Dieser Text paßt voll zur letzten Nachricht über den Selbstmordanschlag in Ankara. In Europa gibt es immer mehr zum mörderischen Terror bereite Moslems, die nach Nordafrika oder in andere muselmanische Länder auswandern, um dort aufzutanken, Kraft zu schöpfen und terroristische Netzwerke aufzubauen. Und irgendwann kommen sie zurück: „Mit Rückblick auf einen arabischen Frühling, freuen wir uns auf einen europäischen Sommer“, heißt es in dem Video, „Osama, warte auf uns, wir haben Blut geleckt. Wir wollen Obama und Merkel tot sehen!“ Deutschland sei des Todes, warnt der Islamist. Ähnlich wie die Anschläge auf das World Trade Center in New York City, werde es Attentate auf den Reichstag geben. (Siehe WELT!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

204 KOMMENTARE

  1. Der Westen fördert mit Volldampf den islamischen Krieg gegen die freie Welt durch Islamisierung der eigenen Länder und Unterstützung der neuen „Super-Demokratien“ in Nordafrika.

    Es ist zum Haare ausreißen, das miterleben zu müssen!

  2. Warte warte, alles nur Taktik wenn es hart auf hart kommt nimmt die Nato Saudi Arab in drei Tagen . Vorher sollen die sich allerdings dezimieren so wie die Deutschen in WW2.
    Gar nicht so dumm unsere Strategen …
    inwischen verdienen wir an den saudisch bezahlten Moscheen in Eu .

  3. Nach der Niedersachsenwahl bin ich mir nicht mehr sicher, dass der Tranquilo-Dummmichel logische Konsequenzen aus einem erfolgreichen Anschlag der Ziegenhirten in Deutschland zu ziehen in der Lage wäre…
    DerDie Durchschnitts-Kevin/Günther/Lea-Sophie/Björn-Thorben würde weiterhin CDU/SDP/FDP/Grüne/Linke wählen, denn es gibt ja nichts anderes, oder?!!!!!!

  4. Nur ein ganz kurzer Rückblick auf einen Israelbesuch im Sommer 2000 – gerade nach dem Selbstmord-Bombenterror gegen Bürger („Intifada“) in Israel, kurz vor der erneuten „Al Aksa-Intifada; vor 9/11, vor allgemeiner europäischer Islam-Besorgnis: Jeder informierte Israeli erzählte mir, daß es nie aufhört. Daß Mohammedaner in jedem Land, in dem sie leben, über kurz oder lang Terror starten. Egal, ob es ihnen gut oder schlecht geht. Weil sie den Islam herbeiterrorisieren wollen.

    „Damals“ schien das für Europa eine abstrakte Bedrohung; weit weg. Aber sie war real.

    Genau wie mit dem Guti-Gesülze der 70er und 80er: „Ghettos“ wie in den pösen USA könne es in Deutschland nie geben, weil in Deutschland alle ganz doll reich und tolerant und intelligent sind. Kaum wanderte hier das brutale Mohammedanien und die brutale 3. Welt in Massen ein (die auch entzückt 3. Welt mit ihrer überaus ertragreichen Raub-Brutalität, vor allem in einem befriedeten Land, bleiben wollten, weil ihnen das einen tollen Gewinn verschafft) -, war es mit dieser naiven Vorstellung in der Realität vorbei.

    In der Theorie sülzen uns diese Guti-Leute bis heute aus allen Medien entgegegen, daß es überhaupt keine Probleme gibt; und wenn, dann sind die Deutschen schuld. Klar doch/sarc

  5. so leid es mir für die Opfer tut, aber es wäre das Beste was uns passieren kann. Wenn hier mal Anschläge der in der Größenordung vom 11.09. ausgeführt werden, wird sogar Tiefschläfer Michel wach werden.Rotz und Konsorten natürlich nur wenn sie direkt getroffen würden.
    Eine gute Nacht für alle Vernunftmenschen hier auf PI.

  6. Die machen sich immer „beliebter“

    Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Ankara: Spur führt nach Deutschland

    Die linksradikale Terrorgruppe DHKP-C hat sich zu dem Selbstmordanschlag auf die US-Botschaft in Ankara bekennt. Nach Berichten türkischer Zeitungen soll der Attentäter illegal aus Deutschland eingereist sein. http://www.spiegel.de/politik/ausland/anschlag-auf-us-botschaft-in-ankara-linke-terrorgruppe-dhkp-c-bekennt-sich-a-881162.html

    toent sogar der Speichel.. geht jetzt langsam der Backlash los?

  7. Ich unterstütze die Aussage dieses Scheichs…strategisch gesehen wäre es goldrichtig und würde dem nächsten AndersBBreivik die Arbeit abnehmen.

  8. Keinen Cent für Mursi und seine Muslimbrüder!
    Damit werden die Ausbildungslager für den Terrorismus gegen das deutsche Volk mit den Steuergeldern des deutschen Volkes finanziert.
    Hat es so einen Wahnsinn in der Geschichte schon ein einziges Mal gegeben?
    Warum bringen wir uns nicht gleich kollektiv um, um Platz zu machen?

  9. #3 Toytone (02. Feb 2013 23:30)

    DerDie Durchschnitts-Kevin/Günther/Lea-Sophie/Björn-Thorben würde weiterhin CDU/SDP/FDP/Grüne/Linke wählen, denn es gibt ja nichts anderes, oder?!!!!!!

    Und was schlagen Sie als für jedermann wählbar vor?

  10. #7 Amanda Dorothea

    toent sogar der Speichel.. geht jetzt langsam der Backlash los?

    Für den Spiegel umso besser, denn so kann man die Kollaboration der „Anti“fa-SA mit den rechtsradikalen Grauen Wölfen besser rechtfertigen…

  11. #10 Linda

    Nichts. Oder kennen Sie eine Partei, die für jedermann wählbar wäre?

    Man kann sich als Islamkritiker aber beispielsweise mal mit den Parteiprogrammen der Freiheit oder der PRO-Parteien beschäftigen um zu schauen, ob sie einem zusagen.

  12. #12 Toytone (02. Feb 2013 23:44)

    Das habe ich intensiv getan! Aber selbst nach dreimaligem Durcharbeiten wurden die nicht wählbarar.

  13. Waas? Trotz garantierter Meinungsfreiheit ist der Kommentarbereich bei WELT online geschlossen?!?! Warum denn? Da bin ich aber erstaunt!

    Ironie off

  14. #12 Toytone (02. Feb 2013 23:44)
    #10 Linda

    Nichts. Oder kennen Sie eine Partei, die für jedermann wählbar wäre?

    Man kann sich als Islamkritiker aber beispielsweise mal mit den Parteiprogrammen der Freiheit oder der PRO-Parteien beschäftigen um zu schauen, ob sie einem zusagen.

    Es gibt genügend kleine Parteien.

    Wichtig ist gültig zu wählen und nicht die bekannten Verdächtigen ❗

  15. #17 Toytone (02. Feb 2013 23:50)

    Ich hörte, dass eine humanistische Partei in Gründung ist. Das werde ich mir dann anschauen.

    Humanisten sind ja von der Natur der Sache her die besten und überzeugendsten Islamkritiker.

  16. Wie kann man sich so was wünschen ? Du Arschloch „…..aber es wäre das Beste was uns passieren kann. Wenn hier mal Anschläge der in der Größenordung vom 11.09. ausgeführt werden..“ Wie krank muss man sein sich so was zu wünschen!!!!!
    Und hier ist offenbar ein islamistischer Terrorist am Schwadronierenoder ein kleinBreivik-Nacheiferer „…Ich unterstütze die Aussage dieses Scheichs…strategisch gesehen wäre es goldrichtig und würde dem nächsten AndersBBreivik die Arbeit abnehmen…“
    Es wird Zeit dass dieser Kübel Jauche hier der meint hier mit seinen Kommentaren ein wahrhaft ernstes Problem begleiten zu müssen unter Modration gestellt wird
    Diese terrorknaben die dieses alberne Video produziert haben, haben zum Glück nicht die Eier echten Schaden anzurichten, die Gefahr geht ehr von Kommentatoren wie diese beiden aus

  17. #18 Linda

    Sofern sie Humanisten sind und nicht als Humanisten getarnte Sozialisten/Kommunisten, wie sie en masse in unseren Unis und Redaktionsstuben rumgeistern.
    Lassen Sie uns aber bitte zu gegebener Zeit mehr zu der Partei erfahren, wenn sie gegründet ist. 🙂

  18. Falls wirklich in Deutschland mal wieder ein Anschlag von Islam-Beauftragte „gelingen“ sollte, was erwarte ich dann für Reaktionen vom Michel?

    Ganz ehrlich, ich weiß es nicht! Von Widerstand bis Niederbücken ist da alles drin…

    Das Hauptproblem ist ja, die Deutschen wüssten gar nicht wofür! Bei vielen aberzogen und das was man ihnen so anerzogen hat, dafür will nun auch keiner wirklich in den Kampf ziehen.

    Ich weiß nur eins. Das letzte Kapitel ist noch nicht geschrieben!

    Und damit Frau Merkel nicht total verblödet klimagewärmt islamisch bereichert wird und nicht weiß warum:

    WSD-Film: Islam so wie ich ihn seh! (zensierte Fassung)
    http://www.youtube.com/watch?v=EQJQyp_d3ws

  19. #19 Toytone (03. Feb 2013 00:01)

    Das will ich gerne tun, wenn es einige hier interessieren sollte. Aber ich nehme einmal an, dass die Redaktion von PI von sich aus darüber berichten wird.

    Soweit ich das bisher verstanden habe, sehen sich echte Humanisten nicht über das übliche (und veraltete) Links/Rechts-Schema definiert. Der politische Gegner ist eben weltanschaulicher und nicht politischer Natur.

  20. Nachdem die (deutschen sorry)Kinder tolerant im Kindergarten nur Huhn essen werden die Erwachsenen sich nicht viel anders verhalten . .. Aber wir sind natürlich froh das es uns soviel besser geht als Allen anderen …Dank unseren Hilfwissenschaftlern welche leider gar nichts wissen …oder völlig verblödet aber studiert sind .

  21. #18 Linda (02. Feb 2013 23:57)

    Ich hörte, dass eine humanistische Partei in Gründung ist. Das werde ich mir dann anschauen.

    Humanisten sind ja von der Natur der Sache her die besten und überzeugendsten Islamkritiker.

    Da lachen ja die Götter!!!

  22. Ach ja, auch Merkel muss lernen, dass man denen nie tief genug in den Hintern kriechen kann.
    Islam heisst nicht Frieden, Islam heisst Unterwerfung.

    Das Blöde ist nur, dass nicht Merkel für das Islamappeasement Merkels bluten und sterben wird sondern wieder Hans und Lieschen Müller.

  23. #23 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 00:10)

    Ja, wieherndes Lachen von Zeus auf dem Olymp bis hin zu Wotan, der durch die germanischen Wälder stapft.

    Nur diese Wüstengötter, die derzeit bei uns das Sagen haben, werden wohl weniger Freude daran haben 🙂

  24. Lieber Terrorist Abu Azzam – überlegen Sie doch mal… Von Angela Merkel droht Ihnen doch keinerlei Gefahr. Im Gegenteil – diese Regierung ist doch der Meinung, der Islam gehöre zu Deutschland. Im eigenen Interesse sollten Sie ihre Glaubensbrüder dazu aufrufen, CDU zu wählen. Dann klappt das auch mit der Sharia und so.

  25. #21 Linda

    Soweit ich das bisher verstanden habe, sehen sich echte Humanisten nicht über das übliche (und veraltete) Links/Rechts-Schema definiert. Der politische Gegner ist eben weltanschaulicher und nicht politischer Natur.

    Darüber ließe sich jetzt hier eine lange Diskussion entspinnen.

    Dem ersten Satz würde ich u.U. zustimmen. Den zweiten Satz würde ich definitiv zu widerlegen versuchen. Zumindest explizit das „politischer“ Natur. Politischer, als unsere Spezis á la Keliak, Geyer, Prantl, Heitmeyer und Bettgenossen geht es kaum noch. Die geben sich den weltoffenen, unpolitischen Anstrich, sind aber zutiefst in ihrer Ideologie und politschen Korrektheit verhaftet, wie man es aus jedem ihrer Artikel/Hasstiraden spritzen sieht.

    Davon abgesehen: Wieso läutet der politische Gegner den Kampf gegen „Rechts“ ein, wenn er weltanschaulich und unpolitisch ist?
    Wie gesagt, die geben sich den Anstrich…

  26. #25 Linda (03. Feb 2013 00:14)

    Zur Zeit hat hier ihr geliebter Humanismus mit den geliebten globalen Menschenrechten das sagen!

    Und sie wollen Humanismus als Lösung? Dabei ist dieser (undemokratische) Humanismus Teil des Problems!

    Mal ne Frage! Ist Humanismus ne Ideologie oder ne Religion?

    Aber egal, steht meist eh nie alleine für sich. Da gibt es christliche Humanisten, islamische Humanisten, atheistische Humanisten, liberale Humanisten, sozialistische Humanisten und und und. Und alle sind sie Humanisten! Und alle sind sie die besten Humanisten…

    Was für ein Humanist sind denn Sie so?

  27. #27 Toytone (03. Feb 2013 00:19)

    Offensichtlich reden Sie nicht von Humanisten.

    Humanisten haben von Konservativ bis Progressiv alles in ihren Reihen.

    Irgendwas haben Sie da am Humanismus noch nicht ganz geschnallt.

    Und als diejenigen, die dem Individualismus verpflichtet sind, stellen sich Humanisten grundsätzlich gegen jede Form von kollektivistischen Lösungen soweit nicht unbedingt erforderlich.

    Das schliesst jede Form dogmatischer Ideologien aus – mihin auch den islam.

  28. #29 Linda

    Bitte genauer lesen: Ich habe mich ja auch auf Ihren zweiten Satz, nämlich den, in dem Sie den politischen Gegner beschreiben, bezogen. Nicht auf den Humanismus.

  29. #31 Linda (03. Feb 2013 00:27)

    Ich bin natürlich auch ein Humanist! Ich denke sogar alle Menschen sind Humanisten…

    …gibt halt gute und schlechte, doofe und kluge…

    Als wählbare Geschäftsgrundlage taugt Humanismus aber zu nichts!

  30. #30 Toytone (03. Feb 2013 00:27)

    Ich habe Sie schon verstanden. Als politische Gegner (wenn überhaupt) kennt der Humanismus nur die Extremen (von beiden Seiten) sowie die Ideologen (wobei hier ja auch die Religionen einzuordnen sind – logischerweise).

    Als Beispiel, an dem gezeigt werden kann wie das manchmal gemischt ist, können Sie die Vatikanparteien nehmen, die derzeit das öffentliche Leben in Deutschland fest im Griff haben. Gegen deren pressure groups geht heutzutage nichts mehr. Das haben wir doch gerade bei der Verstümmelungsgesetzgebung gesehen. Alle Parteien im Bundestag sind zumindest in ihren Spitzen komplett religionsversifft. Deshalb kann sich der Islam ja auch so hemmungslos ausbreiten.

  31. Tja liebe Bückbeter, ich bin gespannt darauf wann ihr endlich mal was gebacken bekommt.
    Ihr seid dann gleichzeitig mutige Djihadisten und (unfreiwillige) Initiatoren eines riesigen Sozialexperimentes.

    Keine Nation der Erde wurde von Generationen von Sozialkundelehrern, linkslastigen Journalisten und bionadesüchtigen verbeamteten Akademikern so bewusst umerzogen wie die Deutsche.

    Ein Großteil unsere Wut und Energie fließt daher in Überstunden, Abendschulen, 8 jähriges Gymnasium und Anti-Atom Demos.

    Wenn ihr hier in Michelland eine 3 stellige Opferzahl hinbekommt, dann wird es für beide Seiten säääääääääääärrrr intäräsant. Was wohl passiert, wenn einige Michel ihre Energie nicht mehr der Rettung des gemeinen Feldhamsters widmen?

    Sitzblockaden vor Moscheen?

    Am Ende des Tages zitiert dann vielleicht ein weiser Mullah in seinem schwer bedrängten Haßtempel Yamamoto:

    „Ich fürchte wir haben einen schlafenden Giganten geweckt und ihn mit einem schrecklichen Vorsatz erfüllt“.

    Ihr und ich werden erleben wie es ausgeht.

  32. #32 Toytone (03. Feb 2013 00:28)

    „Hummernistin“ ist Klasse! Den merke ich mir.

    Humanistin ist Sarah aber weiss Mensch nicht 🙂

  33. #35 Linda

    Das haben wir doch gerade bei der Verstümmelungsgesetzgebung gesehen.

    Fällt mir schwer, Ihnen zu folgen: Sie schreiben von dem ganzen Beschneidungs-Gedöns?
    Da das ja nun „offiziell“ verboten wurde, wie würden Sie sich als Humanistin denn dazu positionieren?

  34. #41 Toytone (03. Feb 2013 00:37)

    Hä? Verboten? Dieser Unsinn wurde doch gerade durch ein neues Gesetz ausdrücklich erlaubt. Wem anders als den Religiösen haben wir denn das zu verdanken?

    Nur die Humanisten und Laizisten haben mit 100 Stimmen dagegen votiert.

  35. #43 Linda (03. Feb 2013 00:43)

    Na, na, na! Auch säkulare Humanisten haben dafür gestimmt!

    Besonders die Anti-Nazi-Humanisten, wegen der großen Schuld…

    oder glauben Sie ernsthaft, dass die anderen 450 alles Religiöse im Bundestag sind???

    Da lachen die Götter ja schon wieder.

  36. Die wollten nur abwarten, bis der Mursi von seiner Betteltour zurueck ist. Aber lassen wir doch den beliebten Mazyek zu Wort kommen: (…) (…) (…). Dachte ich mir das doch.

  37. #43 Linda

    ?? Bin ich da nicht mehr auf dem neuesten Stand? Ups!

    Als Islamkritiker würde ich zumindest weder für noch gegen den Mist stimmen. Denn die Diskussion um Fragmente dieser Ideologie lenken vom großen Ganzen ab, nämlich dem Wurzelschlagen des Islam in Deutschland.

  38. #44 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 00:52)

    Und welcher Humanist soll dafür gestimmt haben? Sagen Sie mir doch bitte einen einzigen Namen.

    Sie werden keinen finden!

  39. #46 Toytone (03. Feb 2013 00:53)

    Natürlich ist das nur ein einzelner Punkt. Aber er ist bezeichnend dafür, wie hier die etablierten Religionen über ihren schlimmen politischen Einfluss den Steigbügelhalter des Islam spielen (Bischof Tauron: „der Islam hat Gott nach Europa zurückgebracht“. Das freut die Herren in den bunten Kleidchen doch. Dafür tun sie alles!).

  40. #47 Linda (03. Feb 2013 00:54)

    Und welcher Humanist soll dafür gestimmt haben? Sagen Sie mir doch bitte einen einzigen Namen.

    Sie werden keinen finden!

    „Warum ich dem Antrag “Rechtliche Regelung der Beschneidung minderjähriger Jungen” im Bundestag zugestimmt habe“

    Unterzeichnet von: Volker Beck (Köln), Renate Künast, Ekin Deligöz, Katrin Göring-Eckardt, Kerstin Andreae, Marieluise Beck (Bremen), Fritz Kuhn, Claudia Roth (Augsburg)

    http://beckstage.volkerbeck.de/2012/07/19/warum-ich-dem-antrag-rechtliche-regelung-der-beschneidung-minderjahriger-jungen-im-bundestag-zugestimmt-habe/

    Reicht das erst mal? Oder sind das keine Humanisten???

  41. #3 Toytone (02. Feb 2013 23:30)

    DerDie Durchschnitts-Kevin/Günther/Lea-Sophie/Björn-Thorben würde weiterhin CDU/SDP/FDP/Grüne/Linke wählen, denn es gibt ja nichts anderes, oder?!!!!!!

    Und was schlagen Sie als für jedermann wählbar vor?
    ===========================
    Ich, als Nazi-Ablehnerin und Anti-Rechtste
    habe shr ungehörig mal zum Spass das Parteiprogramm der NPD durchgelesen und habe nicht schlecht gestaunt.

  42. #49 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 00:58)

    Nicht ein einziger ist in dieser Liste 🙂

    Sie haben es eben noch nicht geschnallt, was ein Humanist ist. Schlagen Sie mal Rolf Schwaniitz (MdB) nach! Da haben Sie ein Beispiel für einen Humanisten.

  43. #48 Linda

    Mit den Steigbügelhaltern (in „einflussreichen“ Positionen) stimme ich uneingeschränkt zu. Aber bitte nicht das Christentum an sich für diese Rotgelackerten in Haftung nehmen, denn diese Kommies sprechen nicht wirklich für die knapp 2 Mrd. Christen, wenn sie hier schrittweise die Sharia etablieren.
    Die Kirche ist ein Problem, das Christentum wohl eher weniger…

  44. #51 Linda (03. Feb 2013 01:01)

    Also was ungreifbares! Ich sag ja. Keine Geschäftsgrundlage.

    Für Sie sind vermutlich nur die Humanisten, die der gleichen Meinung wie Sie sind… und das wird dann wohl von Abstimmung zur Abstimmung wechseln…

    So kann man es sich auch zurecht biegen…

    Ich schlag da auch nichts nach. Humanismus ist was gutmenschlich aufgesetztes und kann annscheinend von jedem in Beschlag genommen werden. Wie geschrieben keine Geschäftsgrundlage.

  45. #52 Toytone (03. Feb 2013 01:06)

    Das sehe ich ganz genau so! Ich habe Null geben gläubige Christen – solange sie nicht Politik machen oder mich missionieren wollen.

  46. #53 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 01:07)

    Dann lesen Sie einmal die Manifeste des Humanismus! Da haben Sie eine klare Geschäftsgrundlage, die jetzt – wie ich hörte – ins Parteiprogramm einfliessen wird.

    Ich vermute einmal, dass dann diese hier praktizierte Form von Islam“kritik“ immer weiter ins Abseits gelangen wird.

  47. #57 Linda (03. Feb 2013 01:11)

    Ich wünsch Ihnen viel glück. Jeder darf mit dem Kopf freiwillig gegen die Wand rennen…

    Aber noch kurz zu Ihrem Politikverbot für Christen, sehr human finde ich das aber nicht!

  48. #55 Linda

    Aus der Politik wird man sie wohl nicht raushalten können. Und als Atheist fände ich das auch nicht schlimm, da die Moralvorstellungen der Christenheit mir sehr symphatisch sind.
    Das Missionieren ist eine andere Sache, kommt aber wohl in unseren Breiten nur noch selten vor. Mich wollte zumindest das letzte Mal vor ca. 5 Jahren einer missionieren. ^^

  49. Ich hab‘ mir gerade Iron Sky nochmal angeguckt und noch etwas Schwierigkeiten, vom Satire-Trip runterzukommen… Wie wär’s mit ein bißchen Öl ins Feuer gießen und über ein paar von diesen Islamspinner-Ländern Praline-Heftchen abwerfen? Schweinek…hust darf ich ja nicht schreiben, sonst werde ich wieder moderiert.

  50. #60 Religion_ist_ein_Gendefekt

    Die haben doch sowieso die Kleiderschränke voll davon. Man schaue sich das Klientel auf der Reeperbahn und in den einschlägigen Kinos an. Der Google-Suchindex der islamischen Länder gibt auch einen guten Einblick in den wahren Islam! 😉

  51. #58 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 01:13)

    Selbstverständlich kann es kein Politikverbot für Christen geben – wer denkt denn an so einen Blödsinn? Davon ist doch nicht die Rede. Aber wenn ein Herr Ratzinger die Bundesrichter nach Freiburg beordert und ihnen klare Instruktionen zu diesem Schmarrn von „Naturrecht“ gibt, dann läuft das Fass der Einflussnahme deutlich über.

    Oder wenn sogar in der Atom-Ethik-Kommission kein einziger Naturwissenschaftler sitzt, aber jede Menge Pfaffen, oder in den Fernsehräten, oder in den…

    Dann ist das Mass wirklich voll! Übervoll!

  52. #62 Linda (03. Feb 2013 01:19)

    Ich weiß gar nicht was Sie wollen???

    Abtreibung straffrei, bald Homoehe und Adoption, Scheidung und Ehe wie man lustig ist, freier Sex an allen Ecken und Freihaus über GEZ, inkl. staatlicher Beliebigkeit-Sexualpraktiken und Genderismus an Schulen und Kindergärten, Ökologismus-, Sozialismus-, Feminismus-Politik quer über alle etablierten Parteien hinweg und und und…

    Wo sehen Sie denn wirklich da einen Einfluß der kath. Kirche??? Ich kann diesen überhaupt nicht erkennen! Das bisschen quatschen ist doch nur Humanismus-Show…

    Aber nochmal! Das ganze Experiment scheitert eh erst dann, wenn ihr Humanismus das totale sagen (für kurze Zeit) hat! OK, da gibt es noch ein beschleunigtes Mass an Islamisierung, aber da müssen wir durch…

    Ja, ja, Sie meinen einen anderen Humanismus, man muss halt nur dran glauben! 😉

  53. #62 Linda (03. Feb 2013 01:19)

    Und falls Ihre humanistische Partei kommunistisch wird, sagen Sie mir bitte bescheid. Damit nicht nur immer die Götter lachen dürfen, sondern auch mal ich! 🙂

  54. #63 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 01:30)

    OK, da erkennbar kein Kommentar zur Sache mehr kommt, wünsche ich Ihnen eine gute Nacht und träumen Sie süss, dann brauchen Sie morgen früh keinen Zucker im Kaffee.

    Den Islam werden Sie allerdings auf diese Art nicht aufhalten. Dazu bedarf es schwererer Geschütze als die, die Sie auffahren.

    Übrigens wird hier immer wieder schamhaft verschwiegen, dass der Hero Wilders in vielen Punkten dem Humanismus näher steht als die Masse der Kommentierenden hier. Immerhin ist er schon einmal Agnostiker nach eigener Aussage. Kein schlechter Beginn, vielleicht kriegen wir ihn ja noch hin 🙂

  55. #64 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 01:32)

    Noch einmal, weil Sie es nicht kapieren: Kommunismus als kollektivische Ideologie und Humanismus schliessen einander aus!

  56. #67 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 01:38)

    Nein, sicher nicht! Aber Agnostizismus ist schon mal ein guter Ansatzpunkt zum Erkennen der Wahrheit.

  57. Schon merkwürdig: Die Moslem-Piloten die ins World Trade Center geflogen sind kamen aus Deutschland, jetzt der Moslemselbstmörder der sich vor der US-Botschaft sprengte kam vermutlich aus Deutschland, und Terror-Moslems wollen Merkel in Deutschland töten..

    Mir kommt es vor als sei Deutschland eine Moslem-Terroristenhochburg und der dt. Verfassungsschutz „beobachtet“ nur. Also irgendwas läuft da heftig falsch..

    Vielleicht mal den IM Jäger fragen.. Der hat ja von allem eine „Ahnung“.

    Aber gaaaanz wichtig: „Kampf gegen Räääächts“

  58. „…Osama, warte auf uns, wir haben Blut geleckt. Wir wollen Obama und Merkel tot sehen!” Deutschland sei des Todes, warnt der Islamist. Ähnlich wie die Anschläge auf das World Trade Center in New York City, werde es Attentate auf den Reichstag geben.“

    Dann wird es wenigstens keine Unschuldigen treffen. Sollen die bundesdeutsche Politiker ruhig das ernten, was sie seit Jahrzehnten säen, möge Multikulti und Islambereicherung sie treffen wie der Blitz.

    Angenehmen Sonntag noch!

  59. #69 Linda (03. Feb 2013 01:42)

    Ich bin ja ein Wahrheitsfreund.

    Das hat aber wenig und viel mit Religion oder Ideologie ansich zu tun, sondern wenn gut dienlich, wenn schlecht hinderlich zur Findung!

    Es gibt aber egal welche Religion oder Ideologie unveränderliche, ewige und immer gültige Wahrheiten!

    Aber allein sich schon darauf zu Verständigen ist dann leider schon sehr schwer für uns geworden! Die Verwirrung ist groß.

  60. #70 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 01:52)

    Da ich unverbesserlicher Kreationist bin, weiss ich, dass nicht nur Gott, sondern alle damit in Verbindung gebrachten „Wahrheiten“ menschengemacht sind 🙂

    Ist doch beruhigend, oder?

  61. @ (#36) Linda (03. Feb 2013 00:34)

    Humanismus keine Religion?

    [….] Draußen vor der Tür verrät noch nicht einmal ein Name am Klingelschild, dass im Inneren Männer in schwarz-weißer Freimaurerkluft ihren Tempel haben. Die Mitglieder der Loge Acacia kommen hier zum Diskutieren und zum Ritual zusammen. Besucher sind ausgeschlossen, die Brüder – so bezeichnen sich Freimaurer gegenseitig – wollen unter sich sein.
    Freimaurer verstehen sich selbst als Mitglieder eines humanistischen Bundes. [….]

    Freimaurer-Humanismus-Loge-Tempel-Ritual-Bund

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/zu-besuch-bei-freimaurern-ein-verschwiegener-bund-geht-neue-wege-1.1410555

    Der Humanismus ist die Religion mit der Arkan-Disziplin, der gern das Unschuldslamm spielt und die anderen Religionen gegeneinander ausspielt um seine Einheitsreligion durch die Hintertür einzuführen.

    Gute Nacht Deutschland

  62. #73 Paulchen (03. Feb 2013 02:00)

    Tja, viele schmücken sich mit einem falschen Humanismus!

    Neben den Freimaurern behaupten auch Christen, es gäbe einen christlichen Humanismus, Islamisten, es gäbe einen islamischen Humanismus .. eigentlich glauben alle, sie seien Humanisten.

    Das ist natürlich grosser Quatsch!

    Richtschnur kann nur das oben bereits erwähnte Manifest des (säkularen) Humanismus sein. Und das erfüllen alle die anderen nicht.

    Stellen Sie sich vor, es gibt vorgeblich sogar einen sozialistischen Humanismus. Die wissen davon eben ebensowenig wie Ratzinger, wenn er den angeblichen christlichen Humanismus eines Erasmus von Rotterdam wiederbeleben möchte. Alles derselbe Schmarrn.

    Sie wissen es halt nicht besser 🙂

  63. #74 Linda (03. Feb 2013 02:07)

    Eigentlich ist es bei der Kirche die Naturlehre und die Morallehre, daraus haben dann irgendwelche kirchenfeinde einen „Humanismus“ gebastelt und zwar gerade besonders dann als Anti-These…

    Ausserdem können Sie mit Ihrem Manifest rumwerfen wie Sie wollen, wenn Sie es selbst nicht erklären können, interressiert es eh keinen.

    Bisher verkünden ja auch Sie nur den „Humanismus“ als Anti-These zur katholischen Natur- und Morallehre. Deswegen springen ja auch in einem antichristlichen Land wie Deutschland soviele darauf auf, ja selbst die staatstreuen Kirchen! 😉

  64. #75 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 02:22)

    Antichristliches Land?

    Wo nehmen Sie nur so viel Chuzpe her?

    Wir sind auf dem besten Weg in eine Theokratie unter Einschluss des Islam. Da liegt doch der Hase im Pfeffer.

    Und wie soll ich hier wohl alle Einzelheiten des humanistischen Manifests darlegen? Ich kenne mehrere Versionen, für die beste halte ich die folgende, wo sich jeder informieren kann:

    http://tinyurl.com/adzca66

  65. #76 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 02:28)

    Als Kreationist weiss ich, dass alle Götter dieses Erdenrunds immer von Menschen erschaffen wurden, egal welche gerade en vogue sind.

    Das sicherte zumindest immer der Schamanenkaste ein auskömmliches Leben (sieht man ja an den Bäuchen) 🙂

    Den Menschen hat das noch nie genutzt.

  66. #77 Linda (03. Feb 2013 02:33)

    Sehen Sie, solange wir gemeinsam im gleichen Land leben und es unterschiedlich betrachten, wird es auch keine Einigung oder gemeinsamen Kampf geben! Sie glauben es wäre christlich und ich sehe es ist anti-christlich! Da Sie es nicht sehen können, werden Sie auch vorwiegend gegen Christen arbeiten.

    Das ist das, was ich damit meinte, da müssen wir dann durch.

    Da Ihre Gemeinschaft die Meinungsvorherrschaft in Politik und Medien hat, lasse ich Ihnen auch gerne den Vortritt bzgl. Islam!

    Nicht ich habe was mit Humanisten zu tun, sondern Sie! Also los, lassen Sie sich nicht von mir stören…

    …falls Sie mich als Christ aber direkt mit abschaffen wollen, dann bekommen wir ein ernsthaftes Problem.

  67. Todesdrohungen gegen Regierungschefs eines souveränen Landes sind Kriegserklärungen!

    Die Steigbügelhalter der Islamisierung der ehemaligen Hochzivilisation sind die LinksgrünInnen!

    Wie positioieren sich jetzt die linksgrünen PolitikerInnen Jürgen Trittin-Dosenpfand, Claudia Fatima Roth, Umvolker Beck und Renate Hilde Benjamin-Künast?

    Haben sie, wie beim RAF-Mord an Generalbundesanwalt Siegfried Buback „klammheimliche Freude“ oder distanzieren sie sich von den Todesdrohungen und werden endlich okzidental-vernünftig-staatstragend?

    Falls nicht, sind sie de facto HochverräterInnen, die auch vor einem Anschlag an der Person des/der Bundeskanzer(in) durch ihre sprichwörtlich mörderische Politik des genozidalen Multikulturalism nicht zurück schrecken!

    Das sollten allen Christian klar sein! Dann sind Bürgerkrieg90/GrünInnen genauso eine terroristische Vereinigung wie RAF und NSU, RAF-AufbauhelferIn Ströbele beweise das Gegenteil!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  68. #79 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 02:44)

    Wenn christliche Institutionen (wohlgemerkt ich rede nicht vom einzelnen Christen) endlich vernünftig werden und sie nicht weiter zur Islamausbreitung beitragen durch Bestehen auf den ihnen zugewachsenen Privilegien, habe ich keinen Anlass, sie zu „bekämpfen“.

    Doch diese Vernunft muss von jener Seite kommen. Ich habe die Vernunft bereits und auch eine wegweisende Lösung des Problems Islam.

  69. Ankara AttatäterInnen aus dem „Ruheraum Deutschland!

    9/11 AttatäterInnen aus dem „Ruheraum Deutschland!

    Todesdrohungen gegen Angela Merkel durch Schröder/Fische-Hartz IV-genährte AttatäterInnen aus dem Ruheraum Deutschland.

    Die Hauptschuld tragen die GrünInnen!

  70. #81 Linda (03. Feb 2013 02:49)

    Und wenn humanistische Institutionen (wohlgemerkt…

    ja, ja, da können wir uns drauf einigen.

    So wie Sie sagen, aber das ist ja nicht der Humanismus, so sage ich aber, das ist ja nicht das Christentum.

    Der einzige Unterschied ist dabei nur Insel-Logik oder Global-Logik!

    Deswegen ermutige ich Sie ja auch gerne in Ihrer Gemeinschaft aktiv zu sein, wie ich versuche in meiner Gemeinschaft aktiv gegen die Islamisierung zu kämpfen.

    Somit tragen wir dann beide unser Kreuz/ unseren Rucksack…

    „Ich habe die Vernunft bereits und auch eine wegweisende Lösung des Problems Islam.“

    Hochmut kommt vor dem Fall! Habe schon zuviele Enttäuschte erlebt, die meinten sie hätten die Lösung…. ist nur ne gut gemeinte Warnung, da alle nachher bitter entmutigt waren.

  71. MohammedanerInnen, Euer Welteroberungszeitfenster schließt sich, Ihr könnt die Bildungs- und Leistungskulturen nicht mehr lange erpressen wie noch 1973 als Willy Brandt (SPD) die Islamisierung mit Sonntags-FahrverbotInnen beschloss:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article113330181/Die-Macht-auf-der-Erde-koennte-neu-verteilt-werden.html

    Die Macht auf der Erde könnte neu verteilt werden

    Es wäre ein fundamentaler Umbruch, wenn die energiehungrigen Industriestaaten sich dank der Technik des Fracking plötzlich autark versorgen könnten. Eine geo-strategische Zeitenwende wäre die Folge.

  72. Wenn Merkel weg ist, taucht aus dem unerschöpflichen Fundus der Blockparteien eine neue Lichtgestalt auf, die ihr Werk getreulich fortsetzt. Aller Islamistenterror kann daran nichts ändern.

    Ändern könnte nur der Wähler etwas, wenn er anstatt sich dumm-doof selbst zu kastrieren und die Wahl zu verweigern (über solche stillen und pflegeleichten Schafe freuen sich die Blockparteien) zum Mittel der Strafwahl griffe.

    Nur wenn Blockparteiler in großer Zahl von den Futtertrögen weggewählt werden kommt Bewegung ins Spiel. Wenn der Michel zu jeder Wahl geht und jede nur denkbare Splitter-, Exoten- oder Extremistenpartei wählt anstatt der üblichen Volksverschaukler, ist es schnell mit Betrug und Ausbeutung und dem islamistischen Terror vorbei. Denn dann heißt es für die Blockparteien: entweder den Blockparteienhabitus ablegen und endlich anständige Politik machen, oder endgültig unter die Räder zu kommen. Nur dieses Erziehungsmittel hilft.

  73. „Wir wollen Obama und Merkel tot sehen!” Deutschland sei des Todes, warnt der Islamist. Ähnlich wie die Anschläge auf das World Trade Center in New York City, werde es Attentate auf den Reichstag geben. “

    Lol, eindeutiger Fall von „Im Internet hat jeder dicke Eier“^^

    Müssen die denn immer so übertreiben? Wenn sie drohen würden, einen kleinen Laden oder Zug oder so in die Luft zu sprengen, fände ich das viel bedrohlicher, als zu drohen den Reichstag zu sprengen.

  74. Es ist schlimm und traurig, dass erst hier in Deutschland Terroranschläge größeren Ausmaßes passieren müssen, um einen gewissen Denkprozeß in Gang zu setzen, um aus der Lethargie zu erwachen. Der Islam befindet sich schon lange im Krieg mit uns; wir wollten es nur nicht sehen!

  75. #90 UP36 (03. Feb 2013 04:43)

    Ich sehe das mittlerweile so: Ohne Herausforderung keine Evolution, ja sogar Devolution. Wehrhaftigkeit verschwindet, wenn sie nicht gebraucht wird. Also entweder werden wir damit fertig, oder wir haben es nicht verdient zu überleben. Mit Pest und Cholera wissen wir es heute aufzunehmen, an AIDS, heranfliegenden Asteroiden und Ideologien des Wahnsinns haben wir noch zu arbeiten. Übrigens gab es 1950 nur 2½ Milliarden Menschen, heute schon über 7 Mrd. Es ist einfach vorprogrammiert, daß irgendwo, irgendwie großflächige Konflikte ausbrechen müssen. Wir haben noch längst nicht alles gesehen, selbst bei unserer Geschichte…

  76. #24 Akkon (03. Feb 2013 00:09)

    Nachdem die (deutschen sorry) Kinder tolerant im Kindergarten nur Huhn essen werden die Erwachsenen sich nicht viel anders verhalten . ..
    —————
    Wäre auch interessant etwas über die Besitzverhältnisse bzw. Aktienmehrheiten solcher Hendlfarmen zu erfahren!

  77. #87 Eurabier (03. Feb 2013 03:03)

    MohammedanerInnen, Euer Welteroberungszeitfenster schließt sich, Ihr könnt die Bildungs- und Leistungskulturen nicht mehr lange erpressen wie noch 1973 als Willy Brandt (SPD) die Islamisierung mit Sonntags-FahrverbotInnen beschloss. …
    ———————–
    Neben dem „Fracking“ zur Energiegewinnung sollten auch andere Techniken bezüglich Atomkraft genauer beobachtet werden:

    http://www.spektrum.de/alias/transmutation-mit-nuklearer-alchemie-gegen-atommuell/1180992

  78. OT

    WAHNSINN

    Rot-Grün will die „Pille Danach“ ohne Vorlage einer ärztliche Verordnung erlauben lassen!

    Das ist doch brandgefährlich für die Gesundheit der Frauen!!!!

    Da wird es zu Toten kommen, die Nebenwirkungen der Pille Danach sind nicht OHNE!!!!

    In Deutschland regiert der WAHNSINN und nicht mehr die VERNUNFT!!!

    SPD und GRNE wollen rezeptfreie „Pille Danach“ :

    http://www.ffh.de/news-service/ffh-nachrichten/nController/News/nAction/show/nCategory/topnews/nId/24136/nItem/spd-und-gruene-wollen-rezeptfreie-pille-danach.html

  79. #95 Wilhelmine (03. Feb 2013 08:01)

    Islam: “Wir wollen Merkel tot sehen!”

    Alles nur leere Worte.
    ————–
    Aber, aber … !

    Dennoch bin ich gespannt wie der Dumpfmichel auf diese Drohung reagiert – wo Merkel doch so beliebt ist!

  80. #94 Midsummer (03. Feb 2013 08:00)

    Das ist deren Dank für Merkels Meinung, dass
    der Islam “Teil von uns” ist.
    —————————-
    Damit hat sie doch recht: Mord und Totschlag sind jetzt „Teil von uns“!

  81. #95 Wilhelmine (03. Feb 2013 08:17)

    OT

    „WAHNSINN

    Rot-Grün will die “Pille Danach” ohne Vorlage einer ärztliche Verordnung erlauben lassen!“

    Bitte keine Panik verbreiten: Die Pille danach ist allgemein gut verträglich, ist als Schutz (!) vor Schwangerschaft gedacht und hat nichts mit Abtreibung zu tun.

  82. Weit haben sie es gebracht die Policorrecten, dass nun sogar die Ministerpräsidentin einer Todesfatwa unterliegt. Diese Tatsache müssen sich diese stupiden Nazikeulenschwinger auf ihre Fahnen schreiben. Allen voaran der Staatspräsident Gauck, mit seinem Schwurbel vomIslam und alle weiteren Islamfreunderl mit dazu.

  83. Wegen der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie verkommt Deutschland immer mehr zu einem Tummelplatz für Asoziale, Kriminelle und Terroristen.

    Nicht umsonst haben sich die Terroristen des 11. Septembers ganz bewusst Deutschland als Ruheraum und als logischtisches Zentrum für ihre Terrorpläne ausgesucht.

    Moslemische Terroristen waren sich der Toleranz rotgrüner Realitätsverweigerer und den Schutz durch neben der Kappe laufenden Gutmenschen schon klar.

    Selbst wenn damals einer die Terroristen des 11. Septembers den Behörden gemeldet hätte wäre er von diesen als Nazi bezeichnet worden. Der Innlandsgeheimdienst der Gutmenschen hat wie heute den Fokus nur gegen Rechts.

    Rotgrüne Idioten-Ideologie toleriert moslemische Intoleranz und Gewalt gestern wie heute!

  84. Elf Jahre, nachdem die Türme des World Trade Centers in einem flammenden Inferno zusammenbrachen betonte Obama,
    dass sich der Anti-Terror-Kampf der USA nicht gegen den Islam richte.„Wir kämpfen gegen Al Qaida, nicht gegen den Islam oder andere Religionen,“ sagte er bei einer Kranzniederlegung im Pentagon vor den Toren Washingtons.
    Zugleich verwies er auf die Erfolge der USA im Kampf gegen den Terrorismus. „Die Führung von Al-Kaida ist vernichtet. Osama bin Laden wird uns nie wieder bedrohen“, sagte er mit Blick auf den im vergangenen Jahr von US-Soldaten getöteten Terrorchef.“Das Vermächtnis der Anschläge ist eine sicherere Welt“, fügte Obama in seiner kurzen Rede hinzu.

    Ähnlich würde es Merkel formulieren also nicht hoffen, ein Terroranschlag würde unsere „Eliten“ zum umdenken bewegen.
    Das Volk muss umdenken!

  85. Es gibt moderate Muslims, aber es gibt keinen moderaten Islam! Der Koran unterscheidet eindeutig zwischen rechtgläubigen Herrenmenschen und so wörtlich minderwertigen und unreinen Ungläubigen, die unter den Moslems stehen. Andersgläubige bezeichnet der Koran wörtlich als Hunde und Affen und dutzende von Suren rufen zum Mord an Menschen mit einer anderen Religion auf. Atheisten werden im Koran als “unwertes Leben” bezeichnet, die zu töten sind. So steht da: “Die, die ohne Glauben sind tötet sie!”

    Mord, Totschlag und Gewalt gegen Andersgläubige ist zentraler Bestandteil des Islams. Der Koran ruft zur militärischen Eroberung der Welt auf. So wörtlich nach dem Koran sind die Ungläubigen zu unterwerfen, zu bekehren oder zu töten! Frauen sind nach dem Koran auf den rechtlichen Stand von Haustieren. Homosexuelle Menschen haben kein Lebensrecht. Im Koran kommt das Wort “töten” über hundert Mal vor und das Wort “Liebe” nur einmal! Andersgläubige nennt der Koran “Ungläubige”, oder auf arabisch Dhimmi (Untermensch!), oder Kufar (Lebensunwerter!)

    Wieso rotgrüne Gutmenschen für den Islam, für Intoleranz, für Faschismus, für Frauenunterdrückung und für religiöse bedingte Gewalt kämpfen ist eins der großen Mysterien der Menschheit. Steht doch der Islam so gegen alle rotgrüne Ideale!

  86. In Kairo formieren sich einige ausgewanderten Salafisten rund um den österreichischen Prediger Mohamed Mahmoud alias „Abu Usama al-Gharib“.

    „Österreichischer Prediger“, hehe, die österreichischen Prediger sind auch nicht mehr, was sie mal waren. – Hier handelt es sich nun wirklich einmal um „Migranten“. Gemeinhin soll ja mit diesem Kunstwort vor uns verschleiert werden, daß es sich bei Migranten in Wirklichkeit um Immigranten handelt. Dieser Prediger (oder seine Vorfahren) ist also in Österreich immigriert, dann wieder emigriert und in Ägypten immigriert. „Wandergesellen sind wir, mal rein, mal raus, heute hier, morgen da … “

  87. #103 Biloxi

    Wandernde Gesellen verdingen sich zu nützlicher Arbeit. Dieser Taugenichts Mahmoud ist ein islamischer Nomade, der immer dort hingeht, wo er fürs Sprücheklopfen ausreichend versorgt wird.

  88. Kommentar aus dem vorigen Thread:

    #12 Kalle_Grabowski (03. Feb 2013 00:25)
    Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen!
    Ein linksextremer Türke, der aus Deutschland illegal in die Türkei einwandert, verübt einen Anschlag auf die US-Botschaft!!!

    Erlaube mir, zu ergänzen: Angestiftet haben soll ihn ein österreichischer Prediger aus Ägypten. 🙂

  89. Der österreichische Prediger Mohamed Mahmoud alias „Abu Usama al-Gharib“ und der deutsche Islamist „Abu Azzam“ ich lach mich gleich tot .
    Warum wird hier das Kind nicht beim Namen genannt ? Das ist alles importierte Schwerstkriminalität .
    Wer hat es zu verantworten das solche Leute einen deutschen Pass bekommen ?
    Wir unterstützen den Islamischen Terrorismus , ich kann es gar nicht glauben daß,das Auswärtige Amt und die Sicherheitsdienste nicht genau über das Gefahrenpotential welches der “ arabische Frühling “ zu uns ins Land bringt informiert ist .
    Wenn es nicht möglich ist diesen Terroristen die deutsche Staatsbürgerschaft wieder abzuerkennen und sie an der Einreise zu hindern , dann herrscht hier dringender Nachholbedarf !
    Müssen erst unschuldige Menschen sterben , weil eine unfähige Regierung weiter verblendet an ihrer heiligen Multikulti Ideologie festhält ?

  90. #109 Nuernberger (03. Feb 2013 09:41)
    Müssen erst unschuldige Menschen sterben , weil eine unfähige Regierung weiter verblendet an ihrer heiligen Multikulti Ideologie festhält ?

    Gerade eben im linksgestrickten Gutmenschen-TV präsentierte ein – natürlich dunkelhäutiger – Mitbürger den Werbeslogan für den diesjährigen Integrationspreis: „Ein Deutschland, viele Kulturen!“ Ich finde das so unglaubich verletzend und demütigend für uns Deutsche, denen auf diese Weise deutlich gemacht wird, dass wir anscheinend kein Recht mehr auf unsere eigene Kultur und unser Land haben.

  91. Kein Grund zur Aufregung.

    Es geht explizit um

    Radikale Islamisten

    also hat das Ganze nichts mit dem Islam zu tun, einer im Kern friedlichen Religion™.

    Alles Bestens also.

  92. #110 Kerstin
    Wenn sie denn Kultur hätten .
    Der ganze Unfug funktioniert aber nur noch so lange wie die deutschen Steuergelder dafür sprudeln .
    Wenn € Krise unbezahlbare Energie ein weg brechen der sozialen Absicherung Altersarmut etz etz erst voll durchschlagen werden die Leute ganz andere Probleme haben als Integrationspreise und den ganzen Humbug .
    Dann beginnt das Hauen und Stechen .

  93. #110 Kerstin (03. Feb 2013 09:51)

    #109 Nuernberger (03. Feb 2013 09:41)
    ….
    Ich finde das so unglaubich verletzend und demütigend für uns Deutsche, denen auf diese Weise deutlich gemacht wird, dass wir anscheinend kein Recht mehr auf unsere eigene Kultur und unser Land haben.
    ——————–
    Ein gutes Argument, weil es nicht polemisch daherkommt und nicht aggressiv aufgefasst bzw. umgedeutet werden kann. – Ein (rationales) Gegenargument ist da wohl schwer zu finden!

  94. Bezeichnenderweise ist beim Artikel bei Welt-Online „islam-wir-wollen-merkel-tot-sehen“, der moslemische Gewalt thematisiert, der Kommentarbereich nie geöffnet worden.

    Und das zeigt doch mal wieder wie weit das Recht auf Meinungsfreiheit von den Gutmenschen und den Systemmedien mit Füßen getreten wird.

    Es ist wie in der ehemaligen DDR. Die herrschenden Clique der SED-Bonzen fürchteten nichts so sehr wie die Meinung des Volkes. Genau so wie die herrschenden Gutmenschen-Clique im wiedervereingten Deutschland!

  95. #112 Nuernberger (03. Feb 2013 09:58)

    #110 Kerstin

    Dann beginnt das Hauen und Stechen .
    ————
    Und wer wohl wird dann verhaut und abgestochen?

  96. Wundert das jemanden? Wenn Deutschland alle Anstrengungen in den „Kampf gegen Rechts“ steckt(meiner Meinung gibts keine Bedrohung von der Seite aus), dann bleiben halt die Linksfaschisten und Islamisten unbehellicht. Spätestens nach Mohammed Atta hätte was passieren müssen, allerspätestens nach Arid Uka. Und nun auch noch der Attentäter in der Türkei aus Deutschland…

    Hoffentlich wachen die Leute endlich mal auf…

  97. #78 Linda (03. Feb 2013 02:35)
    #76 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 02:28)

    Als Kreationist weiss ich, dass alle Götter dieses Erdenrunds immer von Menschen erschaffen wurden, egal welche gerade en vogue sind.

    Das sicherte zumindest immer der Schamanenkaste ein auskömmliches Leben (sieht man ja an den Bäuchen)

    Den Menschen hat das noch nie genutzt.

    Das stimmt nicht ganz. Es ist völlig gleich, ob eine Religion der Wahrheit entspricht, wichtig ist allein, dass der Gläubige im Glauben Halt in schwierigen Situationen finden kann. Natürlich sind Religionen dafür prädestiniert, missbraucht zu werden. Und die werden auch sofort missbraucht und sei es durch den Religionsstifter selbst, wie bei Mohammed. Auch das Christentum wurde sofort nach Jesu Kreuzigung missbraucht. Der bekannteste frühe Missbraucher war wohl Paulus, ein klarer Opportunist.

    Jedes Instrument das Macht über Menschen bringt, wird missbraucht werden. Wenn wir jedoch das Christentum betrachten, dann ist das genau auf die damalige Unfreiheit der Menschen unter der Knechtschaft Roms zugeschnitten. Zwar als Überlebensphilosophie für die Juden gedacht, aber auch total brauchbar für die römischen Sklaven, durch die das Christentum auch erstarkte.

    Natürlich hat man in den Evangelien auch vieles reingedichtet, aber das Gesamtwerk ist sehr gelungen. Ich persönlich glaube auch, dass viele Stellen, die Jesus als Messias „beweisen“ sollen, konstruiert wurden und ich bin gläubiger Christ. Auch glaube ich nicht an Wunder, Gott braucht keine Wunder oder wie die Amis sagen: „Take it or leave it“.

    Bestimmt kann man viele Gründe finden, die Kirchen abzulehnen, wie auch ich vieles in den Kirchen ablehne, Jesus abzulehnen ist jedoch schwer bis unmöglich, zumindest wenn es sich um den Jesus handelt, der in den Evangelien beschrieben wird.

    Allerdings sind es nur die Kirchen, denen man noch zutrauen kann, den Islam zu stoppen. Ob man die Kirchen mag oder nicht.

    Wenn wir aber einmal die Evangelien mit dem Koran vergleichen, dann fällt uns eins ganz klar auf: Die Kirchen und die Christen sind dann gut, wenn die sich genau an das Wort Jesu und die Evangelien halten. Die Moscheen und die Moslems sind dann schlecht, wenn sie sich genau an das Wort Mohammeds und des Korans halten.

    Jesus und die Evangelien predigen nämlich Liebe, Respekt und Verständnis. Mohammed und der Koran jedoch predigen Hass und Vernichtung.

  98. Solche Islamnazi Parolen stammen von denjenigen, die es nicht auf die Reihe kriegen können, das DAS Merkel dem Islam oder Typen wie Murzi zwar metertief in den Arsch kriecht,
    aber immer noch nicht vollverschleiert den Götzen Allah preist und konvertiert ist.
    Diese Art von Machtspiel mit dem Islam wird von den Islamnazis als schlimmste Art der Sünde übersetzt. Einschleimen in den Islam gibts net „Frau“ Merkel, entweder ganz oder gar nicht. Entweder die Islamflagge auf dem Reichstag oder das Ding wird irgendwann tatsächlich von Islamnazis wieder mal angezündet.

  99. #92 Wilhelmine (03. Feb 2013 08:01)

    LOL.

    Das erinnert mich an diese Story am Mainzer Bahnhof (gab auch einen PI-Artikel dazu, muss aber schon mindestens 2 Jahre hersein), als ein junger Türke „in eine Rangelei verwickelt“ wurde, bei der aber dummerweise die Kartoffeln in der Mehrheit waren. Als die Kartoffeln dann damit anfingen, etwas von „Polizei holen“ zu erzählen, rastete der Türke komplett aus. Aus dem Gedächtnis:

    „Holt doch gleich eure Scheiss-Merkel! Ich ficke eure Merkel!“

    An dieser Stelle hätte ich – wäre ich dabei gewesen – lachend auf dem Boden gelegen.

  100. #118 felixhenn (03. Feb 2013 10:15)

    #78 Linda (03. Feb 2013 02:35)
    #76 WahrerSozialDemokrat (03. Feb 2013 02:28)

    ————
    Eine klare Aussage! Ich bin zwar nur Taufchrist (einer von den Lauen …), aber im Vergleich zum Koran hat die Bibel Unvergleichliches!

  101. Die Globale Islamische MedienFront Abteilung für Fremdsprachen und Übersetzung Präsentiert die deutsche Übersetzung des Textes [ Das Testament von Shaykh Abdullah Azzam ]:http://archive.org/details/jgermny_azam

    Hier können Hühner, Eisbären, Toleranzhelden und andere Träumer nachlesen was sie in Europa erwartet, wenn sie weiterhin so naiv denekn und handeln.

  102. Die Republik wird sich tot lachen, wenn die die immer behaupten, der Islam sei Frieden durch diesen friedlichen Islam abgemurkst werden, ich lach mich echt tot, fehlen noch

    ein paar BischöfInnen, wie Frau Käsemann äääh, das ist nicht gegendert, Frau KäsemannIn und

    ein paar Linke wie die am Vaterkomplex leidende WagenknechtIn und

    ein paar kinderlose Chefredaktösen aus der linken Hetzpresse vorzugsweise vom DuMont Verlag

    und das Thema Islamisierung Europas wäre erledigt.

    Ich kringel mich vor lachen, daß den Islamverharmlsern nun das selbst geschaffene Problem selbst vor die Füße fällt

    HAHAHAHAHAH

    😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉, 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉 😉

  103. @All
    An alle Verschwörungstheoretikern, hat jemand mal darüber nachgedacht ob das nicht alles zu Merkels Gunsten so aufgebauscht wird. Also ich meine kurz vor den Wahlen Frau Merkel so zu positionieren als ob es ausschaut das Sie gegen dem Islam ist?
    Viele Menschen dürften dann CDU wählen, weil die Frau Merkel doch von den Bösen Islamisten bedroht wird und dies kann doch nur sein, weil Frau Merkel Kante gegen dem Islam zeigt!
    Vielleicht steckt aber auch die NSU dahinter und möchte nur die Muslime hier schlecht machen :-))
    Die meisten Deutschen Spinnen, zeit das ich mit Spinne 😉

  104. #14 Linda: Dann wählen Sie halt nichts! Aber die Klappe aufreissen brauchens dann auch nicht wenn geistige Tiefflieger in der Regierung sitzen!

    Ein Anschlag wäre vielleicht das Richtige im Bunteland! Dann wachen hoffentlich die ganzen Gutmenschen-deppen auch mal auf!

    Gruss aus Österreich

  105. … Und das alles haben die Politiker nun von ihrer islamfreundlichen Politik. Dabei sind die doch auch alt genug, um die heutigen Zustände im Land mit früher vergleichen zu können.

  106. Tja Änschi, du erntest das, was du säst.

    Nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird der Islam in Deutschland in Zukunft noch deutlicher sichtbar werden. „Moscheen etwa werden stärker als früher ein Teil unseres Stadtbildes sein“

    Soll ich sie jetzt bemitleiden?

  107. @Islam: „Wir wollen Merkel tot sehen“…
    ————————————————
    da sind wir mal mit den Islamisten einer Meinung!

  108. #95 PSI (03. Feb 2013 08:18)
    #95 Wilhelmine (03. Feb 2013 08:01)

    Islam: “Wir wollen Merkel tot sehen!”

    Alles nur leere Worte.
    ————–
    Aber, aber … !

    Dennoch bin ich gespannt wie der Dumpfmichel auf diese Drohung reagiert – wo Merkel doch so beliebt ist!

    Seitdem ich von dieser schrecklichen Drohung weiß, weine ich nur noch und bete von früh bis spät dafür daß das Gott – oder wer auch immer – unsere geliebte Kanzlerin erhalten möge.

  109. Das Drohvideo ist doch bestimmt eine verdeckte Gemeinschaftsproduktion der NSU mit NPD, Pro NRW, Pi, Pax Europa und Geert Wilders, mit dem Ziel, die friedliebenden Salafisten und alle anderen für Freiheit, Frieden, Demokratie, Toleranz und Säkularismus kämpfenden islamischen Freiheitschärler und Märtyrer zu diskreditieren!

  110. #118 PSI (03. Feb 2013 10:11)
    #112 Nuernberger (03. Feb 2013 09:58)

    #110 Kerstin

    Dann beginnt das Hauen und Stechen .
    ————
    Und wer wohl wird dann verhaut und abgestochen?

    Das Deutschland meiner Kindheit bot Schutz und Sicherheit sowohl ganz elementar körperlich – man konnte sich zu jeder Tages- und Nachtzeit auf den Straßen bewegen ohne mit Kopfzertreten rechnen zu müssen, als auch wirtschaftlich: ehrliche Arbeit ernährte ihren Mann und im Alter mußte man keine Pfandflaschen aus den Mülltonnen wühlen um über die Runden zu kommen.

    Das neue bunte Deutschland – Dumm-Buntistan – entwickelt sich zu einem riesigen Käfig in dem hauptsächlich alte und wehrlose verfettete Schäferhunde und junge und verzärtelte Schoßhündchen zusammen mit einer immer stärker anwachsenden Population von Wölfen und Hyänen eingesperrt sind und immer härter und verbissener um das tägliche Futter konkurrieren müssen. Wie die Sache ausgeht dürfte klar sein.

    Das wird sehr brutal werden und das sich überschlagende, von höchster Todesangst geprägte Winseln der zarten Schoßhündchen, die die importierten Wölfe und Hyänen für doch so viel cooler als die langweiligen alten deutschen Schäferhunde hielten wird wenig helfen.

    Ich bin heilfroh, daß ich alt bin und nichts mehr zu verlieren habe. Ich trete offen und stolz und bis zuletzt kämpfend ab. Den verwirrten, belogenen Schoßhündchen steht weitaus Schlimmeres bevor.

  111. #40 Linda (03. Feb 2013 00:35)

    Das mit diesem „Humanismus“ interessiert mich nun aber auch.

    Dass die Wagenknecht und der Beck nicht den wahren Humanismus vertreten, haben Sie ja schon gesagt.

    Aber dann wird es doch Zeit, diesem an sich leeren Begriff „Humanismus“ etwas Inhalt zu verleihen.

    Welche Werte vertritt dieser „Humanismus“, welchen Moral- und Ehrvorstellungen liegen dieser „Humanismus“ zu Grunde, worauf basiert er?

    Fast erscheint es mir, dass der „Humanismus“ auch nur alte Götter gegen einen neuen „Gott“ ersetzen will:
    Den „Gott“ der Beliebigkeit, der Selbstüberschätzung und des Hedonismus, „Mensch“ soll sein eigener „Gott“ werden und über Allem stehen.
    Oder täusche ich mich da?

    Bisher heisst es doch nur, der „Humanismus“ basiert auf „Menschlichkeit“, dabei ist es doch aber so, dass jede Gesellschaft und jede Kultur die „Menschlichkeit“ anders definiert.

  112. #125 Bernhard von Clairveaux (03. Feb 2013 11:15)

    Ach was, im Falle eines Anschlages wird der Islamhintergrund tunlichst verschwiegen.

    „Grüne“ und Linke reden dann von einem „Verzweifelten, der gegen die kapitalistische und rassistische Ungerechtigkeit“ gekämpft hat und bieten ihre Ideologie der Nations- Grenzen- und Identitätslosgkeit, der Umverteilung und der Enteignung als „Lösung“ an.

    Europhile stossen in dassebe Horn, bieten als Lösung aber „mehr Europa“ als Garant für „Frieden und Gerechtigkeit“ an.

    Die Merkel-Union wird von „Islamisten“ schwadronieren und irgendwas dazwischen anbieten und dabei wechselseitig zwischen Links- und Eurosozialismus hin- und herwackeln.

    Eines aber haben sie alle Gemeinsam: Der Islam ist unschuldig, denn Islam heisst Frieden….

    Die Realtität wird weiterhin am Stammtisch und in Foren und Blogs behandelt werden.

  113. Was haben die eigentlich gegen Angela Merkel? Angela Merkel erlaubt diesen Leuten doch praktisch, tun und lassen zu können, was sie wollen. Mutmaßliche Terroristen von der Flucht aus Deutschland abzuhalten, gilt offenbar als so politisch inkorrekt, dass der Staat unter ihr drauf verzichtet und zum Dank dafür will man sie jetzt tot sehen? Herzlichen Glückwunsch, Frau Merkel, dass ist das Ergebnis einer „Innenpolitik“, die sich als zahnloser Tiger entpuppt. Es wird höchste Zeit, dass jetzt endlich einmal ernst genommen wird, welche Aggressivität im Islam wirklich steckt und dass man effektiv dagegen vorgeht, um nicht nur den Reichstag und die gepanzerten Staatskarossen, sondern auch die ganz normalen Bürger zu beschützen.

  114. Ich bin heilfroh, daß ich alt bin und nichts mehr zu verlieren habe. Ich trete offen und stolz und bis zuletzt kämpfend ab.
    #134 Gourmet (03. Feb 2013 13:41)

    Großartig! Das gefällt mir!

  115. #7 Clyde Shelton (02. Feb 2013 23:36)

    Leider hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen.

    Sie werden es nicht tuhen, denn dann brennt es hier und blöde sind sie am Ende doch nicht – nicht ganz.

  116. #136 nicht die mama (03. Feb 2013 13:48)

    Ich habe oben dazu einen Link eingestellt. Wer will kann sich ausführlich informieren ohne auf Vermutungen angewiesen zu sein.

  117. #142 Linda (03. Feb 2013 14:40)

    Mich interessiert eher Dein Patentrezept zum Umgang mit dem Islam. Besteht es darin, formal zum Islam zu konvertieren? Man kann danach den Humanisten erzählen, das wäre ja nur ein formaler Akt, denn der ganze religiöse Unfug existiert ja nicht. Den Muftis erzählt man, man betätigt sich als großer Listenschmied. Man hat das humanistische Ziel der reinen Wahrheit dann zwar weggeworfen, aber man weiß ja, daß man sie ohnehin nicht finden kann.

  118. Mal kurz was zum Humanismus:

    Die Ziele und Ansichten des Humanismus (sofern „Humanismus“ überhaupt sinnvoll definierbar ist) sind genauso wenig objektiv begründbar wie die jeder anderen Weltanschauung oder politischen Strömung.

    Nur ein Beispiel:

    Humanisten (auch die richtigen Humanisten) sind ja gegen Rassismus. Das dürfen sie wegen mir ruhig sein, auch wenn diese Wertung i.a. lediglich dazu benutzt wird, Andersdenkende zu diffamieren, ohne sich mit deren Argumentation auseinanderzusetzen.

    Wie will man wissenschaftlich objektiv begründen, dass man gegen Rassismus sein muß.

    Selbst wenn man „Rassismus“ wertfrei definieren könnte (was m. E, nicht geht): Welcher „Gott“ sagt einem, das Rassismus (so wie man ihn definiert) böse ist? Und woher hat man die Vorstellung davon was böse ist.

  119. #143 stm (03. Feb 2013 15:27)

    Ein Patentrezept zum rechten Umgang mit dem Islam habe ich noch nicht gefunden. Konvertieren scheint mir allerdings keine praktikable Lösung zu bieten. Wozu sollte das dienlich sein? Das wäre doch maximierter Unfug.

  120. #81 Linda (03. Feb 2013 02:49)

    Ich habe die Vernunft bereits und auch eine wegweisende Lösung des Problems Islam.

    Enlighten me.

  121. #147 Linda (03. Feb 2013 15:53)
    Dann habe ich mir wohl zu viel vorgestellt. An dem Lösungsweg bin ich dennoch interessiert.

  122. #148 stm (03. Feb 2013 15:57)

    Wer Dogmen bekämpfen will muss sich erst einmal selbst von Dogmen befreien. Das ist der Ansatzpunkt.

    Ansonsten schaue ich mit einmal an, was bei dem Programm herauskommt, ob es dort weitere, bessere Ansatzpunkte gibt. Darauf zielte ja mein Hinweis auf der Suche nach einer wählbaren Alternative.

    Das soll ja wohl in einigen Wochen stehen. Dann wissen wir alle mehr als heute.

  123. #149 Linda (03. Feb 2013 16:00)

    Die „wegweisende Lösung“ heißt also abwarten? Ich hoffe, nicht schon wieder etwas falsch verstanden zu haben.

  124. #152 stm (03. Feb 2013 16:04)

    Wenn wir ernsthaft prüfen wollen, was die da als Programm zusammenbrauen, wird wohl nicht viel anderes übrigbleiben 🙂

    Das war ja bei der Freiheit und den Piraten ebenso der Fall. Heute kann man sich ein Urteil bilden – damals nicht.

  125. #153 Linda (03. Feb 2013 16:08)

    Sorry, aber bei „der Freiheit“ stand mein „Urteil“ bereits fest, als ich das „Programm“ gelesen hatte. Und das hat sich nicht geändert. Worauf also sollte ich warten?

  126. #154 stm (03. Feb 2013 16:13)

    Das Programm der Freiheit wurde Ende 2010 wochenlang sehr heftig in aller Öffentlichkeit diskutiert. Anfang 2011 stand es – und jeder kann sich nun ein Urteil bilden.

    Bei den Piraten war das ja ganz ähnlich. Die sind ja sogar zunächst ohne jedes Programm angetreten. Seit sie eins haben implodieren sie 🙂

    Bei Humanistens muss man also erst einmal warten, oder?

  127. #155 Linda (03. Feb 2013 16:18)

    Warten worauf? Das gesamte Parteiensystem ist Unfug, denn dabei ist letztendlich völlig egal, wer gewählt wird. Nur wenn viele Stimmen an Außenseiter gehen, wird sich etwas ändern

  128. #156 stm (03. Feb 2013 16:25)

    Warten darauf, ob sich dort eine akzeptable Alternative zu den etablierten Parteien entwickelt. Wenn das dann wählbar ist, kann man ja wählen. It’s as simple as that.

    Ob es Nutzen und Einfluss auf die „grosse“ Politik haben wird, sei einmal dahingestellt. Das ist eine ganz andere Frage.

    Bisher ist wohl nur klar, dass diese Leute dem Islam keinerlei Privilegien zugestehen wollen. Das hört sich ja schon einmal nicht schlecht an, oder?

  129. #142 Linda (03. Feb 2013 14:40)

    Ja, dieses „Manifest“ kenne ich bereits…

    Geprüft, gemessen, gewogen und für zu leicht befunden.

    Verzeiung, aber das ist doch gutmenschlicher Unversal-Quatsch ohne wirklichen Inhalt und passt besser in eine Waldorfschule zum Tanzen lernen.

    Wie gesagt, jede Kultur oder Zivilisation oder von mir auch Gesellschaft basiert auf gewachsenen und entwickelten Normen.
    Einer Gesellschaft „einfach so“ ein „humanistisches Manifest“ aufzubrennen, ist unmöglich.

    Das ist wie den „Menschenrechten“ der UN: Eine reine Erfindung, um das Gewissen zu beruhigen und um sich wichtig zu machen.
    Denn wenn sich niemand dran hält, ist es schnell Schluss mit erfundenen „Rechten“.

    Da wird dann aus einem „Manifest“ ganz schnell ein „Manni, fest“, wenns ums Durchsetzen geht.

    Und wie soll ich hier wohl alle Einzelheiten des humanistischen Manifests darlegen? Ich kenne mehrere Versionen, für die beste halte ich die folgende, wo sich jeder informieren kann:

    Ja, und alle Versionen sind „universell“ wie die „Menschenrechte“…. 😀

    Aber genau das meinte ich….SIE halten diese Version für die Beste… 😀
    Was machen wir dann mit Einem, der eine andere Version für die Beste erachtet?

    „Manni, fest!“

    „Humanismus“ = Selbstüberschätzung, Hybris, Hedonismus.

  130. WSD, Linda und Toytone haben sich ja so nach Mitternacht nen flotten Dreier gegeben und disen Thread in ein Privatforum verwandelt. Nicht sehr humanistisch. Da sieht man mal wieder, was die vom Zeitstempel gelöste „Durch“nummerierung bringt. NIX ! 😳 Da hilft oft nur scrollen und wenn dabei ein „Fremd“kommentar überflogen wird: Kolateralschaden.

  131. #157 Linda (03. Feb 2013 16:29)

    Warten darauf, ob sich dort eine akzeptable Alternative zu den etablierten Parteien entwickelt.

    Unter dem Strich ist das egal. Siehe die „Piraten“. Die laufen inzwischen massenweise vor der eigenen Courage weg. Was soll man daran ernst nehmen? Egal welche Splittergruppe man wählt, wenn „Sonstige“ 20+ % hätten, wäre das Establishment im Eimer. Nur so geht es.

  132. #161 stm (03. Feb 2013 16:41)

    Zuerst muss aber mal etwas da sein, was diese Perspektive 20%+ eröffnet. Bisher ist das ja nicht der Fall.

    Ob die Humanisten das schaffen werden, bezweifele ich zwar auch, aber schauen wir uns doch erst einmal das Programm an, ob das vielleicht endlich ein Potenzial hat, Wege aus der Krise mit dem Islam anzubieten. Was soll an einer solchen Haltung schlimm sein?

  133. #162 Linda (03. Feb 2013 16:49)

    Zuerst muss aber mal etwas da sein, was diese Perspektive 20%+ eröffnet. Bisher ist das ja nicht der Fall.

    Ich denke, wenn die Leute ihrer Intuition vertrauen würden, und nicht versuchen würden, das „geringere Übel“ zu wählen, wäre das Ganze schon lange zusammengefallen. Bei der so genannten Demokratie geht es doch nicht um Inhalte, sondern um Mengen. Die Menge der Deppen ist nun einmal die größte.

  134. #137 Q (03. Feb 2013 13:52)

    Was haben die gegen Frau Merkel? Die Frau kommt dem Islam doch so großzügig entgegen…
    —————–
    Das schon, aber vielleicht nicht schnell genug!

  135. #163 stm (03. Feb 2013 16:58)

    Genau der Intuition vertrauen sie aber doch. Das ist doch das Problem, dass die wählende „Masse“ sich überhaupt nicht für die Parteiprogramme interessiert.

    Die wählen Merkel, weil sie so hübsch ist, oder Steinbrück, weil er so herrlich arrogant ist. Punkt.

    Wie soll da Politik im engeren Sinne gedeihen?

  136. Also wenn @Linda hier nicht mit dem Konzept gegen den Islam herausrücken will, dann mach ich das mal kurz. Das Konzept heißt Laizismus.

    Wenn die Kirche keine durch den Staat gestützte Macht mehr besitze, so könne der Islam sich auch nur im privaten bewegen. Also insbesondere keinen Einfluß auf das politische, gesellschaftliche Leben nehmen, bzw. seinen Einfluß geltend machen, dieses zu normieren.

    Aber das wird den Islam doch nicht interessieren. Er hat ja momentan noch keine formale staatliche Unterstützung (obwohl gleichzeitig bereits faktisch volle Religionsfreiheit) bzw. Verbindungen zum Staat, wie die Kirche und islamisiert bereits die Gesellschaft.

    Der Islam islamisiert eine Gesellschaft doch durch die Kompromißlosigkeit seines auch im Privatbereich verbindlichen Regelsystems und Verhaltens. Warum sollte sich im Laizismus keine Prallellgesellschaften und No-Go Areas bilden? Warum sollten die Kinder in den Familien Deutsch statt türkisch lernen usw. Keine Moschee würde verhindert und keine darin gehaltenen Haßpredigten. Der Islam wird also weiterhin versuchen seinen Einfluß mit Gewalt durchzusetzen. Im Laizismus bleiben also sämtliche Probleme erhalten. Generell gilt, man muß den Islam da abwehren, wo er freiheitsbeschränkenden Einfluß auf gesellschaftliche Normen nimmt (man vgl. die entscheidenden Passagen in der Rede von Stefan Herre). Aber diese Abwehrmaßnahmen wären im aktuellen System dieselben wie im laizistischen System. Oder?
    Die Frage ist, kann man dem Islam geistlichen Einfluß zugestehen und gleichzeitig seinen Anspruch politischen Einfluß zu gewinnen, unterbinden?

  137. #166 ingres (03. Feb 2013 17:19)

    Es geht nicht darum dass ich nicht mit irgendetwas herausrücken will. Ich habe kein Patentrezept – wie bereits gesagt.

    Ein Problem aber – so scheinen es die Humanisten zu sehen – liegt darin, dass der Islam (unabhängig von anderen Forderungen) beispielsweise verlangt, dass die Allgemeinheit ihm islamisch-theologische Fakultäten finanziert, isl. Religionsunterricht auf Kosten aller Bürger, Staatsverträge mit allen Privilegien nach dem Muster der Staatskirchen und vieles andere mehr.

    Dazu gehört auch die geforderte Präsenz in allen Ethikkommissionen und Fernsehräten, in denen zukünftig Moslems mitmischen wollen, um die medien und die Politik in ihrem Sinne zu beeinflussen.

    An diesem Punkt setzen wohl die Humanisten an und sagen: das muss verhindert werden. Was ist an diesem Ansatz, der wie gesagt sicherlich nicht alle Probleme löst, denn schlecht?

    Dass darüber hinaus noch viel mehr getan werden muus, liegt doch auf der Hand. Und das offeriert bisher keine Partei!

    Nicht einmal das oben Gesagte wird von irgendjemandem politisch mit einem logischen Ansatz auf Erfolg gefordert.

  138. Ich versuchs nochmal präziser:

    Der Islam will geistlich und politisch herrschen. Im Gegensatz zum Christentum ist beim Islam der „geistliche“ in keiner Weise vom politischen Herrschaftsanspruch zu trennen.

    Grundsätzlich würde man (theoretisch) mit dem Islam fertig, wenn man seine politischen Herrschaftsansprüche politisch zurückweisen würde (so wie ja die politischen Herrschaftsansprüche der Kirche ebenfalls bereits im Zaum sind). Das ist doch eine ganz simple Gleichstellungsforderung. Das „Politische“ muß dabei den Primat haben, das muß man einfach so festlegen.

    Da aber im Gegensatz zum Christentum beim Islam der geistliche (sofern der überhaupt besteht) in keiner Weise vom politischen Herrschaftsanspruch zu trennen ist, müßte der Islam sich also gleichzeitg von seinen „geistlichen“ Prinzipien trennen. Und zwar dann, wenn man dem „Politischen“ den Primat gibt. Oder man müßte sehen, ob etwas vom Islam übrig bleiben kann.

  139. #169 Linda (03. Feb 2013 17:48)

    >>Sorry, aber Sie haben den Ansatz verfehlt!<<

    War vielleicht mißverständlich, aber das ist mein Ansatz.

  140. Wie kann es sein,das etwa 8-10 Mio ? Moslems
    ein Land wie DL mit ca 50? Mio stimmberechtigten
    deutschen dermaßen diktieren, und alle das so euphorisch mitmachen???? Wie geht sowas? Die lachen sich doch kaputt bei solchen Wahlergebnissen wie zuletzt in Niedersachsen !
    Es gab ja mit der zweitstimme die möglichkeit seinen unmut zu Papier zu bringen, und DF zu
    wählen.Und? irgendwann steht wieder einer auf dem Pult und blöckt „Wollt ihr den totalen Islam?“ und alles blöckt zurückm „JAAAA“.Die
    Islamisierung wird schneller kommen als uns lieb sein wird…..DAS MUSS NICHT SO SEIN ODER?

  141. #14 Linda

    #12 Toytone (02. Feb 2013 23:44)

    Das habe ich intensiv getan! Aber selbst nach dreimaligem Durcharbeiten wurden die nicht wählbarar.

    Klasse einstellung! Nun dürfte wohl jedem klar sein,WISO immer die gleichen Pfosten von ihresgleichen gewählt werden und die zustände
    in DL hier so sind!!!

  142. #165 Linda (03. Feb 2013 17:17)

    Die wählen Merkel, weil sie so hübsch ist, oder Steinbrück, weil er so herrlich arrogant ist. Punkt.

    Eben nicht. Merkel oder Steinbrück werden gewählt, weil man deren Propaganda erliegt und glaubt, es könnte schlimmer kommen. Nur deshalb sind die so arrogant und nennen ihren Murks „alternativlos“. Würden die Leute etwas anderes wählen, müßten sie im Zweifel zugeben, das Ergebnis mit verursacht zu haben, aber Verantwortung übernimmt in diesem Staat nun einmal keiner, nicht die „Bürger“, und nicht die Politiker.

  143. Ich nehme schon lange nichts mehr ernst. Meist ist es nämlich nicht der Ernst, sondern der Frank oder auch der Fritz, der nur die Jacke von Ernst an hat.

  144. #174 stm (03. Feb 2013 19:03)

    Dann lassen wir die Leute von den Humanisten doch mal an einer ernstzunehmenden Alternative basteln.

    Die Humanisten haben jedenfalls einen entscheidenden Vorteil: da stehen jede Menge Lobbyisten hinter (allein der HVD mit über 20.000 Mitgliedern oder die gbs mit 3.500 neben vielen vielen anderen Gruppen). Da findet sich auch ein accord mit „der“ Presse. Das wird kein Kampf gegen Windmühlenflügel (wie bei den rechten Splittern), sondern allenfalls gegen unverbesserliche Religiöse, die die Zeichen der Zeit nicht erkennen.

  145. #172 KommissarZufall (03. Feb 2013 18:25)

    >>Wie kann es sein,das etwa 8-10 Mio ? Moslems
    ein Land wie DL mit ca 50? Mio stimmberechtigten
    deutschen dermaßen diktieren, und alle das so euphorisch mitmachen????<<

    Der herrschenden Politik geht und ging es (aus welchem Grund auch immer, dass laß ich mal außen vor) halt schon lange nicht mehr

    – um Wahrheit statt Lüge.
    – um Recht statt Unrecht.
    – um Freiheit statt Unfreiheit!

    weder um diese Werte als solche, und daher auch nicht darum, diese Werte gegen einen Angriff durch den Islam zu verteidigen. Das spielt beim aktuellen Zustand des Landes schon lange keine (ideelle) Rolle mehr.

    Und es ist in Deutschland halt bisher nicht gelungen, eine prominente Persönlichkeit für die offizielle Verteidigung dieser Werte gegen die etablierte Politik zu aktivieren, bzw, aufzubauen. Unmöglich ist es nicht, wie die Person von Geert Wilders zeigt, aber in Deutschland halt nicht gelungen.

  146. #177 Linda (03. Feb 2013 19:26)

    Grundsätzlich will ich Dir da nicht widersprechen. Religion ist grundsätzlich Murks. Die meisten Menschen brauchen aber einen Gott, und wenn sie keinen haben, schaffen sie sich einen. Die Leute wollen an etwas glauben, wahrscheinlich zumeist aus dem Grund, so die eigene Verantwortung auf eine höhere Instanz abwälzen zu können. Das ist das eogentliche Problem.

  147. #180 stm (03. Feb 2013 19:39)

    In der Tat machen es sich viele (zu viele) an dieser Stelle viel zu einfach.

    Irgendwelchen Regeln zu folgen ist eben immer einfacher als den eigenen Kopf einzuschalten. 🙁

    Daran mangelt’s leider nur allzuoft.

  148. #181 Linda (03. Feb 2013 19:42)

    Dem kann man nun allerdings nicht dadurch abhelfen, daß man eine weitere Partei gründet, unabhängig davon, was diese auf ihre Fahne schreibt. Und Humanismus ist auch nur das: ein weiterer -ismus. Sie alle können das Denken nicht ersetzen, so sehr sie es auch versuchen. Ein vernünftiger gedanke kann nur in einem eigenständigen Wesen gedeihen. Ich bin dafür, gewisse Konventionen zu akzeptieren. Gleichmacherei ist aber keine davon.

  149. #182 stm (03. Feb 2013 19:54)

    Humanismus ist aufgrund seiner individualistischen Struktur ja wohl das Gegenteil von Gleichmacherei. Das betreiben die Kollektivisten.

    Alle Bemühungen, die humanistischen Ideen mit Hilfe der entsprechenden Arbeitsgruppen innerhalb der bestehenden Parteien durchzusetzen, sind spätestens mit dem Verstümmelungsgesetz krachend gescheitert.

    Was bleibt da noch ausser einer von einer breiten Bewegung getragenen Partei?

    Das waren ja wohl auch die Ausgangsüberlegungen, die nun evtl. zu einer humanistischen Partei führen werden.

    Ich bin da nicht so fürchterlich pessimistisch. Jedenfalls besteht hier eine ungleich höhere Chance, den Islam einzudämmen als bei den rechten Splittern. Ob das Erfolg haben wird, hängt neben dem Parteiprogramm davon ab, wen diese Typen als Prominente ins Feld zu führen haben. Da scheint sich einiges abzuzeichnen.

  150. #183 Linda (03. Feb 2013 20:03)
    Ich habe mit dem Humanismus ein grundsätzliches Problem: Ich hasse Menschen. Die machen nur Dreck und Lärm.

    Jedenfalls besteht hier eine ungleich höhere Chance, den Islam einzudämmen als bei den rechten Splittern.

    Das wird keinen Erfolg haben. Es ist viel zu kompliziert. Die „rechten Splitter“ setzen wenigstens auf einen gesunden Instinkt, weshalb man sie ja verdammt.

  151. #184 stm (03. Feb 2013 20:17)

    Die “rechten Splitter” setzen wenigstens auf einen gesunden Instinkt, weshalb man sie ja verdammt.

    Das wird sie sicher zur Glückseligkeit führen. So konnte man es ja in Bonn verfolgen beim Vortrag des Gottgesandten 🙂

  152. #185 Linda (03. Feb 2013 20:20)

    Ja und? Ein blonder „Gottgesandter“ wagt es, gegen Horden „Allahgesandter“ zu sprechen. Mit „Glückseligkeit“ hat das für mich nichts zu tun. Im Gegenteil.

  153. #189 stm (03. Feb 2013 20:38)

    Im Kampf gegen den Islam gibt es einstweilen leider immer nur Verlierer.

    Das sollte man nie vergessen!

  154. #191 stm (03. Feb 2013 20:48)

    Nein, wieso denn?

    Ich bin nur Wähler von irgendetwas, das möglicherweise meinen Ansprüchen genügt. Und das wird sich weisen. Wieso sollte ich dabei Verlierer sein?

    Ich bin ja kein Macher – leider 🙁

  155. #194 Linda (03. Feb 2013 20:57)

    Also wartest Du weiterhin auf den Messias, aber wenn er Dir begenet, erkennst Du ihn nicht. So wendet sich sicher nichts.

  156. #195 stm (03. Feb 2013 21:05)

    So’n Quark!

    Niemand wartet auf den Messias.

    Was es braucht sind vernünftige Konzepte gegen die Ausbreitung des Islam.

    Was hat das mit einem Glauben an den Messias zu tun?

  157. #196 Linda (03. Feb 2013 21:10)

    Nicht? Ich habe den Eindruck, alle warten darauf.

    Was es braucht sind vernünftige Konzepte gegen die Ausbreitung des Islam.

    Es wäre schön, etwas über Deine auch von anderen hinterfragte Lösung zu erfahren.

  158. #197 stm (03. Feb 2013 21:16)

    Dazu habe ich nach bisherigem Kenntnisstand wohl ausreichend Styellung genommen.

    Es gibt Lösungen, man muss sie nur ergreifen.

  159. Die sog. Humanisten haben aus meiner Sicht folgendes Grundproblem: Sie gehen davon aus, dass die „Probleme“ mit dem Islam auf den Einfluß der Kirche auf die Politik zurückzuführen sind.

    Dass die Politik gegen den Islam nicht

    Wahrheit statt Lüge,
    Recht statt Unrecht,
    Freiheit statt Unfreiheit,

    verteidigt wäre danach nicht genuin der Politk, sondern salopp formuliert dem Einfluß des Vatikan auf die Politik geschuldet.

    Dass die Politik die obigen Werte viel grundsätzlicher (also gegen „Rechts“, bzw, sog. „Rechtspopulisten“ und auch Andere die die Wahrheit sagen) mißachtet, gerät dabei überhaupt nicht in den Blick.

    Paradox ist in diesem Zusammenhang, dass man sich im „Humanistischen Manifest“ ausdrücklich zur Meinungsfreiheit bekennt. Aber das gilt eben nicht für sog „Rechtspopulisten“ und angebliche „Rassisten“. In dieser Hinsicht verhalten sich die „Humanisten“ also totalitär!

    Wenn aber die partiell totalitäre Politik (wovon ja die Duldung des Islam nur einen Teilaspekt darstellt) nicht genuin dem Einfluß des Vatikan geschuldet ist, sondern in den Akteuren der Politik (weil diese Anti-Rassisten und Fremdenfreunde sind (sein müssen!)) selbst verankert ist, wird man diese Politik natürlich nicht dadurch ändern können, indem man lediglich am Verhältnis von Kirche und Staat etwas ändert.
    D. h. man wird vielleicht Bündnispartner finden, die bereit sind die Kirche „plattzumachen“. aber niemanden der bereit ist, den Islam anzugehen. Zwar würde der Islam, wenn die Kirche „platt“ ist, keinen „Kirchenstatus“ erreichen können. Aber da der Islam als fremdes System ja gegen Fremdenfeindlichkeit geschützt ist, könnte er jenseits dieser formalen Errungenschaften genau so weiter machen wie bisher! Auch die Humanisten würden ihn ja allein aus humanistischen Grundsätzen zumindest privat gewähren lassen und das ist ja bereits ausreichend dafür, das die Gesellschaft islamisiert wird.

  160. #198 Linda (03. Feb 2013 21:19)

    Sicherlich gibt es Lösungen. Diese sind aber immer der Person zuzuordnen, als Patentrezept oder Parteiprogramm taugen sie nicht.

  161. #199 ingres (03. Feb 2013 21:26)

    Sorry, das gehört in die Kategorie „dümmlicher Schmarrn“. Schlimmer geht’s wohl nimmer!

  162. Ich will #199 ingres (03. Feb 2013 21:26) wieder etwas kürzer formulieren:

    Um dem Islam entgegenzutreten

  163. #202 ingres (03. Feb 2013 21:39) ging schief deshalb nochmal:

    Ich will #199 ingres (03. Feb 2013 21:26) wieder und nochmal etwas kürzer formulieren (ich hatte es oben wohl schon mal ähnlich formuliert, man vgl. dazu die Rede von Stefan Herre anläßlich der Ehrung von Geert Wilders):

    Um dem Islam entgegenzutreten nutzt es überhaupt nichts, den Laizismus einzuführen und damit die Kirche „plattzumachen“. Nein man muß folgendes machen:

    Wahrheit verteidigen,
    Recht verteidigen,
    Freiheit verteidigen,
    den Islam so weit bändigen, dass er sich nur um das Seelenheil seiner Gläubigen bemüht (ich bezweifle allerdings, dass der Islam so etwas überhaupt kennt),
    verhindern, dass er soziale Normen in der Gesellschaft setzt,
    verhindern, dass er in die staatliche Rechtsordnung eingreift (also z. B. Scharia-Patrouillen verhaften!),
    jeden politischen Anspruch des Islam und insbesondere seine auf uns gerichtete Gewaltandrohung zu benennen und ihr entschieden entgegentreten.
    Man muß islamische Straßengangs wirksam bekämpfen. Man muß einen Einwanderungsstopp verhängen und bei Straftaten konsequent ausweisen usw. usf. All das könnte man unter dem Primat des Politischen machen, wenn man denn wollte (und man durch den politkorrekten Zwang zur Fremdenfreundlichkeit nicht gehindert wäre).
    Im laizistischen System muß man all das ja auch gegen den Islam unternehmen, zusätzlich zum Laizismus. Warum dann nicht sofort, zumal eine freiheitliche Gesellschaft per Eid verpflichtet wäre all das Genannte zu unternehmen.

  164. [….] Auch das Christentum wurde sofort nach Jesu Kreuzigung missbraucht. Der bekannteste frühe Missbraucher war wohl Paulus, ein klarer Opportunist. [….] Natürlich hat man in den Evangelien auch vieles reingedichtet, aber das Gesamtwerk ist sehr gelungen. Ich persönlich glaube auch, dass viele Stellen, die Jesus als Messias “beweisen” sollen, konstruiert wurden und ich bin gläubiger Christ. [….]

    Lieber (#120) felixhenn (03. Feb 2013 10:15), Du bezeichnest Dich als gläubiger Christ, aber willst glauben daß Paulus das Christentum mißbraucht hat? Das ist deftig – eigene Unglaube (Zweifel) gegen eigene Vermutung (Zweifel)? Oder hast du Beweise?

    Shalom

Comments are closed.