In der südtürkischen Stadt Gaziantep sind seit Freitagabend ca. 750 Personen mit Kohlenmonoxidvergiftungen im Krankenhaus aufgenommen worden. Die Ursache soll ein starker süd–westlicher Wind (Lodoswind) sein, der die giftigen Stoffe aus den Öfen wieder zurück in den Schornstein drückt. Das meldeten Türkische Onlinemedien am Samstag.

Zwei der Betroffenen, unter anderem ein Baby, befinden sich in kritischem Zustand. Das Krankenhaus war so überfüllt, dass Patienten mit leichteren Vergiftungen stehend behandelt werden mussten.

In der Türkei gibt es jeden Winter Todesopfer durch unbrauchbare Öfen. Es wurde jetzt erst bekannt, dass der Wind die Ursache dieser Unfälle sein soll. Nach einigen Frühlingstagen hat die Türkei wieder eine sehr kalte Wetterperiode.

(Quelle: De Telegraaf / Übersetzung: Günther W.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

105 KOMMENTARE

  1. Der türkische Botschafter sollte nach der lückenlosen Aufklärung des türkischen Pfusches um die Entsendung deutscher Fachleute für Kaminbau bitten und die schriftliche Entschuldigung bereithalten.

  2. Die Menschen dort sind offensichtlich arm und können für dieses Unglück wenig. Ich fühle mit den Opfern mit und ich weiß, dass auch uns soetwas ganz unverhofft treffen kann. Es gibt auch bei uns immer mal wieder Unfälle mit Kohlenmonoxid. Ein sehr heimtückisches Gas, das man erst bemerkt, wenn es zu spät ist.
    Ich hoffe für alle Geschädigten, dass sie bald wieder gesund werden und wieder nach Hause zu ihren Familien können.

  3. Da wünschen wir „Gute Besserung!“

    Wenn türkische Fachkräfte/Experten/Spezialisten in Deutschland an Stromleitungen etc. rumbasteln, gibt es hin und wieder Tote.

  4. @#3 Occident (23. Mrz 2013 22:25)

    ich schließe mich dir an und wünsche allen eine gute Besserung.
    Ich hoffe PI sieht das ebenfalls so.

    Wir vertreten unsere Meinung gegen Politik und Würdenträgern dieser Länder, nicht gegen arme Menschen !

  5. Ich fordere Klimawandel für alle!

    Abschaffung des Winters und der Westen muss bei offenen Fenster heizen, damit die Türken es warm haben…

    —Böse Ironie aus!—

    Sowas gab es bei uns früher auch… 🙁

  6. Und die Türkei ist nach Erdowahn bereit, die Weltherrschaft zu übernehmen, mit 70 Mio Einwohnern, die das BSP von NRW erzeugen?

    😆

  7. #6 Espada

    #7 rene44

    #8 Ritter der Schwafelrunde

    In Deutschland treten sie Deutsche tot, aber den Mitleidsbonus gibts bei einfachen Gemütern dann doch (auch bei selbst verschuldeten Vorfällen) immernoch…
    Aua!

  8. #17 PetraXY

    Also müssen wir betroffen sein (und lt. Claudai Roth „auch ein Stück weit betroffen“), wenn die Türken auf ihre eigenen Leute schei&%$n?

    Haben Sie auch Mitleid für die vielen mohammedanischen Tottreter in Deutschland?

  9. #14 Toytone (23. Mrz 2013 22:59)

    Sehr dümmliche Aussage….

    Gönne niemanden etwas, was du selbst nicht willst, was dir widerfährt.

    Orientier dich besser an diesem Spruch, als Gleiches mit Ähnlichem zu Vergelten, das bringt uns nicht weiter, sondern eher zwei Schritte zurück.

  10. Klarer Fall:

    Dahinter müssen untergetauchte Mitglieder der NSU stecken, die mithilfe gekaperter deutscher Windkrafträder einen perfiden Giftgasangriff auf die Türken ausgelöst haben.

    Schlimm, dass der Rechtsextremismus jetzt auch den linken Rand unserer Öko-Gesellschaft erfasst hat.

    Noch mehr Mittel im Kampf gegen Rechts bitte.

  11. Kann man nicht hier ein Spendenkonto errichten. 1500 € sollten für die erforderlichen 75 Co-Melder zusammenkommen. Davi55 würde auch einen Melder spenden.

  12. #18 Toytone (23. Mrz 2013 23:05)

    Sie sind doch garnicht betroffen, also erübrigt sich Ihre Frage. Was das nun alles mal wieder mit Claudia-Fatima Roth zu tun hat, bleibt in Ihrer – evtl. Phantasie. In diesem Artikel geht es einfach nur um ein gefährliches Gas, Kohlenmonoxid – welches eben eine extreme Gefahr darstellt wenn nicht ausreichend für Abluft gesorgt ist, wie in diesem Fall der extreme Wind, welcher in die Schornsteine bließ. Was zur Hölle nun Ihre latente Schadenfreude herbeiruft bleibt Ihr Geheimnis! Vielleicht mögen Sie einfach Gas!

  13. #19 Thobry

    😆

    Ist das die Rache für die argumentative Bankrotterklärung im Thread neulich?

    „Gleiches mit Ähnlichem“ vergelten?

    Glauben Sie, dass ich (German)Angst habe, dass mir selbiges widerfährt? Ja? Dann herzlich willkommen in der Neuzeit/Zivilisation!

    Diese Fachkräfte, die Deutsche totreten, sind nunmal leider nicht fähig, MINT-Fächer zu studieren, um ihren eigenen Leuten ein auskömmliches Leben zu ermöglichen. Aber das hat ja nichts mit dem Geschehenen zu tun, ne?

  14. #14 Toytone (23. Mrz 2013 22:59)

    Ich kann Deinen Frust verstehen. Allerdings geht es hier nicht um die Menschen, die den Jungen hier tot getreten haben. Es geht auch nicht um die fiesen Spiele, die in Backnang und in Ludwigshafen gelaufen sind. Es geht um ganz einfache Leute, die einem Unglück zum Opfer gefallen sind. Sie leben in ihrer Heimat und sind nicht besser oder schlechter als wir.
    Ich habe auch ein Problem damit, dass Ausländer, die sich hier wie eine Sau benehmen von unseren Politikern, Presseleuten und Juristen mit Samthandschuhen angefasst werden und eine Sonderbehandlung bekommen. Ich habe ein Problem damit, dass bei einem Unglück, das vielleicht noch durch unsachgemäßes, kriminelles Verhalten hervorgerufen wurde (Stromklau? in Backnang und Ludwigshafen), die türkische Regierung ein Faß aufmacht, dass man vermittelt bekommt, dass wir hier in Deutschland alles Nazis und Verbrecher sind. Dass die türkische Regierung es wagt, hier in irgend einer Form als Korrektiv aufzutreten und dass die deutschen Versagerpolitiker das auch noch geschehen lassen. Das alles lässt mich stinksauer werden. Es hat aber nichts mit unschuldigen Opfern in der Türkei zu tun. Nicht jeder Türke ist ein schlechter Mensch, nicht jeder Moslem ist böse, nicht jeder Deutsche ist gut. Man muss aber das Böse böse nennen dürfen und das Gute gut.

  15. Nun, mal stelle sich einmal vor, es hätte in der Bunten Republik einen solchen Vorfall mit 750 betroffenen Türken gegeben – nicht auszudenken!

    Passiert das in der Türkei, wird das weder Politiker noch Aktivisten interessieren.

    Denn es gilt in jedem Fall:

    Die Türkei, die Türkei, die hat immer Recht!
    Und, Genossen, es bleibe dabei;
    Denn wer kämpft für das Recht,
    Der hat immer recht.
    Gegen Lüge und Ausbeuterei.

  16. Es wurde jetzt erst bekannt, dass der Wind die Ursache dieser Unfälle sein soll.

    Einfach mal im Koran nachblättern. Da gibt es bestimmt eine Sure über den Wind. Denn der Koran hat doch bekanntlich für jedes Problem eine Lösung.

  17. Na wollen wir hoffen dass alle durch kommen-im übrigen sind manche Kommentare leider etwas daneben.

    Nicht Hass und Schadenfreude darf uns im Kampf trennen-unsere Menschlichkeit muss uns einen.

  18. #14 Toytone (23. Mrz 2013 22:59)

    In Deutschland treten sie Deutsche tot, aber den Mitleidsbonus gibts bei einfachen Gemütern dann doch (auch bei selbst verschuldeten Vorfällen) immernoch…
    Aua!

    Sie scheinen mir ein wenig vom Hass zerfressen zu sein. Irgendwie verständlich aber dennoch schade. Auch Ihnen gute Besserung 🙂

  19. #26 Occident

    Volle Zustimmung. Bin ich aber ein schlechter Mensch, wenn ich kein Mitleid mit Türken in der Wallachei empfinden kann, die durch Türken in der Wallachei geschädigt wurden?

  20. @ Toytone

    Ich zitiere Dieter Nuhr:

    Religion ist in den seltensten Fällen Trost und in den meisten Fällen eher eine Aufstachelung zu Hass und Gewalt. Gläubige Menschen gehen oft unzivilisiert miteinander um, weil sie ja der Meinung sind, im Besitz der einzigen Wahrheit zu sein – ohne sie begründen zu müssen. Das ist was ganz Schlimmes

    http://de.wikiquote.org/wiki/Dieter_Nuhr

    und Dieter Nuhr sagte auch:“ … einfach mal die Fresse halten“

  21. Ich glaube auch nicht, dass die Menschen in dem Dorf in Ostanatolien MINT-Fächer studieren könnten.

    Ich übrigens auch nicht.

    Aber ich muss nicht unbedingt studiert haben, um zu erkennen, dass dies hier ein Unglück ist und die Menschen nichts dafür können.

  22. Dieser Beitrag ist daneben und sicher geeignet, die Zugriffszahlen wieder zu dämpfen.
    Hallo Toytone – doch, ich spüre Hass bei Ihnen.

  23. #25 Toytone (23. Mrz 2013 23:17)

    Ach Göttchen, nun habe ich es mit einem pseudointellektuellem zu tun… Sind Sie ein Freund von Udo Voigt?

    Sie verstehen nicht einmal die geringste Ironie Ihrer eigenen Unfähigkeit. Nun schicken Sie mir bitte noch 100 Links. Ich benötige so etwas wirklich, da ich völlig unfähig bin, mit Leuten wie Ihen meine Zeit zu verschwenden.

  24. Die Meldung beweist eher, dass es in der Türkei merkwürdige Wetterlagen gibt, als dass die Türkei rückständig ist. Jedenfalls in Bezug auf Heiztechnik war meine urdeutsche Oma, Gott hab sie selig, auch nicht besser aufgestellt. Im übrigen haben wir kein Problem mit Türken und Kurden, die – unter welchen Verhältnissen auch immer – in der Türkei leben, sondern mit manchen Türken und Kurden, die in Deutschland leben. Das ist, worauf man sich konzentrieren sollte.

  25. #30 Thobry

    und Dieter Nuhr sagte auch:” … einfach mal die Fresse halten”

    Abgesehen davon, dass Sie Nuhr für Ihre Argumente vergewaltigen: Was hat das mit unserer aufkeimenden Diskussion zu tun? Wollen Sie mir sagen, dass ich die Fr&%$§ halten soll, weil Sie keine Argumente haben?

    —-gelöscht—-

  26. #28 Toytone (23. Mrz 2013 23:21)

    Mitleid ist ein Gefühl, dass man nicht erzwingen kann, wie man kein Gefühl erzwingen kann. Entweder ist es einem gegeben mitzufühlen oder nicht.
    Ich persönlich kann auch nicht mit allen Menschen dieser Welt Mitleid haben. Es gibt Menschen um mich herum, die mir von ihren Problemen erzählen und ich kann diese Probleme nicht als solche empfinden.
    In diesem Falle hier liegt es etwas anders. Ich bin selbst als Kind in ähnlichen Umständen aufgewachsen (Feuerofen, Herd in der Küche, kein warmes Wasser). Ich stelle mir vor, dass meine Familie wegen eines schlecht stehenden Windes umgekommen wäre. Alle, ob Opa oder Mutter, Vater oder Baby. Das hat gar nichts mit Politik oder menschlichem Versagen zu tun. Das ist einfach nur tragisch.
    Wo ich Dir aber Recht gebe ist, dass die türkische Regierung sich mal hier an die Nase fassen muss (bessere Bedingungen für ihr Volk schaffen), bevor sie hier so großfressig auftritt.

  27. @ Toytone

    „Ich kann nunmal kein Mitleid für die Türken empfinden. Ist halt so. “

    Sorry , damit haben Sie sich eben als Rassisten disqualifiziert.

    Ich weiß ja nicht, welche politische Richtung PI in Zukunft gedenkt zu gehen, die Besucherzahlen steigern solche Aussagen und Mitglieder, wie Toytone, sicher nicht..

  28. #35 Toytone (23. Mrz 2013 23:28)

    ——-
    Unter uns Pastorentöchter: Ich kann nunmal kein Mitleid für die Türken empfinden. Ist halt so.

    ——-

    Für was empfinden Sie denn Mitleid? Also ich bin da ganz offen, ich empfinde Mitleid für Sie.

  29. #37 Occident

    In diesem Falle hier liegt es etwas anders. Ich bin selbst als Kind in ähnlichen Umständen aufgewachsen (Feuerofen, Herd in der Küche, kein warmes Wasser). Ich stelle mir vor, dass meine Familie wegen eines schlecht stehenden Windes umgekommen wäre. Alle, ob Opa oder Mutter, Vater oder Baby. Das hat gar nichts mit Politik oder menschlichem Versagen zu tun. Das ist einfach nur tragisch.
    Wo ich Dir aber Recht gebe ist, dass die türkische Regierung sich mal hier an die Nase fassen muss (bessere Bedingungen für ihr Volk schaffen), bevor sie hier so großfressig auftritt.

    Dafür habe ich volles Verständnis! Danke für Ihren differenzierten Kommnetar!

  30. #39 Thobry (23. Mrz 2013 23:32)

    „Sorry , damit haben Sie sich eben als Rassisten disqualifiziert.“

    Vorsicht! So einfach ist auch das nicht.

  31. Toytone: Bissel Emphatie darf auch mal sein. Oder hast du auch was gegen die türkischen Kemalisten?

  32. Was hat das denn nun mit „großfressig“ zu tun… „Türkische Onlinemedien meldeten.“

    ?

  33. 40 PetraXY

    🙂 Sie müssen für mich kein Mitleid empfineden, denn mir geht’s gut. Aber wir sind auf derselben Seite, wenn Sie Mitleid Für Jhonny K., Daniel S. und die unzähligen Anderen empfinden.
    Sofern Sie Christin sind, kann ich Ihr Mitleid schon verstehen, teile es allerdings nicht! Leben Sie einfach damit. 🙂

  34. #43 PetraXY (23. Mrz 2013 23:37)

    Was hat das denn nun mit “großfressig” zu tun… “Türkische Onlinemedien meldeten.”

    Meinst Du mich?
    Ich meinte mit großfressig, das Verhalten der türkischen Regierung in den Fällen Ludwigshafen und Backnang, in denen sofort ein rassistischer Anschlag vermutet wurde und sich letzendlich herausstellte, dass die Hausbewohner selbst Schuld an den Unglücken waren.

  35. 44 toytone

    Nix, ich wollte nur darauf hinweisen, dass nicht alle Türken scheisse sind.

  36. Nun fängt selbst PI an, fleißig zu löschen, wohl in der Annahme, dass man weit über das Ziel hinaus geschossen hat. Der Kommentar ist gelöscht, somit ist auch dieser Thread hinfällig. Besser wäre es den gesamten Mist zu löschen, weil die Kommentarfolge als solche sonst nicht nachvollziehbar ist.

  37. #40 Occident

    Thobry weiß halt nicht, dass Türken keine Rasse sind. Lassen wir ihm seine plüschigen Federn bevor er flügge wird. Die Schule an sich indoktriniert einen ja nun wirklich nicht doof! 😆

  38. #29 Rechtspopolist (23. Mrz 2013 23:23)

    Ich glaube auch nicht, dass die Menschen in dem Dorf in Ostanatolien MINT-Fächer studieren könnten.
    ………..Gaziantep hat 1,3 Millionen Einwohner und eine Universität.

  39. @ Toytone

    Verstehe Judenhasser sind auch keine Rassisten, weil Juden keine Rasse sind, alles klar

  40. Verstehe weder die hektische Kommentierung hier, noch die Nachricht auf PI überhaupt.

    Ziehe somit meinen dummen „Ironie-Kommentar“ #7 WSD zurück! War zu unüberlegt weil ich die Nachricht auf PI einfach nicht einordnen konnte… (durch Ironie-Kennzeichnung aber schon gleichzeitig bemerkt)

    Die Menschen dort haben mit unserem Problem nun wirklich nichts zu tun und sind mit Abstand die Letzten die etwas dafür können!

    Ich kenne die aber auch nicht.

  41. #43 Toytone (23. Mrz 2013 23:39)

    Für Jonny K., Daniel S. und alle andere empfinde ich tiefstes Mitleid und verachte auch die Justiz. Dennoch ist es, zumindest nicht vereibar über Menschen zu lachen, sich zu ämüsieren, die nichts für eine Gefahr können, weil ein ungünstiger Wind sie fast zu tode rafft. Das hat mit Nationalität und Politik erstmal nichts zu tun. Meckern Sie über die Regierung, Einwanderung, Migrationsprobleme… die es ohne Ende gibt. Lachen Sie aber bitte nicht über völlig unschuldige Menschen, die nicht einmal – vermutlich wissen, wie Erdowahn geschrieben wird, die sicher völlig unpolitisch sind, einfach nur arm und am A…r….sch sind.

  42. #48 Toytone (23. Mrz 2013 23:44)

    Thorbrys Aussage ist aber insofern nicht unbegründet, da Du explizit Türken genannt hast, mit denen Du kein Mitleid hast. Ob man das nun Rassismus nennt oder sonstwie ist auch egal. Ich finde es auch bedenklich, allerdings eher dem Frust geschuldet, den Du offensichtlich aufgebaut hast. Wir sind wohl im Blick auf die Zustände in diesem Land alle irgendwie in dieser Gefahr.

  43. Projekt zum besseren Verständnis des Islam mit Jugendlichen aus Hagen

    „Für mich war es die krasseste Erfahrung zu sehen, wie die Leute am Anfang waren und wie sie sich am Ende des Projektes verhalten haben“, umschreibt der 21-jährige Mehdi Ramadan seine Erfahrungen beim „muslim 3.0“-Projekt. Unter dem Motto „deutsch, muslimisch, tolerant – ein Leben zwischen Demokratie und Glauben“ haben sich in zwei Durchläufen jeweils 40 Jugendliche mit dem Thema Islam auseinandergesetzt.

    Das dreieinhalbmonatige Projekt fußte auf zwei tragenden Säulen: Tanz/Gesang/Theater sowie Gesprächsrunden mit den Islam-wissenschaftlerinnen Lamya Kaddor und Rabeya Müller. „Da konnte alles gefragt werden, es durfte gerne auch kontrovers sein – es ging um ein fundiertes Hintergrundwissen über den Islam“, sagt Projektkoordinator Gandhi Chanine.

    „Unter dem Strich kann ich sagen, dass wir die Dialogfähigkeit der Jugendlichen gestärkt haben und ihnen klar gemacht haben, dass sie Deutscher und Muslim, Muslim und Demokrat sein können und sollen.“ Zudem stärkt das Projekt das Selbstbewusstsein der Jugendlichen.

    2. Rang beim NRW-Jugendkulturpreis

    Dieses Pilotprojekt, das auch Begegnungen in der jüdischen Gemeinde und einen Besuch der Ausstellung „Glaubenssache – Judentum, Christentum, Islam“ vorsah, wurde nun mit dem zweiten Platz des Jugendkulturpreises NRW ausgezeichnet. „Das gibt uns natürlich Rückenwind“, sagt Chahine, der dieses Projekt jetzt auch in Hamburg und München in gekürzter Form umsetzen wird.

    „Ich konzipiere zurzeit eine zweite Phase, die wir dann wieder in Hagen umsetzen möchten“, erklärt Chahine. Da soll es dann darum gehen, die älteren aus dem Projekt als Multiplikatoren auszubilden. „Ziel ist es, sie so fit zu machen, dass sie kleinere Produktionen mit Jüngeren selbst umsetzen können.“

    120.000-Euro-Projekt aus Bundesmitteln finanziert

    Doch das nun abgeschlossene 120.000-Euro-Projekt, das mit Bundesmitteln finanziert wurde, war sowohl für die Teilnehmer als auch für die Verantwortlichen eine rundum gelungene Veranstaltung. „Wir sind froh, dass wir solche Projekte bei uns umsetzen können“, sagt Marco Zeh aus der Kultopia-Leitung. „Schließlich sind die muslimischen Jugendlichen eine Gruppe, die wir bei uns nicht vergessen dürfen.“

    http://www.derwesten.de/staedte/hagen/projekt-zum-besseren-verstaendnis-des-islam-mit-jugendlichen-aus-hagen-id7181604.html

  44. Ich sage Gute Nacht.

    Eine Meldung,die mich zwar nicht besonders betrifft, jedoch dazu angetan ist, den Menschen alles Gute zu wünschen.

    Der Kommentar von PI ist unterste Schublade und hat hier nichts zu suchen.

    Wir sind uns einig, die politische Korrektheit, die Heuchelei der Politiker und die unterstützenden, feigen und belehrenden Medien zu geißeln, jedoch sollten wir unseren berechtigten Unmut nicht an solchen Geschehnissen abarbeiten.

  45. Nach einigen Frühlingstagen hat die Türkei wieder eine sehr kalte Wetterperiode.

    Das klingt nach einer Inversionswetterlage, bei der wird bodennahe Kaltluft von einer darüber liegenden wärmeren Schicht bedeckt, was zu einer sehr stabilen Wetterlage führt.
    Dadurch kann kann z.B der Rauch von einem Ofen wieder ins Ofenrohr und damit ins Zimmer gedrückt werden.
    Wer schon mal mit einem Kamin oder Ofen zu tun hatte kennt das.
    Inversionswetterlagen begünstigen auch Smog in Ballungszentren, wie in den 60 u. 70’ger im Ruhrgebiet.

  46. #52 WahrerSozialDemokrat (23. Mrz 2013 23:50)

    Verehrter WSD, kannten Sie Jonny K.? Nur mal so, das ist keine rhetorische Frage. 😉

  47. Ab und zu schadet es nicht, sich vorzustellen wenn man selber Opfer oder Angehöriger eines Opfers ist, ob man dann die eigenen Kommentare selber so lesen möchte.

    Ich bin da aber alles andere als frei von Schuld… 🙁

  48. #56 Rechtspopolist (23. Mrz 2013 23:52)

    Sie haben recht, dennoch hat PI den Kommentar schon längst gelöscht und diese Diskussion führt nun in die Irre… Will man uns nun verkackeiern, nicht jeder schaut wieder nach oben und ließt zweimal. Hmmmm, auch ein Gedanke wert. 😉

  49. #61 WahrerSozialDemokrat (23. Mrz 2013 23:59)

    Manchmal verwirren mich Ihre Wortspielchen, lese diese aber gern. Meine Frage haben Sie allerdings nun zu 100% beantwortet.

  50. #46 Cedrick Winkleburger (23. Mrz 2013 23:44)

    Nix, ich wollte nur darauf hinweisen, dass nicht alle Türken scheisse sind.

    Darauf lässt sich doch aufbauen: erstens, nicht alle Türken sind scheisse und zweitens, was für ein Glück für Alemanya, dass Türken diese Geschichte in Türkiye passiert ist und drittens, darum muss von deutschen Politikern nicht gekrochen werden. Deswegen drei Kreuze und ein Hallelujah, wenn ich das Ganze richtig interpretiere 🙂

  51. #51 Thobry (23. Mrz 2013 23:48)

    DNA-Untersuchungen haben ergeben dass die so genannten Türk-Völker eine Einheit bilden, die man getrost Rasse nennen kann. Ursprünglich siedelten die Türken an der mongolisch-chinesische Grenze und sind dann nach Westen gewandert.

    Übrigens sind die Kurden und die Türken nicht näher verwandt. Kurden haben eher arabische DNA!

    Was man aber auf keinen Fall als Rasse bezeichnen kann sind Moslems. Islam ist eine Religion und gar keinen Fall eine Rasse. Und selbst die Moslems setzen sich aus hunderten von abgrenzbaren und total verschiedenen „Rassen“ (neusprech: DNA-Gruppen!) zusammen. Von Nordafrika bis nach in den Pazifik-Raum siedeln extrem unterschiedliche Menschengruppen, die alle den gleichen Glauben haben.

    Kritik am Faschistoislam ist absolut berechtigt und absolut kein Rassismus. Nur in den Köpfen von total neben der Kappe laufenden rotgrünen Spinner sind die Anhänger des Islams eine Rasse und Kritik am Islam Rassismus.

    Ich denke eher die Weltbevölkerung in Moslems und nach dem Koran in minderwertigen und unreinen Untermenschen (Dhimmi!) einzuteilen ist Rassismus in Reinkultur!

    Daher sind Moslem und rotgrüne Spinner pese Rassisten! 😉

  52. #63 PetraXY (24. Mrz 2013 00:02)

    Meine Frage haben Sie allerdings nun zu 100% beantwortet.

    Ob zustimmend oder nicht, bzw. verstanden oder nicht, kann ich daraus aber auch nicht lesen… 🙁

  53. #56 Rechtspopolist
    auch gute Nacht,
    ich muss mir jetzt einen anderen Weg ausdenken,einen CO-Melder dort hinzuschicken.
    Wäre eine gute Werbung für PI gewesen….ausgerechnet der ultrarechrspopulistische Blog PI ………
    gute Nacht

  54. @#65 Powerboy (24. Mrz 2013 00:03)

    So, wie Sie es definieren, liegen wir auf einer Linie und nur so kommt PI weiter, danke für diese Ausführung!

  55. #65 Daher sind Moslem und rotgrüne Spinner pese Rassisten!

    =perse Rassisten

    Tschuldigung Tippfehler!

  56. #66 WahrerSozialDemokrat (24. Mrz 2013 00:06)

    Hinsichtlich der politschen Situation in meiner Heimat, wo es stets Überfälle, speziell aus mohammedanischen Kreisen gibt, stehe ich Ihrer Meinung natürlich mehr als nah.

    Das hat nun aber, ich wiederhole mich, nichts mit dem Eingangsthread, dem nun gelöschtem Kommentar seitens PI zu tun.

  57. Ich finde manche Kommentare unangemessen, da hier leider übersehen wird, wer an den Morden an Jonny K., Daniel S. und vielen anderen Schuld ist. Schuld sind nicht irgendwelche Türken oder Kurden, obwohl sie die Leute getötet haben.

    Schuld sind die Politiker, deren Aufgabe die Gewährleistung der inneren Sicherheit ist – also Friedrich und die Innenminister der Länder.

    Schuld sind die Leute, die uns jedes Jahr eine Million weiterer nicht integrierbarer Ausländer ins Land holen und uns sagen, dass wir den hohen Grad von migrantischer Jugendgewalt zu akzeptieren haben.

    Bevor jetzt wieder einer auf Rot-Grün schimpft, vergesst nicht, wer das Anwerbeabkommen mit der Türkei abgeschlossen hat und wer Rotationsklausel und Ausschluss des Familiennachzugs gekippt hat und wer jetzt die Rebellen in Syrien militärisch unterstützen will, damit diese Alewiten und Christen abschlachten oder vertreiben können, damit sie bei uns aufgenommen werden können.

  58. Auch bei uns gibt es regelmäßig Kohlenmonoxidvergiftungen, und dank der Einsparungen im Gesundheitswesen können Opfer wohl auch bei uns oft nicht adäquat versorgt werden, weil viel zu wenige Druckkammern bereit stehen, und nicht mal die existierenden alle 24/7 verfügbar gehalten werden.

  59. #51 Thobry (23. Mrz 2013 23:48)

    @ Toytone

    Verstehe Judenhasser sind auch keine Rassisten, weil Juden keine Rasse sind, alles klar

    ———————————-

    Judenhasser sind tatsächlich keine Rassisten….sondern Antisemiten!

  60. Finde auch schade, was man hier teilweise als kommentare sieht, die betroffenen Menschen können normalerweise nun wirklich nichts dafür, sowas passiert hier in deutschland auch ab und an.
    Gute Besserung!

  61. Als normalerweise stiller Leser möchte ich hier schon etwas sagen:

    Ich empfinde auch Mitleid mit den verletzten Personen. Denn diese Türken haben uns nichts, aber auch gar nichts getan. Sie leben in der Türkei, haben dort ihre Familien und arbeiten wahrscheinlich für ihren Unterhalt.

    Vermutlich sollte der Artikel nur aufzeigen, dass in der Türkei 750 Menschen verletzt werden, ohne dass unsere Medien auch nur ein Wort verlieren.

    Wäre aber der Schornsteinhersteller oder Kaminbauer ein Deutscher gewesen, wäre die Schuldzuweisung des türkischen GröFaZ schneller bei uns (und hier vor allem bei Stellen für die Verteilung von Geldern zur „Wiedergutmachung“), als der erste Verletzte im Krankenhaus im Krankenhaus in der Türkei und unsere Qualitätspresse hätte sich überschlagen mit Mutmaßungen, ob hier nicht ein rechtsradikaler Hintergrund vorliegt.

  62. @#76 Glockenseil (24. Mrz 2013 00:35)

    Ich möchte nicht in Details gehen, mich muss niemand von Richtigkeit von Aussagen überzeugen, was Antisemiten oder Rassisten sind.
    Ich hoffe,Toytone hat seine Bemerkungen,
    emotional begründet, nach den Vorkommen in Weyhe und Johnny gemacht

    Grundsätzlich ist es das äußere Erscheinungsbild von PI, welches mich veranlasst hat, bei diesem Punkt: Türken, besonders nachzuhaken, denn allzugern wird das Wort „Rassisten“ gegen PI oder sympathisierende Parteien verwendet.
    Um dem entgegenzuwirken, werde ich Äußerungen, die von außen missbraucht werden können, auch weiterhin vehement kritisieren.

  63. interessantes ot: „Ihr seid echt komische MENSCHEN!
    Wir Identitäre waren da mit 20Mann, um mitzumachen und euch zu unterstützen, aber niemand von euch war da, wir standen alleine da gegen alle gegner, wir waren auch die besagten personen, zumindest ein teil der gruppe, die von der polizei zum hauptbahnhof eskortiert wurden
    BIN SAUER“

    „Jorck Mole Die Wahrheit ist, wir neun Personen, inklusive Versammlungsleiter, durften nicht zum Kundgebungsort. Letztendlich wurden die Auflagen geändert und die Kundgebung sollte auf einer Autobahnbrücke abgehalten werden! Das war sinnlos, daher wurde auf die Kundgebung verzichtet. Wir wollten zu den Fahrzeugen zurückgeleitet werden. Wurde abgelehnt. Wir wollten, dass zwei Fahrer zu den Fahrzeugen gebracht werden, damit sie uns anschließend abholen. Wurde abgelehnt. Stattdessen wurden wir in Polizeifahrzeuge verfrachtet und in Wandbeck ausgesetzt mit dem Worten: „Da wartet ihr ein, zwei Stunden, dann hat sich die Lage beruhigt und Ihr könnt mit der U-Bahn zu den Autos fahren“. Natürlich wurde inzwischen ein Auto im „von der Polizei überwachten“ Parkhaus, was uns zugesichert wurde, zwischenzeitlich entglast.“

    https://www.facebook.com/events/376282185812894/

  64. #76 Glockenseil (24. Mrz 2013 00:35)

    Judenhasser sind tatsächlich keine Rassisten….sondern Antisemiten!

    Stimmt auch nicht ganz. Araber z.B. gehören zu den Semiten, hassen aber meist auch Juden. Wären sie Antisemiten (abgeleitet von Abrahams Sohn Sem), würden sie sich selbst ablehnen. Von daher sind sie zwar Antijudaisten aber keine Antisemiten.
    Wie weiter oben gesagt, finde ich das aber irrelevant. Wer einen Menschen wegen seiner Volkszugehörigkeit ablehnt ist nah am Rassismus.
    Was man aber ablehnen darf und muss, sind andere politische und religiöse Meinungen. Dabei muss sich diese Ablehnung aber demokratisch, also im Diskurs, vollziehen. Wird eine politische Strömung aber existenziell bedrohlich, muss der Staat mit seinem Gewaltmonopol einschreiten. Tut er das nicht, versagt er seinen Bürgern den Dienst. Der demokratische Staat hat dafür zu sorgen, dass es Meinungsfeiheit gibt und er hat dafür zu sorgen, dass es keine Gewaltübernahme von politischen Gruppierungen gibt, die ihn abschaffen wollen. Außerdem hat der Staat dafür zu sorgen, dass nicht von außerstaatlichen Kräften in die Politik eingegriffen wird.
    Ich bin übrigens ein großer Freund des Multikulturalismus, wenn er richtig verstanden wird. Multikulti heißt nicht die Abschaffung eines Staates bzw. eines Volkes, sondern das Eins-Sein in der Unterschiedlichkeit. Gut zu beobachten z.B. bei den Menschenversammlungen bei der Papstwahl. So viele Fahnen aus aller Herren Ländern. Doch alle eins im christlichen Glauben. Alle aber auch unterschiedlich mit eigenen Identitäten. Multikulti kann nur auf freiwilliger Basis geschehen, nicht von Oben verordnet. Wer verlangt, für die Multikulturität die eigene Identität aufzugeben, ist ein Verbrecher. Ich kann auch niemanden zwingen sich mit Fremden anzufreunden. Wer das nicht will, muss es nicht tun. Multikulti geht nur auf einer selbst gewählten Basis, auf der sich auch die anderen treffen können, niemals auf einer verordneten. Nicht auszuschließen, dass ich mit einem christlichen Araber mehr Gemeinsamkeiten habe als mit einem moslemischen Deutschen.
    Ende eines kleinen Exkurses 😉

  65. Also ich bin ja kein Heizungsbauer oder habe einen ähnlichen Beruf erlernt, der mich dazu qualifizieren könnte, hier ein fachliches Urteil abzugeben – aber: Ist es nicht eigentlich völlig schnuppe, aus welcher Richtung der Wind weht? Wenn ein Ofen bzw. eine Heizungsanlage richtig „zieht“ kann doch draußen der Wind kommen woher er will – das Rauchgas wird immer von unten nach oben abziehen. Oder sehe ich das falsch – vielleicht kann mich ein versierterer Leser hier aufklären?

  66. #79 Thobry (24. Mrz 2013 00:52)

    @#76 Glockenseil (24. Mrz 2013 00:35)

    Ich möchte nicht in Details gehen, mich muss niemand von Richtigkeit von Aussagen überzeugen, was Antisemiten oder Rassisten sind.

    —————————————-

    Es liegt mir fern Sie zu überzeugen….ändert aber nichts am Fakt der Unterschiedlichkeit der beiden Begriffe.
    Auch wenn sie oberflächlich betrachtet Ähnlichkeiten in ihrer Konsequenz aufweisen.
    Das war alles…

  67. #80 Hildesheimer
    zur Kenntnis genommen. Tut mir leid, nicht unterkriegen lassen bitte.

    ———————————————–
    ES GIBT ÜBERHAUPT KEINEN ZWEIFEL DARAN, DASS DIESE LEUTE KEINE ABLEHNUNG VERDIENEN.
    ———————————————–
    Hier ist die Grenze erreicht, die nicht überschritten werden kann. Hier ist die Urteilskraft gefragt, die uns von anderen unterscheidet. Hier ist die Menschenwürde wirksam, die niemand auszuhebeln hat.

  68. Was will uns PI damit sagen? So ein Bericht provoziert eher den einen oder anderen dümmlichen Kommentar. Und Kritiker von PI werden ihre eigene Interpretation finden. 🙁

  69. @#83 BerndLoessl (24. Mrz 2013 01:08)
    Das frage ich mich auch. Was ist das für ein Wind, der ehimtückisch punktgenau in Kamine hineinfährt?

    Todesopfer durch unbrauchbare Öfen. Es wurde jetzt erst bekannt, dass der Wind die Ursache dieser Unfälle sein soll.

    Achso, der Wind ist schuld an unbrauchbaren Öfen.

    Komisch, die Bilder, die ich so finde, zeigen eine realtiv moderne Millionenstadt.
    Bei kleinen Bauernhütten häte ich angenommen, daß die Bewohner abends versuchen, den Ofen anzuheizen und nach warmen Außentemperaturen sich im zu kurzen Kaminschacht einfach kein Zug einstellen will.
    Unter solchen Umständen ist auch schon mir der Rauchmelder angegangen.

  70. Sehr tragisch. Kohlenmonoxid ist geruchlos und macht in kleinen Mengen müde. In größeren Mengen führt es dann zum Tode.

    Sehr heimtückisch.

    Diese Problematik gibt es grundsätzlich überall.

  71. In der Türkei erkranken Menschen deshalb, weil sie nicht einmal brauchbare Öfen besitzen? Ist das dieselbe Land, dessen Großer Führer sich ständige ernste Gedanken macht um das Wohl seiner Landsleute, die nach Deutschland ausgewandert sind? Warum kann Erdogan sich nicht endlich mal um die grundlegenden Bedürfnisse seiner Bevölkerung im eigenen Lande kümmern??

  72. #2 Occident (23. Mrz 2013 22:25)
    Die Menschen dort sind offensichtlich arm und können für dieses Unglück wenig. Ich fühle mit den Opfern mit und ich weiß, dass auch uns soetwas ganz unverhofft treffen kann. Es gibt auch bei uns immer mal wieder Unfälle mit Kohlenmonoxid. Ein sehr heimtückisches Gas, das man erst bemerkt, wenn es zu spät ist…
    …………
    …und das sich problemlos vorher erkennen und der Unfall vermeiden lässt: Mit CO- Meldern, die eine Konzentration des CO schon recht früh melden. Die gibt es schon ab ca. 30€ aufwärts bei Elektronikzubehörhändlern wie Reichelt, Conrad, etc. Da aber der Zipfelmütze der Einbau von Rauchmeldern (ab 5€) schon befohlen werden muss (wie z.B. in Kalifat NRW) ist an eine massenhafte Verbreitung dieser kleinen Helfer wohl nicht zu denken. Da winselt man lieber wegen der pöhsen Kernkraftwerke und erstickt halt…
    -bevor jetzt einer meckert: Solche Melder gibt es unter Anderem auch für Gas (Erdgas und Propan/Butan) und sogar für CO2, obwohl diese Melder garnicht nötig sind, da das CO2 doch schon am Weltuntergang und Absaufen durch Anstieg der Meereshöhe bemerkt werden sollte- und wer das verpennt….

  73. #78 Mike BY:
    na warte mal, was die türkischen Spezialermittler noch alles rausfinden werden:
    der Umleghebel an der Abzugklappe des Ofenmodells „Dschehenna“ wurde von der Schmitz-Backes KG in Nievenheim bei Köln geliefert.Die Montageanleitung wurde nicht rechtzeitig beigelegt und war nur auf Deutsch verfügbar.
    Sarc off.
    Auch bei uns gab es soetwas ständig, als noch mit Öfen geheizt wurde.Erdogan, übernehmen Sie….. den Heizdienst.

  74. #90, wolfi
    …Unter solchen Umständen ist auch schon mir der Rauchmelder angegangen.
    ………
    Ich empfehle bei einem Kamin, der so qualmt, eine Sprinkleranlage einzubauen. Rest siehe #93
    -und einen thermischen Melder (schreit ab Temeraturen >60°C)

  75. Die falsche Windrichtung ist nur eine Ausrede. In Wirklichkeit war es ein Anschlag böser Rechtspopulisten aus Deutschland….
    Mehr Geld für den „Krampf gegen Rächtz!“ und für Moscheebau ist nötig. Und natürlich mehr Einfluss türkischer Vereine auf die Politik in Deutschland.

  76. Na wollen wir hoffen dass alle durch kommen-im übrigen sind manche Kommentare leider etwas daneben.

    Eigentlich ist bereits der Beitrag daneben. Es hat einen größeren Unfall gegeben. Was hat diese Meldung hier zu suchen?

  77. Die Opfer tun mir leid, das ist keine Frage.

    Vielleicht sollten Türkische Bradsachverständige ihre Energien nicht mehr so sehr bei selbstverschuldeten Bränden in Deutschlad verschwenden, sonder etwas mehr vor „der eigenen Türe fegen „.

  78. Über so viel Blödheit kann man nur den Kopf schütteln.
    Das ist das Gleiche wie in den USA, wo sich immer alle Leute wundern, daß die Hurricanes ihre Bretterhäuser zerlegen.
    Hoch lebe der gute deutsche Bürokratismus mit seinen Bauvorschriften; hat manchmal doch sein Gutes.

    #97 sunsamu
    Du hast den Finger drauf. Bauvorschriften haben die pösen Nazi-Deutschen erfunden und wollen damit nur maßregeln!

  79. Bemerkenswert finde ich noch, dass in der Türkei Männlein und Weiblein in einem gemeinsamen Krankenzimmer liegen, während wir uns in kultursensibler Pflege schulen lassen.

    Und, dass sich die jungen Mädchen jeweils ein Krankenbett teilen müssen.

    Unbedingt archivieren!

  80. Es ist erstaunlich, dass viele das Ziel dieses Artikels falsch verstanden haben.

    Er ist nicht gegen Opfer der Kohlenmonoxidvergiftungen gerichtet – wie alle unschuldigen Opfer verdienen sie selbstverständlich Mitleid.

    Es geht um türkische Politik, die Massen von Armen nicht versorgen kann (nicht einmal mit brauchbaren Öfen) und sie nach Deutschland schickt.

    Und dann verhalten sich diese Leute mitten in Europa genauso wie in ihren anatolischen Dörfern. Sie hantieren z.B. mit Stromkabeln und dann brennen die Häuser.

    Die Toten werden von der türkischen Politik instrumentalisiert, und die deutsche Politik spielt bereitwillig mit (was inzwischen kein normaler Mensch verstehen kann).

    Darum geht’s.

  81. Dieser Unfall (750 Personen betroffen!) zeigt übrigens die wahren Zustände in der Wunderland Türkei.

    Wenn die Türkei in EU kommt, dann gute Nacht.

  82. @ Toytone

    „In Deutschland treten sie Deutsche tot, aber den Mitleidsbonus gibts bei einfachen Gemütern dann doch (auch bei selbst verschuldeten Vorfällen) immernoch…
    Aua!“

    Vielleicht sollten sie sich unetersuchen lassen. Irgendetwas stimmt da mit ihnen geistig nicht. Was können Türken (Kinder) in der Türkei dafür, dass sich einige ihrer Landsleute in Deutschland schlecht benehmen ?

Comments are closed.