1

150 protestierten in Leipzig gegen GEZ

leipzig_23_03_anti_gez_1Ein paar Privatleute haben mit der Partei der Vernunft zusammen die einzigen ernstzunehmenden Demos gegen die 17,98€-Steuer der ÖR organisiert. In Leipzig gingen ca. 150 Leute auf die Straße (Foto), aus den elf anderen Städten hört man Zahlen zwischen 100 und 300, insgesamt protestierten bundesweit wohl 2000 Menschen bei klirrender Kälte gegen die GEZ. Das ist für privat organisierte Demos beachtlich.

(Von Arent)

Vor diesem Hintergrund verstehe ich manche Kommentare nicht – gerade Facebook-Schreiber wollen immer gleich die 1000, am besten versammelt an einem Ort wie 89’ vor der Mauer, und dann sollen sie das MDR-Gebäude stürmen. Es war – in Leipzig – ein kleiner, feiner Haufen, der sich die Finger abgefroren hat. Der eine oder andere ist vorgegangen und hat ein Statement abgegeben. Anfangs gabs Distanzierung von den rechten und linken Sozialisten („Wir wollen euch euren Staatsfunk nicht wegnehmen, aber dann bezahlt ihn gefälligst selbst!“), dann die Statements der Initiatoren („Die Menschen haben ein Recht, nicht gezwungen zu werden, Unternehmen und Medienkonzerne zu finanzieren!“) und dann ein paar Sprechchöre.

Zugegeben, die Sprechchöre waren eher putzig als angsteinflößend. Ich bin mir sicher, die MDR-Verantwortlichen würden mit so wohlgesitteten Demonstranten auch ein Käffchen trinken gehen.

Die Petition wurde angesprochen (mittlerweile 125.000 Unterzeichner), gefragt, ob vor Ort noch jemand unterzeichnen will und natürlich, ob jemand den Antritt der Partei der Vernunft (PdV) zur Bundestagswahl mit seiner Unterschrift unterstützt.

Zwischendurch bekam man Tee, meine Memorycard war die falsche, weshalb der Anfang der Demo leider nicht aufgezeichnet wurde (Naja, beim nächsten Mal). „Wenns wärmer wird“ soll die nächste Demo stattfinden.

» Bericht auf der Blauen Narzisse über die Demo in Köln