Wer eine Unterschriftensammlung zu einem demokratischen Bürgerbegehren gegen einen Großmoscheebau durchführt, muss sich auf heftige Gegenreaktionen einstellen. Verbale Beleidigungen durch Moslems sind da noch das Geringste. Auch Anspucken, Gewalt- und Tötungsdrohungen von Angehörigen der Religion des Friedens™ sowie tätliche Angriffe von Linksextremisten gehören zum ständigen Alltag.

(Von Michael Stürzenberger)

Aber wir wissen, warum wir diesen ganzen Irrsinn durchstehen: Wenn wir die Wurzel allen Übels jetzt nicht anpacken, wird es sehr bald undurchführbar werden. Und zwar dann, wenn Moslems überall auf den Entscheiderpositionen in Politik, Justiz, Polizei und Verwaltung sitzen. Wenn wir die tickende Zeitbombe Islam jetzt nicht entschärfen, wird sie uns in unserem eigenen Heimatland bald heftig um die Ohren fliegen.

Man muss sich nur die Reaktionen der anwesenden Moslems auf diesem Video betrachten: Zwei junge moslemische Frauen krähen die ganze Zeit völlig aufgeregt irgendwelches unsachliches Zeug. Einer brachte „wertvolle“ Diskussionsbeiträge wie „Du laberst Scheiße“ und „Halt die Fresse und verpiss Dich“.

Der Moslem auf dem Foto unten verhielt sich besonders bezeichend. Er brachte kein einziges Gegenargument, sondern sah nur ständig auf meine Bergschuhe, die ich anhatte. Dort hatte er wohl auf der Seite des linken Schuhs einen kleinen Riss bemerkt, der beim Bergwandern entstanden war. Deswegen beleidigte er mich als „Penner“, da ich anscheinend zu arm sei, um mir neue Schuhe kaufen zu können. Er zückte höhnisch seinen Geldbeutel und wollte mir „armen Penner“ Geld geben, damit ich mir neue Schuhe kaufen könne. Merke: Wenn Moslems keine Argumente mehr haben – und sie haben nie welche – versuchen sie zu beleidigen und zu diffamieren. Wir haben das bei unseren Kundgebungen in den verschiedensten Varianten bereits hundertfach erlebt. So ticken Moslems, deren Gedankenwelt durch den Koran und die islamische Ideologie maßgeblich beeinflusst ist.

Das sind vermutlich die repräsentativen friedlichen, integrierten und „bereichernden“ Moslems, die ja anscheinend 99,99 % der moslemischen Bevölkerung ausmachen sollen, wie uns immer wieder eingeredet wird. Aus eigener Erfahrung können wir berichten, dass es genau anders herum ist: Die allerwenigsten sind verständig und benutzen ihren gesunden Menschenverstand.

Unser Bürgerbegehren haben in einem Jahr etwa 20 Moslems unterschrieben. Das sind 0,1% aller bisher geleisteten Unterschriften. Aber Moslems machen bereits über 7% der Münchner Bevölkerung aus. Die allermeisten fühlen sich bereits bei den Tatsachen über den verfassungsschutzbekannten Imam Idriz und seinen potentiellen Finanzier, den terrorunterstützenden Emir von Katar, persönlich angegriffen. Sie verteidigen den Islam auf Teufel komm raus und werden hochaggressiv, wenn man ihnen faktisch aufzeigt, was ihre „Religion“ für brandgefährliche Botschaften transportiert.

Man kann sich gut vorstellen, was in unserem Land erst los sein wird, wenn Moslems einmal den kritischen gesellschaftlichen Bevölkerungsanteil von 20 % überschritten haben. Dann wird sich keiner mehr trauen, noch etwas gegen den Islam zu sagen, weil es dann schon um das nackte Leben der Islam-Aufklärer gehen wird.

Hier das Video:

Morgen: Die besondere Empörung ausgerechnet vieler Frauen gegen die Islam-Aufklärung

(Kamera: Calimero; Videobearbeitung: Angela Volksschaden)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

114 KOMMENTARE

  1. Dieser Artikel beweist einmal mehr, wie weit Deutschland bereits heruntergekommen ist. So darf es nicht weitergehen, denn schon in naher Zukunft kann es zu spät sein! Die einzige Hoffnung ist die DIE FREIHEIT. Bitte unterstützen Sie diese Partei mit einer Spende, denn es fehlt Geld für den Wahlkampf in Niedersachsen!

    DIE FREIHEIT BRAUCHT SPENDEN!

    DIE FREIHEIT ist noch eine junge Partei, und die meisten Mitglieder arbeiten ehrenamtlich.Wir finanzieren uns nur aus Mitgliedsbeiträgen, doch das reicht für einen erfolgreichen Wahlkampf nicht aus, und wir sind auf Spenden angewiesen.

    Deshalb haben wir am 28. November eine Geldbombe gezündet, und jeder Euro zählt! Wenn auch Sie mit den Zuständen in diesem Land nicht einverstanden sind, dann unterstützen Sie uns, damit wir den Wahlkampf wirkungsvoller gestalten können.

    Deutschlands Zukunft ist unser aller Projekt, und DIE FREIHEIT ist IHRE Partei. WIR geben der Mehrheit eine Stimme, also zögern Sie nicht und spenden für den Wechsel.

    Hier geht´s zur Geldbombe: http://mb.nds.diefreiheit.org/

    Hier der Wahlaufruf der Partei DIE FREIHEIT
    Landesverband Niedersachsen
    zur Wahl am 20. Januar 2013

    Liebe Mitbürger,

    DIE FREIHEIT wurde gegründet, um die Demokratie, die Freiheit des Einzelnen und den erarbeiteten Wohlstand zu bewahren.

    Wir sind bürgernah, denn unser Team ist auf Augenhöhe mit den Wählern. Unser Ziel ist, die vorherrschende Parteienmacht durch direkte Mitbestimmung zu brechen. Wir stehen für mehr Bürgerbeteiligung durch Volksentscheide nach Schweizer Vorbild.

    Die Demokratie ist in Gefahr, denn der Wähler wird entmündigt. Die Parteiendiktatur wuchert, und es wird ohne Rücksicht auf den Mehrheitswillen entschieden. Rettungsschirme, Bankenrettung, Schuldenunion – alles, ohne uns zu fragen. Deutschland ist political correct und schafft sich ab; jeden Tag ein bißchen mehr. Nicht mit uns!

    Wir stehen für mehr Kinderfreundlichkeit, Förderung von Leistungsträgern und Jugend, Fürsorge für Kranke und „Ärmel hoch, statt Füße hoch“.

    Auch an der inneren Sicherheit muß gearbeitet werden, und wir fordern eine konsequente Verfolgung von Extremismus jeglicher Art, auch des islamischen Fanatismus sowie Warnschuß-Arrest für jugendliche Straftäter.

    Wir schaffen Lösungen, denn wir haben moderne Konzepte, schlank und innovativ.

    Demokratie braucht aktive Demokraten, und ALLE müssen dazu beitragen. Sie sind herzlich eingeladen dabei mitzuwirken, um die überfällige Gesundung unseres Landes in Angriff zu nehmen.

    Deutschlands Zukunft ist unser aller Projekt, und DIE FREIHEIT ist IHRE Partei. WIR geben der Mehrheit eine Stimme – zögern Sie nicht – es ist Zeit für den Wechsel.

    Gehen Sie zur Wahl, und machen ihr Kreuz an der richtigen Stelle. Wählen Sie DIE FREIHEIT, damit diese – auch für ihre Kinder – bewahrt werden kann.

    http://www.diefreiheit-nds.de

    LANDTAGSWAHL NIEDERSACHSEN 2013

    Hier geht´s zur Geldbombe: http://mb.nds.diefreiheit.org/

  2. …keine Ahnung wie es anderen PI-Lesern geht… ich jedenfalls kann mir die Videos NICHT anschauen.

    Denn ich rege mich zu sehr auf über den Untergang unseres Landes… gleichzeitig habe ich ANGST um Hr. Stürzenberger und sehe, wie wenig ICH selbst tue…

    RESPEKT Hr. Stürzenberger….jeden Tag RESPEKT!!!

  3. „Wenn wir die tickende Zeitbombe jetzt nicht entschärfen, wird sie uns in unserem eigenen Heimatland bald heftig um die Ohren fliegen.“

    Man muß die Zukunft fürchten. Wie wahr !

  4. Hoffe nur,das da nicht mal mehr passiert.wir wissen ja zu was manche Friedens Aktivisten fähig sind…

    Ein Wunder ist es schon das bis JETZT „nix“ passiert ist…

  5. „Nein wir verpissen uns nicht, …“ bester Spruch. Erschreckend ist eigentlich nicht der Hass der Muslime, oder die Gewalt der Muslime, schlimm ist der Hass der Deutschen auf uns selber. Dieses verweigern der Wahrheit, bist du stolz ein deutscher zu sein, so bist du scheisse, bist du ein Islamist der die deutschen töten will, so bist ein wunderbarer Mensch. Das ganze hat System und betrifft fast jedes Thema, das verweigern der Realität, das Verdrehen der Tatsachen, das auslachen von politischen Gegenern, etc.

  6. Man muss nicht mal gegen Großmoscheen sein um die extreme Friedfertigkeit und Toleranz von Anhängern der Friedensreligion zu erfahren.

    Moslems nennen uns wie es im Koran steht „Dhimmi“ und „Kufar“. Dhimmi bedeutet auf deutsch „Mensch zweiter Klasse“ und Kufar so viel wie „Lebensunwerter“! Der Koran bezeichnet uns als minderwertig und unrein. Wir seien „Ungläubige“ und von der Wertigkeit auf den Stand von Tieren.

    Atheisten haben nach dem Koran kein Lebensrecht und werden im Koran als „unwertes Leben“ genannt.

    In meiner Heimatstadt werde ich öfters von herumhängenden jugendlichen Türken als “Christdomos” oder als “Domosjen” bezeichnet. Und die türkische Fachkräfte schnallen es nicht dass ich türkisch versteh. Die bezeichnen mich ganz offen und öffentlich als „Christenschweine“ und als „Schweinefresser“.

    Und das zeigt doch mal wieder die ganze Toleranz des Islam gegenüber uns ungläubigen Einheimischen. Da tickt eine islamische Zeitbombe und unsere rotgrünen Gutmenschen meinen man muss Untoleranz tolerieren und jeden einen Nazi nennen der auf die Gefahren durch diese Terror-Religion hinweist!

  7. Apropos Frankreich – Charlie Hebdo veröffentlicht heute den ersten Teil seiner Mohammed-Karikaturen, mit dem Titel: „Das Leben des Mohammed“. Teil 1: „Das Erscheinen des Propheten“.

    50Pf hat die Internetseite von Charlie Hebdo übersetzt: http://50pf.wordpress.com/2013/01/02/charlie-hebdo-das-leben-des-mohammed/

    Und hier geht es direkt zu Charlie Hebdo: http://boutique.charliehebdo.fr/presse-livres/charlie-hebdo/la-vie-de-mahomet-1ere-partie-les-debuts-d-un-prophete.html

    Es dürfte heute noch lustig werden in Frankreich. 😛

  8. Vielen Dank Herr Stürzenberger für ihre großartige Arbeit. Meine Generation (U30) ist leider schon medial (und durch staatliche Zwangsbeschulung) dermaßen gehirgewaschen, dass sie den Islam weder als Bedrohung für die Demokratie wahrnimmt noch als Bedrohung für Deutschland. Im Gegenteil, der Islam gehört ja bekanntlich dazu. Ich persönlich denke ganz offen über`s Auswandern nach. In nächster Zeit wird in Deutschland nicht viel passieren. Die Bevölkerung wird mit Brot und Spielen (einschl. Verblödungsfernsehen und Propaganda Nachrichten) bei Laune gehalten, und der Michel merkt noch nicht einmal wie er systematisch vom Staat abgezockt wird, eben auch um die ganze Integrations- und Asylindustrie am Laufen zu halten. Für meine Kinder wünsche ich mir keine islamische Republik Deutschland.
    Nur, an der deutschen Geburtenrate tut sich leider nichts und solange sich das nicht ändert, wird Deutschland auch durch den Geburten-Djihad systematisch unterwandert.
    Ich sehe es ja selbst: Deutsche Familien 1-2 Kinder, selten sind es 3. Muslimische Familien: Durchschnitt 4 Kinder, teilw. gibt es Muslimas die mit 26 schon das 5. Kind haben.

    Ich bin übrigens sehr gespannt auf den Artikel über Frauen. Denn ich frage mich, was bewegt eine Muslima Muslima zu bleiben und was geht in den Köpfen deutscher Frauen vor, wenn sie mit dem Islam sympatisieren und sogar konvertieren. … Werte die Familie, Zusammenhalt und Gemeinschaft findet man auch im christlichen Glauben, nur dass man dort nicht wie im Islam bis an sein Lebensende in eine ägyptische Großfamilie eingemauert ist und bei „Austritt“ ernsthaft um sein Leben fürchten muss.

  9. Die Christen verkleiden sich als Hühner, die Muslimin nervt mit ihrem schrillen Dauergegackere. Ist das unsere neue Streitkultur ? Es hat sich irgendetwas verändert, plötzlich fehlen die „Nazis raus !“-Rufe.

  10. Unsere naiven Gutmenschen verstehen es nicht dass wenn erst mit ihrer Unterstützung Islamkritiker mundtot gemacht wurden, dann sie selber dran sind.

    So jedes rotgrüne Ideal steht frontal gegen die Vorschriften aus dem Koran. Der Koran kennt keine Religionsfreiheit für Andersgläubige, keine Toleranz, keine sexuelle Selbstbestimmung, keine Gleichberechtigung der Geschlechter, keine Meinungsfreiheit, keine Vergebung und kein Mitleid. Der Islam kennt nur Unterwerfung oder Tod!

    Unsere rotgrünen Realitätsverweigerer werden die Augen aufgehen, wenn sie sich dann dem Islam unterwerfen müssen und genau so behandelt werden wie heute Mitglieder von der Freiheit. Als minderwertige und unreine Ungläubige ohne Lebensrecht, die weit unter den Moslems stehen!

  11. Was ich nicht ganz verstehe:

    Diese jungen Moslems in den Videos sind bestimmt überwiegend bereitss hier in Deutschland geboren; komischerweise gibt es auch genügend moslemischen Frauen ohne Kopftuch die genauso gehirngewaschen sind vom Islam wie jene mit Kopftuch.

    Kann es nicht auch sein, das diese Moslems einfach gar nicht bewusst ist, an was sie da glauben, geschweige denn jemals den Koran und die Hadithe gelesen haben?

    Oder wollen Sie es nicht wahrhaben das „ihre“ Religion so brutal und menschenverachtend ist?

    Ich denke die meisten haben auch nicht den blassen Schimmer was es bedeutet unter der Sharia zu leben.

    Womöglich gaukeln denen die Eltern halt immer nur die wenigen friedlichen Suren vor, oder deren Eltern haben selber nicht die blassesten Schimmer vom Islam oder aber tun nur so?

  12. an #5
    geht mir genauso, aber Resignation wäre fatal.

    Christen stehen auf der Seite des Siegers!

    Moslems dagegen sind so wütend weil sie, ohne es zu wissen, auf der Seite des Satans stehen. Und der ist auch wütend, weil er weiß, daß er verloren hat.

    Also können wir aus einer Position der Stärke und Hoffnung gegen die Islamisierung unseres Landes kämpfen, auch wenn es politisch so scheint, als wären die naiven, verblendeten
    Gutmenschen in der Überzahl.

    Es ist ein Kampf der Kulturen, und zwar ganz tief innen auf religiöser, oder exakter ausgedrückt, geistlicher Ebene. Und da ist Christus der Sieger!

  13. Zur Zeit 7% – die Forderungen von dem Muslims werden immer mehr, je mehr Einwohner sie haben. Warten Sie mal, bis die Muslims über 10% in München sind.

    „…Imam Idriz und seinen potentiellen Finanzier, den terrorunterstützenden Emir von Katar“ … und seinem „role model“ Muhammad, der prahlte: „… Ich wurde siegreich durch TERROR“ Sahih Bukhari Volume 4, Book 52, Number 220

    http://schnellmann.org/islam-is-terror.html
    Quran 3:151, 59:2, 8:12, 8:59/60

  14. Hier wird immer wieder behauptet dass der Islam friedlich sei, weil doch die Mehrheit der Moslems friedlich seien. Dazu möchte ich zu bedenken geben:

    Ich möchte mal sagen dass 99,99 Prozent aller Nazis im Zweiten Weltkrieg niemals einen Juden persönlich vergast oder anders getötet haben. Und jetzt daraus zu schließen, dass der Nationalsozialismus judenfreundlich, friedlich und tolerant sei, halte ich für nicht schlüssig und sehr gewagt.

    Und wer glaubt dass der Islam friedlich sei, dem empfehle ich mit eigenen Augen den Koran zu lesen. Das sind ca. über 100 Mordaufrufe drin. Oder man mache einfach den Fernseher an. An einen Tag ohne ein Attentat im Namen des Propheten und ausdrücklich im Namen des Islam kann ich mich persönlich nicht erinnern!

  15. #9 Powerboy
    Das habe ich mich auch schon immer wieder gefragt. Denn der Inhalt bzw. die Umsetzung des Korans steht ja eigentlich voll gegen alle Ideale der Rotgrünen.Sind den diese Menschen schon so verblödet bzw. umerzogen, daß sie dieses System nicht verstehen.Würde auf der „Koranverpackung“ z.B. CSU stehen, dann wäre die Hölle los.

  16. Hab ich gestern hier schon mal reingesetzt beim Beitrag „in meinem Land wärst du schon tot“ Passt hier auch.

    #44 froschy (01. Jan 2013 16:54)
    So was in klein hatte ich neulich auch in Absurdistan.

    Ich verteilte meine Flyer im Bereich eines U-Bahnhofes als mich eine Fachkraft für Bürzel – hebe – logie anherrschte dass das verboten sei.

    Darauf ging ich nicht ein, sondern wünschte ihm nur Frieden / Schalom. Darauf ist der Friedensaktivist der superfriedlichen Friedensreligion hochgegangen wie eine ihrer selbstgebauten Friedensbomben oder Friedensraketen.

    Vermutlich handelte es sich sogar um eine Fachkraft, die Bürzelhebelogie studiert hat, denn die wichtigsten Insignien des Studiums der Herrenmenschenideologie, wie Sauerkrautbart, Häkelkäpi und Nachthemd waren vorhanden.
    Dass es sich vermutlich um eine studierte Fachkraft handelt, macht auch seine heftige Reaktion deutlich.
    Das schöne ist aber, wieder mal ist klar geworden dass Islam nur Frieden bedeuten kann, denn wenn einer hochgeht wie ne Friedensverbreitungsrakete, wenn man ihm Frieden auf hebräisch wünscht, muss Islam doch Frieden bedeuten(und nicht etwa Unterwerfung), das ist doch logisch und klar erkennbar an der heftig friedlichen Reaktion

    Muss aber noch dazusagen, da ich ein pöhser Demokratiepopulist bin, habe Ichs darauf angelegt dass er mich anspricht, ich wollte dass er mich sieht.

    Als er dann rumkrakehlt und auf typisch orientalische Weise mit dem erigierten Zeigefinger rumgefuchtelt hat, sind einige Leute um so mehr auf meine Flyer

    http://s1209.photobucket.com/home/froschy/index

    aufmerksam geworden, konnten sozusagen das was sie gerade erlebten, noch mal Schwarz auf Weiß nachlesen.

    🙂

  17. Sind die regierenden Parteien über die islamische Gefahr informiert? – Ja, sie wissen es:
    http://www.merkur-online.de/nachrichten/politik/herrmann-warnt-muslimbruderschaft-2680502.html
    28.12.2012
    Herrmann warnt vor Muslimbruderschaft
    München – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat davor gewarnt, den Einfluss der Muslimbruderschaft in Deutschland zu unterschätzen.

    Sind sie auch darüber informiert, dass z.B. Imam Idriz Kontakte mit die verfassungsfeidlichen islamischen Organisationen hat? – Ja, auch das ist ihnen bekannt:
    http://www.merkur-online.de/lokales/landkreis-weilheim/innenminister-herrmann-penzberger-imam-luegt-853052.html
    24.07.2010
    “Das Problem ist auch, dass Imam Idriz einfach gelogen hat“, sagte Herrmann weiter. “Die Wahrheit ist, dass nicht irgendwer irgendwelche Kontakte pflegte, sondern dass Herr Idriz persönlich in ständigem telefonischen Kontakt mit Spitzen dieser radikalen Organisationen stand.“

  18. Ganz wichtig diese Aufnahmen derer Hassexzesse!
    Könntet ihr vielleicht solche .WAV -Dateien hier
    reinstellen, dass man das rüber kriegt zum Anhören und ev. zur Bearbeitung mit dem Editor?
    Denn Sowas kann man ihnen dann jederzeit zurückspielen und vorhalten und auch als Beweise anführen.

  19. an
    #2 Moralist (02. Jan 2013 11:37) …keine Ahnung wie es anderen PI-Lesern geht… ich jedenfalls kann mir die Videos NICHT anschauen.

    Denn ich rege mich zu sehr auf über den Untergang unseres Landes… gleichzeitig habe ich ANGST um Hr. Stürzenberger und sehe, wie wenig ICH selbst tue…

    RESPEKT Hr. Stürzenberger….jeden Tag RESPEKT!!!

    Moralist,
    ich möchte mich deinem Kommentar anschließen, denn mir geht es nicht anders. Ich hoffe, dass das Deutsche Volk doch noch aufwacht, bevor es zu spät ist. Meines Erachtens ist es jetzt schon zu spät. Aber die Hoffnung (sollte) stirbt zuletzt. Oder…?

  20. @ #21 fr oschy

    Ist mir schon vor einer Woche aufgefallen:
    Deine Links funktionieren nur, wenn man eingeloggt ist bei diesem Photoeimer.

    Bringt also nichts, die hier zu posten.

  21. OT

    Interview zur Esslinger Messerstecherei

    „Die Gefahr für unbeteiligte Bürger ist eher gering“

    AHA gering lol!!!

    Hätten Sie sich noch vor ein paar Jahren vorstellen können, dass Übergriffe durch Banden wie der Red Legion und den Black Jackets solch gewalttätigen Ausmaße mit schlimmen Folgen annehmen?

    Herr Gerg: Wir haben ja schon im Jahr 2009 einschlägige Erfahrungen durch das Ermittlungsverfahren zu dem Black-Jackets-Überfall auf eine Gruppe junger Männer im Innenhof der Esslinger Waisenhofschule sammeln können. Das was wir jetzt aber erlebt haben, hat hinsichtlich des massiven Einsatzes von Stichwaffen und den verursachten schweren Folgen mit einem Getöteten eine neue Qualität.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.interview-zur-esslinger-messerstecherei-die-gefahr-fuer-unbeteiligte-buerger-ist-eher-gering.c834233c-46ae-4e19-8ccf-4299197ffc0c.html

  22. Die Freiheit wird wohl noch lange brauchen, um eine feste Basis zu bekommen. Ich werde das Gefühl nicht los, das die Distanzerites sei ein gewisser Frankfurter sich zurückgezogen hat, noch einige Schatten über DieFreiheit legen wird. Aber bis sich genügend Parteiflügel bilden, das braucht zeit. Trotzdem schaue ich mir die Geldbombe an…

  23. @ #23 Heidenspaß (02. Jan 2013 12:30)

    „Ist mir schon vor einer Woche aufgefallen:
    Deine Links funktionieren nur, wenn man eingeloggt ist bei diesem Photoeimer.

    Bringt also nichts, die hier zu posten.“

    Danke für den Hinweis, habs gerade mit nem anderen Brwoser ausprobiert, ist tatsächlich so, wusste ich nicht, war früher anders, hat photubucket scheinbar geändert. Mal schauen. Auf alle Fälle Danke für den Hinweis.

    🙂

  24. Stürzenberger macht das einfach gut. Es ist schon erstaunlich, wie gelassen er auf Provokationen reagiert – auch wenn die Beleidiger eine andere Antwort verdienen würden.

  25. Meinen größten Respekt an Herrn Stürzenberger.
    Das ist ei wahrer Kämpfer, der gibt einfach nicht auf. Ich bewundere diesen Menschen wie er redet und redet trotz dem schreien der Gutmenschen. Wie kann man das ignorieren was der Mann nach Fakten erzählt, zum kotzen das intollerante …P..!

  26. –OT–

    Vor dem Prozess gegen die mutmaßlichen Vergewaltiger einer Inderin werden grausige Details bekannt: Der Studentin und ihrem Freund rissen die Männer nach der brutalen Tat die Kleider vom Leib. Dann warfen sie das Paar aus dem Bus. Doch das war nicht genug.
    Die Männer wollten ihr Opfer nach der Gruppenvergewaltigung offenbar überfahren, wie mehrere indische Medien am Mittwoch unter Berufung auf einen 1000-seitigen Polizeibericht berichteten

    http://www.focus.de/panorama/welt/grausige-details-zu-vergewaltigung-offenbart-taeter-wollten-inderin-nach-der-tat-ueberfahren_aid_890214.html

  27. Mit Thierse möchte ich zurufen: Nicht die Mohammedaner sind das Problem, die Schwaben wurden als solches dingfest gemacht….

    (/Sarkasmus: off)

  28. Da fällt mir doch ein, wegen artgerechter Haltung und so:

    Eisbären raus aus dem Hühnerstall!!!

  29. Die Ausländer wie die im Video kommen hier nur her, um zu ernten, was sie nicht gesät haben!

    Um dann nur über die Deutschen herzuziehen und uns zu beleidigen .

  30. hochachtung hr.stürzenberger wie sie so ruhig
    reagieren. ich wäre schon längst explodiert.
    mir gefällt auch gar nicht die extrem passive
    polizei.kuschen die auch in bayern schon vor den kulturberreicherern?
    hoffentlich kommt in hamburg auch solche aufklärung ist bitter nötig
    weiter so.

  31. Wenn man sich mit solchem Ruß abgeben muss, reicht eigentlich Arbeitskleidung völlig aus, die (wenn ich mich nicht irre)-Wellensteynjacke ist da schon viel zu nobel. Ich hätte das Geld genommen und dem linksverdrehten berucksackten Schalträger gegeben, damit er es in ein paar Gramm Hirn oder vielleicht sogar in eine außerschulische Geschichtsstunde investieren kann.
    Lieber Michael Stürzenberger, ich bewundere immer wieder, mit welcher Gelassenheit Sie die Dummheit der Menschen ertragen. Chapeau!

    Im Übrigen hier http://www.unzensuriert.at/content/0011256-Schwangeres-t-rkisches-M-dchen-aus-Ehre-ermordet hat die Friedensreligion auch wieder Größe bewiesen.

  32. Michael ist total taff, habe gespendet an Dich, Du schaffst das, bleib wacker, die haben keine Argumente!

  33. Noch kann man ja Weihnachtsgeschenke umtauschen, ich würde gerne die Asylantenaufwiegler aus der deutschen Antifa, die in Wien die Votivkirche besetzen, gegen Michael Stürzenberger tauschen. Geht das? Das fiele dann wirklich einmal unter Nachbarschaftshilfe a la „Nachbar in Not“. 🙂

  34. Herr Stürzenberger,
    ich bewundere an ihnen immer wieder ihren Mut, ihre Kraft und Ausdauer, mit der sie diese Kundgebungen durchstehen.
    Was mich ebenso wundert, dass sie Moslems so nahe an ihre Person kommen lassen. Bitte passen sie auf, viele Moslems haben immer ihr Personenschnitzwerkzeug einstecken, dass sie gerne benutzen.

    Eine kleine Empfehlung habe ich für sie:
    Weisen sie auf den „Christenverfolgungsindex“ hin,

    http://www.opendoors.de/.

    Sagen sie auch, dass es keinen „Moslemverfolgungsindex“ gibt.

    Woran das wohl liegen mag?

    Das zeigt klar und deutlich: Islam ist Krieg!
    Islam ist Krieg gegen Andersdenkende, Andersgläubige Deutsche/Europäer etc.

    „Der Islam verklebt die Synapsen im Gehirn!“

    Sehr gut, Herr Stürzenberger!

    Mit grinsenden, freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  35. Immer wenn ich so etwas sehe, denke ich:

    „Und sie bewegt sich doch.“,

    Danke Herr Stürzenberger für Ihren unermüdlichen Einsatz und viele Grüße aus „Bürlyn“ der Hauptstadt.

    Das wünschte ich mir mal hier bei uns auf den Jonny K. Platz ……ähhh Alexanderplatz.

  36. Langsam habe ich das Gefühl, gegen Wände zu reden:

    Rede- und Schreiduelle mit mohammedanischen Halbwüchsigen sind völlig nutzlos und pure Zeitverschwendung.

    Notwendig ist der ruhige, sachliche Dialog mit einheimischen (Münchener) Bürgern und die Adressierung des Protests an die verantwortlichen (Münchener) Behörden und Entscheidungsträger (Politiker).

  37. @ #26 Wilhelmine

    Google mal unter den Stichworten Nürtinger Musiknacht und Red Legions nach. Die Gruppe ist PKK-nah bzw. es ist die PKK. Ausgangspunkt der Verabredung der Musiknachtschlägerei: eine Stuttgarter Moschee, der Mesopotanische Kulturverein…….

    Nur, du liest nichts in der Mainstreampresse davon bei dem aktuellen Banden-Mord in Esslingen….

  38. Das mit den Kreuzzügen ist ein ganz wichtiges Thema. Es gibt zu viele verblendete die den Mist glauben. Sogar meine Eltern kommen damit, obwohl die auch nicht wirklich pro Islam sind. In ihnen steckt halt noch der 68er.

  39. Schon alleine auf Grund und als Folge der Neujahrsansprache unserer aller Angie-Mutti hat Michael Stürzenberger ein Bundesverdienstkreuz verdient.
    Denn: „Wer Mut zeigt, macht Mut“.
    Und weiter so in 2013 !

  40. Michael Stürzenberger ist ein Held unserer Zeit. Ich bewundere ihn zutiefst, gleichzeitig habe ich Angst um ihn. Hoffentlich sind seine Schutzengel weiterhin so wachsam. Gott schütze Michael Stürzenberger. Alles Gute für 2013!

  41. @ Powerboy (02. 12:09)

    Ich möchte mal sagen dass 99,99 Prozent aller Nazis im Zweiten Weltkrieg niemals einen Juden persönlich vergast oder anders getötet haben. Und jetzt daraus zu schließen, dass der Nationalsozialismus judenfreundlich, friedlich und tolerant sei, halte ich für nicht schlüssig und sehr gewagt.

    In einem Brief im Februar 1946 schrieb Adenauer an einen katholischen Geistlichen in Bonn:

    „Nach meiner Meinung trägt das deutsche Volk und tragen auch die Bischöfe und der Klerus eine große Schuld an den Vorgängen in den Konzentrationslagern. Richtig ist, daß nachher vielleicht nicht viel mehr zu machen war. Die Schuld liegt früher. Das deutsche Volk, auch Bischöfe und Klerus zum großen Teil, sind auf die nationalsozialistische Agitation eingegangen. Es hat sich fast widerstandslos, ja zum Teil mit Begeisterung gleichschalten lassen. Darin liegt seine Schuld.“

    Und:

    Deutschland müsse sich, nach dem „von Deutschen vom Zaune gebrochenen Krieg“, das Vertrauen der freien Welt wieder verdienen und keine Schaukelpolitik treiben. Adenauer lehnte daher im Jahr 1952 die „Stalin-Noten“ ab, in denen Stalin eine Wiedervereinigung und freie Wahlen unter der Bedingung der Neutralität des vereinigten Deutschlands vorschlug.

    Solche Menschen waren Staatsmänner, keine Marjonetten. Konrad A. lehnte auch die SPD, weil sie zu dicht am Sozialismus bauten.
    Wenn man sich heute die Merkelsche Schaukelpolitik ansieht, muß man bemerken: Heute ist das oben erwähnte „früher“!
    Die Mehrheit ist auf Multikulti-Kurs, die Meisten rennen blind ins Verderben(siehe die Hühner). Weil Alle nicht noch mal den gleichen Fehler machen wollen wie ’33, machen alle nochmal den gleichen Fehler und lassen sich mit Begeisterung gleichschalten. Das Vertrauen der freien Welt haben wir auch schon wieder verloren.

  42. Ich bewundere den Mut von Michael Sürzenberger.
    Er gehört mit Gert Wilders zu den Pionieren einer neuen Bewegung wie es damals schon die Weisse Rose war.
    Gott schütze ihn

  43. “Islam – diese abstruse Theologie eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Leichnam, der unser Leben vergiftet.”

    Mustafa Kemal Atatürk (erster Präsident der Türkei)

    Spende ist raus!

  44. Stürzenberger läuft wie ein Tiger in seinem Gehege umher. Bei der Abschirmung können natürlich keine Unterschriften gesammelt werden. Deswegen überrascht es nicht, daß öfters mal berichtet wird, daß helfende Leute ganze Bündel von Unterschriften bei Herrn Stürzenberger abliefern. Diese sind weniger prominent und ziehen somit weniger Aufmerksamkeit auf sich.
    Offensichtlich lassen sich im Untergrund mehr Unterschriften sammeln als auf der großen Bühne am Stachus. Stürzenberger ist, was das Unterschriften sammeln angeht, somit verbrannt. Er sollte sich darauf konzentrieren auf das Problem aufmerksam zu machen. Als Entertainer ist er unschlagbar. Aber die Unterschriften sollten von weniger prominenten Leuten an anderer Stelle gesammelt werden.
    Schade, daß die Medien in München keine Möglichkeit bieten, um die Botschaft weiterzuverbreiten. Somit bleib nur die Straße und das Netz.

  45. Herr Stürzenberger muß in die Talkshow vom ZDF !

    Ich denke dann wären die 30.000 Stimmen schon längst überschritten!

  46. @ #52, es Komapatient:

    Meine Bewunderung von Adenauer hält sich in Grenzen, eventuell wäre ein wiedervereinigtes Deutschland viel früher möglich gewesen, viel Leid und Tod hunderttausender Kriegsgefangener, Väter, Onkel, Brüder, wäre erspart gewesen, hätte dieser nicht seinen ausschliesslich proamerikanischen Kurs gefahren.

    Zum Thema „Mohammedaner und Gesprächskultur“:

    Wer das zweifelhafte Vergnügen hat, dem mittlerweile respektabel wachsenden Anteil dieses Kulturkreises in simplen basisdemokratischen Vorgängen, wie z.B. einer Wohnungseigentümerversammlung, gegenüberzustehen, der weiß, wovon ich spreche: Argumente werden durch Gebrüll ersetzt, aggressives, beleidigtes Verhalten, wenn´s nicht so läuft, wie die Herrschaftes sich das vorstellen. Meist fehlt auch noch der Wille und die Fähigkeit, sich mit der Materie auseinanderzusetzen, was eine Diskussion naturgemäss obsolet macht.
    Das wird alles noch bitter.

  47. Diese unscheinbaren, aber umso entlarvenderen Videos sind in meinen Augen mit die wichtigsten Dokumente der politischen und sozialen Wirklichkeit der Bunten Republik. Man muss sie nicht alle immer wieder sehen, aber alle sollten sie wenigstens einmal gesehen haben.

    Ich war selbst kürzlich an einem der Sammelstände der „Freiheit“ und habe mir zwei Stunden Zeit genommen, die Szenerie und die Anwesenden mal in aller Ruhe zu studieren. Kurz gesagt: Ich war hinterher in meinem Weltbild erschüttert. Über die politische und religiöse Ahnungslosigkeit. Über die Aggressivität und Gewaltbereitschaft. Über die Verachtung für Andersdenkende. Vor allem aber über die Naivität und die grenzenlosen Spielformen des Deutschland-Hasses der versammelten Links-Schickeria.

  48. Die erste Antwort von Linken (zu 80%) und Mohammedanern (60%) ist der Hinweis auf die Kreuzzüge:
    „Aber die Christen…“

    Darauf passen folgende Antworten:

    1. Im Jahr 1000 wurde in Jerusalem die Grabeskirche von einer neuen Welle mohammedanischer Eroberer zerstört. Das ist in etwa so, als wenn heute ein Palästinenser die Klagemauer in die Luft sprengen oder ein amerikanischer Bomber die Kaaba in Mekka vernichten würde. Welche Reaktionen würde das wohl bei den jeweiligen Gläubigen hervorrufen?

    2. Diese Information steht in keinem deutschen Schulbuch. Warum nicht?

    3. Warum setzen Sie (die Linken) sich immer für den Islam ein? Sie sind doch gar nicht mohammedanisch. Warum setzen Sie sich nicht für Ihre eigene Kultur ein? Haben Sie was gegen Deutschland? Sie sind doch Deutscher, oder? Ist das nicht seltsam?

    Nach diesen drei Teilen ist der Gegner schachmatt. Meist zieht er sich nun unter mit letzten reflexhaft ausgestoßenen Phrasen zurück, denn er ist angeschossen. Er muss seine Wunden lecken. Doch die Wörter, die er gehört hat, wird er nicht mehr los. Die Wahrheit arbeitet in ihm. Noch ein, zwei weitere Erlebnisse und sie bricht sich Bahn und befreit den Sklaven der Linksideologie.

  49. @#55 50Pf – Blog Deutscher Länder (02. Jan 2013 14:41)

    Als Entertainer ist er unschlagbar. Aber die Unterschriften sollten von weniger prominenten Leuten an anderer Stelle gesammelt werden.

    Ehrlich gesagt finde ich die Bezeichnung „Entertainer“ in diesem Zusammenhang abwertend, und völlig deplaziert. Ein Eintertainer hat die Aufgabe Menschen zu unterhalten, keinesfalls aber aufzuklären, schon gar nicht über real existierenden Gefahren.

    Zudem gehe ich auch davon aus, dass die fleissigen Helfer rund um die Veranstaltung bereitstehen um Unterschriften entgegenzunehmen. Insofern zieht Herr Stürzenberger viele der Antidemokraten auf sich und ermöglicht dadurch auch den Helfern mehr Freiraum.

    Ich wünschte es gäbe mehr aufrechte Menschen wie Stürzenberger. Eigentlich würde es schon ausreichen, wenn die Menschen das erkennen würden und das mit ihrer Stimme bei der Wahl honorieren.

  50. Das sind vermutlich die repräsentativen friedlichen, integrierten und “bereichernden” Moslems, die ja anscheinend 99,99 % der moslemischen Bevölkerung ausmachen sollen, wie uns immer wieder eingeredet wird. Aus eigener Erfahrung können wir berichten, dass es genau anders herum ist: Die allerwenigsten sind verständig und benutzen ihren gesunden Menschenverstand.

    Moslems können und wollen sich nicht integrieren.

    Wenn es kritisch wird, spielt selbst oft bei hier geborenen, ausnahmsweise gebildeten und nicht besonders gläubigen Orientalen ihre Abstammung die entscheidende Rolle.

    Die Loyalität zum deutschen Staat sieht anders aus.

  51. Die linken Demonstranten von den Grünen, der SPD, der Mauermörderpartei, Piratenpartei und von Gewerkschaften wie Verdi, DGB, IG Metall und Vereinigungen wie „München ist bunt“ o.ä. usw., die gegen Veranstaltungen von der Freiheit wie hier in München oder auch gegen Veranstaltungen von Pro NRW oder Pro Deutschland demonstrieren sind ja nicht repräsentativ für unsere Gesellschaft, sie sind nur eine kleine radikale, lärmende Minderheit, die aber die Unterstützung vom politischen und medialen Mainstream hat. Die Mehrheit des deutschen Volkes denkt anders, sie ist auf unserer Seite, das weiß ich z.B. auch aus Gesprächen mit vielen Arbeitskollegen.
    In so fern besteht berechtigte Hoffnung für Deutschland und dem deutschen Volk.
    Vielen Dank an Michael Stürzenberger und seine vielen Helfer für ihre mutige Arbeit, aber nur ein Michael Stürzenberger ist zu wenig, wir bräuchten in jeder deutschen Stadt einen Michael Stürzenberger, denn in JEDER deutschen Stadt sind die Verhältnisse ähnlich wie in München, überall schießen völlig überdimensionierte Machtsymbole des Islams = Moscheen wie Pilze aus dem Boden, so auch bei mir in der Nähe (DO – Hörde): Moschee mit Islamzentrum, Begegnungsstättte, ( in der sich dann eh nur Moslems begegnen werden ), muslimischen Geschäften, Altersheim, und Wohnungen für besser betuchte Moslems, die sich mehr leisten können als in der Dortmunder Nordstadt zu wohnen. Leider haben die Bauarbeiten schon begonnen, auch dagegen müßte wie in München in jeder deutschen Stadt Widerstand geleistet und demonstriert werden, was Pro NRW ja auch gemacht hat, aber eine einzige Demo ist zu wenig und bringt nichts. Da hilft nur langanhaltender Widerstand wie München. Wéiter so Michael !!!!

  52. absolut richtig und gut gesprochen, Michael!

    Die Kreuzzüge wurden einserseits auch korrekt geschichtlich eingeordnet. Allerdings sollte man sich nicht hinter den Hass gegen Juden der Kreuzzüge stellen – Hass als Antwort auf Hass ist nicht segensreich.

    Dennoch ist es super, wenn endlich mal jemand sagt, welche islamisch-bestialische Vorgeschichte die Kreuzzüge hatten, damit man die Geschehnisse in Ursache damals und heute richtig versteht.

    WEITER SO, IHR SEID SPITZE!

  53. @#60 Agnistix

    „Ehrlich gesagt finde ich die Bezeichnung “Entertainer” in diesem Zusammenhang abwertend, und völlig deplaziert.“

    😀

    Na, jetzt wollen wir mal nicht mehr PC sein als wir eigentlich sind!
    50Pf ist ein kleines Satire Blog und da darf man Herrn Stürzenberger schon mal als „Entertainer“ bezeichnen. Und natürlich ist das auch unterhaltsam. – Also warum nicht? Die Videos werden doch oft geklickt.

    Wobei ich nochmals einen Livestream anregen möchte!

  54. #56 aramis45 (02. Jan 2013 14:50)

    das wird leider nie passieren ! Die ÖR scheuen Michael wie der Teufel das Weihwasser! Es könnten Dinge ans Licht kommen die manchen das Genick brechen könnten….

  55. Korrektur #61 Schüfeli (02. Jan 2013 15:51)

    Wenn es kritisch wird, spielt selbst oft bei hier geborenen, ->
    Wenn es kritisch wird, spielt selbst bei hier geborenen,

  56. http://www.mi.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=14797&article_id=101289&_psmand=33
    Sitzung des Niedersächsischen Landtages am 09.12.2011; Fragestunde Nr. 48

    Innenminister Uwe Schünemann beantwortet die mündliche Anfrage der Abgeordneten Pia-Beate Zimmermann (LINKE)

    Obwohl Herr Siala von der Bleiberechtsregelung 2006 und der gesetzlichen Altfallregelung nach § 104a AufenthG schon deswegen ausgeschlossen war, weil er wegen einer vorsätzlichen Straftat zu einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen verurteilt worden war, hat das Ministerium für Inneres und Sport im Einvernehmen mit dem Landkreis Hildesheim aus humanitären Gründen, insbesondere um Frau Önder und ihren Kindern ein familiäres Zusammenleben zu ermöglichen, mit der bevollmächtigten Rechtsanwältin einen Vergleich geschlossen. Danach sollte die Wiederherstellung der Familieneinheit in Deutschland ermöglicht werden, wenn Herr Siala den Lebensunterhalt für sich und die Familie aus eigener Arbeit aufbringen, seine Kinder ordnungsgemäß registrieren, keine weiteren Straftaten begehen und die Härtefallkommission ein entsprechendes Ersuchen an das Innenministerium richten würde. Da Herr Siala jedoch in dieser Zeit erneut straffällig wurde und zu einer Geldstrafe wegen einer vorsätzlichen Straftat (Nötigung) verurteilt wurde, hat er selbst die Bedingungen des Vergleichs nicht erfüllt. Auch die Härtefallkommission hat kein Ersuchen an das Innenministerium gerichtet. Damit hat Herr Siala durch sein Verhalten erneut eine ihm eröffnete Möglichkeit zur Erlangung eines Bleiberechts nicht genutzt und es damit selbst zu vertreten, dass eine Familienzusammenführung in Deutschland nicht erfolgen kann.

  57. #67 Schüfeli
    „Danach sollte die Wiederherstellung der Familieneinheit in Deutschland ermöglicht werden, wenn Herr Siala den Lebensunterhalt für sich und die Familie aus eigener Arbeit aufbringen, seine Kinder ordnungsgemäß registrieren, keine weiteren Straftaten begehen…würde.“

    Für viele Mohammedaner dieser Welt ohne das deutsche Sozialamt. ALLES MISSION IMPOSIBLE!

  58. Die Freiheit kämpft gegen alles mögliche, aber nicht gegen den Islam. Deshalb werde ich gewiss nichts spenden. Allerdings würde ich gerne eine kleine Spende für M.Stürzenberger machen. Da fehlt mir jedoch die Kontonummer.

  59. @ 69 Demokedes:
    Wie kommst du darauf das die Freiheit nicht gegen den Islam kämpft……????????????
    Jeder in der Freiheit kämpft gegen den Islam !!

  60. Die direkte Ansprachen an die Gegner ist gut, vermeiden Sie aber eigene Spitzen wie z.B. „… und Sie sollten sich einmal die Zahnlücke machen lassen“. Die Kreuzzüge würde ich generell nicht rechtfertigen, sondern sie da lassen, wo sie hingehören, nämlich ins Mittelalter.

    Anerkennung noch einmal für Ihren Einsatz, Herr Stürzenberger.

  61. Sehr geehrter Herr Stürzenberger,
    Sie sind ein Leuchtturm in dieser Zeit, der Islamisierung Deutschlands.
    An dieser Stelle möchte ich Ihnen ganz besondrers für Ihren unermüdlichen und auch nicht ganz ungefährlichen Einsatz danken. Bitte bleiben Sie weiterhin unser Vorbild.

  62. #47 Kleinzschachwitzer (02. Jan 2013 13:19)

    >>Rede- und Schreiduelle mit mohammedanischen Halbwüchsigen sind völlig nutzlos und pure Zeitverschwendung.<<

    Ich weiß ja nicht, wie es zu diesen "Schreiduellen" kommt. Ansonsten seh ich das schon immer genau so.

  63. @ 73 ingres und @ 47 Kleinzschwachwitzer,
    zu diesem Schreiduellen mit muslimischen Halbwüchsigen kommt es deshalb, weil die Infostände der Freiheit gegen das Ziem von diesen Hälbwüchsigen regelrecht belagert werden und Stürzenberger diese Schreiduelle aufgezwungen werden, das könnte man natürlich alles ignorieren, aber ist leichter gesagt als getan, oft auch unmöglich. Michael Stürzenberger würde viel lieber die anwesenden leute in Ruhe sachlich und fachlich über den Islam und das Ziem aufklären, aber diese muslimischen Halbwüchsigen und linken Spinner lassen das eben leider nicht zu, was ja auch ein bezeichnendes Licht auf das Demokratieverständnis dieser Leute wirft, während Stürzenberger seine Gegner immer ausreden lässt, mit ihnen diskutiert, auf ihre Fragen und Argumente eingeht und ihnen auch noch das Mikro hinhält. Natürlich sind diese Schreiduelle mehr oder weniger sinnlos und bringen in regel und für die Sache nichts, aber sie werden Stürzenberger ja regelrecht aufgezwungen

  64. Man kann Michael Stürzenberger nur alles erdenkliche Gute viel Glück und Gesundheit wünschen. Der Mann ist so etwas von mutig, das ich ehrfürchtig werden könnte.

  65. @Moralist #2
    „…keine Ahnung wie es anderen PI-Lesern geht… ich jedenfalls kann mir die Videos NICHT anschauen.

    Denn ich rege mich zu sehr auf über den Untergang unseres Landes… gleichzeitig habe ich ANGST um Hr. Stürzenberger und sehe, wie wenig ICH selbst tue…

    RESPEKT Hr. Stürzenberger….jeden Tag RESPEKT!!!“

    Mir geht es damit nicht anders!

  66. Ich bin sehr irritiert das der Polizist in unmittelbahrer Nähe überhaupt nicht reagiert, als dieser Dummschwätzer bei 3:05 versucht nach Hr. Stürzenberger zu greifen.

  67. @Freiheit jetzt #71
    „Die Kreuzzüge würde ich generell nicht rechtfertigen, sondern sie da lassen, wo sie hingehören, nämlich ins Mittelalter.“

    Ich bin froh das es sie gab, sonst würden wir vielleicht nicht in einem demokratischen Rechtsstaat leben.
    Zumal dieses „Argument“ doch meistens immer von der Gegenseite in den Raum geworfen wird.

  68. Ich würde ja gerne mal die gesamte Aufnahme an einem Stück und ungeschnitten zu sehen bekommen. Ich möchte Herrn Stürzenberger in keinster Weise irgendetwas unterstellen, aber indem man immer nur Teilausschnitte zeigt in denen die Leute ihn beschimpfen und auf ihn spucken kann man das Publikum naürlich auch stark in eine Richtung beeinflussen. So machen es die Mainstreammedien ja auch. Natürlich kann und darf so ein Verhalten nicht toleriert werden. Jeder in Deutschland hat das gute Recht zu demonstrieren. Und nur weil man anderer Meinung ist, muss man sich nicht beleidigen oder bedrohen lassen.

    Herr Stürzenberger sollte vielleicht auch mal eine andere Taktik probieren. Statt die Leute einfach nur mit seinem Mikrofon zu übertönen und sie mit seinen Fakten zu widerlegen sollte er mal mehr versuchen den Dialog zu suchen. Sollen doch ruhig alle mal hören was die Gegenseite an Fakten und Argumenten vorzubringen hat und zwar durch’s Mikro. Dann würde sich denke ich jedem sehr schnell zeigen dass sie keine vernünftigen Gegenargumente haben. Diese Art von Kommunikation habe ich bisher nur einmal in einem Video gesehen. Und wie man dort sehen konnte gingen demjenigen sehr schnell die Argumente aus. Irgendwas am Rande rumschreien, was kaum einer in den Videos verstehen kann, das kann jeder, aber wirklich mal eine ernsthafte Diskussion darüber führen mit Pro und Contra können von den Leuten die da rumstehen nur die wenigsten. Und das sollte man den Leuten auch mal vor Augen führen.

  69. 1.Was wäre der Gutmensch ohne die bösen Politisch Inkorrekten.
    Was wäre der Kommunist ohne den bösen Kapitalist.
    Was wäre der Moslem ohne den bösen Ungläubigen.
    Ein Niemand. Er wäre mit seinem Selbsthass alleine und würde Suizid begehen, da als Feind nur noch er selbst übrigbliebe.

  70. Meine Hochachtung, Herr Stürzenberger!

    Auch wenn Sie Agnostiker sind, Gott schütze Sie! Den Schutz brauchen Sie ganz sicher und er war auch bei jeder Kundgebung auf Ihrer Seite, ob Sie sich dessen bewusst sind oder nicht).

  71. Danke für die Kontonummer. Wird erledigt. Ich spende zwar nur eine kleine Summe. Aber wenn viele das tun würden, dann würde es vielleicht etwas helfen. Vor allen Dingen sollte sich M.Stürzenberger mal eine Schusssichere Weste zulegen.

  72. Tipp an alle Unterschriftensammler gegen das ZIEM in München:

    Ausgefüllte Listen NICHT mit der Post schicken!!!
    Persönlich bei der nächsten Kundgebung abgeben ist sicherer.
    Wenn nämlich schon haufenweise Post manchmal wegen fauler Postboten unterschlagen wird (sorry liebe Postboten, ich weiss das sind nur seltene Ausnahmen) so ist die Gefahr doch viel grösser dass Unterschriftenlisten auf dem Weg verloren gehen wenn ein politisch korrekter Zusteller sieht wohin der Brief geht….

  73. #70 borussenernie

    (02. Jan 2013 17:39)
    @ 69 Demokedes:
    Wie kommst du darauf das die Freiheit nicht gegen den Islam kämpft……????????????
    Jeder in der Freiheit kämpft gegen den Islam !!

    Ist das so? Da hab ich nichts von gefunden. Siehe hier:
    http://www.diefreiheit-nds.de/pw/

  74. @Demokedes,

    „in der Freiheit“ kämpft an vorderster Front nur Stürzenberger, auch Mannheimer !

    Ansonsten heißt es abducken und abwarten bis die Wahl
    vorbei ist und seine Ruhe hat!

  75. @86 Demokedes
    OK, in dieser Wahlkampfbroschüre der Freiheit in Niedersachsen steht jetzt nichts explizit gegen die Islamisierung. Das heißt aber ja wohl noch lange nicht das die Freiheit in Nidersachsen nichts gegen die Islamisierung unternimmt. Ich denke der Kampf gegen den Islam ist bei der Freiheit allgemeiner Konsens egal in welchem Landesverband. Ich vermute mal das bei der Freiheit NDS in Bezug auf dem Islam in einen anderen Flyer Stellung genommen wird.

  76. #1 BFCOM:

    (und an die Mitglieder der FREIHEIT)

    Wenn mir einer von euch verspricht, dass er bei der Bundestagswahl Pro Deutschland wählt, verspreche ich ihm Gegenzug, bei der Landtagswahl in Niedersachsen Die Freiheit zu wählen !

    Wer lässt sich auf diesen Deal ein ?
    fragt
    Hildesheimer

  77. Wie Gutmenschen argumentieren
    Mit Linken über die Gefahren der Ideologien des Islam oder der Political Correctness zu diskutieren, ist in der Regel anstrengend und in den meisten Fällen Zeitvergeudung. Das liegt vor allem daran, dass sich das Weltbild unserer politisch korrekten Mitmenschen immer weniger mit der Realität in Einklang bringen lässt. Statt die eigene Position und das Weltbild zu überdenken und zu revidieren, adaptiert der linke Gutmensch lieber seine Argumentationsstrategie. Auf Kritik reagiert er nur mehr in den seltensten Fällen mit Sachargumenten, die sind ihm schon lange ausgegangen. Stattdessen bedient er sich stets der gleichen Abwehrstrategien.
    1. persönliche Unterstellungen
    Die beliebteste und häufigste Art der Gutmenschen Kritik und unangenehme Wahrheiten zu begegnen, ist der Wechsel von der sachlichen auf die persönliche Ebene. Damit vermeidet er, sich auch nur im Ansatz mit Zahlen, Fakten und den tatsächlichen Problemen auseinanderzusetzen. Stattdessen lenkt er die Diskussion auf den Kontrahenten, um ihn so in die Defensive zu drängen. Allseits bekannt und beliebt ist die Nazikeule. Sie wird jedem übergezogen, der nicht ins linke Weltbild passt. Die Nazikeule funktioniert selbst dann, wenn die Anwürfe extrem weit hergeholt sind. Ralph Giordano ins rechtsextreme Eck zu stellen, ist ein gutes Beispiel dafür. Und weil es so einfach ist, keinerlei Wissen oder Sachkenntnis erfordert und man immer auf die Unterstützung der Medien zählen kann, wird in Deutschland der Nazivorwurf exzessiv gebraucht. Abnützungstendenzen scheint es nicht zu geben.
    Ebenfalls beliebt und in bester kommunistischer und nationalsozialistischer Tradition ist es, dem Gegner psychische Defekte und Krankheiten zu unterstellen. Man kennt das, unliebsamen Zeitgenossen werden Phobien (Xeno-, Islamo- etc.), also Geisteskrankheiten angedichtet. Ein klassisches Totschlagargument. Warum aber die Angst vor der islamischen Ideologie, angesichts der weltweiten Geschehnisse unbegründet und damit krankhaft sein soll, bleibt ein Geheimnis der linken Hobbypsychologen.
    Kurz, wer nicht auf Linie der linken Gutmenschen ist, der muss ein Nazi, ein Rassist, ein Volksverhetzer, ein geistig Minderbemittelter oder ein Psychopath – jedenfalls gesellschaftlicher Abschaum – sein.
    2. Relativierung
    Wann immer man Steinigungen, Ehrenmorde oder Terroranschläge in eine Diskussion über die islamische Ideologie einbringt, kommt mit Sicherheit der Einwand: „…ja, aber die Christen…“. Und da die Christen zum Leidwesen der Gutmenschen eher selten Frauen steinigen oder sich und andere in die Luft sprengen, greift der Gutmensch gerne auf lang zurückliegende historische Ereignisse zurück. Besonders hoch im Kurs stehen die Kreuzzüge, sie sollen die ganze Schlechtigkeit des christlichen Abendlandes demonstrieren. Dass die Kreuzzüge einige Hundert Jahre zurückliegen, stört dabei ebenso wenig, wie, dass sie eine Reaktion auf die imperialistischen Bestrebungen des Islams waren. Auffällig ist auch, dass viele, die mit den Kreuzzügen argumentieren, in der Regel nur über ein äußerst spärliches historisches Wissen verfügen. Meist scheitern sie schon an den Jahreszahlen. Die oberflächliche Bildung der linken Gutmenschen stammt eben nicht aus Geschichtsbüchern, sondern aus zeitgeistigen und pseudowissenschaftlichen soziologischen oder psychologischen Werken, in denen es primär darum geht, das Weltbild des Autors und jenes der Leser zu bestätigen.
    3. Leugnen von Zusammenhängen
    Auch dieses Argumentationsmuster ist bestens bekannt. Die Ausschreitungen in den Pariser Vororten werden als „Jugendunruhen“ bezeichnet, die dramatisch steigende Kriminalität in den europäischen Städten hat ausschließlich soziale Gründe, den an Abscheulichkeit nicht mehr zu überbietenden Kindes-Mord von Saarbrücken hätte genauso gut ein Deutscher begehen können etc. – das Offensichtliche wird verdrängt und geleugnet, auch wenn die Zahlen und Fakten noch so erdrückend sind. Deshalb sind die linken Gutmenschen mittlerweile jedem autochthonen Gewaltverbrecher für seine Taten dankbar. Auch wenn es immer weniger werden und sie in der Regel weit weniger grausam sind, werden sie zum Relativieren der Gewalttaten von Anhängern der islamischen Ideologie dringend gebraucht. Sie ermöglichen dem linken Gutmenschen anhand von Einzelfällen, der Empirie zum Trotz, die Affinität zu Gewalt, die die islamische Ideologie bei ihren Anhängern fördert, zu leugnen. Seht her, auch der Hans aus Hannover hat jemanden verprügelt. Man erinnere sich nur an den Fall Ermyas M.
    4. Täter/Opfer-Umkehr
    Wenn Relativieren und Leugnen von Zusammenhängen alleine nicht mehr ausreichen, um eine abscheuliche Tat zu verharmlosen, macht man das Opfer ganz einfach zum Täter. Ein exemplarisches Beispiel hat 2008 der Feuilleton-Chef der Zeit, Jens Jessen, geliefert. Weil selbst Jessen das Verprügeln eines autochthonen Rentners nicht gut heißen kann und seine Sympathie bzw. sein Verständnis für die Gewalttäter hinter einer kurzen Floskel verstecken muss, hat er den alten wehrlosen Mann und alle anderen „spießigen“ deutschen Rentner kurzerhand zu Tätern gemacht.
    Es muss aber nicht immer diese extrem abstoßende Form sein, es gibt hier verschiedenste Abstufungen. Wobei für linke Gutmenschen die Maxime gilt, dass das deutsche, das rezente jüdische, das autochthone oder ganz allgemein das westliche Opfer immer und zwangsläufig die Hauptschuld trägt. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass die Anhänger der islamischen Ideologie immer und in jedem Fall unschuldig sein müssen. Fast alle Mainstreammedien halten sich eisern an diese krause Logik, sie hilft den Gutmenschen, ihr anachronistisches Weltbild weiter aufrecht zu erhalten, denn kritische Selbstreflexion und geistige Beweglichkeit sind ihre Sache nicht.

    5. Wirkung kommt vor Ursache
    Die Umkehrung des kausalen Zusammenhangs funktioniert genauso wie die Täter Opfer Umkehr. All die islamisch motivierten Terroranschläge, Kriege und Gewalttaten sind im Denken der Gutmenschen immer eine Reaktion auf Aktionen des Westens. Sie werden niemals als das begriffen, was sie sind und was im Koran oder in der Charta der Hamas jederzeit nachzulesen ist. Der islamische Imperialismus, wie er seit den Entstehungstagen dieser Ideologie bis heute gepredigt und praktiziert wird, wird von den linken Gutmenschen nicht wahrgenommen. Jeder Krieg, jeder Terroranschlag jede Unruhe wird als singuläres Ereignis betrachtet und interpretiert. Der Terror der Hamas ist eine Reaktion auf die jüdische Unterdrückung, im Irak sind die Gewaltexzesse Folge der amerikanischen Besatzung, in Paris oder Kopenhagen wollen die Randalierer lediglich auf ihre soziale Situation aufmerksam machen, im Süden Thailands führen die Extremisten einen Befreiungskampf etc.
    Den historischen Kontext, die Regel- und Gesetzmäßigkeit bzw. die Zielrichtung all dieser Ereignisse kann, will und darf der linke Gutmensch nicht erkennen. Eines haben all diese Geschehnisse jedoch auch für ihn gemein: Verursacher und Auslöser sind immer die USA, die Juden oder der Neokapitalismus.
    Diese Umkehrung von Ursache und Wirkung treibt oft seltsame Blüten. Es kommt immer wieder vor, dass linke Gutmenschen ernsthaft behaupten, dass 9/11 eine Reaktion auf den amerikanischen Afghanistan-Einsatz gewesen sei.
    6. Verschwörungstheorien
    All die oben beschriebenen Versuche der Gutmenschen, sich und den anderen die Welt schön zu reden und kritische Selbstreflexion und Verhaltensenderungen zu vermeiden, haben zumindest noch einen gewissen Realitätsbezug. Immer öfter verzichten linke Gutmenschen aber auf jedwede Bodenhaftung und versteigen sich in obskure (Welt)Verschwörungstheorien. Und wie könnte es anders sein, im Zentrum dieser Theorien stehen meist die Juden und ihre einzigen Verbündeten, die Amerikaner. Sie verfolgen im Geheimen dunkle Pläne, sind von Grund auf böse und verschlagen und sagen nie was sei meinen. Man bedient sich dabei, bewusst oder unbewusst, an den mittelalterlichen Verschwörungstheorien (Juden als Brunnenvergifter und rituelle Kindesmörder), an dem zaristischen Machwerk „Die Protokolle der Weisen von Zion“ oder am nationalsozialistischen Antisemitismus. Die linken Gutmenschen halten die alte Tradition des Antisemitismus aufrecht.
    Mit Zahlen, Fakten und harten Argumenten kommt man gegen die Vorurteile der linken Gutmenschen nicht an. Mit ihrem Einfluss auf Medien, Politik und Justiz haben sie die Deutungshoheit in Europa errungen. Doch die multikulturelle Realität zerstört immer schneller die linke Idylle. Die Bürger lassen sich immer weniger durch die schöngefärbte Berichterstattung der Medien einlullen. Deshalb auch der Appell des Herrn Schäuble an die Medien, die Realität noch mehr im Sinne der Gutmenschen zu entstellen. Die politische Elite wird langsam nervös, sie wird in nächster Zukunft schärfer gegen all jene vorgehen, die sich nicht dem Multi-Kulti-Diktat unterordnen wollen. Denn vor diesen Leuten haben sie (zu Recht) weniger Angst als vor den Anhängern der islamischen Ideologie. Dass Paradoxe an dieser Situation, je mehr sich die Politiker den Moslems anbiedern, desto mehr werden sie von diesen verachtet. Wie auch immer, gegen die normative Kraft des Faktischen hat weder die linke Journaille, noch das politische Establishment eine Chance. Das Einzige, was Gutmenschen noch überzeugen kann, ist die direkte und ungeschminkte Konfrontation mit der Realität.

  78. @ #86 Demokedes (02. Jan 2013 19:04)
    Lesen bildet. 🙂

    Grundsatzprogramm
    DIE FREIHEIT, Landesverband NIEDERSACHSEN
    Hannover, den 30.06.2012

    http://www.diefreiheit-nds.de/pw/?page_id=8

    8. Freiheit ohne politische und religiöse Bevormundung

    Die Übersetzung des Wortes „ISLAM“ bedeutet: Unterwerfung, wörtlich „untertänig, unterwürfig, ergeben“. Es mag Bürger und Bürgerinnen geben, die diese Unterwerfung akzeptieren. Aber wir wollen das nicht! Deshalb stehen wir auch kritisch gegenüber dem absoluten weltlichen Herrschaftsanspruch des Islam, der im Koran, dem heiligen Buch der Muslime, vertreten wird.

    Wir verwahren uns gegen diesen Herrschaftsanspruch, der mit unserer Verfassung und unserem demokratischen Rechtsstaat nicht vereinbar ist .Der politische Islam und seine exponiertesten Vertreter – die Hassprediger – stehen für die Abschaffung unseres freiheitlichen Systems und wollen die Scharia einführen. Deshalb lehnen wir nicht die Muslime als unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, sondern den Islam als politische Ideologie ab.

    DIE FREIHEIT Niedersachsen fordert von zuzugswilligen und willkommenen Ausländern Integration in die deutsche Kultur, das Erlernen der deutschen Sprache, Teilhabe an der Bildungs- und Leistungsgesellschaft, sowie Anerkennung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung als einzige Referenz für Recht und Ordnung.

    DIE FREIHEIT Niedersachsen fordert bei Integrationsverweigerung den Entzug von Sozialleistungen und bei Agitation gegen unser Grundgesetz die Ausweisung. — Immerhin 🙂

    Sie fordert die freie Religionswahl auch für Muslime, was auch einen Religionswechsel ohne die im Koran vorgeschrieben Sanktionen (Tod) beinhaltet.

    DIE FREIHEIT Niedersachsen fordert auch für den in Niedersachsen eingeführten Islam-Unterricht an Schulen die freie Wahlmöglichkeit zwischen Religionsunterricht und den Alternativangeboten wie „Werte und Normen“ etc.
    =================================

    Weiß zwar nicht was in NDS außer den Blockflöten sonst noch so kandidiert.
    DIE FREIHEIT ist aber vielleicht doch das geringstmögliche Übel.

    xRatio

  79. #70 borussenernie

    (02. Jan 2013 17:39)
    @ 69 Demokedes:
    Wie kommst du darauf das die Freiheit nicht gegen den Islam kämpft……????????????
    Jeder in der Freiheit kämpft gegen den Islam !!

    Ist das so? Da hab ich nichts von gefunden.
    siehe hier:
    http://www.diefreiheit-nds.de/pw/

    #88 Hildesheimer

    Es ist richtig, daß das Thema Islamisierung von den Niedersachsen nicht explizit angesprochen wird, weil man vermeiden will, daß die Partei auf dieses Thema reduziert wird. Das schlechte Ergebnis der Berliner von nur 1 Prozent stand damit in direktem Zusammenhang, und dieser Fehler soll hier vermieden werden.

    Wenn man in diesem Land gewählt werden will, darf man nicht zu scharf argumentieren, sondern man muß Kompromisse machen. Bitte schauen Sie sich den Wahlflyer an, der von der Homepage als PDF heruntergeladen werden kann (Kontextspalte Mitte).

    http://www.diefreiheit-nds.de/pw/

    In der Sicherheits und Innenpolitik liegen gute Ansätze und es gibt die Passage

    Konsequente Verfolgung von Links- und Rechtsextremismus sowie islamischem Fanatismus

    im Abschnitt Demokratie und Sicherheit.

    Es muß immer bedacht werden, daß alle Mitglieder ehrenamtlich tätig sind und die Partei kaum Geld für einen großen Wahlkampf hat.

    Einen Deal kann ich nicht versprechen, doch man sollte einmal darüber nachdenken, ob DIE FREIHEIT – mit allen Unzulänglichkeiten, die niemand bestreiten kann – nicht doch immer noch besser ist als die Blockparteien CDU/CSU, SPD, GRÜNE und LINKE, denn wen man auch wählt, man bekommt immer dieselbe Politik. Jedes Prozent Verlust nimmt diesen Parteien ein kleines Stückchen Macht.

    Gerade die FREIHEIT verspricht eine bürgernahe Politik durch mehr Bürgerbeteiligung durch Volksentscheide nach Schweizer Vorbild.

    Es macht mehr Sinn der FREIHEIT die Stimme zu geben als gar nicht zu wählen und seine Stimme zu verschenken. Darüber sollte man nachdenken.

  80. #91 pronewworld (02. Jan 2013 20:31)

    Morgen: Die besondere Empörung ausgerechnet vieler Frauen gegen die Islam-Aufklärung

    HALLO LIEBE WEIBLICHEN DEUTSCHEN LANDSLEUTE!

    WOLLT IHR KÜNFTIG SO RUMLAUFEN MÜSSEN?

    http://sosheimat.files.wordpress.com/2012/08/
    islamisierung-europas.jpg?w=500&h=394

    WOLLT IHR EUCH KÜNFTIG SO SCHLAGEN LASSEN?

    http://www.youtube.com/watch?v=KNnxhlmB-VY

    NEIN?

    DANN HÜTET EUCH DAVOR, DIE “GRÜNEN”, “LINKEN” UND “ROTEN” ZU WÄHLEN!

    Prolog
    Ich arbeite zur Zeit daran, diesem Artikel die entsprechenden Suren aus dem Koran hinzuzufügen.

    Der Islam gehört NICHT zu Deutschland

    Der Islam ist keine Religion im eigentlichen Sinne, sondern eine gewaltverherrlichende und brandgefährliche Weltanschauung, die dem Nationalsozialismus in nichts nachsteht. Der Koran gilt als das gefährlichste Buch der Welt, denn darin wird nicht nur Haß gegen andere Religionen geschürt, sondern sogar zum Töten von Ungläubigen aufgefordert. Der Koran lehrt mohammedanisches Vorherrschaftsdenken, und die Rechte der Frauen sind drastisch eingeschränkt, z. B. durch die erzwungene Verschleierung und die Legitimierung von Gewalt gegen Ehefrauen bei Ungehorsam.

    Wir lesen fast jede Woche, daß eine Frau von einem muslimischen Mann vergewaltigt worden ist, und in diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, daß die Vergewaltigung durch Aussprüche von Imamen aus der islamischen Welt legitimiert wird, die beispielsweise sagen: „Eine Frau ohne Verhüllung ist für einen Mann wie rohes Fleisch für eine Katze“; im Islam darf ein Ehemann seine Ehefrau jederzeit sexuell „gebrauchen“.

    Letztendlich ist das Ziel ein Gottesstaat nach dem Vorbild Mohammeds, in dem die Scharia, das islamische Gesetzbuch, zur Anwendung kommt. Überall in der Welt, wo Islamisten die Mehrheit erringen konnten, entstehen solche Gottesstaaten, die von Terror geprägt und in denen Christen- und Judenmorde an der Tagesordnung sind.

    Wenn die Deutschen sich ein solches Schicksal ersparen wollen, dann ist Widerstand das Gebot der Stunde, denn schon bald kann es zu spät sein.

    Fast tägliche Pressemeldungen belegen den sich schleichend ausbreitenden Islamismus, dem von Teilen der Bevölkerung, vielen Organisationen, sogar jüdischen und kirchlichen, sowie von den Medien der Rote Teppich ausgerollt wird. Wir propagieren eine offene Gesellschaft, doch in Wahrheit sind wir schon lange nicht mehr ganz dicht!

    Die Aussage »Der Islam gehört zu Deutschland« ist dummes Zeug, denn eigentlich müßte diese Ideologie in Deutschland verboten sein, weil Grundgesetz und Koran nicht miteinander vereinbar sind. Unter dem Deckmäntelchen der verfassungsrechtlich garantierten Religionsfreiheit hat sich der Islam aber in Deutschland ausgebreitet, und die Tendenz ist steigend. Es besteht die latente Gefahr, daß sich das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte wiederholt.

    Unter islamischer Herrschaft werden besonders die Frauen zu leiden haben, und es wird auch keine christlichen Feste wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten mehr geben. Auch daran sollte man einmal denken, und das gilt explizit für alle Mütter und Väter, die sich langfristig Gedanken um die Zukunft ihrer Kinder machen sollten.

    Politiker der Blockparteien CDU/CSU, SPD, GRÜNE und LINKE öffnen dieser fanatischen Ideologie durch Verträge mit muslimischen Organisationen Tür und Tor, wobei die Maxime »Lieber islamisch dominiert als abgewählt« zu gelten scheint, und das ist absolut verantwortungslos!

    Insider des Islams sollten aber nicht resignieren, denn es gibt eine politische Alternative, nämlich die Partei DIE FREIHEIT, die den Islamismus thematisiert, eine bürgernahe Politik verspricht und Volksentscheide nach Schweizer Vorbild propagiert, um so der Entmündigung der Wähler entgegenzuwirken. Das ist keine Ein-Themen-Partei, sondern es gibt ein komplettes Programm, und einen Werbeflyer für die Niedersachsenwahl am 20. Januar 2013.

    Hier geht´s zu den Homepages:

    http://www.diefreiheit-nds.de/pw/

    http://diefreiheit.org/home/

    DIE FREIHEIT BRAUCHT SPENDEN!

    DIE FREIHEIT ist noch eine junge Partei, und die meisten Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Wir finanzieren uns nur aus Mitgliedsbeiträgen, doch das reicht für einen erfolgreichen Wahlkampf nicht aus, und wir sind auf Spenden angewiesen.

    Deshalb haben wir am 28. November eine Geldbombe gezündet, und jeder Euro zählt! Wenn auch Sie mit den Zuständen in diesem Land nicht einverstanden sind, dann unterstützen Sie uns, damit wir den Wahlkampf wirkungsvoller gestalten können.

    Deutschlands Zukunft ist unser aller Projekt, und DIE FREIHEIT ist IHRE Partei. WIR geben der Mehrheit eine Stimme, also zögern Sie nicht und spenden für den Wechsel.

    Sie können per SMS, Sofort- oder Normalüberweisung oder mit PayPal spenden, und jeder Euro zählt!

    Hier geht´s zur Geldbombe: http://mb.nds.diefreiheit.org/

    ____________________________
    PI-Moderation: Wir bitten darum, diesen Aufruf nicht zu oft zu wiederholen!

  81. ____________________________

    PI-Moderation: Wir bitten darum, diesen Aufruf nicht zu oft zu wiederholen!

    Danke für den Hinweis. Ich werde diesen natürlich respektieren.

  82. #98 BFCOM:

    Magst du mir nicht trotzdem meine Frage bezüglich der Bundestagswahl beantworten ?

  83. #99 Hildesheimer (02. Jan 2013 21:29)

    #98 BFCOM:

    Magst du mir nicht trotzdem meine Frage bezüglich der Bundestagswahl beantworten ?

    Natürlich, das habe ich auch getan, denn ich schrieb …

    Einen Deal kann ich nicht versprechen, doch man sollte einmal darüber nachdenken, ob DIE FREIHEIT – mit allen Unzulänglichkeiten, die niemand bestreiten kann – nicht doch immer noch besser ist als die Blockparteien CDU/CSU, SPD, GRÜNE und LINKE, denn wen man auch wählt, man bekommt immer dieselbe Politik. Jedes Prozent Verlust nimmt diesen Parteien ein kleines Stückchen Macht.

    Ich weiß doch jetzt nicht, was dann sein wird, und ich halte eine Stimme für PRO für eine verschenkte Stimme.

  84. Hilfe die Moslems sind schon da!

    Sie überfallen unsere Jugend

    Sie betrügen unseren Staat um Millionen

    Sie versuchen ihre eigene Religion und die Sharia zu etablieren

    Sie verachten das Land, dass ihnen alles gibt.

    Sie bekommen im Schnitt 5 Kinder/Ehepaar.

    Sie fliegen eines schönen Tages wieder raus.

  85. #95 BFCOM (02. Jan 2013 21:08)
    „Es ist richtig, daß das Thema Islamisierung von den Niedersachsen nicht explizit angesprochen wird,“

    =================
    Sagen Sie mal, kennen Sie Ihr eigenes Grundsatzprogramm nicht????
    siehe #93 xRatio (02. Jan 2013 20:54)

    xRatio

  86. #97 Hildesheimer (02. Jan 2013 21:15)
    „#93 xRatio: Wirst du bei der Bundestagswahl Pro Deutschland wählen ?“

    Kann ich jetzt noch nicht sagen, weiß nicht mal ob die bei uns kandidieren.

    Beisicht betrachtet die Islamisierung als „Aufhänger“ (JF-Interview).

    xRatio

  87. #89 borussenernie (02. Jan 2013 19:55)

    @86 Demokedes
    OK, in dieser Wahlkampfbroschüre der Freiheit in Niedersachsen steht jetzt nichts explizit gegen die Islamisierung. Das heißt aber ja wohl noch lange nicht das die Freiheit in Nidersachsen nichts gegen die Islamisierung unternimmt. Ich denke der Kampf gegen den Islam ist bei der Freiheit allgemeiner Konsens egal in welchem Landesverband. Ich vermute mal das bei der Freiheit NDS in Bezug auf dem Islam in einen anderen Flyer Stellung genommen wird.

    Das Wort Islam muss man bei euch suchen. Ihr verzichtet damit auf ein wichtiges Argument euch zu wählen. Das verstehe ich nicht. Die anderen von euch erwähnten Punkte sind zwar aller Ehren wert, die finde ich aber auch mehr oder weniger bei anderen Parteien. Mal abgesehen, dass ich bei diesen anderen Punkten bei euch keine grosse Kompetenz vermute. Da habt ihr doch keine Erfahrung.
    Irgend jemand schrieb, dass Michael Stürzenberger sich ja dafür einsetzt , dass wir die Islamisierung stoppen können. Ganz richtig, das tut er. Und zwar gut. Er ist aber nicht in Niedersachsen. Und um diese Wahl geht es jetzt!

    @ #95 BFCOM (02. Jan 2013 21:08)

    Ist sicher eine Überlegung wert. Wir werden ja sehen, ob diese Strategie aufgeht. Ich kann es mir nicht vorstellen.

  88. Dieser Mut beeindruckt mich! Mein VOLLSTEN RESPEKT Herr Stürzenberger! Ein Held! Leute ich bin auf Ihrer Seite!!!

  89. #103 xRatio:

    Pro-NRW wird weiterhin nur in NRW wählbar sein. Pro Deutschland bundesweit. Und Markus Beisicht ist nicht das Sprachrohr der Pro-Bewegung.

  90. #107 Hildesheimer (02. Jan 2013 23:37)

    Na gut, ich muß mich da erst mal (wieder) schlau machen.
    Ändert sich doch alle Tage was. Kommt Zeit kommt Rat.

    Jedenfalls stand PRO bei mir schon immer auf der Favoritenliste, lange bevor es die FREIHEIT gab.

    Wieso PRO, FREIHEIT, evtl REP nicht wenigstens zusammengehen, ist mir absolut unbegreiflich. Mit dieser elenden Zersplitterung in zig Kleinstparteien schadet man der Sache enorm!!

    xRatio

  91. @ BFCOM, borussenernie, Demokedes

    Sagt mal, spinne ich oder was???

    DIE FREIHEIT, Landesverband NIEDERSACHSEN
    vertritt in ihrem oben wörtlich zitierten Grundsatzprogramm vom 30.06.2012
    doch genau dieselben Positionen wie Stürzenberger!

    Soll das plötzlich nicht mehr wahr sein???
    Oder kennen Sie das noch immer nicht??

    xRatio

  92. Lieber Herr Stürzenberger,

    Vielen herzlichen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz! Es ist mehr als nur lobenswert, was Sie alles auf sich nehmen, um der Islamisierung Deutschlands und Europas entgegenzuwirken.

    Ich möchte Sie jedoch auf einen ganz grossen Denkfehler hinweisen! Sie sagen immer, sie möchten die Moslems quasi befreien. Deshalb hätten sie nichts gegen Moslems, sondern nur etwas gegen die Ideologie. Das ist zwar absolut richtig, aber Sie können doch einfach nicht auf zwei Hochzeiten tanzen. Man kann nicht den Islam mit sogenannt „moderaten“ Moslems tolerieren, und den „nicht moderaten“ Islam nicht. Das ist gelinde gesagt einfach Blödsinn. Der Islam ist eine kranke, faschistische Ideologie, und die muss man einfach in ihrer GESAMTHEIT VERBIETEN, und zwar rigoros. Sie hätten auch Ende der vierziger Jahren kaum die nazional-SOZIALISTISCHE Ideologie einfach tolerieren können. So etwas klappt einfach NIE! Man muss den Islam bezeichnen, als das was er ist: eine FASCHISTISCHE IDEOLOGIE, und deshalb gehört er ohne wenn und aber VERBOTEN! Das heisst nicht, dass sämtliche Moslems deshalb gleich „verboten“ wären. Aber ihre Ideologie sehr wohl. Nur so können wir die Moslems wirkungsvoll von ihrer Ideologie befreien. Selbstverständlich müssten nach einem Verbot sehr harte, äusserst wirkungsvolle Strafen auf der Ausübung des Islams bestehen. Das mag jetzt noch etwas utopisch tönen, ist aber die einzig sinnvolle Strategie für die Zukunft. Bitte überlegen Sie sich das. Der Islam gehört als Ideologie verboten, genau so wie der National-SOZIALISMUS verboten ist.

  93. #1 BFCOM

    Sorry es gibt ja nun schließlich auch noch PRO NRW und die haben es ja nun immerhin schon geschafft einige Fraktionen in nordrheinwestfälischen Kommunen zu haben!

  94. Ich werde wohl nie verstehen, wieso junge Frauen den Islam so oft nach ganzen Kräften verteidigen. Sie selber sind doch mit am meisten leidtragend.

  95. Da krähen und schreien diese diese Frauen. Richtig maja (#112) das kann ich auch nicht verstehen, wieso die Frauen den Islam so verteidigen, denn der Islam ist zutiefst frauenfeindlich. Finsteres Mittelalter, sie sollen nur im Schleier rumlaufen, am besten nur im Haus bleiben und dem Mann dienen und zwar in allem, d.h. auch dem Mann sexuell gefügig sein, wenn er es will, egal ob es IHR gerade passt oder gar gefällt.
    Herr Stürzenberger – Ihr Mut und ihre entschlossene Art kann man nur Respekt zollen. Mir hat genauso der 11.9.01 die Augen geöffnet, aber die Öffentlichkeitsarbeit ist doch noch mal was anderes. Immer wieder gegen das idiotische Geschrei und die Einwände der Linken anzukommen. Und wenn dann noch die Kreuzzeuge erwähnt werden. Das war vor 1000 Jahren – und man konnte es nicht auf Jesus berufen – es hört sich wirklich so an von den Linken und Moslems: „Wir dürfen ihnen die Gewalt nicht verbieten“ Also wir leben im Jahr 2013, wir im gestern lebt, der hat nichts begriffen. Es ist müßig gegen so viel Geschrei und Beleidigungen, wie „Halt die Fresse“ anzureden. Wenn sie wenigstens zuhören würden und nicht dieses Theater aufführen würden.

Comments are closed.