Haram, haram! Auch in Dönern ist jetzt Pferdefleisch gefunden worden. RTL hatte für sein Magazin „Extra“, das heute abend ausgestrahlt wird, 20 Proben aus Berliner und Leipziger Dönerbuden vom Berliner Institut für Produktqualität untersuchen lassen. Ergebnis: In einem Leipziger Döner wurde Pferdefleisch gefunden, und viel, viel schlimmer: in drei weiteren bis zu sieben Prozent Schweinefleisch, das für Moslems strengstens verboten ist. Wir sind geschockt! Da muß ein Schariagericht durchgreifen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. Darauf hatte ich nur gewartet.
    Die ganzen Tage habe ich mich gefragt warum kein Schweinefleisch in den Speisen gefunden wurde, ist doch normalerweise billiger als Pferdefleisch.

    Freude!

  2. Da muß ein Schariagericht durchgreifen!

    UiUiUi! Wenn das nicht mal einige „Dönermorde“ zur Folge hat…

  3. In Berlin kostet z.B. die Döner-Speisung –
    eins funfzig. Nach mehrfachen Beobachtungen sind die Spiesse direkt aus den Kofferraum eines PKW`s geliefert worden, natürlich ungekühlt.
    Was verlangen die Nahrungskonsumenten für das Preis ? Hauptsache viel „eingelegtes“ Schweinsfleisch und Nebenprodukte, Inhalt und Geschmack – nebensächlich. Wohl bekomms….
    Perönliche Empfehlung :
    strickte Nahrungverweigerung dieser und ähnlicher Angebote

  4. Na dann werden ja bald Schweine und Pferde in Deutschland verboten, wenn sowas im geheiligten Döner zur Verwendung kommt. Ich bin mir sicher die Grünen werden schon eine Pressemitteilung herrausbringen in denen sie erklären wieso wir in Deutschland keine Schweine und Pferde mehr halten dürfen.

  5. Frau Bundeskanzlerin: Wann tragen Sie endlich ein Kopftuch. Moderne Zeiten erfordern einen Willkommensbeitrag, damit die Moslems nicht irritiert sind.

  6. Schwein im Döner? Sowas kann man nur abschaffen, wenn man Schweine in Deutschland grundsätzlich verbietet. Wir erinnern uns noch an die Kopten in Ägypten und wie man mit deren Schweinen umgegangen ist während diesem Schweinepest-Unsinn.

  7. Das Schmerzmittel im Fleisch entdeckt wurden, die dem menschlichen Körper schaden können wird jetzt natürlich zur Nebensache!
    Schweinefleisch im Döner, ist natürlich dramatischer als alles andere.

    Jede Woche werden 7 Deutsche durch Migranten getötet und etwa 3.000 mißhandelt, dramatischer sind natürlich auch die Dönermorde.

    Die Erde dreht sich um den Döner…..

  8. #10 Puseratze (18. Feb 2013 07:27)

    Die Erde dreht sich um den Döner…..

    ————————————

    Klar, aber überm Feuer und am Spieß.

  9. OT

    Was denn bei der BILD los ?

    ? Werden die Ölstaaten im Nahen Osten unwichtig?

    Ja. Die USA wollen bei Öl bis 2035 komplett importunabhängig sein. Staaten wie Saudi-Arabien brechen Milliarden-Einnahmen weg. Damit wird es für die Saudis schwerer, auf der ganzen Welt Koran-Schulen zu errichten und zu finanzieren, so eine besonders radikale Form des Islam zu verbreiten.

    http://www.bild.de/politik/inland/fracking/bohrmethode-umweltschaeden-erdgas-usa-28565984.bild.html

  10. das lässt sich doch bestimmt der Frau Zschäpe unterjubeln oder anderen rechten angehörigen. rau Merkle wird es schon richten das die Muslimmafia da wieder ungeschoren davon kommt. Vielleicnt liegt es ja daran das die ganzen fehlenden Fachkräft der deutschen Sprachenoch nicht mächtig waren und deswegen Schweineleisch im Döner verwendeten, vielleicht liegt es aber auch daran das man hier (noch) nicht richig Schächten darf. Mit diesem schlimmen schlimmen Vorfall wird das aber dann bestimmt bald der Fall sein. Da wollte bestimmt jemand die armen muslims vergiften, aus den eigenen Reihen aber natürlich keiner wo doch der Döner ein reines deutsches Produkt ist….

  11. jetzt kommt bestimmt der Herr Jäger wieder auf die Tagesordnung und lässt jeden Schweinestall nach Dönermessern oder anderen Waffen untersuchen, damit diesen fiesen Demokratie und Grundgesetzfeinden das Handwerk gelegt werden kann. Vielleicht lässt er ja nun alle deutschen Haushalte nach Waffen und Schweinefleisch untersuchen…wer weis was diesem Trottel dazu wieder einfällt….

  12. Sorge bereitet uns auch das Fleisch im Döner, welches nur deshalb nicht da rein Gehört weil es von Schweinen ist.

    Und da erzählen die uns einen vom Pferd.

  13. Das war zu erwarten. Die Schweine im Döner wollen auch nicht zu kurz kommen. Ihr habt bei dem Artikel vergessen, dass Döner im grünen Kretschmer-Land Baden Württemberg auch Tierfutter (Rübentrester) aus der Nähe von Göppingen enthält! Fassen wir zusammen: Im Dönerfleisch bekommen Schweine ihre originäre Kost und wer fri….äh verzehrt die Döner wohl? Wie war das noch mit der Kultur und der Bereicherung, Frau Böhmer?

  14. Dürfen Mohammedaner eigentlich Pferdefleisch essen?

    … oder nur, wenn die Pferde vorher kein Schweinefleisch gefressen haben?

  15. #14 Schweinebauch (18. Feb 2013 07:36)

    Für Eroberungen gibt es immer günstige und ungünstige Zeitfenster, fragen Sie Napoleon oder Hitler.

    Und für den Islam lief es seit der ersten Ölkrise 1973 recht gut, mit freundlicher Unterstützung der deutschen Sozialdemokraten um Willy Brandt, die sich gerne erpressen ließen und daher viele Zugeständnisse machten.

    Sollten die AraberInnen auf ihrem ungeschächteten Öl sitzen bleiben, wird es auch hierzulande nicht ohne Auswirkungen bleiben, denn ohne Druckmittel…..

    Lieber Öl aus Nordamerika, das mit den Fastfood-Läden, Kirchen, Englisch-Unterricht an den Schulen und Rockmusik ließe sich möglicherweise besser aushalten als Halal-Döner, Moscheebau und Türkisch an NRW-„Gymnasien“, was meinen Sie? 🙂

  16. #19 wutbuergerin (18. Feb 2013 08:00)

    🙂

    Bin froh,dass ich Vegetarierin bin …

    Hilter war auch Vegetarier, nach Antifa-Logik müssten jetzt Getreidesilos brennen! 🙂

  17. Döner macht schöner… 😀 😀 😀 und der Shaitan freut sich über sündigen, aber schönen Nachschub. 😈

    Nur leider kann das wieder teuer für uns werden, wenn Merlel und Gauck der Ansicht sind, Entschädigungen für dieses Fremdverbrechen zu bezahlen.

  18. #3 Freygeist (18. Feb 2013 07:00)

    Ich rechne schon mit einer Schweigeminute.

    Muss das nicht Schweineminute heissen? 😉

  19. Schwein im Döner wurde denen „von RTL untergejubelt“
    …heisst es sicher bald auf allen DITIB Kanälen.
    Im Erfinden und Vertuschen sind sie ja Weltmeister.

  20. #25 Eurabier (18. Feb 2013 08:19)

    Löhrmann hat doch völlig Recht, also soll jeder Schüler zusehen, dass er seine Lebenszeit nicht mit Sitzenbleiben verschwendet sondern stattdessen lernt.

    Blöd für die Löhrmanns, für die brauchen wir eine Schule mit gegenwartsfernem Abschlussdatum.

  21. Traurige Ralität von Pferden in „deutschen Schul-Reitställen“ ist oft, dass sie wenn sie alt und müde geworden sind, von ihren „Reitstallbesitzern“ zum Schlachten nach Polen und Italien verkauft und gekarrt werden.

    Von wegen Gnadenbrot auf dem Hof. Nur der Profit zählt.

    Obwohl diese Verkaufs-Praxis so viel ich weiß illegal ist, passiert es täglich und bewegt sich in der Grauzone!!!

    Selbst mit tätowierten Pferden!

    Mir ist ein ein Reitstallbesitzer persönlich bekannt, der diese Methode praktiziert.

    Es gibt dann immer wieder mal „liebe deutsche gutbetuchte Hausfrauen“ die bei ihm Reitstunden nehmen, von dem Verkauf Wind bekommen, und ihm dann vorher noch ein Pferd abkaufen um es zu retten.

    Der Typ ist übrigens ein aktives FDP-Mitglied!!!

    Ein Appell vor Jahren schon an die EU in Brüssel über die illegalen Pferdetransporte nach Polen und Italien , blieb bis heute unerhört.
    So sieht es aus.

    Und jetzt melden sich wieder alle „Scheinheilgen“ und „Empörten“ zu Wort.

  22. Ich esse keinen Döner, von daher ist es mir herzlich egal was in diesem Fraß für Fleisch verarbeitet wird. Genausowenig kaufe ich mein Gemüse beim Türken und in den Urlaub fahr ich da auch nicht.

    Wie weit wir gekommen sind mit unserer Islam-Kriecherei zeigt das Foto oben. Vor ein paar Jahren gab es dasselbe Motiv mit Claudia Fatimah Roth. Auch das zeigt mal wieder, wie weit die C*DU unter Merkel nach links gerobbt ist.

    Widerlich. Einfach widerlich.

  23. LKW aus Gütersloh und Pferdetransporter, dann auch noch in Köln.

    Nur wer die Sprache bestimmter Vereinigungen und die Operationssymbolik kennt, der sieht im Kausalzusammenhang auch die Möglichkeit eines Menetekels, resp. Fanals, für was auch immer.

    Es ging nicht um die vermeintliche Beute, denn dann sähe diese Operation völlig anders aus.

    Das mag für brave Leute zu unwahrscheinlich klingen. Richtig, weshalb sollte die Gang auch genau das tun, was die braven Leute erwarten. Also eher das Gegenteil, wobei das Eine das Andere nicht ausschließt.

    Überlappende Zufälle in Sache Pferde und Transport…!?

    http://www.focus.de/panorama/welt/spektakulaerer-ueberfall-mit-pferdewagen-bande-raubt-geldtransporter-in-koeln-aus_aid_919615.html

  24. #14 Schweinebauch (18. Feb 2013 07:36)

    Werden die Ölstaaten im Nahen Osten unwichtig?

    Ja. Die USA wollen bei Öl bis 2035 komplett importunabhängig sein. Staaten wie Saudi-Arabien brechen Milliarden-Einnahmen weg. Damit wird es für die Saudis schwerer, auf der ganzen Welt Koran-Schulen zu errichten und zu finanzieren, so eine besonders radikale Form des Islam zu verbreiten.

    http://www.bild.de/politik/inland/fracking/bohrmethode-umweltschaeden-erdgas-usa-28565984.bild.html

    Wirklich sehr erstaunlich, dass sich die BILD so einen politisch nicht ganz korrekten Seitenhieb erlaubt. Mir wäre als direkte Folge eher eine wegbrechende Nachfrage nach deutschen Gütern etc. eingefallen. Stattdessen kommt die BILD mit Koranschulen, nicht schlecht.

  25. Was aber gar nicht so recht beachtet wird: Da wird ein Schwein entgegen seinem Willen im Döner verarbeitet, die arme Sau.

  26. #35 felixhenn (18. Feb 2013 08:46)

    Hier wird ganz klar gegen das Selbstbestimmungsrecht der Tiere verstoßen, indem rot-grün nichts gegen die Islamisierung in europäischen Schweineställen unternimmt!

  27. @ #35 Wilhelmine (18. Feb 2013 08:44)

    von Thomas Lehmann
    14.02.2013
    Jetzt wissen wir endlich

    wo das Fleisch für die Pferdelasagne herkommt

    (Ostblock-Mafiamethoden, bisher geduldet von der EUDSSR!!!!) Das sind „die Früchte der offenen Grenzen“!!!)

  28. Der aktuelle „Pferdefleisch-Skandal“ ist seit weit in Steinbrücks Zeit als NRW Ministerpräsident gängiger Alltag im seit 2010 bekannten Bielefelder Veterinärskandal-Alltag – 2011 wurde in örtlicher Verlagerung dieses System auf Rinder bezogen im TV-Spielfilm „BAUERNOPFER“ gesendet – d

    as damals noch Unvorstellbare übertrifft alles noch Unvorstellbarere um Längen –

    erst vor wenigen Tagen wurden zwei Personen der Bielefelder Pferdeschützer massiv bedroht – endlich steht die NRW – Justiz unter Druck, nach jahrelanger fördernder Untätigkeit – leider ist es kein Karnevalsscherz, sondern bitterer Ernst,

    und einer der Rücktrittsgründe der WDR-Intendantin Monika Piel –

    der WDR war seit 2010 permanent auf dem Laufenden gehalten worden – was nun Frau Kraft und „Herr Kanzlerkandidat Peer Steinbrück“?

    Pferdefleisch in NRW Landeshauskantine :

    http://www.youtube.com/watch?v=vLTcpg3H1nI&feature=youtu.be

  29. Was da drin ist, ist sowas von egal.

    Viel schlimmer ist, welche Mengen hierzulande verkauft werden.

    Wenn ich mir vergegenwärtige , welche Gelderdavon in irgendwelchen Moscheevereinen und darüber in Terrorvereinigungen landen die uns und unseren Kindern den Krieg erklären, dann fragt man sich schon, ob wir noch alle Tassen im Schrank haben.

    Zwischen 3 und 4 Mrd (!) Euro zahlen die Deutschen für das Zeug offiziell. Der Schwarzgeldumsatz, vorbei am deutschen Finanzamt dürft noch viel höher sein, oder hat schon mal jemand eine funktionierende Registrierkasse in einem Dönerladen gesehen?

  30. Wie gross wäre der Skandal, wenn perfiderweise pöhse Reconquistadores geschächtetes Halal-Fleisch nach dem Schächten mit Weihwasser umweihen und an Dönerbuden verkaufen würden?

  31. #43 Wilhelmine (18. Feb 2013 08:56)

    Das mit dem Rennpferd „Synchronised“ – das übrigens ein Hürdenpferd, also ein Steeplechaser, war – was Bild behauptet, ist frei erfunden, weil die Redaktion glaubt, daß das sowieso keiner nachprüft. Und sie selber eine Horrorstory erfunden haben, weil es gut in den Kram paßt. Synchronized wurde – mit Sichtschutz, wie in solchen Fällen üblich – auf der Rennbahn in Aintree eingeschläfert (und solche Kadaver gehen dann nicht „ins Schlachthaus“), nachdem er (reiterlos) beim Grand National an Becher’s Brook gestürzt war und sich sein Hinterbei gebrachen hatte.

    Seine Besitzer samt Trainer und Jockey begruben ihn anschließend auf Jackdaws Castle, wo er auch trainiert wurde.

    Mag sein, daß Rennpferde auch in England in der Wurst landen. Aber definitiv nicht Synchronised.

  32. OT

    Katholischer Priester auf Sansibar erschossen

    Unbekannte Angreifer haben auf der halbautonomen Insel Sansibar vor der Küste Tansanias einen katholischen Priester erschossen. „Er wurde am Eingang der Kirche von zwei jungen Männern aufgehalten und einer der Angreifer schoss ihm in den Kopf“, zitierte die Zeitung „Daily News“ Polizeisprecher Mohammed Mhina. „Derzeit können wir noch nicht sagen, was das Motiv für die Tat war.“

    Bereits an Weihnachten wurde ein katholischer Priester auf Sansibar angeschossen und schwer verwundet. Im vergangenen November war ein muslimischer Geistlicher mit Säure angegriffen worden.

    Auf der islamisch geprägten Insel kommt es immer wieder zu Spannungen zwischen der muslimischen Mehrheit und der christlichen Minderheit.

    http://nachrichten.t-online.de/katholischer-priester-auf-sansibar-erschossen/id_62202490/index

  33. @ #41 ManuelFN (18. Feb 2013 08:53)

    Syrien : ZDF Verfälscht Videos !

    Die viereckigen Kästchen in Euren Wohnzimmern sind nicht umsonst so billig!

    Der Fernseher ist nichts anderes als ein Propagandainstrument.

  34. Das Schöne und Aufregende am Döner ist,
    dass niemand weiß, was wirklich drin ist.

    Damit diese Ungewissheit auch so bleibt,
    wird dem Döner jede Menge künstliche
    Geschmacksverstärker (Natriumglutamat) beigemischt. So schmeckt jeder Döner gleich.

  35. …aahh! Deshalb besonders an den Wochenenden auf bundesdeutschen Straßen die SUV`s mit den Anhängern. Das sind „Speisepferde“.

    2013: unser Schorf wird Döner..

  36. Schweinefleisch im Döner. Dahinter kann nur die NSU und Frau Zschäpe stecken. Diese Frau kann es nicht lassen.

    Gibt es jetzt einen Schnelltest für Muslime (Schweinefleisch/Homosexualität)?

  37. Wem beim Dönersäbeln noch die Hand geführt werden muss, dem muss auch vom Imam der Islam erklärt werden.
    CDU=IDU?

  38. OT

    Messerstecherei unter Afghanen ( und/ oder Iranern) in Hamburg:

    „Am Samstagabend wurde ein 28-jähriger Afghane von einem unbekannten Täter durch mehrere Messerstiche lebensgefährlich verletzt.

    Nach Zeugenaussagen kam es zwischen dem Geschädigten und einer vierköpfigen Gruppe (drei Männer, eine Frau) zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Der 28-Jährige von den Männern geschlagen, getreten und ging zu Boden. Ein Zeuge konnte anschließend beobachten, wie einer der Täter ein Messer in der Hand hielt und einsteckte.

    Die Täter flüchteten anschließend in Richtung S-Bahnstation Berliner Tor. Einer der Unbekannten übergab den Zeugen ein Handy, um einen Krankenwagen zu rufen.
    Schwere Stichverletzungen am Oberkörper

    Der Geschädigte erlitt mehrere Stichverletzungen im Oberkörper und musste in einem Krankenhaus sofort operiert werden. Nach Angaben der Ärzte besteht keine Lebensgefahr mehr. Über Handy-Daten konnte einer der Tatverdächtigen, ein 16-jähriger
    Afghane, ermittelt und vorläufig festgenommen werden. Bei ihm befand sich ebenso die weibliche Begleiterin, eine 18-jährige Afghanin.

    Die Täter werden wie folgt beschrieben:
    Täter 1:

    – mutmaßlicher Messerstecher
    – vermutlich Afghane (oder Iraner)
    – ca. 20 Jahre alt
    – ca. 170 cm groß, schlanke Statur
    – mittellange, nach oben gegelte Haare
    – beigefarbener Mantel o längere Jacke, dunkle Hose
    – führte einen etwa 30 cm hohen Hund mit schwarz-weißem Fell bei sich
    Täter 2:

    – vermutlich Afghane (oder Iraner)
    – ca. 20 Jahre alt
    – 175 bis 180 cm groß, schlanke Statur
    – dunkel bekleidet

    http://www.radiohamburg.de/Hamburg-aktuell/Polizeimeldungen/2013/Februar/Fahndung-nach-Messerstecherei-Polizei-sucht-mit-Personenbeschreibung-nach-Taetern

  39. #15 WutImBauch (18. Feb 2013 07:43)

    Herr Gauck, übernehmen Sie !
    ***********************************************

    Der verwirrte Joachim G. hat besseres zu tun.

    DEr empfängt heute, und jetzt kommt es, die Angehörigen der

    D Ö N E R Mord Opfer.

    Na ja, nicht alle, eine Schwester eines Opfers ist nach vielen Jahren immer noch so sehr traumatisiert ( eigene Worte lt. Presse:leere Hülle), das sie Joachim leider absagen musste. Außerdem durfte ihr Anwalt nicht mit.

  40. Wie weit wir gekommen sind mit unserer Islam-Kriecherei zeigt das Foto oben. Vor ein paar Jahren gab es dasselbe Motiv mit Claudia Fatimah Roth.
    #35 PI-User_HAM (18. Feb 2013 08:37)

    Nahm an, das Foto sei eine Montage auf Basis der vorhandenen Claudi-Bilder. Es hat aber keine Ähnlichkeit mit denen:
    http://3.bp.blogspot.com/-Ll4Tv8ZeHbI/TxWuYI13ZtI/AAAAAAAAAwc/JSxJ0_hxIQk/s1600/doener6_HA_Wirtscha_524796b.jpg

    http://1.bp.blogspot.com/_t6skkwajfvM/R1LVt8D1bMI/AAAAAAAAA38/mJc0pU5V9A8/s1600-R/doener.jpg

    Also doch keine Montage, sondern traurige Realität?

  41. Also, ich protestiere gegen die missbräuchliche Verwendung der Schweine. Vielleicht sollten wir eine Protestdemo vor der Marxloher Moschee veranstalten. Wir setzen uns da mit Gitarre hin und singen Lieder wie:

    Kein Schwein ruft mich an…

    oder

    Sag mir wo die Schweine sind, wo sind sie geblieben …

  42. Da können wir ja froh sein, das Dönerbuden in der Regel von türkischen Lieferanten beliefert werden.

  43. #57 Biloxi (18. Feb 2013 10:00)

    Also doch keine Montage, sondern traurige Realität?

    Selbstverständlich. Kann sich schon wieder keiner mehr daran erinnern? Ich fass es nicht…

  44. Ist das eigentlich weniger schlimm für einen Muselmanen, wenn das Schwein halal geschlachtet wurde? Da ist mal wieder eine Fatwa fällig. Denn die wundersame islamische Rechtsgelehrsamkeit weiß Rat in allen Lebenslagen. Manchmal ist auch irgendwas irgendwie erlaubt, wenn es eigentlich verboten ist. Zum Beispiel:

    „Fatwa zu der Frage, ab welcher Entfernung das Gebet ungültig wird, wenn ein Esel, eine Frau oder ein schwarzer Hund vorüber geht?“

    Falls jedoch keine Trennung [zwischen diesen drei Wesen und dem Betenden] vorhanden ist, ist das Gebet ungültig. Also, wenn ein Esel vor ihm [den Betenden] vorüber geht, muss der Betende sein Gebet wiederholen. Wenn ein schwarzer Hund vor ihm vorüber läuft, muss er sein Gebet wiederholen. Ebenso, wenn eine erwachsene Frau vor ihm vorüber geht, muss er sein Gebet wiederholen. Einige Schriftgelehrte definieren diese Entfernung auf 1,5 m.

    Kurz gesagt: Wenn eine erwachsene Frau, ein Esel oder ein schwarzer Hund zwischen einem Betenden und einer Trennwand vorüber geht, wird sein Gebet ungültig und er muss es wiederholen. Das gleiche gilt, wenn diese drei Wesen in naher Entfernung vor ihm vorüber gehen. In diesem Fall muss er ebenfalls sein Gebet wiederholen.

    http://www.islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M582536b46ef.0.html

    Also, 1,60 m sind okay. Darf man alles nicht so eng sehen. 😉

  45. Nachtrag: das zweite Bild mit dem grauen Hosenanzug muß das spätere der beiden Bilder sein. Beim ersten Mal mußte ihr noch die Hand geführt werden. Jetzt kann sie es schon alleine. 🙂

  46. Zur Erinnerung: 2010 fand zum erstenmal die total vollkommen absolut unwichtige und überflüssige Döner-Messe „DÖGA“ statt. Sofort eilte Murkel (damals in Schwarz) herbei, um Döner zu säbeln.

    http://www.ahgz.de/news/pics/top/doener-fan-bundeskanzlerin-angela-merkel-foto-marion-schlag-_40817.jpg

    Beim Sommerfest des Parlamentskreis Mittelstand der CDU/CSU-Fraktion in Berlin 2011 sägte sie ebenfalls Döner (diesmal in Weiß, daher stammt dieses Bild).

    http://www.tagesspiegel.de/mediacenter/fotostrecken/berlin/angela-merkel-hinter-dem-doener-tresen-waehrend-des-sommerfestes-des-parlamentskreis-mittelstand-der/4656016.html

  47. Moin,

    kleine Anmerkung/Frage: ich habe noch nie Mohammedaner in Döner-Buden essen gesehen, ausschließlich Bio-Kartoffeln und sonstige Nicht-Mohammedaner. Hat das einen Grund, warum die Mos nicht in ihren eigenen Fresstempeln speisen?

  48. #67 Babieca (18. Feb 2013 10:41)

    Also ist das „weiße Bild“ das spätere. Wieso läßt sie sich denn die Hand führen, wenn sie es doch schon allein gekonnt hat? Das war wohl ein instinktiver Rückfall in das Hilfloses-Dummerchen-Schema, das Frauen gern anwenden (zum Beispiel bei Autopannen). 🙂

  49. So isses #69 Stracke, bei mir um die Ecke am Dönerstand sehe ich auch nur deutsche Kartoffeln und Touristen den Döner kaufen, irgendwie nie Moslems !!
    Die wissen schon, was sie so alles in die Saucen wichsen …..

  50. Zusatz zu meinen obigen Kommentar.
    Sagen wir mal so, im Grunde wissen sie, die Mohammedaner, was gut schmeckt. Deswegen das Schweinefleisch im ‚Döner‘. 😉

  51. #69 Stracke

    Moslems essen nicht gerne so ein Zeugs, von dem man nicht weiß, was drin steckt. Der Döner ist ja kein normales Fleisch, sondern wird aus allem möglichen undefinierbaren Fleischkram bzw. Schlachtabfällen in der Fabrik zusammengematscht. Man schaue sich mal Bilder aus solchen Dönerfabriken an, da bekommt man das K…

    Der deutsche Michel schlingt anscheinend alles in sich rein, hauptsache es ist exotisch und keine deutsche Hausmannskost.

  52. #68 zarizyn (18. Feb 2013 10:46)

    Den Vogel schießt natürlich wieder Babieca ab, die kennt nicht nur alle islam-Terroristen, sondern kann auch noch über die genauen Hintergründe vom Tod des Pferdes berichten, Hut ab.

    Das ist auch ein wichtiger Grund dafür, warum uns die Qualitätsjournalisten so sehr hassen: hier findet sich immer jemand, der im Zweifel genaue Details beisteuern kann, die beweisen, dass es eben doch nicht ganz so war, wie es die Qualitätspresse darstellt.

    Typisch deutsche Präzision und Detailtreue. Hätte man jedenfalls früher gesagt.

  53. Wann war unser volksdistanzierter Hosenanzug eigentlich bei Stützen der Gesellschaft zu Besuch, um dort für mehr Akzeptanz und Nachwuchs zu werben?

    Ich denke dabei an Pflegeheime, Krankenhäuser, Polizeirevieren, Feuerwehrveranstaltungen oder ähnlich wichtigen Einrichtungen?

    Ich glaube, die hat Angst, dass man ihr eine Windel in die Hand drückt, Dönersäbeln ist wichtiger, weil „weltoffen“ und „bunt“ oder so.

  54. #70 Biloxi (18. Feb 2013 10:51)

    Wieso läßt sie sich denn die Hand führen, wenn sie es doch schon allein gekonnt hat? Das war wohl ein instinktiver Rückfall in das Hilfloses-Dummerchen-Schema, das Frauen gern anwenden (zum Beispiel bei Autopannen).

    Hihi! Nee, das ist in Wahrheit viel trivialer: Da steht ein rudel Fotografen, denen von ihrer Redaktion in der morgendlichen Fotokonferenz ganz genau aufgetragen wurde, was für ein Bild sie von diesem (selbstverständlich vorher vom Kanzleramt verkündetetn) Pressetermin mitbringen müssen. Und dann rufen die Fotografen ihre Anweisungen und die Politdödel machen sich brav zum Obst und fühlen sich grenzenlos erhaben, weil sie das Spiel „gönnerisch“ mitspielen. Etwa 60 bis 70 Prozent aller „Pressetermin-Fotos“ entstehen auf diese Weise. Deshalb sind sie auch alle grottenlangweilig, weil sie alle dasselbe Motiv haben – weil eben alle Fotoredaktionen in ihrer Denke fürs „Tagesgeschäft“ 1:1 austauschbar sind.

  55. #73 Midsummer (18. Feb 2013 11:01)

    Der deutsche Michel schlingt anscheinend alles in sich rein, hauptsache es ist exotisch und keine deutsche Hausmannskost.

    Das erinnert mich an eine Party, die eine mittelamerikanische Bekannte bereits vor ca. 20 Jahren organisierte und auf der sie nur originale aztekische Leckereien servierte. Die waren der Renner! Besonders beliebt waren kleine geröstete und offenbar exotische Nüsschen, die auf kleinen Tellern überall zu finden waren.

    Das änderte sich allerdings, als sie im weiteren Verlauf des Abends damit rausrückte, dass es sich hierbei keineswegs um Nüsschen handelt – sondern vielmehr um gegrillte Kakerlaken. Dem Vernehmen nach muss es danach zu lustigen Szenen gekommen sein…

    NB Ich hatte mich aus guten Gründen von dieser Party ferngehalten – ich wollte nicht schon wieder mich den ganzen Abend nur von einer Flasche Tequila ernähren müssen.

    Aber ich frage mich im Nachhinein schon, woher sie die Kakerlaken bezogen hat. Selbstgefangen glaube ich eher nicht.
    Auch Fledermausfleisch bekommt man nicht so ohne weiteres im nächsten Supermarkt…

  56. … und die Politdödel machen sich brav zum Obst und fühlen sich grenzenlos erhaben, weil sie das Spiel “gönnerisch” mitspielen.
    #77 Babieca (18. Feb 2013 11:40)

    Schön gesehen und gesagt. „Machen sich zum Obst“ kannte ich noch gar nicht, trifft hier auch noch besser als „machen sich zum Affen“ o. ä. 🙂

  57. #78 Stefan Cel Mare (18. Feb 2013 11:41)

    Nett! Sowas kenne ich. Allerdings war, als ich auf derartige Verlustigungen eingeladen wurde, auch noch der Schnaps verseucht – Mescal mit Wurm.

    Was die meisten Veganer auch nicht wissen: Die amerikanische FDA erlaubt lebensmitteltauglichem Getreide und Getreideprodukten (Nudeln, Müsli, etc.) einen gewissen Insekten-Anteil – egal ob Panzer, Beine, Larven, Flügel. Bleibt ja nicht aus – die Viecher leben schließlich auf und im Getreide und 100 % insektenfreie Körner gibt es nicht – es sei denn, man begast die bis zum Abwinken und poliert anschließend jedes Weizenkorn per Hand.

    😀

  58. Möchte gar nicht wissen, was wir woanders schon gegessen haben.

    Hört man ja auch von den Chinesen – da wird ja der Hund in der Pfanne verrrückt 😉

  59. @ Wilhelmine

    „Traurige Ralität von Pferden in “deutschen Schul-Reitställen” ist oft, dass sie wenn sie alt und müde geworden sind, von ihren “Reitstallbesitzern” zum Schlachten nach Polen und Italien verkauft und gekarrt werden.“

    Was passiert denn mit Pferden, die nicht geschlachtet werden? Richtig: sie werden zum Abdecker gebracht und in aller Regel verbrannt. Ist natürlich wesentlich „humaner“. Bitte nicht immer so tun, als würden Tiere ewig in Glückseligkeit leben, gäbe es keine Schlachtung.

    In Deutschland sterben jedes Jahr rund 60.000 Pferde. Rund 11.000 davon werden geschlachtet (ihhh, bah, schrecklich!) und fast 50.000 eben vom Abdecker verbrannt (juhuuu, ethisch-menschlich korrekt!)

    „Obwohl diese Verkaufs-Praxis so viel ich weiß illegal ist, passiert es täglich und bewegt sich in der Grauzone!!!“

    Die Schlachtung von Pferden ist völlig legal. Es werden aber nur die wenigsten Pferde geschlachtet. Die mit Abstand meisten werden einfach verbrannt.

    „Es gibt dann immer wieder mal “liebe deutsche gutbetuchte Hausfrauen” die bei ihm Reitstunden nehmen, von dem Verkauf Wind bekommen, und ihm dann vorher noch ein Pferd abkaufen um es zu retten.“

    Wie muss man sich denn so eine „Rettung“ von alten und kranken Pferden vorstellen? Wächst denen dann ein Heiligenschein und leben sie ewig? Werden sie also vor dem Tod gerettet?

    Ich persönlich finde es weit besser, ein Tier zu schlachten, um es zu essen, anstatt es einfach zu verbrennen.

    „Ein Appell vor Jahren schon an die EU in Brüssel über die illegalen Pferdetransporte nach Polen und Italien , blieb bis heute unerhört.“

    Die Transporte sind nicht illegal. Und die Tiere, die da nicht zur Schlachtung transportiert werden, die werden eben zum Abdecker transportiert: zwecks Verbrennung.

    Aber das ist ja hach Gottchen sowas von „viel besser“…

    good4you

  60. # 63

    und eine Schwangerschaft dauert 4 Jahre und eine Schwangere darf eine Moschee nicht betreten…. weil sie unrein ist!

    Aber natürlich darf man mit einer Schwangeren schlafen, obwohl sie unrein ist, nur zusammen beten darf man nicht, weil sie unrein ist 🙂

  61. Pferde- und Schweinefleisch im Döner ?

    Ach Gott, ach Gott…. Schon vorgestern verlangte Bosbach, ganz aufgelöst, im DF eine Untersuchung durch das BKA.

    Vielleicht sollte man dieses „Halalgewerbe“ und die „Fleischstudios“ wo die ihr Zeugs zum Verkauf anbieten, öfters mal auch wegen „nicht deklariertem“ Menschenfleisch überprüfen, vielleicht würden da der Eine oder die Andere „Verschwundene“, plötzlich in Rohmasse wieder auftauchen. :mrgreen:

    http://tinyurl.com/ylxk842

  62. Der Skandal: Halal-Fleisch im Döner oder gar in Deutschland! DAS ist der Skandal!!!

    Halal-Nonsens gestiftet von einem der schlimmsten Massenmörder,Hetzer,Vergewaltiger der Geschichte, der auch noch Sex mit Kindern hatte; ein Mann Namens Mohammed, und sein Umfeld.

  63. Gibt’s da auch bald einen Landesuebergreifenden
    Untersuchungsausschuss ? Und eine „Schweinefleisch im Doener“ Such-Datei
    im Internet? Wahrscheinlich wird sich BP.
    Gauck wieder mal entschuldigen muessen.

  64. Sind die Schweine denn auch halal geschlachtet?
    Wäre aber eigentlich ein Widerspruch an sich, oder ?

  65. Ich hatte schon mal gefragt einen Schweinefleisch Döner zu bekommen. Immer wurde mir gesagt, sowas gibt es nicht und kann es auch gar nicht geben. Schon WIEDER HABEN DIESE BEREICHERER MICH BELOGEN.

    Es ist so traurig.

  66. Fleisch am besten nur noch da kaufen wo man den Namen des Tieres kennt und weiss wie es aussieht und aufwächst.

    Dafür sprechen nicht nur gutmenschliche Gründe sondern auch, dass man ansonsten, besonders bei Fertigprodukten (Pizza, Lasagne) nicht nachverfolgen kann, woher das kommt.

    Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass dieses Billigzeg gute Qualität hat.
    In der Massentierhaltung werden Tiere auf engsten Raum gehalten, oft mit den zermahlenen Überresten ihrer Artgenossen gefüttert und aufgrund der Enge und der nicht artgerechten Haltung (was Stress und Krankheiten begünstigt) mit allem möglichen Zeug, oft auch flächendeckend und nicht bis zum Ende durchgezogen, Antibiotika zugepumpt.
    Dazu Wachstumshormone und wer weiss was sonst noch.
    Und wir essen das und lagern das Zeug dann in uns ab.

    Ich bin sicher, dass die drohende Wirkungslosigkeit von Antibiotika zu einem guten Teil auch daher kommt.

    Warum man sich über Pferdefleisch mehr empört als über Rind/Schwein ist mir aber schleierhaft.
    Ist das so eine emotionale Sicht weil Pferde irgendwie schöner und erhabener sind und mehr in beziehung mit dem Menschen treten als eklige Schweine und dumme Kühe, weshalb letzteren weniger Mitleid entgegenschlägt?

  67. Wie heisst es so schön: Wer billig kauft, kauft zweimal.

    Dennoch möchte ich anmerken, dass entgegen der Meinung einiger Pressefuzzis Pferdefleisch weder schädlich noch ungeniessbar ist. Eher im Gegenteil…
    Aber die Deklaration sollte so oder so passen.

  68. Der Skandal ist ja nicht nur, dass Schweinefleisch im Döner gefunden wurde.

    Auch das verarbeitete Pferdefleisch kann ja von Pferden stammen, die einmal zusammen mit Schweinen in einem Stall gestanden haben!

    Wird man das jemals für evtl. anstehende Entschädigungszahlungen überhaupt ermitteln können?
    Hier muss ein Untersuchungsausschuss eingerichtet werden.
    Schon wieder eine anspruchsvolle Aufgabe für den Mann vom Ende des Ganges und seine Soko.

  69. #79 Biloxi (18. Feb 2013 12:15)
    @ Die Steigerung von ,,sich zum Obst zumachen“ ist wenn man sich zum ,,Fallobst“ macht. 😉

    Wenn die Sprenggläubigen Schweinefleisch verseuchten Döner vernascht haben, kommen sie dann in die Hölle? Wenn ja, dann haben sie es doch geschafft bei ihren Pedopheten zu landen!

  70. Schweinefleisch macht schwul,laut einem Moslem.Prima:Bitte alle Moslems Schweinefleisch essen,dann sterben sie vielleicht aus(können sich nicht vermehren),dann ist Ruhe………..

Comments are closed.