1

Video: „Allahu Akbar“ und Kopf ab in Syrien

Wer sich noch irgendwelche Illusionen über den real existierenden Islam macht, muss nur in die 57 islamisch beherrschten Länder sehen. Aktuell bahnt sich nach Ägypten der nächste Scharia-Wahnsinn an: In Syrien sind von dem arabischen Emirat Katar finanzierte Al-Qaida-Terror-Banden unterwegs, um die Alawiten von der Macht wegzubomben. Bei den Massakrierungen darf das unter moslemischen Kriegern traditionell beliebte Köpfen mit „Allahu-Akbar“-Rufen natürlich nicht fehlen. Langjährige PI-Leser und Truth Tube-Seher braucht man nicht warnen, für die übrigen gilt: Nichts für zartbesaitete Gemüter! Update: YouTube hat das Video bereits gelöscht! Bei uns ist es noch zu sehen..

(Von Michael Stürzenberger)

Die üblichen Taqiyya-Spezialisten werden nun wie immer stereotyp behaupten, dass das natürlich nichts mit dem Islam zu tun habe. Das dabei ausgerufene „Allahu Akbar“ ist sicherlich auch aus dem Zusammenhang gerissen. Die Köpfung von 800 gefangenen Juden durch Mohammed und seine wackeren Mitstreiter in Medina 627 n.Chr. stellt selbstverständlich nur eine zufällige historische Parallele dar. Dass der Prophet der perfekte Mensch und das vollkommene Vorbild für alle Moslems ist, behaupten auch nur böse islamophobe Rechtsradikale. Das „Haut sie auf den Nacken“ des Korans ist natürlich falsch übersetzt – wir gehen davon aus, dass es im Arabischen „Streichelt sie sanft über das Genick“ heißt.

Exekution von alawitischen Offizieren im syrischen Homs. Auch der Nachwuchs darf ran.

Living Scoop:

Live Leak:

Dazu der SPIEGEL: „Kind soll syrischen Offizier geköpft haben„. Noch darf dort kommentiert werden.

Islam bedeutet Frieden. Ewigen Frieden für diese bedauernswerten Offiziere. Sie haben es hinter sich..

(Videobearbeitung: theAnti2007)