Hetze, Morddrohungen, Beleidigungen, Hass: Das scheint ein wichtiger Teil des Denkens von vielen Moslems in diesem Land zu sein und quasi jeder, der sich islamkritisch äußert, macht solche Erfahrungen. Die Technik macht es möglich, dass man anhand dessen, was man sonst irgendwo unbeachtet auf der Straße an den Kopf geworfen bekommt und was vielleicht dort auch zu tätlichen Angriffen geführt hätte und es auch tut, heute in Form von Screenshots sehen kann: In der islamischen Parallelgesellschaft existiert ein immenses Hass- und Gewaltpotential gegen alles, was nicht auf ihrer Linie ist.

(Von Sebastian Nobile)

Eine Islamkritikerin auf Facebook hat alleine aus einer einzigen Facebookgruppe um die 100 solcher Aussagen von vielen verschiedenen Moslems gesammelt, wobei ich aber selber schon aus vielen anderen Zusammenhängen ähnliche Äußerungen kenne.

Daraus einige Auszüge. In einer Privatnachricht schreibt ein Kosovo-Albaner etwa:

„Ja danke dir auch deutsches schwein :-D:-D Ach ja danke das wir von euerm geld leben dürfen und euch auch noch dafür schlagen dürfen hahaha byeeee :-*:-* und wenn du schon so hart bist mach bild rein aber du weißt das man dich dann abschlachtet schweinchennnnn :-D:-D:-D „

Die folgenden Aussagen sind übrigens einzig und alleine dadurch motiviert, dass es besagte Facebookgruppe überhaupt gibt, die sich „I hate Jesus and Allah“ nennt. Die reine Existenz dieser Gruppe hat Moslems zu folgenden Aussagen „provoziert“. Ich als Christ lehne den Namen dieser Gruppe auch ab, aber ich habe keinen einzigen Christen gefunden, der sich in dieser Gruppe menschenverachtend gegen den Admin geäußert hatte. Ich habe ihn einfach gefragt, was er denn gegen Jesus habe. Diese Äußerungen von Muslimen findet man übrigens in vielen Gruppen!

So schreibt einer:

„du wirst noch sehen, was mit dir gemacht wird ;)“

Ein anderer träumt:

„Sone Menschen wie Dich muss man einsperren und vergewaltigen. Ich hoffe wir finden dich. Du Gottloser bekommst noch deine strafe inshallah.“

Der Unterleib ist überhaupt beliebtes Thema:

„Ihr glaubenslose hurensöhne, der schwein im titelbild soll deine mutter ficken“

Einer hat besonders ausdifferenzierte Fantasien:

„Ihr verdammten hurensöhne. Wo ist euer stolz? Am liebsten würde ich eure finger absegen und die finger euch in den arsh schieben. Gott wird eu no bestraffe, ihr werdet alli  verbrenne ihr hundesöhn !!!“

Auch der „Jude“ wird gern von Moslems als Beschimpfung bemüht:

„IRGENDWANN WIRST DU SCHON VON GOTT DEINE STRAFE BEKOMMEN DU EHRENLOSE JUDEEEE“

Wieder andere können es nicht erwarten, dass man islamisch korrekt handeln darf in Deutschland:

„Für leute wie dich müsste steinigen in deutschland erlaubt sein du mutterloser bastardt“

Eine Muslimin droht arttypisch:

„passt bloss auf dass nicht morgen 10.000 muslime vor dir stehen um dir eine reinzuhauen!“

Ich will nicht mit zu vielen Beispielen langweilen, aber diese Art von Aussagen kann man im Internet häufig finden. Ich selber habe hunderte davon gelesen, bekomme übelste Privatnachrichten. Sie unterstreichen den krankhaften, gewaltverherrlichenden, totalitären und niederen Charakter der islamischen Kultur, aber auch besonders der bestehenden islamischen Parallelgesellschaft, die uns laut vieler Gutmenschen so sehr bereichert. Ich bestätige mich nun erst seit etwa anderthalb Jahren islamkritisch und muss ganz klar feststellen: Wir haben es mit einer Masse an Menschenverachtung, Gewalt und Hass zu tun, die lange nicht vergleichbar ist mit dem, was aus dem Lager von Neonazis oder sonstigen Teilen der Bevölkerung in die Richtung von Muslimen geht. Ich bin angespuckt, mit dem Tod bedroht, mit Steinen und Flaschen beworfen, beleidigt und auf vielerlei Art angegangen worden. Teilweise wurden diese Taten von der Polizei und der Staatsanwaltschaft gedeckt und geschahen unter den Augen der Polizei.

Es handelt sich um ein ungeheures Bedrohungspotential, denn die Aussage, dass „unsere Gedanken zu unseren Taten werden“, ist wahr. Was diese Menschen im Herzen tragen, was genau dem Vorbildcharakter Mohammeds und seiner „Lehren“ enstpricht, das entlädt sich in solchen Äußerungen wie oben. Und wenn man diese Dinge einfach geschehen lässt, dann wird es sich auch immer mehr in Taten zeigen, als es das eh schon tut.

Zum Glück kann man auf Facebook aber auch oft lachen über die, durch mangelhafte Bildung und islamische Gehirnwäsche verursachte Naivität und Ignoranz, die sich offen zeigt und auch hin und wieder in Screenshots festgehalten werden kann.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

94 KOMMENTARE

  1. Immer schön locker aus der Hose atmen.

    Denn es besteht kein Grund zur Beunruhigung – die herrschende Klasse informiert:

    1. Das müssen wir aushalten.
    2. SInd das alles herzliche Leute, die mit ihrer Lebensfreude und so weiter.
    3. Ist unsere Wirtschaft ohne diese Fachkräfe verloren
    4. Unser Rentensystem auch.
    5. Sind das sowieso nur Einzelfälle.
    6. Und das kommt alles nur, weil wir sie nicht als Nachbar zum Tee eingeladen haben.
    7. Gehört das zu Deutschland!
    8. Ups, Karneval schon wieder vorbei? Ich muss aufhören… Alaaf!

  2. Ich finde den Hinweis oben gut, bin ich doch sonst kein Freund von Facebook und schaue da sehr selten rein.

    Ich glaube, das Hauptmotiv für dieses Verhalten ausgemacht zu haben: Da Moslems üblicherweise unfähig sind, sich im Diesseits etwas selbst aufzubauen, legen die ihren gesamten Focus auf das Jenseits. Und da glauben die, wenn die so einen Schwachsinn von sich geben, und den auch von Herzen glauben, sie hätten Allah einen Gefallen getan und wären näher am Paradies.

    Immer mehr steigt in mir die Überzeugung, dass man die Imams hier besser überwachen und auch bei Fehlverhalten rigoros reagieren muss, sprich sofort ausweisen wenn nicht deutsch.

  3. Es ist eigentlich nicht schade darum denen die öffentliche Verschuldung Deutschlands zu überlassen 🙂 Nur es fragt sich dann, wenn die Gläubiger merken dass ihr Schuldner zunehmends ein islamischer Gottessstaat wird? Dann werden sie wohl bezahlt werden wollen, aber die „Renten“ sind dann auch zu begleichen, irgendjemand wird dann merken, dass er belogen wurde…..

  4. Es ist das Toben des Satans, der weiss, dass er verloren hat. Dieses Toben manifestiert sich in den Jüngern Allahs, des größten Listenschmiedes (nach Suhre 3,54)
    Und wer schmiedet Listen? Der Teufel, keineswegs Gott.
    Es sind böse, bedauernswerte Menschen, die völlig auf dem Irrweg sind.
    Ich sehe nur zwei Möglichkeiten:
    auf persönlicher Ebene: man muss jeden Einzelnen mit der Liebe Christi begegnen
    auf der politischen, bzw. staatlichen Ebene: man muss ihnen mit der gebotenen Härte widerstehen, polizeilich, wie wenn nötig militärisch, um unser Land nicht in ihre Hände zu geben.

  5. Wenn ich schon dieses ..isch ficke deine Mudda mit de Messa wegen de Ährä Alder…höre kommt mir schon die Galle hoch.
    Lernt doch mal DEUTSCH ihr Deppen.

  6. Einer hat besonders ausdifferenzierte Fantasien(?):

    „Ihr verdammten hurensöhne. Wo ist euer stolz? Am liebsten würde ich eure finger absegen (Quran 8:12) und die finger euch in den arsh schieben. Gott wird eu no bestraffe, ihr werdet alli verbrenne ihr hundesöhn !!!“

    Fromme Muslims lt. dem Sadisten Allah:

    z.B. 22:19-22 “These two antagonists dispute with each other about their Lord: but those who deny (their Lord, i.e. Allah), for them will be cut out a garment of Fire: over their heads will be poured out boiling water” (Diese beiden haben Streit miteinander über ihren Herrn: aber diejenigen, die (ihrer Herrn, d.h. Allah) verweigern, wird für sie Kleider von Feuer geschnitten: über ihre Köpfe hinweg wird kochendes Wasser gegossen werden)

  7. Sie unterstreichen den krankhaften, gewaltverherrlichenden, totalitären und niederen Charakter der islamischen Kultur, aber auch besonders der bestehenden islamischen Parallelgesellschaft, die uns laut vieler Gutmenschen so sehr bereichert.

    Sie haben es auf den Punkt gebracht! Der Islam ist eine faschistoide und extrem menschenverachtende Hass-Ideologie!

    Unsere rotgrünen Realitätsverweigerer machen da ganz fest die Augen davor zu um ja nicht ihre Multi-Kulti-Idioten-Ideologie zu beschädigen.

    Wie schon erwähnt. Diese primitive und gewaltbereite Hass-Religion wird sich bald auch gegen rotgrüne Naivlinge stelle. Darauf freue ich mich jetzt schon! 🙂

  8. @ #8 AlfonsVIII

    „… Lernt doch mal DEUTSCH ihr Deppen.“

    Fromme Muslims schreiben absichtlich ein schlechtes Deutsch (falsche Grammatik & Rechtschreibung). Sie zeigen damit was sie von uns halten -> NICHTS!!

    Sie können bestimmt ein besseres Deutsch!

  9. Ich sags immer wieder, erst garnicht mit dem Pack abgeben. Facebook ist voll mit so Idioten und in ihrer kleinen Welt befruchten sie sich noch gegenseitig.

    Man kann an diesen Schwachsinnigen viel Lebenszeit und Energie verschwenden und DAS sind beim besten Willen nicht wert.

  10. Und weil es so lustig ist hier nochmals:

    Minarett an der Offenburger Moschee umgekippt

    🙂 🙂 🙂

    http://www.bo.de/Ortenauticker/Minarett-an-der-Offenburger-Moschee-umgekippt9

    Gebaut von den so dringend gesuchten moslemische Messer-Fachkräfte-Ingeneure! Die Hälfte des Betons ist mal wieder in die Taschen von Islamisten gewandert um den Dschiahd gegen unreine und minderwertige Ungläubige zu finanzieren. Die Statik wurde von Moslems ohne Hauptschulabschluss und ohne moderne Taschenrechner berechnet! Aber Hauptsache man kann den Koran auswendig aufsagen!

    Ich aber frage mich wo den der große Allah war? Wieso hat er nicht schützend seine Hände über das Minarett gehoben?

    Gibt es womöglich keinen großen Allah?

  11. Ein wichtiger Artikel!

    Ich möchte dennoch zwei Aussagen korrigieren bzw. erweitern.

    Hetze, Morddrohungen, Beleidigungen, Hass: Das scheint ein wichtiger Teil des Denkens von vielen Moslems in diesem Land zu sein

    Falsch! Nicht nur in diesem Land – überall!
    Es gibt daher, bei Licht betrachtet, auch keine spezifische „Deutschenfeindlichkeit“. Lebten diese „Gläubigen“ in Norwegen, wären sie „norwegerfeindlich“, in Belgien „belgierfeindlich“, in Österreich „österreicherfeindlich“. Das ist daher eine Nullaussage.

    Und weiter:

    In der islamischen Parallelgesellschaft existiert ein immenses Hass- und Gewaltpotential gegen alles, was nicht auf ihrer Linie ist.

    Streiche den fett markierten Teil.

    Sie hassen tatsächlich alles. Fertig.
    Allianzen – etwa gegen Deutsche – sind nur flüchtige Momente; die Alliierten fallen morgen selbst übereinander her.

    Zwei Beispiele aus Deutschland; das erste kann jeder selbst überprüfen:

    1. In den Fussball-B-Ligen spielen heutzutage fast nur noch muslimische Mannschaften gegeneinander. Man sollte – naiverweise – davon ausgehen, dass diese Spiele besonders friedlicher Natur sind. Das Gegenteil ist der Fall. Treffen zwei muslimische Mannschaften aufeinander, so werden die Kontrahenten bereits beim Anpfiff mit einem herzlichen „Hurensohn!“ begrüsst, was selbstverständlich mit einem ebenso herzlichen „Isch fick deine Mutter!“ gekontert wird. Kommt es nicht bereits während der regulären 90 Minuten zu Ausschreitungen, die einen Spielabbruch herbeiführen, so wird die Entscheidung eben in der „dritten Halbzeit“ bei den nachfolgenden Schlägereien und Messerstechereien in der Kabine gesucht.
    2. Entsprechend ist der Blutzoll unter den muslimischen Migranten massiv hoch. Hierbei spielt die Ethnie ggf. auch eine Rolle, aber eine sekündäre. Nehmen wir allein die Türken: gesetzt den Fall, die NSU-Story wäre wahr und hätte 8 Türken in 10 Jahren das Leben gekostet, so ist dies ein Blutzoll, den Türken allein untereinander locker in 2 Wochen erreichen. Leider gibt es hierfür – selbstverständlich – keine Statistiken.
    Ich hätte gerne eine Statistik, die – nach Ethnien differenziert – Gewalttaten dieser Ethnien:
    1. untereinander
    2. gegen andere Ethnien (aufgeschlüsselt, natürlich)
    aufführt.

    Man würde ggf. überrascht sein.
    Meine intuitive These wäre: es sterben mehr Türken an türkischer Gewalt, als alle anderen Ethnien.

    Wobei das kein spezifisch türkisches Problem ist: in Holland sind es Marokkaner, in Frankreich Algerier etc.

    Denn – nächste These – woanders ist es nicht anders. Schauen wir nach Afrika.

    Das Fussball-Beispiel lässt sich hier getrost übertragen. Als Algerien und Ägypten in den Afrika-Qualifikationen und in den WM-Qualifikationen aufeinandertrafen, führte das fast zum Krieg zwischen beiden Ländern.

    Schaut man ins Somali-Forum, wird man feststellen, dass die Somalis – hätten sie denn Nuklearwaffen – am liebsten halb Afrika ausrotten würden, da sie selbst – als deklarierte Nachkommen der alten Ägypter, die das „Goldland Punt“ besiedelten, Anspruch darauf erheben.

    Ebenso in Youtube-Kommentaren zu finden: jeder Volksstamm in Nordafrika würde am liebsten alle anderen ausrotten. Ein herrlicher Genozid ist das grösste, was sich diese Monstren vorstellen können.

    Dabei ist es übrigens auch wurschtegal, dass die anderen Volksstämme ebenfalls an den alten Allah glauben. Zur Not kann man immer erklären, das sei eben nicht der richtige Allah gewesen.

  12. #12 Powerboy

    „Wie schon erwähnt. Diese primitive und gewaltbereite Hass-Religion wird sich bald auch gegen rotgrüne Naivlinge stelle. Darauf freue ich mich jetzt schon!“

    —-

    Denen geht der Arsch bald auf Grundeis, aber von mir gibt’s dann kein Pardon. 🙂

  13. @ #16 Stefan Cel Mare

    „… Allianzen – etwa gegen Deutsche – sind nur flüchtige Momente“

    Genau 🙂 , lt. Allah:

    „So give respite to the disbelievers.
    Deal you gently with them for a while.“ So gebt Aufschub an den Ungläubigen.
    Behandle sie sanft für eine Weile.

    at Taariq 86:13-17

    BUT 3:151 „Soon shall We cast terror into the hearts of the Unbelievers“ (ABER bald werden wir terror in die Herzen der Ungläubigen werfen)

  14. Auch jetzt gerade mal Worte von Assad anhören.

    Es ist skandalös, wie sich ARD und ZDF über die Tatsachen hinwegsetzen.
    Sie belügen ganz unverfroren und ungerügt die Bevölkerung.

    Wenn der liberale Assad fallen sollte, ist der Westen im A..ch

  15. #5 felixhenn (13. Feb 2013 22:59)

    Ich glaube, das Hauptmotiv für dieses Verhalten ausgemacht zu haben: Da Moslems üblicherweise unfähig sind, sich im Diesseits etwas selbst aufzubauen, legen die ihren gesamten Focus auf das Jenseits.

    Ich glaube ja eher, es ist umgekehrt. Oder ein bißchen eine „self fulfilling prophecy“. Gerade weil sie dieses Vertrauen ins Jenseits haben, besteht gar keine Motivation, sich im Diesseits überhaupt erst zu bemühen. Jedenfalls nicht um Anerkennung bei den Menschen, sondern einzig und allein bei ihrem Gott, oder was immer sie dafür halten.

  16. Nun ja, das ist aber typisches Internetgelaber. Da ist der Islam nun wirklich nciht einziger „Täter“.
    In der Anonymität lassen halt viele die Sau raus und machen auf mutig.

    Da werden schon schlimmere Sachen geschrieben, wenn Fans verfeindeter Rapper darüber diskutieren, welcher Rapper besser ist.

  17. Leicht OT

    Häusliche Gewalt ist in der Türkei ein weit verbreitetes Phänomen.

    Häusliche Gewalt ist in der Türkei weit verbreitet – fast jeden Tag gibt es tödliche Übergriffe.

    Häusliche Gewalt, sowohl physischer als auch psychischer Natur, ist ein weitverbreitetes Phänomen in der Türkei. Fast jeden Tag kommt eine Frau durch Gewaltanwendung ihres Ehepartners ums Leben. Der „UN Women Report“ von 2011 ergab, dass knapp 39 Prozent der türkischen Frauen mindestens einmal in ihrem Leben Opfer physischer Gewalt werden würden. In den USA seien es 22 Prozent und in europäischen Ländern zwischen 2 und 35 Prozent. Dem Bericht zufolge ist der Prozentsatz von Frauen, die mindestens einmal in ihrem Leben physische Gewalt erfahren, nur in einigen afrikanischen Ländern und im Pazifikstaat Kiribati höher als in der Türkei.

    http://dtj-online.de/news/detail/1692/istanbul_ministerium_will_erstes_mannerhaus_eroffnen.html

  18. #26 Achot (13. Feb 2013 23:46)
    Fliege habe ich auch bei Maischberger gesehen. Aber seine Aussage wird m. E. völlig falsch interpretiert. Das mit den „türkenfreien Schulen“ ist in Wirklichkeit von Gutmensch Fliege als Vorwurf („Rassismus“) an diejenigen Eltern gemeint, die ihre Kinder auch aus diesem Grund in solchen Kindergärten und Schulen anmenlden.

    OT

    Frankreich verfehlt das von Hollande großspurig versprochene 3 prozent Defizit deutlich. Tatsächlich ist von 4,5 Prozent die Rede:

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/neuverschuldung-frankreich-wird-defizitziel-verfehlen/7781368.html

  19. „passt bloss auf dass nicht morgen 10.000 muslime vor dir stehen um dir eine reinzuhauen!“

    Es benötigt also 10.000 Muslime um einem von uns eine reinzuhauen.

    Also liebe Muslime, wenn ihr nicht mehr draufhabt, dann kommt doch in 10.000 Jahren wieder. Aber bis dahin müssen Archäologen noch viel im Wüstensand buddeln bis man Spuren von euch entdeckt.

  20. hier sind auch gute fotos vom umgekippten Minarett:

    http://www.bo.de/Lokales/Offenburg/Minarett-der-Moschee-kippt-um

    „mangelhaft verdichteter Baugrund“ war nach ersten Aussgaen die Ursache.
    Eine erste Erklärung gibt Daniel Schill, Bauleiter der Firma Ritter, ab. Man habe das Betonfundament des Turms verstärken wollen, unterfüttern, wie es im Fachjargon heißt. Darum habe man es freigegraben. Doch da sei das Minarett plötzlich langsam gewandert. »Die letzte Lösung war, den Turm kontrolliert kippen zu lassen«, berichtet Schill.

    Die Herangehensweise sei üblich. »Das sind die Sicherheitsmaßnahmen vor dem eigentlichen Baubeginn, die wir durchführen wollten«, so Schill. Doch unüblich sei die Größe des Fundaments. Bei der Höhe des Turms müsse es viel weiter in die Tiefe gehen, um Stabilität zu bringen. Schill vermutet zudem, dass der Baugrund schlecht verdichtet worden ist.

    „Kontrolliert kippen lassen“, diese Herangehensweise finde ich auch über Offenburg hinaus sehr zielführend……..

  21. Doch da sei das Minarett plötzlich langsam gewandert.

    Langsam braucht es gar nicht zu wandern. Wenn es nur wandert. Möglichst schnell in Richtung Türkei.

  22. Dank ihrem Propheten können diese Moslems noch nicht mal einen Kugelschreiber herstellen,der muss importiert werden,ja mei, die Inzucht

  23. Eigentlich hatte die Baufirma Ritter das Fundament des Minaretts wegen geplanter Arbeiten für einen Anbau verstärken wollen. Doch der Turm geriet ins Wanken und kippte um.

    Ein Menetekel!

  24. #30 Religion_ist_ein_Gendefekt (13. Feb 2013 23:56)
    #5 felixhenn (13. Feb 2013 22:59)

    Ich glaube, das Hauptmotiv für dieses Verhalten ausgemacht zu haben: Da Moslems üblicherweise unfähig sind, sich im Diesseits etwas selbst aufzubauen, legen die ihren gesamten Focus auf das Jenseits.

    Ich glaube ja eher, es ist umgekehrt. Oder ein bißchen eine “self fulfilling prophecy”. Gerade weil sie dieses Vertrauen ins Jenseits haben, besteht gar keine Motivation, sich im Diesseits überhaupt erst zu bemühen. Jedenfalls nicht um Anerkennung bei den Menschen, sondern einzig und allein bei ihrem Gott, oder was immer sie dafür halten.

    Dann würde ich aber meinen Beitrag noch einmal ganz aufmerksam durchlesen. Ich habe nämlich ganz genau das gesagt und dahingehend erweitert, dass manche wohl glauben, mit so einem Bullshit Punkte für das Paradies zu sammeln.

  25. @ #11 Glockenseil

    Wen man die Klarstellung des ultralinken „Sozialarbeiters“ Ercan Yasaroglu zum anscheinend sehr verlogenen WELT Artikel auf seiner FAcebookseite vom 25.11.2ß12 liest, bekommt das ganze aber einen ganz anderen Charakter. Einerseits biegt und lügt sich die Weltjournaille das ganze ziemlich zurecht, sie „türkt“ gewissermaßen. Andererseits relativieren die anscheinend wirklichen Aussagen und Nichtaussagen der Interviewten das ganze zu einer aufgeblasenen Farce.
    Von der im Artikel angesprochenen Facebook Gruppe ist nichts zu sehen. Und der „deutsche mit türkischer Abstammung“ Sozarbeiter, ein offensichtlicher Fan von Che Guevarra und Karl Marx, hat keine härteren Strafen gefordert und erwähnt eine Woche zuvor lobend die Herren Kaplan und auch Kenan Kolat im Zusammnehang mit Jonny K.s Tod.

    https://www.facebook.com/ercan.yasaroglu

    Das vielleicht einzig richtige an dem ganzen Mummenschanzartikel werden die Aussagen der ehemaligen Jugendrichterin sei,

  26. Der Koran auf Neudeutsch.

    Man könnte eine Quizsendung daraus machen: „In welcher Sure befindet sich die oben genannte Beleidigung und Hetze gegen Ungläubige?“

    Was halten Mohammedaner eigentlich von Pferdefleisch?

  27. #26 Achot (13. Feb 2013 23:46)

    @ #17 Glockenseil (13. Feb 2013 23:24)

    http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/311210_menschen-bei-maischberger/13389606_wir-sind-nicht-mehr-papst-ist-benedikt-xvi-

    Bei Minute 33

    Danke, du hast es mir erspart die Stelle suchen zu müssen!

    Die Maischberger ist definitiv das allererbärmlichste was der GEZ-Talk zu bieten hat. Dieses heillose Gekeife unter der Leitung dieser 100% talentfreien Höchstunbegabten kann ich mir schon seit Jahren nicht mehr antun… das ist ja noch grausamer als das Gequake unter Leitung der Stewardess Christiansen, was eigentlich selbst theoretisch gar nicht mehr zu unterbieten war.

  28. @31:

    Najaaa. So ist das ja nicht. Im Forum für die Freunde der Wüstenrennmaus, auf der Seite für Kochrezepte und auch beim SPIEGEL und sonstwo ist es NICHT selbstverständlich, dass man angedroht bekommt, dass einem der Finger abgesägt und in den Arsch geschoben wird. Wenn sich Menschen in der „Rapkultur“ gegenseitig genauso behandeln, sollte das kein Grund sein, hier eine Normalität zu vermuten. Das Phänomen „Muslimische Aggression“ ist im Internet ganz besonders auffällig und spiegelt den Alltag wider, in dem diese Denkweisen nur etwas versteckter gehandhabt werden. Erschreckend für mich ist die Akzeptanz innerhalb der Muslime und die Menge dieser Drohungen und Beleidigungen, die ausgestoßen werden und ihre Selbstverständlichkeit. Es ist natürlich eine Besonderheit der islamischen Parallelgesellschaft, aggressiv, beleidigend und verächtlich zu reden und zu denken. Das ist leider so, ich habe mir das nicht ausgesucht. Ich erlebe das so.

  29. @ schleierhaft (14. Feb 2013 01:15)

    Beleidigung und Hetze gegen Ungläubige findet man in jeder Sure.

    Was halten Mohammedaner eigentlich von Pferdefleisch?

    Mohammedaner haben generell etwas gegen das Leben. Ob Affen , Schweine, Hunde, Frauen – alles ist Scheiße, was nicht einen Ziegenbart trägt.

  30. #43 Al-Harbi

    „Fortgeschrittene muslimische Pöbeleien auf Bochums Straßen…“

    —-
    1135 von 1101 – Toto und Harry, bitte übernehmen…

  31. @ status quo ante (14. Feb 2013 01:26)

    Beleidigung und Hetze gegen Ungläubige findet man in jeder Sure.

    Da hast du leider recht. Dabei war der Name eigentlich ganz gut, den ich mir für so eine Quizsendung ausgedacht hatte: „Wo stehts – sinngemäß?“

  32. Die beste Aufklärung betreiben Mohammedaner selbst, indem man sie einfach frei plappern lässt.

    Und dann wundern die sich, wenn man sie nicht mag. 😀

    ——————————–

    #1 Erni Schroeter (13. Feb 2013 22:46)

    Man sollte sich nicht mit Proleten messen wollen. Die leben in ihrer eigenen kleinen Welt.

    Nein, die leben nicht in ihrer Welt, die leben in unserem Land.

    Das ist ein gewaltiger Unterschied, zumal die sich selbst eingeladen haben, und dieser Umstand alleine berechtigt uns, darüber zu reden, es zu dokumentieren, die Leute abzulehnen und ihre Heimreise zu fordern.

    Wie heisst es immer bei der „Anti“Fa?

    „Schöner leben ohne ****“

    Richtig.

  33. #5 felixhenn (13. Feb 2013 22:59)

    #30 Religion_ist_ein_Gendefekt (13. Feb 2013 23:56)

    Sehr deutlich kommt deren Denkweise in dem kleinen Halbsatz
    „So Allah will“
    zum Ausdruck.

    Diese Leute sind extrem Schicksalsgläubig, und zwar völkerübergreifend nur durch die Religion Islam verursacht.

    Geht etwas gut, hats Allah gerichtet.
    Geht etwas schief, wars auch Allahs Wille.

    Eigeninitiative nützt nichts, wenn Allah keinen Erfolg zulässt.
    Andersherum schenkt Allah Reichtum und Wohlstand auch ohne Anstrengung, wenn Allah es so will.

    Für uns ist das nur sehr schwer nachvollziehbar.

  34. Ich bestätige mich nun erst seit etwa anderthalb Jahren islamkritisch und muss ganz klar feststellen: Wir haben es mit einer Masse an Menschenverachtung, Gewalt und Hass zu tun, die lange nicht vergleichbar ist mit dem, was aus dem Lager von Neonazis oder sonstigen Teilen der Bevölkerung in die Richtung von Muslimen geht.

    Den Satz sollten sich unsere selbsternannten Sittenwächter einrahmen und an die Wand hängen. Zur täglichen Lektüre und Verinnerlichung. Diese Leute kämpfen, aufgrund der verhältnismäßig marginalen Vorkommnisse seitens diverser „Rechtsradikaler“, tatsächlicher oder fiktiver, definitiv an der falschen Front.

    Teilweise wurden diese Taten von der Polizei und der Staatsanwaltschaft gedeckt und geschahen unter den Augen der Polizei.

    Woran erinnert mich das nur? An die ägyptische Polizei, naturgemäß bestehend aus Mohammedanern, die bei Ausschreitungen gegen die Kopten nicht nur „beide Augen zudrückt“, sondern auch jegliche Strafverfolgung unmöglich macht? An diverse tschechische Ämter, die nach dem Kriege selbiges taten, als man diverse Verbrechen an den Sudetendeutschen meldete? Ganz verschiedene Dinge, aber immer dieselbe Vorgehensweise.

    Wenn ich bedenke, daß SPD, Grüne und Linke von rassistischen „Migrantenquoten“ für die Polizei träumen – wir wissen, welche Gruppe von „Migranten“ dies vor allem für sich vereinnahmt – dann werden solche Dinge wohl Alltag werden. Dann brauchen wir eine neue Polizei, Sicherheitsdienste bzw. Bürgerwehren, um wenigstens ansatzweise die Sicherheit der eigenen Bevölkerung zu gewährleisten.

  35. #59 Al-Harbi (14. Feb 2013 01:45)

    Ja, das erhärtet meine Thesen.

    So wird das aber nichts mit dem Geburtendjihad.
    Kein Wunder, dass die Integrationsindustrie ständig neuen Nachschub organisieren muss.

    NB Wann ist unsereiner eigentlich das letzte Mal mit 63.000 Euro Bargeld in der Aktentasche durch einen Bahnhof gelaufen?

  36. DER KNURRIGE HUND

    Ein Spiegelkabinett steht auf´m Jahrmarkt,
    die Kassendame gähnt und träumt vom Bett.
    Ein Hund huscht unbemerkt an ihr vorüber,
    hinein ins leere Spiegelkabinett.

    Da steht er zwischen Wänden voller Spiegel
    und jeder wirft verzerrt sein Bild zurück.
    Wohin er sich auch wendet, lauter Hunde
    und alle haben einen bösen Blick.

    Er knurrt ganz leise, alle Hunde knurren.
    Er fletscht die Zähne, alle fletschen mit.
    Er kläfft sie an, weil alle anderen kläffen.
    Er sieht, er wird bedroht auf Schritt und Tritt.

    Er rennt im Kreis herum vor Wut und Panik.
    Die anderen Hunde hetzen ihn wie wild.
    Er taumelt, schließlich bricht er tot zusammen,
    wie überall ringsum sein Spiegelbild.

    Nun stell dir vor, wie wäre es gewesen,
    hätt er nicht nur geknurrt von Anfang an
    und ein, zwei Male mit dem Schwanz gewedelt,
    die anderen Hunde hätten´s gleich getan.

    (Was das wohl nun wieder mit dem Islam/Muslim zu tun hat…)

    Indoktrinierter schmäht Karl May: http://tinyurl.com/cpqdk5m

    Grünlinke schaffen Schulnoten ab: http://tinyurl.com/d6uuojy

    (Das wird die SchülerInnen/-Außen aber zu Höchstleistungen anstacheln!)

  37. #31 FddWa (13. Feb 2013 23:57)

    Nun ja, das ist aber typisches Internetgelaber. Da ist der Islam nun wirklich nciht einziger “Täter”.
    In der Anonymität lassen halt viele die Sau raus und machen auf mutig.

    Und wieder hat sich hier ein rotgrünes U-Boot geoutet. Typisch für rotgrüne Realitätsverweigerer! Relativieren, Verharmlosen oder einfach nicht zur Kenntnis nehmen der moslemischen Hasskultur und ihrer Gewaltfolklore.

    Mein Gott was muss man als rotgrüner Bestmensch alles an moslemischen Gewaltorgien ignorieren, damit die eigene Multi-Kulti-Idioten-Ideologie nicht beschädigt wird. Man kann sagen dass rotgrüne Realitätsverweigerer meterweise neben der Kappe laufen.

    Nicht wahr FddWa?

  38. Fethullah Gülen gilt im Westen als jemand, der islamische Lehren mit liberalen Ideen verbindet und den interreligiösen Dialog propagiert, der als »gemäßigter Islamist« mit »Toleranz- und Friedensbotschaften« angesehen wird. Doch der Schein trügt. Die Gülen-Bewegung ist eine Glaubensgemeinschaft mit missionarischen Zielen.
    http://www.cileli.de/2013/02/fethullah-guelen-wolf-im-schafspelz/?fb_action_ids=584616568235087&fb_action_types=og.likes&fb_ref=addtoany&fb_source=other_multiline&action_object_map=%7B%22584616568235087%22%3A343153125790505%7D&action_type_map=%7B%22584616568235087%22%3A%22og.likes%22%7D&action_ref_map=%7B%22584616568235087%22%3A%22addtoany%22%7D

  39. So wie es scheint, geht es Muslimen im Leben primär um Machtausübung, Unterdrückung und Fordern.

    Die Frage stellt sich, ob sie überhaupt positive Gefühle wie Liebe, Empathie, Wertschätzung und Bedauern zulassen können bzw. zulassen dürfen?

    Selbstmitleid, Wehleidigkeit, Beleidigtsein, Aggressionen und Hass können sie jedenfalls ziemlich gut, aber wenn sie nicht in der Lage sein sollten, positive Gefühle zu empfinden / zuzulassen, betrügen sie sich selbst doch am meisten.

  40. Aggression, Haß und der Wunsch, jedem Gegenüber an die Kehle zu gehen, gehören zum Mohammedaner wie Koran und Inschallah. Auch, wenn Mohammedaner im Anzug stecken, glattrasiert sind, sich „Journalist“ nennen, zur gleichen Allah-Fraktion gehören und im Fernsehstudio ein Thema diskutieren sollen. Für Freunde der gepflegten Feldforschung: Neulich bei Al Manar-TV (Hizb’Allah-Sender). Zurücklehnen und genießen:

    http://www.memritv.org/clip/en/3733.htm

  41. #66 Anthropos (14. Feb 2013 08:10)

    Deshalb ist auch das geplante Türken-Gymnasium in Bochum ekelhaft.

    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/tuerken-planen-in-bochum-ein-privates-gymnasium-id7604767.html

    Denn Erkan Kaymak, Vorsitzender des türkischen BBZ, ist Fetullah-Gülen Mann und hatte die größe Gülen-Konferenz 2007 in London mitorganisiert. Was natürlich niemand mitteilt. Geschweige denn Kaymak selbst.

    http://www.academia.edu/333441/Muslim_World_In_Transition_Contributions_of_the_Gulen_Movement

  42. Türken-Gymnasium, da jubeln doch bestimmt unsere Politdeppen

    Deutschen-Gymnasium, was für ein Rassismus!

  43. Necla Kelek:
    „Hört man zu, wie türkische jugendliche und Erwachsene über deutsche jugendliche und Erwachsene reden, verschlägt es Einem Angesichts der Verachtung der Türken für die Deutschen die Sprache.“

  44. @#16 Powerboy (13. Feb 2013 23:21)
    Die Planung wär mal interessant.
    In D müssen bei so einem Gebäude die Planung und Berechnung geprüft sein und auch beim Bau überwacht werden.
    Nach den Bildern ist das Fundament im Grundriß zu klein; bei kleinster Bodenverformung konnte es kippen. Solange Erde drumrum war, hat die das gehalten.
    Denkbar wär auch, daß das Minarett höher geworden ist als geplant. In der scheinbaren Leichtbauweise (Metallrohr) ist da schnell eine andere Länge aufgestellt.
    Auffällig auch die Zugänglichkeit auf dem Balkon oben. War da ein Muezzin geplant?

    Andererseits:
    Wenn es das gleiche Offenburg ist – und ich finde kein zweites- dann dann ist da seit 2005 eine Moschee mit 31m hohem Minarett geplant.
    Aber zum aktuellen Stand finde ich nichts.
    Hier noch der Hinweis, daß das geplante Minarett zuerst höher als der Kirchturm gewesen wäre.

    Ach, zur Rechtschreibung: Die läßt auch auf der Seite der Offenburger Moschee zu wünschen übrig.

  45. @#40 QWE (14. Feb 2013 00:48)
    Noch was aus dem ahlu-sunna-Forum, dort das pdf laden:

    Ihre Brüder und
    Schwestern in Deutschland stehen seit längerer Zeit einer großen Fitna
    gegenüber. Vor allem die Jugendlichen und diejenigen, welche schwach in
    den Angelegenheiten der ’Aq?daund des Tau??dsind, gingen einer Gruppe
    ins Netz, welche behauptet, den Salaf zu folgen, aber was wir von ihnen
    sehen, ist weit davon entfernt. Sie schmeicheln den Kuff?r, organisieren
    Straßenfeste zum Dialog (mit I?til?d
    1
    ), rufen zum „friedlichen Miteinander“
    mit den Kuff?r und beleidigen die Muj?hid?n, indem sie sie Terroristen
    nennen. Sie nennen die Märtyrer des 11. Septembers (ebenso) Terroristen
    und jeden, welcher Operationen in den Ländern der Kuff?r und (speziell)
    des Westens durchführt. …

    Er gab zu, dass
    er viele e-Mails von Jugendlichen bekomme, welche ihm erzählten, dass
    sie nach den Unterrichten dieser Leute (Prediger) aufhörten, darüber
    nachzudenken, in den Jih?d zu ziehen.

    ANTWORT:
    Was du über diese fehlgeleitete Sekte bezüglich des wal?’ und bar?’a erwähnt hast, ist mittlerweile das Kennzeichen der Erscheinung dieser Gruppen des Irj?’ auf der Welt.

    Und eine Person ist nicht sicher davor, vor allem diejenigen mit
    schwachem Im?n, sich mit den Leuten der Neuerung zu befreunden und
    von ihren Scheinargumenten entzückt und von ihrer Falschheit und
    Abweichung beeinträchtigt zu werden,…

    Ganz unten in der arab. Flagge dann noch etwas von „Islambruederschft“

  46. Generell: Hauptsache, am Aschermittwoch haben alle braven Parteien sich mit den bunten Organisatoren gegen REchts verbündet, hier im niederbayerischen Deggendorf.
    Komischerweise sind die Bunten mehrheitlich schwarz oder rot gekleidet.

  47. 1. Die Boshaftigkeit der Mohammedaner gegen „Kuffar“ erfolgt gemäß dem Satz: “Und wenn du weiter behauptest, der Islam sei nicht friedlich, dann schlage ich dir den Schädel ein!”
    Überall, wo der Islam herrscht, “beweist” er seine “Friedlichkeit und d Toleranz” mit Gewalt! Nur so – und mittels der Tötungsdrohung beim Verlassen des Islam – konnte er sich derart in der Welt ausbreiten! Wie ich aber am Stand bei “Die Freiheit” miterleben konnte, gibt es trotz der schikanösen Knipserei der Leute um die Linken wie die feinen Herren Bezler und Beneckenstein viele Münchner und anderswo herkommende Bürger, die sich unerschrocken dennoch dem Stand nähern und auch entschlossen ihre Unterschrift geben (soweit sie in München gemeldet sind). “Auswärtigen” muss man – leider – immer sagen, dass ihre Unterschrift ungültig wäre, und daher nicht “brauchbar” ist! Aber – immerhin – es zeigt sich doch, dass auch von vielen “Nichtmünchnern” die Bedenken gegen ein europäisches, islamisches Zentrum geteilt werden!
    Leider scheint diese Erkenntnis – noch(?) – keine Folgen bei Wahlen zu haben! Hoffen wir, dass sich das schnellstmöglich ändert! Weiterhin viel Erfolg beim Sammeln der Unterschriften, Michael und Mitstreiter!

  48. Super Beitrag, danke Sebastian!

    Diese Thematik muss in die Öffentlichkeit gebracht werden (was ich z.B. tue, und es ist s e h r wirkungsvoll – Antidiskriminierungsstelle auch für Deutsche? Da zuckt der Moslem (und nicht nur der) zusammen, ich sage es euch!

    Schickt den Artikel an eure städtische/politische Islamlobby, macht Druck!

  49. #65 Powerboy 14. Feb 2013 08:06

    Auch jierfür wieder einmal volle Zustimmung!
    Würde auch nur einer an dieser Stelle schreiben, dass er sich Gewalttaten gegen diesen oder jenen wünsche, dann würde vermutlich umgehend eine Anzeige des herrn „FddWa“ erfolgen, stimmt’s? Hier schreiben ja schließlich die „Neonatzies“ (lol)! Und die sind gaanz gefährlich; deren Zahl geht in die Millionen und sie stehen kurz vor der Machtübernahme! (lol).
    Die Mohammedaner hingegen: Friedlich, lieb, nur in ihr Gebet vertieft und wegen der nicht unentwegt erfpögenmden „Willkommenskultur“ eben manchml aufgeregt und dann „rutschen“ einem („nur“ einzelnen tausenden) schon einmal solche unschönen drohungen „raus“! Die sind aber ncihtv ernst gemeint, denn die wollen nur spielen! (lol)

  50. #69 exKomapatient (14. Feb 2013 09:12)

    Wenn du wüsstest, wie oft meine Beiträge in der Moderation landen….

    Und meistens völlig harmlose, übrigens. In denen meistens der Erfinder einer gewissen Lehre, deren Namen nicht genannt werden darf, eine Rolle spielt. Kleines Stichwort: Galapagos.

  51. #17 Stefan Cel Mare (13. Feb 2013 23:22)

    Ich stimme dem durchaus in weiten Teilen zu, gebe aber zu bedenken, daß der Iran nach diesen Maßstäben von Heiligen bevölkert wird, und daß auch in der Heimat der Türken, also in der Türkei, die Dinge weit gesitteter ablaufen.

  52. #46 felixhenn (14. Feb 2013 01:07)

    Dann würde ich aber meinen Beitrag noch einmal ganz aufmerksam durchlesen. Ich habe nämlich ganz genau das gesagt und dahingehend erweitert, dass manche wohl glauben, mit so einem Bullshit Punkte für das Paradies zu sammeln.

    Das habe ich verstanden, ich wollte nur anmerken, daß ich glaube Ursache und Wirkung sind vertauscht. Sie haben geschrieben: „Da Moslems üblicherweise unfähig sind, sich im Diesseits etwas selbst aufzubauen, legen die ihren gesamten Focus auf das Jenseits.“ Ich meinte: Gerade weil sie ihren ganzen Focus auf das Jenseits legen, sind sie unfähig bzw. nicht motiviert, im Diesseits verantwortungsvoll zu handeln. Aber wer weiß, vielleicht hat das ganze ja auch etwas von dem Huhn-Ei-Problem.

  53. Also ich sammle diese Ausschnitte in FB auch und leite die witzigsten (in diesem Falle die Dümmsten) bei mir auf Arbeit an diverse PI-taugliche Kollegen weiter.
    Kommt immer gut an, habe hier schon eine kleine Fangemeinde 😀

  54. #19 Glockenseil (13. Feb 2013 23:24)
    #21 WahrerSozialDemokrat (13. Feb 2013 23:32)

    Ich hatte eher den Eindruck, dass Fliege die Tatsache, dass katholische Kindergärten türkenfrei sind, als Vorwurf in den Raum gebracht hat.

  55. #43 Bulldozer (14. Feb 2013 01:02)

    Diese Äußerungen sind doch Pippifax.
    Ihr solltet euch mal die Userkommentare nach dem Brand in Ludwigshafen reinziehen.
    Erst dann kann man kapieren, mit was für einem Abschaum man es wirklich zu tun hat.
    Die über 12tausend Kommentare meiner Zwangstürkischen Gegenbürger habe ich gespeichert und werde ich als Entlastungsmaterial im eventuell komenden Preozess anführen.

    Wäre es möglich, das mal irgendwo (z.B. hier: http://www.multiupload.nl/) hochzuladen?

    Danke.

  56. das ist islamische Unkultur in Reinform. Diese abzulehnen ist nicht rassistisch sondern vernünftig. Wer den offensichtlichen Zusammenhang zwischen Islam und den obigen Auswüchsen nicht sehen will ist ein Gutmensch. Wer sie sieht und toleriert oder gar für gut heisst ist Moslem oder antideutscher Rassist!

  57. @ #49 Bruder Tuck (14. Feb 2013 01:13)

    Danke für den Link.
    Wenn ich sowas höre krieg ich echt schnittfesten Schaum vor dem Mund und frage mich weshalb ich eigentlich noch arbeite und Steuern zahle.
    Zustände wie in der allerletzten Bananenrepublik.

  58. #74 spiegel66 (14. Feb 2013 10:08)

    #40 QWE (14. Feb 2013 00:48)
    http://www.ahlu-sunnah.com/
    Ist das nicht die Seite der Brüder dieser Özuguz oder wie die heißt? Die stellvertretende SPD-Vorsitzende.

    Nein, das ist nicht die Seite der Brüder dieser „Özuguz oder wie die heißt“. Die „Özuguz oder wie die heißt“ ist Schiit, genau wie ihre Brüder – die Vermutung, dass ahlu-sunnah von Schiiten betrieben werden könnte, ließe sich sicherlich direkt auf ahlu-sunnah klären, vorab würde ich allerdings den Namen dieser „Özuguz oder wie die heißt“ googlen.

  59. #88 Abu Iblis (14. Feb 2013 13:51)

    Danke für die Antwort. Die Frage fiel mir nur beim Lesen ein.

    Und ich befasse mich nicht mit Unterschieden von Sunniten von Schiiten, für mich sind das alles Moslems.
    Und den Islam lehen ich als Ganzes ab.

  60. Noch gibt es keine Aufkleber, auf denen – in Umkehrung des bekannten Christenwortes – steht:

    „Mohammed hasst Dich“ bzw. „Muhammad hates you“.

    Die übliche Fisch-Form der Vorlage könnte dabei sinnfällig zu einem Schwert abgewandelt werden. Vielleicht wäre das ja was für den PI-Shop?

  61. 8 AlfonsVIII (13. Feb 2013 23:05)

    Wenn ich schon dieses ..isch ficke deine Mudda mit de Messa wegen de Ährä Alder…höre kommt mir schon die Galle hoch.
    Lernt doch mal DEUTSCH ihr Deppen.
    ————

    Sie meinen also: „Ich ficke deine Mutter, wegen der Ehre nehme ich das Messer, Alter.“ Besser, aber auch noch nicht optimal.

  62. Zu 90% können die sich weder auf Deutsch, noch in ihrer Muttersprache richtig ausdrücken.
    Traurig, beängstigend…aber auch amüsant diese Vollpfosten!

  63. Ich bin Manager der Seite. Ihr könnt mich gerne über meinen Facebook-Fake Account (Mehmet Akcay) kontaktieren.

    Schönen Tag.

Comments are closed.