Die europäischen Sorgen um Ungarn sind weitgehend unberechtigt – dennoch sollte sich Europa um Ungarn und die falsche Politik seines Machthabers Viktor Orban (Foto) große Sorgen machen. Das klingt paradox. Das ist aber zwingendes Ergebnis einer eingehenden Analyse der ungarischen Fakten. Europa macht sich die völlig falschen Sorgen. In Ungarn wird keine Diktatur ausgerufen, wie uns die einen weismachen wollen. Ungarn donnert aber aus eigener Schuld ökonomisch gegen die Wand. Was die anderen ignorieren… (In den letzten Wochen kam Ungarn schon wieder völlig zu Unrecht unter Beschuß der EU und der ignoranten linken Medien. Hier eine Klarstellung von Andreas Unterberger!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

14 KOMMENTARE

  1. Ausgerechnet die EU wirft Ungarn vor undemokratisch zu sein.

    Hohn uns Spott auf diese EU Diktatur die einem sogar das letzte Geld einfach vom Konto pfänden will.

  2. Ist zwar OT aber wichtig. Von Firefox aus gibt es aktuell arge Probleme auf PI zuzugreifen. Die Seite geht zwar kurzeitig auf, geht dann aber unmittelbar wieder in den Lademodus und bleibt dann hängen. In vielleicht 1 von 10 fällen läd sie normal, sonst kann man PI von Firefox aus nicht nutzen aktuell.

  3. Aber dennoch finde ich es extrem bedenklich, dass die Jobbik-Partei so große Zustimmung in Ungarn findet. Meinen Infos nach ist diese Partei tatsächlich rechtsradikal und offen judenfeindlich eingestellt.

  4. Hier hab ich einen interessanten Bericht gefunden; laut Kommentaren zwar auch durch den Verfasser / Übersetzer gefärbt, aber dennoch mal wieder erkennbar viel Aufregung um Selbstverständlichkeiten (zumindest für Konservative; für EU-Kommisare und Grüne natürlich alles rächts):
    KAS: Länderbericht Ungarn zur Verfassungsänderung Dort auf den Link on der dritten Zeile gehen.

    @#2 kula (20. Mrz 2013 11:29)
    Bei mir geht es ohne Probleme.

  5. Als Neokonservativer ist Ungarn vor allem problematisch wegen seiner Aussenpolitik. Ob dann Patrioten oder Konservative eine soziale oder gar sozialistische Politik betreiben interessier mich da weniger. Mich interessiert aber sehr wohl die Pro-Israel Solidarität und auch eine andere Balkanpolitik.
    Ob dann ein identitärer Sozialismus dabei betrieben wird,der islamkritisch ist “ Sarrazin-Gaulismus“ da habe ich gar kein Problem mit.
    Man kommt auch nicht darum das Eigene zu stärken. Wie das dann geschieht muss man klar definieren.
    Z.B.: islamkritische Aussenpolitik,Sozialpolitik,Migrationspolitik,Industrie und Wirtschaftspolitik,Erziehungspolitik,Raumplanung,usw….
    P.S.:Kjelen war der Begründer des Wohlfahrtsstaates ,bzw die Idee davon: Ein skandinavischer Konservativer.

  6. Unterberger verkennt die Situation – und die Kommentatoren zeigen dort auf seiner Webseite zeigen ihm mehrfach, was er übersieht.
    Es ist einfach so:

    Nicht nur Ungarn wagt „die Dummheit“ wirtschaftlich lieber im Alleingang „gegen die Wand“ zu fahren.
    Das ist genau das, was die Briten wollen. Sie haben bereits der Regierung diesbezüglich ein Referendum abgezwungen und Nigel Farage vollzieht derzeit aus demselben Grund einen Höhenflug.
    Geert Wilders fährt in derselben Richtung. Und das ist auch das Versprechen der neuen dt. Partei „Alternative für Deutschland“
    Warum?

    Weil sie alle etwas sehen. Wenn Unterberger das für eine „Dummheit“ hält, dann ist es halt eine.
    Aber wenn diese Leute/Völker/Parteien noch an eine EU-Wirtschaft glauben würden, wie in dne 90er Jahren, dann würden sie sich genau so benehmen, wie sie damals taten: Sie würden sich gegenseitig niederrennen, in ihrem gemeinsamen Run auf Brüssel.

    Damals wollte noch jeder Mitglied werden und die Mitglieder wollten alle Teil der Gemeinsamen Währung. Wenn heute Orben – nicht vergessen, er hat so eine Mehrheit des Volkes hinter sich, wie man in anderen Ländern nur träumen kann, und das wirklich demokratisch! – es wagt, gegen die EU-Diktatur eine Wirtschaftpolitik zu machen, dass ist ein deutliches Zeichen vom Zustand der Brüsseler Wirtschaft. Ich würde sagen, dass Unterberger, wenn er von „Investoren“ spricht, die Orban mit seiner Politik abschreckt, noch schnell versucht, uns ein Paar Griechenlandsfonds zu verkaufen. Kauft sie jemand? Orban nicht mehr. Farage auch nicht. Die Tschechen, die Serben, die Finnen wollen allesamt nicht mehr an das Reichtum glauben, das ihnen Brüssel bescheren kann. Warum Unterberger noch glaubt, das bleibt ein Rätsel. Er hätte vielleicht auch das erklären wollen.

  7. Was Ungarn ist nicht auf rotgrüner Einheitslinie?

    Und die Beschlüsse aus Brüssel werden nicht aktiv bejubelt?

    Ganz klar das müssen ja alle Nazis sein! 🙂

  8. Ungarn könnte ein Rettungsanker und ein Land zum Auswandern sein, wenn in ein paar Jahren unsere moslemischen und kulturellen Kulturbereicherer die Scharia in Deutschland ausrufen und der unausweichliche und gewaltsame Dschihad gegen ungläubige Einheimische richtig beginnt.

    Spätestens dann wird die Wirtschaft in Deutschland endgültig kollabieren. Kein Mensch wird noch in ein Bürgerkriegsland investieren. Rotgrüne und islamtolerierende Besserverdienende leben da längst schon dauerhaft in ihren Zweitwohnsitz in Florida. Und selbst nach der militärischen Eroberung durch Moslems wird es weiter in Deutschland wirtschaftlich abwärts gehen. Für Menschen, für die es wichtige ist den Koran auswendig zu lernen und Ungläubige schariagemäß abzuschlachten, spielt z.B. Bildung keine große Rolle.

    Dann kommt halt der tiefer gelegte BMW für die neuen moslemischen Herrenmenschen aus chinesischer Produktion! Wo aber das Hartz4 dazu herkommt ist eine andere Frage!

    Aber Ungarn könnte dann noch ein Hort der Freiheit in Europa sei.

  9. #10 Powerboy
    Wie immer ein sehr guter Kommentar. Ich stimme dem vollkommen zu, da ich selbst gute Kontakte nach Ungarn habe. Grundstücke zu kaufen gibt es genügend. Das habe ich bei meiner letzten Reise nach Ungarn im Sommer in jeder Ortschaft beobachten können.
    Ungarn ist auch stolz auf seine Erfolge im Kampf gegen die Türken,unter denen das Land lange gelitten hatte was man in Erlau (Eger) auf der Burg besichtigen kann, die Hauptmann István Dobó 1552 gegen eine vielfache türkische Übermacht von 60 000 mohammedanischen Kriegern unter Befehl des Großvesirs Achmed und des Budaer Paschas Ali erfolgreich mit Hilfe der gesamten Bevölkerung der Stadt verteidigen konnte.
    Am 11.09.1552 trafen die Türken vor den Mauern der Burg ein, um diese nach Alis Worten „gleich einem Schafstall in Trümmer zu hauen. Am 14.10.1552 fand der letzte vergebliche Angriff auf die Burg statt, wornach die Türken mit blutigen Köpfen und hohen Verlusten das Vorhaben aufgaben.
    1686 befreiten die vereinigten Heere der christlichen Welt Buda und vertrieben die Türken innerhalb weniger Jahre aus dem ganzen Land.

  10. Was sind die Alternativen?, bzw. Ausgangssituation: Vor 10 Jahren haben die Sozialisten die Wahlen gewonnen. Seitdem ging es bergab. Ungarn war 2004 der beste wirtschaftliche Kandidat der 10 Beitrittsländer. Heute versucht Orban das Rad umzudrehen.
    Und das geht nur radikal. Die Zeiten werden es zeigen. Ich habe Land, Geld & Immobilien in Ungarn. Ich habe weniger Angst dies zu verlieren als in Deutschland.
    REA, REA, Hungaria

  11. Mir gefällt das auch, was in Ungarn läuft. Falls es Deutschland nicht schafft das Ruder bezüglich Islamisierung herumzureißen, werden Ungarn, Polen und Serbien die letzten freien Länder in Europa sein.

Comments are closed.