Sie stehlen Kupferkabel bei der Bahn oder aus Mobilfunk-Sendemasten, Gullydeckel, Glocken, Bronzeplastiken und neuerdings auch Metalle aus Windkraftanlagen. Wer nach dem Ausdruck ‚Metalldiebe‘ gugelt, wird schnell fündig im ganzen Land. Nun fühlte sich auch ein Bunny mittleren Alters namens Kristina Läsker (Foto) aus der Süddeutschen bemüßigt, ein Artikelchen zum Thema zu verfassen. Aber daß es sich bei den Tätern überwiegend um „Osteuropäer“ handelt, vergißt die politkeusche Wirtschaftskorrespondentin. Die Süddeutsche muß ihre Leser eben täglich belügen! Dabei nennt sogar die taz Roß und Reiter!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelSternsinger bei Angela
Nächster ArtikelPankow verbietet Ferienwohnungen

50 KOMMENTARE

  1. Dabei nennt sogar die taz Roß und Reiter!
    ———————————
    Aber nur manchmal!
    Islamische Türken und Araber z. B. werden meistens als Täter nicht benannt!

  2. Al Bundy sagte immer Hühnchen…..
    In dem Fall war es ein „vergessliches“ Hühnchen….

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  3. Nicht zu vergessen, der Diebstahl an Autos,
    2-Rädern aller Art hat deswegen nicht abgenommen. Vielmehr ist der „Nischenerwerb“ durch, Äh, Konkurenzverdrängung entstanden. 👿

  4. Na ja, ob osteuropäische Glockendiebe wie in dem beschriebenen Fall die Beute ausgerechnet in Rostock verticken?

    Nach Stettin ist es auch nicht weit und die Schrottpreise sind wohl nicht sehr unterschiedlich.

  5. Die Süddeutsche muß ihre Leser eben täglich belügen!
    Die SZ heißt in Bayern auch „Isar-Prawda“ und „Prawda“ heißt Wahrheit, da sollte sowas eigentlich nicht vorkommen. (Satire aus)

  6. In Köln hat man die Hochwasser Schutzwand von Sicherheitsleuten geschützt.

    Das jemand die Ursache dafür kritisiert, fehlanzeige. Metalldiebe gehören einfach in diese Zeit und wir müßen damit leben.

    So einfach ist die links-grüne Denke.

  7. Die Sonne schickt keine Rechnung, Integration ist keine Einbahnstraße und offene Grenzen sind Frieden!

  8. Besser als es die Abwrackprämie zustande gebracht hat, machen es jetzt die Altautodiebe, die wegen kostbarer Ersatzteile für Altfahrzeuge, solche Typen einfach nachts von den Parkplätzen weg stehlen. Die Polizei rümpft nur die Nase, weil „eh schon Altauto“, daher keine Erwähnung in den Medien. Jetzt sind es zB. die GolfII, welche im Auge des arbeitslosen Immigranten haften bleiben, um für solche Informationen von den Spezialisten ein par Hunderter einsacken, wenn der Diebstahl geglückt ist.
    Mehrere solcher geparkter PKWs in einer Nacht waren es, die so gewaltsam aufgebrochen, nach D>emolierung der Sperren, einfach gestartet und auf Nimmerwiedersehn verschwunden waren.
    In Frankreich ist der Reichtum offenbar noch zu hoch, dort werden die geparkten Autos von den Neidern einfach angezündet, weil es sich für Autodiebe nicht lohnt, aber hier im Norden in Nähe zur Grenze, da sind sogar Altautor gefragte Beute.

  9. Wir Deutschen werden immer dümmer, dicker, gewalttätiger,und diebischer. In Anbetracht des demografischen Wandels, kann es sich dabei nur um deutsche Rentner handeln, die völlig außer Kontrolle geraten.

    Der gruselige Nebeneffekt der multikulturellen Gesellschaften ist, dass den verbliebenen Einheimischen in ihrer hoffnungslosen Situation nur der Ruf nach mehr Staat bleibt.

    Mehr Spitzelstaat, wie im Kameraüberwachten England oder in Amerika, wo die urbanen Zentren (in denen nur Restbestände der Nachfahren der Stadtgründer leben) ihre Schulen schützen wie Hochsicherheitsgefängnisse.

    Ein Video dass einen Ausblick in unsere vielfältige Zukunft bietet.Dafür, dass das Kind nach der inklusiven Ganztagsindokrtination auch wieder heim kommt, muss man allerhand in Kauf nehmen.
    Vor dem Schulgebäude, kann es sich natürlich dann noch eine Kugel einfangen oder einen Hieb mit dem Baseballschläger…

    http://pjmedia.com/lifestyle/2012/05/21/5-ways-public-schools-prepare-us-for-prison-life/5/

  10. #9 Eurabier

    Ja, so ist das wohl. Und hier schreiben, lesen
    und kommentieren nur multikulturell schlecht
    integrierte Bürger, die immer noch nicht begreifen können, dass die Zeiten, in denen es
    souveräne Staaten in Europa gab endgültig vorbei
    sind. Deshalb geben sich die versammelten
    Volkserzieher aus den MSM und der Politik alle
    erdenkliche Mühe, den Zuwanderern das Gefühl
    der moralischen Überlegenheit zu einzuimpfen,
    damit diese sich auch wirklich nicht wie Zuwanderer benehmen sondern wie Eroberer.
    Das funktioniert bestens und wird sein Ziel nicht verfehlen.

  11. Ich habe mein SZ-Abo nach langer Zeit gekündigt, da ich die SZ nicht mehr ertragen konnte.

    Wenn bei Verbrechern trotz Infounterschlagung durch die Polizei z.B. ein NSU-Bezug zu vermuten wäre, dann würde die SZ recherchieren was das Zeug hält und Leyendecker würde sich die Finger wund schreiben. Wenn aber zu vermuten ist, daß barbarische Täter aus dem moslemisch-osmanischen Umfeld stammen, dann schweigt die linksverseuchte und staatszersetzerische SZ. Es gibt offenbar stillscheigend und klammheimlich ein Informationsunterschlagungskartell zwischen Staatsorganen und MSM.

  12. #1 Urban der II

    Aber nur manchmal!
    Islamische Türken und Araber z. B. werden meistens als Täter nicht benannt!

    Falsch, das sind keine Täter, das sind Opfer, ich schwör !

  13. Ich kenne einen Friedhof in Vorpommern auf dem mehrfach die Metallbuchstaben von Grabsteinen geklaut wurden. Ebenfalls wurden aus den WC-Räumen die Wasserhähne rausgeschaubt. Über Stunden lief Wasser aus bis mal wer den Diebstahl sah.

  14. Das Volk weiss trotz Medienverdummung Bescheid,
    und langfristig wird sich deshalb etwas ändern.

  15. #18 Ascu (06. Jan 2013 11:26)
    Falsch, das sind keine Täter, das sind Opfer, ich schwör !
    ———————————
    Jo – falls denn mal tatsächlich islamische Türken und Araber als Opfer vorhanden sind, bringt die taz natürlich eine Sonderseite!

    Mit Aufruf zur Lichterkette quer durch Europa, Straßenumbenennung, Schadenersatz für Angehörige im Ausland und Event am Tatort mit Claudia Roth als Gogo-Girl:

    http://tangsir2569.files.wordpress.com/2010/10/claudia-roth.jpg?w=640

  16. Die SZ ist eben das was in der DDR das „Neue Deutschland“ war. Die Leser hatten gelernt, zwischen den Zeilen zu lesen und sich die fehlenden Informationen aus anderen Quellen zu besorgen. Deswegen hat ja auch niemand, der noch halbwegs klaren Verstandes war, das „Neue Deutschland“ ernst genommen. Und so ist es eben heute mit der SZ.

  17. Habe vor ein paar Tagen in New York ein sehr schönes Schild gesehen: “ we dont call 911 “ was soviel bedeutetwie“wir rufen nicht die polizei“, darauf war dann noch eine groß kalibrige Pistole abgebildet und diverse Einschusslöcher zu sehen.
    Wenn man das in D am Zaun anbringt wird man sicher gleich von seinem rot grünem Nachbarn als rechtsradikaler angezeigt und kriegt einen Karlsruhe Freiflug per Heli spendiert

  18. Habe vor ein paar Tagen in New York ein sehr schönes Schild gesehen: “ we dont call 911 “ was soviel bedeutetwie“wir rufen nicht die polizei“, darauf war dann noch eine groß kalibrige Pistole abgebildet und diverse Einschusslöcher zu sehen.
    Wenn man das in D am Zaun anbringt wird man sicher gleich von seinem rot grünem Nachbarn als rechtsradikaler angezeigt und kriegt einen Karlsruhe Freiflug per Heli spendiert

  19. Habe vor ein paar Tagen in New York ein sehr schönes Schild gesehen: “ we dont call 911 “ was soviel bedeutetwie“wir rufen nicht die polizei“, darauf war dann noch eine groß kalibrige Pistole abgebildet und diverse Einschusslöcher zu sehen.
    Wenn man das in D am Zaun anbringt wird man sicher gleich von seinem rot grünem Nachbarn als rechtsradikaler angezeigt und kriegt einen Karlsruhe Freiflug per Heli spendiert

  20. Habe vor ein paar Tagen in New York ein sehr schönes Schild gesehen: “ we dont call 911 “ was soviel bedeutetwie“wir rufen nicht die polizei“, darauf war dann noch eine groß kalibrige Pistole abgebildet und diverse Einschusslöcher zu sehen.
    Wenn man das in D am Zaun anbringt wird man sicher gleich von seinem rot grünem Nachbarn als rechtsradikaler angezeigt und kriegt einen Karlsruhe Freiflug per Heli spendiert

  21. Wenn es um osteuropäische Verbrecher geht, also um Nichtmuslime, dann veröffentlicht selbst die linke Berliner Zeitung politisch völlig unkorreckt nicht nur die Herkunft der Täter, sondern liefert dem Leser gleich auch noch deren Namen mit.

    „05. Januar 2013 13:19 Uhr | Aktualisiert 22:19

    Verfolgungsjagd
    Hier endet die Flucht für Autoknacker-Duo

    Polizisten erwischten das Diebes-Duo auf frischer Tat und konnten es kurze Zeit später bereits festnehmen.

    …Aufgefallen waren Tomasz L. (30) und sein Freund Wojtek M. (44) knapp vier Stunden nach Mitternacht am Spandauer Damm.

    …Zugelassen war der Wagen auf Tomasz L., einen wegen Autodiebstahls vorbestraften Polen. “

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/hier-endet-die-flucht-fuer-autoknacker-duo-article1614724.html

    Bei muslimischen Verbrecher hingegen findet sich niemals ein Hinweis auf die Herkunft der Täter. Von daher ist bei der Berliner Zeitung, und nicht nur bei dieser, in ihren Polizeiberichten davon auszugehen, dass wenn eine Meldung ohne Herkunft der Täter veröffentlicht wird, es sich bei diesen Verbrechen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um Türken oder Araber als Täter handelt.

  22. #25 zarizyn (06. Jan 2013 12:09)
    ————————
    Wat?
    Gleich 4 Schilder gesehen? 😉

  23. #12 JeanJean (06. Jan 2013 11:14)
    Wir Deutschen werden immer dümmer, dicker, gewalttätiger,und diebischer. In Anbetracht des demografischen Wandels, kann es sich dabei nur um deutsche Rentner handeln, die völlig außer Kontrolle geraten.

    Der gruselige Nebeneffekt der multikulturellen Gesellschaften ist, dass den verbliebenen Einheimischen in ihrer hoffnungslosen Situation nur der Ruf nach mehr Staat bleibt….

    …oder aber der Ruf nach einer völligen Umwälzung der politischen Landschaft, nach einer radikalen Abwahl der bisherigen Blockparteien, nach einer Abschaffung der Versager-„Elite“, koste es was es wolle.

  24. Schon die Bezeichnung „Metalldiebe“ stellt eine inakzeptable Verharmlosung dar. Diese Leute sind Schwerverbrecher, die auf der Stelle er***o**en werden sollten. Der Wert des „gestohlenen Metalls“ steht in keinem Verhältnis zu den tatsächlich angerichteten Schäden. Diese Verbrecher zerstören unseren Fotschritt, unsere Zivilisation. Es wird nichts das einen Wert hat geschaffen werden in der Gewißheit, daß es zerstört werden wird.

  25. #29 urban der II

    Ne, Nee, nur eins, ich hab nur einmal auf submitt gedrückt. Normal kommt ja auch der Hinweis auf den doppelten Kommentar. Schreib aber neuerdings mit dem i Päd. Evtl. It da was anders. Keine Ahnung.

  26. Tja, liebe Süddeutsche. Wenn die Wahrheit für das eigene Weltbild gefährlich wird, sollte man vielleicht mal anfangen selbiges zu hinterfragen und nicht ständig versuchen die Wahrheit zu verbiegen.

    Das wird sich, speziell für euch Prindmedien, nämlich früher oder später rächen.
    DIe Verkaufszahlen der gedruckten MSM sprechen da ja eine erfreulich deutliche Sprache 🙂

  27. #35 Eugen von Savoyen (06. Jan 2013 13:13)
    Tja, liebe Süddeutsche. Wenn die Wahrheit für das eigene Weltbild gefährlich wird, sollte man vielleicht mal anfangen selbiges zu hinterfragen und nicht ständig versuchen die Wahrheit zu verbiegen.

    Das wird sich, speziell für euch Prindmedien, nämlich früher oder später rächen.
    DIe Verkaufszahlen der gedruckten MSM sprechen da ja eine erfreulich deutliche Sprache

    Darum: Abos abbestellen, keine Anzeigen mehr schalten, MSM-Medien grundsätzlich ignorieren und im Gespräch immer als unglaubwürdig darstellen = Dressur-Journaille zur ARGE schicken. Vielleicht fangen die dann mal zu denken an und hören zu manipulieren auf.

  28. Metalldiebe dürften wohl unter Türken und Libanesen so gut wie nicht zu finden sein. Warum? Polen und Bulgaren sind fleißige Leute, die harte körperliche Arbeit nicht scheuen (siehe Baugewerbe). Die wuchten schon mal ne 600Kg Glocke cool weg. Das ist den anderen Schätzchen viel zu primitiv und beschwerlich, die ziehen lieber ab, machen in Drogen, Erpressung und so.

  29. Wenn die Presse negative Pauschalitäten vermeldet, sind es stets „die Deutschen“, die dicker, fauler, gefräßiger, dümmer, krimineller etc. werden. Ansonsten redet man nur noch, wie bei Erich Honecker, von der „Republik“. Achtet mal im Fernsehen drauf. „Deutschland“ sagt kein Schwanz mehr. Das Wort ist obszön und voll Nazi!

  30. Urban II

    Wat?
    Gleich 4 Schilder gesehen?

    Klar, an jeder Seite eins! 😉

    Die SZ ist ein Lügenblatt!
    So sehr wie ich Leyendecker für die Aufdeckung von Korruption bewundere.

  31. Gestohlenes Autorad führte zu einem gestohlenen Pkw mit „falschen“ Kennzeichen – Friedrichshain-Kreuzberg

    Ein Autofahrer beobachtete heute früh drei Männer, die in der Ritterstraße an einem geparkten „Mercedes“ das linke Vorderrad abmontierten, und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten gegen 4 Uhr 35 das fehlende Rad fest und entdeckten bei der Absuche der Umgebung in der Lobeck- Ecke Wassertorstraße das Trio, welches das erlangte Gut gegen ein Notreserverad an einem „Mercedes“ tauschen wollte. Als die drei die Polizisten bemerkten, ergriffen sie die Flucht. Aber nur einer entkam. Zwei junge Männer im Alter von 18 und 21 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Wie sich herausstellte, war der „Mercedes“ am 4. Januar 2013 als gestohlen gemeldet worden, die angebrachten Kennzeichen gehören zu einem „Opel“ und bei dem Flüchtigen handelt es sich um einen 17-jährigen Intensivtäter, der nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Auch wies der geklaute „Mercedes“ frische Unfallspuren auf. Die Ermittlungen dauern an.

    http://polizeinewsberlin.de/5827/201301/gestohlenes-autorad-fuehrte-zu-einem-gestohlenen-pkw-mit-falschen-kennzeichen-friedrichshain-kreuzberg/

  32. OT

    Landfriedensbruch nach Musikveranstaltung
    Friedrichshain-Kreuzberg

    Zum Ende einer Musikveranstaltung in der Galiläakirche in der Rigaer Straße in Friedrichshain meldeten gegen 23 Uhr Anwohner ein stetig anwachsendes Lagerfeuer aus Weihnachtsbäumen und Unrat. Teilweise vermummte Personen aus einer 150-köpfigen Gruppe bewarfen die Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr mit Pyrotechnik. Es wurden Hindernisse auf die Fahrbahn gebracht und Kleinpflastersteine als Wurfgeschosse bereitgelegt. Durch das Löschen des Feuers auf der Kreuzung Rigaer Ecke Liebigstraße und das Heranführen von Polizeikräften beruhigte sich die Lage binnen kürzester Zeit. Die Personengruppe entfernte sich schnell in alle Richtungen.

    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/379876/index.html

  33. Der Wirtschaftsteil und der Reiseteil der Süddeutschen waren lange Jahre die einzigen Ressorts, die noch nicht verprantlt waren, weswegen ich die Zeitung nach Kündigung des Abos noch öfter gekauft habe.

    Damit ist es jetzt wohl auch vorbei. Rotfront total. Eigentlich schade um die früher einmal seriöse Zeitung

  34. Den Metalldieben passiert aber nichts, wenn sie ausnahmsweise mal geschnappt werden:

    München
    Diebstahl von Kupfer und Aluminium

    Täter: 3 Rumänen David C. (20), Ionica R. (38) und Ion U. (24)

    <b<Strafe: 9 Monate auf Bewährung

    http://messerattacke.wordpress.com/2013/01/06/munchen-bewahrungstrafe-fur-rumanische-diebe/

    Auch andere rumänische Diebesbanden werden laufen gelassen

    http://messerattacke.wordpress.com/2013/01/06/cloppenburg-bewahrungstrafe-fur-rumanische-diebinnen/

  35. Wenn man das Problem nicht anspricht, dann kann man es auch nicht bekämpfen. Und darum hat Hr. Sarrazin vollkommen recht – Deutschland schafft sich ab.

  36. Also das Letzte ist der Schrotthändler: Wer eine 500 Jahre alte Glocke annimmt und zerkloppt der ist entweder nicht ganz dicht oder er ist genauso ein Verbrecher wie die Diebe. Hoffentlich machen die Behörden diesen Laden dicht!

  37. Die Bevölkerung in unserem Land muss nicht mehr daraufhingewiesen werden,woher denn die Metalldiebe stammen.Es weiss bereits jedes Kind,das es meist Osteuropäer sind.Die klauen nicht nur das bisher Bekannte,sondern mittlerweile sogar die Einkaufswagen der Discounter zu nächtlicher Stunde.

  38. Zu diesem Thema habe ich schon unzählige Kommentare abgeliefert.

    Erst wenn zu einem schweren Zugunglück kommt, wird man darauf reagieren.

    Schrotthändler in Deutschland müßten jeden Ankauf nur mit einem Personalausweis tätigen.

    Metalldiebe sind größtenteils Schwerverbrecher.
    Wer Bahnanlagen schädigt begeht eine schwere Verkehrsgefährdung.
    Wer Kanaldeckel von Straßen entfernt fällt auch in dieses Raster.

    Die Strafen müßten dragonisch ausfallen.

    Es spielt dabei keine Rolle. wer die Täter sind.

Comments are closed.