Die israelische Altertumsbehörde hat mit Google-Unterstützung die Bibel-Fragmente der Schriftrollen aus der Höhle nahe der Ruinenstätte Qumran am Toten Meer, die 1947 durch Zufall entdeckt worden waren, ins Netz gestellt. Ein deutscher Artikel dazu hier, die israelische Seite deadseascrolls.org.il ist da!

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

30 KOMMENTARE

  1. Schade, daß die Bibeltexte nur zum Teil zugänglich sind. Ein großer Teil wird ja nicht oder nur sehr schleppend übersetzt. Oder den Menschen aus welchen Gründen gar nicht zugänglich gemacht.

  2. Die Qumran-Rollen haben bestimmt auch wieder Mohammeds Fachkräfte erfunden.

    Falls nicht 😀 , war es ein grosses Glück, dass Mohammeds Erben diese Zeugnisse nicht gefunden und in ihrer überbordenden und ent-reichernden Intoleranz als unislamisch abgefackelt haben.

  3. Amsterdam Wer Schwule oder Migranten mobbt, kommt in den Container

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/amsterdam-wer-schwule-oder-migranten-mobbt-kommt-in-den-container/7561910.html

    „Der sozialdemokratische Bürgermeister von Amsterdam will Nachbarn, die Schwule, Lesben oder Migranten schikanieren, zur Strafe in Sonderdörfern isolieren…

    Der sozialdemokratische Faschismus wird bald Islamkritiker in „Lagern konzentrieren“.
    Wie schnell das alles geht.

  4. [quote]dass Mohammeds Erben diese Zeugnisse nicht gefunden und in ihrer überbordenden und ent-reichernden Intoleranz als unislamisch abgefackelt haben.[/quote]

    Teilweise wurde es von Beduinen zum Feueranzünden verwendet.

  5. #3 munumu07 (27. Dez 2012 10:12)

    Realistisch gesehen muss die Meldung so lauten:

    „Der sozialdemokratische Bürgermeister von Amsterdam will Migranten, die Schwule, Lesben oder Nachbarn schikanieren, zur Strafe in Sonderdörfern isolieren…

    😀

  6. #4 RS_999 (27. Dez 2012 10:16)

    Ja, sonderliche Sorgfalt kann man ihnen nun wirklich nicht nachsagen.

    Auch bei eigenen Texten nicht, die komplette Koransure „Der Frieden“ wurde von der Ziege gefressen.
    😀

  7. OT: Friedensaktivisten der Religion des Friedens sind wieder aktiv!

    Islamisten sollen Inder Zunge zerschnitten haben

    In Bonn sollen zwei Islamisten einem jungen Inder die Zunge zerschnitten haben. Laut Polizei hatten sie offenbar zuvor von ihm gefordert, zum Islam zu konvertieren. Der Staatsschutz ist eingeschaltet.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article112243026/Islamisten-sollen-Inder-Zunge-zerschnitten-haben.html

    Die nächste Ansprache von Joachim Pinocchio Gauck wird von den bösen blonden deutschen Nazis handeln die Inder die Zunge abschneiden, weil sie nicht zum Christentum konvertieren. Dazu müssen nach Meinung des Realitätsverweigerers Gauck unbedingt dunkelhaarige und dunkelhäutige Moslems die Einheimischen auf den Kopf treten bis sie tot sind den Integrationspreis verliehen werden und noch viel mehr Moscheen in Deutschland gebaut werden, damit sich die Friedensreligion ungestört ausbreiten kann.

    Islam ist Frieden und Gauck ist der oberste Lobbyist für diese Friedensreligion! Und Gauck sagt immer die Wahrheit! 🙂

  8. Das Buch Enoch ist interessant und bietet Stoff für ein paar wilde Spekulationen. Wahrscheinlich hat man es deshalb schon immer für gefährlich gehalten. Trotzdem schade, denn es hätte uns ein wunderschön einfaches Kalendersystem gegeben.

  9. Wer sich ein wenig mit Exegese beschaeftigt hat, der weiss, dass diese Schriften erst weggesperrt wurden von Israel. Der Grund war, was damals schockierte, dass die Texte nicht mit dem juedischen Tanakh uebereinstimmte. Schlimmer noch, die Texte aehnelten mehr dem griechisch/christlichen Pentateuch als den masoretischen Texten der Juden und der zugrundeliegenden King James Bibel der Anglos. Hinzu kamen weitere Details, die nicht unbedingt im Einklang mit der chassidischen Geschichts- und Religionslehre standen. Die Reaktion Israels war dann damals, die Schriften wegzusperren und den Ball flach zu halten, wobei einige Teile, die genehm erschienen, publiziert wurden. Heute hat wohl ein Umdenken stattgefunden, wahrscheinlich auch weil das jetzige Israel nicht mehr so sehr von der Religion oder religioesen Rechtfertigung abhaengt, und natuerlich auch weil es besser ist die Schriften frei zu geben und „schoen“ zu reden, als darauf eine religionshistorische solide Argumentation aufzubauen, die wohl wackeln wuerde wie eine vergleichbare Ueberpruefung des Koran.

  10. „“27. Dezember 2012, 09:00
    Scharfe Kritik an ZDF-‚Faktencheck‘ zur Geburt Jesu

    Bibel-Fachmann: Nur die üblichen Klischees und es wurden keine theologisch konservativen Forscher interviewt.

    Westerland (kath.net/idea) Scharfe Kritik an der ZDF-Dokumentation „Das Geheimnis der Geburt Jesu“ übt der Vorsitzende des Nordelbischen Arbeitskreises für biblische Orientierung, Alexander Schick (Westerland/Sylt)…

    Es sei „mehr als bedauerlich, dass solche Sendungen dann auch noch von unseren Gebühren finanziert werden“.

    In einer Pressemitteilung ruft Schick zu Protesten gegen diese „manipulative Sendung“ auf. Er ist Bestsellerautor zu den Schriftrollen vom Toten Meer und Begründer einer Qumran- und Bibel-Wanderausstellung, die mehr als eine halbe Million Menschen gesehen haben.““
    http://kath.net/detail.php?id=39452

    Ich hatte den Murks, durch den eine mal hämisch, mal herablassend grinsende Petra Gerster moderierte gesehen und gleich bei PI beschrieben:
    #69 Schweinsbraten (25. Dez 2012 20:44)
    http://www.pi-news.net/2012/12/bild-irakische-christen-unter-islam-terror/

  11. @ #1 Querschuss (27. Dez 2012 09:56)

    Wissen Sie es nicht besser oder schreiben Sie bewußt die Unwahrheit?

    Die Qumranrollen sind in hebräisch geschrieben! Jeder der hebräisch kann, kann sie lesen! Da braucht nix „übersetzt“ zu werden.
    Ich hab sie 2006 in dem Museum gesehen und unser Reiseführer hat daraus vorgelesen und die Texte stimmen 1:1 mit denen in der Bibel überein, haben das direkt vor Ort miteinander verglichen.

  12. Was haben uns die ÖR-TV-Anstalten wieder alles zu Weihnachten serviert: Krimis, Thriller, Lieblingsthema böse Priester und böse deutsche Neonazis(Tatort – und Polizeiruf 110 auf HR), links-atheistische Bibelkritik…

    Vielen Dank an die Nestbeschmutzer, Spiel- und Spaßverderber bei den MSM! Sie gönnen nicht mal den lauen Christen ein wenig Weihnachtsromantik, ohne politkorrekt Kommerz, Ehe und Familie anzuprangern.

  13. @ Schweinsbraten (27. Dez 2012 12:33)

    ZDF-’Faktencheck’ zur Geburt Jesu

    Habs auch gesehen! Gut daß ich auf Weißwein umgestiegen bin. Der macht nicht so schlimme Flecken. Die Sendung war zum Kotzen. Voll der 68er-Kram. Wie ein Mit-Forist schrieb: Goebbells hätte seine größte Freude dran gehabt. Die wollten wohl mal Weinachten ganz „wissenschaftlich“, oder besser gesagt: wissentlich abschaffen. Im Abschaffen sind die Deutschen ja groß. Ja aber Islam ist natürlich ganz wissenschaftlich belegt, sicher.
    Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber wir bringen sie dazu, immer dreißter zu lügen.

    PS.: diesen Satz kann ich mittlerweile auswendig, ohne nachzusehen. Das hätte ich früher nie geahnt.
    PPS.: zum Checken von Fackten brauche ich Sendungen wie „Fuck the Check“ jedenfalls nicht.
    PPS.: vielen Dank nochmal für den nachträgichen Hinweis auf diese Heuchelei und Propaganda 😮

  14. Sehr interessant!

    Dabei sagen die Moslems doch, die jüdisch-christlichen heiligen Schriften seien ver- oder gefälscht. Ha!

    Werde 2 enthaltene Texte lesen.

  15. Man sollte einem Menschen wie Kewil, der hier nahezu täglich auf dem untersten Sprach- und Moralniveau schreibt, verbieten über die heiligen Schriften zu berichten! Wer täglich Menschen beleidigt, maßloß übertriebene pauschalisierte Urteile fällt, der sollte sich schämen auf christliche Texte oÄ zu verweisen. Gott vergib ihm!

    Lukas 6, 27: „Aber ich sage euch: Liebet eure Feinde; tut denen wohl, die euch hassen; segnet die, so euch verfluchen und bittet für die, so euch beleidigen“

    Und habt endlich mal einen Ar… in der Hose und lasst diesen Kommentar stehen!

  16. #19 Böllerman

    „Dabei sagen die Moslems doch, die jüdisch-christlichen heiligen Schriften seien ver- oder gefälscht.“

    Stimmt ja auch, die Bibel wurde mehrfach geändert und verfälscht. Beispiel:

    1. Brief des Johannes

    (7) Drei sind es, die Zeugnis ablegen im Himmel: der Vater, das Wort und der Heilige Geist, und diese drei sind eins.
    (8) Und drei sind es, die Zeugnis geben auf Erden: der Geist, das Wasser und das Blut, und diese drei sind eins.

    Dieser Zusatz findet sich in keiner lateinischen Handschrift vor dem 6. Jahrhundert und in keiner griechischen Handschrift vor dem 14. Jahrhundert.

    Soviel zu „Gottes Wort“. Es gibt noch viel mehr stellen in der Bibel, die mit Absicht oder nicht verfälscht wurden.

    Die Bibel hat genauso viel göttliches wie der Koran, nämlich nichts, und Dank kewil und der Seite die er gefunden hat, kann das jetzt jeder nachprüfen.

  17. #22 exKomapatient (27. Dez 2012 17:28)

    Bist du die kleine Schwester von kewil. 😀

    Falls du mich nochmal ansprichst, dann bitte in meiner Sprache.

  18. @ Lumigla (17:53)
    kewil hat die Seite(n) nicht gefunden, das waren die Heimkehrer im gelobten Land.
    Ich bin auch nicht mal sein großer Bruder.
    Wer keine kleinen Gleichnisse begreift, ist von größeren Zusammenhängen (Bibel) weit entfernt.
    Eine Übertragungsleistung ist das selektive Exponieren von Bibelstellen jedenfalls nicht.
    Es wirkt ketzerisch (Ihre Sprache?), um es mich zu solchen Kommentaren hinreißen zu lassen.
    Um es gleich kurz zu machen: wer Fehler in der Bibel findet, darf sie behalten. Es bringt dadurch kein bisschen Wahrheit das größte Lügenbuch: den Quran! Friede sei mit Ihnen.

  19. In Qumran wurde mir erzählt, die paar Schriftrollen die jetzt im „Umlauf“ sind, sind nur ein verschwindent kleiner Teil der gefundenen Schriftrollen. Bis die vertrottelten Ziegenhierten kapiert hatten das man aus den Rollen Geld machen konnte haben sie mit 98 Prozent davon ihre Lagerfeuer entzündet. Erzählt hat mir das ein Palli, der in Landshut aufgewachsen ist und nun (als einer der ganz wenigen Pallis) als Fremdenführer in Israel arbeitet.

  20. # 20 selfish, OH WELCHE EHRE,
    wir haben einen Glaubenswächter auf PI! Kommt Eure Heiligkeit aus derm Iran oder dem Irak, oder gar aus Mekka? PI wirft sich unterwürfigts auf den unreinen Boden.

  21. #13 mischling (27. Dez 2012 11:44)

    die texte des vatikans sind weggesperrt, die israelischen waren schon immer einsehbar und zwar im israel-museum in jerusalen.

    die ortodoxie hat da überhaupt nichts zu melden, früher noch weniger wie heute!

    der käse von anderen text ist einfach gelogen, ich habe ausgestellte teile
    vor jahren gelesen, stimmen überein.

    das was du schreibst ist eine verdeckte hetze, mehr nicht, mit der warheit hast du auch probleme, du sprichst sie nicht!

  22. Bibel

    Jeder Wissenschaftler und jeder interessierte Laie könne nun die Texte einsehen. Sie seien die ältesten Belege für die Heilige Schrift und zeigten, „wie hervorragend und vor allem unverfälscht der Bibeltext in den Jahrhunderten überliefert wurde“, so Schick.

    Koran

    Welch ein Glück, dass man im Jahre 1972 die ältesten Korantexte in einer Moschee in Jemen gefunden hat, die ca. auf das Jahr 680 n. Chr. datiert werden. Die gezeigten Funde belegen zunächst einmal eindeutig, dass der Koran ursprünglich keinesfalls in der heutigen Schrift geschrieben wurde. Die Schrift war rudimentär und bestand aus einem einfachen Gerüst von Konsonanten. Allein dadurch wird die Lüge entlarvt, der Koran sei nie verändert worden. Die Koranfunde in Jemen beweisen sogar noch mehr. Die Suren sind anders angeordnet, zudem gibt es Fragmente, bei denen die ursprünglichen Texte entfernt und durch neue ersetzt wurden. Und es enthält Worte nichtarabischer Herkunft.

    Auch das arabische Manuskript 328, ebenfalls in der Zeit 650-700 n. Chr. geschrieben und im 18. Jahrundert in Kairo entdeckt, verdeutlicht, wie damals der Koran geschrieben wurde. Es besteht ebenfalls aus einem einfachen Gerüst von Konsonanten. Auch die kurzen Vokale sind nicht notiert. Die Suren hatten keine Überschrift und wurden durch einen Zwischenraum voneinander getrennt.

    Satan ist ausgekocht aber eben kein Perfektionist. Drum ist es kaum verwunderlich, warum theologische Wissenschaft im Islam untersagt ist.

  23. #17 Schweinsbraten

    Wer sich der Gehirnwäsche unterziehen möchte, der schaue die Nachrichten im Fernsehen. Dabei spielt es keine Rolle was man einschaltet. Es kommen zur Wort ausschließlich die Linientreuen Journalisten.

Comments are closed.