1

Schavans Doktortitel entzogen – Rücktritt?

Nun ist es also vorläufig amtlich: Auch der Doktortitel unserer Wissenschaftsministerin gilt als Plagiat und damit unrechtsmäßig erworben. Zwölf der fünfzehn Fakultätsratsmitglieder der Uni Düsseldorf sind der Meinung, dass Annette Schavans Promotionsarbeit nicht den wissenschaftlichen Standards für eine solche entspricht.

Ausnahmsweise einmal sehr treffend kommentiert dazu n-tv:

Es ist vielleicht nicht das Wichtigste bei der Beurteilung eines Politikers, welches Auto er fährt, aber dem Umweltminister steht es gut zu Gesicht, nicht den größten Spritschlucker zu fahren. Bei der Familienministerin achten die Wähler darauf, was sie über die Erziehung ihres Kindes sagt. Der Verbraucherministerin die Frage zu stellen, ob sie Bio-Obst kauft, ist naheliegend. Und dem Finanzminister würde man es kaum verzeihen, wenn er bei der Steuererklärung schummelt.

Genau aus diesem Grund sollte die Ministerin zurücktreten, um nicht den durch G8 und „Volksabitur“ schon ohnehin angenagten Wissenschaftsstandort Deutschland noch mehr zu beschädigen! Für dieses „hohe Gut“ ist es völlig unerheblich, ob Frau Schavan mit Hilfe findiger Anwälte ihren Doktortitel doch noch auf dem Gerichtsweg zurück bekommen sollte!

» MMnews: Hat auch Rösler seinen Doktor erschwindelt?