In einem ziemlich tendenziösen, dafür aber umfangreichen Artikel beschäftigt sich WELT-Journalist Marcel Leubecher aktuell mit der Bürgerbewegung „Pro Deutschland“. Er bescheinigt ihr dabei simple Denkstrukturen und ein Verhaftetsein in der Vergangenheit. Zwischen den Zeilen kann allerdings auch der uninformierte Leser erfahren, dass die Wählervereinigung sich keineswegs aus Neonationalsozialisten rekrutiert. Wer den Bericht selbst lesen möchte, kann dies hier tun.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

94 KOMMENTARE

  1. Pro ist Gegenstand des Verfassungsschutzes. Keine Ahnung warum die hier so hofiert werden.

    PI: „Pro Deutschland“ wird nicht vom Verfassungsschutz beobachtet.

  2. „In dem dilettantischen Dokumentationsfilm bezeichnet Imran Firasat den Propheten Mohammed als grausamen Mörder, Räuber und Vergewaltiger, der aus Machtsucht eine neue Religion erfindet.“

    Wenn ich es richtig verstehe, werden die Bezeichnungen und Historie nicht bestritten, sondern nur als dilettantisch präsentierend vorgeworfen… 😉

    Darüber kann man diskutieren, wenn ansonsten einig… :mrgreen:

  3. @#2 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2012 23:32):

    Sie sind auch Gegenstand des Verfassungsschutzes!

    Nö.

    Keine Ahnung warum Sie hier schreiben.

    Weil wir auf der gleichen Seite sind. Nur: Der Feind meines Feindes ist nicht gleich mein Freund.

  4. Das ist der neue Qualitätsjournalismus, für den man bei welt.de auch noch bezahlt werden möchte, aber mit der Hetze gegen denkende Menschen werden die Medien ihr Unternehmen Barbarossa erleben.
    Qualitätsjournalismus ist es auch, wenn man den Namen des Vorsitzenden mehrmals nicht mal richtig schreiben kann. Einfach mal im Artikel nachzählen.

  5. #1 UltraorthodoxerUnglaeubiger (19. Dez 2012 23:25)

    Keine Ahnung, warum Sie den Verfassungsschutz so hofieren!

  6. @#9 quarksilber (19. Dez 2012 23:45):

    Keine Ahnung, warum Sie den Verfassungsschutz so hofieren!

    Sie sehen das mit Pro anders? Das ist Ihr gutes Recht, aber DIE FREIHEIT distanziert sich nicht ohne Grund von Pro.

  7. @#10 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2012 23:46):

    Mit Feind und Freund oder Links und Rechts, tut man sich leichter und schwerer, wenn man weiß wer man ist!

    Ich bin ein Liberaler der mit der Partei DIE FREIHEIT gut zurecht kommt.

  8. „…Betreiber eines islamfeindlichen Internetportals, Imran Firasat, wollte in Spanien einen Anti-Mohammed-Film zeigen. Den Trailer stellte Pro Deutschland umgehend auf ihre Homepage.“

    „mee too“ (ich auch) !!

    (video) “The Innocent Prophet” — English Version 71 Min full (Doku) directed by Imran Firasat (ex-Muslim) in coorperation with Pastor Dr. Terry Jones

    http://schnellmann.org/the-innocent-prophet.html

  9. Außerhalb der Reihe:

    Wer etwas über die Bereicherung in Schweden lesen möchte und sich dabei über den deutschen Qualitätsjournalismus erfreuen möchte, habe ich hier einen Lesetipp:

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/huren-und-schlampen-raetselhafte-schuelerkrawalle-nach-sex-mobbing-im-internet/7544168.html

    Keine Angst, die Ursache wird nicht genannt, dafür gibt es sehr viele Mutmaßungen…

    möglicherweise, eventuell hat ein besonderer Kulturkreis etwas damit zu tun, vielleicht aber auch nicht…

    Viel Spaß beim Lesen!

  10. #12 UltraorthodoxerUnglaeubiger (19. Dez 2012 23:49)

    Trotzdem ich kein Liberaler bin, bin auch ich Mitglied bei dF! Eigentlich sogar weil…

    Aber egal…

    Dennoch halte ich Pro nicht nur für Feinde meiner Feinde, sondern für Kämpfer an der gleichen Front, nur anderer Division und in Friedenszeiten für harte Verhandlungspartner. Das ist schon ein Unterschied.

  11. @ Ultra

    Normalerweise soll man Trolle ja nicht füttern, aber ich fürchte, sie sind tatsächlich so verblendet, dass sie nicht sehen, was Sache ist: Seien sie versichert, sollte „Die Freiheit“ in ihrer Bedeutung wachsen (Wahlerfolge im Wahlkampfkostenerstatungsbereich), wird auch sie „Gegenstand des VS“ werden. Wer sich seine Meinung davon diktieren lässt, ob eine Vereinigung von der BRD-„Schredder“-Stasi nach völlig willkürlichen Kriterien „beobachtet“ wird, der sollte dies einmal überdenken.

  12. @#17 Grafenwalder (20. Dez 2012 00:05):

    Normalerweise soll man Trolle ja nicht füttern…

    Ich bin kein Troll, sondern Mitglied bei der Freiheit!

    Seien sie versichert, sollte “Die Freiheit” in ihrer Bedeutung wachsen (…), wird auch sie “Gegenstand des VS” werden.

    Das ist Spekulation. Daran glaube ich nicht!

  13. Er bescheinigt ihr dabei simple Denkstrukturen und ein Verhaftetsein in der Vergangenheit.

    also grenzdebile reaktionäre Untermenschen, womit der Dialog selbstverständlich abgeschaltet und voll auf Konfrontation gesetzt wird.

    Das ist die BRD zu Beginn des dritten Jahrtausends. Kein weiter Weg mehr zur Herrenmenschendiktatur anno 1933 und genauso wenig wie das verbrecherische Nazipack, begreifen deren wohlgeratene Kinder und ebenso selbsternannte Hüter der einen und nur einen Wahrheit, was sie da tun.

  14. Sorry, OT:

    Göteborg-Krawalle: „… Unruhen durch Fotos mit Schülern sowie sexuell kränkenden Kommentaren über „Huren und Schlampen“ im Internetbilderdienst Instagram ausgelöst“

    Das riecht so seltsam. Wer weiß da Näheres?

  15. Wieder so ein Artikel von einem dieser selbsternannten Meinungsjakobiner.

    Motto: Wir sind die Guten!

    Knappe prägnante Sätze sind mir lieber, als diese abgeblichen Qualitätsjournalisten mit ihren stereotypen rhetorischen Müllproduktionen.

    Der verächtliche Tonfall des Autors Herrn Seidensticker gegenüber, ist demaskierend und unterste Schublade. Da wird mir Seidensticker direkt symphatisch, obwohl ich den Herrn gar nicht kenne.

  16. @#23 Grafenwalder (20. Dez 2012 00:11):

    Glaubst du nicht?

    Nö.

    Na, da würde ich aber einen Kasten Bier dagegen wetten!

    Hm… Ich speichere mir diese Seite ab. Mal sehen, wer das Bier bekommt 🙂

  17. #24 Grafenwalder (20. Dez 2012 00:11)

    Ich will mittrinken! 🙂

    #25 UltraorthodoxerUnglaeubiger (20. Dez 2012 00:14)

    Der Zug ist doch schon abgefahren!

    Wo findet die Übergabe statt…??? 02.02. in Köln??? :mrgreen:

  18. #26 WahrerSozialDemokrat (20. Dez 2012 00:16):

    Der Zug ist doch schon abgefahren!

    Tatsächlich?

    Wo findet die Übergabe ab…???

    Düsseldorf

  19. Wer gewachsene Kulturen zerstören will,
    WILL KRIEG und unsere HEIMAT geht wie in Sodom u. Gomrrha unter.
    Es gibt keine geborenen zornigen
    jungen Männer in unserem Land, also,
    WIR WERDEN DEUTSCHLAND NICHT
    VERTEIDIGEN Können….
    Demnächst ist sich jeder junge Mensch der Nächste –
    eine Armutseskalation, der viele
    WEICHEIER nicht gewachsen sein werden.
    Viel Spaß Ihr BetreueridiotInnen

  20. bezügl. Bierwette:

    Kasten ist bei mir abzuholen, aber erst wenn „Die Freiheit“ einen Achtunserfolg erzielt im 0,5% bzw. 1,0%-Bereich (=Parteienfinanzierung) und danach ein Jahr lang nicht in irgendeinem VS-Bericht erscheint! 🙂

    Top, die Wette gilt!

  21. #11 UltraorthodoxerUnglaeubiger (19. Dez 2012 23:47)

    Um ganz ehrlich zu sein:
    Ich bin mir nicht so sicher, was ich in dieser Hinsicht von Pro zu halten habe – aber Die Freiheit konnte ich bis dato nicht auf meinem Wahlzettel in Bonn finden… warum nicht?
    Und die Bilanz von Pro, grade in Bonn, spricht durchaus für Pro.

    Aber das eigentliche Problem ist ein ganz anderes.
    Eines baldigen Tages, wenn Pro vom VS versenkt worden ist, wird Die Freiheit als nächstes an der Reihe sein. Da helfen keine Bekenntnisse zum Grundgesetz, und keine Distanzierungen von Irgendwas – das wird genauso ablaufen wie damals, als die Nazis den ein oder anderen Juden abgeholt hatten, der im 1. Weltkrieg tapfer gekämpft hat, und einen Orden vom Kaiser bekommen hatte. Der konnte noch so protestieren, das Urteil war gefällt!

    Und, was werden Sie dann sagen, wenn Die Freiheit vom Verfassungsschutz beobachtet werden wird?

  22. Sorry Leute… aber ich konnte und kann Pro nix gutes abgewinnen. Das sind die Salafisten der Islamkritik, und leider dürfte so manches aus dem Artikel nicht nur polit-korrekte Verleumdung, sondern einfach die Wahrheit sein.

    Warum will Michael Stürzenberger und DF nix mit denen zu tun haben? Warum distanziert sich FrankFurter bis heute von denen? Warum wollte Westergaard nicht, dass die seine Karikaturen benutzen? Warum geht kein Sarrazin, kein Broder, kein Buschkowsky, kein Henkel, kein Hübner, kein Timke, kein Igendwer, der was auf sich hält, zu Pro?

    Warum wohl? Ganz einfach. Weil das DIE FALSCHEN sind.

    Schade, dass PI den Fehler gemacht hat, auf das Pro-Gehampel reinzufallen. Auf Mohammed-Karikaturen-Hochhalten und so. Und? Was hat es gebracht? Das stumpfe Gehampel hat der Islamkritik geschadet, wie FrankFurter frühzeitig erkannte. War das nicht absehbar?

    Klar war das absehbar! Pro macht zwar viel Lärm, aber im Endeffekt um nichts. Sie stehen politisch im Abseits, und sind noch selbst dran schuld.

    Es war der größte Fehler von PI, sich dieser politischen Nullnummer wieder anzuschließen. Seit eh und je versuchen Rechtsextreme, PI & Co zu unterwandern. Nie ist es geglückt. ZUM GLÜCK!

    Was PI nicht rafft ist, Pro ist nichts anderes als das. Die Rückkehr der Rechtsextremen im freiheitlichen Gewand.

    Zeigt denen die rote Karte. Pro hat hier nix verloren. Das sind Idioten. Sorry, but thats fact.

  23. @#30 Grafenwalder (20. Dez 2012 00:38):

    Kasten ist bei mir abzuholen…

    So so 🙂

    Top, die Wette gilt!

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es DIE FREIHEIT in einen Verfassungsschutzbericht schaffen wird!!!

  24. @#32 mich.emm (20. Dez 2012 00:41):

    Warum wohl? Ganz einfach. Weil das DIE FALSCHEN sind.

    Und ich dachte schon ich bin hier alleine 🙂

    @#31 quarksilber (20. Dez 2012 00:39):
    Du kannst ja mitwetten. Es geht um einen Kasten Bier 🙂

  25. Jetzt oute ich mich mal:
    In jeder Mittagspause höre ich mir
    eine Talkshow der ÖR an.
    Nun Phönix-Runde in der die
    Moderatorin fragt :
    „War es nicht geschickt, daß die
    Politiker die Kosten der EU-Rettung
    verheimlicht haben.?“
    Ja, meinte Prof. Hüther, es ginge ja
    nur um 1,2 Milliarden….“

    Mit unseren Steuergeldern werden
    wir total für dumm verkauft!!!

  26. Ich will mal sehen wie dumm die aus der Wäsche gucken würden, wenn man einen von Welt Online enteignen würde…

    Deutschland halt, man darf nicht über eigene Erfahrungen sprechen, wenn es nicht politisch passt.

  27. Ich bin kein Troll, sondern Mitglied bei der Freiheit!

    Der Unterschied liegt da jetzt genau, wo?

    PS: Es ist aber schon bekannt, dass der sogenannte Verfassungschutz weisungsgebunden ist und genau den beobachtet, den der jeweilige Innenminister aus welchen Gründen auch immer beobachten lassen will?

    Die Grünen wurden auch lange Zeit vom VS beobachtet und seit genau dem Zeitpunkt da sie im Bund mit an den Fleischtöpfen sitzen, plötzlich nicht mehr.

    Die neoSED wird in den Bundesländern wo sie mit an der Regierung sitzt auch „nicht mehr“ vom VS Bebachtet – in anderen Bundesländern dann wieder schon.

    Na fällt was auf?

  28. Und jetzt sag ich mal etwas ganz
    UNPOPULÄRES.

    Es geht nicht an, daß Amerikaner
    russische Waisen aufkaufen!

  29. #34 UltraorthodoxerUnglaeubiger (20. Dez 2012 00:46)

    Und ich dachte schon ich bin hier alleine 🙂

    Bist Du nicht. Aber mal ehrlich: Wie lange bist Du hier? Vor 1 Jahr wäre das hier Mehrheitsmeinung gewesen. Vor 2 Jahren sowieso.

    Der Kommentarbereich hier wurde bewusst unterwandert von Pro und freiheitlich Aktivisten. Kaum war DF in Berlin gescheitert, ging das los.

    Sowohl PI wie auch der Islamkritik hat das nur geschadet. Braucht es noch ne Wahl, damit PI das kapiert? Hat NRW nicht gereicht? Mediale Aufmerksamkeit ohne Ende für Pro, und was war? Nottich.

    Warum? Weil niemand aus dem Bürgertum eine Partei wählt, die glaubt, es habe was mit „Politik“ zu tun, Salafisten zu provozieren.

    Siehe: http://www.blu-news.org/2012/05/16/lehren-aus-der-nrw-wahl/

  30. @#37 mich.emm (20. Dez 2012 00:55):

    Bist Du nicht. Aber mal ehrlich: Wie lange bist Du hier?

    Lange. Ich turne schon lange auf PI rum, zwischenzeitlich auch mal den Namen geändert. Von Pro hielt ich nie viel, weshalb ich mich über die Gründung der Partei DIE FREIHEIT sehr gefreut habe!

    Und ich gehe wie gesagt nicht davon aus, dass DIE FREIHEIT bald im Verfassungsschutzbericht drin stehen wird. So schlimm ist es in der BRD noch nicht, hoffe ich zumindest.

  31. #32 mich.emm (20. Dez 2012 00:41)

    Ich bin ein überzeugter „Freiheitlicher“! Aber trotzdem hätte ich keine Probleme mit Pro demonstrieren zu gehen.

    Ich denke mal Sie fallen auf die plumpe Propaganda der herrschenden rotgrünen Anti-Demokraten und Islam-Befürworterer herein.

    Die wollen nur spalten und herrschen. Denen ist es doch scheißegal von was Sie sich distanzieren. Von Pro, von Geert Wilders, vom Sauerstoff in der Luft oder gar von unserem Planeten. Für die rotgrünen Realitätsverweigerer werden sie immer ein Nazi bleiben. Alleine schon die Tatsache einer anderen Meinung reicht aus um von Gutmenschen-Spinnern zu einem Nazi erklärt zu werden.

    In deren Augen sind sie als Islamkritiker automatisch ein Nazi und sie werden immer einer bleiben. Egal wie oft Sie sich noch von Pro distanzieren. Die lachen doch nur über Sie! Und das mit Recht. So billig kann man Islamkritiker gegenseitig ausspielen.

    Und die Aktionen von Pro mit den Karikaturen sind erste Sahne. Besser kann man nicht seine Freiheitsrechte einfordern und gleichzeitig den Islam die Maske vor seiner Fratze reißen.

    Wenn Sie meinen mit „Schwanzeinziehen“, mit Nichtstun und erst recht mit Distanzieren können Sie etwas ändern, dann träumen sie weiter und lassen sich von unseren rotgrünen Spinnern weiter verarschen! Die lachen laut über Sie und ihren Distanzierungen!

  32. #38 UltraorthodoxerUnglaeubiger (20. Dez 2012 01:04)

    Lange. Ich turne schon lange auf PI rum, zwischenzeitlich auch mal den Namen geändert. Von Pro hielt ich nie viel, weshalb ich mich über die Gründung der Partei DIE FREIHEIT sehr gefreut habe!

    Habe ich mich auch damals. Schade, was draus geworden ist. Aber sei’s drum. DF ist auch heute noch im Sinne von PI. Pro sicherlich nicht. Wenn Du so lange hier bist, kannst Du dich an die Zeit erinnern, als Pro hier nix zu melden hatte.

    Das war eine gute Zeit. Fakt ist, aus heutiger Sicht: Mit FAKTEN haben sie hier keinen blumentopf gewonnen. Nur mit Polemik. Wer braucht das? Was hilft das? Wohin führt das?

    Die Wahrheit ist: es schadet mehr, als dass es nutzt. Pro SCHADET der Islamkritik. Ich hoffe, PI kapiert das endlich!!!!

    Gut N8.

  33. #39 Powerboy (20. Dez 2012 01:07)

    Ich denke mal Sie fallen auf die plumpe Propaganda der herrschenden rotgrünen Anti-Demokraten und Islam-Befürworterer herein.

    Im Gegenteil, ich falle einfach nicht auf Pro herein. Feddich, aus.

    Gut nacht.

  34. #34 UltraorthodoxerUnglaeubiger (20. Dez 2012 00:46)

    Was hindert denn die Medien daran, eines Tages Die Freiheit als rechtsextrem zu bezeichnen? Es werden alle, bzw. ausreichend genug sein, die das nachblöken.

    Und was ist überhaupt dieses „rechtsextrem“ genau?
    Will Pro das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937 wieder? Oder „alle Juden raus“? Ach nee, dies wollen ja schon ganz andere, aber das sind ja selber quasi „Semiten“ und so, die können ja gar nicht antisemitisch sein, von daher…
    Weitere typische Nazi-Kernforderungen (z.B. der Klassiker: Weltherrschaft der „arischen Rasse“ gegenüber dem Rest) sehe ich nicht bei Pro, aber da ich wohl kaum fehlerfrei bin lasse ich mich aber gerne in dieser Hinsicht was verbessern.

  35. PS:

    „Wenn Sie meinen mit “Schwanzeinziehen”…“

    Brauch ich mir nicht sagen lassen von Leuten, die so doof sind, Ihren Schwanz raus zu halten und zu brüllen: „Da bitte, haut drauf, ich bin so doof, dass ich nicht merke, wie weh das tut“.

    Es gibt schon noch grautöne zwischen rotgrünpolitikorrekt und nicht-rotgrünpolitkorrekt. Dass man das bei Pro nicht kapiert, ist allerdings keine neue erkennentnis.

    Ihr beitrag steht exemplarisch für die polarisierung und die damit verbundene weltbildliche Verengung.

    Wer nur nicht Pro wählt, ist politkorrekt. LOL. Ok, dann bin ich lieber politikorrekt, als ein ausgesprochener Idiot.

    😀

  36. @#42 quarksilber (20. Dez 2012 01:14):

    Was hindert denn die Medien daran, eines Tages Die Freiheit als rechtsextrem zu bezeichnen? Es werden alle, bzw. ausreichend genug sein, die das nachblöken.

    Mir ging es in erster Linie um den Verfassungsschutz! Aber auch bei den Medien bin ich mir recht sicher. Die werden wohl eher bei ihrem rechtspopulistisch bleiben. Ausnahme: DIE FREIHEIT verändert sich grundlegend, aber das glaube ich nicht.

  37. Da ich den Eindruck nicht loswerde, daß auch gerade die Aktivitäten den Verfassungsschutzes nicht etwa ausgehend von der Gefährdung der Verfassung, sondern eher von der allgemeinen Meinungslage abhängen, könnte sehr wohl ausreichend lautstarkes Medientheater eine VS-Aktivität nach sich ziehen…

    Ich beziehe meine Schlussfolgerung übrigens daraus, daß der Koran in Deutschland immer noch nicht verboten ist. Wäre es dem Verfassungsschutz ernst um sein Anliegen, sähe dies anders aus!

  38. #41 mich.emm (20. Dez 2012 01:14)
    Im Gegenteil, ich falle einfach nicht auf Pro herein. Feddich, aus.

    Sondern, auf wen fällst Du rein? Soll ich die SPD wählen, weil sie einen Sarrazin und Buschkovski in den Reihen haben? Bestimmt nicht.

    Ich sehe das ein wenig pragmatischer. Pro NRW tut was. *punkt*

    Timke dümpelt in Bremen vor sich her, „Die Freiheit“ kommt mir ein wenig wie eine Bimmelbahn vor, die nicht aus dem Quark kommt.
    Und so lange das so ist, bleibt mir persönlich -im Wust der ganzen linken Parteien- nur, Pro NRW zu wählen.

    Es war ProNRW die sich mit den Karikaturen in Solingen und Bad Godesberg hingestellt haben. Dadurch hat zum ersten mal jemand erzwungen, das die Medien nicht elegant am Thema vorbeistreifen konnten. Man hat Fotostrecken gemacht, von fanatischen Muslimen, die in allen Medien zu sehen waren.

    Ich erinner noch an M’Gladbach, als Vogel und Lau mit seinen Brüder_Innen auf der Straße am beten war. Kein Schwein hat sich dafür interessiert und Salafisten waren die armen, ja wenn nicht sogar die Opfer.

    Von daher, ich habe Respekt vor Leitung von ProNRW, weiter so.

  39. Den/die politischen Gegner wird es freuen, wenn er hier mitliest!
    Wenn alle, die im Prinzip das Gleiche wollen sich gegenseitig niedermachen haben WIR schon verloren.
    Mittlerweile bin ich überzeugt, dass „Die Deutschen“ spätestens in 3 Generationen eine Minderheit sind, die nichts mehr zu lachen hat. Schon heute machen die Migranten (Eroberer) was sie wollen. Dafür werden sie noch mit unseren Steuern gepampert. Ich habe meinem eigenen Sohn davon abgeraten, eine Familie zu gründen obwohl ich gerne Enkel hätte. Als Deutscher kann man es doch mit seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren, Kinder in DIESE Welt zu setzen.
    Insgeheim hoffe ich, dass „Der Michel“ doch noch wach wird.

  40. #47 Realist1

    Diese Gedanken haben mich auch schon öfters geplagt.
    Lieber keine Kinder um ihnen eine Zukunft im Islam zu ersparen.
    Das könnte man sich niemals verzeihen.
    Es bleibt noch die Möglichkeit auszuwandern.
    Wenn die politischen Verbrecher so geil auf den Islam sind,dann sollen sie doch damit glücklich werden.

  41. Bei solchen Artikeln gibt es immerhin kleine Lichtblicke, die interessanterweise ständig zunehmen:

    die Kommentare.

    Die sind nämlich bei solchen Artikeln zunehmend kritisch ob der Berichterstattung. Bravo!

  42. #2 WahrerSozialDemokrat (19. Dez 2012 23:32)

    #1 UltraorthodoxerUnglaeubiger (19. Dez 2012 23:25)

    Sie sind auch Gegenstand des Verfassungsschutzes! Keine Ahnung warum Sie hier schreiben.

    Da wird man am frühen Morgen schon zum Lachen gebracht. 😆 Danke! 😀

  43. Die Freiheit tut was, Pro tut was!
    Solange die Freiheit nicht auf meinem Wahlzettel steht,
    stellt sich mir nicht die Frage wen ich wähle.
    Das Hemd ist mir (im Integrationsversuchslabor NRW) näher als die Hose,
    Ich möchte mir die Freihheit bewahren beide Parteien zu unterstützen.
    Es geht um das Ziel, alles andere sind Nebenkriegsschauplätze von denen jeder irgendwie meint zu profitieren, ausser die gemeinsame Sache.

  44. Für die Medien ist DieFreiheit genauso rechts wie Pro-NRW, da kann man sich noch 100 Jahre distanzieren.

    Warum springt man nicht mal über seinen eigenen Schatten und zieht an einem Strang ?

  45. #33 UltraorthodoxerUnglaeubiger (20. Dez 2012 00:42)
    @#30 Grafenwalder (20. Dez 2012 00:38):
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es DIE FREIHEIT in einen Verfassungsschutzbericht schaffen wird!!!
    ————————–

    Wieso das nicht?
    Jede Partei, welche den etablierten Parteien Wahlstimmen streitig machen könnte, wird vom Verfassungsschutz kontrolliert!

  46. #56 WutImBauch (20. Dez 2012 07:38)
    Für die Medien ist DieFreiheit genauso rechts wie Pro-NRW, da kann man sich noch 100 Jahre distanzieren.
    Warum springt man nicht mal über seinen eigenen Schatten und zieht an einem Strang ?
    ————————-
    Mein reden seit Wilhelm II!
    Alle Rechtskonservativen haben hauptsächlich zwei Feindbilder.
    Zum Ersten die rot/grünen Faschisten und zum Zweiten sich selbst untereinander!

    Sehr zur Freude der linken Chaoten.
    Die verblöden systematisch weiter die Bevölkerung mit Sprüchen wie „Multi-Kulti ist schön“, „Schuldenmachen muß sein“, „alle Nichtlinken sind Nazis“ usw. und teilen die Wahlstimmen der verarschten Wähler unter sich auf.

    Damit das so bleibt, zerfleischen sich die rechten Chaoten mit großer Hingabe weiter!
    Die 5 % Hürde für die Plenen kann so nicht genommen werden.
    Ein Ende dafür ist nicht absehbar.
    Das sieht man auch in vielen Kommentaren hier bei pi!

  47. „beschäftigt sich WELT-Journalist Marcel Leubecher aktuell mit der Bürgerbewegung “Pro Deutschland”. Er bescheinigt ihr dabei SIMPLE DENKSTRUKTUREN UND EIN VERHAFTETSEIN IN DER VERGANGENHEIT.“
    ———————————————-
    Es ist immer das gleiche Schema und sind immer die selben Sprüche.

  48. #14 Pedo Muhammad (19. Dez 2012 23:57)

    „Obwohl so gut finde ich den Film nicht, er hätte viel brutalter ausfallen können (und MIT jede Menge Quran & ahadith Shaih versen)“

    Du meinst, so ähnlich wie Machete von Robert Rodriguez? Ich halte es für keine gute Idee, bei einen coolen Splatterfilm ständig mit Koran- und Hadithzitaten die Spannung zu unterbrechen. Wenn schon, dann hinterher einen Abspann mit allen Zitaten, die belegen, daß das alles tatsächlich mal so stattgefunden hat.

  49. #58 zonenfuzzy (20. Dez 2012 07:52)

    Der Verfassungsschutz tut nicht die Verfassung schützen. Er ist nur ein Inlandsgeheimdienst, der im Auftrag der gerade Herrschenden die Opposition ausspioniert und durch z.B. Telefonüberwachung und eingeschleusten V-Leuten Material für den Kampf gegen den politischen Gegner liefert um die Konkurrenz an den fett gefüllten Trögen der Macht klein zu halten!

    Ich denke mal da sind dutzende von V-Männern bei Pro und bei Der Freiheit vom Verfassungsschutz platziert worden. Jeder Furz den ein Funktionär von diesen Parteien macht wird digital aufgezeichnet!

    Wir haben doch schon längst Zustände wie in der ehemaligen DDR. So hatte auch die Stasi nie den Auftrag den Sozialismus vor den bösen Kapitalisten zu schützen. Die Stasi war eine Waffe in den Händen der SED-Parteibonzen gegen Bürger vor zu gehen, die die Privilegien der Herrschenden in der DDR in Frage stellten. So hatten alle SED-Parteibonzen Westdevisen, Westautos, dürften die Welt bereisen, usw.

    Nur extreme Naivlinge meinen der Verfassungsschutz hätte etwas mit dem Schutz unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung zu tun. Es werden nur mit allen Mitteln die Privilegien der zur Zeit herrschenden Macht-Clique im Gutmenschen-Deutschland des Jahres 2012 verteidigt. Mehr nicht!

  50. #32 Ich verstehe nicht, was an Pro undemokratisch sein soll. Vermutlich verstößt Pro mit seinen Provokationen gegen das Ehrgefühl von grünen Gutmenschen, sie wiederstreben der Logik der 68iger, na und?
    Als ob man in der Politik nicht mehrere Wege verfolgen dürfte.
    Wenn DF und Pro weiter ausgebaut wären, so denke ich jedenfalls, dann könnte Pro ein Parteiflügel sein oder sind sich die Parteiflügel der Großen immer einig…
    Ich jedenfalls find Pro sehr provokant, was mir fehlt ist noch das weitere Programm dazu. DF wird von Aussen mit ihrem Projekt gegen das ZIEM mit Sicherheit auch ähnlich wie Pro zugeordnet werden, aber DF gelingt es bis jetzt besser auch gebildetere Köpfe anzuziehen. Vermutlich liegt das aber nur an der Umerzieheung durch die Massenmedien. Meiner Meinung nach sollte das Fußvolk in den Gemeinden sitzen und die gebildeteren im Landtag und Bundestag, die EU gehört aufgelöst…

  51. #20 Kessa Ligerro (20. Dez 2012 00:09)

    „Das riecht so seltsam. Wer weiß da Näheres?“

    Frag Dietmar Näher, der weiß immer Näheres.

  52. #45 mich.emm (20. Dez 2012 01:19)

    Gerade die Freiheit tut sich doch (mit Ausnahme der Münchner Fraktion!) mit absoluten Nichtstun hervorheben!

    Und mit den absolut blödsinnigen Distanzieren! Die Freiheit wird sich bald vom Sauerstoff in der Luft distanzieren, weil die Luft doch auch von Pro-Anhänger eingeatmet werden könnte!

    Und die rotgrünen Realitätsverweigerer krümmen sich vor lachen über so viel Naivität und bodenloser Dummheit.

    Lesen Sie doch die dutzenden von Berichten der Systempresse über die Freiheit. Ich kann da keinen Unterschied zur Berichterstattung mit Pro erkennen. Ganz im Gegenteil. Da wurden in viele Textbausteine nur das Wort „Pro“ durch „Die Freiheit“ ersetzt!

    Spielen Sie weiter den Islambefürworterer in die Hände aber wundern Sie sich nicht wenn bald die Scharia in Deutschland gilt!

  53. #29 Verteuerbare Energien (20. Dez 2012 00:27)

    „Es gibt keine geborenen zornigen
    jungen Männer in unserem Land, also,
    WIR WERDEN DEUTSCHLAND NICHT
    VERTEIDIGEN Können….“

    Und warum gibt es die nicht? Weil die zornigen alten Männer mehr Angst vor Emanzen hatten als Vaterlandsliebe, und weil sie bei der Partnerwahl nicht weniger anspruchsvoll waren als die linksgrünen Tussen auf Selbstverwirklichungstrip. Die Einstellung „Kinder sollen gezeugt werden, aber bitte nicht von mir“ war weit verbreitet.

  54. #62 Zebra (20. Dez 2012 09:26)

    Sie haben ja so Recht! Selbst in der CDU gibt es z.B. ja eine Arbeitnehmer- und eine Arbeitgeberfraktion, ohne dass sich CDU-Mitglieder gegenseitig distanzieren.

    Pro und Die Freiheit sollten fusionieren zur Partei „Pro Freiheit“ um die Kräfte gegen den Faschisto-Islam und der irren rotgrünen Idioten-Ideologie zu bündeln.

    Und ganz wichtig ist es die Distanzierer aus der neuen Partei zu entfernen. Die sind mit großer Wahrscheinlichkeit informelle Mitarbeiter des Verfassungsschutzes mit dem Auftrag zu spalten und zu stören, oder einfach nur bodenlos blöde und unbeschreibbar naiv!

  55. #1, #2: Habe mir den Verfassungsschutz Bericht bzgl. Proxxx mal genauer durchgelesen, auch um meine eigene Position zu Proxxx evtl. zu korrigieren. Da war viel blahblah drin. Die einzigen gravierenden Erkenntnisse waren ausgerechnet zu Molau, der 2010 von der NPD kam und inzwischen auch aus Pro wieder ausgestiegen ist. Und diese Aussagen waren aus den Jahren 2006, also noch zur NPD-Zeit Molaus. Nach der Lektüre des Berichts erscheint mir die Pro-Bewegung eher im positiven Licht, auch wenn ich mich teilweise von ihr (aus anderen Gründen) distanziere.

  56. #37 Grober Klotz (20. Dez 2012 00:50)

    „PS: Es ist aber schon bekannt, dass der sogenannte Verfassungschutz weisungsgebunden ist und genau den beobachtet, den der jeweilige Innenminister aus welchen Gründen auch immer beobachten lassen will?“

    Interessanter Gedanke. Was hat Stürzenberger eigentlich für ein Verhältnis zu Joachim Herrmann? Die müßten sich doch eigentlich von früher her noch kennen? Denn es ist ja bekanntlich in Bayern nie verkehrt, wenn man Freunde hat.

  57. #32 mich.emm

    Linke U-Boote wie Sie versuchen seit jeher PI zu unterwandern. Gut, dass das PI bisher nicht zugelassen hat und auch zukünftig nicht zulässt.

    Sorry, but that is the fact.

  58. #44 quarksilber (20. Dez 2012 01:14)
    #34 UltraorthodoxerUnglaeubiger (20. Dez 2012 00:46)

    Was hindert denn die Medien daran, eines Tages Die Freiheit als rechtsextrem zu bezeichnen? Es werden alle, bzw. ausreichend genug sein, die das nachblöken.

    Was heisst hier „eines Tages“? Die „Freiheit“ wird in München – und in Nürnberg sowieso – bereits HEUTE als ein Haufen von Nazis diffamiert – unter anderem von Vertretern der linksradikalen CSU.

    Lest ihr eigentlich die PI-Artikel über die Aktivitäten der „Freiheit“ in München?

    Einfach nur auf der Hauptseite etwas herunterscrollen – schon hat man die Fakten auf dem Tisch.

    PS Die Bierübergabe kann so gesehen bereits morgen erfolgen.

  59. mich.emm:

    Es ist nicht richtig, dass Pro nichts erreicht hätte. Das genaue Gegenteil ist der Fall!

    Die gezielt gesetzten Provokationen mit den Mohammed-Karikaturen haben durch die daraus entstehenden Fakten (Gewalttätige Ausbrüche der Salafisten) Risse in der Mauer des Schweigens bzw. der Lügen über den Islam erzeugt.

    Auf einmal mussten die Medien zur Kenntnis nehmen, ebenso wie die Politiker, dass wohl doch nicht alles am Islam Frieden ist. Sie mussten einen Schritt zurückgehen und haben sich in die Differenzierung „guter Islam“ – „böser Salafismus“ gerettet. Trotzdem war das ein unfreiwilliger Schritt der Dressur“elite“ in Richtung Wahrheit über den Islam.

    Und ob da nun ein paar ehemalige NPD-Mitglieder dabei sind oder nicht ist mir dabei völlig egal. Wir hatten einen RAF-WG-Bewohner und Polizistenprügler als Außenminister und einen RAF-Verteidiger als Innenminster. Wenn wir den Personen vom linksextremen Spektrum eine solche Läuterung zugestehen, dann bitte auch denen vom rechtsextremen.

    So lange „Pro“ nicht den unumstößlichen Beweis des Rechtsextremismus erbracht hat, ist diese ganze Ausgrenzeritis auf Seiten der Islamkritik nur Ausdruck des Nachgebens vor der Dressurkeule durch unsere „Elite“.

    Und genau davon wollen wir uns doch wohl befreien …

  60. Merkt ihr nicht die tendenziöse Berichterstattung? Man versucht PRO in die Nazi-Ecke zu drängen, indem man ihnen großdeutsche Ideen unterstellt, die Roma-Verfolgung gut heißt und immer noch mit der Deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert hadert.

    Natürlich sind das nicht die Forderungen von PRO und auch nicht die Forderung der interviewten Leute, aber die Absicht ist klar, indem man die Aufmerksamkeit auf solche Themen lenkt und dafür verschweigt, was die wirklichen Themen dieser Partei sind.

  61. #41 Powerboy (20. Dez 2012 01:07)

    „Ich denke mal Sie fallen auf die plumpe Propaganda der herrschenden rotgrünen Anti-Demokraten und Islam-Befürworterer herein.

    Die wollen nur spalten und herrschen. Denen ist es doch scheißegal von was Sie sich distanzieren. Von Pro, von Geert Wilders, vom Sauerstoff in der Luft oder gar von unserem Planeten.“

    Du machst es dir ganz schön einfach. Es ist nun mal so, daß in unserer Gesellschaft Leute mit einem bestimmten politischen Hintergrund als verstrahlt gelten. Das muß einem nicht gefallen, aber damit muß man rechnen und darf deswegen solche Leute nicht in die Partei aufnehmen, wenn man mehr erreichen will als schlechte PR. Jammern über die bösen spalterischen Linken ist nicht sehr erwachsen, denn dadurch wird die Realität auch nicht anders.

    Was PI betrifft, wäre viel gewonnen, wenn man sich bei der Islamkritik auf Menschenrechte und Sicherheitsfragen beschränken würde. Z.B. ob Muslime eine Heilsgewißheit haben, oder ob nur die Frauen am Aussterben der Deutschen schuld sind, sowas sollte besser in den jeweiligen Spezialforen für bibeltreue Christen und Maskulisten diskutiert werden.

    Auch die Frage, ob man den Sozialstaat abschaffen sollte, führt vom Kernthema sehr weit weg. Es gibt schließlich auch Islamkritiker, die trotzdem keine totale Deregulierung wollen. Und mit Beiträgen, die den Untergang Deutschlands herbeisehnen, kann sich wohl kaum einer identifizieren, der sein Land liebt und auch weiter hier leben möchte.

  62. #67 hmd

    Das Entscheidende ist doch, es gibt keine Forderung von PRO (auch keine versteckten), an denen man erkennen könnte, dass sie Nazis oder zumindest gegen das Grundgesetz sind. Das einzelne Mitglieder Nazis oder sonstige Verrückte sind, lässt sich leider nie zu 100% vermeiden. Die gibt es auch in anderen Parteien. Ich mag mich noch gut erinnern, als die Piraten auf 10% und damit eine Gefahr für die etablierten Parteien war, versuchte man sie anhand von zwei Mitgliedern in die Nazi-Ecke zu drängen, obwohl sonst nichts auf eine Nazi-Partei hindeutete. Die Affäre Molau war aber sehr unglücklich.

  63. #47 quarksilber (20. Dez 2012 01:26)

    „Ich beziehe meine Schlussfolgerung übrigens daraus, daß der Koran in Deutschland immer noch nicht verboten ist. Wäre es dem Verfassungsschutz ernst um sein Anliegen, sähe dies anders aus!“

    Sei lieber froh, daß das nicht geschehen ist. Denn damit wäre das zentrale Argument hinfällig, daß die Menschen den Koran lesen und sich von der Gefährlichkeit seiner Inhalte selbst überzeugen sollen. Denn ein verbotenes Buch kann man dem Otto Normalmichel nun mal nicht zum Lesen empfehlen.

  64. #48 Achot (20. Dez 2012 01:30)

    „Ich sehe das ein wenig pragmatischer. Pro NRW tut was. *punkt*“

    Hauptsache Action, egal, ob es weiterbringt? Bin ich hier im Kindergarten? Ach so, Neokonservative sind ja Exlinke, richtig. 🙂

  65. #73 Waldbaer

    Ich finde die Strategie von der FREIHEIT nicht schlecht, möglichst früh allfällige Rechtsradikale auszufiltern. Trotzdem muss man schauen, dass man sich nicht noch gegenseitig bekämpft wegen Kleinlichkeiten, aber am Schluss das Ziel aus den Augen verliert.

    Falls uns in ein paar Jahrzehnten unsere Kinder und Kindeskinder einmal fragen, warum sie eine Burka anziehen müssen, so möchte ich nicht antworten, wir hätten schon etwas tun können, aber ich wollte nicht mit Person X zusammenarbeiten und Person Y hat sich lieber mit Person Z angelegt, als die Islamisierung zu bekämpfen.

    Zu PI: Ich finde es gut, dass PI über kontroverse Themen in alle Richtungen berichtet. Man muss nicht immer gleicher Meinung sein, allerdings stört mich auch die Frauenfeindlichkeit vor allem bei gewissen Kommentaren.

  66. #76 Waldbaer

    Wenn man unbekannt ist, so muss man durch etwas auf sich aufmerksam machen. Die FREIHEIT tut das mit dem Referendum über den Moscheebau in München und PRO versucht es mit den Karikaturen.

  67. #73 Waldbaer (20. Dez 2012 11:12)

    Ich verstehe nicht das Problem. In unseren Blockparteien sind doch zehntausende von ehemaligen SED-Partei-Mitgliedern.

    Wenn doch ein ehemaliger Anhänger der SED glaubhaft sagt, es sei einem Irrtum gewesen Mitglied in der SED zu sein und sein Weltbild habe sich geändert, dann kann man das auch einen ehemaligen Mitglied der NPD zugestehen!

    Ich persönlich war mal ein überzeugter Grüner. Für mich war z.B. Robert Koch ein ganz ganz böser Nazi, nur weil der die Migrantenkriminalität als erster öffentlich angesprochen hat.

    Heute bin ich geläutert und ein überzeugter Gegner der rotgrünen Idioten-Ideologie, dass der Islam eine Bereicherung sei.

    Und dieses Recht seine Meinung zu ändern gestehe ich jedem Menschen zu!

  68. #50 Realist1 (20. Dez 2012 01:45)

    „Mittlerweile bin ich überzeugt, dass “Die Deutschen” spätestens in 3 Generationen eine Minderheit sind, die nichts mehr zu lachen hat. Schon heute machen die Migranten (Eroberer) was sie wollen. Dafür werden sie noch mit unseren Steuern gepampert. Ich habe meinem eigenen Sohn davon abgeraten, eine Familie zu gründen obwohl ich gerne Enkel hätte. Als Deutscher kann man es doch mit seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren, Kinder in DIESE Welt zu setzen.“

    Und genau wegen dieser verbreiteten Einstellung werden wir immer weniger und haben dadurch dem Islam nichts mehr entgegenzusetzen. Lieber den Nachkommen das Leben ganz ersparen, als daß sie vielleicht mit Schwierigkeiten fertig werden müssen.

    Und irgendwann steht dann auf dem Grabstein der deutschen Nation „Ausgestorben wegen notorischem Pessimismus“.

  69. #66 Powerboy (20. Dez 2012 09:47)

    „Und ganz wichtig ist es die Distanzierer aus der neuen Partei zu entfernen. Die sind mit großer Wahrscheinlichkeit informelle Mitarbeiter des Verfassungsschutzes mit dem Auftrag zu spalten und zu stören, oder einfach nur bodenlos blöde und unbeschreibbar naiv!“

    Und wieviele Mitglieder bleiben dann noch übrig? Aber nur zu. Dann krebst die vereinigte Pro Freiheit eben auch wieder nur unter 1 Prozent herum. Eingegangen an zuviel Paranoia, wird es dann später heißen.

  70. #80 Powerboy (20. Dez 2012 11:41)

    „Ich verstehe nicht das Problem. In unseren Blockparteien sind doch zehntausende von ehemaligen SED-Partei-Mitgliedern.“

    Du hast ja völlig recht, aber es geht nicht um ein Wunschkonzert, sondern um wirksame Strategien und daß man den Mainstreammedien möglichst wenig Angriffsfläche bietet. Sonst kann man nämlich gleich einpacken. Ist das so schwer zu begreifen?

  71. #82 Waldbaer (20. Dez 2012 12:01)

    Das Gegenteil von Paranoia ist wohl Naivität!

    Es ist ein bewährtes Mittel die Opposition mundtot zu machen wenn man für Stunk und Streitereien untereinander sorgt.

    Wieso in aller Welt soll man nicht mit Pro zusammenarbeiten? Wegen ihrem komischen Prinzips? Weil ihr Weltbild angekratzt werden könnte?

    Ich persönlich würde mit Claudia Rotz Tango tanzen und ihr auf ihre Warze küssen, wenn die Grünen z.B. ein Islamverbot durchsetzten würde!

    Da pfeif ich doch auf meine Prinzipien, wenn es der Sache dient!

  72. #83 Waldbaer (20. Dez 2012 12:15)

    Ich appelliere an ihren gesunden Menschenverstand!

    Für die Mainstreammedien sind wir ganz böse Nazis und fressen kleine Kinder, egal ob wir uns von Pro distanzieren oder nicht!

    Es ist erklärte Taktik die Islamkritiker zu schwächen in dem man sie spaltet!

    Wollen oder können Sie das nicht verstehen?

  73. #84 Powerboy (20. Dez 2012 12:16)

    „Es ist ein bewährtes Mittel die Opposition mundtot zu machen wenn man für Stunk und Streitereien untereinander sorgt.“

    Richtig, aber einfach alle auszuschließen, die sich von irgendeinem Programmpunkt distanzieren, beugt dem nicht vor. Manche informellen Mitarbeiter verhalten sich sogar betont unauffällig. Du risikierst damit nur, daß sämtliche kritischen Geister entfernt werden und die Partei mangels neuer Ideen nur noch im eigenen Saft vor sich hinschmort.

    „Wieso in aller Welt soll man nicht mit Pro zusammenarbeiten? Wegen ihrem komischen Prinzips? Weil ihr Weltbild angekratzt werden könnte?“

    Habe ich das irgendwo behauptet? Ich habe nur geschrieben, daß es für die Sache PR-technisch ungünstig war, politisch Verstrahlte bei PRO aufzunehmen. Ich habe die Regeln des linksgrünen Mainstreams nicht gemacht, steinige bitte nicht den Überbringer der Botschaft.

  74. #76 Waldbaer (20. Dez 2012 11:26)

    Feststellung:
    „Mein Kampf“ als „Bibel“ (bitte nicht hauen) des Nationalsozialmus ist ja auch verboten, und der Nationalsozialismus wird in DE verfolgt.
    Die Gefährlichkeit dieses Buches wurde beurteilt, das Buch verboten, und aus.

    Frage:
    Warum geht das nicht auch mit dem Mohammedanerfaschismus?

    Provokante Überlegung:
    Könnte ich morgen in DE eine Kirche gründen, deren Ziel die Unterwerfung und Vernichtung von Nicht-Anhängern ist?

    Und da ich zu faul bin ein neues Buch zu schreiben:
    Welches Buch nehmen wir denn da? Koran würde sich zwar anbieten, aber der wird schon von anderen benutzt…

  75. #85 Powerboy (20. Dez 2012 12:21)
    #83 Waldbaer (20. Dez 2012 12:15)
    Ich appelliere an ihren gesunden Menschenverstand!
    ———–
    Für die Mainstreammedien sind wir ganz böse Nazis und fressen kleine Kinder, egal ob wir uns von Pro distanzieren oder nicht!
    ——————————————
    Ich gestatte mir, auf meinen Kommentar
    „#60 zonenfuzzy (20. Dez 2012 08:08)“
    hinzuweisen.

    Fazit:
    Wir haben vermutlich über 90 % gemeinsame Schnittmengen bzgl. der politischen Ansichten, aber zerfleischen uns hier trefflich!

    Mir geht auch immer der Draht in der Mütze auf, wenn z. B. @kewil negativ kritisiert wird. Dabei kann man fast alles zu 100 % unterschreiben, was er hier bloggt!

    Den linken Chaoten mit den von ihnen beherrschten (und bezahlten) MSN freut das.

    So wird das nichts!

    Wir brauchen endlich eine rechtskonservative Partei mit über 5 % Wahlerstimmen im Bundestag und in den anderen Plenen der Landtage und Kommunen!

    Egal, ob die nun PRO oder DieFreiheit heißen.
    Notfalls muss man fusionieren!

  76. #87 quarksilber (20. Dez 2012 12:46)

    #76 Waldbaer (20. Dez 2012 11:26)

    „Feststellung:
    “Mein Kampf” als “Bibel” (bitte nicht hauen) des Nationalsozialmus ist ja auch verboten, und der Nationalsozialismus wird in DE verfolgt.
    Die Gefährlichkeit dieses Buches wurde beurteilt, das Buch verboten, und aus.“

    Der Vergleich paßt nicht ganz, denn als „Mein Kampf“ verboten wurde, hatte der Holocaust bereits stattgefunden. Die Islamisierung ist dagegen noch Zukunft. Wie schlimm sie werden wird, können wir heute noch nicht wissen, und eine Möglichkeit allein rechtfertigt noch kein Buchverbot.

    Außerdem ist es nicht sehr realistisch zu glauben, daß die späteren Verbrechen der Nazis schon dadurch zu verhindern gewesen wären, daß man „Mein Kampf“ rechtzeitig verboten hätte.

  77. Wie Hitler und die Weltkriege „entstanden sind“, lässt sich für die, welche lesen können, weder zu dumm noch zu faul dazu sind, wunderbar und untermauert von Dokumenten der ganzen Welt, nachlesen in „Der Krieg der viele Väter hatte“ von Gerd Schultze-Rhonhof.

    Journalisten haben doch keine Zeit zu lesen, sie müssen schreiben und das permanent. Nur mit Schreiben, nicht mit Lesen, kann man sein Brot verdienen. Keine gelesene Zeile bringt auch nur einen Euro, geschriebener Schwachsinn oder geschriebene Unredlichkeit jedoch schon.
    Versteht denn das hier keiner?

  78. #79 Waldbaer (20. Dez 2012 11:35)
    Hauptsache Action, egal, ob es weiterbringt? Bin ich hier im Kindergarten? Ach so, Neokonservative sind ja Exlinke, richtig. 🙂

    Stimmt, man könnte in NRW ja bei Rot/Grün bleiben und warten… auf den Heiland.

Comments are closed.