1

Der Obama/Hagel-Plan

Chuck Hagel hat sich diesen irrwitzigen Plan nicht alleine ausgedacht, aber er war daran beteiligt und er ist derjenige, dessen Nominierung zum Verteidigungsminister auf der Tagesordnung steht*. Der Plan zielt auf eine Besetzung von Teilen Israels in noch nicht feststehender Größenordnung ab. Eine NATO-Untersuchung geht bei der Realisierung des Plans von einer zehn bis 15 Jahre dauernden Besatzung mit etwa 60.000 Mann starken Besatzungstruppen aus, wobei die Kosten um die 160 Milliarden Dollar betragen würden. Und das ist noch nicht alles.

(Von Daniel Greenfield, im Original erschienen am 25. Februar 2013 auf frontpagemag.com / Übersetzung: Renate S.)

Der Bericht deutet weiter an, dass eine Internationalisierung Jerusalems geplant ist – etwas, wovon die Leute aus der Anti-Israel-Ecke schon seit langem wie besessen sind – dazu kämen noch besondere Bestimmungen für Flugzonen.

Einer der absurdesten Aspekte dieses Berichts ist, dass er im Jahr 2009 vorgestellt wurde, zu einer Zeit, als die Vereinigten Staaten in Afghanistan und im Irak größere Verpflichtungen hatten. Und noch abwegiger ist der Punkt, dass diese internationale Besatzungsmacht große Zahlen muslimischer Truppen unter NATO-Führung innerhalb Israels einsetzen würde.

Der Plan beginnt mit einem Aufruf an den US-Präsidenten Obama, seine eigene Lösung zur Nahostfrage beiden Seiten aufzuerlegen, diese Lösung durch Sicherheitsgarantien zu unterstützen, die mittels internationaler Truppen aufrechterhalten werden sollen.

Das alles sieht ganz nach Invasion und Okkupation aus.

Jerusalem soll aufgeteilt werden. Es soll ein teilweises Recht auf Rückkehr geben. Und die ganze Angelegenheit soll durch ein Frankensteinsches Ungeheuer kontrolliert werden, genannt Koalition von UN/NATO/Regionalen Friedenstruppen. Und das ist noch nicht das Schlimmste.

Der Vorschlag zu dem Plan beinhaltet ein Abkommen mit Assad – Anm. d. Ü. Gefordert wird der vollständige Rückzug Israels vom Golan – und dazu ein Abkommen mit der Hamas. “Kurz gesagt, das Ziel der Vereinigten Staaten soll nicht mehr sein, Hamas auszuschließen, sondern deren Verhalten zu mäßigen, damit durch Ermunterung die gemäßigten Elemente bei Hamas sich durchsetzen, und es soll aufgehört werden, Dritte von Kontakten mit Hamas abzuhalten, so dass dies dazu beiträgt, die Ansichten der Bewegung zu klären und ihr Verhalten einzuschätzen.“

Von Obama erwartet der Plan, dass er in den Vereinigten Staaten einer angeblichen zionistischen Verschwörung entgegentritt. “Es gibt jüdisch-amerikanische und christlich-zionistische Gruppierungen, denen es gefällt, lauthals für die Standpunkte derjenigen israelischen Politiker einzutreten, die schweren Kompromissen und schmerzlichen Zugeständnissen gegenüber feindlich eingestellt sind. Die US-Regierung mag zeitweise Einstellungen vertreten müssen, die in Absprache mit einem israelischen Premierminister geschehen, der sich aus politischen Beweggründen im eigenen Land nicht in der Lage sieht, seine oder ihre Komplizenschaft zuzugeben.“

Der Bericht schlägt vor, dass die muslimische palästinensische Autonomiebehörde die christlichen heiligen Stätten in Jerusalem verwaltet. Der christliche Exodus aus Bethlehem sollte hinreichend daran erinnern, wie sich das schließlich auswirken würde.

Eine Umsetzung dieses Plans in der Realität würde bedeuten, dass die Vereinigten Staaten sich bestenfalls in einem anderen Irak wiederfinden würden und schlimmstenfalls mitten in einem regionalen Krieg. Muslimische Armeen innerhalb Israels einzusetzen, wäre ein Desaster. Das Island of Peace-Massaker sollte daran erinnern, was geschieht, wenn sogar muslimische Berufssoldaten in Sichtweite jüdischer Zivilisten sind. Eine Reihe terroristischer Angriffe würde die Situation eskalieren lassen und dazu führen, dass die Vereinigten Staaten noch mehr Truppen stationieren würden, um die Gewalt zu stoppen.

Das ist kein Friedensplan. Das ist ein Plan, der einen Krieg vorbereitet.

Die Vereinigten Staaten könnten sich an der Front eines neuen terroristischen Krieges wiederfinden. Der Plan wäre der schlimmste denkbare Schritt. Und die Tatsache, dass Hagel diesen Plan mit unterzeichnet hat, wirft schwerwiegende Fragen hinsichtlich seines Urteilsvermögens auf.


*Anm. v. PI: Chuck Hagel ist nach inzwischen erbittertem Widerstand im Senat als neuer US-Verteidigungsminister vereidigt worden.