In der Nacht auf Samstag wurden zwei 15 und 16 Jahre junge Mädchen in München extrem bereichert. Offenbar sind etwa sechs minderjährige Männer, von denen mindestens einer aus Togo stammt und zwei davon Intensivtäter sind, mehrere Stunden lang über die beiden bedauernswerten Mädchen hergefallen. Zuvor waren sie von zwei anderen Frauen angesprochen worden, die offensichtlich gemeinsam das Verbrechen mit dem halben Dutzend Tätern ausgeheckt hatten, und in eine Wohnung in der Blumenauerstraße (Foto oben) gelockt worden, die dem Togo-Mann gehört.

(Von Michael Stürzenberger)

Der Münchner Merkur berichtet unter der Überschrift „Gruppenvergewaltigung – Zwei Mädchen lockten Opfer in die Sex-Hölle“:

Mehrere Jugendliche sollen zwei 15 und 16 Jahre alte Mädchen über zwei Stunden lang vergewaltigt haben. Die Opfer konnten schließlich flüchten. Die Polizei nahm acht Beschuldigte fest – darunter zwei Frauen.

Die Staatsanwaltschaft bestätigte am Montag erst auf mehrfache Anfrage, dass es ein Ermittlungsverfahren gibt, wollte sich ansonsten aber nur sehr vage zu dem Fall äußern. Zur Begründung verwies sie darauf, dass es sich bei den Tätern überwiegend um Minderjährige handle. Nach Informationen des Münchner Merkur haben sechs junge Männer samt zweier Freundinnen – alle im Alter zwischen 15 und 19 Jahre – am vergangenen Freitagabend offenbar gemeinsam die spätere Tat ausgeheckt.

Das muss man sich einmal vorstellen: Die Staatsanwaltschaft hält extrem wichtige Informationen zurück, nur um diese lausigen minderjährigen Täter zu schützen! Wer denkt an die potentiellen neuen Opfer, die vor solchen Ansprechversuchen gewarnt werden müssen? Wer denkt an die vergewaltigten Frauen? Wen interessiert der Schutz dieser widerwärtigen Guppenvergewaltiger?

Gegen Mitternacht waren es jedoch nur die beiden jungen Frauen, die in der Innenstadt unterwegs waren, und die beiden späteren Opfer ansprachen. Zusammen wollten sie weiter feiern gehen, doch im Laufe der Nacht landeten sie in einer Wohnung an der Blumenauer Straße, die von einem 19-Jährigen aus der Tätergruppe bewohnt wird.

Kaum angekommen, begann dort gegen 1.45 Uhr für die beiden jungen Mädchen ein Martyrium, das offenbar mehr als zwei Stunden lang andauerte. Mehrere der jungen Männer fielen über die Schülerinnen her: Die Opfer wurden von den Tätern festgehalten und sexuell missbraucht – sie wurden entkleidet, begrapscht und mindestens eine der Schülerinnen offenbar auch mehrfach vergewaltigt. Gegen 3.45 Uhr endlich gelang es beiden Opfern, aus der Wohnung zu entkommen. Sie flüchteten zu einem Nachbarn und baten diesen um Hilfe, der daraufhin die Polizei verständigte. Mehrere Streifenwagen eilten zu dem Wohnhaus in der Blumenau. Die Polizei konnte zunächst sieben aus der Täter-Gruppe noch an Ort und Stelle festnehmen. Der achte Beschuldigte konnte ermittelt und kurze Zeit später ebenfalls festgenommen werden.

Wie der Münchner Merkur berichtet, würde die Öffentlichkeit wegen der Minderjährigkeit der Täter von solchen Verbrechen häufig nichts erfahren. Die Vergewaltiger werden auch nach Jugendstrafrecht verurteilt, was uns natürlich sehr beruhigt. Bestimmt sind da auch Bewährungsstrafen drin, denn es dürfte sich sicher um „Verbotsirrtümer“ handeln, denn im Togo gibt es ja schließlich andere „kulturelle“ Gepflogenheiten. Wenn unter den Tätern Moslems gewesen sein sollten, muss man ja so „interreligiös einfühlsam“ sein und das strafmindernd berücksichtigen. Was kann ein Moslem dazu, wenn islamische Rechtsgelehrte ihm einbleuen, das Vergewaltigen von leichtbekleideten unverhüllten Kuffar-Frauen ist gerechtfertigt, da sie „wie rohes Fleisch für eine Katze“ sind?

Frauen, die in München vergewaltigt wurden, haben übrigens berichtet, dass sich in der Vergewaltiger-Kartei jede Menge türkisch und afrikanisch aussehende Männer befinden. Das deckt sich mit der Aussage von Alice Schwarzer, die von einem Polizeibeamten in Köln die Information bekam, 75% aller Vergewaltigungen würden dort von Türken oder türkischstämmigen begangen.

Wie sagte doch die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU) so passend:

„Die 2,7 Millionen Menschen aus türkischen Familien, die in Deutschland leben, gehören zu uns, sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

Im Merkur erfahren wir auch von einem gewissen „Proper“-Projekt für jugendliche Gewalttäter:

Im Jahr 2002 gründete die Münchner Polizei das „Programm personenorientierte Ermittlungen und Recherchen“, kurz Proper genannt. Es ist dem Kommissariat 23 für Jugendkriminalität zugeordnet. Darin werden Kinder, Jugendliche und Heranwachsende bis zu 21 Jahren erfasst, die durch eine Vielzahl verschiedenster Delikte aufgefallen sind. Der Grundgedanke ist dabei, Mehrfachtäter rechtzeitig zu erkennen. Dabei arbeitet die Polizei auch eng mit anderen Behörden zusammen, um präventiv und auch therapeutisch einzugreifen.

Aufgrund der kurzen Beobachtungswege der sogenannten Jugendlichen Intensivtäter greifen die Beamten des Proper-Programms schneller zu und konfrontieren die Jugendlichen zeitnah mit den Konsequenzen ihrer Taten. Die Beamten gehen auch in die Schule, zum Arbeitgeber und in die Familie, was den meisten Jugendlichen überhaupt nicht schmeckt. Derzeit befinden sich im Proper-Projekt 83 junge Leute zahlreicher Nationalitäten, darunter auch Mädchen. Die jüngsten Proper-Kids sind erst 14 Jahre alt, die ältesten 21 Jahre alt.

Passende Konsequenzen wären: Begrenzung des Jugendstrafrechtes auf das Alter von 14 Jahren, schnelle Verurteilungen, harte Strafen, maximal eine Bewährung, null Toleranz.

Was passiert aber in der Realität? Nachsicht, interkulturelle Rücksichtnahme, zig Bewährungen, Erhöhung der Sozialkompetenz etc pp. Die 68er haben eben ihren Marsch durch die Institutionen erfolgreich abgeschlossen und sitzen u.a. fest auf den Stühlen der Justiz. In Deutschland gibt es viel zu tun, um sie von all den Posten, die sie besetzt halten, wieder fortzujagen..

(Spürnase: theAnti2007)

Der PI-Kommentar des Tages:

16 felixhenn

Togo? Das war doch bis zum ersten Weltkrieg deutsche Kolonie. Also liegt die Schuld bei Deutschland. Schade, dass da die Kreuzritter nicht vorbeigekommen sind, das würde die Schuld verdoppeln

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

138 KOMMENTARE

  1. Ich hab es mir bei der kleinen Meldung in der Tageszeitung heute schon gedacht. „Jugendliche“… hie es da nur!

    Und in der selben Ausgabe ein großer Artikel über Gauck, der die Angehörigen der mutmaßlichen NSU-Opfer empfing und ihnen scheinbar persönliche Ermittlerarbeit versprach.

  2. Im TV ist von „Deutschen“ und „Turkulesen“ die Rede.

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=gU71-sBVr_c

    …handelt es sich um zwei türkische Staatsbürger im Alter von 19 und 23 Jahren sowie zwei 21-jährige Deutsche mit türkischer und afghanischer Herkunft. Ein 19-jähriger Deutscher und ein 19-jähriger türkischer Heranwachsender wurden wieder freigelassen. Die Festnahmen waren am Mittwoch erfolgt, aus ermittlungstaktischen Gründen aber noch nicht publik gemacht worden, erklärte ein Polizeisprecher.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.massenvergewaltigung-in-muenchner-wohnung-fuenf-jugendliche-missbrauchen-15-und-16-jaehrige.170595e9-e3f0-4053-8108-17f82b21eb7a.html

  3. Hoffentlich haben alle TäterInnen einen Doppelpass, damit sie sich nun der deutschen StrafverfolgungsbehördInnen entziehen können!

  4. Andere Kulturen drücken ihre Lebensfreude eben etwas anders aus. Das ist alles nur ein interkulturelles Mißverständnis!

  5. #2 Eurabier (19. Feb 2013 09:06)

    Bist du ernsthaft der Meinung das diesem Rudel von türkisch/afghanischen heranwachsenden Doppelpässlern und Sexualdeliktlern von den deutschen Hampelmann-Behörden auch nur ein Haar gekrümmt wird?

  6. Oh,ja, die Münchner Blumenauer Straße… Ich kenne mehrere Familien, die von der dortigen Bereicherung in die wenigen verbliebenen noch kaum bereicherten Stadtteile flüchteten! Wann endlich werden Ude und seine Kumpane begreifen, dass diese Bereicherung Keiner braucht und von dieser Bereicherung Keiner was hat!

  7. #3 lorbas

    Was ist da die letzten 3 bis 4 Jahre bei der Süddeutschen Zeitung passiert?

    Heute so pro Islam, die Probleme werden verharmlost, Einschleimen mit ZIEM-Befürwortung?

    Haben die/wir alle den Verstand verloren?

    In jede Tageszeitung gehört eine tägliche Seite mit Informationen lt. PI und den entsprechenden Links!

  8. Bei aller Abscheulichkeit solcher Taten stelle ICHmir immer wieder die Frage:
    Was haben 15-16 j. Mädchen nacht um halb2 noch auf der Strasse/Kneipe zu suchen.
    ich weiss, ist heute normal……

  9. SpOn will wohl mit dem aktuellen Artikel zur doppelten Staatsbürgerschaft die Bürger an die Islamisierung gewöhnen.
    Bildunterschrift unter einem Foto mit zwei schwarzgekleideten Burka/Niquabträgerinnen auf dem Bürgersteig: Passanten in Berlin-Neukölln

    Bitte unbedingt einen screenshot von dem Foto machen, denn das wird vermutlich in Kürze verschwinden!

  10. Wie las ich hier doch einmal so schön:
    „Wer sich mit juckendem After decket,
    wacht mit stinkdenden Fingern auf.“

    Um Gesindel sollte man immer einen großen Bogen machen.

  11. Man muss kein Hellseher sein um zu wissen wie die Geschichte ausgehen wird. Die armen Täter werden vor Gericht ganz traurig aus der Wäsche schauen und der/die 68er Richter/in wird verständisvoll ein mildes Urteil fällen um dem Täter, der die Tat ja so bereut, die Zukunft nicht zu verbauen. Das war doch alles halb so wild.

  12. @#7 HenriFox (19. Feb 2013 09:16)
    Auch wenn wir mittlerweile so konditioniert sind, mache bitte nicht den Fehler der „Opfer-Täter“-Umkehr. Die beiden Mädchen die vergewaltigt wurden sind nicht selbst Schuld!

  13. Togo? Das war doch bis zum ersten Weltkrieg deutsche Kolonie. Also liegt die Schuld bei Deutschland. Schade, dass da die Kreuzritter nicht vorbeigekommen sind, das würde die Schuld verdoppeln.

  14. #7 HenriFox (19. Feb 2013 09:16)

    Bei aller Abscheulichkeit solcher Taten stelle ICH mir immer wieder die Frage:
    Was haben 15-16 j. Mädchen nachts um halb 2 noch auf der Strasse/Kneipe zu suchen.
    ich weiss, ist heute normal……

    Als Elter 1 oder 2 hätte ich da auch keine Ruhe bzw. gäbe es so etwas nicht.
    Jedoch hat die Tat nichts mit der Uhrzeit zu tun.
    Wir sollten uns auch fragen: „Was machen solche Leute in unserem Land!“

  15. Hat man schon was von den permanent nach Betroffenheit plärrenden Weibern gehört, die sich so eifrigst an der Pseudo-Sexismus Debatte hervergetan haben?
    Wo sind denn die FEMEN, Claudio Empört Roth, die GenderistInnen und FemnistInnen?
    Ach so ja, ich vergaß das ist „gute“ Vergewaltigung, weil nix von deutsche Nazis, denn dann wäre es „böse“ Vergewaltigung!
    Und sucht man die Schuld jetzt wieder in einem kath Krankenhaus oder waren die Vergewaltiger afrikanische Austauschmeßdiener?
    Wann endlich erhebt der deutsche Michel sich und entledigt sich seiner Zipfelmütze??

  16. #3 Eurabier (19. Feb 2013 09:06)

    Hoffentlich haben alle TäterInnen einen Doppelpass, damit sie sich nun der deutschen StrafverfolgungsbehördInnen entziehen können!

    Warum sollten sie sich der „Strafverfolgung“ entziehen? Den Segeltörn in der Karibik sowie die kostenlose Mitgliedschaft in einem Boxclub kann man doch mitnehmen.

  17. Wenn ich Togo lese,dann muss an viel gutes denken,was mir mein Grossvater über die treuen Askaris erzählte,aber so einer war es in diesem Fall wohl nicht,leider!!!

  18. Wir sollten lieber über Gruppenvergewaltigungen in Indien berichten, diese sind weiter weg und daher weniger schmerzhaft.

  19. Vielleicht sind aber auch viele Frauen durch ihre rassistische Sex-Verweigerung gegenüber Moslems selbst schuld? So könnte man taz-Journalistin Stephanie Dötzer verstehen:

    17.11.2010
    87 Kommentare

    Protokoll eines Deutscharabers
    „Weniger Sex als im Libanon“

    Die Islam-Debatte hat Auswirkungen in den deutschen Schlafzimmern. Mohammed sagt, deutsche Frauen wollten nicht mit einem Muslim schlafen. Also tarnt er sich. (….)
    von Stephanie Dötzer (Als der dritte Deutscharaber um die 30 ihr das gleiche Leid klagte, wusste unsere Autorin: Das ist mehr als nur eine individuelle Geschichte. Mohammed (Name geändert) ist Architekt und lebt in einer deutschen Großstadt im Süden des Landes. Stephanie Dötzer arbeitete bis vor kurzem beim Nachrichtensender al-Dschasira und ist inzwischen als Freiberuflerin tätig.)

    http://www.taz.de/!61419/

  20. Solche Verbrechen werden durch die deutsche Justiz und Politik doch geduldet, wenn nicht sogar aktiv gefördert.
    Dazu kommt noch das deutsche Jugendstrafrecht, dass, wie wohl auch in diesem Fall, auf diese multikulturelle Bande mit offenem Vollzug nach Hälfte der abgesessenen Zeit , Anrechnung der U-Haft (sofern man überhaupt in U-Haft kommt) wenig Abschreckung darstellt.

  21. #20 Religion_ist_ein_Gendefekt (19. Feb 2013 09:43)

    Kenan Kolat: Ein Gesicht wie ein Telefonbuch. Kann man immer wieder nachschlagen/kalauer.

    Bis heute hat es noch immer keine Debatte über Rassismus in Deutschland gegeben“, kritisierte der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde und forderte offene Worte „über dieses Phänomen in unserer Gesellschaft“.

    Tach Kolat: Seit 1950 diskutiert Deutschland ausgiebig und ausführlich und nahezu ununterbrochen über Rassismus. Die Literatur dazu füllt Regalkilometer mehrfach um den Äquator. Das hat u.a. dazu geführt, daß Deutsche zu den freundlichsten, sozialsten und höflichsten Menschen des Planeten wurden, mit einer staatlich verankerten Aufnahme-, Quoten und Sozialkultur, die auf dieser Erde einmalig ist. Weshalb ja auch jeder Beladene und Geknechtete unbedingt nach Deutschland will.

    Und jetzt kommen Sie und Ihre dreisten Türkfunktionäre; aus einem Land, das nur Größenwahn, Überheblichkeit, Jammerei und Prahlerei kennt, in dem Selbstkritik nicht vorhanden und Rassisdebatten nicht existent sind, und quakt hier rum und macht den Lauten; Sie ein arrivierter Funktionär; Ihre Frau Berliner Senatorien; und Sie reißen das Maul auf??????

    Haben Sie sich mal gefragt, warum keiner Berufstürken Ihres Kalibers leiden kann? Und Frauen wie Necla Kelek oder Männer wie Akif Pirincci sehr wohl und die problemlos als Deutsche; als zur Moderne, als zu „uns“, der westlichen Gemeinschaft mit alle ihrem Witz, ihrer Kritik, ihrem Poltern, ihrer Analyse, ihrer Individualität zugehörig sieht? Das sind Deutsche. Ein Kolat ist einfach nur ein Ärgernis, weil er ein unangenehmer Mensch ist, der dreist an der Realität vorbeilügt.

  22. „Wie der Münchner Merkur berichtet, würde die Öffentlichkeit wegen der Minderjährigkeit der Täter von solchen Verbrechen häufig nichts erfahren. Die Vergewaltiger werden auch nach Jugendstrafrecht verurteilt…“ 😯

  23. Mehrere Jugendliche sollen zwei 15 und 16 Jahre alte Mädchen über zwei Stunden lang vergewaltigt haben. Die Opfer konnten schließlich flüchten. Die Polizei nahm acht Beschuldigte fest – darunter zwei Frauen.
    ———————————————
    Minderjährig?

    Egal – damit die rot/grünen Dussels zusätzliche Wahlstimmen erhalten dürfen die in Sozen-Bundesländer aber natürlich alle schon mit 16 wählen!
    Klientelpolitik?

  24. Die beiden Mädchen, die als Lockvögel dienten um die anderen beiden einzufangen: Das waren doch definitv ebenfalls Migrantinnen, vermutlich Afrikanerinnen.

  25. Und ich bekomme 15 Tage Haft weil ich angeblich zu einer Beamtin „Halt´s Maul du alte Fotze“ gesagt haben soll. Hab wohl den falschen Pass!

  26. Weitere aktuelle Fälle von Sextätern in München:

    Zwei junge Männer haben am Dienstag in letzter Sekunde eine Vergewaltigung verhindert. Sie zogen den Angreifer am U-Bahnhof Innsbrucker Ring von seinem Opfer, einer 20 Jahre alten Frau, weg. Dann verständigten sie die Polizei und hielten den 35-Jährigen fest, bis die Beamten eintrafen. Die Ermittler prüfen nun, ob der Mann noch für weitere Taten verantwortlich ist. Erst vergangene Woche war es zu zwei sexuellen Übergriffen in Trudering gekommen…

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/u-bahnhof-innsbrucker-ring-passanten-stoppen-sextaeter-1.1599817

  27. Das ist in Schweden schon fast an der Tagesordnung. oder in England. Da gibt es immer zwei,die die Mädchen irgenwo hinlocken,und dann gehts zu Sache. Die Einschläge kommen auch bei uns näher. Und der Michel wählt weiter die Blockparteien. gestern CDU,morgen SPD,und dann wieder CDU. So läuft das doch schon Jahrelang.

    http://www.youtube.com/watch?v=o3Vxe7_cIFU

    In zehn bis fünfzehn jahren werden sich einige Gutmenschen umschauen.

  28. Absolute Zustimmung!

    In unserem Land sind die Ureinwohner Menschen zweiter Klasse geworden. Wie zur Blütezeit des Wilden Westens werden unsere Kinder von den neuen Siedlern ermordet, beraubt, geschändet, mit Drogen vollgepumpt und erniedrigt.

    Anders als die gutmenschlichen Sozialisten der Blockparteien wären die Ureinwohner Nordamerikas jedoch niemals auf die Idee gekommen Verständnis für die gewalttätigen Eindringlinge zu zeigen, und ihre Stammesmitglieder schutzlos auszuliefern – ein sehr gesundes, natürliches Verhalten wie ich finde.

    Und gerade dieses zeigt die krankhafte Pervertiertheit unseres postdemokratischen, und politkorrekten Zeitgeistes auf:

    Anstatt den Skalp der Täter zu nehmen, verschweigen wir leiber dessen Herkunft um uns nicht die Wahrheit sagen zu müssen, nämlich das in 3 von 4 Fällen Mohammedaner und Afrikaner für derartige Verbrechen verantwortlich sind, damit uns keiner Nachsagen kann wir hätten etwas gegen diese Menschengruppen!

    Wie froh aber sind die gutmenschlichen Sozialisten, wenn sie von dem 1/4 berichten können, indem ein Ureinwohner böse war! Und wenn er dann sogar noch einen Neusiedler schädigte wird das propagandistisch ausgeschlachtet……

    Krank, Kränker, Gutmenschland!

    semper PI!

  29. Die Informationen aus der Presse sind nur zum Teil zutreffend. Es wird so getan, als ob nur EIN Täter aus Togo und somit Ausländer wäre. Das ist falsch. Tatsächlich ist es so, dass fast ALLE Täter Ausländer sind bzw. einen sog. „Migrationshintergrund“ haben. Drei der vier Haupttäter (also die, die die Vergewaltigungen tatsächlich durchgeführt haben) sind aus Togo, zwei davon sind Brüder. Fast alle Beteiligten haben bereits mehrfach, teilweise vielfach Straftaten begangen, einer der Togolesen ist tatsächlich auch in der PROPER-Liste geführt. Natürlich musste kein einziger bisher in den Knast – warum auch? „Das müssen wir aushalten…“

    Das stelle ich mir als richtig nette kulturelle Bereicherung vor, wenn man als Jugendliche von mehreren Schwarzafrikanern im Wechsel vergewaltigt wird, während man von den anderen festgehalten wird. Wie war das nochmal, Frau Böhmer…?

  30. 1. Wie nahezu immer kann man von der Tat auf den kulturellen Hintergrund der Täter schließen – bei dieser Trefferquote noch von „Vorurteilen“ zu sprechen, ist eine Beleidigung der Opfer.

    2. Das also ist das multikulturelle München, in dem die Integration so toll funktioniert.

  31. Ich finde, dieses Argument der Moslems, sie selbst seien wie Tiere (hier: Katzen), sollte viel offensiver propagandistisch ausgeschlachtet werden.

    Triebgesteuerte Tiere, die angeblich nichts gegen ihre eigene Natur tun könnten, aha. Na denn mal los:

    – Man fällt zurück auf eine Art reinen Sozialdarwinismus. Igitt.
    – Der Mensch ist als Ebenbild Allahs geschaffen (Genesis), und das bedeutet, dass man sich über seine reine Animalität erheben kann und soll. Dies zu leugnen heißt, dem Menschen jegliche Spiritualität abzusprechen.
    – Dabei hat aber Allah dem Menschen von seinem Geist eingeblasen (lt. Koran, entspricht also dem Genesis-Zitat).
    – Sie stellen sich damit ja selbst auf die gleiche Stufe wie Affen und Schweine.
    – Nebenbei bemerkt: Daran kann man sehen, dass sie ja selbst Ungläubige sind. (Und ja, in diesem Falle ist der Umkehrschluss logisch richtig, weil sie ja ihre eigene Spiritualisierbarkeit leugnen; das Kriterium für Gläubigkeit. Spiritualität = Zivilisation)
    – Wenn sie da rauskommen wollen, müssen sie nun mal an sich arbeiten und zivilisiert ihre tierische Triebhaftigkeit beherrschen lernen.
    – Dann können sie auch endlich die Heuchelei, Kopftuch sei kein Zwang, fallen lassen. Allah liebt ja schließlich nicht die Heuchler.

  32. Angesichts einer derartigen Anhäufung von nicht zu leugnender Migrantengewalt muss DRINGEND /b> wieder eine Nazi-Schlagzeile gross in die Medien und EBENSO DRINGEND eine Studie über rechtsradikale Tendenzen erstellt werden.

  33. #8 Islam go home

    Die wissen genau was Sie anrichten. Das ist doch von unseren sogenannten Volksvertretern gewollt, der Verrat an Deutschland. Zur Belohnung gibt es ein nett dotiertes Pöstchen in Brüssel.

  34. Wenn ich das so lese, jeden Tag, dann stelle ich fest, dass die BRD das Auffangbecken für den Abschaum der Welt geworden ist.

    Hallo #44 Reinhard (19. Feb 2013 10:38)
    du hast absolut recht.

    Unsere Vernichtung ist Programm. Schon vor fast 100 Jahren fand ein franz. Politiker, es gäbe von uns 20 Mio. zuviel.

  35. #38 lorbas (19. Feb 2013 10:21)
    Dieser Kommentar aus der Abendzeitung stammt offenbar von einem Mitglied der roten SA und PI-Leser:

    Toby, 21:57 Uhr

    Mal wieder

    Natürlich kommen jetzt wieder die ganzen
    Rechtsspießer von ProDeutschland und pi-news aus
    ihren braunen Löchern gekrochen um gegen Ausländer zu hetzen, gegen Jugendliche kurzum gegen alles was nicht mitmacht bei ihrer bornierten autoritätsgeilen Spießigkeit. Solchen Leuten kann man nur raten: Wandert nach Nordkorea aus, da ist ethnisch homogen und sicher. Deutschland ist unumkehrbar multikulti – und das ist auch gut so! Wems nicht passt der soll hier abhauen. Und ihr fällt auch keine Urteile über andere Menschen, ihr dürft maximal hier im Internet oder in eurer Assikneipe besoffen rumgrölen, das wars dann aber auch schon.

  36. Da Togo mal deutsche Kolonie war, muß man Verständnis mit diesen armen Nachfahren der von Deutschen Imperialisten unterdrückten haben…

    Die dürfen das, dafür werden „unsere“ Politiker schon sorgen.

    Falls es noch Gestze geben sollte, die das bestrafen, werden diese abgteschafft,

    wo derartige Gesetze nicht abgeschafft werden können, werden sie ausgehöhlt

    wo noch immer Recht bleibt wird es von gesinnungskorrupten Richtern nicht umgesetzt

    und wenn ein „verrückter“ Richter mal so ein verbliebenes Gesetz anwendet, dann wird die Empörungsidnustrie in den Medien in Stellung gebracht

    Tja, so ist die „Bunte Welt“ im EU-Protektorat Germanistan. HAltet das MAul und arbeitet und verdient Steuern!

  37. #44 Reinhard (19. Feb 2013 10:38)
    #8 Islam go home

    Die wissen genau was Sie anrichten. Das ist doch von unseren sogenannten Volksvertretern gewollt, der Verrat an Deutschland. Zur Belohnung gibt es ein nett dotiertes Pöstchen in Brüssel.

    Wir stehen erst am Anfang einer für alle Eingeborenen – auch die gutmenschlichen – fatalen Entwicklung. Wer weiterhin treudoof Blockparteien wählt liefert sich und seine Kinder bedingslos dieser Entwicklung aus.

    Ich werde niemals wieder Blockparteien wählen können. Nur die Wahl von „Extremisten“ bringt die Blockparteifunktionäre zum Nachdenken. Wir sind heute in einer sehr ernsten Lage, wo nur drastische Mittel Hilfe bringen können.

  38. #29 Babieca (19. Feb 2013 10:00)

    Tach Kolat: …

    Genau das ist es. Daß an der NSU-Geschichte irgendwas oberfaul ist, das wissen wir alle und hoffen, bald dahinterzukommen was genau. Aber das zu benutzen, um im Huckepack alle möglichen und unmöglichen Sachen zu fordern und/oder sich und seine Gruppe als Opfer hochzustilisieren um daraus weitreichende Ansprüche abzuleiten, das ist schon eine dreiste Provokation. Wie ihm aber unsere Obermichelei dabei noch den Schw… lutscht, das mitanzusehen macht mich erst richtig krank.

  39. #47 johann (19. Feb 2013 10:41)

    #38 lorbas (19. Feb 2013 10:21)
    Dieser Kommentar aus der Abendzeitung stammt offenbar von einem Mitglied der roten SA und PI-Leser:

    Toby

    Da wünschen wir dem „Toby“ doch mal „kulturelle Bereicherung.“ 😀

  40. #46 johann (19. Feb 2013 10:41)

    Interessant, was so alles in der Lage ist, einen PC zu bedienen. Affen raffen auch fix, wie sie eine Erdnuß kriegen.

    🙂

    Die Welt hat es per dpa, so gut wie nicht redigiert/umgeschrieben, aber mit sta-Redakteurskürzel vermerkt, inzwischen auch gemerkt:

    http://www.welt.de/regionales/muenchen/article113741026/Gruppe-Jugendlicher-vergewaltigt-zwei-Schuelerinnen.html

    Der erste, der einen Kommentar mit der Täterherkunft durchkriegt, bekommt einen Keks… Meine verschwinden immer im Nirwana.

  41. Ob die obenOHNE- Schlampen von FEMEN jetzt auch am Stachus auflaufen werden, um gegen „Sexismus“ dieser MIHIGRU-Jungaktivist_innen Titten zu zeigen ?

    WC (Wohl kaum) !

    :mrgreen:

  42. #31 lorbas

    Das nur weil die Mehrzahl der dt. Väter Waschlappen sind. Sonst würden sie ihren Töchtern beibringen wie man einem Vergewaltiger den Daumen in die Augenhöhle rammt und ihm die Glubscher wie eine reife Traube zerplatzen lässt.
    Wetten dass der Merkur berichten würde 🙂

  43. #13 johann (19. Feb 2013 09:24)

    SpOn will wohl mit dem aktuellen Artikel zur doppelten Staatsbürgerschaft die Bürger an die Islamisierung gewöhnen.
    Bildunterschrift unter einem Foto mit zwei schwarzgekleideten Burka/Niquabträgerinnen auf dem Bürgersteig: Passanten in Berlin-Neukölln

    Bitte unbedingt einen screenshot von dem Foto machen, denn das wird vermutlich in Kürze verschwinden!

    Das Bild ist hier http://tinypic.com/view.php?pic=2n6g6rm&s=6 gespeichert! 😀

  44. #36 Peter Blum (19. Feb 2013 10:21)

    Die Analogie geht noch weiter. Haben die Indios nicht mit den ersten Arrivierten über den Glauben geredet und festgestellt, dass sie denselben Gott haben, und sich dadurch brüderlich beruhigen lassen? Aber dann haben sie sich als heuchlerisches Christentum erwiesen, das die Glaubenswerte gar nicht lebt.

    Auch hier kommen die Arrivierten als heuchlerische Gläubige, die ihre eigentlichen Werte verkehrt haben durch allerlei theologische, angeblich von den Übeltaten absolutierende argumentative Tricksereien, die ihre Religion zu einem gierigen, gewalttätigen Beutzug haben verkommen lassen.

  45. #54 Berjer.
    Man müsste so eine Art Gegenprotest aufführen.
    So nach dem Motto, die Hose runter und am „Zipfel“ kleine Protest- Schildchen anbringen, „Titten zeigen ist Sexistisch“ oder so.
    Erstens müssten die Damen dann genauer hinschauen, und zweitens würde ih Protest ins leere laufen weil sie dann keiner mehr anschaut.
    Genau in dem Moment wären die Herren nämlich interessanter.

  46. Man kann nur allen jetzt wieder relativierenden
    Multikulti-Anhängerinnen eine ebensolche Bereicherung wünschen. Anscheinend lernt die genannte Personengruppe nur aus persönlicher Erfahrung.

  47. #16 Weltverbesserer (19. Feb 2013 09:26)
    #18 lorbas (19. Feb 2013 09:31)

    ich bin sicherlich der Letzte, der eine Täter-Opfer-Umkehr betreiben möchte und bin auch voll der Meinung, dass diese Menschen NIX in unserem Land verloren haben.

    Wollte einfach nur einen Blick auf ein weiteres großes Problem unserer Gesellschaft richten. Das es an der Erziehung und Sorgfaltspflicht eines großen Teiles der Eltern mangelt. sh, auch Komasaufen etc.

  48. @ #57 Confluctor (19. Feb 2013 11:13):

    Die neuen Siedler Schlands täuschen zwar die Ureinwohner über Ihre Religion, lügen vor das sie den gleichen Gott anbeten – aber verhalten sich dann gemäß der Regeln Ihres Glaubens!

    Der Schwertvers ist – so wie ich das verstanden habe – die ultimative Handlungsanweisung für den Umgang mit Nichtmuslimen der Mohammedaner!

    „..Der Schwertvers abrogiert gemäß der klassischen Koranexegese alle anderen Koranverse über den Umgang mit Nichtmuslimen…“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schwertvers

    Die „Rechtgläubigen“ SOLLEN uns schaden, sie SOLLEN uns unterwerfen, sie SOLLEN es aus dem Herzen nach den Worten Ihres Propheten.

    Das macht den Islam ja gerade so inkompatibel mit anderen Gesellschaftssystemen.

    Deshalb wird Kritik am Islam ja auch immer härter bekämpft, denn die einzige logische Schlussfolgerung ist, das der Islam auf die Liste der staatsfeindlichen Ideologien gesetzt wird, das Ausüben des Mohammedanismus verboten wird, und der Koran auf den selben Index kommt wie „Mein Kampf“.

    Oder eben das eigene Volk der Ausrottung preisgeben – was das gutmenschliche Establishment zurzeit wohl billigend in Kauf nimmt.

    l.G.
    Peter Blum

  49. KOMMENTAR aus der Abendzeitung
    ……………………………………………………..

    Toby, 21:57 Uhr

    Mal wieder

    Natürlich kommen jetzt wieder die ganzen Rechtsspießer von ProDeutschland und pi-news aus ihren braunen Löchern gekrochen um gegen Ausländer zu hetzen, gegen Jugendliche kurzum gegen alles was nicht mitmacht bei ihrer bornierten autoritätsgeilen Spießigkeit. Solchen Leuten kann man nur raten: Wandert nach Nordkorea aus, da ist ethnisch homogen und sicher. Deutschland ist unumkehrbar multikulti – und das ist auch gut so! Wems nicht passt der soll hier abhauen. Und ihr fällt auch keine Urteile über andere Menschen, ihr dürft maximal hier im Internet oder in eurer Assikneipe besoffen rumgrölen, das wars dann aber auch schon.

  50. #60 DeutscherWedding (19. Feb 2013 11:17)

    #54 Berjer.

    „Man müsste so eine Art Gegenprotest aufführen…“
    ———————————————————-

    Mann hat das nicht nötig. 😉

  51. #63 Peter Blum (19. Feb 2013 11:31)

    Diese Auslegung des Schwertverses und die Abrogationstheologie sind Fehltheologien im Islam, die logischerweise zu brutalster Konfrontation führen.

    Solange der Islam diese Fehlentwicklungen nicht aufgibt zugunsten einer humanistischen Koranauslegung, ist es aber auch kein echter Islam (auch wenn sie selbst das so behaupten und sogar deren Gegner es – größtenteil Not-gedrungen – so akzeptieren als Argumentationsbasis) und somit auch nicht von Gott/Allah.

    Der will natürlich, dass seine Geschöpfe leben, sich gegenseitig lieben und miteinander in Ihm das Heil finden, und nicht, dass sie sich gegenseitig richten, verurteilen, abschlachten.

    Wer behauptet, diese menschenverachtende Gewalttheologie hätte Gott selbst in den Koran gelegt oder als dessen Auslegung autorisiert, irrt und leitet in die Irre. Das waren irgendwelche „Gelehrten“, die den Koran nicht komplett rein übermittelt und die gängigen Auslegungen erfunden haben. Das war im Christentum auch nicht anders, und es hat sich immerhin schon von einigen Irrtumstheologen und -theologien emanzipiert; im Islam steht das noch bevor.

  52. Wieso haben die Täter nicht ihre Komplizonnen flachgelegt, wenn die schon mit denen paktieren?
    Besonderer Spaß an Unfreiwillligkeit oder was?

    Wie dem auch sei, ich plädiere für 1-2 Wochen Jugendarrest, einen Aufsatz darüber dass Vergewaltigung nicht gut ist und 100 Sozialstunden. Das wird denen eine Lehre sein.

  53. #18

    Davon würde ich leider nicht ausgehen, dass das bei Deutschen niemals nicht passieren kann.

    Welche Nationalität hatte z.B der der in Emden die 11 jährige vergewaltigt und ermordet hat?

  54. „Ich brauche keinen Anwalt – ich habe Allah auf meiner Seite!“

    So verteidigten sich schon die Attentäter des Ägyptischen Präsidenten Anwar al Sadat. Vielleicht etwas OT, aber doch interessant mal in die Gesichter der Mörder zu sehen und ihre religiöse Argumentation zu hören.

    Das war 1981.

    Es hat sich an dieser Denke nichts geändert – und es wird sich wohl auch nichts ändern:

    http://www.youtube.com/watch?v=5V3lrq740fc

    (insbesondere von 16:12 – 18:30 )

  55. Traurig, schon wieder meine Gegend. Blumenau ist nicht mal ein Stadtteil, so klein wie es ist…

    Ach ja vor 5 Jahren wurde ein gewisser Efdal hier (Auf dem Bild oben auf der rechten Seite) in Notwehr erstochen, als er und seine 19 mutigen Kameraden auf einen(!) Serben einprügelten und dieser sich mit einem Messer (hat wohl jeder in seinem Gepäck) verteidigte. Efdal verblutete und soweit ich weiß, wurde dem Serben eine neue Identität und Wohnsitz gegeben, da man Racheakte befürchtete.

    Tja und 100 Meter weiter rechts von dem Bild ist die Wohnung von dem Togolesen, der wohl mit Helmut, Dieter, Jörg, Peter, Hans, Franz, Katharina und Anna diese 2 Mädels (nennen wir sie mal Ayse&Merve) missbraucht hat…

    Nein ernsthaft, Blumenau ist ein Abschaum. Ich bin es leid (noch) darin zu wohnen. Jeden Tag lungern die Helden draußen in Gruppen rum, haben keine Ausbildung/Job/Hobbies.

    Ein Kumpel hat mir letztens erzählt was er nach dem Einkaufen gesehen hat. Da haben 15 Jugendliche einen alten hilflosen Mann erniedrigt und ihn mit „Scheiß Deutscher“ beschmipft und ihm die Einkaufstasche zu Boden gerissen.

    Sorry aber das macht mich nur noch sauer, und wir sollen tolerant gegenüber Ausländern sein liebe Politiker? Es herrscht größere Deutschenfeindlichkeit als Ausländerfeindlichkeit in vielen Orten.

  56. #5 lorbas (19. Feb 2013 09:08)

    Erschütternder Artikel!
    Solches Material ist bestens zum Aufrütteln unserer ahnungslosen und naiven Mitmenschen geeignet. Habe dazu den von Ihnen recherchierten Bericht gerade bei mir abgespeichert. Vielen Dank!

  57. Laut TZ-München kam, mal wieder, auch eine Flasche zum „Einsatz“.

    Nein, nicht die Flaschen, welche den vorbestraften Aufenthaltsunberechtigten den Aufenthalt und ihr schönes Leben per Dekret ermöglichen, sondern eine Glasflasche.
    *kotz*

    Letztens hatten wir doch einen Artikel, dass sich jede Diktatur ihr eigenes Vokabular zulegt.

    Die Bezeichnung „Proper-Kids“ für das Sozialexperiment, in dem zwei der Gruppenvergewaltiger „mitarbeiten“ ist auch so eine Sache:

    „Proper“ war früher ein positiv konnotierter Begriff für „sauber“, der hier als Bezeichnung für Abschaum missbraucht wird, um in den Köpfen der Leute dieses Sozialexperiment zum Schutze des Abschaums als etwas „positives“ darzustellen.
    Positiv ist nur ein Abschieben dieses Abschaums, sowas will hier keiner, sollen sich die Gesellschaften und „Kulturen“ mit dem Pa*k herumschlagen, nach deren „Werten“ die sozialisiert wurden.
    Auch wenn die „Sozialisation“ solcher Täter in Deutschland stattfand, so fand die „Sozialisation“ doch nach den „Werten“ der undeutschen Gegengesellschaften statt.
    Daher ist ein Abschieben in deren Heimatländer durchaus legitim, während deren Verbleib bei uns durch nichts zu rechtfertigen ist.

    Aber Hauptsache, der Negerkönig wird gestrichen.

    ———————–

    #77 Weissbier (19. Feb 2013 12:35)

    Du bist aus dieser Ecke?

    Der Hauseingang zur Wohnung des Kongolesen auf dem Foto schaut nach Rolf-Pinegger-Strasse aus…

  58. Rottweil – Ein 17-Jähriger hat gestanden, während der Fastnacht im Kreis Rottweil ein neunjähriges Kind vergewaltigt zu haben.

    Die Tat habe sich am Montag während des Faschingstreibens im Freien ereignet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Freitag. Weitere Angaben machten die Ermittler mit Verweis auf das Alter von Täter und Opfer nicht. Auch der Prozess gegen den 17-Jährigen werde unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, sagte der Sprecher.

    http://www.schwaebische.de/region/sigmaringen-tuttlingen/tuttlingen/rund-um-tuttlingen_artikel,-17-Jaehriger-gesteht-Vergewaltigung-eines-neunjaehrigen-Kindes-_arid,5394085.html

  59. #73 FddWa (19. Feb 2013 12:04)

    #18

    Davon würde ich leider nicht ausgehen, dass das bei Deutschen niemals nicht passieren kann.

    Welche Nationalität hatte z.B der der in Emden die 11 jährige vergewaltigt und ermordet hat?

    Selbstverständlich vergewaltigen auch Deutsche, aber das eine Gruppe von Männern eine Frau vergewaltigen ist neu, kommt sehr sehr selten bei Deutschen und Europäern vor.

    Statistisch gesehen würde ich es als MULTIKULTIVERGEWALTIGUNG bezeichnen:

    hör dir mal diese Typen an:

    http://www.youtube.com/watch?v=tLjIHnF-bxg

  60. Bei der zurückhaltenden Berichterstattung und den gesperrten Kommentarfunktionen der Medien kann man davon ausgehen, dass die Täter keine „Rechten“ waren, sonst würde das Land bereits in Lichterketten erstrahlen.

  61. #83 nicht die mama (19. Feb 2013 13:05)

    Ja is es auch, gleich um die Apotheke im Eck herum, sozusagen 100 Meter rechts von dem Titelbild von dem Artiekel 😉

  62. @ #69 Confluctor (19. Feb 2013 11:50):

    Vorsicht, wenn Sie die Abrogation für falsch halten!

    Der Koran ist ein Buch voller widersprüche, nach der länge der Texte geordnet, und dann auch noch die Tatsache, das der Koran die Möglichkeit einräumt, dass Mohammed die ihm offenbarte Botschaft vergisst (87:6 und 7), oder dass Gott offenbarte Verse wieder zurücknimmt (17:86).

    Wörtlich heißt es in Sure 2, Vers 106, die als Legitimation der Abrogationlehre dient:
    „Wenn wir einen Vers tilgen oder in Vergessenheit geraten lassen, bringen wir einen besseren oder einen, der ihm gleich ist. Weißt du denn nicht, dass Gott zu allem die Macht hat?“

    Ok, Gott hätte zu allem die Macht, auch dazu Fehler zu machen. Mohammed konnte mal was vergessen – aber der Koran an sich ist unveränderlich! 😀

    Ich habe mich mit dem Koran auseinandergesetzt, und kann einfach nicht fassen, das ein „homo rationalis“ den Weg eines Visionärs geht, dessen Gott seine Meinung ändert, der immer mal wieder etwas vergisst oder anderst darstellt. Es muß schwer sein für jene, die den Weg des Djihad gehen, ihren Verstand soweit unter Kontrolle zu halten um NIEMALS kritische Fragen zu stellen!

    Das ist übrigens meine persönliche Erklärung für die „Gebetsmale“ der Muslimbrüder – die hauen so lange mit dem Kopf auf den Boden, bis der physische Schmerz die inneren Zweifel an der Botschaft des „Pilgerreisenverkäufers aus Mekka“ übertönt.

    Der Islam ist eine theokratische Ideologie, die Erfindung eines gerissenen Händlers und erfindungsreichen Wüstensohnes. Eines ist er aber nicht:

    Eine Religion des Friedens!

    Mohammed wäre warscheinlich selbst am meisten überrascht wie lange sich seine Erfindungen in der Welt behaupten konnten….

    semper PI!

  63. Von wem erwartet ihr jetzt einen Aufschrei? Von kinderlosen Politikern? Die interessieren doch solche Einzelfälle(!) nicht. Kinderadaption für Schwule ist doch viel wichtiger – alles zum Wohle des Kindes versteht sich.

    Anstatt die Kinder von solchen Einzelfällen zu beschützen, beschäftigen sie sich mit oben erwähnten Blödsinn.

    So beschützen die Politiker unsere Kinder / Jugendliche – ist doch toll oder?

  64. Anstelle die Kinder von solchen „Einzelfällen“ zu beschützen, erfüllen unsere Politiker alle Wünsche der Schwulen-Lobby.

    So haben sie ihre Prioritäten gesetzt – so beschützen sie unsere Kinder.

    Danke, liebe Politiker – das werden wir euch nie vergessen! Danke!

  65. Man stelle sich vor, die Täter wären Rechtsradikale und die Opfer Ausländerinnen gewesen.
    Heiderblitz, was hätten wir für ein umfangreich informierendes Abendprogramm in Fernsehen und welch große Letter auf den ersten Seiten unserer Schmierenblätter !

  66. #88 Weissbier (19. Feb 2013 13:45)

    Hoffentlich gelangt diese Info über den Wohnort des gruppenvergewaltigenden Kongolesen nicht in falsche Hände.

  67. Sie können diese armen Jugendbanden äh -lichen mit Migrationshintergrund (denn es wird sich schnell rausstellen, daß Deutsche, so es überhaupt welche gibt, am Mißbrauch unbeteiligt waren) doch voller Rücksicht in einer interkulturellen „Begegnungsstätte“ mehmetisieren. Heute wird sich überall nur noch „begegnet“ („Dialog“ halt, sogar mit al-Qaida und Taliban…), mit Rücksicht und Behutsamkeit auf den kulturellen Hintergrund der meist „von unserer Gesellschaft sozial und monetär benachteiligten“ und geächteten Zuwandererfamilien.

  68. Das größte Problen der deutschen Kindern ist ja, dass sie von den schwulen Familien nicht adoptiert werden können.

    Mensch, Vergewaltigungen – das sind doch alles tägliche Einzelfälle, die wir aushalten müssen.

    Wenn die Kinder eigene Lobby bekommen, dann reden wir vielleicht noch mal – heute stehen andere Themen im Mittelpunkt. Alles zum Wohle des Kindes, versteht sich.

    So beschützen die Kinder unsere 68-er Hippies.

  69. #92

    Verdammt, du hast mich enttarnt. Ich persönlich habe von meiner geheimen Zentrale aus dieses Team aus jungen Männern rekrutiert und sie auf die beiden Mädels angesetzt. Unter Mithilfe von Angela Merkel, Claudia Roth und dem Rest der Homo-Lobby. Und das alles nur weil mir langweilig war.

    Aber das ist schon wirklich ein riesiger Interessenkonflikt in diesem Land. Einerseits schwule Männer schützen, andererseits Vergewaltigungen verhindern und ahnden. Also da muss man sich schon entscheiden für eines von beidem, das ist klar, weil beides auf einmal ist ja absurd. Das hast du wirklich fein aufgedeckt und den kausalen Zusammenhang für alle nachvollziehbar dargelegt.

  70. #92

    Was für eine interessante Störung hast du eigentlich, dass du es fertig bringst, in einem Artikel in dem es um eine Vergewaltigung von Frauen durch Männer geht über gleichgeschlechtliche Adoption und Diskriminierungsschutz zu reden und das in diesem Zusammenhang als Hauptproblem auszumachen???
    Man kann ja gerne darüber sprechen, aber einen solchen Fall dafür zu instrumentalisieren, das ist wirklich mal krank.

  71. PS: Fabelhafte Idee Stürzenbergers, den gelungensten Kommentar zu honorieren. So gibt es einen Wettbewerb, und jeder gibt sich Mühe.

  72. #72 Al-Harbi

    hier die Namen der Mannschaften. Hören sich erstmal ur-deustch an. Können ja aber auch Nicht-deutsche Mitspielen.

    „In Berlin ist es am Wochenende wieder zu einem Übergriff gekommen. In der Kreisliga C, 4. Abteilung, musste das Spiel zwischen dem Treptower SV und Union Südost II in der 58. Minute beim Stand von 4:0 abgebrochen werden. Doch was war passiert?
    „Rudelbildungen und Diskussionen“

    „Treptow hatte 4:0 geführt, eine klare Sache. Hinter dem Rücken des Schiedsrichters kam es zu einer Tätlichkeit, der angegriffene Spieler wies den Schiri darauf hin, auch andere Spieler hatten das gesehen, es gab Rudelbildungen und Diskussionen“, so ein Augenzeuge, der namentlich nicht genannt werden möchte. „An der Seitenlinie wärmte sich derweil ein Treptower Spieler gerade in der Nähe der Anhänger der Gastmannschaft auf, offenbar gab es da Provokationen. Der Spieler musste flüchten und wurde von den Gäste-Anhängern Richtung Nebenplatz verfolgt“, so der Augenzeuge weiter.
    http://www.fussball.de/schiedsrichter-attacke-fuehrt-zu-spielabbruch/id_62225858/index

  73. hier ein Kommentar mit Täter-Herkunft:

    “ Münchner sgrgrg • vor 3 Stunden

    Woanders traut man sich tatsächlich mehr zu schreiben: …handelt es sich um zwei türkische Staatsbürger im Alter von 19 und
    23 Jahren sowie zwei 21-jährige Deutsche mit türkischer und afghanischer
    Herkunft. Ein 19-jähriger Deutscher und ein 19-jähriger türkischer
    Heranwachsender wurden wieder freigelassen. Die Festnahmen waren am
    Mittwoch erfolgt, aus ermittlungstaktischen Gründen aber noch nicht
    publik gemacht worden, erklärte ein Polizeisprecher.

    Warum dürfen wir solche Tatsachen nicht aus allen Zeitungen erfahren?

  74. #104 zarizyn (19. Feb 2013 16:13)

    Und welcher von denen ist dann der Togolese? 😉

    Da hat man uns wieder ein illegales Genexperiment untergejubelt.

  75. Man muss auch nicht bei allem einen Zusammenhang zur Einwanderung herstellen, besonders nicht im Fußball.

  76. Haftstrafe? Wozu denn das? Das ist für die doch ein Wellness-Wochenende bei den Gefängnissen hier. Das Gesindel gehört dahin wo es herkommt. Rauswerfen statt durchfüttern! Ich weiss, ich kann meine Abscheu schlecht verhehlen….

  77. Dieser Zynismus in euren Kommentaren macht mich irgendwie fassungslos. Die Gesellschaft nimmt das offenbar schon so selbstverständlich hin, und zwar ohne dass das Geringste dagegen unternommen wird.

    Mich macht es einfach nur unfassbar wütend, wenn ich lese, dass WIEDER EINMAL irgendwelche türkischen räudigen Hunde ein Verbrechen begangen haben und die Drecks-Mainstream-Medien versuchen, das zu verschleiern.
    Verachtenswert, wie man diesen ABSCHAUM schützt. Und jeder, der in seinem Schundblatt die Namen oder die Herkunft der Täter wissentlich weglässt, ist in meinen Augen ebenfalls verachtenswerter Abschaum!

    Wäre ich der Vater von einem der Mädchen, würde ich mich wahrscheinlich zur Selbstjustiz genötigt fühlen. Gerechtigkeit ist in unserem Rechtsstaat nämlich schon lange gestorben.

  78. OT: Ist der „Südkurier“ verkappt islamfeindlich? Vier junge Männer treten auf einer jungen Frau herum. Ohne Nennung von Hintergründen zu den Personen. Zugegeben, dies ist ein sehr typisches Szenario. Nach den Erfahrungen der zurückliegenden Jahre werden viele Leser gedacht haben, dass wohl Südländer hinter den „Tretern“ stecken werden.
    Muss aber gar nicht stimmen!!! Durch das Nichtnennen von Hintergründen jedoch schafft der Südkurier Vorurteile zulasten eben jener Bevölkerungsgruppe. Das ist nicht nett!
    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/engen/Brutaler-Uebergriff-auf-junge-Frau;art372438,5829899

  79. Weder in der Blumenau noch am Stachus werden die sog. „Femen“ ihre Titten recken um dagegen zu „protestieren“.

    Auch keine Roth wird künstlich „betroffen“ noch erregt sein.

    Eisernes Schweigen sogar vom Gauckler.

    Deutschland hat sich vom Dauerwundlecken und Ewigselbsterniedrigen vor dem Islam schon in die Hosen gemacht.

  80. #7 Wilhelmine (19. Feb 2013 09:13)

    @ #1 lorbas (19. Feb 2013 09:03)

    Was sind Turkulesen????
    ++++++++++++++++++++++++++++++

    „Togolesen“ wenn man schon Reporter bei RTL hat, sollten diese Hochdeutsch sprechen.

  81. #109 Islam frisst Frieden

    „Dieser Zynismus in euren Kommentaren macht mich irgendwie fassungslos.“

    Wissen Sie, wo der Zynismus herkommt? – Aus der Verzweiflung der Beobachtung, des Erklären-Könnens, der kleinen hilflosen Versuche, etwas gegen diese Entwicklung zu unternehmen und der dann erfahrenen Ohnmacht. Und dabei muss man sehen, dass mit der Zeit alles schlimmer wird und auf ein fürchterliche Ende zuläuft.

    In 2 1/2 Jahren PI bin ich auch bitter und zynisch geworden. Das ist wohl eine ganz normale Entwicklung – leider.

  82. Wie ??? Was??? Das waren friedliebende Mitbürger mit (am Ende sogar noch muslimischem) Migrationshintergrund???

    Als ich die Meldung gestern auf welt.de gelesen habe, sind vor meinem geistigen Auge ausschließlich autochthone Deutsche erschienen …

  83. Was wird aus den beiden 15/16 Jährigen Opfern, die wohl ohne weiteres mit Genehmigung ihrer geliebten Eltern ungehindert und sich ungeschützt die ganze Nacht irgendwo rumtreiben dürfen???

    A: War ne Erfahrung, mal anderer Sex?
    B: Depressiv, Droge, Selbstmord, Arschkarte?
    C: Trauma führt auf den Strich und in den Puff, wo man sie dann mieten kann und das natürlich ganz freiwillig, auch für PI-Prostitutions-Befürworter?
    D: Konvertierung und freiwillige Burk-Trägerinnen?
    E: Hass auf unsere Gesellschaft?
    F: Super Ehefrau, Mutter und aktive Kämferin gegen Islamo-Faschismus?

  84. Wie Kanzlerin Merkel schon 2012 sagte: „Der Islam ist ein Teil von Deutschland“

    Das heißt, von den Deutschen wird noch mehr Toleranz“ (Toleranz auf Deutsch: „stillschweigende Duldung“) gefordert und erwartet, auch zur Mentalität der mohammedanischen Vergewaltigungskultur.

    Was hat „der Islam“ kulturell, wissenschaftlich, politisch, soziologisch etc. diesem Land gebracht?

    Genau, nichts… Von daher ist „der Islam“ auch nicht Teil Deutschlands, sondern ein Parasit der sich festgesetzt hat.

  85. Dürfen 15 jährige Mädchen Pfefferspräy mitführen ?
    Wie sieht unser „Gesetzgeber“ das ?

    Denn Das einzigste was hilft ist wohl unsere jungen Frauen zu warnen und Sie mit Pfefferspräy oder Schärferem auszustatten.

  86. Dürfen 15 Jährige Pfefferspräy mitführen, was sehen unsere Hohen politiker hier vor.,

    Denn die Jungen Frauen zu warnen und mit Pfefferspräy odeR Schärferen auszustatten scheint hier der einzig machbare Weg zu sein.

  87. Ein bedauerlicher Einzelfall….es müsste mal eine Tochter von unseren Integrationsromantikern treffen…

  88. #90 Peter Blum (19. Feb 2013 13:52)

    Sicher gibt es den Vers, und natürlich kann Gott den Menschen, die sich ja weiterentwickeln, Neues oder Anderes raten als zuvor, weil es sinnvoll ist.

    Aber ich spreche den Imamen ab, dass sie den Vers in jedem Fall richtig benutzen. (Ich will umgekehrt auch nicht sagen, dass sie ihn immer missbrauchen. Es gibt ja auch viele Leute mit Verstand bei den Moslems.)

    Die vorbehaltlose Gewaltlegitimation à la „Christen klatschen gehen“ und die Konstruktion einer Eroberungsideologie ist jedenfalls ein Irrtum und ein Missbrauch.

    Ich jedenfalls werde mich bestimmt nicht einer angemaßten Deutungshoheit der geschichtlichen Imame unterwerfen.

  89. #40 Peter Blum
    Die Pilgrim Fathers von der Mayflower hätten den ersten Winter ohne die Hilfe der Indianer nicht überlebt. Sie brauchten jemanden, der ihnen zeigt, was man wie in der neuen Heimat anbauen und haltbar machen kann. Ihre Dankbarkeit kannte keine Grenzen. Das waren eben auch fromme Leute und das war 1620, also lange bevor die Amerikaner zu Gutmenschen mutierten.

  90. @ #116 Confluctor (19. Feb 2013 20:29):

    Ich weiß nicht, ob Sie sich schon einmal das Vergnügen gemacht haben diverse religiöse Schriften zu lesen, um dann die Vor- oder Nachteile der einzelnen Lebensalternativen mit einander zu vergleichen.

    Es könnte sehr interessant für Sie werden vernöstliche, jüdische, oder christliche Texte durchzudenken. Auch grundsätzlich die Frage zu stellen, ob man überhaupt an einen Schöpfer glaubt kann einen Charakter reifen lassen.

    Was meinen Sie:

    Wie fühlt sich wohl der mohammedanische Vater dieser Schänder, was für eine Gefühlswelt verbirgt sich hinter seiner Fassade?

    Ist es denn angenehm andere Menschen anzusehen, deren Glauben nicht der eigene ist und sie als „schlimmer wie Vieh“ betrachten zu müssen?

    Ist es nicht im Inneren ein Gefühl der Scham Menschen die einen an ihrem Leben teilhaben lassen, deren Geldgaben oftmals zur eigenen Ernährung dient mit Begriffen der Minderwertigkeit wie „Kuffar“ zu beleidigen?

    Diese Mädchen kamen als Gäste in die Wohnung ihrer Peiniger, ist das Gastrecht denn nicht ein interkulturelles Gut, das jede Zivilisation pflegt?

    Diese Männer fügten Gästen Leid zu, Menschen die in Frieden in ihre Wohnung kamen, quälten die Töchter der Menschen die mit Sicherheit durch Steuern und soziale Dienste den Start der Neusiedler erleichterten.

    Und sie können Ihre Rechtfertigung hierfür aus dem Buch nehmen, das die Jünger Mohammeds als das unveränderliche Wort Ihres Gottes bezeichnen!

    Es ist eine Schande für jenden anständigen Menschen, für jednen denkenden Menschen, für jeden Menschen der ein Herz hat und Mitleid empfinden kann, wenn der diese kulturlosen, ehrlosen, anstandslosen Bestien „Bruder“ nennen muß. Oder eben Sohn.

    Es ist eine Schande für alle Muslime, aber haben Sie je von einer Entschuldigung durch einen Muslim gehört?

    semper PI!

  91. @ #117 Wirtswechsel (19. Feb 2013 20:54):

    Ok, ich dachte bei meinem Vergleich auch eher an den „klassischen“ wilden Westen, nicht an die Vorlage für Thanksgiving. Einverstanden?

  92. Wenn ich dann diese unverschämten Hinterbliebenen von den Dönermordopfern sehe … Die sind so kackdreist und unverschämt, dass man fast schon drüber lachen muss. Die kriegen Geld nachgeschmissen, werdendem BP empfangen, werden von allen Seiten hofiert, und was machen sie? Fordern, immer mehr fordern! Straßennamen müssen umbenannt werden für die Herrenmenschen. Welcher Deutsche würde das in dieser Situation fordern? Es gibt hunderte Todesopfer jährlich in Deutschland, warum muss gerade für die so ein Zirkus veranstaltet werden? Die Opfer sind anscheinend von einer Bande beschränkter Psychos umgebracht worden, die Spaß am Töten hatten. So wie der vom Alexanderplatz. Sind die Türkenopfer wertvollere Menschen gewesen? Und dann sind die noch beleidigt, dass sie keine Anwälte mitbringen dürfen zum BP! Ein Deutscher wäre eher dankbar, dass er überhaupt eingeladen wird und es wäre ihm unangenehm, dass sein Fall so bevorzugt behandelt wird! Schließlich ist eine Hevorhebung immer gleichzeitig auch eine Herabsetzung.

  93. Genau solchen Opfern sollten wir helfen. Dazu braucht es einen Verein oder eine Stiftung für Opfer der politisch korrekten Mainstreampandemie, falscher, unmoralischer Rechtsauslegung linker Richter und Gewaltopfer der deutschlandfeindlichen Extremisten.

    Beispielsweise könnte auch Maria F. geholfen werden.

    Hier sind genügend Mitstreiter, die oft genug spenden. Es würde ein vernünftiger Betrag zustande kommen, den man einmal im Monat an einen auszuwählenden Fall (Opfer) zugutekommen lassen könnte.

    Was haltet ihr davon?

  94. Passende Konsequenzen wären…

    Die erste passende Konsequenz wäre sofortige Ausweisung aller ausländischen Straftäter.

  95. #10 HenriFox (19. Feb 2013 09:16)

    Bei aller Abscheulichkeit solcher Taten stelle ICHmir immer wieder die Frage:
    Was haben 15-16 j. Mädchen nacht um halb2 noch auf der Strasse/Kneipe zu suchen.
    ich weiss, ist heute normal……

    aha..achso.. die Uhrzeit ist schuldig. Hmm…

  96. Passende Konsequenzen wären…

    Die erste passende Konsequenz wäre sofortige Ausweisung aller ausländischen Straftäter.

  97. Diesen Tätern passiert gar nichts, sofern es sich um Nichtdeutsche handelt. Das wird als jugendlicher Leichtsinn abgetan, der Richter macht zweimal „du du!“, höchstens ein paar Sozialstunden kommen da raus, da die doofen Mädchen ja freiwillig in die Wohnung gegangen, und nicht dorthin verschleppt worden sind.

  98. Schickt doch mal diese Nachricht und vielleicht alle folgenden dieser Art an die Böhmer. Die erfährt das vielleicht gar nicht. Und dann noch ein Tip: Macht euch auf! Es muß doch möglich sein, diese Verbrecher zu lokalisieren. Habt keine Angst. Verabredet euch aber nicht im Internet, das wäre u.U. fatal. Schon mal bemerkt, daß diese Bereicherer uns vor allem deshalb hassen, weil wir feige sind, Waschlappen, körperlich unterlegen und ohne Stolz ? Statt auf Partys sollten wir lieber in Fittnessstudios gehen, wie die. Man sollte mit der Polizei zusammenarbeiten. Schlimm, wenn die bei Konflikten nur noch wegrennen können.

  99. Komisch, kein Aufschrei wie bei der grauenhaften Vergewaltigung in Indien?! Oder zumindest wie bei einem bekannten FDP-Politiker?! Stille nach einer Massenvergewaltigung junger Mädchen mitten in München?! Die Herkunft der Täter wird natürlich wieder verheimlicht, auch wenn diese Tätergruppen alle Polizei-Statistiken anführen. Man nennt dies mittlerweile „dröhnendes Schweigen“ in allen Medien. Einzig die Münchener TZ schreibt: „Ferner sind zwei bekannte Intensivstraftäter unter den Inhaftierten, darunter der Wohnungsinhaber – ein 19-Jähriger aus Togo.“ Im Netz werden auch alle anderen Nationalitäten, bzw. Herkunftsländer, der Täter verbreitet. Nur soviel, es sind keine Engländer. Die europäischen Feministinnen sollten sich schämen, anstatt die wirklichen Frauenhasser und – verächter anzuprangern, befassen sich diese lieber mit Pöstchenvergabe und Wortspielereien. Peinlich und schrecklich gedankenlos für die vielen Opfer!
    Alleine schon wenn ich dieses vernebelnd und verniedlichende „Schüler“ oder „Jugendliche“ lese, geht mir das Messer in der Tasche auf. Inzwischen halte ich stramm betriebene Steinbrüche für segensreiche Einrichtungen. An lernfähigem Personal mangelt es uns augenscheinlich nicht.

  100. Dürfen die vergewaltigten Mädchen und deren Angehörige jetzt auch zum Bundeskasper Gauck?

    Was wäre, wenn kopfbetuchte Mohamedanerinnen per Massenvergewaltigung durch die vielen Rechtsextremen derartiges erlebt hätten?

    Diese Mädchen werden nicht von Merkel, Gauck und den restlichen Politverbrechern empfangen werden. Es sind nämlich deutsche Mädchen und damit sind sie es nicht wert empfangen zu werden…

  101. Vor allem für FrauInnen werden die Zeiten immer ungemütlicher. Islam sei Dank. Also,
    liebe FrauInnen, keine GrünInnen mehr wählen.

  102. Kein Hinweis auf die Täter in keiner Zeitung !

    Sie sind’s nicht wert bezahlt zu werden dies Links versiften huren blätter!

Comments are closed.