Mit der Hoffnung auf ein besseres Leben auf Kosten der Deutschen sind in den vergangenen Jahren tausende Bulgaren und Rumänen ins Ruhrgebiet, vor allem nach Duisburg und Dortmund, geströmt. Lebten 2007 noch 9263 Bulgaren und 13.942 Rumänen an Rhein und Ruhr, waren 2011 laut Statistischem Landesamt 19.350 Personen aus Bulgarien und 27.628 aus Rumänien registriert. Der Großteil der Zuwanderer aus diesen Ländern sind Zigeuner, die nie einer geregelten Arbeit nachgehen, sondern Sozialhilfe beziehen werden.

Laut WAZ-Presse rechnen die Behörden pro Roma-Migrant und Jahr mit 11.000 Euro Kosten. Da sind aber die Schäden durch den endemischen Diebstahl nicht drin.  Ab 2014 gilt totale Freizügigkeit für Bulgarien und Rumänien. Jetzt jammern die Städte herum. Sollen doch mal den Mund aufmachen und ihren Parteifreunden sagen, daß sie nicht zahlen und daß sie auf die EU mit ihren verlogenen Abkommen pfeifen. Bulgarien und Rumänien waren und sind nicht EU-kompatibel.

Ob die Sozialhilfe für die Zigeuner von Dortmund, von NRW oder von Berlin gezahlt wird, ändert doch für den deutschen Steuerzahler nichts. Er ist und bleibt der Dumme und wird von den Politikern verraten und verkauft! Alles andere sind Lügen und Augenwischerei. Auch London ist verärgert über die ungeliebten Zuwanderer aus Bulgarien und Rumänien.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

102 KOMMENTARE

  1. Die Zigeuner sind nicht so schlecht.

    Jedes auch nur numerische Gegengewicht gegen den Islam, sei es auch noch so unproduktiv für das Land, ist letztlich ein Gewinn.
    Und, je früher Deutschland ärmer wird, desto eher wacht der dumme deutsche Michel vielleicht auf und gebietet der Politikerkaste der etablierten Parteien Einhalt.

    Deshalb mein Appell: Mehr Zigeuner braucht das Land.

  2. Is doch super, die könnte man bei den Türken ansiedeln und beide können gegenseitig das multikulturelle Miteinander üben.

    Wetten aber daß das genau nicht passieren wird, sondern daß beide voneinander getrennt also in NRW unter rotgrün ethnisch getrennt angesiedelt weden und deswegen die Kartoffeln zu bereichern haben?

    Und warum? weil sie genau wissen, daß es dann multikulturellen Mord und Totschlag gibt, weil sie also genau wissen, daß deren „bunte welt“ nicht funktioniert.

    Natürlich wird jeder rote und Grüne Stadtrat dafür sorgen, daß in seiner Nachbarschaft so jemand nicht wohnen wird, sollen doch die anderen bereichert werden, oder wie viele Türken bzw. Zigeuner leben im Haus von Frau multikulti-Kraft oder Frau multikulti-Höhn.

    Tja, multikulti ist für die anderen, nicht für die Rotgrünen selbst.

    Links reden, rechts leben, so sind sie unsere gesinnungskorrupten Champagnersozialisten

  3. Naja, es gibt doch Finanzierungsquellen im Grünen Reich: Deutsche zum Beispiel!

    http://www.tagesspiegel.de/politik/geld-fuer-kinderbetreuung-gruene-wollen-das-ehegattensplitting-deckeln/7789106.html

    Das Ehegattensplitting könnte zu einem zentralen Wahlkampfthema werden. Die Grünen planen den Splittingvorteil bei 1500 Euro zu deckeln. Bei einem Alleinverdienerpaar mit einem Einkommen von 60000 Euro liegt der Splittingvorteil derzeit bei knapp 5800 Euro. Nach Tagesspiegel-Informationen geht ein internes Gutachten von Steuermehreinnahmen in Höhe von 7,9 Milliarden Euro aus.

    Sollte rotzgrün dann im September die Machtergreifung im Grünen Reich durch Angstkampagnen wie „Bobby Car gegen Fukushima“ gelingen, werden die Steuern und kommunalen Abgaben explodieren, von den Strompreisen für das Solardach des Studienrats für Deutsch und Antifaschismus ganz zu schweigen!

    Abweichler werden durch Verdis militärischen Arm, die Antifa-SA, eingeschüchtert.

    Das Grüne Reich wird totaler und radikaler und bunter sein als wir es uns heute überhaupt erst vorstellen können!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  4. Die Stadt Dortmund geht langfristig von jährlich 1,1 Millionen Euro pro 100 Fälle aus.

    Laut WAZ-Presse rechnen die Behörden pro Roma-Migrant und Jahr mit 110.000 Euro Kosten.

    Ich komme _nur_ auf 11.000€ Kosten und nicht auf 110.000!!!

  5. Na da macht doch das Vollzeitarbeiten gleich doppelt so viel Spaß!
    Dann sind doch die Steuern gut invertiert 🙁

  6. Na da macht doch das Vollzeitarbeiten gleich doppelt so viel Spaß!
    Dann sind doch die Steuern gut invertiert 🙁

  7. Politiker, die uns das eingebrockt haben und nichts dagegen unternehmen, sind Schinder des eigenen Volkes und begehen Verrat am eigenen Volk. Und solch ein Pack kommt ungestraft davon!?

  8. Ich lebe im Einzugsgebiet von Frankfurt und Offenbach, da gibt es auch genug Zigeuner! Berufsbedingt hab ich jeden Tag mit diesen Leuten zu tun. Die Zigeuner will niemand haben, weil jedes Vorurteil stimmt – sie sind absolut kriminell und verantwortlich für alle Arten von Trickdiebstählen, Wohnungseinbruchdiebstählen und Betrügereien. Ich hab noch nie einen Zigeuner getroffen, der einer ehrlichen Arbeit nachging (lasse mich ja gern eines Besseren belehren..).
    Ich kann es nicht fassen, dass es Leute gibt, die die Mär vom armen, diskriminierten Roma glauben – so weit haben uns die Medien anscheinend schon manipuliert! Nun, ich hab meine eigenen Beobachtungen gemacht und diese weichen stark ab von den Behauptungen gewisser Presseerzeugnisse!
    Meiner Meinung nach war es ein Riesenfehler die Grenzen zu öffnen. Seitdem macht sich hier kriminelles Gesinden aller Art breit.

  9. Brüssel und die Bundesregierung hätten die Zuwanderer als Arbeitnehmer und nicht als Leistungsempfänger gesehen.

    So naiv ist selbst Brüssel und die Bundesregierung nicht! Zuwanderung nach Deutschland war immer schon stark von Wirtschaftsflüchtlingen geprägt.

    Bisher sei keine finanzielle Unterstützung von Städten vorgesehen, die besonders von der Zuwanderung von Menschen aus Südost-Europa betroffen sind.

    Hoffentlich gehen sie daran zugrunde oder die Bürger wachen dort rechtzeitig auf, um sich politisch umzuorientieren.

    Der Deutsche Städtetag sieht den sozialen Frieden durch die Zuwanderung gefährdet.

    Der ist nicht nur durch Zigeuner, sondern insbesondere durch Moslems gefährdet. Dies scheint der Türkin Leyla Özmal nicht genehm zu sein, und somit wälzt sie alles auf die Zigeuner ab.

    Christian Ude, Präsident des Städtetags, forderte eine Diskussion auf europäischer Ebene, wie in den Herkunftsländern die Lebensbedingungen verbessert werden können, um Armutswanderungen innerhalb der EU unnötig zu machen.

    Sollte es dazu kommen, die Türkei und andere islamischen Länder gleich miteinbeziehen bitte. Auch dort besteht dringendster Handlungsbedarf.

  10. Wir erinnern uns, vor 2 Jahren, Selbstständigen Boom in Berlin (mit Hartz4 Aufstockung für Geringverdiener)
    https://www.youtube.com/watch?v=7laiPDU4NnY

    Hier im Kölner Raum sind es keine Abbruch Unternehmen, hier sind es Altmetall Sammler und ab- und zu branchenfremden EC-Karten und Sozialbetrug. (leider geht das Archiv der Polizei nur bis 8/2011, aber hier ist eine Kopie der Meldung)
    http://www.forumfuerdeutschland.de/articles.view.1619.html?pxID=3d9db8894fb93490ba36885fd4bc743b

  11. @ #3 Eurabier

    naja, zuerst wurde die Frau durchökonomisiert (und die finden es auch noch toll als Arbeitssklave für den Staat zu malochen, das muß man sich mal vorstellen)

    dann wurde die Jugend durchökonomisiert (G12 & nach 3 Jahren mit Baccalaureat ins Erwerbsleben)

    Jetzt wird durch die kinderlosen Roten und Grünen auch noch die Familie durchökonomisiert.

    Die gierige Staatskrake frisst sich immer weiter ins Leben der Menschen mit nur einem Ziel, sie zu berauben und das Raubgut an andere zu verteilen.

  12. #10 Bernhard von Clairveaux (15. Feb 2013

    naja, zuerst wurde die Frau durchökonomisiert (und die finden es auch noch toll als Arbeitssklave für den Staat zu malochen, das muß man sich mal vorstellen)

    Sie meinen, „selbstverwiklichen“! 🙂

  13. im Ruhrgebiet sind bereits ganze Stadtviertel „leergezogen“ bzw. Immobilien von Türken günstig gekauft worden. Die Ansiedlung der Zigeuner in diesem Bereich wäre wünschenswert…..

  14. #1 fredericbuchholz (15. Feb 2013 08:56)

    Die Zigeuner sind nicht so schlecht.

    Deshalb mein Appell: Mehr Zigeuner braucht das Land.
    —————

    Dann aber bitteschön,frei nach ST.Florian,in Ihrem Wohngebiet!!! (schmunzel),aber ernst gemeint! Wenn Sie dort wohnen sollten (Ruhrgebiet),dann ist wahrscheinlich eh nicht mehr viel zu versauen.

  15. Aus dem WAZ-Artikel:

    Dortmunds Sozialdezernentin Birgit Zoerner:

    „Eine Armutswanderung EU–Bürgern war einfach nicht vorgesehen“

    !

    Leyla Özmal, Leiterin des Referats für Integration bei der Stadt Duisburg:

    „Das auch damit zu tun, dass die Zuwanderer nicht ausreichend darüber informiert werden, wie die Müllentsorgung hier funktioniert“

    !

  16. Für mich der Brüller des WAZ-Artikels ist Dortmunds Sozialdezernentin Birgit Zoerner, die sich plötzlich im freien Fall aus Wolkenkuckuckshausen befindet:

    Aus ihrer Sicht sei der größte Fehler in Brüssel bei den Beitrittsverhandlungen von Rumänien und Bulgarien gemacht worden. „Eine Armutswanderung von EU–Bürgern war einfach nicht vorgesehen“.

    Das hat die Qualität von

    – „eine Zunahme der Diebstähle an der EU-Ostgrenze war einfach nicht vorgesehen“
    – „eine Entwicklung von der weltoffenen Moschee Marxloh zum Zentrum Grauer Wölfe war einfach nicht vorgesehen“
    – „eine Entwicklung des Ziem zum Stützpunkt der Moslembruderschaft war einfach nicht vorgesehen“
    – „eine Betätigung gigantischer Libanesen-Clans als Berufsverbrecher war einfach nicht vorgesehen“
    – „eine Erde, die sich nicht an unsere Klimaprognosen hält, war einfach nicht vorgesehen“
    – „ein Euro, der sich nicht an unsere Wünsche hält, war einfach nicht vorgesehen“
    – „eine Wirtschaft, die sich nicht an das Wachstumsbeschleunigungsgesetz (wie geht es dem eigentlich? Lebt es noch?) war einfach nicht vorgesehen“

    etc.pp.

  17. Der Großteil der Zuwanderer aus diesen Ländern sind Zigeuner, die nie einer geregelten Arbeit nachgehen, sondern Sozialhilfe beziehen werden.

    Na und?
    Wo ist denn das Problem?
    Das wird alles locker mit den geplanten Steuererhöhungen von rot/grün finanziert!

    Der Wähler will es mehrheitlich so, wie es jüngst in Niedersachsen wieder zu sehen war.

    Schließlich erhält die Mehrheit der Wähler bereits mehr Sozialtransfers, als sie Steuern entrichtet.

    Freibier für die Unterschicht!

    Dadurch gerät die Diktatur innerhalb der Demokratie in Reinform!

    Olé – rette sich wer kann!

    http://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/steuererhoehungen-falls-rot-gruen-gewinnt-industrie-sieht-hunderttausende-jobs-in-gefahr_aid_887686.html

  18. #1 fredericbuchholz (15. Feb 2013 08:56)

    Die Zigeuner sind nicht so schlecht.

    Jedes auch nur numerische Gegengewicht gegen den Islam, sei es auch noch so unproduktiv für das Land, ist letztlich ein Gewinn.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Hoffentlich verschätzen Sie sich nicht. Sollte es zum Kulturenclash kommen, werden diese Leute erst einmal abwarten und sich dann auf die Seite des Stärkeren schlagen. Zigeuner sind, siehe lebensweise, absolute Opportunisten.
    Z.B. im osmanischen Heer führten Zigeuner Drecksarbeiten aus, für die sich die stolzen Türkenkrieger zu fein waren.

  19. In Mannheim isses genau das gleiche. Die NPD demonstriert und die gesamte Stadt wird aufgerufen sich zur Gegendemo zu versammeln. (Morgen alter Messplatz 16.02. 11 Uhr.) Und jeder, der über die Zuwanderung und über die Verelendung der betroffenen Viertel nicht Hurra schreit, wird als „rechts“ diffamiert und verfolgt. Die Zuwanderung ist ein alternativloser EU-Zwang der um jeden Preis mit Hilfe der rot-grünen Linksdiktatur durchgesetzt wird. Für die Einschüchterung, Verfolgung und Denunzierung Andersdenkender sorgt als Speerspitze der Linksfaschisten die Antifa (http://www.akantifa-mannheim.de/).
    Völlig egal wenn als Ergebnis gesellschaftlicher Zerfall in Armut, Kriminalität und Prostitution steht, die Zuwanderung hat kritiklos und irrational zu erfolgen! Anarchie und Zerfall ist befohlen, Ende nicht absehbar!

  20. Auch aus dem WAZ-Artikel:

    Die roten Kommunen, die Multikulti predigen jaulen auf einmal:

    „Fühlen uns im Stich gelassen“,

    ,

    Wieso, das war doch die Traumwelt der GRünen, wie vieviel Zigeuner wohnen bei Frau Roth zuhause? http://www.youtube.com/watch?v=6rQap8uN12Y

    Klar, für Multikulti werben und dann nicht selbst zahlen, sondern von anderen zahlen lassen, das ist praktisch gelebte RotGrüne Ideologie

    „Eine Armutswanderung EU–Bürgern war einfach nicht vorgesehen“/b>,

    ,

    Aha, heißt das im Umkehrschluss, daß die Moslemeinwanderung vorgesehen war Frau Özmal?

    Wie viele Zigeuner integrieren Sie denn bei sich zuhause Frau Özmal? Ich wette keinen einzigen!

    Was tut Ihre muslimische Comunity zur Integration der Zigeuner, denn die Türken und Sie rühmen sich ja ihrer Integrationsleistungen, oder? Jetzt können unsere angeblich integrierten Moslems mal praktisch demonstrieren, wie sie selbst andere, „ärmere“ zu integrieren in der Lage sind.

    Meine Prognose: Gar nicht!

  21. Auch London ist verärgert über die ungeliebten Zuwanderer

    Vor zwei, drei Wochen war in den EUdSSR-hörigen deutschen Medien großes Cameron-Bashing wegen dessen EU-kritischer Haltung. Da stand da so eine Tussi vor dem Tower (o. ä. ) und geißelte Camerons übles Treiben, wobei sie aber auch erwähnte, daß 65 % (o. ä. ) der Briten raus aus der EU wollen. Sie tadelte Cameron also dafür, daß er sich entsprechend der Mehrheit der Bevölkerung verhielt (er wolle „sein populistisches Süppchen kochen“, oder was in dieser Richtung; man kennt das ja).

    Merke: Wenn sich ein Politiker nach der Mehrheitsmeinung richtet, nennt man ihn demokratisch, wenn es die richtige Meinung ist; man nennt ihn populistisch, wenn es die falsche Meinung ist.

  22. #1 fredericbuchholz (15. Feb 2013 08:56)
    Und, je früher Deutschland ärmer wird, desto eher wacht der dumme deutsche Michel vielleicht auf und gebietet der Politikerkaste der etablierten Parteien Einhalt.
    Deshalb mein Appell: Mehr Zigeuner braucht das Land.
    ——————————–
    Deshalb werden Sie persönlich aber sicherlich auch ärmer!
    Es sei denn, Sie flüchten in ein gerechteres Land, wo nicht unentwegt von blinden Sozen und Grünen das soziale Füllhorn nur auf Kosten der Leistungsträger laufend hin und her gewedelt wird und wo es vernünftige Zuwanderungsgesetze gibt!
    Neuseeland, Kanada, Australien oder (noch) die USA bieten sich an.

  23. die Linksgrünen freuen sich , denn aus den Kindern der Sinti und Roma werden sie mit KiTas, Ganztagsschulen , Sozialbetreuern , Psychologen , vielen Verwaltern und mehreren Milliarden Euro in den nächsten 30 Jahren die Wissenschaftler ausbilden , die wir brauchen. — Und falls das nicht gelingt, haben wenigstens viele Tausend Gutmenschen gut bezahlte und sichere Arbeit. –

  24. #22 Babieca (15. Feb 2013 10:00) ,#27 Bernhard von Clairveaux (15. Feb 2013 10:07)

    Fazit: alle logischen Folgen unserer beschissenen Politik waren nicht_vorgesehen™, aber dass ihr jetzt eine Partei wählen könnt die dieser beschissenen Politik ein Ende setzt, ist erstrecht nicht_vorgesehen™!

  25. „Eine Armutswanderung von EU–Bürgern war einfach nicht vorgesehen“.
    #22 Babieca (15. Feb 2013 10:00)

    Jau, das ist wirklich ein Brüller. Das ist das Ei des Kolumbus! Damit ist man immer aus dem Schneider. Schöne Paraphrasierungen in #22(boah, mußte erstmal bei Wiki nachgucken, ob dieses tolle Fremdwort hier auch hinhaut, Ergebnis positiv 🙂 ).

    Dieses „War einfach nicht vorgesehen“ hat das Zeug zum geflügelten Wort! Wenn unsere Medien nicht so politisch-korrekt verseucht und nicht so geist- und witzlos wären wie sie sind, würden sie sich begierig darauf stürzen. Aber leider, leider steht diese geniale Floskel im politisch falschen Zusammenhang.

  26. Bei Kybeline und Michael Mannheimer ist alles dicht, steht jeweils:

    „“This Account Has Been Suspended““

    Allerdings muß man dazu sagen, daß in letzter Zeit wüste Kommentare dort geduldet wurden.

    Zukunftskinder und Dolomitengeist gehen noch.

  27. @ #4 Al Harbi

    Der angeblich serbische Zigeuner ELVIR, den Sie mit Link anführen hat allerdings einen moslemischen Vornamen, also gehört er zu den moslemischen odr chrislamischen(synkretistischen)Zigeunern:
    Elvir = albanisch, bosnisch, türkisch, heißt König
    (babyvorname.de)

    (ELVIR, woanders als slawisch bezeichnet, siehe auch weibliche Form ELVIRA)

  28. @ germanica (15. Feb 09:38)

    Die da oben müssen richtig Angst bekommen haben.
    Sie beschmeißen uns mit Scharen von Nebelkerzen.
    Die Eliminierung, so sie denn real ist, sollte hiier groß
    plakatiert werden. Es ist ja nicht so daß hier ein
    (gewolltes?) Sammelbecken für „Gemaßigte“ entsteht.
    http://vitzliputzlisresterampe.wordpress.com/
    is even no longer available.

    Es erinnert mich ein bischen an:
    „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

    Auf einer Reise aus Nirvana ins Nirgendwo verhielt es sich so, daß der Reisebus immer wieder auf die linke Straßenseite geriet und dem Gegenverkehr in bedrohliche Situationen brachte. Da sagten alle Fahrgäste zum Busfahrer:
    „wir müssen uns eher auf der leicht rechten Spur halten“. Doch der Reiseleiter titulierte sie als unwissende, dumpfe Schwachköpfe. Auch die Warnung vom Navi wurde abgeschmettert.
    Stur wurde die falsche, stark linke Spur befohlen. Als der Abgrund auftauchte und die Zeit zum Bremsen, gar zum Wenden gefährlich klein wurde, hielt der Reiseleiter an seiner Meinung fest. Denn einen Fehler eingestehen, würde sein Selbstbildnis zerstören. Also fuhr man weiter, sicher dem Abgrund entgegen.
    Der Reiseleiter steht mit geschwellter Brust neben dem Busfahrer, sein Blick ist weit in die Ferne gerichtet, so muss er den Abgrund nicht kommen sehen. Ein Absturz ins Unendliche war einfach nicht vorgesehen

  29. „…Laut WAZ-Presse rechnen die Behörden pro Roma-Migrant und Jahr mit 110.000 Euro Kosten….“

    ICH WILL AUCH DAS HABEN WAS DIE BEKOMMEN!!!!!!

    Weiß jemand wo ich einen rumänischen Pass herbekomme?

    ICH HABE WIRKLICH KEINEN BOCK MEHR HIER DEN ZAHLEMANN ZU SPIELEN, ICH WILL IN DIE SOZIALE HÄNGEMATTE, SOFORT!!!!!

    Echt jetzt, das die Kartoffeln ruhig bleiben, wenn sie so etwas lesen, vollig bescheuert dieses – unseres – Volk!!!

    semper PI!

  30. @ #30 Gustav Adolf (15. Feb 2013 10:22):

    Ihr „Wir“ umfasst demnach kein „Wir“ zu dem ich gehöre…..

  31. Also nur in NRW 5.167.580.000 EUR pro Jahr. Für Personen, die (oft) nichts dem Staat bringen, da sie komplett nur auf der Nehmenseite stehen.

    gestern kam auf Phonix (?) eine Sendung zu Rentnern in Deutschland, die mit über 70 Jahren immernoch einen Job neben bei haben da die Rente nicht reicht. Da war ein Bericht von einem der seit 70 !! Jahren ununterbrochen gearbeitet hat und nur 1000 EUR Rente bekommt. Ein zweiter hatte so wenig Geld, dass er nicht mal ein zerbrochenes Fenster in seiner Wohnung reparieren konnte. Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=oHHOp0Lf6Ak

    Wenn ich dann diese Zahlen PRO hier geduldetten sehe werde ich wütend im Herzen. Unfassbare Zustände.

  32. „…Laut WAZ-Presse rechnen die Behörden pro Roma-Migrant und Jahr mit 110.000 Euro Kosten…“
    ———————————————————-

    Ja wie, ihr lieben „Bevölkerungs“- vertreter_innen, haben denn diese „zugewanderten“ KLIENTEN nicht auch bald eine „Reichensteuer“ zu entrichten, oder gilt das nur für „Biodeutsche“ ?? 😯

    http://www.youtube.com/watch?v=d8-QLcL2Yrw

  33. #35 Peter Blum (15. Feb 2013 10:58)

    “…Laut WAZ-Presse rechnen die Behörden pro Roma-Migrant und Jahr mit 110.000 Euro Kosten….”

    Da Kweil weder denken noch rechnen kann, sollten Sie selbst mal nachrechnen:

    1.100.000€ : 100 = 11.000€ NICHT 110.000€

    Als Faustformel gilt seit Einführung von Hartz4, das JEDER Transferempfänger pauschal mir Kosten von 1000€ pro Monat zu berechnen ist. JEDER!

  34. @Wolfi: Wenn 3000 Migranten 33 Millionen pro Jahr kosten. OOOps kleiner Fehler hier bei PI es sind nur 11.000 EUR pro Jahr.

  35. #28 Biloxi (15. Feb 2013 10:11)

    Merke: Wenn sich ein Politiker nach der Mehrheitsmeinung richtet, nennt man ihn demokratisch, wenn es die richtige Meinung ist; man nennt ihn populistisch, wenn es die falsche Meinung ist.

    Dazu paßt perfekt die aktuelle Haltung der Grünen in HH vs. die der Grünen in München. Grüne in HH zum gerade von Links durchgedrückten Lieblingsprojekt „Wahlalter 16“ finden es „populistisch“, wenn wer vor der NPD warnt:

    Hitzig wurde es, als Walter Scheuerl, parteiloses Mitglied der CDU-Fraktion, davor warnte, dass die rechtsextreme NPD von der Absenkung des Wahlalters profitieren könnte und dies als Gegenargument anführte. Politiker von SPD, Grünen und Linken wiesen dies empört als „populistisch“ zurück.

    In München finden es Grüne dagegen überhaupt nicht „populistisch“, vor „rächtzextrem“ bei Ziem-Protest zu warnen. Das sich beide grüne Ideologiefraktionen irren, war einfach nicht vorgesehen™

    😀

  36. #39 Babieca (15. Feb 2013 11:32)

    Das wird ja immer irrer. Ein Nicht-Linker warnt vor der NPD, und die Linken nennen das populistisch. Das mußte ich dreimal lesen, um es zu kapieren, und so richtig kapiert habe ich es immer noch nicht. 🙂

  37. #30 Gustav Adolf (15. Feb 2013 10:22)
    Wir werden die Türken noch vermissen.

    @ Ähh, wie jetzt? Das werden wohl die wenigsten, daher ist das ,,wir“ als Aussage nicht gerade repräsentativ für die Mehrheit des deutschen Volkes!

  38. KEWIL: „Laut WAZ-Presse rechnen die Behörden pro Roma-Migrant und Jahr mit 110.000 Euro Kosten.“ Und alle glauben es!

    Der Westen, 14.02.2013 | 15:48 Uhr: „Die Stadt Dortmund geht langfristig von jährlich 1,1 Millionen Euro pro 100 Fälle aus.“

    Wie „Helfer“ längst vorrechnete, sind das 11.000 Euro pro Person. Schlimm genug.

  39. 50.000 Zigeuner im Ruhrgebiet Sozialhilfe?

    1 Kewil bei Pi-News Headlines nochmal üben?

    😉 😉 😉

  40. „Der Großteil der Zuwanderer aus diesen Ländern sind Zigeuner, die nie einer geregelten Arbeit nachgehen, sondern Sozialhilfe beziehen werden.“
    Fast richtig.
    Sie werden ihr traditionelles Lebensmodell des Klauens, Tricksens und Einbrechens weiter pflegen UND ZUSÄTZLICH von uns mit Wohnraum und Transfers beglückt werden.
    Der EU-weiten Sozialistenherrschaft sei Dank!!!

  41. Bei mir hat gestern wieder einmal eine dunkelhäutige Frau mit langem weiten Rock an der Haustüre geklingelt und in rudimentärem Deutsch um Essen für ihr Kind gebeten. Das Kind war allerdings nicht wie sonst ein Säugling, sondern ein junges Mädchen.Ich habe mich gewundert, dass es dieses Jahr bereits im Februar mit der Bettelei losgeht.

  42. An # 22 Babieca: Das sind halt die naive Sorte an Gutmenschen, die können sich nicht vorstellen dass diese Politik auch von sich heraus sehr leicht „umkippen“ kann!

  43. #15 Eurabier (15. Feb 2013 09:35)

    #10 Bernhard von Clairveaux (15. Feb 2013

    naja, zuerst wurde die Frau durchökonomisiert (und die finden es auch noch toll als Arbeitssklave für den Staat zu malochen, das muß man sich mal vorstellen)

    Sie meinen, “selbstverwiklichen”! 🙂

    Der national-sozialistische Verbrecher schrieb „Arbeit macht frei“ über die knüppelgestützte Zwangstretmühle.

    Der international-sozialistische Verbrecher schreibt „Arbeit ist Selbstverwirklichung“ über die steuerschuld- und erzwingungshaft-gestützte Zwangstretmühle.

    Irgendwer musste für die Visionen der Braunen Diktatur arbeiten und irgendwer muss auch für die Visionen der Bunten Republik arbeiten, der „Heilige Ausländer“ hat ein „Menschenrecht“ auf Alimentation.

  44. OT

    Es wird immer verrückter: Benjamin Idriz sieht das ZIEM auch als “Geschenk der Muslime an die gesamte Stadtgesellschaft”

    Benjamin Idriz, der Vorsitzende des Trägervereins für das geplante Islamzentrum “Ziem”, will den umstrittenen Standort an der Herzog-Wilhelm-Straße nicht vorzeitig aufgeben. Die Adresse erfülle sämtliche Anforderungen, die an ein solches Projekt zu stellen seien: eine zentrale Lage, eine passende Umgebung (weder abgelegenes Gewerbe-, noch reines Wohngebiet) und den Kontext mit den Einrichtungen anderer Religionsgemeinschaften, erklärte Idriz.

    An dem wenig ansehnlichen Platz in Stachus-Nähe bestünde zudem die Chance einer städtebaulichen Aufwertung – als “Geschenk der Muslime an die gesamte Stadtgesellschaft”.

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/csu-streitet-ueber-ziem-senioren-union-rueckt-von-vorsitznden-ab-1.1601064

  45. #20 unrein

    „Aus dem WAZ-Artikel:
    Dortmunds Sozialdezernentin Birgit Zoerner:

    „Eine Armutswanderung EU–Bürgern war einfach nicht vorgesehen““

    das ist doch glatt gelogen. Es wußte jeder, dass es zu einer Armutswanderung kommen wird, auf PI habe nicht nur ich schon vor der Grenzöffnung diese Masseneinwanderung in die Sozialsysteme vorhergesagt.

    Und da jeder wußte, dass es eine massive Einwanderung in unsere Sozialsysteme geben wird, ist diese Masseneinwanderung genau so gewollt und volle Absicht der System-Eliten.

    Diese Masseneinwanderung ins Sozialsystem ist so gewollt und geplant, sie es Teil des Multikulti-Projektes in der BRD!!!

  46. #50 Neidhardt

    diese 11000 sind auch nicht die ganze Wahrheit. Die gesamten Nebenkosten der Masseneinwanderung in das deutsche Sozialsystem sind da überhaupt nicht drin! Die Verwaltungskosten, Sozialarebeiter, Gerichtskosten, Polizeikosten, Schäden durch Kriminalität und so weiter sind da überhaupt nicht drin! Die Schäden gehen jährlich in die Milliarden und sie werden immer größer!! Aber man kann ja noch deutsche Renten kürzen und besteuern, Krankenkassenkossten für die Deutschen erhöhen, die Abgaben erhöhen, und die Besteuerung massiv ausweiten. Die System-Eliten haben noch Spielraum die Ausplünderung des deutschen Volkes zu erhöhen. Im letzten Schritt wird es zur 100% Besteuerung ohne Freibeträge (Enteignung) der Erbschaften kommen.

  47. #28 Bernhard von Clairveaux

    Auch aus dem WAZ-Artikel:
    Die roten Kommunen, die Multikulti predigen jaulen auf einmal:
    „Fühlen uns im Stich gelassen“, “

    Die sollen mal schön die Schna…. halten und die Bereicherung ihrer Stadt genießen. Die wollten es so!!!

    Asyl und ungehinderter Zugang zum deutschen Sozialsystem für alle Weltbürger sind ein alternativloses Menschenrecht, das wollten die Linken so. Schlaglochfreie Straßen, renovierte Unis und Schulen, Schwimmbäder, Bilbliotheken, ausreichend Rente für Deutsche, ein ruhiges Leben für alte Deut sche im Pflegeheim, usw. sind kein Menschrecht.

  48. #58 antifa ist profa

    „leicht umkippen“, du hast Humor. 😉 Wenn es zu einer Wirtschaftskrise kommt fliegt uns das Multikulti-Pulverfaß um die Ohren.

  49. Christian Ude, Präsident des Städtetags, forderte eine Diskussion auf europäischer Ebene, wie in den Herkunftsländern die Lebensbedingungen verbessert werden können, um Armutswanderungen innerhalb der EU unnötig zu machen. Außerdem bräuchten die betroffenen Städte Unterstützung von Bund, Ländern und EU, um bestehende Probleme durch die Zuwanderung bewältigen zu können

    Herr Ude, fragen Sie doch in Katar nach. Möglicherweise können die ihnen weiterhelfen für eine entsprechende „Gegenleistung“.

    Auch wenn man nur 11’000 Euro für jeden Zigeuner rechnet, so werden die Kosten um ein vielfaches höher sein. Die Zigeuner verschwinden ja nach ein paar Monaten nicht wieder.

  50. Da kann einem echt der Kragen platzen. Ich war mal – lange, lange ist es her – Mitglied von AEEG. Oh Wunder, da war DAS nigelnagelneue Thema „Risikomangement“ und „Technikfolgenabschätzung“. Zum erstenmal in der EG etabliert. Und was wurde aus der „Technikfolgenabschätzung?“ Dem „Risikomanagement“ – ein Wünschdirwas. Technikfeindlich und ideologiefreudlich. Genau das Gegenteil, was beabsichtigt war. Und „Realisten“ wurden rausgeschmissen.

    War einfach nicht vorgesehen ™, daß Realisten Recht hatten.

  51. #67 RDX

    das ist doch nur das übliche lächerliche Politikergeschwätz wss der Ude da abläßt. Es würde 10-30 Jahre dauern die Lebensbedingungen zu verbessern. Die Wahrheit ist, nur durch die Kündigung von Schengen und der EU-Freizügikeit inklusive sofortige Grenzkontzrollen läßt sich noch was retten. Andernfalls steueurn die Kommunen auf den finanziellen, sozialen und gesellschaftlichen Bankrott zu.

    “ Außerdem bräuchten die betroffenen Städte Unterstützung von Bund, Ländern und EU, um bestehende Probleme durch die Zuwanderung bewältigen zu können“

    Solidarität mit der linken Multikulti-Stadtbevölkerung? Von wegen, die interessiert mich Null, ich bin nicht bereit einen Pfennig für die Städte abzugeben. Die links-grün Wähler der Städte habe diese Leute eingeladen, also sollen sie jetzt auch für ihre Dauerbewirtung ihrer Gäste zahlen!

  52. Christian Ude, Präsident des Städtetags, forderte eine Diskussion auf europäischer Ebene, wie in den Herkunftsländern die Lebensbedingungen verbessert werden können, um Armutswanderungen innerhalb der EU unnötig zu machen. Außerdem bräuchten die betroffenen Städte Unterstützung von Bund, Ländern und EU, um bestehende Probleme durch die Zuwanderung bewältigen zu können

    Diese Leier höre ich jetzt seit 1975. Daß Deutschland „die Lebensbedingungen in den Heimatstaaten“ verbessern müsse, damit es keine „Armutswanderung“ gebe.“ Ich habe sie wieder bei 1:1 bei Afghanistan und Somalia, Rumänien und Bulgarien gehört. Und sie stimmen nicht. Soviel Geld kann kein 1. Welt-Staat- in einen 3.-Welt-Staat pumpen, als daß er dort nicht hoffnungslos versickert.

    Es funktioniert nicht. Kein einziges Beispiel dieser Staaten funktioniert. Das einzige, was noch auf Pump und Hoffnung funktioniert, ist das Reinströmen der gesamten 3. Welt nach Deutschland, weil hier das Nest gemacht ist. „Das reichste Land der Erde blablablubb…“.

  53. #62 velted (15. Feb 2013 13:20)

    Es sieht danach aus, daß alle Drei beim selben Hoster waren, der auf Grund einer politischen(?) Maßnahme alle islam-kritischen Seiten vom Netz nehmen mußte. Aber ich bin zuversichtlich, daß alle Seiten sehr bald wieder erreichbar sein werden. Rückschläge gehören nun einmal im Kampf gegen das Böse dazu.

  54. Kleine, gaaanz grobe Überschlagsrechnung:

    50.000 Zigeuner X 800,-€ pro Nase Kosten X 12 Monate = 480 Millionen Teuronen.

    W A H N S I N N!

    Und jetzt nehmen wir mal alle „Migranten“, die hier nie „arbeiten“(Einkommensteuern zahlen), und rechnen das Ganze noch mal…och nö, ich will mir doch nicht auch noch das Wochende versauen… 🙁

  55. #62 velted (15. Feb 2013 13:20)

    Der Hoster nennt sich leaseweb, mit einer Niederlassung in Deutschland.

    Es grenzt beinahe an ein Wunder, daß MM solange die Seite in Deutschland betreiben konnte.

  56. Außerdem Kewil, die Stadt geht von 1.1 Mio. pro 100 zu betreuenden Personen aus. Das sind bei mir etwas mehr als 10.000,- pro Jahr und das hört sich irgend wie realistischer an als Deine Rechnung von 100.000,- pro Kopf/Jahr.

    Der Artikel ist seltsam. Da stehen Sachen drin wie, für 45 Kinder aus heruntergekommen Wohnungen = Kosten von 2.2 Mio. Euro. Das sind gut 45.000,- pro Kind. Wofür?

    Mei, ich weiß nicht was die erwartet haben mit Bulgarien und Rumänien. Diese Länder sind immer noch in einer Übergangsphase mit zum Teil schwersten Problemen und dazu gehören auch die Zigeuner, welche dort über Jahrzehnet von den Kommunisten unterdrückt wurden, alles andere ist gewäsch und die ganz weit unten gelandet sind, als der Eiserne Vorhang gefallen ist und siehe da, oh Wunder, 20 Jahre später ist es immer noch nicht besser geworden. Jetzt kommen sie nach Deutschland und natürlich ist es hier viel besser als in Bulgarien und Rumänien, nur gibts halt hier keine Jobs für Menschen die gar nichts oder wenig können.

    Das ist die harte Wahrheit der Postindustriellen Gesellschaft und nicht nur für die!

  57. @ #43 spiegel66 (15. Feb 2013 11:11):

    Danke spiegel 66, ich kann mit einem Taschenrechner umgehen. Aber hält diese Faustformel der Realität denn stand?

    „….Bei seinem Amtsantritt hat Pind von Zuwanderern Assimilation statt Integration verlangt. In Dänemark mit seinen 5,5 Millionen Einwohnern liegt der Ausländeranteil bei rund 10 Prozent….“

    http://www.welt.de/politik/ausland/article13288724/Daenemark-rechnet-vor-was-Auslaender-den-Staat-kosten.html

    15.700.000.000 : 550.000 = 28.545 ,- p.a.

    28.545 : 12 = 2.378,75

    1) Da sind die europäischen „Ausländer“ noch mit drin!

    2) Ich kann mir nicht vorstellen das in Deutschland die Kosten niedriger sind, eher im Gegenteil!

    l.G.
    Peter Blum

  58. #75 Peter Blum (15. Feb 2013 15:00)

    Kosten pro Zuwanderer im Jahr in Deutschland:

    Aufenthalt 0-10 Jahre 4.631DM; 10-25 Jahre 2.603DM; > 25 Jahre 1.670DM; Durchschnitt für alle Aufenthaltsdauern 1.419DM

    Quelle: Auswirkungen und Kosten der Zuwanderung nach Deutschland 2001, Seite 21

  59. #77 Helfer

    Deine Zahlen sind die schöngerechneten Zahlen der Einwanderungslobby! Mir ist es aber egal was es kostet, je mehr Geld der deutschen Steuerzahler dafür sinnlos verbraten wird desto besser. Von mir aus kann es 100 Milliarden kosten und eine Mehrwertsteuererhöhung auf 40% verschlingen, je schneller wir im Bankrott enden desto besser. 🙂

  60. Albert Schweitzer hat bereits richtig erkannt, dass man einem Land und damit den Menschen dort NICHT im geringsten hilft, wenn man einige Menschen von dort ins „Schlaraffenland“ holt.
    Man muss den Menschen Hilfe zur Selbsthilfe anbieten und zwar IN ihrem Land, alles andere ist „perspektivlos“

  61. #57 sunsamu (15. Feb 2013 12:39)

    Das Thema trifft schon voll ins Schwarze, nur sollten die Zahlen dabei stimmen.

  62. Die Darstellung „Der Großteil der Zuwanderer aus diesen Ländern (Rumänien und Bulgarien) sind Zigeuner, die nie einer geregelten Arbeit nachgehen, sondern Sozialhilfe beziehen werden“
    ist unpräzis. Nicht der Großteil dieser Zuwanderer, sondern ausschließlich.
    Diese behaupten, dass sie dort arbeitslos sind und keine Sozialhilfe mehr bekommen.
    Die Behauptung seitens der rotgrünen Gutmenschen in Deutschland, speziell von Frau Claudia Roth, dass die Zigeuner in diesen Ländern, speziell in Bulgarien, diskriminiert werden, ist einfach unwahr und ich muss entschieden widersprechen.

    Wenn die Zigeuner ihre Behauptungen aufstellen, sollen sie erklären, welche Ausbildung sie haben, ob sie einen Beruf erlernt haben oder überhaupt eine Schule besucht haben.

    Ich bin selbst ein Bulgare, deutscher Staatsbürger, in Bulgarien geboren, dort aufgewachsen und in die Schule gegangen.
    Zu kommunistischen Zeiten war die Grundschule (1. – 4. Klasse) in Bulgarien Pflicht. In meiner Klasse waren auch 2 Zigeunerkinder. Sie besuchten sehr unregelmäßig den Unterricht. Sie kamen einen Tag, die nächsten 3-4 Tage fehlten sie wieder, bis die Klassenlehrerin sich gezwungen sah, die Eltern zu besuchen und sie zu bitten, ihre Kinder wieder zum Unterricht zu schicken. Sie erschienen dann mal wieder für 1 oder 2 Tage, dann war wieder Schluss mit dem Schulbesuch. Ich habe selbst unsere Lehrerin verzweifelt mit Tränen in den Augen gesehen, weil sie staatlicherseits für sich deshalb Disziplinarmaßnahmen fürchten musste. Die Lehrer wurden für den Schulbesuch dieser Kinder persönlich verantwortlich gemacht.

    Die kommunistischen Machthaber haben in den 60-iger Jahren beschlossen, das Nomaden-Leben der Zigeuner zu beenden, indem man für sie Neubauwohnungen zur Verfügung stellte. Sie wurden gezwungen diese Wohnungen zu beziehen. Der Grund war nicht nur humanistischer Natur, sondern auch die Bestrebung, diese Menschen unter staatliche Kontrolle zu bekommen, indem sie bei den Einwohnermeldeämtern registriert werden konnten.
    Das Ergebnis war, dass kurze Zeit nach dem Einzug alles, was in den Wohnungen nicht niet- und nagelfest war, demontiert wurde, auf ihren Pferde-Kutschen fortgebracht und zu Geld gemacht wurde.
    So endete der Versuch des kommunistischen Staates, dieses Nomadenvolk, unter Zwang, sesshaft zu machen.

    Für diese Menschen ohne Schul- und Berufsausbildung, die keine Aussicht auf eine reguläre Arbeit haben, ist es die bequemste Lösung, in den westlichen Demokratien mit ihrem fürsorglichen Sozialsystem Zuflucht und Asyl zu suchen. Es sind reine Wirtschaftsflüchtlinge.

    Jedem Europa-Politiker sowie „Gutmenschen“ aller Couleur, die so schnell und gerne den Zeigerfinger gegenüber den Osteuropäischen Ländern diesbezüglich erheben, würde ich dringend raten, sich genauer über die Zustände in diesen Ländern zu informieren, eh solche unsinnigen Behauptungen wie Intoleranz, Diskriminierung und ähnliches in die Welt gesetzt werden.

    In Deutschland bezeichnen sich die Zigeuner als Sinti und Roma, mit der Begründung der „Zigeunerverfolgung“, insbesondere im Dritten Reich. Mit der selben Begründung, sogar noch mehr, dürften sich die Juden in Deutschland ebenso nicht mehr als Juden bezeichnen. Das tun sie aber nicht, im Gegenteil, sie tragen es mit Würde. Der eigentliche Grund ist jedoch, dass die Sinti und Roma ein Identifikationsproblem mit ihrer Ethnie, eigener Geschichte, Lebensweise etc. haben.

    Am 28.05.2001 wurde vom Bildungs-Ministerium in Bulgarien eine Verordnung für ein Schulprogram verabschiedet, welches speziell für die Zigeuner-Schüler aufgestellt wurde.
    Dieses besagt, dass die Zigeuner-Schüler die Möglichkeit erhalten, im Unterricht ihre Muttersprache zu erlernen.

    In Bulgarien spricht die Mehrheit der Zigeunergruppen balkanische Dialekte des Romani; man kann in ihnen die ältesten Vertreter dieser Sprache in Europa sehen.
    Für diesen Zigeuner-Dialekt existieren in Bulgarien bereits Schulbücher.

    Am 06.09.2012 berichtete die bulgarische Presse, dass sich laut Information der Organisation „Europäischer Sprachreichtum“ im vergangenen Schuljahr kein einziges Zigeuner-Kind zum Erlernen der Muttersprache beworben, bzw. angemeldet hat.

  63. Himmel, wie kann denn ein Roma 110.000 € kosten verursachen? Was mach das Pack mit dem Geld ? Welcher Arbeitnehmer kann denn 110.000 € erwirtschaften ?

  64. #10 Fed_up (15. Feb 2013 09:19)
    Ich lebe im Einzugsgebiet von Frankfurt und Offenbach, da gibt es auch genug Zigeuner! Berufsbedingt hab ich jeden Tag mit diesen Leuten zu tun. Die Zigeuner will niemand haben, weil jedes Vorurteil stimmt – sie sind absolut kriminell und verantwortlich für alle Arten von Trickdiebstählen, Wohnungseinbruchdiebstählen und Betrügereien. Ich hab noch nie einen Zigeuner getroffen, der einer ehrlichen Arbeit nachging (lasse mich ja gern eines Besseren belehren..).
    Ich kann es nicht fassen, dass es Leute gibt, die die Mär vom armen, diskriminierten Roma glauben – so weit haben uns die Medien anscheinend schon manipuliert! Nun, ich hab meine eigenen Beobachtungen gemacht und diese weichen stark ab von den Behauptungen gewisser Presseerzeugnisse!
    Meiner Meinung nach war es ein Riesenfehler die Grenzen zu öffnen. Seitdem macht sich hier kriminelles Gesinden aller Art breit.

    Ich frage mich immer, wie lange das suggerierte und durch Studien und Statistiken „bewiesene“ Bild einer heilen Gesellschaft aufrechterhalten werden kann, über die man sich keine Sorgen zu machen braucht.
    In der Berliner Strasse in Offenbach gibt es, aus Richtung Kaiserlei kommend, auf der linken Seite die mittlerweile berüchtigten Wohnsilos, in denen ca. 1mal pro Woche eine Wohnung durch ein SEK gestürmt wird und in denen sich nicht einmal mehr Wohnungsbordelle rentieren, weil sich niemand mehr dort hineinwagt.
    Und Offenbach soll gegenüber Duisburg oder Dietzenbach / Spessartviertel noch eine der harmloseren Gegenden sein.

  65. Gut,gut, Argumente und Meinungen ausgetauscht. Wenn ich lese „die da oben müssen richtig Angst bekommen“ – ja wie denn ?! Von dem hier Geschriebenen ? Dann tut doch endlich was! Guckt euch was ab von den Anderen, warum haben die denn immer die Initiative ? Mit Argumenten und Informationen ist man doch hier inzwischen gut bestückt. München und Frankfurt schreien förmlich nach Aktionen der Islamkritiker. Man kann auch Verbindungen aufnehmen zu anderen Organisationen, Parteien oder Initiativen. Ich gehe mal davon aus, daß die Meisten hier jung sind und voll in „Kraft und Saft“ stehen. Also dann Bewegung, Bewegung !

  66. #83 Gosho (15. Feb 2013 18:01)

    Danke für den Bericht. Das ist auch das, was hier „im Westen“ ankam: Alle kommunistischen Regierungen versuchten, den Zigeunern Wohnungen, Schulen, Arbeit zu vermitteln. Gut. Die Zigeuner sabotierten es. Nur Linke (!) im Westen barmten schon damals zu UdSSR und WP-Zeiten mit „Zwangsseßhaftmachung“. Heute sitzen diese Linken im Westen in den Kommunalverwaltungen und das Zigeunerproblem fliegt denen um die Ohren. Ich könnte mich kringelig lachen, wären es nicht die Bürger, die das politikgemachte und -gewollte Problem erst mal „aushalten“ müssen/an der Backe haben, ehe es die Verantwortlichen erreicht.

    Die nämlich seit drei Jahrzehnten sagen – und es auch eisenhart parteiübergreifend tun: „Das müssen wir aus dem Wahlkampf raushalten“.

  67. #86 freshwind (15. Feb 2013 18:09)

    Dann tut doch endlich was!

    Ich gehe mal davon aus, daß die Meisten hier jung sind und voll in “Kraft und Saft” stehen. Also dann Bewegung, Bewegung !
    ————–

    Mit dem ersten stimme ich Ihnen zu!

    Beim Alter der meisten Kommentatoren irren Sie sich und das ist das eigentliche Problem !!!

  68. Bitte berücksichtigen:

    Gerade die Zigeuner geben dem deutschen Sozialsystem erst die eigentliche Daseinsberechtigung.

    Vergeßt nicht:

    Zehntausende von Sozialarbeitern, Sozialpädagogen, Sozial…, usw. usw. erhalten Arbeit und Brot erst durch diese vorsätzlich herbeigeführten Zustände.

    Ich prophezeie:

    All diese Leute werden ihre Pfründe mit Zähnen und Klauen verteidigen.

  69. pro Roma-Migrant und Jahr mit 110.000 Euro Kosten

    ???
    so mit dem Prozentrechnen scheinst du es nicht zu haben?

  70. #18 germanica
    Die Sites sind aufrufbar!
    Wählen Sie die Sites über Favoriten auf?
    Über Gugel läuft alles wunderbar!

  71. #1 fredericbuchholz (15. Feb 2013 08:56)
    Die Zigeuner sind nicht so schlecht.

    Jedes auch nur numerische Gegengewicht gegen den Islam, sei es auch noch so unproduktiv für das Land, ist letztlich ein Gewinn.
    Und, je früher Deutschland ärmer wird, desto eher wacht der dumme deutsche Michel vielleicht auf und gebietet der Politikerkaste der etablierten Parteien Einhalt.

    Deshalb mein Appell: Mehr Zigeuner braucht das Land.

    Ich bin auch für mehr Zuzug. Bei uns häufen sich jetzt die Tageseinbrüche und viele der Trottel, die immer so schön brav für „bunt“ waren schauen jetzt ganz schön dumm aus der Wäsche, wenn ihnen die Bude ausgeräumt wird. Wenn’s dann noch beim Spaziergang was auf die Mütze gibt, wenn der Sohn in der Schule ein paar Zähne verliert und die Tochter mal gezeigt kriegt, was echte neue „Herrenmenschen“ für einen Testosteronspiegel haben kommt Freude auf. Einschnitte bei Rente, Steuererhöhungen und Lohndrückerei, höhere Kosten auf allen Gebieten machen auch viel Spaß. Es war doch viel zu langweilig im alten sicheren, wohlhabenden und zukunftsträchtigen Deutschland. Wir brauchen mehr „bunt“ und mehr Thrill. Immer weiter so. Die Blockparteiwähler wollen das.

  72. #67 BePe (15. Feb 2013 14:07)
    #58 antifa ist profa

    “leicht umkippen”, du hast Humor. Wenn es zu einer Wirtschaftskrise kommt fliegt uns das Multikulti-Pulverfaß um die Ohren.

    Dann gibt’s halt Mord und Totschlag. Nur gut, daß die Rot-Grünen allen Bürgern die Waffen weggenommen haben, bzw. wegnehmen wollen. Allen Bürgern – oder nur den nichtkriminellen?

  73. OWL:

    Kein Vorname? Was für einer dann der Täter wohl ist?
    http://www.nw-news.de/owl/7899952_Polizei_nimmt_70-jaehrigen_mutmasslichen_Brandstifter_fest.html

    Schultoiletten verschmutzt.
    Ein 8-jähriger Tristan ekelt sich. Seine Mutter eine Elena, also Rußlanddeutsche bringt das Problem aufs Tapet .
    Auf dem Foto dazu irgend ein dunkler Bub, der wohl eher zu den Verschmutzern gehört aus einem anderen Volk…
    Auch dies ist Betrug, wenn zu einem Artikel ein falsches Foto untergejubelt wird…

    Bereicherer bereichert:
    http://www.nw-news.de/owl/7899656_Paderborner_Polizei_sucht_mit_Fotos_nach_Seriendieb.html

  74. #41

    In diesem Fall sind aber nicht Zigeuner oder Moslems schuld, sondern der Dicke und sein kleiner „Die Renten sind sicher“-Marktschreier. Das Rentensystem hätte in den 80ern umgebaut werden müssen. Andere habens gemacht und stehen jetzt deutlich besser da.

  75. #100 kewil (16. Feb 2013 08:25)

    Aha, der linke Gesinnungsterror hat eine neue Dimension erreicht. Unbequeme Gedanken von deutschen Bürgern werden präventiv verhindert.

  76. Die Zigeuner sind nicht so schlecht.

    Jedes auch nur numerische Gegengewicht gegen den Islam,

    Ca. ein Drittel der Zigeuner sind Moslems und der Rest ist auch nicht besser.

    sei es auch noch so unproduktiv für das Land, ist letztlich ein Gewinn.

    Ah ja.
    Ich will niemanden ins Land lassen, der uns auf der Tasche liegt und beklaut, gleich welcher Religion er angehört.

Comments are closed.