„Du bist hier in meinem Land“ singt schon die Gruppe Rammstein sehr zutreffend. Es ist unsere Zivilisation mit unseren Werten, unseren Errungenschaften und unserem Wohlstand. Unsere Eltern und Großeltern haben dies mit einer enormen Wiederaufbauleistung geschafft. Und nicht die Türken, wie sie es immer fälschlicherweise behaupten. Sie kamen erst nach dieser wohl größten volkswirtschaftlichen Leistung in der Weltgeschichte. Und wir ließen sie Anfang der 60er Jahre nur gezwungenermaßen herein, weil wir der Türkei als NATO-Mitglied ein Entgegenkommen schuldig waren, da sie damals im Kalten Krieg die Nato-Raketen gegen die Sowjetunion in Stellung gebracht hatten.

(Von Michael Stürzenberger)

Deutschland gab damals dem Druck der USA nach, und so konnte die Türkei Anfang der 60er Jahre einen Teil ihrer 30% Arbeitslosen bei uns abladen. Sie kamen als „Gast“-Arbeiter, denn unsere damalige Regierung hoffte, dass sie irgendwann wieder gehen. Man wollte schließlich keine kulturfremden Arbeitskräfte auf Dauer hier haben. Aber sie blieben, holten Verwandte nach und heirateten Partner aus der Türkei. So nahm das Verhängnis der islamischen Unterwanderung seinen Lauf.

Eigentlich sollte man erwarten, dass die Nachfahren dieser Gastarbeiter dankbar sind und es uns auch zeigen, wie schön es ist, in unserem wohlhabenden Schlaraffenland leben zu dürfen, in dem man es sich auch in der sozialen Hängematte auf Kosten anderer bequem machen kann. Aber weit gefehlt: Viele von ihnen sind aggressiv und sehen uns korankonform als minderwertige Wesen an, die bekämpft, unterworfen und bei Gegenwehr getötet werden sollen.

In diesem Video ist auch wieder einer dieser „Bereicherer“ zu sehen, der drohend auf mich zuläuft. Er behauptet zwar, kein Moslem zu sein, aber das haben schon einige dahergesagt. Sein Verhalten ist absolut moslem-typisch: Drohgebaren, aggressiv auf die Islam-Aufklärung reagieren und die üblichen „Nazi“-, „Faschisten“- und „Hetze“-Vorwürfe rausplärren. Das Video beginnt aber zunächst mit einem faktenresistenten deutschen Ignoranten:

Wenn man vor solchen Einschüchterungsversuchen kuscht, fühlen sich Mohammedaner immer überlegener und werden folgerichtig auch immer dreister. Es gilt, diesem aggressiven Verhalten einen Riegel vorzuschieben. Es muss ihnen unmissverständlich klargemacht werden, wessen Land das hier ist und welche Regeln hier zu befolgen sind. Als Moslems sind sie in unseren Augen immer noch geduldetete Gäste, auch wenn sie hier geboren sein mögen, denn wir betrachten den Islam als gefährliche feindselige Ideologie.

Und wir sehen unsere christlichen Brüder und Schwestern, die in islamischen Ländern verfolgt, diskriminiert und getötet werden. Welt online hat heute den Weltverfolgungsindex veröffentlicht: „Islamistische Offensive bedroht Christen weltweit„.

Apostasie, Glaubensabfall also, wird in den meisten islamischen Ländern nicht als private Entscheidung, sondern als Verbrechen gegen die Gemeinschaft interpretiert, als religiöse Fahnenflucht gewissermaßen. „Die Revolutionen und demokratische Wahlen wie in Ägypten haben islamistischen Gruppierungen wie den Muslimbrüdern und Salafisten als Trittbrett gedient, um an die Macht zu gelangen“ sagt Markus Rode, Leiter von „Open Doors“ in Deutschland. „Leider sehen wir derzeit kein Ende der länderübergreifenden Ausbreitung eines extremistischen Islam mit einer massiven Verfolgung und Vertreibung der christlichen Minderheit.“

100.000.000 Christen werden weltweit verfolgt und 100.000 jährlich getötet. Unter den zehn Ländern mit der schlimmsten Christenverfolgung befinden sich neun islamische und ein kommunistisches: Nordkorea. Hätten die USA damals den Krieg gegen den Kommunismus nur konsequent zu Ende gebracht, dann wäre der Welt diese abartige, menschenverachtende, nichtsnutzige und brandgefährliche Diktatur erspart geblieben.

Anmerkung: Alle türkischstämmigen Mitbürger, die aus Überzeugung assimiliert sind, also Kemalisten, Christen, Atheisten, viele Aleviten und diejenigen Moslems, die sich nicht um die Vorschriften ihrer Ideologie kümmern und auch bereit sind, alle verfassungsfeindlichen Bestandteile des Islams zu entfernen, sind selbstverständlich bei uns herzlich willkommen und entsprechen auch nicht den Beschreibungen in diesem Artikel. Dies betrifft natürlich auch die assimilierten meist nicht-moslemischen Zuwanderer aus anderen islamischen Ländern.

(Video: Calimero)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

82 KOMMENTARE

  1. Um um den linksversifften Mob auf distanz zu halten, würde ich die Rede nur noch hinter einem Tisch/Pult halten.

    Q. 59:7 Allah refers Muslims to take Mohammed’s „beste Beispiel“ Q. 33:21 … welches NUR kommt durch Hadithen (ahadith SaHeeH, i.e. „sound“, „reliable“, most authentic),

    z.B. Bukhari Book 52, No. 261 „… Dann befahl er (Muhammad) für glühende Nägel, die über ihre Augen gehalten wurden, …“ Wiederholung: Bukhari Book 4, No. 234

    22:19-22, 23:103-104 „… (unbelievers) over their heads will be poured out boiling water

    (Ungäubige)über ihre, Köpfe wird kochendes Wasser ausgegossen …“

  2. Hallo Herr Stürzenberger, auch wenn ich mich wiederhole eine Bitte: die Sache ist Wichtig, es ist wichtig die Menschen über den Islam aufzuklären und zu warnen. Und es ist leicht das man in einem Disput mit Passanten sehr emotional wird. Doch bleiben sie bitte cool.
    Bitte nicht persönlich werden. Manchmal rutschen Ihnen Sachen raus, die dem Gegenüber vor dem Kopf stoßen weil es zu persönlich wird und man eigentlich nicht beweisen kann ob jemand Sozi oder Linker oder was auch immer ist. Damit müssen Sie sich zurück halten denn was ist wenn die Person einfach nur nicht weis von was Sie reden und auch nur emotional handelt? Viele Menschen sind nun mal vom „Dagegen“ Virus geimpft und den kann man nicht mit gleichen Emotionen ändern. Versuchen Sie sich anzuhören was jeder Einzelne zu sagen hat (auch wenn es schwer fällt) und kontern sie gelassen und ruhig. Denn die Gegner wollen meistens nur das sie laut werden. Und so gehen ihre Argumente im Geplärre unter.
    Im Übrigen: was sind das für grüne Armbinden von den rangekarrten „Gegnern“? Fiel mir so im Video auf.
    Gruß Merkwuerden

  3. Kenne zwar das Lied nicht, aber da gibts bestimmt 50 Versionen auf Türkisch wenns um die Türkei geht. :-))))

  4. Aber sie blieben, holten Verwandte nach und heirateten Partner aus der Türkei. So nahm das Verhängnis der islamischen Unterwanderung seinen Lauf.

    Der überwiegende Teil der nach Deutschland gekommenen Türken kam nicht zum Arbeiten, sondern als Asylbewerber und im Zuge der Familienzusammenführung.

  5. Bei den links/grünen Dumm-Menschen muss immer erst was passieren damit sie daraus lernen.

    So war es im 1. Weltkrieg als Millionen Menschen im Krieg starben und danach verhungerten..

    So war es im 2. Weltkrieg als alle weg gesehen habe und sogar Sozen und Kommunisten in die NSDAP eintraten. Und wieder starben Millionen und alle schrien dann: NIE wieder Krieg!

    Aber das der faschistische Islam sich ausbreitet und millionen von Christen tötet und noch töten wird, will man wieder nicht sehen..
    Erst wenn sie oder ihre Kinder am Baukran hängen, dann wachen sie auf..
    Aber dann ist es zu spät..

  6. Die Gastarbeiter blieben…und sie und ihre Nachfahren werden auch auf immer hier bleiben.
    Da nützen auch keine Gesetze mehr.
    Oder glaubt wirklich wer, weil Amtsgericht xy beschlossen hat, dass Ali Ü. Deutschland zu verlassen hat, würde Ali ü. auch gehen?
    Niemals wird er das. Der schei..t auf die Gesetze.
    Und kommen 100 Polizisten um Ali Ü. abzuschieben, kommen 1000 Mohammedaner um Ali Ü. zu verteidigen.
    Kommen 1000 Polizisten, werden 10.000 Mohammedaner kommen. Und sie werden bewaffnet sein.
    Und auch Linke, Gutmenschen, Pro-Asyl, Geistig-Verarmte, Politiker aller Parteien, Gewerkschaften werden sich auf die Seite von Ali Ü. stellen.

    Also wird man Ali Ü. im Land lassen, um so die Auseinandersetzung mit den Mohammedanern zu verschieben.

    Europa ist im Ars…!

  7. Ich habe größten Respekt vor Herr Stürzenberger. Er stellt sich Tag für Tag auf die Straße und betreibt Aufklärungsarbeit über den Islam. Er wird ständig bepöbelt und bleibt trotzdem gelassen, mir wäre wohl schon etliche male die Hand ausgerutscht!

    Wir alle sollten uns eine Scheibe von ihm abschneiden! Machen Sie weiter so, Herr Stürzenberger.

  8. Wieder die! Gelegenheit für unsere BRD- Leinenkläffer, sich mit Rückendeckung des kriminellen, Multikulti- Bankrottapparats unendlich stark zu fühlen!.

  9. Und wir ließen sie Anfang der 60er Jahre nur gezwungenermaßen herein, weil wir der Türkei als NATO-Mitglied ein Entgegenkommen schuldig waren

    Nein, auf Druck der Amerikaner!

    Zunächst reagierte die Bundesregierung zurückhaltend auf das Angebot. Arbeitsminister Theodor Blank lehnte es ab, da er die kulturell-religiöse Distanz zwischen „Gastarbeitern“ und Einheimischen und mögliche, daraus resultierende Konflikte als zu groß einschätzte; des Weiteren bestünde einstweilen auch kein Bedarf an türkischen Arbeitskräften, da das Potenzial an deutschen Arbeitslosen aus strukturschwachen Regionen noch nicht hinreichend ausgeschöpft sei.

    Aufgrund des außenpolitischen Drucks der USA, welche nach der geostrategisch motivierten Aufnahme der Türkei in die Nato dieses Land ökonomisch stabilisieren wollte, übernahm das bundesdeutsche Außenministerium – anstelle des ursprünglich zuständigen Arbeitsministeriums – die Verhandlungsführung mit der Türkischen Republik.

    Bei Abschluss des Abkommens standen die außenpolitischen Ziele der Nato sowie die innenpolitischen und wirtschaftlichen Ziele der Türkei im Vordergrund. Insbesondere erhoffte sich die Türkei einen Rückgang der hohen türkischen Arbeitslosenzahlen, welche durch ein dauerhaft über dem Wirtschaftswachstum liegendes Bevölkerungswachstum verursacht waren.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Anwerbeabkommen_zwischen_der_Bundesrepublik_Deutschland_und_der_T%C3%BCrkei

  10. Deutschland gab damals dem Druck der USA nach, und so konnte die Türkei Anfang der 60er Jahre einen Teil ihrer 30% Arbeitslosen bei uns abladen. Sie kamen als “Gast”-Arbeiter, denn unsere damalige Regierung hoffte, dass sie irgendwann wieder gehen.

    Wiederaufbau durch Ausländer – Türken und türkische Gastarbeiter in Deutschland

    Immer öfter liest man, dass Gastarbeiter bzw. Ausländer am Wiederaufbau Deutschlands nach dem 2. Weltkrieg oder am Wirtschaftswunder der Bundesrepublik beteiligt gewesen seien. Durch derartige Behauptungen soll zum einen eine Verantwortung der Deutschen für die freiwillig nach Deutschland gekommenen Immigranten begründet werden, zum anderen aber auch ein Anspruch auf Leistungen des deutschen Staates und der deutschen Sozialsysteme hergeleitet werden. Darüber hinaus sollen derartige Behauptungen dazu dienen, die Forderungen nach der Verpflichtung von Immigranten zur aktiven Mitwirkung beim Gelingen der Integration abzuwehren. Integration kann aber nur gelingen, wenn die Fakten bekannt und auch deutlich geworden ist, wer welchen Nutzen gezogen und welche Verantwortung trägt im Prozess der Immigration nach Deutschland.

    1955 – Das Wirtschaftswunder und die deutsche Industrie läuft auf vollen Touren.

    1955 – 0,4% der Arbeitskräfte in Deutschland sind Ausländer.

    1959 – Deutschland ist die zweitgrößte Industrienation der Welt nach den USA. Das Wirtschaftswunder ist vollendet.

    1960 – In Deutschland wird die Vollbeschäftigung erreicht. Das Abkommen mit Italien hat bis dahin kaum eine Wirkung gezeigt, die Anwerbung von Arbeitskräften aus Italien ist im wesentlichen nicht in Gang gekommen.

    1960 – Weitere Staaten, die im Handel mit Deutschland hohe Defizite aufweisen, dringen auf Abkommen, die es Arbeitskräften ermöglichen sollen, in Deutschland zu arbeiten. Besonders Portugal, das in diesen Jahren fast von Hungersnöten gebeutelt wird und das Entwicklungsland Türkei, das von einer Wirtschafts- und politischen Krise in die nächste schlittert, machen Druck auf das deutsche Außenministerium, derartige Abkommen zuzulassen.

    1961 – Das von der Türkei gewünschte Anwerbeabkommen wird unterzeichnet. Es wird vertraglich festgeschrieben, dass jeder türkische Arbeitnehmer maximal 2 Jahre in Deutschland arbeiten kann und dann zurückkehren muss (Rotation). Es wird vereinbart, nur Menschen aus dem europäischen Teil der Türkei aufzunehmen, ferner wird – in Abweichung zu den Anwerbeabkommen mit europäischen Ländern der Familiennachzug bzw. die Familienzusammenführung in Deutschland vertraglich ausgeschlossen.

    1967 – Die Nettoanwerbung von ausländischen Arbeitskräften sinkt auf 0. Es werden nur noch „rotierende“ Gastarbeiter ersetzt. Führende Vertreter der deutschen Wirtschaft proklamieren: es gibt keinen wirtschaftichen Nutzen durch Gastarbeiter.

    Rückkehr deutscher Exilanten

    Aus allen Teilen der freien Welt kamen deutsche Wissenschaftler, Professoren und Ingenieure wieder nach Deutschland zurück. Bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts hatten die Deutschen die in allen Bereichen rückständige Türkei unterstützt. Dazu gehörte nicht nur der Aufbau des Schienennetzes und Eisenbahnverkehrs in der Türkei, sondern auch Entwicklungshilfe auf dem Gebiet von Rechtswissenschaft und Universität. So besteht der Großteil der bedeutenden Professoren der Universität von Istanbul aus Deutschen, die vor den Nationalsozialisten in die Türkei geflohen waren.3

    Unter den bedeutenden Instituten der Universität von Istanbul wurden die folgenden von Deutschen gegründet:

    Astronomisches Institut: gegründet von Erwin Freundlich

    Physiologischen Institut: gegründet von Hans Winterstein

    Ökonomisches Institut: gegründet von Alfred Isaac und Wilhelm Röpke

    Physikalische Fakultät: gegründet von Friedrich Dessauer

    Psychologisches Institut: gegründet von Wilhelm Peters

    __________________________________________

    Bis 2006 erhielt die Türkei – genau wie andere Drittweltländer, z. B. Ghana – noch Entwicklungshilfe von Deutschland.

    Die Türkei erhielt die folgenden Anteile der deutschen Entwicklungshilfe für die 3. Welt:

    1977/78 – 4,4% – damit auf Platz 2 der Empfängerländer

    1987/88 – 5,6% – Platz 1 der Empfängerländer

    1997/98 – 2,5% – Platz 5 der Empfängerländer

    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html?mosmsg=Danke+f%FCr+Ihre+Stimme%21

  11. Mensch Michael, pass auf Dich auf. Ich hoffe, dass Du wenigstens eine stichfeste Weste darunter traegst.

  12. Deutschland gab damals dem Druck der USA nach

    Da steht`s ja auch, aber der Satz davor ist mißverständlich.

  13. Na OK. Der Text in der Anmerkung klingt schon besser.
    Aber dann beleiben die Moslams immer noch offiziell Moslems. Und darin sehe ich eben immer noch ein Problem. Aber gut, daß darüber scheinbar schon einmal in München diskutiert wurde. – Vielleicht entscheidet Ihr da nochmal anders darüber, nachdem etwas vorgefallen ist.

  14. Sehr mutig Herr Stürzenberger!

    Ich ziehe meinen Hut vor Ihnen.

    Der Islam ist der Feind der Freiheit – auch im übertragenden Sinne – und einen Feind muss man als solchen auch benennen dürfen!

  15. Danke Herr Stürzenberger!

    Aber eine Bitte habe ich an Sie!

    BITTE bleiben sie ruhig und gelassen und lassen Sie sich nicht von den Menschen provozieren und zu Beleidigungen hinreißen. Das spielt nur unnötig dem Gegner in die Hände! Es könnte interessierte Menschen abschrecken und sie unseriös wirken lassen.

    Vielen Dank

    Danke 🙂

  16. Mal wieder genial. Weiter so und Michael! Es ist unser Land! Wir müssen auch bereit sein es zu verteidigen. Vielen Dank für die unermüdliche Arbeit. Viele Grüße aus dem tiefen Süden

  17. Weltverfolgungsindex; Katar auf Platz 20:

    http://www.opendoors.de/verfolgung/laenderprofile/katar/

    „Der Islam in seiner streng wahhabitischen Ausrichtung ist in Katar Staatsreligion und das islamische Recht, die Scharia, die Quelle aller Gesetzgebung. Die Verfassung Katars erklärt: „Die Freiheit zum Praktizieren religiöser Riten in Übereinstimmung mit dem Gesetz und den Erfordernissen der öffentlichen Ordnung und Moral soll allen Personen garantiert sein.“ Doch tatsächlich erfahren auch ausländische Christen bei der Ausübung ihres Glaubens Einschränkungen. Die Weitergabe des christlichen Glaubens an Muslime ist strikt verboten. Öffentliche Gottesdienste sind nur auf zugewiesenen Grundstücken erlaubt. Des Evangelisierens bezichtigte Ausländer werden häufig abgeschoben. Einigen wurde später die Erneuerung ihres Visums verweigert.

    Fast alle Bürger und Staatsangehörigen Katars sind der Definition nach entweder sunnitische oder schiitische Muslime. Die Mehrheit der schätzungsweise über 1,8 Millionen Einwohner Katars sind ausländische Gastarbeiter, die teilweise unter sklavenähnlichen Bedingungen arbeiten müssen. Es gibt rund 90 000 Christen im Land, die meisten von ihnen sind Ausländer. Katholische, anglikanische, orthodoxe, koptische und asiatisch-christliche Kirchen besitzen einen Rechtsstatus. Doch die Treffen dürfen nur von Ausländern besucht werden. Die Anerkennung als Kirche ist schwer zu erlangen: Mindestens 1.500 eingetragene Mitglieder sind erforderlich.

    Ehemalige Muslime verfolgt

    Ein Muslim, der vom Islam zu einer anderen Religion übertritt, gilt als Abgefallener (Apostat) und kann mit der Todesstrafe belegt werden. Seit der Unabhängigkeit des Landes im Jahr 1971 ist noch keine Hinrichtung wegen Apostasie vollstreckt worden. Dennoch sehen sich Christen muslimischer Herkunft schwerer Verfolgung seitens ihrer Familien und Kollegen oder auch durch die Regierung ausgesetzt, die ihren Glaubenswechsel nicht anerkennt und sie weiterhin als Muslime betrachtet.

    Gelegentlich erhält Open Doors Meldungen, dass Christen muslimischer Herkunft ihres Glaubens wegen von ihrer Familie, welche die Bekehrung als eine Verletzung der Familienehre betrachtet, misshandelt werden. Folge dieser Unterdrückung ist, dass Konvertiten ihren neuen Glauben geheim halten. Aus diesem Grund bleiben Christen mit muslimischem Hintergrund anonym und wollen aus Angst vor Bloßstellung und Schikane auch keinen Kontakt zu anderen Konvertiten pflegen. Die meisten sind im Ausland zum Glauben gekommen.

    Einfuhr von Literatur wird kontrolliert

    Die Regierung reguliert, kontrolliert und zensiert Veröffentlichungen und die Einfuhr und Verteilung von nicht-islamischer Literatur. Einzelpersonen und religiösen Gruppen ist es erlaubt, Bibeln und andere religiöse Literatur für den persönlichen Gebrauch einzuführen. Allerdings wird häufig zwar die Einfuhrerlaubnis durch die Behörden erteilt, die tatsächliche Freigabe durch den Zoll erweist sich aber als große Hürde. Zusätzlich ist religiöses Material an Ostern und Weihnachten in örtlichen Geschäften erhältlich.

    Mission verboten

    Vor einigen Jahren trat ein neues Strafgesetzbuch in Kraft: Einzelpersonen, die der Evangelisation von Muslimen unter dem Dach einer Organisation oder Gesellschaft bezichtigt werden, können mit einer Haftstrafe von bis zu zehn Jahren belangt werden. Wenn im eigenen Namen für eine nicht-islamische Religion geworben wird, liegt die Gefängnisstrafe bei bis zu fünf Jahren. Die Zukunft der Christen in Katar ist ebenso ungewiss wie die Zukunft des gesamten Landes. Seit den neuesten Ausschreitungen als Auswirkungen des Arabischen Frühlings im Nahen Osten scheint die Bevölkerung offen gegenüber Veränderungen zu sein. Beten wir, dass sie es auch gegenüber dem Evangelium ist.“

  18. Zitat von Ex-Kanzler Helmut Schmidt, SPD:

    „Es war ein großer politischer Fehler, den türkischen Gastarbeitern in den 60´ger Jahren ein unbegrenztes Bleiberecht gegeben zu haben“

    Wie wahr, Herr Ex-Kanzler, nur kommt diese Einsicht zu spät, viel zu spät!

  19. @ alle die meinen daß Stürzenberger sich „mäßigen“ sollte: Jeder hat halt so seinen Stil und der Michael scheint ein emotionaler Mensch zu sein. Er muß sich mehrmals wöchentlich den gleichen Sch… ahnungsloser Verblendeter anhören. Wenn es dann immer wieder die selben Störer sind die seine klaren Argumente schon so oft gehört haben ohne substanziell widersprechen zu können dann ist es schon verständlich wenn er mal persönlich wird. Wäre gut wenn auch mal ein paar Co-Moderatoren ans Mikro kämen.

  20. Herr Stürzenberger, überdenken Sie doch bitte eine Zusammenarbeit mit anderen konservativen Kräften in Deutschland für einen Antritt bei der BTW 2013. Gemeinsam kann man bis dahin sicherlich etwas auf die Beine stellen.

    Denn Sie gehören in den Bundestag !

  21. Hallo Herr Stürzenberger Hut ab Wan kann ich sie wählen .
    Komme aus Köln würde auch gerne Ihre Liste unterschreiben.
    Sie haben Ihn allem Recht was unsere netten Muslime und unseren Koruppten Staat und Parteien angeht .Welche Partei sollen wir jetzt Wählen die Freiheit ?

  22. Immer wieder muss man es hier sagen: Danke Michael!!

    Leider ist die durchschnittliche Bevölkerung etwas uninformiert und verblendet was die Fakten und Hintergründe zum Thema Islam angeht, um es mal nett zu formulieren;-)) Gleiches gilt aber natürlich auch für andere politische Themenfelder. Nur wer viel liest und sich auch übers Internet alternative Informationskanäle erschließt, weiß was schief läuft in diesem Lande. Und das ist eine ganze Menge.

  23. Die Türken haben Deutschland aufgebaut? Ich wußte gar nicht, daß an Zigarettenkippen im Park aufspießen ein ganzes Land wieder gesunden kann.

  24. Unsere damalige Regierung hoffte nicht, daß die Gastarbeiter irgendwann wieder gehen, sondern er war klar ein rollierendes System vereinbart, d.h. jeder türkische Gastarbeiter hatte sich zur Rückkehr nach 2 Jahren verpflichtet. Statt sich daran zu halten, blieben sie, holten Frauen aus Anatolien und gründeten Moscheevereine, großenteils ferngesteuert aus Ankara. Eine Mitschuld tragen die deutschen Arbeitgeber, die oft für eine Verlängerung ihrer Gastarbeiter plädierten; ebenso die Gewerkschaften, die den Gastarbeitern die Grundrechte erklärten, z.B. auf Familienzusammenführung, auf Familiengründung, auf angemessenen Wohnraum oder auch auf Sozialhilfe bis hin zu kostenlosen Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen, sogar für die daheim gebliebenen Eltern. ggfs. auf dem Klageweg.
    Fehler sind dazu da, daß man aus ihnen lernt und sie korrigiert. Zu beidem sind unsere Politiker nicht fähig.

  25. Bewundernde Gratulation zu jedem Ihrer argumentativen Siege über die Mächte der Finsternis und viel Erfolg beim Unterschriftensammeln, Herr Stürzenberger! Ein Muselmane einst zu mir: Freiheit gibt es nicht. Einerseits sei der Mensch eine biologische Maschine mit höchstens der Illusion der Freiheit und dann gilt noch die Gefolgschaftspflicht gegenüber Allah mit dem 1400 jährigen Pflichtenbuch.
    So war auch Mo nicht “freiwillig“ über Zeinab hergefallen, sondern Allah befahl es ihm. (vermutlich über eine unwillkürliche Bewegung in Mos Hose, die der beflissene Mo sogleich zu deuten verstand)

    OT, Meilenstein, auch für die Verfahren bei Nürnberg 2.0: wurde heute von der EU über den ESM klammheimlich der erste EUROBOND emittiert? Investoren zahlen fuer EuroRettungsschirm drauf
    Zuerst sieht es nicht nach einer Anleihenemission aus:

    Der neue Euro-Rettungsschirm ESM hat bei seinem ersten Auftritt am Finanzmarkt knapp 2 Milliarden Euro bei Investoren eingesammelt. Der Fonds versteigerte am Dienstag für 1,93 Milliarden Euro Papiere mit einer Laufzeit von drei Monaten und kassierte sogleich eine Prämie von den Anlegern. Denn die Durchschnittsrendite lag bei minus 0,0324 Prozent. Die Anleger zahlen dem Fonds also faktisch eine Prämie, hatten aber trotzdem großes Interesse. Die Nachfrage übertraf das Angebot deutlich, die Emission war 3,2-fach überzeichnet.

    Doch dann:

    Japan will zugreifen

    Japan hat bereits angekündigt, bei Anleihenemissionen des ESM zuzugreifen. Der japanische Finanzminister Taro Aso erklärte, sein Land wolle helfen, die Finanzstabilität in Europa zu sichern. Dies stütze auch Währungen wie den Yen. Japan werde sich kontinuierlich bei ESM-Anleihe-Emissionen beteiligen und dafür seine ausländischen Währungsreserven nutzen, sagte Aso.

  26. Sie kamen als “Gast”-Arbeiter, denn unsere damalige Regierung hoffte, dass sie irgendwann wieder gehen.

    War das wirklich so? Oder war das Wort „Gast“-Arbeiter nicht schon damals die erste gewollte Luege unserer „Bilderberger polit Elite“?

  27. Hallo Herr Stürzenberger, ein großes Dankeschön für Ihren Einsatz, der hoffentlich bald die Leute aus ihrer Lethargie reißt. Eines möchte ich aber noch los werden, ist mir schon öfter bei den Videos aufgefallen, Sie sollten Ihrem Mikrophon mal einen ordentlichen Windschutz verpassen.

  28. Ich kann Herrn Merkwürden nur zustimmen: Lieber Michael, alles klasse und mutig. Aber „typisch Irgendwas“, „Sie sind verbohrt“ etc. sind Statements, die nur Widerstand hervorrufen. Auch eine emotionale Reaktion kann alls Diskussionsgrundlage genutzt werden. Ich weiß…selber machen. Trotzdem.
    Gott segne Sie.

  29. Im Mai 1945 endete der zweite Weltkrieg durch die Kapitulation Deutschlands. Deutschland war zerstört. Fast die ganze Welt hatte Deutschland den Krieg erklärt, – so auch die Türkei. So hat die Türkei bis heute mit Deutschland noch immer keinen Friedensvertrag geschlossen!
    Während es die Türkei nicht geschafft hatte, sich zu industrialisieren und auf dem Stand eines mittelalterlichen Agrarstaates stehengeblieben war, begann sofort nach dem Krieg in Deutschland – auch unter Mithilfe des Marshall-Plans – der Wiederaufbau.

    Das erste Anwerbeabkommen wurde 1955 mit Italien, 1960 mit Spanien und Griechenland vereinbart, mit der Türkei in Oktober 1961, Portugal 1964 und Jugoslawien 1968. Zuvor haben sich auch viele polnische Menschen besonders im Ruhrgebiet angesiedelt und vollkommen integriert.
    Deutschland wurde von den USA und der Türkei abgenötigt, türkische Gastarbeiter ins Land zu holen, obwohl kein deutscher Politiker dies jemals wollte und diese Leute auch nicht gebraucht wurden! Warum? Die USA hatte Atomraketen in der Türkei stationiert, dann kam es zu Unruhen im Land und die USA hatten Angst, dass die Sowjetunion Einfluss auf das Land gewinnen würde. Die USA sah in der Türkei einen geostrategisch wichtigen Punkt in Zuge der Nato-Strategie.

    Aber auch auf Drängen des damaligen türkischen Präsidenten Ünönü, da die Bevölkerung durch ständige politische Unruhen kaum noch ernährt werden konnte!

    Beim Abkommen mit der Türkei stand nicht das Wohl der deutschen Bevölkerung im Vordergrund, sondern die außenpolitischen Ziele der Nato, sowie die wirtschaftlichen und politischen Ziele der Türkei! Es sollte die Südost-Flanke der NATO gesichert und die türkische Arbeitslosigkeit durch Deutschland abgefangen werden, denn die Türkei konnte ihre Bevölkerung nicht mehr ausreichend ernähren. Deutschland war (und ist bis heute) kein souveräner Staat und musste dem zähneknirschend zustimmen! Das erklärt, warum in Deutschland niemand Interesse an einer Integration der Türken hatte, und keine Regierung Einwanderungsgesetze erstellten. Man muss es ganz klar sagen: Die Türken wurden Deutschland aufgezwungen! Das Märchen, dass Türken geholt wurden, um Arbeiten zu machen, für die sich Deutsche „zu fein“ waren, ist absoluter Unsinn und hat mit der historischen Wahrheit nicht das Geringste zu tun!

    Es ist auch ein Märchen, dass Türken unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg nach Deutschland gekommen sind, um es wieder aufzubauen. (Bilkay Öney ist eine Lügnerin!)

    Welcher Immigrant wollte auch nur ein Fuß in ein Land setzen, welches völlig zerstört ist und wirtschaftlich total am Boden liegt?

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  30. da waren leider 2 backslashes statt vorwärtsgeneigte Schrägstriche in den Formatierungsanweisungen.

    Bewundernde Gratulation zu jedem Ihrer argumentativen Siege über die Mächte der Finsternis und viel Erfolg beim Unterschriftensammeln, Herr Stürzenberger! Ein Muselmane einst zu mir: Freiheit gibt es nicht. Einerseits sei der Mensch eine biologische Maschine mit höchstens der Illusion der Freiheit und dann gilt noch die Gefolgschaftspflicht gegenüber Allah mit dem 1400 jährigen Pflichtenbuch.
    So war auch Mo nicht “freiwillig“ über Zeinab hergefallen, sondern Allah befahl es ihm. (vermutlich über eine unwillkürliche Bewegung in Mos Hose, die der beflissene Mo sogleich zu deuten verstand)

    OT, Meilenstein, auch für die Verfahren bei Nürnberg 2.0: wurde heute von der EU über den ESM klammheimlich der erste EUROBOND emittiert? Investoren zahlen fuer EuroRettungsschirm drauf
    Zuerst sieht es nicht nach einer Anleihenemission aus:

    Der neue Euro-Rettungsschirm ESM hat bei seinem ersten Auftritt am Finanzmarkt knapp 2 Milliarden Euro bei Investoren eingesammelt. Der Fonds versteigerte am Dienstag für 1,93 Milliarden Euro Papiere mit einer Laufzeit von drei Monaten und kassierte sogleich eine Prämie von den Anlegern. Denn die Durchschnittsrendite lag bei minus 0,0324 Prozent. Die Anleger zahlen dem Fonds also faktisch eine Prämie, hatten aber trotzdem großes Interesse. Die Nachfrage übertraf das Angebot deutlich, die Emission war 3,2-fach überzeichnet.

    Doch dann:

    Japan will zugreifen

    Japan hat bereits angekündigt, bei Anleihenemissionen des ESM zuzugreifen. Der japanische Finanzminister Taro Aso erklärte, sein Land wolle helfen, die Finanzstabilität in Europa zu sichern. Dies stütze auch Währungen wie den Yen. Japan werde sich kontinuierlich bei ESM-Anleihe-Emissionen beteiligen und dafür seine ausländischen Währungsreserven nutzen, sagte Aso.

  31. Alle die hier oder sonstwo den Hr. Stürzenberger kritisieren, ja maßregeln wollen, sollten sich mal selbst vor Ort einfinden und ihm Stimm und _Tatkräftig zur Seite stehen.
    In der warmen Stube am PC lässt sichs leicht furzen !

  32. Anmerkung: Alle türkischstämmigen Mitbürger, die aus Überzeugung assimiliert sind, also Kemalisten, Christen, Atheisten, viele Aleviten und diejenigen Moslems, die sich nicht um die Vorschriften ihrer Ideologie kümmern und auch bereit sind, alle verfassungsfeindlichen Bestandteile des Islams zu entfernen, sind selbstverständlich bei uns herzlich willkommen und entsprechen auch nicht den Beschreibungen in diesem Artikel. Dies betrifft natürlich auch die assimilierten meist nicht-moslemischen Zuwanderer aus anderen islamischen Ländern.

    Das möchte ich mal bezweifeln. Nur weil jemand kein Moslem ist oder seinen Glauben kaum praktiziert ist er noch lange nicht assimiliert oder integriert. Viele türkische Aleviten sind stark nationalistisch. Das gilt auch für die kurdisch-nationalistischen PKK-Aleviten. Auch Kemalisten können Probleme machen und auch viele nicht-gläubige Muslime haben trotzdem ein archaisches Weltbild.

    Natürlich ist der Islam das Problem Nr. 1, aber ich warne davor, alles auf den Islam zu schieben und zu vernachlässigen, dass wir auch mit der türkischen Kultur oder anderen Kulturen ein Problem haben und dass unsere Integrationsindustrie auch Probleme hat, andere Ausländer zu integrieren. Läge es nur am Islam, so sollten wir keine Probleme mit christlichen rumänischen Romas haben. Doch diese machen uns mindestens so Probleme.

  33. Gut die Hälfte der Menschen in Deutschland weiß nicht, was an Pfingsten gefeiert wird.
    http://www.focus.de/schule/lernen/lernatlas/tid-25934/was-feiert-man-eigentlich-an-pfingsten-pfingsten-ein-geheimnisvolles-fest_aid_758455.html

    Und warum weiß die Hälfte der Menschen in Deutschland nicht, was zu Pfingsten gefeiert wird?
    Weil die Menschen zu doof sind?
    Nein…
    Weil die Menschen zu faul sind es nachzulesen?
    Nein…
    Sondern weil die Menschen sich nicht dafür interessieren. Sie interessieren sich für iPhone, Fernsehen, Briefmarkensammeln und Tischtennis z.B.
    So…und jetzt redet der Herr Stuerzenberger über den Islam und den Koran.
    Glaubt wirklich jemand, dass diese Menschen, die sich nicht für Religion interessieren sondern nur für Fernsehen und iPhone, plötzlich anfangen sich für den Islam und Koran zu interessieren?
    Mein Nachbar ist ein ganz großer Fan vom 1. FC Köln. Er verpasst kein Spiel.
    Oft wenn er über den 1. FC Köln redet, verstehe ich kein Wort, weil ich mich nicht für Fußball interessiere und ich könnte den Spielern auf der Straße begegnen ohne sie zu erkennen. Mein Nachbar kann noch soviel über den 1. FC Köln reden, ich interessiere mich nicht dafür.
    Es wird mir keine Erleuchtung kommen, ich werde mich nicht an den Kopf fassen und ich werde auch ganz sicher nicht rufen „Wie konnte ich fast 70 Jahre nur so blind sein. Der 1. FC Köln ist ab jetzt mein Steckenpferd.“
    Auch bei den Leuten, die sich nicht für Islam, Christentum oder Politik interessieren wird keine Erleuchtung einsetzen.

    Trotzdem vielen Dank für den mutigen Einsatz lieber Herr Stuerzenberger.

  34. Bei dieser Diktatur duerfen und werden wir Deutsche diesmal nicht wegsehen und uns aktiv zur Wehr setzen.

    Ich werde mein Maul niemals halten und ja! Isch habe eine Problem! Besonders mit den Feinden und Verraetern unter meinen Landsleuten.

    Herr Stuerzenberger ist in Bezug auf Widerstand und Zivilcourage mein groesstes Vorbild.

  35. Werter Stürzi 😉

    Verbrennen sie sich nicht selbst !
    #2 Merkwuerden (08. Jan 2013 19:46) hat Recht!
    Der ruhige und gelassene , schlagfertige Michael wird gebraucht, nicht der Hitzkopf. Die Menschen sind leider linksverdreht weil sie seit 30 Jahren darauf geimpft werden, die können nichts dafür! Nicht jeder hat die Energie sich nach10 Std Arbeit noch mit Politik zu beschäftigen.. Ich sehe das bei meinen Eltern, kluge Menschen, weitsichtig und gebildet. Aber Ansichten , die könnten von einem Grünen Parteitag kommen.
    Geht man aber tiefer in bestimmte Politthemen wie Islamisierung , Kriminalität und Zuwanderung , sind sie voll auf PI Linie, man muss es nur aus ihnen rauskitzeln.. Ruhig bleiben bringt mehr, dann sind Sie , Michael unschlagbar!

  36. Sicherlich – Herr Stürzenberger hat Recht mit seinen Warnungen vor dem Islam.
    Ehrenwert auch sein Engagement zur Aufklärung der (noch) Unwissenden.
    Dabei muss man gar nicht irgendwelche Religionshetze betreiben wollen – alleine das Ansehen der Frauen in dieser Religion berechtigt zur vehementen Ablehnung des Islam.
    Aber in einem Punkt hat Herr Stürzenberger sich (noch) nicht richtig informiert:
    Es gibt keine Wunder – ergo auch keine Wirtschaftswunder.
    Das „Wunder“ bestand in gigantischen Investitionsleistungen in die noch junge BRD.
    Interessant wäre dabei der Aspekt, woher die Gegenwerte für die Investitionsleistungen stammten! – aus den USA auf jeden Fall nicht!
    Das beharrliche Schweigen der Regierungen, einer Omerta gleich, wird von allen Wirtschaftswissenschaftlern achselzuckend geduldet und nicht hinterfragt (..und eben hier beginnt für mich wenigstens ein kleines Wunder: die kollektiv gespielte Dummheit, das systemkonforme Verhalten ganzer akademischer Fachrichtungen).
    Und so bleibt uns die Frage, das Dunkel, das Rätsel.
    Trotzdem hier noch einmal die Frage um das deutsche Wirtschaftswunder:
    Woher kommen die Gegenwerte für die Investitionen zum Aufbau der deutschen Wirtschaft nach dem Krieg?!

  37. Das Rad der Geschichte läßt sich nicht mehr zurückdrehen.
    Die Dinge nehmen seinen Lauf,und keiner mehr wird aufhalten können was auf uns zukommt.
    Die Politiker Europas und ihre Vasallen haben in allen Linien versagt,und sie sind auch nicht gewillt dagegenzusteuern.
    Im Gegenteil! Sie treiben es bis an die äußerste Spitze der Verträglichkeit.
    Sobald sich in einen von Moslems besetzten Land Europas der Volkszorn entlädt dann dürfte dass wohl der Anfang vom Ende Europas sein.

  38. #2 Merkwuerden (08. Jan 2013 19:46)

    Hallo Herr Stürzenberger, auch wenn ich mich wiederhole eine Bitte: die Sache ist Wichtig, es ist wichtig die Menschen über den Islam aufzuklären und zu warnen. Und es ist leicht das man in einem Disput mit Passanten sehr emotional wird. Doch bleiben sie bitte cool.
    Bitte nicht persönlich werden. Manchmal rutschen Ihnen Sachen raus, die dem Gegenüber vor dem Kopf stoßen weil es zu persönlich wird und man eigentlich nicht beweisen kann ob jemand Sozi oder Linker oder was auch immer ist. Damit müssen Sie sich zurück halten denn was ist wenn die Person einfach nur nicht weis von was Sie reden und auch nur emotional handelt?

    Das möchte ich auch noch einmal unterschreiben. Ich bin auch etwas verwundert, da Herr Stürzenberger in den meisten Videos weitaus größere Contenance an den Tag legt.

    Wieviele Blogbesucher haben früher eine andere Meinung vertreten? Und sehr überzeugend wäre es nicht gewesen, wenn man direkt ein Idiot genannt worden wäre.

  39. #2 Merkwuerden (08. Jan 2013 19:46)

    Hallo Herr Stürzenberger, auch wenn ich mich wiederhole eine Bitte: die Sache ist Wichtig, es ist wichtig die Menschen über den Islam aufzuklären und zu warnen. Und es ist leicht das man in einem Disput mit Passanten sehr emotional wird. Doch bleiben sie bitte cool.
    Bitte nicht persönlich werden. Manchmal rutschen Ihnen Sachen raus, die dem Gegenüber vor dem Kopf stoßen weil es zu persönlich wird und man eigentlich nicht beweisen kann ob jemand Sozi oder Linker oder was auch immer ist.

    ++++++++++++++++

    Was Herr Stuerzenberger tut ist sehr schwierig und frustrierend, und sehr wichtig. Konnten Sie das? Sich mit diesen Idiote rumschlagen und dann zum Dank vom bayrischen Establishment (oder grossen Teilen desselben) einen Dolch in den Ruecken bekommen?

    Es war mit Tommy Robinson genau so, er war urspruenglich ein „fun-loving“ Fussballfan und Patriot. Er konnte sich super ausdruecken. Aber durch den gesellschaftlichen Druck und die behoerdlichen Massnahmen wurde er manchmal etwas verspannt, vor allem nach der Walthamstow Demo im September, an der ich teilgenommen habe und bei der wir von London Met Police so verarscht wurden, die wollten glaube ich dass er einen Wutanfall kriegt.

    Ja, auf Stuerzi kommt auch noch so einges zu, die BR-Farce war nur der Anfang. Katar-Geld ist am Start, eine fiese Tsunami-Welle von Petrodollar. Da modelt der Ude seine moralischen Masstaebe gern mal um, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit dem Segen der Wirtschaft.

    Herr Stuerzenberger, wenn ich in Muenchen waere wuerde ich mich sofort zu Ihnen stellen.

    Ich wollte Ihnen auch mal vorschlagen mal Pause zu machen, sich zu erholen von all den dummen Gesichtern und Spruechen, und dann wieder frisch ans Werk. Doch wer bin ich schon Ihnen Tips zu geben? Was habe ich schon je getan?

  40. WICHTIG: TV – TIPP!!!!

    Ab 21:50 Uhr auf ARTE

    Europa Nein Danke…

    Über den Ferage oder wie der heißt

  41. es ist wichtig die Menschen über den Islam aufzuklären und zu warnen.
    ————————————-
    Leider ist dass ein ziemlich steiniger Weg solange Medien wie z.b. ARD,ZDF,ORF die Bevölkerung über den Islam desinformiert.

    Die zeigen der Bevölkerung immer die 10% der Sonnenseite,und verschweigen die 90% der Schattenseite des Islams.

  42. #39 r2d2

    Man muss die Menschen auch an die Religion heranführen. Man muss sie nicht damit foltern und sie können sich später auch davon distanzieren, aber ich denke es ist nicht nur die Aufgabe des Staates, die Religion zu lehren, sondern wer seine Kinder tauft, kann ihnen auch etwas über die Bibel erzählen. Sie sind nicht 1. FC Köln Fan, weil man sie wahrscheinlich nie als Kind an ein Spiel mitgenommen hat.

    Man muss sich auch nicht den Koran kennen. Es genügt doch schon, wenn man die weltweite Verfolgung von Nicht-Muslimen anschaut. Zudem reicht es in diesem Fall aus, wenn man die Information hat, dass Katar Christen verfolgt und den Terror finanziert.

    #41 sasha

    Das ist ein bekanntes Phänomen. Schon in den USA hat man nachgewiesen, dass die Leute republikanische Ansichten haben, aber viele von denen doch die Demokraten wählen. Rechte Ansichten kommen im ersten Moment unbarmherzig her und man will hat lieber zu den Netten gehören. Darum ist es wichtig, dass man in solchen Diskussionen ruhig bleibt.

  43. #44 wieauchimmer

    Da machen wir aber alle den Fehler. Wir erklären immer die Wähler für dumm. Das machen aber alle, wenn die Wähler sich nicht so verhalten, wie man möchte. Viel geschickter wäre es, zu überlegen, wie man die Wähler überzeugen kann.

    #45 knitting.for.palestine.

    Oder einfach ruhig sammeln gehen. Dann können die Linksextremen ihn auch nicht verfolgen, weil bei diesen Veranstaltungen wissen sie immer, wo der Stand ist und sammeln sich entsprechend um ihn herum.

  44. Wir sollten allen kulturell rückständigen Menschen deutlich sagen, dass wir kein Interesse an Zivilisations-, Frauen-, Demokratie- und Schwulenfeindlichkeit haben.

  45. Super wie sich Stürzenberger dem brüllenden Südländer entgegenstellt. Vorwärtsverteidigung ist eben doch die beste Verteidigung!

  46. „Und wir ließen sie Anfang der 60er Jahre nur gezwungenermaßen herein,“

    Klar doch….traeum‘ weiter!

    Es gibt nur deshalb noch Tuerken in Europa, weil die Deutschen die Armee der Jungtuerken aufgebaut und teilweise sogar kommandiert hatten.

    Im ersten Weltkrieg dann sogar noch Verbuendeter und im zweiten freundlich gesinnt.

    Aber dann mussten die Amis die Deutschen natuerlich zwingen…..

    Griechenland hat seinen Osten verloren.
    Aber Deutschland das ganze Land.
    Das ist dann der Dank.

  47. #42 loherian (08. Jan 2013 21:19)

    Es gibt keine Wunder – ergo auch keine Wirtschaftswunder.

    Der Begriff „Wirtschaftswunder“ ist ebenso ein Medienhype wie das „Wunder von Bern“. Und wie das „Wunder von Bern“ in Wahrheit eine Mischung aus Geschick und Glück war (und, sehen wir den Tatsachen ins Auge, im Endspiel hatte Deutschland jede Menge Dusel!), war das „Wirtschaftswunder“ unter den gegebenen Bedingungen durchaus rational erklärbar und somit alles andere als ein Wunder – ausser für die wirtschaftlich ungebildeten Journalisten.

    Das “Wunder” bestand in gigantischen Investitionsleistungen in die noch junge BRD.

    Eben nicht. Im Vergleich wurde in Griechenland in den letzten 10 Jahren das Vielfache an Geld verbrannt.

    Aber das führt an dieser Stelle zu weit.

  48. Die 105.000 Christen, die 2012 getötet wurden, wurden aber nicht alle von Mohammedanern getötet. Nord-Korea, Eritrea, südamerikanische Staaten waren voll mit dabei.

  49. Lieber Michael Stürzenberger, lieber bewundernswerter, tapferer Mann, bitte nehmen Sie #2 Merkwuerden ernst; er hat recht.

    Wer so von Ihnen „angemacht“ wird, wie die Leute oben, wird erst mal eine lange Zeit nicht mehr erreichbar sein. Ich will Sie nicht kritisieren. Sie sind mein leuchtender Stern und ich weiß, wie unendlich schwer Ihr Kampf ist. Machen Sie weiter, aber bleiben Sie so cool wie nur möglich. Je cooler Sie sind, desto besser sind Sie. – Nur wegen Ihnen bin ich noch in der Freiheit.

  50. Jedenfalls wuerde ich auch nicht sagen „Wir stehen vor einer existentiellen Bedrohung“

    Das stimmt zwar, wenn man mal die Geburtenrate nimmt und die Hartz4-Rate und die Probleme im Bidlungsbereich auf 15 Jahre hochrechnet – aber es KLINGT hysterisch. Es stimmt zwar, aber im heutigen Klima klingt es uebertrieben.

    Immer ergebnisorientiert denken! Mehr auf die Taliban, AQ und Hamas-Connections des Emirs abstellen…das Publikum fragen warum dieses in Ordnung sein sollte entgegen saemtlichen westlichen Masstaeben – doch nicht etwa wegen Petrodollar?

    Tips Tips Tips vom Nichtstuer – ich weiss. Dennoch..

    Allerbeste Gruesse an Michael Stuerznberger

  51. Das Engagement und den Mut von Michael Stürzenberger in Ehren, aber weniger reden, dafür mehr von dem zeigen, was man im Internet, historisch und aktuell, dokumentiert findet, wäre, meine ich, weniger mühevoll, ergiebiger und für seine Person und die seiner Mitstreiter auch weniger gefährlich; denn ein Bild sagt, bekanntlich, mehr als tausend Worte!

    „Tatsachen für sich sprechen lassen!“
    Selber, besser, gar nichts sagen!

  52. Vielleicht sollten sie mal bei Rammstein die Intention ihres Liedes anfragen. Sie werden überrascht sein in wie wenig sie mit ihrer Interpretation übereinstimmt.

  53. Zu guter Letzt: ich wuerde auch nicht Bezug nehmen auf „die Tuerken“ / „alle Tuerken“ – das bringt uns nicht voran.

    Bleiben Sie bei dem eigentlichen Problem: der Islam und die Kultur und Lebenseinstellung, die aus diesem fliessen; sowie dieses ZIEM, welches einen Geltungsanspruch dieser Kultur in Europa repraesentiert.

  54. Womit bieten wie denn die stirn?

    Wir haben doch nicht mal eine nationalen stolz, den uns die anderen immer demonstrieren.

    Mit welchen werten?
    Da bleibt ja nur noch duckmäusertum und desinteresse.
    Leider.

  55. #12 lorbas

    Alles sehr richtig recherchiert.
    Doch sei mir die Frage erlaubt: Waren vor dem Jahr 2008 diese – inzwischen für Deutschland existenziellen – Hintergründe Ihnen und uns bekannt??

    Nein! Sie waren es volle vier Jahrzehnte, ein halbes Menschenleben lang, nicht.

    Denn, wie ich bereits anderntags schrieb, bedurfte es der aus Hessen stammenden und in Karlsruhe wirkenden Wirtschaftshistorikerin Heike Knortz, die diesen unfassbaren und ganze Bibliotheken über die Wahrhaftigkeit unserer selbstetikettierten „christlichen“, „sozialen“ und „liberalen“ Politiker in dieser Pseudo-„Demokratie“, die nie eine echte gewesen ist, mehr oder weniger zufällig ans Licht brachte.

    Noch sehr gut ist mir in Erinnerung, wie ich diese Meldung, die in einer polit-INkorrekten Medienlandschaft auf Wochen die Schlagzeile Nr.1 gewesen wäre, als klitzekleine Randnotiz, fast versteckt, in meiner Zeitung entdeckte – und erst bei wiederholtem ungläubigem Lesen mit wachsender Stutzigkeit feststellte, was für eine gigantische Nachrichtenbombe hierin schlummerte.

    Natürlich hatte diese Bombe in den ach so objektiven MSM keine Chance auf Explosion, da die eifrigen Gesinnungswächterlein in den Print- und Rundfunk-Redaktionsstuben von Oberstdorf bis Flensburg und von Aachen bis Dresden sie eiligst entschärften.
    Ich wage fast zu behaupten, dass nicht einmal Thilo S. die ganze Wahrheit zur Kenntnis genommen hat. In „D schafft sich ab“, das ja erst zwei Jahre später erschien, ist m.E. nirgends davon die Rede. (Korrektur, falls ich falsch liege!)

    Wenn mir spontan jemand einfällt, der/die das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse – außer Sarrazin – irgendwann noch bekommen MUSS, weil er/sie sich um unser Land, unsere Nation, unsere Kultur wirklich ein großes, bleibendes Verdienst erworben hat, dann ist es Frau Knortz.
    Hoch soll sie leben, 365 Tage im Jahr!

  56. Füge ein
    zwischen , „die nie eine echte gewesen ist,“ und „mehr oder weniger zufällig ans Licht brachte.“

    sprechenden Skandal

  57. Gegen die Dummheit argumentiert man vergebens, eher formt einen am Ende die Dummheit. Michael Stürzenberger hat anfangs, meine ich, sachlicher argumentiert. Die vielen Anfeindungen, Angriffe und Beleidigungen haben ihn doch anscheinend zugesetzt. Manchmal läßt er sich auf die Ebene der Gegner herab und wird selbst grob beleidigend, diese Reaktion ist aber verständlich. Ich glaube ich hätte an seiner Stelle wahrscheinlich schon längst die Nerven verloren und aufgegeben. Auf anderer Ebene habe ich das auch längst getan, die Ignoranz und Dummheit begegnet ja den Nachdenklichen ständig im Alltag und in allen möglichen Situationen. Als ich zeitweise in der Ukraine lebte, bekam ich mit wie unbekümmert der Umgang mit den Medien dort ist. Man läßt den ganzen Tag den Fernseher laufen, jedenfalls in den Dörfern ist das so, und die Kinder dürfen so oft, werden auch dazu animiert, fernsehen wie sie wollen. Als ich versuchte den Leuten zu erklären, das dies alles andere als gesund für die Kinder ist, wurde ich ausgelacht. Man erklärte mir, wie förderlich dies für die Sprachentwicklung sei. Irgendwann war ich das ständige Belächeln leid und wurde ausfallend aber immerhin noch wahrheitsgemäß: ob man sich vorstellen könne, dass die massiven Drogen -und Alkoholprobleme in den Dörfern mit den dort üblichen Erziehungsmethoden zusammenhängen, wäre wohl zu einfach alles auf die Armut zu schieben. Die Reaktion war ähnlich wie in dem oben gezeigten Video: Scheibenwischer, Anbrüllen, und als Hitler und Rassist verunglimpft.
    Noch ein bißchen OT: Gorbatschow, der sehr oft und gerne zitiert wird, wenn es dem Westen in den Kram passt, sagte einmal sinngemäß, die Probleme, Drogen-, Gewaltprobleme, Vernachlässigung der Kinder, in den Familien in den ehemaligen Ostblockstaaten, damit meinte er auch die DDR, kämen daher, dass sich der Staat viel zu früh in die Erziehung der Kinder eingemischt habe…. Das Favorisieren frühkindlicher Betreuung in staatlichen Erziehungsanstalten, wie es unsere Eliten fordern, wird von dem Messias des Ostens als Ursache für die massiven Drogen-und Gewaltprobleme gesehen. Alle Achtung, wäre ja mal ein Thema für PI, Zerstörung der Kinderseelen durch staatliche Zwangsbetreuung.

  58. Einen Mann wie Stürzenberger würde ich sofort wählen. Lässt sich nicht unterkriegen und hat gute Argumente.
    Ich bin ja eigentlich schon relativ Politik interessiert im Vergleich zu meiner Generation (späte 80er), aber ich wüsste jetzt nicht, wen man auf Anhieb bei der Bundestagswahl wählen könnte, oder auch hier in Hessen.
    Bei meiner ersten BTW hat leider die CDU meine Stimme bekommen… ich wusste es nicht besser, aber ich wollte halt etwas konservatives, dass der Überfremdung etwas entgegen setzt. Wie gesagt, ich wusste es nicht besser, wie wahrscheinlich die Mehrheit der Menschen hier.
    Schon auf dem Gymnasium damals gab es aggressive Moslems… die von den Lehreren mit doppelt zugedrückten Augen durchgebracht wurden. Will mir gar nicht ausmalen wie das auf Real- und Hauptschulen aussieht.

    Also, es wäre echt toll wenn Herr Stürzenberger lokal etwas erreicht… und daraus hoffentlich etwas für ganz Deutschland erwächst. Je schneller, desto besser.

  59. Ist wieder OT aber sehr interessant:

    http://kreidfeuer.wordpress.com/2012/06/09/beate-bergmann-wider-die-krippenluege/

    „Im Alter von 15 Jahren zeigen ehemalige Kinderkrippen-Kinder Auffälligkeiten wie Tabak- und Alkoholkonsum, Rauschgiftgebrauch, Diebstahl und Vandalismus. Diese Phänomene zeigten sich weitgehend unabhängig von der Qualität der erhaltenen Kolchosen-Betreuung.“

    Daher müssen wir wenn wir unsere Gesellschaft und ihre Humanität verteidigen wollen, nicht nur die Islamisierung verhindern, sondern auch das kommunistische Denken und Handeln, wie die Forderung nach staatlicher Krippenbetreuung, als sozialschädlich anprangern.

  60. #23 WutimBauch

    ich schließe mich dem Beitrag an.
    Wenn die Rechten im BTW-Wahlkampf etwas reißen wollen, müssen sie zusammen gehen.

  61. werter Herr Stürzenberger, Ihre Darstellung im Text oben über die Anfänge der türkischen Zuwanderung ist weitgehend richtig.

    Es entspricht weitestgehend auch dem, was mir Anfang 1960 in der Türkei sowohl von Türken als auch aus dem „Natoumfeld“ erzählt wurde. Es entspricht auch dem, was zu dieser Zeit aus dem Umkreis der dt. Industrie und Politik zu hören war.

    Man sollte vlt. berücksichtigen, daß zu den Anfängen der Zuwanderung der Islamismus in der Türkei keinerlei Rolle spielte. Die Menschen waren einfach umgänglicher als heutige.

  62. Wie kann Mann/Frau sich mit den faschistischen I SS LAM den Koran und der Scharia solidarisieren, in verharmlosen,
    verteidigen was sind das für hirnlose ……?
    Unfaßbar!
    Gibt es nicht genug I SS Lamische Attentate,
    Morde, Anschläge, Greueltaten, Kriege, auf der Welt?
    Die I SS Lamischen gefahren stehen vor der Deutschen und Europäischen Haustür.
    Die Leute unterstützen ihre zukünftigen Henker.

  63. Herr Stürzenberger halten Sie doch mal so einen Typen das Mikro hin, damit alle seine „Argumente“ höhren können! Wird bestimmt sehr interesant!

  64. M. Stürzenberger muss Bundesvorsitzender der Freiheit werden. Der hat das Zeug dazu irgendwann einmal Merkel und Co abzulösen.

  65. #73 Borgfelde (09. Jan 2013 11:34)

    M. Stürzenberger muss Bundesvorsitzender der Freiheit werden. Der hat das Zeug dazu irgendwann einmal Merkel und Co abzulösen.

    Genau! Deshalb unterstützt Die Freiheit in Niedersachsen, denn wenn die Erfolg hat ist das auch für die in München gut. Schaut auf die Spendenseite – es geht nicht genug Geld ein:

    http://mb.nds.diefreiheit.org/

  66. Hallo Stürzifans, bitte meine Kritik nicht als klugscheiss sehen. Ich versuche nur Stürzi zu unterstützen auf meine Art. Und ich kann nachvollziehen was ihn auf die Palme bringt wenn solche „Gegenkommentare“ kommen wie man sie in den Videos sieht und will mich nicht sehen wenn ich an seiner Stelle wäre. In so einer Situation an einem Stand in einer belebten Straße ist das was anderes als in Einzelgesprächen. Doch genau sollte man einhaken wenn ein Einzelner sich vor Stürzenberger stellt einfach cool bleiben und Stück für Stück die „Gegenargumente“ in der Luft zerreißen. Aber nicht durch Lautstärke oder persönliche Äußerungen sondern Fakten die sie die Weltgeschichte, die täglichen Nachrichten oder einfach der Koran bietet. Das cool vorgetragen lässt auch die Passanten am Ostbahnhof zu München aufmerken.

  67. Jeder einzelne Links- oder Islamverdrehte, der sich so aggressiv verhält, wie im Video zu sehen, bestätigt Herrn Stürzenberger nur.
    Diese Aufklärung ist dringend notwendig, kaum ein Deutscher weiss, welchen gefährlichen Inhalt der Koran hat.
    In meinem Bekanntenkreis wussten viele nicht einmal was „halal“ bedeutet. Jetzt meiden einige von ihnen Geschäfte, in denen „halal“ feilgeboten wird. Aufklärung hilft eben, auch im kleinen Rahmen!

  68. Sehr geehrter Herr Stürzenberger, ich bewundere Ihre Tatkraft, bürden Sie sich bitte nicht zu viel auf, Sie bewirken schon jetzt sehr viel, es braucht seine Zeit.

  69. #17 AntiLinks (08. Jan 2013 20:06)

    Danke Herr Stürzenberger!
    Aber eine Bitte habe ich an Sie!
    BITTE bleiben sie ruhig und gelassen und lassen Sie sich nicht von den Menschen provozieren

    …also dafür das Herr Stürzenberger 2-3 Stunden (manchmal länger) permanenten Hass-Sprüchen, Wilden Horden, Handgreiflichkeiten etc ausgesetzt ist finde ich das er unglaublich gut seine Haltung bewahrt. Profi bis zum Schluss.

    Ich möchte an der Stelle nur noch einmal den Tip geben ein paar Stimmen mehr zu sammeln (gei der generellen Summe sollten es 2000-3000 mehr sein. Es wird sicherlich bei der Sichtung der Zettel „hier und da“ was nicht anerkannt werden – sprich ihr müsst davon ausgehen das einige Unterschriften bewusst und absichtlich für ungültig erklärt werden. Denkt bitte daran was da für Leute im Rathaus sitzen.

  70. #66 Moha-Mettbroetchen (09. Jan 2013 00:29)

    …aber ich wüsste jetzt nicht, wen man auf Anhieb bei der Bundestagswahl wählen könnte, oder auch hier in Hessen.
    Bei meiner ersten BTW hat leider die CDU meine Stimme bekommen…

    Die CDU unter Volker Bouffier hat sich in Hessen noch ein bissl an Rest-Patriotismus erhalten können. Klassisch konservativ sind die aber auch nicht mehr.

    Die CDU unternimmt gegen die rasante Entwicklung in Bezug auf die Islamisierung GAR NICHTS!
    In Hessen gibt es doch Alternativen. Wenn die Freiheit nicht auf dem Zettel stehen sollte dann sind da immer noch die REPs. Da gebe ich lieber denen die Stimme (wenn’s am Ende auch nur 2% werden) als den Etablierten den Steigbügel zu halten.

  71. noch ein Nachtrag zur CDU in Hessen:
    Frankfurt a.M. wird doch seit Jahrzehnten von der CDU regiert. Leider ist diese Stadt völlig verkommen (und nicht wie dieser Kommentator Frank Furter behauptet ein positives Beispiel gelebter Einwanderung).
    Darmstadt, Raunheim, Kelsterbach, Rüsselsheim (ganz schlimm islamisiert die alte Opel Stadt!), Offenbach (Katastrophe!) u.v.a.
    …all das sind doch Produkte einer absolut verfehlten Einwanderungspolitik von Menschen aus dem islamischen Kulturkreis unter der CDU Regierung.
    Also warum sollte ich hier nochmal die CDU wählen? Wegen dem wirtschaftlichen Erfolg? Das reicht mir nicht.
    Wählt REPs oder Freiheit – aber hört auf die Etablierten zu wählen.

  72. Noch was zu den Unterschriften: fragt die Leute ob sie nicht schon mal unterschrieben haben! Es gibt Typen die unterschreiben gern öfter!

  73. Würde mir in diesem Ausschnitt etwas weniger Emotion und mehr Information wünschen. Immerhin kamen die Kritiker ohne Trillerpfeiffe etc., und da wäre es dann wünschenswert, in ruhigem sachlichen Ton auf Fragen einzugehen, so wie du das sonst machst! In solch aggressivem Tonfall kann man auch so manchen Passanten verschrecken..

Comments are closed.