Janet Jackson hat geheiratet. Eigentlich wäre uns das keine Meldung wert, doch die neue Mode der „Queen of Pop“ (kleines Foto r.) sieht nicht nach zweitem Frühling aus. Die Hochzeit fand heimlich bereits letztes Jahr statt. Der Mann an ihrer Seite heißt Wissam al-Mana und ist bekennender Moslem. Für Janet bedeutet dies die Konversion.

Der Spiegel schreibt:

New York – Janet Jackson hat sich mal wieder getraut: Der US-Popstar ist bereits seit vergangenem Jahr verheiratet, ohne dass dies bis jetzt öffentlich bekannt war. Ihr Management bestätigte nun die Trauung mit dem Geschäftsmann Wissam Al Mana, 37. Es sei eine „ruhige, private und wunderschöne Feier“ gewesen, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung des Paares. „Wir würden es begrüßen, wenn unsere Privatsphäre respektiert würde und wir diese Zeit der Freude genießen könnten.“ Es ist bereits die dritte Ehe der 46 Jahre alten Musikerin. 1984 heiratete sie im Alter von 18 Jahren den Sänger James DeBarge. Die Ehe hielt nur drei Monate. Die zweite Hochzeit mit Rene Elizondo Jr. aus dem Jahr 1991 hielt sie zunächst ebenfalls geheim. Das Paar trennte sich 1999. Zehn Jahre später endete die Beziehung mit ihrem langjährigen Lebenspartner, dem Produzenten Jermaine Dupri.

Zuvor war schon Michael Jackson zum Islam konvertiert. Die Burka stand ihm allerdings vorzüglich:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

50 KOMMENTARE

  1. Back to the roots – der Papa hat die Jackson 5 ja auch schon brutal vertrimmt, das kann sie jetzt erneut genießen.

  2. Vielleicht ist es auch eine konzertierte PR-Aktion von Golf-Arabern um den Islam als vertretbar erscheinen zu lassen

  3. Janet Kackson ist alt genug um zu wissen was sie tut. Es sollte nichts daran gemessen werden, ob ihr Mann bekennender Moslem ist. Das verstehe ich unter Religionsfreihet.

  4. Angesichts der Geschäftsbereiche von Wissam Al Mana ist es ein gute PR-Maßnahme, er kommt übrigens aus Katar……..

    Qatari businessman, Wissam Al Mana has an estimated net worth of $1 billion as of 2012. One of the richest Middle East investors, Wissam Al Mana is the director of Al Mana’s fashion portfolio which includes Hermes, Sonia Rykiel, Agent Provocateur and shareholder in the Saks Fifth Avenue stores in Dubai, Doha, Bahrain and Kuwait. His company, Al Mana Luxury Company represents A/X Armani Exchange which have 185 stores and other luxury brands. Wissam Al Mana’s family family businesses includes over 50 companies in the Gulf region from real estate, automotive distribution, engineering and construction, retail, food services and media. He runs the company along with his two brothers.

  5. Schade – oder gut so! Jedenfalls gibt es jetzt kein Nipplegate wie schon 2004 mehr.
    Und manchen Gesichtern würde eine Kopf-Windel gut stehen…

  6. Na dreimal darf man raten, wenn der Mohammed schon Sex mit Kindern hatte,daneben das er ein Massenmörder war, warum die Jackson auf sowas abfährt.

  7. Das ist ein vollkommen überflüssiger Beitrag, auch wenn es für mich ein bißchen nach Bezness aussieht. 😉

  8. Armseelig, weil es scheinbar bei den gelangweilten Bonzen es in ist, muselmanisch zu sein!
    Vor ein paar Jahren war es in Buddhist zu sein, diese Oppurtunisten würden sogar sich unter die Guillotine legen wenn es in wäre, leider nur oder doch besser zum lück nur einmal!
    Gleichzeitig will mann ja, ach so aufgekärt sein!

  9. Ich möchte wetten, dass auch die Jackson demnächst ein „autobiographisches“ Buch über einen Zuckerguß-Islam a la Kristiane Backer vorlegen wird, an dem natürlich kein Wort stimmt. Schlimm ist nur, dass Jacksons Buch aufgrund ihres hohen Bekanntheitsgrades wohl auch tatsächlich gelesen werden würde…

  10. Diese Entscheidung lässt eine vierte Ehe recht unwahrscheinlich erscheinen. Janet wird ihr Hobby wohl aufgeben müssen.

  11. Der Janet ist nimmer zu helfen !
    Bin mal gespannt wie lange es geht, bis sie das erste mal die „L(H)iebe“ ihres Ehemannes erfährt….

  12. Wo steht etwas von Konversion? Habe ich da was überlesen? Natürlich würde es zur Familie Jackson passen. Sie ist zudem zu alt für muslimische Kinder.

  13. Nuujoooo….

    Alternde Fussballstars verdienen Ihre „Abschiedsmillionen“ in den Golfstaaten, warum sollte dann ein alterndes „Popp“ 😉 Sternchen nicht auch nach letzten Eheengagements in den Ölstaaten suchen?

    Ich denke das ein wenig rationales Verhalten bei der Partnerwahl auch dem zukünftigen Einkommen der Frau Jackson nicht geschadet haben wird….

    semper PI!

  14. Falls das am Ende die Konsequenz haben sollte, dass ich in meinem Einkaufsmarkt von weniger JJ-Titeln zwangsberieselt werde, ist diese muslimische Ehe für mich ein Volltreffer.

    Von meinen Ohren aus können es ihr dann alle Shakiras, alle sonstigen unmusikalischen Pop-Sternchen gleichtun!

  15. Nichts ungewöhnliches, die meisten Jackson-Brüder inkl. Michael sind alle schon vor Jahren zum Islam konvertiert, wie viele schwarze Prominente in den letzten Jahrzehnten.
    Das liegt nichtzuletzt daran, dass sie mit der rassistischen Schwarzenbewegung „Nation of Islam“ sympathieren.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nation_of_Islam

  16. #5 johann (27. Feb 2013 13:57)

    Und wieder zeigt sich, daß im Luxus-Portfolio dieses Mohammedaners nix mohammedanisches ist, weil es das auch im Luxussegment einfach nicht gibt. Die schaffen es ja noch nicht mal, eine Top-Nikab-Line zu entwickeln. Westkram will jeder auf der Welt haben, selbst im tiefsten Islamien. Mohammedaner-Kram läuft nicht mal in Mohammedanien gut – außer dem, was durch islamischen Zwang minimal nötig ist.

  17. Schon interessant, dass immer mehr Schwarze die Religion der Sklavenhändler annehmen. Verspätetes Stockholm-Syndrom, oder will man endlich einmal zu den Unterdrückern und nicht zu den Unterdrückten gehören?

  18. ….thats the way love goes…warum lieben manner andere männer und frauen andere frauen obwohl die gesellschaft dies noch nicht akzeptiert. weil sie so sehr lieben ohne rücksicht..und janet hat das recht zu lieben und zu heiraten. sie vertraut ihrem mann. abwarten und cai trinken.

  19. „Cassius Clay“ hat es allen Schwatten vorgemacht.

    Ich hab einen Freund zu dem darf ich „Neger“ sagen.

    Na Neger kaufen wir uns einen Mohrenkopf? Ja aber frisch muss er sein!

  20. Wieder eine Beweis für die Diskriminierung der Frau im Islam. Warum konvertiert er nicht vom Islam zu….?

  21. PI:

    Zuvor war schon Michael Jackson zum Islam konvertiert.

    Blödsinn! Ein Gerücht, das englische Revolverblätter verbreitet hatten, Jacksons New Yorker Anwalt Londell McMillan hatte entschieden dementiert, dass Jackson konvertiert sei: „That’s rubbish. It’s completely untrue“, hatte er Reportern gesagt. Was Adnan Oktar aka Harun Yahya, den berühmten türkischen Philosophen, aber nicht daran gehindert hat, auch nach Jacksons Tod zu behaupten, dass Jackson „ein normaler Muslim“ gewesen sei: „Er ist durch ein Attentat gestorben. … Der einzige Grund ist, dass er ein Muslim war.“

    Das Gerücht war von Moslems weltweit begierig aufgegriffen worden – der „King of Pop“ ist einer der Ihren! –, und dann die herbe Enttäuschung: Bei der Trauerfeier wurden Gospels gesungen und bunte Kirchenfenster auf die Kulissen projiziert (Jacksons Bruder Jermain war konvertiert).

  22. Eine Frau, die einen Moslem heiratet, muß nicht konvertieren. Mohammed selbst hatte neben anderen auch eine jüdische Frau: Safiyah Bint Huyeiy Ibn Akhtab. Konvertieren muß nur der „ungläubige“ Mann, der eine Muslima heiratet. Es geht nämlich um die Kinder, die ihre Religion der Scharia nach vom Vater erben.

  23. #9 Thomas d. U. (27. Feb 2013 14:04)

    Das ist ein vollkommen überflüssiger Beitrag, auch wenn es für mich ein bißchen nach Bezness aussieht. 😉

    Du meinst, Janet hat Geldsorgen?

    Gut möglich, ausserdem spart die Burka eine erneute Renovierung der Operationsbaracke.
    Sind Implantate und chrurgisches herumschnippeln an Allahs Schöpfung eigentlich halal?
    😉

  24. Es ist mir ziemlich schnurz wer in der Welt wen heiratet. Als ich die Meldung hörte, dachte ich auch gleich, dass sie nun Muslima ist.
    Ich habe auch nichts gegen den Islam, ich habe nur etwas dagegen, dass unser Volksvermögen an allerlei unnützes Gesindel verschleudert wird und unsere Kultur dem Isalm geopfert wird. Das liegt aber nicht so sehr an dieser fremden Ideologie, sondern an den Verrätern in unseren eigenen Reihen. Der Islam nutzt nur die Leerräume, die ihm durch Dummheit oder aus Berechnung offeriert werden.

  25. Jetzt mal ganz ehrlich: Wenns so deppert ist und sich auf sowas einlässt ist das ihr Problem und soll auch niemanden interessieren wenn sie geschlagen und unterdrückt wird.

    Sie hat freiwillig diesen Scheiss gewählt!!!!

    Wie deppert sind diesese Weiber eigentlich wirklich????

  26. Papa Mikal Jackson war ebenso wie seine Tochter in meinen Augen zumindest ein
    auf allen Hochzeiten tanzender

    Rappchaote, der auch in „Kinder Fummeln“ sich auf seiner „Farm“ beschaeftigte.

    Mit solchen Gestalten, die leider in den Medien als sog. Celebreties hochstilisiert werden, wird unsere westliche Gesellschaft, deren Staerke auf Tugenden und Moral begruendet war, entgueltig kaputt gehen.

  27. die Schwester von Sarah Connor ist doch für unseren Özzi auch konvertiert. Hört man gar nichts mehr von. Die müsste doch jetzt super glücklich sein mit ihrer neuen Religion.(ohne den wirklich gut aussehenden Topspieler)

  28. @ #31 nicht die mama (27. Feb 2013 15:41)

    Im Iran ja!
    Homosexualität ist verboten, wird manchmal toleriert in einer Grauzone, vor allem ist aber umoperieren ins andere Geschlecht erlaubt, die Rettung für viele Homos!

  29. AuWei !
    Hat die sich für ihren Besitzer jetzt auch wieder zunähen lassen ?

    Was soll man dazu sagen, shallah ?

    😯

  30. Was soll uns der Artikel eigentlich sagen ?

    Janet hat Geldsorgen, weil sie einen reichen Araber geheiratet hat ?

    Hat ihr Mann irgend etwas verbrochen ?
    Nein ? Nun gut,dann bleibt ja nur noch seine Religionszugehörigkeit.

    Ihr Mann ist also ein Moslem. Na und ? Ich habe weder persé etwas gegen Moslems noch gegen den Islam, genauso wenig persé etwas gegen Christen etc…

    Über das Fehlverhalten einzelner oder bestimmter Gruppen lässt sich reden, aber mit solchen und ähnlichen Artikeln schneidet PI sich ins eigene Fleisch, weil man dadurch islamfeindlich, statt islamkritisch rüberkommt.

    Für mich persönlich ein großer Unterschied. Ich bin prinzipiell grds. gegenüber fast allem und jedem kritisch eingestellt, aber eben nicht zwangsläufig feindlich.

    Was die Schwarzen in den USA betrifft, ist deren Konversion zum Islam nicht ganz abwegig.
    Schließlich haben ihre christlichen Brüder sie noch bis vor kurzem an den Bäumen aufgeknöpft und es waren überwiegend weiße Sklavenhändler, die die Schwarzafrikaner in die USA verschleppten.

    Nichts desto trotz handelt es sich bei Michael Jacksons Konversion um ein bloßes Gerücht.

  31. Diese Ehe dürfte eine äußerst kurze Halbwertzeit haben. Die Queen of Pop wird schnell fühlen und begreifen, was Islam hinter verschlossenen Türen bedeutet. Vielleicht hat sie ja bei der Scheidung Glück und kommt mit einem blauen Auge davon. Am besten schon Mal die extragroße Diamanten-Sonnenbrille von Gucci ordern.

  32. #43 Gustav Adolf (27. Feb 2013 21:10)

    „Was soll uns der Artikel eigentlich sagen ?

    Was die Schwarzen in den USA betrifft, ist deren Konversion zum Islam nicht ganz abwegig.
    Schließlich haben ihre christlichen Brüder sie noch bis vor kurzem an den Bäumen aufgeknöpft und es waren überwiegend weiße Sklavenhändler, die die Schwarzafrikaner in die USA verschleppten.“
    ………………………………………………………………………………………………

    Ach ja Adolf ?
    Sklaverei ist SCHEISSE da sind wir uns ja glaube ich einig, aber wenn „alle“ afrikanische Sklaven damals die Wahl gehabt hätten, dann hätten sie sich auf jeden Fall für christliche „Herre“ entschieden und nicht für arabisch- iSSlamische Herrenmensch_innen.
    Warum ?
    Na zB. weil Negerssklaven die in das Haus des iSSlam verkauft, oder in einer traditionell geführten Ghazwa dafür gejagt und erbeutet wurden grundsätzlich sofort kastriert wurden und sich somit untereinander gar nicht vermehren konnten/durften. Währe dies in Amerika der Fall gewesen, dann würde es heute gar keine oder zumindest nur eine ziemlich kleine mulattische „Community“ geben.
    Und abgesehen davon waren die Sklavenjäger wie auch 99,999 % „Händler“ arabisch- iSSlamisch
    Übrigens , auch heute noch werden schwarze Sklaven die von arabisch- iSSlamischen Herrenmensch_innen (Janjaweed )erbeutet werden sofort kastriert. Mindestens 30% davon krepieren davon elend. Die erbeuteten Frauen „dienen“ im Haushalt ihrer neuen Besitzer als Sex- und Folterobjekte. Dies alles gilt im „Dar al iSSlam“ auch heute noch.

    Ziemlich plumper Versuch den „christlichen Brüdern“ eins ans Zeug zu flicken. Das zeigt wieder ein mal die wahre Größe eines „Humanist_in“.

    Ps.
    Kleiner Tip; mal unter SIMON DENG bei YouTube „checken“. 💡

  33. Des Prophetens Frau Bint Dingsbums (die Reiche, komme grade nicht auf den Namen) war ja auch eine alte Frau, als er sie heiratete, von daher sollte das mit Frau Jackson eher kein Problem darstellen.

  34. Geld allein macht nicht unglücklich, aber in ihrer Männerwahl hatte Janet Jackson noch nie ein glückliches Händchen.

  35. @ #40 Clyde Shelton (27. Feb 2013 20:19)

    Die Schwester von Sarah Connor darf bestimmt nicht mehr aus dem Haus. Man sieht und hört nichts mehr von ihr.

  36. @ #47 quarksilber (28. Feb 2013 00:33)

    naaaajaaaa, Janet sieht auf jeden Fall jünger und viel schöner aus als er.

  37. @50 Freya

    Die Beziehung von Anna-Maria Lagerblom mit Mesut Özil besteht schon seit zwei Jahren nicht mehr. Im Mai 2012 hat sie Bushido geheiratet.

  38. #27 Anthropos (27. Feb 2013 15:05)

    Wieder eine Beweis für die Diskriminierung der Frau im Islam. Warum konvertiert er nicht vom Islam zu….?

    Nein, seine aufgabe ist das christen vernichtung. Und so funktioniert das auch.

    #9 sirius (27. Feb 2013 14:04)

    Na dreimal darf man raten, wenn der Mohammed schon Sex mit Kindern hatte,daneben das er ein Massenmörder war, warum die Jackson auf sowas abfährt.

    Das ist Islamisch. Jeder Moslem darf und kann ab säukling schon das baby für sich nehmen als Frau. Wie Mohamed auch die Jacksons.

    #50 Freya- (28. Feb 2013 10:12)

    @ #40 Clyde Shelton (27. Feb 2013 20:19)

    Die Schwester von Sarah Connor darf bestimmt nicht mehr aus dem Haus. Man sieht und hört nichts mehr von ihr.

    Sie ist nicht mehr mit dem Augen Superstar. Er ist ihr zu kindisch. Das machte er mit absicht damit er sie losbekommt.

    ——————————————

    Verstehen werde ich das nicht da ich darin kein grund für finde.
    Aber die letzte chance für sie ist der Islam, er gibt sich mit allem zufrieden. Hauptsache es passt durch. Es wird nicht auf andere werte geachtet. Islamist denkt sich auch, wenn die sich mit mir zufrieden gibt, hat sie mit allem gerechnet.

Comments are closed.