Die Nazis fabrizierten Begriffe wie „Untermenschen“ und „Endlösung“, in der DDR war von „Boykotthetze“ oder „feindlich negativen Elementen“ die Rede. Jeder Totalitarismus schafft sich seine Phraseologie. Heute heißt es „Buntheit und Vielfalt“. Früher musste man „Heil Hitler“ herunterleiern, heute „Weltoffenheit und Toleranz“.

(Von Jim Panse, PI-Münster)

Das ist das Opium, mit dem Schulkinder, Zeitungsleser und Fernsehzuschauer verblödet werden. Das sind die Endsiegparolen, mit denen die Antifa-SA dummgedopt wird, bevor sie als bezahlte Demonstranten für 4 Euro Stundenlohn aus grünen Parteikassen irgendwo ihr »Nazis raus« blöken oder gleich die Fensterscheiben einwerfen.

Wenn man jemals die Sprache des Grünen Reiches wissenschaftlich analysiert, wird ein Klassiker Berühmtheit erlangen, der schon jetzt berüchtigt ist: „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlich…“ , weiter kann man nicht zitieren, ohne kotzen zu müssen.

Ein weiteres Highlight lieferte der BuPrä-Gauckler, als er sich um Menschen sorgte, die in der U-Bahn wegen ihrer dunklen Hautfarbe zusammengeschlagen werden. Ist das noch Realitätsverlust oder schon offener Zynismus?

Der DDR-Dissident Wolf Biermann beschrieb, warum vielen DDR-Bürgern nach ein paar Bier böse Zoten über die russischen Besatzer rausrutschten: „Die scheißen abends an Russenhass aus, was sie tagsüber an Freundschaftsphrasen fressen müssen.“

Der jüdische Romanist Victor Klemperer, der die Sprache des National-Sozialismus untersucht hat, hielt fest, dass die NS-Sprache die Menschen weniger durch Reden oder Propagandafilme beeinflusst hat, sondern vor allem durch ständige stereotype Wiederholung.

Die grünen Internationalsozialisten sind perfider: sie
– ersetzen Begriffe (Ausländer durch „Migrant“)
– definieren sie um (rechts = rechtsextrem = Nazi)
– beschönigen durch Euphemismen („Demokatieabgabe“ statt GEZ-Gebühr)
– verändern Bergriffe ständig weiter (Neger, Schwarzer, Farbiger, Maximalpigmentierter…)

Bis hin zu kafkaesken Absurditäten wie dem „Rotationseuropäer“.
Das dient a) der Konditionierung, b) der Vernebelung und c) der Umdeutung.

Wie in allen totalitären Regimen, lernt der Insasse, die Wahrheit zwischen den Zeilen zu lesen. Jeder weiß, was linke „Aktivisten“ für Typen sind oder wer die „Jugendlichen“ sind, die so viele Gewaltverbrechen begehen.

So sehr die Grünen die Realität verbiegen, verzerren und vernebeln kann, können sie eines nicht, die Realität verändern. Weil sie die Natur des Menschen nicht verändern können, trotz aller Sozialklempnerei. Darum wird die Grüne EU-Junta letztlich an der Realität scheitern.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!
TEILEN
Vorheriger ArtikelOffenburg: Minarett kracht zu Boden
Nächster ArtikelDr. ddr Gregor Gysi

80 KOMMENTARE

  1. Richtig geschrieben.
    Um ein Zeichen zu setzen sollten Aufkleber (Ökofaschismus…)in Massen produziert und unters Volk gebracht und auf die eigene Autoheckscheibe geklebt werden.
    Nur wenn man öffentlich eine Meinung vertritt und sei es nur auf dem Auto, erreicht man etwas!

  2. Oh je, dünnes Eis! Der von mir geschetzte Klemperer rotiert vermutlich schon leise im Grab ^^
    Richtig ist die Feststellung an sich. Allerdings ist dieses Blog natürlich nicht vor derartigen Sprachcodes gefeit, ich will nur mal „Gutmensch“ und „Kulturbereicherer“ nennen. Und alleine dieser Eintrag strotzt vor codierten Neologismen, „Grünes Reich“, „Gauckler“, „Antifa-SA“.

    Ein guter und wichtiger Denkanstoß, aber nicht zu letzt auch für die Blogger selbst… 😉

  3. Genialer Aufkleber, trifft die Sache auf den Punkt!

    Um so wichtiger ist es, diese Terminologie nicht zu benutzen:

    Nicht: „Staaten schlüpfen (och wie süß) unter den Rettungsschirm“, sondern „Bürger müssen die Investitionen von Bankmanagern bezahlen“

    Nicht: „alle Religionen sind gleich“, sondern „der Koran teilt die Religionen kulturfaschistisch in

    1. die höchste Religion „den Koran, weil laut Mohamed er der letzte Offenbarer war“,

    2. „die minderwertigeren Buchreligionen, die die Bibel verfälscht haben“,

    3. Atheisten, die an gar nix glauben und deswegen auf dem religiösen Niveau von Tieren sind

    ein

    ….

  4. #2 Gerhart

    klar wird das hier auch genutzt, nur mit einem anderen Zweck, nämlich zur Aufklärung über die zugrundeliegenden Tatsachen, nicht zur Verklärung, also der demagogischen Verkleisterung von Tatsachen.

    Ein „Ökofaschist“ ist eine Person, die der Leitkultur „Grashalm Grashalm über alles“ folgend gegen alles ist, was in die Natur eingreift und dabei totalitäre Mittel einsetzt…

    Die LInks-SA ist an ihren schwarzeen Uniformen zu erkennen, in denen sie für die bunte Welt oöbelt

  5. Klimawandelleugner!

    Die Gleichsetzung von Skeptikern des AGW mit Holocaust-Leugnern, perfider geht es kaum!

    Faschismus geht auch über die Unterdrückung unbequemer Wahrheiten.

    Heute wollte ich EIKE aufrufen:

    Die Domain „www.eike-klima-energie.eu“ wurde gesperrt.

  6. Die Sprache des Tausendjährigen Grün-Reiches ist auf jeden Fall nur eines:

    Einfach, dem Standard der Bewohner entsprechend.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Leichte_Sprache

    Der Beweis für diese Behauptung über den einfachen Standard?

    Bitte sehr…

    Die Leichte Sprache benötigen unter anderem Hörgeschädigte, Gehörlose, Menschen mit geistiger Behinderung, Analphabeten, Migranten und Touristen mit wenig Kompetenz in der deutschen Sprache. Hörgeschädigte und Gehörlose verstehen die Schrift- und Lautsprache nicht so gut

    🙄

  7. #5 Eurabier (14. Feb 2013 12:44)

    Tatsächlich. EIKE ist gesperrt! Ich bin mal gespannt, was dazu an Erklärungen kommt…

  8. Man sollte aber auch betrachten, dass die Sprache im Wandel ist, so kann man heute als Deutscher keinen Text aus dem 17. Jahrhundert mehr richtig verstehen. Aber gut das hier die ideologischen Begriffe gesammelt werden, sonst hätte man sich lächerlich gemacht.
    Mich nervt es auch auch das man rechts mit Nazis gleichsetzt, dabei sind es nicht die gleichen.
    Wobei der Begriff Migrant aus dem englischen kommt, ursprünglich ist es latein. Und man muss auch sagen, PI hat viele Wortneuschöpfungen hervorgebracht bzw. benutzt sie, so z.B. EU-Junta, BuPrä Gauckler, EUdSSR, dummgedopt usw.

  9. #8 K.Huntelaar (14. Feb 2013 12:52)

    Mit dem Unterschied, dass „unsere“ Wortschöpfungen den Ist-Zustand meist gut beschreiben, während die Wortschöpfungen der Linksgrünen 😉 den Ist-Zustand meist verschleiern.

    Und das mit dem Verständnis von alten Texten kann man lernen, die sind nämlich logisch aufgebaut und weitgehend frei von verwirrenden Ideologiebegriffen.

  10. #6 nicht die mama (14. Feb 2013 12:48)

    Wahlpogrom der linksgrünen Khmer in „leichter Sprache“:

    http://www.gruene-niedersachsen.de/fileadmin/docs_lv/downloads/Dokumente/Landtagswahlprogramm_Gruene_Leichte_Sprache.pdf

    CDU und FDP haben nicht genug für
    den Schutz von Umwelt und Tieren getan.

    Sie haben nicht genug Plätze für Kinder
    in Kindergärten geschaffen.

    Und CDU und FDP haben Flüchtlingen
    verboten, in Deutschland zu bleiben.
    Flüchtlinge sind Menschen, die aus Not ihr Land verlassen. Sie fliehen in ein anderes Land.
    Zum Beispiel weil in ihrem Land Krieg ist.
    Oder weil in ihrem Land Menschen hungern müssen.

    Am 20. Januar 2013 können Sie, die Wähler,
    für eine neue Politik stimmen.
    Wenn Sie die GRÜNEN wählen,
    können wir Niedersachen gemeinsam gerechter machen.

    ….

    Wir wollen besonders den Kampf
    gegen Verbrechen und Gedanken
    von Nazis verbessern!

    Nazis sind gegen Menschen,
    die anders sind als sie selbst.

    Nazis sind gegen gleiche Rechte für alle.

    Nazis beleidigen oder schlagen zum Beispiel:

    Menschen aus anderen Ländern,
    homo-sexuelle Paare und Menschen,
    die eine andere politische Meinung haben.
    Alle Menschen sollen besser informiert sein.

    Über die menschen-feindlichen Gedanken,
    die Nazis heute noch verbreiten.

    Und über die schrecklichen Folgen,
    die ihre Gedanken in der Geschichte hatten.

  11. Klimawandel ist auch so eine Art Neologismus. Hier wird der Klimawandel häufig mit Umweltverschmutzung gleichgesetzt. Nun ist der Klimawandel, aber eigentlich ein völlig normales Phänomen (ich weiß klingt widersprüchlich). Man sollte schon unterscheiden zwischen Klimawandel, anthropologischen Klimawandel und Umweltverschmutzung.

  12. „Darum wird die Grüne EU-Junta letztlich an der Realität scheitern.“

    ,

    Klar wird sie scheitern,die Frage ist nur wie viele Tote dieses Scheitern kosten wird, und wie viele kinderlose SozialschmarotzerInnen sich bis dahin eine Rente durch das Warmhalten von Sesseln erschlichen haben, von denen aus diese Demagogie gesteuert wird.

    Im Augenblick kostet dieser Irsinn jährlich hunderten Menschen alleine in D das Leben, nicht nur weil sie abgeschlachtet werden, weil sie einen „Repräsentanten der Religion des Friedens“ im eigenen Land falsch angeschaut haben, sondern auch weil die Demagogen nichts tun um die, die auf ihre Frasen für bare Münze nehmen und z.B. in einem muslimischen Umfeld deutsch leben wollen, abgeschlachtet werden, was man „Ehrenmord“ nennt. Hier von 2012 einige mit den Hintergründen: http://www.ehrenmord.de/doku/zwoelf/doku_2012.php

    Diese „Ehrenmorde“ sind übrigens die größte Mordserie aus rassistischen Gründen seit der Judenvernichtung und keinen der linken Demagogen interessiert es.

    Und wenn das Demagogenpack mal darauf direkt angesprochen wird und nicht weglaufen kann, oder sich von bezahlten Brüllaffen abschirmen lasen kann, gibts betretene Gesichter, ein Klassiker aus dem AT-Parlament hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=fPdbKWenlI8

  13. #9 nicht die mama
    Ich denke Junta bedeutet was völlig anderes als hier gemeint ist. Und die EU ist wohl auch kaum eine Militärjunta, genauso wenig wie EUdSSR passt. Das sind wenn man mal ehrlich bleibt auch Kampfbegriffe.

  14. Die Grünen, die Grünen, die Grünen… ich lese immer nur Klagen gegen die Grünen, die offensichtlich den Zeitgeist auf perfide Art nach ihren Wünschen formen.

    Aber wer hindert eigentlich die (zumindest dem Selbstverständis nach) Konservativen daran, an der Entwicklung der politischen Sprache mitzuwirken und Begriffe, Wendungen und Parolen nach ihrem Gusto zu steuern???

    Die Konservativen verhalten sich wie Fußballer, die den Ball nicht kriegen und zuschauen, wie die gegnerischen Spieler sich munter den Ball zuspielen und das dann auch noch kommentieren, so als stünden sie auf der Zuschauertribüne, statt selber auf dem Spielfeld!

    Ja, die Grünen prägen anscheinend das, was man so blumig den Zeitgeist nennt. Dieser Zeitgeist ist kein Naturphänomen wie eine Eiszeit oder so, sondern ist ein von Menschen gemachtes Produkt. Von allen Menschen? Nein, die Konservativen unterlassen es einfach, an der Formung dieses Dings mitzuwirken und überlassen es einfach den verfluchten Grünen. Ja, die Grünen haben den Krieg der Worte gewonnen und die Konservativen haben ihn verloren. Aber warum sollten die Grünen mehr Anrecht auf die Gestaltung des Zeitgeists und damit der Sprache haben als Andere?

    Eben! Es gibt keinen Grund, außer dass die Konservativen es geflissentlich unterlassen, selbst Meinungsbildend zu wirken. Die Grünen sind Zeitgeistgeber, die Konservativen Zeitgeistnehmer (so etwa wie Preisnehmer im Wirtschaftswettbewerb). Sie müssen wohl akzeptieren, was ist.

    Ich habe für die Opferhaltung der passiven Konservativen nicht das geringste Verständnis.

  15. #10 Eurabier (14. Feb 2013 12:59)

    In dieser leichten Sprache wird ab sofort den 16-jährigen Hamburger Erstwählern in der Schule klargemacht, was sie zu wählen haben.

  16. Das sind allesamt Heuchler. Eine der eifrigsten Multikulti-Befürworterinnen und sehr bekannte Grünen-Politikerin hat z.B. im vertraulichen Kreis über Berlin-Neukölln gesagt, die einzige Option zu Neukölln wäre es,“eine Atombombe abzuwerfen“.

  17. #13 K.Huntelaar (14. Feb 2013 13:05)

    Die Bezeichnung „Kampfbegriffe“ halte ich für etwas übertrieben, „Schlagworte“ trift es m.M.n. besser.

    In Bezug auf die EUdSSR dient der Begriff dazu, auf die vorhandenen Parallelen hinzuweisen.

    Andererseits impliziert der bewusst gewählte Begriff „Klimaskeptiker“, der von der anderen Seite gerne verwendet wird, dass hier komplett Irre am Werk sind.
    Kein Mensch leugnet das Klima.

    Das sind dann echte Kampfbegriffe zur Pathologisierung und Diffamierung des Diskursgegners, um nicht in den Diskurs eintreten zu müssen.

  18. Darum wird die Grüne EU-Junta letztlich an der Realität scheitern.

    Schön und gut. Aber wie auch beim Stalinismus oder dem Nationalsozialismus werden Grüne, Linke, Antifa oder EU ausreichend Zeit und Möglichkeit haben, um den größtmöglichen Schaden anzurichten. Da tröstet die Hoffnung auf eine ferne, in unbestimmter Zeit liegende Zukunft nicht wirklich…

  19. Früher musste man „Heil Hitler“ herunterleiern, heute „Weltoffenheit und Toleranz“.
    ———————–
    Das trifft es auf den Punkt!
    Frage: Darf man dabei den rechten Arm heben? Ich bitte um Antwort.

  20. Einer der neueren Verschleierungsbegriffe ist die „pluralistische Gesellschaft“. Allgemein wird darunter noch eine Vielfalt der Meinungen verstanden. Im Regime Deutsch allerdings ist der Begriff als „multiethnische Gesellschaft“ zu lesen.

    Ein ziemlicher Unterschied, denn aus freiwilligen Interessenverbänden und Meinungsbreite wird damit die Zugehörigkeit zu einer Ethnie (außer der deutschen) zu einer „Identität“mit besonderen Interessen Rechten und Forderungen umgedeutet.

    Das ist das Gegenteil einer Bürgergesellschaft der freien Individuen und beinhaltet die Akzeptanz der multikulturellenn Gesellschaft, wie auch die Anerkennung nicht gewählter Ethnosprecher als Akteure im politischen Diskurs.

    Diese neue Definition des Pluralismus ist,zumal es für die deutsche Mehrheitsbevölkerung keine ethnische Vertretung gibt (geben darf), eine Kriegserklärung bei der die angegriffenen nicht einmal merken, dass ihnen buchstäblich der Boden unter den Füßen weggezogen wird.

    Ebenso wird der Begriff der Toleranz in den Dokumenten des Regimes umdefiniert. Toleranz bedeutet jetzt offiziell „Wertschätzung“ und „Respekt“ – was ebenfalls das Gegenteil der „alten“ Definition des Duldens einer nicht unbedingt geliebten Sache ist.

    Damit verschieben sich im Diskurs die Grenzen des Zulässigen. Es wird die Änderung der eigenen Haltung gegenüber Gruppen, Personen und Handlungen erzwungen, zu denen in der Folge nur noch positive Meinungsäußerungen (tolerante) erlaubt sind.

    Wer sich dem nicht unterwirft ist dann „objektiv“ ein Hasser, der ausgegrenzt und unschädlich gemacht werden muss.

    Die „pluralistische“ „tolerante“ Gesellschaft wird so zu einer ideologisch formatierten Zwangsherrschaft, in der die Mehrheit sich den Spezialinteressen von Regime ernannter „Stakeholder“ zu unterwerfen hat.

  21. Die demagogische Propaganda ist kein Alleinstellungsmerkaml der Grünen sondern eine kommumikationspolitische Strategie zur Ausgestaltung einer politisch korrekten Volksmeinung im Hinblick auf die Etablierung einer multikulturellen Akzeptanzgesellschaft.
    Eine Relativierung kritischer Wahrheiten durch die Verwendung von Apologetik, semantischen und syntaktischen Manipulationen, Euphemismus und Metaphern geht einher mit einer Diskriminierung von authentischen Formulierungen und zielt auf eine Veränderung der intersubjektiven Wahrnehmung und Kommunikation in dieser Gesellschaft ab. Merkmale: Zensur in „freien Medien“, zielgruppengerichtete Berichterstattung, Desinformation bzw. gezielte Fehlinformation durch Nicht-Berichterstattung bzw. rhetorisches Design.
    Beispiele: Freiheitskämpfer, Rebell, Terrorist je nach Sender/Empfänger, Kontext und erwünschter Wirkung. Mohr, Neger,Scharzer, Mitbürger mit schwarzafrikansichem Hintergrund.
    Konservativer, Rechtspopoulist, Rechtsextremist, Rechtsradikalist, Nazi.

    Bitte weitere Beispiele sammeln und listen.

  22. So kamen die linksgrünen Khmer in Beben-Wütendberg an die Macht:

    http://www.bei-abriss-aufstand.de/texte/gelobnis/

    Gelöbnis

    Wir geloben
    den Bahnhof zu schützen,
    den Nordflügel
    den Südflügel

    Wir geloben
    den Park zu schützen,
    jeden Baum.

    Wir geloben
    das Wasser zu schützen,
    für die Mineralbäder

    Wir geloben
    mit all unserer Kraft
    für ein Moratorium zu werben
    für eine erneute Bürgerbefragung.

    Wir fordern
    einen sofortigen Baustopp
    Neuberechnung aller Kosten
    K21 als Alternative ernst zu nehmen.

    Wir geloben
    wir vergessen euch nicht
    CDU SPD FDP
    Landtagswahl am 27. März 2011
    OB-Wahl in 2012
    bei jeder demokratischen Gelegenheit

    Wir machen Krach,
    dass man uns hört
    hört auch unsere Argumente
    seid mutig
    redet mit uns.

    Oben bleiben.

  23. @#21 Milli Gyros

    Geht gar nicht. Wenn Sie schon einen Arm heben wollen, dann muß es definitiv der Linke sein.

    Um aber ganz zu verwirren, schlage ich das heben beider Arme vor. 😉

  24. OT, mal wieder was zur Medienmanipulation, da war selbst ich noch mal überrascht! Die Medien-Gehirnwäsche ist echt unglaublich!

    hier gefunden:
    http://www.smartinvestor.de/weekly/artikel/loecher-in-der-matrix-das-journal.html

    11.2.2013:
    „«Sie haben genug geredet, jetzt gehen Sie!»“ (20min.ch, 8.2.2013)
    Seit Jahren verkaufen uns unsere Medien den iranischen Präsidenten Ahmadinedschad als einen offenbar geistesgestörten Diktator („Der Irre von Teheran“), der nichts Besseres zu tun weiß, als die Welt mit seinem Atomprogramm zu schikanieren. Merkwürdig quer zu diesem Bild liegt eine Episode, die sich dieser Tage im iranischen Parlament zugetragen hat. Parlamentspräsident Laridschani – ein Intimfeind Ahmadinedschads und dessen möglicher Nachfolger – maßregelte den Präsidenten wie einen Schuljungen, der sich daraufhin leise fluchend trollte. Unter einem Diktator, der die Fäden fest in der Hand hält, stellt man sich gerade hierzulande etwas anderes vor. Dem Nachrichtenportal http://www.20min.ch aus der neutralen Schweiz war diese Episode immerhin einen großen Beitrag wert, dem bundesdeutschen Mainstream meist nicht einmal einen kleinen. Dabei dürften die Korrespondenten schon mitbekommen haben, was in Teheran geschah, denn das Scharmützel wurde live im Radio übertragen und war Stadtgespräch. Vermutlich passte es aber nicht ganz zum „Bildungsauftrag“.

  25. #15 Babieca (14. Feb 2013 13:09)

    #10 Eurabier (14. Feb 2013 12:59)

    In dieser leichten Sprache wird ab sofort den 16-jährigen Hamburger Erstwählern in der Schule klargemacht, was sie zu wählen haben.
    ———

    Und hier setzt unsere!!! Verpflichtung ein: Aufklären,informieren,der Wahrheit dienen,nicht nachlassen!!!
    Die Medien sind zum einen Fluch,wir müssen sie zum Segen machen.

  26. Sehr gelungener Artikel, absolute Zustimmung.

    Ich hoffe nur ehrlich, daß die Grüne Diktatur so scheitern wird, daß sie durch eine vernünftige Regierung ersetzt wird.

    Im schlimmsten Fall wird sie jedoch von einem aufstrebenden muslimisch-totalitärem Regime (einst von ihnen hofiert) gestürzt werden, welches dann selbst an die Macht strebt.

    Afghanistan, Mali, Bananistan.

  27. Deutlicher hätte man auf die gesinnungsdiktatorischen Sprachprgrome der gutmenschlichen Sozialisten nicht hinweisen können.

    Allerdings ist es ein wenig zu Kurz gesprungen, wenn man den Blockparteiensozialismus der BRDDR auf die Grünen zu reduziert:

    Die CDU hat mit 98% ihre Zustimmung zu der „großen Staats- und Parteivorsitzenden“ (noch) Dr. Menetekel ihre Eignung als SED-Nachfolgepartei deutlich unter Beweis gestellt.

    Röslers Kindergartenfreunde glänzen durch öffentliche Auftritte in Schwulenbars, beim Tittengrapschen, oder Kiffen.

    Der Vierwangige Siegmar der ehemaligen Sozialdemkraten glänzt durch Doppelpässe, die die „Anti“Fa Aktivist_Innen beschäftigende Nahles gerne an die durch bekennenden Ex-Stasimitarbeiter geführte SEDPDSLINKE weitergibt.

    Nein lieber Jim,

    in diesem Land gauckeln nicht nur die Grünen, deren Parteifarbe nicht nur für „Öko“, sondern auch für den Islam, oder das Chaos stehen dem Volk etwas vor. Eigentlich sagen sogar alle ziemlich deutlich was sie wollen!

    Man nuß nur genau hinschauen, und aktzeptieren das der Mensch nicht nur des Menschen Wolf ist, sondern dieser auch gerne mal im Schafspelz daherkommt.

    Ein Beispiel für die öffentliche Förderung der Umvolkung, dem Genozid am deutschen Volk, an der Zielgerichtetheit der kulturellen Vernichtung des Abendlandes dessen vielfache Nennung schon den Charakter einer Staatsdoktrin aufweist?

    Integrare (lat.) = Erneuern.

    semper PI!

  28. #21 Milli Gyros (14. Feb 2013 13:40)

    Frage: Darf man dabei den rechten Arm heben? Ich bitte um Antwort.

    BürgerIn Milli Gyros! Sie werden hiermit zu 5 Jahren Haft in einem Zentrum für Umerziehung und Resozialisierung verurteilt! Zur Begründung: Die statistische Wahrscheinlichkeit für zukünftiges subversives Verhalten beträgt bei Ihnen 53,59%!

    Doch seien Sie unbesorgt. Es gibt mittlerweile zahlreiche staatliche Einrichtungen, in denen Menschen wie Sie bestens therapiert werden können, um wieder ein glückliches und angepasstes Leben in unserer humanistischen Gesellschaft führen zu können! Wir danken für Ihr Verständnis!

    http://www.alexander-merow.de.tl/Roman–g-Beutewelt-I-_-B.ue.rger-1_564398B_278843-g—k1-Leseprobe-k2-.htm

  29. #1 Mark Aber (14. Feb 2013 12:27)

    Um ein Zeichen zu setzen sollten Aufkleber (Ökofaschismus…)in Massen produziert und unters Volk gebracht und auf die eigene Autoheckscheibe geklebt werden.
    Nur wenn man öffentlich eine Meinung vertritt und sei es nur auf dem Auto, erreicht man etwas!

    Im Prinzip stimme ich dir unbedingt zu. Wir brauchen einen Aufkleber, der

    die Islamkritik symbolisiert und
    einen hohen Wiedererkennungswert hat
    und nicht zu teuer ist.

    Während der zweite Punkt zutrifft, kann Otto Normal jedoch mit der speziellen Problematik „Ökofaschismus“ nichts anfangen.

    Viel besser war ein Aufkleber, den es früher mal bei PI gab, ich glaube

    „Islam = Frieden“ auf grünem Untergrund und mit der Adresse von PI.

    Die waren gut und sollten wieder in Umlauf kommen.

    @PI: Kann so etwas nicht wieder im PI-Shop angeboten werden?

    Wenn solche Aufkleber immer mehr in Mode kommen, wird das auch die Bereitschaft erhöhen, sich kritisch zu äußern, auch gegen die vehementen Verbote der isamophilen Anhänger eines neuen Faschismus.

    Für die Freiheit!

  30. #21 Milli Gyros (14. Feb 2013 13:40)

    Früher musste man „Heil Hitler“ herunterleiern, heute „Weltoffenheit und Toleranz“.
    ———————–
    Das trifft es auf den Punkt!
    Frage: Darf man dabei den rechten Arm heben? Ich bitte um Antwort.
    ———–
    Den linken!!!

  31. Auch „diversity“, „Zivilgesellschaft“ und ähnliches gehört noch dazu. Am schönsten ist der Begriff „dissen“, wo ich recht verblüfft war, als ich das das erste Mal hörte. Nein, das bedeutet nicht, jemandes Dissertation zu untersuchen, um die doctores dann abzusägen, sondern das bedeutet „diskriminieren“. Hat sich aber wohl nicht besonders durchgesetzt bis jetzt.

  32. Leider kommen die Rot-Grünen damit auch noch durch. Und die Rot-Grünen sind dabei ihre Mahct zu zementieren.

    Hamburg + Niedersachsen = Wahlrecht ab 16 !

    Die neuen Erstwähler sollen in der Schule auf die Wahl vorbereitet werden

    was das bedeutet dürfte klar sein, Indoktrination in Richtung SPD/Grüne. Wenns um die Macht geht sind Linke zu jeder allem fähig. Diese in der Schule von den 80% linken Lehrern bearbeiteten Jugendlichen werden dann stramm links wählen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article113621139/Hamburg-fuehrt-das-Wahlrecht-ab-16-Jahren-ein.html
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article113621322/Mehr-Steuern-mehr-Staat-mehr-alles.html

    Und müßig zu erwähnen dass jetzt auch Niedersachsen von Rot-Grün in Grund und Boden reformiert wird. Und der Bürger wird über Abgaben- u. Steuererhöhung massiv abgezockt.

  33. #16 Kerstin (14. Feb 2013 13:13)

    Das sind allesamt Heuchler. Eine der eifrigsten Multikulti-Befürworterinnen und sehr bekannte Grünen-Politikerin hat z.B. im vertraulichen Kreis über Berlin-Neukölln gesagt, die einzige Option zu Neukölln wäre es,”eine Atombombe abzuwerfen”.

    Das kann ich z.B. auch für Joschka Fischer bestätigen, der sieht im privaten Kreis durchaus die Gefahr des Islams und ist kein wirklicher Freund davon.

    Und das macht es noch verwerflicher, daß solche charakterlosen Typen aber Ihre Gutmenschen-Parteien stützen die uns in den Abgrund fahren!

  34. Wird der Sticker das Pendant mit dem Slogan „Atomkraft? Ja, bitte!“ ablösen?

    Ich würde das sehr begrüßen, ist die Atomkraft-Debatte doch ein abgeschlossenes Kapitel.

  35. #5 Eurabier (14. Feb 2013 12:44)
    Klimawandelleugner!

    Die Gleichsetzung von Skeptikern des AGW mit Holocaust-Leugnern, perfider geht es kaum!

    Faschismus geht auch über die Unterdrückung unbequemer Wahrheiten.

    Heute wollte ich EIKE aufrufen:

    Die Domain “www.eike-klima-energie.eu” wurde gesperrt.
    ………….
    Hallo, Eurabier
    die EIKE- Seite funktioniert wieder.

    Den beweisenden link für den Holocaust- Vergleich suche ich immer noch- es gibt ihn, aber ich habe in geistiger Umnachtung vergessen, ihn einzuspeichern. Meiner Erinnerung nach hat ihn (den Holocaust- Vergleich) das grüne Tritt-Ihn abgesondert. Falls Du es hast, würde mein Dank Dich Ewigkeiten verfolgen.
    Alles Gute von
    Yogi.Baer

  36. 31 Tedesci (14. Feb 2013 14:06)

    Gibt es diesen Aufkleber zu kaufen?
    ————–

    Grafik kopieren (re Maustaste),Exel öffnen,einfügen,drucken.

  37. #22 nicht die mama

    Da verstehe ich aber nicht, wieso er eine Chinesin getötet hat? Außerdem bewerten sie sein Manifest genauso wie die Mainstreammedien Breiviks Manifest bewertet haben. Solche Manifeste sollte man lieber nicht für bare Münze nehmen. Und nun ist der Film Django Unchained nur ein Film, sie können auch nicht Computerspiele für Amokläufe verantwortlich machen.

  38. #39 Carpe Diem (14. Feb 2013 14:46)
    Wird der Sticker das Pendant mit dem Slogan “Atomkraft? Ja, bitte!” ablösen?

    Ich würde das sehr begrüßen, ist die Atomkraft-Debatte doch ein abgeschlossenes Kapitel.
    …………
    Da wäre ich mir nicht so sicher. Warten wir mal ab, wenn in drei Jahren die ersten Reaktoren wieder hochgefahren werden. Spätestens nach dem ersten Zusammenbruch des Verbundnetzes und einem daraus resultierenden, mehrwöchigen Stromausfalls beginnt das grosse Windmühlenverschrotten…
    und das Denken in der Zipfelmütze.
    (Nachgoogeln unter „Schwarzstartfähigkeit“)

  39. #5 Eurabier (14. Feb 2013 12:44)

    Jetzt geht Eike wieder. Ich hatte aber auch zu der Zeit die Meldung, daß Eike abgeschaltet ist.

  40. #35 rotgold (14. Feb 2013 14:25)

    Während der zweite Punkt zutrifft, kann Otto Normal jedoch mit der speziellen Problematik “Ökofaschismus” nichts anfangen.
    Viel besser war ein Aufkleber, den es früher mal bei PI gab, ich glaube
    “Islam = Frieden” auf grünem Untergrund und mit der Adresse von PI.
    Die waren gut und sollten wieder in Umlauf kommen.

    Das sehe ich auch so, aber steht hinter „Islam = Frieden“ nicht ein Fragezeichen? Jedenfalls kann man pi Abreiß-Zettel mit der pi Internet-Adresse zum Abreißen und der Überschrift Islam = Frieden? ausdrucken (siehe rechte Linkleiste Downloads PDF).

    Aber beim Antackern nicht erwischen lassen, gell?

  41. #43 Yogi.Baer (14. Feb 2013 15:09)

    Darf ich kurz einspringen? Das haben schon viele gesagt. Paul McCartney z.B.:

    Paul McCartney vergleicht Erwärmungsskeptiker mit Holocaust-Leugnern

    Auch der Ex-Beatle Sir Paul McCartney konnte den unangebrachten Vergleich nicht lassen: „Manche Leute glauben nicht an die Klimaerwärmung – wie die, die nicht glauben, daß es einen Holocaust gab.”

    http://www.klimaskeptiker.info/index.php?seite=einzelmeldung.php?nachrichtid=1168

    Hier sind im Kielwasser der Parncutt-Diskussion auch noch einige aufgetaucht, auch wenn die nicht explizit das Wort „Holocaust-Leugner“ benutzt haben:

    http://www.readers-edition.de/2013/01/01/osterreichischer-professor-fordert-hinrichtung-von-klimaskeptikern-und-papst/

  42. #45 Yogi.Baer

    Gut. Ich warte noch ab 😉

    Vor Kurzem hieß es ja auch noch Europa würde bald Solarstrom aus Nordafrika beziehen. Hmmm…

    In der Energiepolitik ist wohl das letzte Wort noch nicht gesprochen.

  43. Geniale Analyse !
    So einen Aufkleber brauchte ich auch mal für mein Auto.

    Aber meiner Meinung nach weniger geniale Idee: Man sollte sich zeitgleich auch Ersatzscheiben oder einen Sonderpreis beim Lackierer gönnen.

    Merke: Der Ökofaschist hat keinen Respekt vor fremdem Eigentum.

  44. Dank der „neuen Sprache“ können wir auch die deutsche Vergangenheit bewältigen und hierbei sogar vom Islam lernen: Adolf H. war ein österreichischer Prophet der den Kampf des Herrn in der einzig wahren Religion des Nationalsozialismus zu verbreiten suchte. Der Holocaust war das schreckliche Werk nationalsozialistischer Extremisten und hatte nichts mit dem friedlichen Nationalsozialismus zu tun, weshalb man die Deutschen hätte auch niemals unter den Generalverdacht stellen dürfen Nazis zu sein. Das ist Blasphemie, Deutschenhass und Rassismus.Die Sprachschablonen lassen sich beliebig missbrauchen, um menschenverachtenden Extremismus zu relativieren. Ganz gleich ob Nationalsozialismus, Kommunismus oder Islam(mismus).

  45. #8 K.Huntelaar
    #10 Eurabier

    Texte aus dem 17. Jahrhundert lesen sich für jeden Gewohnheitsleser leichter und wohlgefälliger als das Landtagswahlprogramm der Grünen in Kindergartensprache. Das ist eine Beleidigung für den Intellekt – sowohl sprachlich als auch inhaltlich. (Ich lese ohne vorzugeben perfekt Englisch zu können sogar in dieser Fremdsprache mit Genuss in „The Discovery of Witchcraft“ – ich sage das nicht um anzugeben, sondern nur deshalb, weil ich als Gewohnheitsleser an differenzierte Sprache gewöhnt bin und im Alter – vor dem Stadium Alzheimer/Demenz/o.ä. gern weiterhin Texte lesen möchte, die mich unterhalten, ärgern, amüsieren, anregen, begeistern. Das geht mit der Kindergartensprache nicht, die ist geisttötend. Und das ist wohl Absicht 🙁 )

  46. Es ist mehr als lediglich ein Kampf um bloße Worte und Begriffe.

    Diese sind es nämlich, die das Denken der Menschen entscheidend bestimmen.
    Denken ist ohne Worte und Begriffe nicht möglich.

    Auch aus diesem Grund sollen jetzt schon Kinder mit unerwünschten Wörtern und Begriffen, wie „Neger“, „Zigeuner“, usw., erst gar nicht mehr in Berührung kommen.

    Allerdings wird dabei gerne übersehen, daß mit den fehlenden Begriffen nicht die Phänomene selbst verschwinden, man kann sie lediglich nicht mehr zutreffend benennen und behandeln.

    Wer also über den Gebrauch und die Verwendung der Sprache, damit über die Setzung des kollektiven Willens bestimmt, übt seine Macht in den Köpfen der Untertanen aus.
    Die klassischen Gewehrläufe, aus denen die Macht in früheren Zeiten kam, und auf denen man bekanntlich nicht bequem sitzen konnte, braucht man dann nicht mehr.

    Für den Einzelnen ist es fast unmöglich, sich dieser subtilen Art der Machtausübung zu entziehen.

  47. #55 Anthropos

    Sehr schön beschrieben. Islam ist genauso Religion wie Nationalsozialismus, nur etwas hinterlistiger (Taqiyya) verpackt. Deppen merken das nicht.

    Sure 3, Vers 54: „Und sie schmiedeten eine List, und Allah schmiedete eine List; und Allah ist der beste Listenschmied.“

    Sure 27 Vers 50: „Und sie planten eine List, und Wir planten eine List, ohne daß sie dessen gewahr wurden.“

    Sure 52, Vers 42: „Oder beabsichtigen sie eine List? Aber wider die Ungläubigen werden Listen geschmiedet.“

  48. Meiner Meinung nach sollte man sich hier auf PI etwas weniger rücksichtslos den Umwelt- und Klima-ansichten der Grünen widersetzen. Ob die Klimawandel existiert oder nicht tut eigentlich nicht zur Sache. Klima und Umwelt sind kein Kernanliegen dieser Webseite. Dazu könnte ich mir vorstellen das das Klima den Moslimen ebenfalls Wurst ist. Andrerseits aber gibt es eine Menge Leute denen die Klimawandel durchaus NICHT gleichgültig ist, die zum Thema Islamisierung aber (noch) keine Stellung bezogen haben. Es ist gerade diese letzte Gruppe die zu werben wir uns bemühen müssen.

  49. @ yogi.baer, Eurabier, Babieca et.al.

    EIKE wird tatsächlich angegriffen!

    Mail vom Admin:

    An alle Interessierten,

    Dringend in eigener Sache. Unsere Website http://www.eike-klima-energie.eu ist durch einen sehr speziellen Internetangriff seit heute morgen lahmgelegt. Das Sicherheitsleck wurde identifiziert, die Umstellungsarbeiten laufen auf Hochtouren. Diese Arbeiten überfordern jedoch unsere schwachen Finanzen, da wir uns ausschließlich von den Beiträgen unserer Mitglieder und privaten Spenden finanzieren. Deshalb unsere dringende Bitte: Unterstützen Sie uns mit Spenden: über Paypal Button rechts auf unserer Website oder per Überweisung (siehe ganz unten, oder hier: http://www.eike-klima-energie.eu/impressum/ . EIKE ist gemeinnützig und kann deshalb Spendenquittungen ausstellen. Wir hoffen Sie morgen wieder mit interessanten News informieren zu können.

    Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
    Ihr
    Michael Limburg
    Vizepräsident EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie) e.V. gemeinnützig
    Tel: +49-(0)33201-31132
    http://www.eike-klima-energie.eu/

    Westerwälder

  50. #56 AtticusFitch

    Ich meinte eigentlich Originaltexte aus dem 17. Jahrhundert. Da sich dort das heutige Neuhochdeutsch gebildet hat, Originaltexte in der Zeit zuvor sind kaum noch verständlich dazu braucht man Übersetzer der althochdeutsch beherrscht.
    Ich will nur sagen, dass man bei diesem Thema sehr vorsichtig sein muss, denn die Sprache ist im Wandel.

  51. Gewisse Undinge gibt es aber, so zum Beispiel der Begriff rechts. Ein Problem der deutschen Sprache im Allgemeinen ist unsere Vergangenheit, dadurch sind viele Begrifflichkeiten schon fast ausgestorben. Man kann froh sein, dass es noch Autobahn gibt und selbst ein Freund der links ist musste über Kraftdroschkenstraße lachen und meinte das wär albern.

  52. #13 K.Huntelaar (14. Feb 2013 13:05)

    #9 nicht die mama
    Ich denke Junta bedeutet was völlig anderes als hier gemeint ist. Und die EU ist wohl auch kaum eine Militärjunta, genauso wenig wie EUdSSR passt. Das sind wenn man mal ehrlich bleibt auch Kampfbegriffe.

    Sie sagen es….schön,dass es auch hier noch Menschen gibt, die kritisch bestimmte Begriffe wie „EUdSSR“ hinterfragen. Ich verstehe auch nicht, warum im letzten Satz des Artikels noch mal EU-Bashing betrieben werden musst- das passt überhaupt nicht zum Thema. Letzendlich soll mit diesem ständigen – unsinnigen – EUDSSR- Gerede genau so vorgegangen werden, wie es bei anderen in dem gleichen Artikel kritisiert wird. Realität ist und bleibt, dass Europa ohne Einigkeit keine Zukunft haben wird: dafür sind wir zu schwach und zu alt. Ein Europa der Egoismen und Kleinstaaten – womöglich noch mit vielen kleinen Märkten und kleinen Währungen – ist weder ökonomisch noch politisch Wettbewerbs- und Überlebensfähig. Das ist die Realität, die nicht verweigert werden kann! Da kann man noch so laut schreien und herumstrampeln, noch so sehr vor einen Politiclown wie Farage auf die Knie fallen – die Alternative ist klar :Einheit oder Untergang. Ein bischen Einheit oder ein bischen Untergang geht nicht. In diesem Fall gibt es keine Grauzone, dafür sind andere Mächte schon zu starkt, dafür ist die Welt schon zu sehr zu einem globalen Dorf geworden.

  53. #64 K.Huntelaar

    Ich habe Sie schon richtig verstanden. Ich besitze Originaltexte aus dieser Zeit und kann sie lesen – und alles, was nach Mittelhochdeutsch kommt, was tatsächlich schwieriger ist (Walter von der Vogelweide usw.) kann man wirklich lesen: Versuchen Sie’s mal!

    Martin Luther hat die sächsische Kanzleisprache durch seine Bibelübersetzung zur allgemeinen deutschen Sprache erhoben. Alles, was nach Luther kommt, in eben dieser Kanzleisprache, ist für einen intelligenten Leser verständlich.

  54. #64 K.Huntelaar

    Und nun sagen Sie mir bitte nicht, dass Sie das nicht lesen können:

    Dem gutherzigen Leser wünscht D. Johann Wier die gnad Gottes und ewiges heil.

    Ich mag wol erkennen guthertziger Leser unnd muß auch derhalben billich bekennen dass ich mich einer arbeit so eben wichtig und meine krefften so gantz gering viel zu schwer in diesem und vorigem theil underzogen hab Dieweil unnd ich mich gegen den tausentlistigen bösen Geistern Gespensten und Heren dieser Welt auff den kampffplatz tretten und in einen streit wider sie einlassen dörffen hab: Dieweil und sie die schnöden bößwicht soviel mancherley und uns unbegreiffliche griff auff der Lauten auch soviel und mancherley renck und schlupfgeßlein haben uns menschen übers seil zuwerffen un hinders liecht zuführn. …
    Getruckt zu Franckfurt am Mayn durch Peter Schmidt und Sigmundt Feirabendt
    MDLXVL

  55. #69 Euro-Vison: Realität ist und bleibt, dass Europa ohne Einigkeit keine Zukunft haben wird: dafür sind wir zu schwach und zu alt. Ein Europa der Egoismen und Kleinstaaten – womöglich noch mit vielen kleinen Märkten und kleinen Währungen – ist weder ökonomisch noch politisch Wettbewerbs- und Überlebensfähig.

    Es ist richtig was Du sagt! Daher bin ich EU-kritisch, nicht EU-feindlich. Das ist ein großer Unterschied, auch wenn das sprachlich leider kaum noch unterschieden wird. Ja, wir sollten in Europa gut zusammenarbeiten, aber nicht zentralistisch, sondern föderal UND basisdemokratisch! Und den Gefahren der Islamisierung kann Europa nur gemeinsam begegnen – damals vor Wien UND heute!!!

  56. #62 Koos: „Ob die Klimawandel existiert oder nicht tut eigentlich nicht zur Sache. Klima und Umwelt sind kein Kernanliegen dieser Webseite.“

    Natürlich gibt es einen Klimawandel! Den gibt es schon seit Bestehen der Erde! Frage Dich mal, wo der Name „Goenland“ herkommt. Es gibt aber keinen menschengemachten Klimawandel! So mächtig ist der Mensch gar nicht!!! Es ist wichtig und richtig, dass PI gegen alle Lügen der roten, grünen und braunen Sozialisten vorgeht! Reine Islamkritik ist zu wenig!!!

  57. #69 Euro-Vison (14. Feb 2013 18:19) rede nicht immer von Europa, wenn Du die protofaschistische EU meinst.
    Damit entlarvst Du Dich als Demagoge oder Lügner.
    Solange es EU Strategie ist, Europa mit Millionen Analphabeten zu fluten, ist die EU die Bedrohung und nicht die Lösung für Europa.

    Europa hatte die einmalige Chance, seine Überbevölkerung in den Griff zu bekommen, ohne Seuchen, ohne Krieg und ohne andere Katastrophen.
    Und was machen diese Blitzbirnen, sie holen Millionen Fremde rein, die wir auch noch durchfüttern müssen.

  58. Sehr guter Artikel!

    Durch Sprache kann man das Denken manipulieren. Deswegen verbiegen die Linken die Sprache, und wollen bestimmte Wörter verbieten.

    Was kann man dagegen tun? Ganz einfach: Wieder die Sprache der 50er sprechen!

    Ein paar Beispiele:

    Farbiger: Neger
    Sinti&Roma: Zigeuner
    Migrant: Ausländer
    Intensivtäter: Schwerverbrecher
    Fremdgehen: Ehebruch
    Homosexualität: Widernatürliche Unzucht
    praktisch begabt: dumm
    verhaltensauffällig: ungezogen

    Wir können ja mal eine Liste zusammenstellen

  59. Ich finde vor allem das Problem ist doch, das wir eine ganze menge CDU Wähler haben die bei solcher Politik entweder ganz schön debil oder aber absolut desinformiert sind. Ich kenne in meinem Familien und bekanntenkreis zum Beispiel keinen der CDU wählt aber zwei Leute wählen Linkspartei und eine die Grünen. Merkwürigerweise fangen ausschließlich die drei auch immer an über Politik zu reden!

  60. #24 Anthropos

    Zum Beispiel:

    Staatsschützer und Neonazis

    Eine Gerichtsverhandlung über einen Angriff von Linksaktivisten auf Rechtsextreme wirft Fragen über die Arbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft auf. Denn die stützten sich bei ihren Ermittlungen vor allem auf die Angaben der Neonazis.

    Der Mann ist Staatsschützer und ein Freund klarer Worte. Auch dann, wenn er im Zeugenstand vor Gericht berichten muss, was vor knapp einem Jahr geschehen ist. Da sind zwei Dutzend Linke auf eine Gruppe Rechtsextremer losgegangen, die an der Alten Messe einen Infostand aufbauen wollten. Die Angreifer kamen aus einem Versteck. „Wie eine wildgewordene Horde Wasserbüffel“, sagt der Polizist, sei ihm der schwarz gekleidete Pulk vorgekommen, als dieser an jenem Vormittag kurz vor zehn aus einem Gebüsch auf dem Georg-Freundorfer-Platz plötzlich herausgekommen sei.Der Mann ist Staatsschützer und ein Freund klarer Worte. Auch dann, wenn er im Zeugenstand vor Gericht berichten muss, was vor knapp einem Jahr geschehen ist. Da sind zwei Dutzend Linke auf eine Gruppe Rechtsextremer losgegangen, die an der Alten Messe einen Infostand aufbauen wollten. Die Angreifer kamen aus einem Versteck. „Wie eine wildgewordene Horde Wasserbüffel“, sagt der Polizist, sei ihm der schwarz gekleidete Pulk vorgekommen, als dieser an jenem Vormittag kurz vor zehn aus einem Gebüsch auf dem Georg-Freundorfer-Platz plötzlich herausgekommen sei….

    aus
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/linksaktivisten-vor-gericht-staatsschuetzer-und-neonazis-1.1596295

    Fassen wir zusammen:
    Wer angreift ist der „Aktivist“, wer einen angemeldeten Infostand aufbaut der „Extremist“.
    Den Luxus, die Organisation die den Infostand aufgebaut hat zu benennen, damit sich der Leser selber ein Bild von der Sache machen kann, hat die SZ nicht nötig, da die Angegriffenen schon von ihrer selbst als „Neonazis“ bezeichnet wird.

    Volkserziehungsjournalismus vom Feinsten.

  61. Und wenn „Wir“ das mal durch deklinieren, bleibt nur Grüner Terror über.. Jetzt mal ganz demokratisch gesehen… Die ganze Zuwanderungs-Debatte ist ja so was von RASSISTISCH.. Wo sind den die Budistenn, Hindus, andere „Menschen“… Joo.. Da fängt der „Unmenschliche“ “ Rassismus“ der Menschen / inninen an. Deutschland wird durch muslimische Menschen, maximal Bereichert.. Gut so.. Aber wo sind den die hinduistischen „Menschen“ , die Inder, die „intelligenten“ Asiaten… ? Fest zu Stellen ist, dass die Bundesregierung, RASSISTISCH ist.. Wo bleibt der ausgleichende Faktor. Ich würde gerne meinen Sohn mit einer weltoffenen, indischen, demokratischen, unter 20 Jährigen Frau, verheiraten.. Die Muslimische Bereicherung braucht mein Kind nicht..

    Wo ist den jetzt die „Quote“ für „Höchst-Begabte“ Menschen_ Innen.. Wer soll den Geist der Wissenschaft weiter tragen.. Die muslimische „Zwangs-Bereicherung“ eher nicht.. Wir kennen ja Alle die Aussagen.. Isch Fickck Deine Mutta.. isch weiss.. wo de Haus , fon disch wohnt.. Und so weiter.. Alles in Allem… Liebe Mitmenschen, so geht es nicht weiter…

  62. #77 Ferrari (14. Feb 2013 23:11)

    Sehr guter Artikel!

    Durch Sprache kann man das Denken manipulieren. Deswegen verbiegen die Linken die Sprache, und wollen bestimmte Wörter verbieten.

    Was kann man dagegen tun? Ganz einfach: Wieder die Sprache der 50er sprechen!

    Gute Idee.

    Exakt die gleiche Situation hatten wir in den 70er Jahren. Bereits damals war die Sprache durch die Linksradikalen und Feministinnen, die aus den Universitäten strömten, in unerträglicher Weise entstellt worden. Den „Innen“-Quatsch gab es damals schon; ebenso wie die „coole“ Sprache Udo Lindenbergs.

    Unsere Strategie – die Strategie der wahren Punks – bestand darin, bewusst die Sprache der 50er zu reaktivieren. Wir orientierten uns dabei etwa an alten Peter Kraus-Filmen.

    Immerhin haben wir es geschafft, den Müll 30 Jahre lang aufzuhalten!

    Heute kann man wahrscheinlich noch nicht einmal mehr ansatzweise nachvollziehen, welchen Sprengstoff etwa dieses harmlose Liedchen

    http://www.youtube.com/watch?v=1EPpbHkcUx4

    enthielt.

    Tatsächlich war damals jedes einzelne Wort ein Schlag in die Fresse eines linksradikalen Studenten. Wie kann sich da einer erdreisten, Spass haben zu wollen, wo es doch um die Solidarität mit dem „demokratischen Kampuchea“ Pol Pots geht?

  63. #81 Stefan Cel Mare

    Exakt die gleiche Situation hatten wir in den 70er Jahren. Bereits damals war die Sprache durch die Linksradikalen und Feministinnen, die aus den Universitäten strömten, in unerträglicher Weise entstellt worden. Den “Innen”-Quatsch gab es damals schon;

    So war es auch zu meiner Studienzeit. Wir haben das damals nicht so richtig ernst genommen, dachten einfach, irgendwelche Spinner, laß die nur machen. Erst heute ist uns bewußt, was für eine Ideologie dahintersteckt.

    Politisch unkorrekte Musik hören, ist die eine Sache. Wichtiger aber ist, das politisch unkorrekte in die öffentliche Diskussion zu bringen.
    Zum Beispiel in der Diskussion um die Homo-„Ehe“. Ruhig mal fragen: „Warum sollen wir Menschen dafür bezahlen, wenn sie mit ihren Geschlechtsteilen in ihren Fäkalien rumwühlen?“
    Klartext reden ist angesagt!

    Oder Frauenquote. Die Forderung nach einer solchen Quote ist der beste Beleg, daß Frauen weniger intelligent sind. Wäre die Intelligenz gleichverteilt, wäre eine solche Quote nicht nötig.
    Dann weiter: Warum soll man Menschen in Positionen bringen, für die sie fachlich nicht geeignet sind?
    Denn genau das ist die Frauenquote. Es ist eine Form der Unterwanderung der Institutionen.

    Darauf wird erfahrungsgemäß ein längeres unstrukturiertes Geschwurbel kommen. Davon darf man sich nicht überrumpeln lassen.
    Einfach irgendwas rauspicken, und hinterfragen. Zum Beispiel einen bestimmten Begriff erklären lassen, oder rauskitzeln, was er wirklich meint, und in Klartext übersetzen.

    Nicht den Mund verbieten lassen, sondern sagen, was Sache ist!

Comments are closed.