Überwachungskameras in Bahnhöfen? Na klar! Speicherung der Bilder? Nur dann, wenn die „Anschlagsrelevanz“ hoch genug ist! Offenbar ist diese am Bonner Hauptbahnhof nicht hoch genug, um eine Speicherung der Bilder auf Gleis 1 zu rechtfertigen. Jetzt äußerte sich das Bundesinnenministerium zum Bombenfund.

(Von Verena B., Bonn)

Der Bonner General-Anzeiger schreibt:

Kein Auftrag zur Speicherung der Bilder

Vom Anschlagsversuch im Hauptbahnhof existieren keine Überwachungsbilder. Jetzt wird erstmals offiziell klar, warum: Die Bundespolizei hatte keinen Auftrag zur Speicherung der Bilder der Kamera an Gleis 1 erteilt. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums (BMI) auf eine Anfrage der Grünen hervor. Ob sich dies in Zukunft ändern wird – dazu gab es gestern weder vom BMI noch von der Bundespolizei eine klare Antwort. Ebenso vage bleibt die Generalbundesanwaltschaft bei Auskünften über den Stand der Ermittlungen. „Es sind Hinweise eingegangen“, sagte eine Sprecherin lediglich.

Nach dem Bombenfund am Hauptbahnhof am 10. Dezember war eine Diskussion über Videoüberwachung im öffentlichen Raum entbrannt. Von den Geschehnissen rund um den versuchten Anschlag gab es keine Videobilder, obwohl auch an Gleis 1 zwei Kameras installiert sind. Die Bahn kritisierte damals, die Bundespolizei habe keinen Auftrag zur Speicherung erteilt. Diese wiederum warf der Bahn vor, diese sei nicht bereit, fehlende Aufzeichnungskapazitäten aufzustocken.

Laut BMI gibt es in Deutschland rund 5700 Bahnhöfe, von denen 495 mit rund 3800 Videokameras ausgestattet sind. In 141 Bahnhöfen werden die Bilder aufgezeichnet. An welchen das der Fall ist, hängt unter anderem von der Kriminalitätsrate und der „Anschlagsrelevanz“ ab. Wie es nun in Bonn weitergeht, ist nicht klar. „Zurzeit werden Gespräche geführt“, sagte ein BMI-Sprecher. Dann werde festgelegt, wo Überwachung sinnvoll sei. Generell sei auch weiterhin geplant, die Videoüberwachung auszuweiten, und zwar unter Berücksichtigung polizeilicher, datenschutzrechtlicher und finanzieller Aspekte.

Die Bundespolizei verwies auf laufende Gespräche. „Voraussichtlich Ende März soll es unter BMI-Leitung einen Gipfel geben, an dem auch wir und die Deutsche Bahn teilnehmen.“

Interessant ist in diesem Zusammenhang die Stellungnahme des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein zur Videoüberwachung im öffentlichen Raum. Dort heißt es:

Die Vorteile von Videoüberwachung sind auf den ersten Blick offensichtlich: Durch die technische Verlängerung der konventionellen/personalen optischen Überwachung können „gefährliche Orte“ relativ kostengünstig und mit geringem Personaleinsatz kontrolliert werden. Durch die visuelle Beobachtung besteht für potentielle Störer und Rechtsbrecher das Risiko des Erkannt- und Erfasstwerdens. Dies kann die Wirkung haben, dass Rechtsverstöße unterlassen werden (Prävention). Im Fall einer konkreten Gefahr besteht zumindest die theoretische Möglichkeit schneller Erkennung und Intervention. Durch die Auswertung des aufgezeichneten Bildmaterials kann die Überführung von Tätern erleichtert werden (Repression).

Vorliegende Statistiken, wonach in beobachteten Gebieten Straftaten massiv zurückgegangen sein sollen, scheinen diese Vorteile zu bestätigen. Tatsächlich ist mir aber bis heute, trotz des seit über 30 Jahren erfolgenden Einsatzes dieser Technik keine seriöse wissenschaftliche Studie bekannt, wonach Videoüberwachung im öffentlichen Raum durch die präventive und repressive Wirkung zu einer nachhaltigen Verbesserung der Sicherheitslage allgemein geführt hätte. Vielmehr sind folgende Wirkungen zu beobachten:
Videoüberwachung bringt wenig und wirkt oft kontraproduktiv.

Da warten wir doch erst Mal gemütlich ab, bis eine (oder müssen es mehrere sein?) Bombe richtig hochgeht. Dann kann man ja mal weitersehen. Inzwischen sollten sich die Bonner in eine der bunten und kriminell bereicherten Gaststätten zurückziehen, die mehrheitlich mit aufzeichnenden Überwachungskameras ausgestattet sind. Dort können sie dann in Ruhe ihr europäisches Rotationsschnitzel verzehren.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

26 KOMMENTARE

  1. Auch wenn es hier zum Anschlag kommt wird der Michel weiterpennen.

    Ist doch bei den Spaniern und Englaendern genau so. Oder denkt, jemand der Michel wuerde sich auf einmal fuer sind Land einsetzen, wenn es noch nicht mal die stolzen Englaender und Spanier tun? Ich nicht.

  2. Jeder von rotzgrün ins Land geholte rechtgläubige Terrorist sollte die Chance haben, sich mittels rotzgrünem Doppelpass in seine Heymat abzusetzen, bevor Fahndungsbilder veröffentlicht werden, das wäre vom „Ruheraum Deutschland“ nur fair den TerroristInnen gegenüber, oder?

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  3. Für so ein Quatsch haben wir kein Geld !

    Und die meisten dieser Kameras sind auch noch 90er Jahre Analog Dinger.

    Das sieht man doch immer an diesen verpixelten und verwaschenen Bildern.

    Ein Anwalt fechtet sowas an.

    Mein Mandant ? Das kann genau so gut ein Kühlschrank sein !

    Echt, die einfachsten Dinge und Lösungen bringen wir hier nicht zu stande.

    Und bei Ali-Ghetto-Gangstern bringt das generell nichts. Das da Kameras hängen und auch in Bus und Bhan interessiert die überhaupt nicht.

    Dank unserer Justiz !

    Mensch Tod treten = 6 Monate Bewährung

    Und unsere islamischen Friedenengel ?

    Das ist denen doch egal, die sterben fürs Fick-Paradies. Die hält man auf, in den man sie zurück nach Arabien schickt.

  4. „Kein Auftrag zur Speicherung der Bilder“

    Will man etwa keine Beweise, wenn mal wieder jemand verprügelt oder abgestochen wird?

  5. In einem Politikforum schrieb mal ein gewisser HEIKO:

    „Viel lustiger fand ich es als dem Vorzeigegrünen Ströbele vorm Bundestag das Fahrrad geklaut wurde und der doch tatsächlich versuchte per Videoaufzeichnung einen Täter zu ermitteln, wo die doch auf besonderen Wunsch eben jener Pappnasen untersagt ist.“

    Ströbele beschimpfte damals sogar den Hausmeister, weil dieser nicht in der Lage war eine Videoaufzeichnung über den Tathergang herbeizuschaffen!

  6. +++ aktuell +++ aktuell ++++

    Verteidigungsminister beleidigt dt. Soldaten

    „Übertriebener Wunsch“
    De Maizière: Deutsche Soldaten süchtig nach Anerkennung

    Deutsche Soldaten fühlen sich zu wenig anerkannt – und das zu Unrecht. Dieser Meinung ist zumindest Verteidigungsminister Thomas de Maizière. Damit löst der Politiker nun einen Sturm der Entrüstung aus.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/uebertriebener-wunsch-de-maiziere-deutsche-soldaten-suechtig-nach-anerkennung_aid_925861.html

  7. Das keine Bilder aufgenommen werden und die Dinger nur als Attrappen hängen ist übrigens ganz normal.
    Bei einem Seminar habe ich mal einen Mitarbeiter von DB Station&Service kennen gelernt und der erzählte eben genau das.
    Da gibt es diverse Gründe warum das so ist, u.a. fehlende Genehmigungen, Datenschutz, Kosten usw.

    Unser „geliebter“ Staat fischt laufend in allen Konten rum und da interessiert Datenschutz nicht die Bohne. Die übliche Heuchelei!

  8. Bald werden wir die Ermittlungsergebnisse der versuchten Attentats serviert bekommen: Das waren Bomben-Attrappen, die Bärte waren auch Attrappen, überhaupt sind alle moslemische Terroristen Attrappen und zuletzt stellen wir fest: Das war die NSU. Schöne neue Welt.

  9. Tatsächlich ist mir aber bis heute, trotz des seit über 30 Jahren erfolgenden Einsatzes dieser Technik keine seriöse wissenschaftliche Studie bekannt, wonach Videoüberwachung im öffentlichen Raum durch die präventive und repressive Wirkung zu einer nachhaltigen Verbesserung der Sicherheitslage allgemein geführt hätte. Vielmehr …

    . Wenn ich sowas schon lese !!
    Ist eigenlich ein seriöse wissenschaftliche Studie darüber bekannt, dass wenn man Geldscheine im Park auf eine Sitzbank hinlegt, diese am nächsten Tag nicht mehr da sind ?
    Vermutlich gibt es auch keine seriöse wissenschaftliche Studie, die beweist, dass ein Sprung aus einem Flugzeug in einen Lava-Krater tödlich enden kann !

  10. OT – Der SPIEGEL berichtet:

    „Britische Sexgang: Vergewaltiger brandmarkte Zwölfjährige mit seinen Initialen“
    Link:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/vergewaltigungsprozess-neun-maenner-in-london-angeklagt-a-885165.html

    Von der „britischen Sexgang“ nennt SPON nur den Vornamen eines Angeklagten:
    MOHAMMED

    Der Guardian ist etwas auskunftsfreudiger und nennt DIE Angeklagten bei vollem Namen:

    Kamar Jamil, Akhtar Dogar, Anjum Dogar, Assad Hussain, Mohammed Karrar, Bassam Karrar, Mohammed Hussain, Zeeshan Ahmed and Bilal Ahmed.

    http://www.guardian.co.uk/society/2013/feb/22/oxford-child-abuse-trial-branded/print

  11. OT

    Wie blöde ist das denn ?

    Heute ein Artikel in der WAZ:

    Wehrhafte Stadt Duisburg

    Rechte und Rechtspopulisten marschieren auf ….Pro NRW will am Roma-Haus Propaganda machen, die Republikaner werfen die Druckmaschinen an und dass sich die NPD in Duisburg breit machen will, ist auch keine Überraschung.

    Öhm, ich denke, bei den Rep`s laufen öfter Druckmaschinen und wie will man sich gegen das anwerfen von Druckmaschinen in Oberfranken wehren ?
    Der Name NPD darf unter Hinzuziehung fadenscheidiger Argumentation auch nicht fehlen, Hauptsache, man hat einen Zusammenhang hergestellt zwischen Pro NRW und NPD, um ein Todschlagargument , Nazi`s eben, zu haben.

    Übrig bleibt demnach Pro NRW, wogegen sich der gesamte „Duisburger“ Gute-Menschen Protest richtet.

    Wie ich Pro Nrw kenne, wird diese Partei besonders die hohen Sozialkosten, für die „neuen BRD-Bürger“ anprangern.
    Was auch sonst ?
    Weiter aus dem Artikel:

    Verbitterung und Empörung erzeugen dabei sogar ….ein Bundesinnenminister Friedrichs (CSU), der Duisburg und andere Städte mit dem EU-Zuwanderungsproblem und den sozialen Belastungen und Millionenkosten alleine lässt..

    Ähm, sind die Duisburger so minderbemittelt oder muss man von einer ganz besonders schmutzigen Kampagne gegen Pro NRW, einiger Wenigen ausgehen, die gar nicht mehr Wissen, was für einen Blödsinn sie reden?

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/wehrhafte-stadt-aimp-id7650811.html

  12. Wozu Kameras?

    Der Fall mit der Bonner Taschenbombe ist auch ohne Kameras gelöst.

    Nächste Woche wird Zschäppe anklagt, die Tasche mit der Bombe auf dem Bonner Bahnsteig deponiert zu haben.

    Dass sie damals im Gefängnis saß belastet sie nämlich schwer.

    Wenn sie nicht beweisen kann, dass sie sich nicht zur Tatzeit zum Bonner Hauptbahnhof gebeamt hat, ist sie so gut wie verurteilt.

  13. Mein Gott. So schlimm ist es also schon.
    Bin ich froh das ich von alledem nichts gewusst habe.
    Verlogene Bande.

  14. #17 Thobry (23. Feb 2013 19:38)

    Ja ja !

    Patrioten und besorgte Staatsbürger „marschieren“ immer auf. (Mit Fackeln, Stechschritt, Softballschlägern und Glatze und so)

    Anhand der Worthülsen erkennt man sofort welch Geistes Kind der Verfasser ist.

    Und natürlich „zündeln“ wir.

    Während Brandschatzende
    „Autonome“ < Linksradikaleterroristen und Verfassungsfeinde
    "demonstrieren" < tatsächlich SA mäßig marschieren.

  15. Oh weh da werden sich die Rocker aber fürchten wenn der IM Jäger eingreift.

    Wie war das? Hatte Jäger nicht schon die harte Hand gegen Moslem-Salafisten.. Oh Wunder man stellte kurze Zeit später fest, das sich die Salafisten schon verdoppelt haben und weiter Zulauf bekämen.

    IM Jäger ist schon ein „harter Hund“! Aber wohl eher ein schlechter Schauspieler mit einem roten Parteibuch!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Innenminister Jäger verspricht harte Hand im Rockerkrieg

    Duisburg. NRW-Innenminister Ralf Jäger findet klare Worte zur Rockerfehde am Niederrhein: „Wir sind der Chef im Ring.“ Die Gewalt und die kriminelle Aura der Rocker haben viele Bürger verunsichert. Jäger verspricht: „Die Situation wird sich in den nächsten Wochen spürbar verbessern.“

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/innenminister-jaeger-verspricht-harte-hand-im-rockerkrieg-id7648823.html

  16. Anhand der Kommentare hier zu diesem Artikel, kann man sehen, dass der Artikel kein großes Interesse hervorgerufen hat. Kann ich irgendwie verstehen, warten wir doch erst einmal ab, was noch so heraus kommt!

  17. Früher dachte ich, dass in Deutschland alles genauer und effektiver gehandhabt wird. Nun muss ich immer öfter feststellen, dass es in Österreich gewisse Sachen – ohne ein Thema zu werden – einfach nicht geben kann. Wir liegen zwar sehr nahe am Balkan und auch hier ist vieles linksversifft, jedoch eine dichte öffentliche Videoüberwachung gibt es sowieso und das sind sicher keine Attrappen ohne Aufzeichnung. Vielleicht liegt das an der Vergangenheit (Metternich), oder weil die Ösis, trotz der gleichen Propaganda und Indoktrination durch rotgrün, ORF und dem Heeren von Gutmenschen und Umerzieher, sich noch einen ordentlichen Rest an Verstand erhalten konnten.

  18. #23 Molzen (23. Feb 2013 21:07)

    Anhand der Kommentare hier zu diesem Artikel, kann man sehen, dass der Artikel kein großes Interesse hervorgerufen hat. Kann ich irgendwie verstehen, warten wir doch erst einmal ab, was noch so heraus kommt!
    —————
    Du kannst es nicht lassen, du Denunziant aus Bonn! Demnächst wird es auf PI keine Artikel mehr über z.B. Pro-NRW-Infostände usw. geben. Sage das auch deinem Vorgesetzten aus Köln, du Schwachkopf! Gehe du als Bonner KV-Vorsitzender lieber mal zu den entsprechenden Veranstaltungen und mache da deinen Job, du Komplettversager!

  19. #27 Milli Gyros

    Ich muss mich schon wundern, dass pi es zu lässt, dass Sie, (wohl etwas oder doch sehr gestörte Person), mich so unverschämt hier angreift!
    Was haben Sie für ein Problem mit welcher Person verwechseln Sie mich???
    Ich bin in der Tat ein Pro NRW Sympathisant, ich habe aber keine Ahnung warum Sie es behaupten können, welche Artikel, (im Zusammenhang mit Pro NRW), bei pi stehen und ich verstehe auch nicht bei welchen Veranstaltungen ich sein soll, oder nicht.
    Geht es Ihnen nicht gut? Ich denke man kann eine unterschiedliche Ansicht haben, aber es gibt Ihnen nicht das Recht mich hier als Denunzianten, Schwachkopf und Komplettversager zu bezeichnen!!!
    Wie kommen Sie da zu? Bitte unterlassen Sie das und akzeptieren Sie auch andere Meinungen!!!
    Ich hoffe auch sehr, dass pi so etwas weiter nicht mehr zulässt, wenn das dann doch so sein sollte, würde mich das schon sehr wundern!

Comments are closed.