einzige, der so denkt.

    Nirgendwo steht, dass Jakob Augstein „so denkt“. Es handelt sich um einen Beitrag der Freitag-„Community“, der Plattform für „kritische Debatten und kontroverse Sichtweisen“, der Blogger/Autor heißt oder nennt sich Robert Klausewitz alias MisterManta.

    Die Leserbeteiligung bringt dem „Freitag“ aber auch nichts, wie man sieht, außer einer albernen Leserbriefseite in der Druckausgabe, „cinbag, Freitag-Community“, schreibt, „myko, Freitag-Community“ hat auch was zu sagen und „heini“, „lethe“, „Weinsztein“, „idefix“ auch… – warum sollte irgendjemand anonyme Leserbriefe lesen?

  44. Alleine die Fragestellung zeugt schon von geistiger Umnachtung …

    Wer solch eine diskriminierente Frage stellt, ist von seiner Geisteshaltung gestört und der jenige sollte sich selbst einmal Hinterfragen ob er noch alle Tassen im Schrank hat.

    Demnächst stellt dieser Irre die Frage:
    ob ab einem gewissen Alter, die Menschen noch ein Recht auf Leben haben.

  45. #36 Böllerman (20. Dez 2012 14:34)

    Nein, Rentner sollten generell nicht wählen dürfen 😉

    Mit über 20 Mio. Rentnern sind sie die größte Wählergruppe und bestimmen damit die Politik in Deutschland.
    —————–
    Das tun sie eben nicht, weil sie nicht zur Wahl gehen – außer mir, aber auf mich hört ja keiner!

  46. #5 Pantau (20. Dez 2012 13:03)

    Alle, die mehr an den Staat zahlen, als sie bekommen, sollten wählen dürfen.
    ————————-
    Das sind die Netto-Steuerzahler (mit ca. einem Drittel der Bevölkerung), die vermutlich auch wieder Mutti wählen und damit bleibt alles beim Alten!

  47. Dieser Vorschlag sollte erst dann umgesetzt werden, wenn der Urheber den Namen seines leiblichen Vaters annmimmt…

  48. Bei Stanislaw Lem kann man in einem seiner Romane lesen: „Demokratie ist die Herrschaft von Intriganten, gewählt von Dummköpfen.“

    Dummkopf steht hier als Zusammenfassung von uninformiert, gleichgültig, blauäugig usw.

    Trotzdem ist Demokratie und allgemeines Wahlrecht das kleinste Übel. Wenn wir anfangen, bestimmte Teile der Bevölkerung von der Wahl auszuschließen, landen wir in der Diktatur.

    Meine Großmutter schwärmte von Cognac-Willy (Brandt), dementsprechend auch ihr Wahlverhalten.

    Solche Motive sind mir aber zigmal lieber als die von linksgrünen Weltverbesserern, die unser Land in die Katastrophe stürzen.

  49. Demokratie für Alt und Jung!

    Egal, gibt es schon lang nicht mehr!!!

    Wir eine Diktatur,==> Wirtschaftsdiktatur!!!

    “ Wenn du nicht…; dann…..!!!“

  50. Das soll mal einer vertstehen. Da wählen 99 Prozent der BRD-Dhimmis sowieso garantiert für die nächsten hundert Jahre ausschließlich die I-NSDAP (Inter-Nationalsozialistische Deutschfeindliche Anarchofaschistenpartei) aus Türkenunion CDU, SPD, Pöbelpartei FDP, GrünInnen oder Selbsternannter Pseudolinkspartei, und dennoch hat man Angst dass der Büger sieht wie man das letzte Hößchen fallen lässt.

    Selbst wenn am Ende nur noch Ausländer wählen dürfen in der BRD, bleibts wohl doch bei 99 Prozent I-NSDAP.

    Ein Wahlverbot für Senioren häte allerdings noch einen Nebeneffekt – statt Türkenion CDU würde dann wohl mehr Buskutscher Spa-SS-Partei FDP (würg!) oder Pickratten gewählt. Oder Die Linke, die soviel mit Sozialismus zu tun hat wie türkische Messerstecher in der BRD mit der Friedensbewegung.

  51. #22 Zonenfuzzi

    Habe hier vor Wochen einmal eine Weltkarte mit IQ-Durchschnitten gesehen. Ich konnte es nicht glauben. Die arabische Welt bei 71, wenn ich mich nicht irre. Australien lag noch tiefer…

    Bei 71 ist man in den US strafunmündig…

  52. Mal sehen, wenn den Hartz4 Beziehern das Wahlrecht für die Zeit des“ Beziehens“ entzogen wird, was aus den Wähleranteilen der Grünen, den Linken und der SPD wird. Man hat sich doch über Jahre hinaus ein eigenes Wahlvolk herangezogen. Bei der FDP ist das nach Angaben der o.g. Parteien widerliche Klientel –Politik und was ist das bei den erwähnten Parteien?

  53. die Frage ist doch , wer von den Alten in dieser Idiotenrepublik noch wählen möchte. – Wer einige Wochen PI gelesen hat , hat vom Wählen die Schnauze voll. —

  54. #60 Lasker (20. Dez 2012 21:08) Your comment is awaiting moderation.
    die Frage ist doch , wer von den Alten in dieser Idiotenrepublik noch wählen möchte. – Wer einige Wochen PI gelesen hat , hat vom Wählen die Schnauze voll. –
    – Hallo PI , was soll das mit moderation? Warum überhaupt und warum englisch? Kann ich bitte Antwort bekommen?

  55. #64 Lasker!

    Wer nicht wählen geht wählt automatisch die Totschlächter I-NSDAP aus CDU, SPD, FDP und GrünInnen.

    Statt nicht-wählen zu gehen rate ich Euch Die Freiheit, Pro oder die Tierschutzpartei zu wählen. Selbst wenns auf NPD hinauslaufen sollte – schlecht aber noch lange nicht so schlecht wie den volksfeindlichen BRD-Faschisten der I-NSDAP durch weiß-wählen oder nicht-wählen die Stimme und das Geld zu verschenken.

  56. „#65 Jannik (20. Dez 2012 21:40)
    #64 Lasker!

    Wer nicht wählen geht wählt automatisch die Totschlächter I-NSDAP aus CDU, SPD, FDP und GrünInnen.

    Statt nicht-wählen zu gehen rate ich Euch Die Freiheit, Pro oder die Tierschutzpartei zu wählen — “
    — Das stimmt , aber statt ohne Hoffnung zu wählen , möchte ich lieber auswandern. — Aber wohin?

  57. #66 Lasker (20. Dez 2012 21:45) Your comment is awaiting moderation.
    “#65 Jannik (20. Dez 2012 21:40)
    #64 Lasker!

    Wer nicht wählen geht wählt automatisch die Totschlächter I-NSDAP aus CDU, SPD, FDP und GrünInnen.

    Statt nicht-wählen zu gehen rate ich Euch Die Freiheit, Pro oder die Tierschutzpartei zu wählen — ”
    — Das stimmt , aber statt ohne Hoffnung zu wählen , möchte ich lieber auswandern. — Aber wohin?
    ***gelöscht***

  58. #61 Fred Jansen (20. Dez 2012 20:30)
    Bei 71 ist man in den US strafunmündig…
    —————————-
    …und im Kongo oder Uganda winkt damit ein akademischer Abschluß! 😉

  59. #6 Pantau (20. Dez 2012 13:03)
    Ich finde “Demenz” deutlich weniger problematisch für das geistige Urteilsvermögen als die Diagnose “links”.
    —————
    Links schlimmer als dement sein`?
    Wenn ich die von Dr. Klinghardt vorgetragernen Ergebnisse über die welrweite Zunahme von Demenz bei Kindern, jungen Leuten und somit auch Neuwählern berücksichtige, dann kann ich dem zustimmen, was
    #6 Pantau (20. Dez 2012 13:03) hier sagt

    Alle, welche vom Staat leben, sollten NICHT wählen dürfen – auch die Staatsdiener nicht.
    ——-

    Das ist wohl keine schlechte Idee, denn Unfähigkeit zum Selbsterhalt führt „immer“ zum Ausschluß bei der Mitbestzimmung. Einer
    der größten Angriffe auf die derzeitige Demokratie aber, war wohl die Herabsetzung des Wahlalters, sowohl aktiv wie passiv, beginnend mit Herrn Frahm und Herrn Bahr.
    AllaWähltAuchImmerDieUnterdrückungDerGuten durch Masse und linke Blutrünstigkeit.

  60. #10
    Du begibst dich auf gefährliches Terrain,ähnliches gab es schon mal in leicht geändertem Gewand, denkt mal an das Ständewahlrecht. Bismark sagte mal, Politik ist ein viel zu wichtiges Geschäft als das man es jedem Ladenschwengel überlassen sollte.
    Allerdings kann es mir auch nicht gefallen, wenn die Konsumenten in Wahlen die Mehrheit erringen und dann bestimmen,wieviel ich von meinem Lohn an diese abgeben muss-und dieses Verhältnis haben wir bald erreicht. Mehr Alimentierte als Geldverdienende.Allerdings verstehe ich diese linksversiffte Pflaume nicht, so hat doch mancher ZIVI im Altersheim dem Senilen den Wahlzettel hilfreich ausgefüllt, und überlegt mal, was der Dunsel angekreuzt hat!

  61. #5 lerad (20. Dez 2012 13:02)

    “Wer mit 20 Jahren kein Kommunist ist, hat kein Herz. Wer mit 30 Jahren noch Kommunist ist, hat keinen Verstand!”

    So ist es. Aber ein neokonservativ gewendeter Kommunist hat leider immer noch das Herz eines Kommunisten, und behält deshalb auch seine kommunistische Niveaulosigkeit.

  62. Das war wohl ein Irrtum, denn diesmal habe ich das böse Wort gar nicht verwendet. Landet jetzt alles von mir zuerst in der Warteschleife?

    PI-Moderation: Ja. Sie unterstellen PI etwas zu sein und sprechen von „ihr…“ (der Kommentar wurde gelöscht). Deswegen möchten wir Sie vorerst unter Beobachtung haben.

  63. ersetzen wir das undemokratische angebliche Wählen duch losen. Wer Volksvertrete werden will legt 1000 Unterstützerstimmen vor und kommt dann in die Lotterie. Am Stichtag werden öffentlich 301 Zettel daraus gezogen und die bilden die Volksvertretung. Amtszeit 4 Jahre und dann werden 99 ausgelost, die noch 1x amtieren dürfen.
    Alle öffentlichen Ämtern werden unter den formal befähigten ausgelost.
    Das erfordert eine neue Verfassung. Schaffen wir sie.

Comments are closed.