Überall in Nordafrika und Nahost werden Kirchen angezündet, Christinnen vergewaltigt oder in Moslemehen gezwungen und Christen verfolgt und ermordet. Das Christentum war in diesen Ländern bekanntlich schon vor Mohammed. Dank einer unsäglichen und saublöden westlichen Politik dürfte es aber bald mit der Jahrtausende langen Geschichte aus sein. Hier der neueste Überfall in Libyen. Die völlig irren Politiker sitzen sowohl in Washington, als auch in Brüssel und Berlin. Aktuell wollen Großbritannien und Frankreich den syrischen Rebellen Waffen liefern. Wenn diese verbrecherischen Freischärler die Macht übernommen haben, ist es mit den Alawiten und Christen in Syrien aus. Den Trottel im deutschen Außenministerium kümmert das nicht. Unglaublich! Wenn man sieht, was in Ägypten abläuft, kann man in Syrien doch nicht noch ein Blutbad anstiften wollen. Hunderttausende Flüchtlinge kommen auch auf uns zu! Unfaßbar!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

58 KOMMENTARE

  1. Den Trottel im deutschen Außenministerium kümmert das nicht. Unglaublich! Wenn man sieht, was in Ägypten abläuft, kann man in Syrien doch nicht noch ein Blutbad anstiften wollen. Hunderttausende Flüchtlinge kommen auch auf uns zu! Unfaßbar!

    Vielleicht ist es genau das, was Westerwelle und seine Kumpane/Hintermänner/Finanziers gezielt herbeiführen wollen, um die geplante Umvolkung und Islamisierung in Deutschland und Europa zu forcieren und voranzutreiben.

  2. Die völlig irren Politiker sitzen sowohl in Washington, als auch in Brüssel und Berlin.
    —————

    Im vorigen Jahrhundert zerfleischt sich Europa gegenseitig und in diesem Jahrhundert wird das ,was noch lebensfähig ist ,einer niederen Ideologie geopfert.

    Der Niedergang ,die Selbstzerstörung eines Kontinents!!! Unfassbar.

  3. Abschiebestopp für Syrer verlängert
    Berlin (dpa) – Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat den Abschiebestopp für Flüchtlinge aus Syrien um weitere sechs Monate verlängert.
    Diese Lieblinge müssen weiter mit uns kuscheln. Die werden wir so oder so nicht mehr los. Die Sozialindustrie wird,denen schon ein schönes Zuhause in Deutschland bieten. Hier kann man sich holen was man will und brauch.
    http://www.weser-kurier.de/news_artikel,-Abschiebestopp-fuer-Syrer-verlaengert-_arid,524218.html

  4. Man kann diesen Wahnsinn nicht verstehen. „Rebellen“, also Islamfaschisten werden von der EU noch mit Geld und Waffen beliefert.

    Das kann man nur noch als Dumm bezeichnen.
    Hier ruft man den „Kampf gegen Rechts“ aus, und dort züchtet man sich Faschisten der reinsten Art.

    Es lebe der Wahnsinn!!!

  5. Was jetzt geschieht, hat alles mit Israel und Jerusalem zu tun. Die Angriffe kommen immer näher. Alle Atommächte sind sich einig gegen Israel – die Engländer voran. Und es steht geschrieben …

  6. Der von unseren Gutmenschen gefeierte arabische Frühling hat sich als Märchen aus 1001 entpuppt. Unsere Gutmenschen haben einfach ihre Gutmenschen-Fantasien auf den Aufstand der Islamisten projektiert und die rotgrüne Propaganda hat die „Allah-ist-groß-Rufe“ als demokratischer Aufbruch der arabischen Welt hochgejubelt.

    Jetzt im Nachhinein entpuppt sich der arabische Frühling als Alptraum. Die Islamisten sind an der Macht und die machen jetzt alles was im Koran drinsteht. Christentotmachen, Frauenunterdrücken und sie zeigen die extreme Intoleranz, die der Koran nun mal halt für rechtgläubige Moslems vorschreibt.

    Und selbst jetzt träumt die rotgrüne Propaganda von einen humanen und menschlichen Islam um ja nicht ihre realitätsferne Dogmen und ihre Mulit-Kulti-Idioten-Ideologie in Frage zu stellen!

  7. Da ich heute eigentlich nach Leipzig wollte,der Zug aber leider ausgefallen ist,musste ich notgedrungen wieder nach Hause fahren. Und habe doch tatsächlich noch einen“richtigen“deutschen Taxifahrer erwischt. Ja, die gibt es noch vereinzelt in Hamburg. Fährt auch nur noch tagsüber wegen der Kriminalität.Aber man merkt das in der Bevölkerung der Kessel brodelt.Gerade bei den Taxifahrer der ja viele Nationen fährt,sagte mir das es mittlerweile unerträglich geworden ist, mit den ganzen Migranten. Alles verkommt in Deutschland,und denen rollt man den roten Teppich aus.Hat die Politiker auch als die größten Schweinehunde bezeichnet. Ich denke viele Deutsche Bürger denken so. man darf es nur nicht aussprechen. der deutsche kommt langsam aber gewaltig.

  8. Die Politik ist nicht saublöd, sondern erst kommt für die Politikermafia die Handelsbilanz, und dann die Moral.

  9. Hört, hört hört:

    Selbst den linksaußen und extrem islamophilen Spiegel kommen Bedenken ob ihre Kampagne mit dem Hochjubeln des arabischen Frühlings und der bedingungslose Unterstützung der Moslembrüder und der Islamisten in Ägypten richtig war!

    Ägyptische Muslimbrüder: Fromm und frauenfeindlich

    Sie geben sich nach außen als Islamisten mit Augenmaß – doch wenn es um die Rechte von Frauen geht, sind sie gnadenlos radikal: Ägyptens Muslimbrüder haben ein Uno-Papier zur Stellung der Frau aufs Schärfste verdammt – es drohe die „völlige Auflösung der Gesellschaft“.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegyptische-muslimbrueder-fromm-und-frauenfeindlich-a-889128.html

  10. Politik ist ein schmutziges Geschäft.
    Aktuell sind die ermordeten, vergewaltigten und vertriebenen Christen unvermeidbare Kollateralschäden der geplanten „Integration“ der nordafrikanischen Moslems in die Mittelmeerunion alias Eurabia. Der Judenstaat stört diese Entwicklung ebenfalls und muß beseitigt werden. Die Pläne dafür laufen auf Hochtouren. Man muß die Umsetzung sorgfältig inszenieren, sodaß am Ende Israel selbst als Verursacher des eigenen Untergangs dasteht. Man erinnere sich der von den USA mehrmals im Stich gelassenen und verratenen irakischen Kurden und Schiiten.

  11. All das ist von den Politikern gewollt. Erzähle mir keiner, dass die zu dumm sind, zu wissen, was Islam bedeutet. Das ist ideologisch einfach gewollt. Rechte, Linke, Rote, Grüne: kaum ein Unterschied. Alle wollen verbieten und abzocken. Freiheit? Nicht im degenerierten Gutmenscheneuropa!
    Wir werden von Verbrechern regiert. Das war schon immer so und wird immer so bleiben.
    Unsere Kultur geht unter und irgendeine andere kommt nach. Was solls? Mir mittlerweile scheißegal.

  12. Exitus,
    darauf läuft alles hinaus,
    Schulden ohne Ende,
    unkontrollierte Massen zuwanderung.
    Der Grüne Traum, einer heilen WELT
    mit Milladen von Gutmenschen, um
    vom Gulag Deutschland abzulenken.
    Ich kann jeden verstehen der das nachdenken
    aufgegeben hat!

  13. Das ZDF bringt am Karfreitag, 29.3.2013, um 19.30 Uhr die Sendung „Gefährlicher Glaube“ – 2000 Jahre Christentum.

    Dazu dieser Text: Im Jahre 30 unserer Zeitrechnung wird auf dem Richtplatz von Jerusalem ein Mann gefoltert und ans Kreuz genagelt. Es ist die qualvollste Todesart für einen Verurteilten. Die Anklage lautet auf Volksverhetzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt.

    Seine Anhänger sahen in ihm einen Propheten, ja sogar den von den Juden lang erwarteten Messias und Erlöser. Sie waren überzeugt, dass er Frieden und Heil in die Welt bringen würde. Was mit einem Dutzend Jüngern begann, wurde nach dem Tod des Jesus von Nazareth zu einer Bewegung, die den gesamten Mittelmeerraum erfasste. Durch nichts ließ sie sich aufhalten. Aus den ersten drei Jahrhunderten sind uns Geschichten überliefert von Menschen, die für ihren Glauben an Christus freiwillig in den Tod gingen.

    Die Christenverfolgungen der römischen Herrscher waren an Grausamkeit kaum zu überbieten, so erzählen es die Chronisten von damals. Christen wurden bei lebendigem Leibe im Zirkus verbrannt, in Tierfelle eingenäht, den Löwen zum Fraß vorgeworfen oder, wie Jesus, ans Kreuz genagelt.

    Heute ist das Christentum mit 2,2 Milliarden Menschen die mitgliederstärkste Religion der Welt, nahezu jeder dritte Erdenbürger ist Christ. Noch vor wenigen Jahren galten Christenverfolgungen, zumindest in der westlichen Welt, als Geschichten aus längst vergangenen Zeiten, bestenfalls als Vorlage für Romane oder Spielfilme. Doch das hat sich in der jüngsten Vergangenheit dramatisch verändert. Immer häufiger sieht man in den Nachrichten aus dem Nahen und Mittleren Osten brennende Kirchen, misshandelte und flüchtende Menschen. Die meisten von ihnen sind Christen.

    Vertreter der christlichen Kirchen, Menschenrechtsorganisationen, aber auch Politiker verwenden zunehmend das Wort „Christenverfolgung“ und warnen vor der zunehmenden Fundamentalisierung und Radikalisierung insbesondere in den islamischen Staaten. Die Opfer berichten von Diskriminierungen und Misshandlungen sowie unterlassener Hilfeleistung durch die jeweiligen Staatsorgane.

    Die Dokumentation geht der Frage nach, was Christenverfolgung ist. Hat sie ihre Wurzeln bereits in der Bereitschaft Jesu, für seine Überzeugung zu sterben, und darin, dass er dies auch von seinen Anhängern erwartet? Warum verfolgen Menschen einander um des Glaubens Willen? Gibt es Parallelen zur heutigen Situation in der Geschichte? Wie ist das Christentum selber in den vergangenen fast 2.000 Jahren mit Gewalt, Andersglaubenden und Andersdenkenden umgegangen? Was passiert, wenn Politik, Staat und Religion eine Verbindung eingehen?

    Das Filmteam besuchte im Nahen Osten Orte, in denen Jahrtausende alte christliche Glaubenstraditionen verankert sind und bis heute gelebt werden. Es kommen Menschen zu Wort, die Gewalt am eigenen Leibe erfahren haben. Flüchtlinge, die aus Angst vor der aktuellen Situation ihre Heimat verlassen haben.

    Bei der Einordnung der historischen und aktuellen Geschehnisse unterstützen versierte Wissenschaftler das Filmteam, darunter der Erlanger Menschenrechtsexperte Heiner Bielefeldt, seit 2010 UN-Sonderberichterstatter über Religions- und Weltanschauungsfreiheit, der Bonner Sozialtheologe Thomas Schirrmacher sowie der Bibelexeget Thomas Söding aus Bochum.

    Film von Andrea Oster

    http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/3c6207e5-5373-4524-870d-7e7c80b6e84f/20138828?doDispatch=1

    Tja, schaun mer mal ….

  14. Rotgrüne Gutmenschen haben Recht! Islam ist Frieden! Gerade die friedlichen Salafisten, die sich ja nur wörtlich auf den friedlichen Koran beziehen, zeigen wie moslemische Friedensaktivisten im Namen des friedlichen Islam Friedfertigkeit und Toleranz verbreiten:

    Mutmaßliches Mordkomplott: Polizei findet noch mehr gefährliche Chemikalien bei Salafisten

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/salafisten-zelle-polizei-findet-noch-mehr-chemikalien-a-889188.html

    Islam ist Frieden! Wir leben auf einer Scheibe! Schweine können fliegen und Scheiße schmeckt gut!

  15. #4 Manometer (16. Mrz 2013 09:08)

    Alle Atommächte sind sich einig gegen Israel – die Engländer voran. Und es steht geschrieben …
    ——————-

    Woher haben Sie denn diese „abenteuerlichen“ Weisheiten???

  16. Und als ob wir nicht schon genug Islam, Islam, Islam in Deutschland haben, geht es munter weiter (und mir es es egal, ob die einen winzigen Bruchteil des vom Westen für Öl und Gas ausgegebenen Geldes wieder zurückbringen – ich will nicht mehr mit dem Islam an allen Ecken und Enden belästigt werden):

    „Islamwissenschaftler M.A.“ Robert Jesse aus Hamburg:

    Das meint auch Jesse: „Die Finanzkraft von Reisenden etwa aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Kuweit, Bahrein, Katar und Saudi-Arabien ist so groß, dass ich bewusst einem Scharia-kompatiblen Tourismus das Wort rede. Gerade weil die Scharia in der westlichen Welt ein Reizwort ist, ist es geeignet, die Auseinandersetzung mit dem Islam zu fördern. Hoteliers, die vom Reiseboom wirklich profitieren wollen, sollten beispielsweise bedenken, dass es nicht den einen Islam, sondern viele Glaubensrichtungen und Auslegungen innerhalb dieser Religion gibt.Als Hotel nur Schweinefleisch-freie Gerichte anzubieten, reicht meines Erachtens deshalb nicht aus.“

    http://www.welt.de/reise/deutschland/article114467000/Scharia-kompatibler-Tourismus-ein-gutes-Konzept.html

    Da waren sie wieder – die ganz vielen Islame, die komischerweise in der Praxis (Mord, Totschlag, Intoleranz, Geschlechterapartheid, Todesstrafe für den Austritt aus dem Islam, Halal-Haram, Judenhass) alle tupfengleich sind.

    Was Jesse selber so im Programm hat – und zwar für Deutsche:

    Exkursionen („Islam in Deutschland – interkulturelle Stadterfahrung“)

    http://www.galerie-jesse.de/robert.php

  17. OT
    Zum Zypern-Rettungspaket.

    Toll, unsere korrupten Politiker!

    Nach dem vorliegenden „Kompromiss“ sollen die Zocker-Kunden der zypriotischen Banken nur mit 10% ihrer Einlagen haften.

    Den Rest zahlt der Steuerzahler!
    Vor allem der deutsche Steuerzahler!

    Sofort abwählen, dieses politische Schweinsge****** der EUdSSR!

    Dazu gehören in Deutschland mehrheitlich die Politiker von den Parteien der SPD/SED/CDU/CSU/Grüne/FDP!

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/gipfel-in-bruessel-so-muessen-die-bankkunden-zypern-retten-a-889230.html

  18. #18 Heinrich Seidelbast (16. Mrz 2013 09:51)
    #4 Manometer (16. Mrz 2013 09:08)
    Alle Atommächte sind sich einig gegen Israel – die Engländer voran. Und es steht geschrieben …
    ——————-
    Woher haben Sie denn diese „abenteuerlichen“ Weisheiten???
    ————————————
    Wenn ein Manometer den Druck nicht mehr anzeigen kann, platzt ziemlich häufig ein Kessel!
    (Alte Manometer-Weisheit!) 🙂

  19. Führt doch die Sharia ein.
    Am Tag darauf werde ich behaupten, Roth, Künast, Beck, Cohn-Bendit, Trittin und Kretschmann hätten Mohammed gelästert.
    Mal sehn, was passiert……

  20. http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegyptische-muslimbrueder-fromm-und-frauenfeindlich-a-889128.html#spCommentsBoxPager

    „Über 90 Prozent der erwachsenen Ägypterinnen sind nach Angaben von Gesundheitsorganisationen beschnitten.“

    Frauen beschränkt in ihrer Existenz als Gebärmaschine für den Geburtendjihad.

    Das ist ein hervorragendes Mittel den Geburtenüberschuss (junge, zornige bildungsferne, stark religiöse Männer) in unsere Länder zu exportieren.

    Auch die islamischen Frauen, die dann über den Familiennachzug geholt werden, oder die islamischen Mädchen, welche hier geboren werden, dürfen keine Ungläubigen heiraten. Ein gnadenloser Mechanismus der Expansion.
    Die vielen islamischen Jungen, welche hier geboren werden, bleiben in der Umma. Heiraten die mal eine Deutsche, tritt diese selbstverständlich zum Islam über.
    Die Gegengesellschaften gedeihen prächtig im Zusammenspiel mit Medien, Politik und Sozialindustrie.
    Heinsohns Buch „Söhne und Weltmacht“ beschreibt diesen Vorgang. Alles ist seit Jahrzehnten bekannt, und trotzdem wird das nicht nur hingenommen sondern auch
    Von den Landesverrätern aus Medien, Politik und Sozialindustrie tatkräftig befeuert, beschleunigt und möglichst unumkehrbar gestaltet.

  21. OT:
    Polizei verhaftet den Bombenleger von Bonn durch Zufall:
    er ist einer der verhafteten Salafisten

    Polizei verhindert Attentat
    25-jähriger Salafist offenbar Bombenleger von Bonn

    Abgehörte Gespräche von Salafisten belegen nach FOCUS-Informationen, dass Pro-NRW-Chef Beisicht tatsächlich sterben sollte. Als die Polizei die möglichen Attentäter schnappte, ging ihnen offenbar auch der Bombenleger von Bonn ins Netz – der sich selber verriet.
    […]
    […]

    http://www.focus.de/politik/deutschland/polizei-verhindert-attentat-25-jaehriger-salafist-offenbar-bombenleger-von-bonn_aid_941328.html

  22. #26 Denker (16. Mrz 2013 10:33

    Wir dürfen uns wohl alle glücklich schätzen, dass Salafisten und ganz allgemein Islamisten nicht besonders helle sind!

    Nun ja, man sollte auch mal klar erwähnen, das Islamisten sich vornehmlich gegenseitig umbringen!

  23. Ich wiederhole mich zwar ungern, aber der Moslem ist der ideale Untertan. Er lebt einfach und beinahe schon anspruchslos und wenn wir uns die EU Osterweiterungen so ansehen, dann fällt auf, daß es überwiegend komplette Pleitestaaten sind, die wir aufgenommen haben und aufnehmen wollen. Die Angleichung der EU Staate steht für die EU ganz oben auf dem Zettel. Doch wir wissen alle, daß weder die EU, noch die gesamte Welt soviel Gelder locker machen könnte, um die EU Mitgliedsstaaten auf das Niveau der BRD zu bringen. Deshalb muß das Niveau der BRD weiter sinken. Nicht umsonst hat Schröder vor kurzem erst eine Agenda 2020 gefordert. Was das bedeutet ist klar: Die Sozialleistungen werden weiter gekürzt und durch das Lohnabstandsgebot sinken damit dann auch die Reallöhne in Deutschland. Deshalb wird die Zuwanderung aus Pleitestaate – vorzugsweise ohne jegliche soziale Absicherung – forciert. Man muß dem dummen Volk die Veränderung ja auch verkaufen können und das geht am Besten dadurch, daß man dafür sorgt, daß unser Sozialstaat nicht mehr bezahlbar ist. Das Schreckgespenst der demagogischen Entwicklung wird schon seit den 70er Jahren verbreitet und uns wurde Prophezeit, daß wir Arbeitkräftemangel zum Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre hätten. Das schöne daran ist, daß diese Zukunft nicht positiv dargestellt wird,sondern negativ. Wir hätten keine Arbeitskräftemangel – wir hätten Vollbeschäftigung. Aber genau diese ist nicht gewünscht, denn durch einen „Arbeitskräftemangel“ würden die Löhne und Gehälter steigen müssen und da steuert man gegen, indem man die Arbeitslosenquote konstant hält. Am besten mit Menschen, die sich mit dem wenigen, was dann noch gezahlt wird zufrieden geben, da sie es hier dennoch wesentlich besser haben, als in ihrer Heimat. Deshalb werden wir hier mehr und mehr Moslems haben, oder habt ihr schon einmal einen Moslem gegen Hartz4 protestieren sehen?

  24. Angeblich leben bereits 40.000 Syrer in Deutschland. Das ist jedenfalls die Zahl, die immer wieder rauf- und runterwiederholt wird. Was Syrer so in Deutschland machen, sieht man an der kompletten Familie Mazyek, die samt Vater, Mutter, Funktionärssohn und noch einigen Familienmitgliedern von der Moslembruderschafts Bilal-Moschee in Aachen kräftig Deutschland islamisiert.

    Oder an dem syrischen Zottel-Imam Hassan Dabbagh aus Leipzig. Oder an dem syrischen Auftrags-Säure-Attentäter aus Hilden:

    Die Täter: Serhat K. (22) und dessen Bekannter Alan (18), beide aus Langenfeld. Serhat hat gestanden, Alan mit der Tat beauftragt zu haben. Denn der 22-Jährige durfte sich laut Gerichtsurteil nicht mehr seiner Ex-Freundin nähern. Bereits mehrfach hatte er die 20-Jährige bedroht, ihr aufgelauert und sie geschlagen, nachdem sie mit ihm Schluss gemacht hatte. Wie sein Opfer stammt Serhat aus einer türkischen Zuwandererfamilie, Alan hat syrische Wurzeln.

    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/langenfeld/nachrichten/das-grosse-schweigen-nach-dem-saeure-anschlag-1.3144640

    Jetzt wollen all die Syrer hier in Deutschland „Familiennachzug“, damit die Großsippen in Sicherheit sind. Wer bisher aus dem Assad-Syrien nach Deutschland kam, gehört oft zur Moslembruderschaft, die Assad radikal in Schach hielt. War „Student“ und bleib dann hier. Oder „Geschäftsmann“ und heiratete schnell eine – sofort zum Islam konvertierende – Deutsche.

    Friedrich wird einknicken, der Druck auf ihn ist bereits gigantisch:

    Jetzt begehren Bundestag, evangelische Kirche und eigene Parteifreunde dagegen auf.

    … und das UN-Flüchtlingskommissariat, Ruprecht Polenz, die EKD, und, Tätä!, das hier neuerdings sehr berühmte Subjekt Boris Pistorius:

    Auf der nächsten Konferenz der Landesinnenminister im Mai aber, sagte deren Vorsitzender Boris Pistorius (SPD) der „Welt“, werde man „beraten, was neben den bereits erfolgten Schritten möglich ist“. Der Niedersachse forderte Friedrich außerdem auf, die Gespräche mit der EU voranzutreiben. Entschließe sich Europa zur Aufnahme von syrischen Flüchtlingen, sagte Pistorius, seien auch die Länder bereit, „ihren Beitrag zu leisten, damit Deutschland der humanitären Ausnahmesituation gerecht werden kann“.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article114414264/Friedrich-verweigert-Einreise-von-Syrien-Fluechtlingen.html

  25. Hier der neueste Überfall in Libyen.

    Derweil werden die libyschen Demokratiekämpfer™ in deutschen Krankenhäusern behandel und lassen dort so richtig die islamische Sau raus:

    Kriegsversehrte sorgen mit nächtlichen Partys für Wirbel im HKZ

    Rotenburg. Wer sich nach einer schweren Operation erholen muss, braucht viel Ruhe. Genau das hat Martina Neumann im Herz- und Kreislaufzentrum (HKZ) nicht gefunden, nachdem sie Anfang März am Herzen operiert worden ist:

    Sie berichtet von ständigem nächtlichem Lärm aus der Station über sich, auf der Kriegsversehrte aus Libyen behandelt werden.

    „Die haben die Nacht zum Tag gemacht“, sagt Neumann: Musik dröhnt bis in die Morgenstunden, Flaschen rollen über den Fußboden, Stühlerücken tötet den letzten Nerv, dazu der Gestank von Alkohol und Zigaretten.

    Rauchverbot und Nachtruhe ab 22.30 Uhr würden ignoriert. An Erholung sei da nicht zu denken gewesen. […]

    http://www.hna.de/lokales/rotenburg-bebra/libysche-patienten-sorgen-naechtlichen-partys-wirbel-2802640.html

  26. „Die völlig irren Politiker sitzen sowohl in Washington, als auch in Brüssel und Berlin. Aktuell wollen Großbritannien und Frankreich den syrischen Rebellen Waffen liefern. Wenn diese verbrecherischen Freischärler die Macht übernommen haben, ist es mit den Alawiten und Christen in Syrien aus. Den Trottel im deutschen Außenministerium kümmert das nicht. Unglaublich! Wenn man sieht, was in Ägypten abläuft, kann man in Syrien doch nicht noch ein Blutbad anstiften wollen.“

    Schön geschrieben 🙂

  27. UNO-Erklärung zu Frauenrechten und was der friedliche Islam davon hält:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/frauenrechte-vereinte-nationen-verabschieden-frauenrechts-papier-a-889241.html

    Die muslimischen Länder scheiterten bei ihrem Versuch, eine Ausnahmeregelung durchsetzen, nach der die Rechte von Frauen aufgrund „kultureller Besonderheiten“ eingeschränkt werden können.

    und es kommt noch besser:

    Die ägyptischen Muslimbrüder hatten in einer auf ihrer offiziellen Website veröffentlichten Stellungnahme die Initiative noch am Donnerstag stark kritisiert. Darin hieß es, das Arbeitspapier zum „Ende der Gewalt gegen Frauen“ werde die Welt nicht etwa zum Guten verbessern werde, da sei der Titel des Statuts „euphemistisch, irreführend und bewusst trügerisch“. Stattdessen werde die Initiative dazu dienen, die Menschheit in „vorislamische Ignoranz herabzuziehen“.

    „kulturelle Besonderheiten“ haben sie sicher aus dem Wörterbuch der deutschen Gutmenschen abgekupfert, und „vorislamische Ignoranz“ muss aus einer Zeit stammen, in der die Menschen noch auf den Bäumen saßen, denn rückschrittlicher und vorsintflutlicher als den Islam kann man sich keine andere Lehre oder Ideologie auch nur ausdenken.

  28. Ja es ist unglaublich und irre, aber eine Destabilisierung der südlichen Mittelmeeranrainer bringt zum Beispiel automatisch Unruhe und Flüchtlinge (und damit hohe Kosten) nach Eurpa: „große Freude“ für die USA, ein wirtschaftlicher Konkurrent (Europa) wird dadurch dauerhaft geschwächt! Hollande und Cameron und natürlich auch Westerwelle-Merkel können mit dem Syrien-Konflikt von ihren innenpolitischen Schwachpunkten (EU, Euro, Verschuldung etc.) ablenken. Zusätzlich gewinnen alle Regierungen in Kriegszeiten eine enorme Machtfülle (Homeland Security etc.), können ohne große Gegenwehr die Gelddruckmaschine anwerfen, Gesezte verschärfen oder außer Kraft setzen. Einem Politiker bringen solche Konflikte (persönliche) Vorteile, leiden müssen „nur“ die Völker!

  29. #30 Stracke

    http://www.hna.de/lokales/rotenburg-bebra/libysche-patienten-sorgen-naechtlichen-partys-wirbel-2802640.html

    Da muss man kultursensibel sein, auf die kulturellen Besonderheiten der traumatisierten Menschen Rücksicht nehmen, das müssen wir aushalten. Antworten gibt es genug aus dem linksgrünen Handbuch für Gutmenschen, mit der Anleitung zum feigen Wegducken und sich vor der Nazikeule in Acht nehmen, wenn man mal wagt, auf den Tisch zu hauen.

    Äußerst dumm diese Duckmäuserhaltung, denn diese Leute stammen aus einer Kultur, in der nur hartes autoritäres Durchgreifen wirkt. Wegducken wird als Ermutigung zum Weitermachen angesehen. Wer übrigens Parties mit Alkohol und Zigaretten feiern kann, der ist gesund und braucht nicht in einem Herzzentrum zu liegen.

  30. Eine neue Ordnung der ganzen Region

    Dazu gehört auch das Vorhaben,die Christen daraus zu vertreiben.
    Washington und Brüssel wollen einen Exodus der Christen aus dem Nahen und Mittleren Osten erreichen.
    Berichten zufolge soll Sarkozy Patriarch Raï in Paris erklärt haben, die christlichen Gemeinden der Levante und des Nahen und Mittleren Ostens könnten sich in der Europäischen Union ansiedeln. Das ist alles andere als ein großherziger Vorschlag. Es ist geradezu eine Ohrfeige der gleichen Mächte, die bewusst die Rahmenbedingungen geschaffen haben, die nun zu einer Auslöschung oder der Vertreibung der seit der Antike im Nahen und Mittleren Osten lebenden christlichen Gemeinden führen könnten.

    Hinter diesen Umsiedlungsplänen für die christlichen Gemeinden steht scheinbar die Absicht, die arabischen Nationen auf diesem Wege zu ausschließlich moslemischen Ländern zu machen.

  31. Ein Haufen Gesindel, das in Mali als Terroristen bekämpft wird, wird in Syrien als „Freiheitskämpfer“ gefördert. Wenn Assad weg ist, gibt es ein Blutbad. Die nächsten Länder werden Libanon und Jordanien sein.

  32. Mail vom 13.02.2013

    Exzellenz, sehr geehrte Damen und Herren,
    ohne die Unterstützung der als „Rebellen“, „Aufständische“, „Freiheitskämpfer“, „Revolutionäre“ und „Demonstranten“ schöngeredeten internationalen Verbrecherbanden herrschte in Ihrem schönen Land längst Frieden, Ruhe, Ordnung und Ihr Präsident al-ASSAD könnte die in Angriff genommenen mutigen Reformen voranbringen und vollenden. Stattdessen werden auch deutsche Machthaber und ihre Schreiberling nicht müde, gegen Ihr Land und seinen Präsidenten aufs Übelste zu hetzen.

    Allen voran SPIEGEL 6/4.2.13 S. 88 „Am Fluss der Toten.“ Autor Christoph REUTER, allein schon mit dem korrekten Schreiben von Zahlen überfordert, entblödet sich nicht, zu berichten, wie der Fluss Kuwaik in Aleppos Buskan al-Kasr allnächtens Tote anschwemmt: „mal 3, mal 7, vorigen Montag waren es 5, am Dienstag dann waren es fast 80… Am Morgen nach diesem Dienstag kamen fünf weitere Tote mit der Strömung. Donnerstags nochmals drei.“

    REUTER lässt keinen Zweifel daran, dass die Angetriebenen von Assads Schergen abgeschlachtet wurden. „Die Toten waren Studenten der Universität Aleppo aus anderen Städten, die nur zu Prüfungen gekommen waren.“ Einfach so, mir nichts – dir nichts, abgeknallt, in den Fluss geworfen und, damit die ganze Welt es ja sieht, ins „Rebellen“-Gebiet geschwemmt. Wie der Ingenieur-Student Rifaat HABLAS, der „dachte, ihm tun sie nichts“ und der „Ermordete aus Rakka“, der auf der Suche nach „Ersatzteilen für seine Landmaschinen“ war.

    Damit der zur Verblödung freigegebene Leser diese zynischen Lügen auch glaubt, ist ein Foto beigefügt. Zwei Angeschwemmte im Vorder- und, ebenfalls gut erkennbar, einer im Hintergrund. Klar strukturierte Helden-Gesichter. Keine Zeichen von Verwesung und ihrer entstellenden, auftreibende Wirkung, die längst hätte einsetzen müssen. Kein Tierfraß. Keine Transportentstellungen.

    Auch Hetzern wie REUTER ist es zu verdanken, dass die marodierenden Mordgesellen aller Herren Länder noch immer nicht besiegt und aus Syrien vertrieben sind. Bleibt zu hoffen, dass sich REUTER & Co dafür werden verantworten müssen.

    Sie aber, Exzellenz, seien bitte versichert, dass immer mehr Deutsche die unsägliche Kriegstreiber-Politik ihrer Regierung und deren Schreibknechte wie REUTER durchschauen und sich mit Ihrem Land und seiner rechtmäßigen Regierung unter Präsident Baschar al-ASSAD zutiefst solidarisch fühlen. Möge der Sieg auf Ihrer Seite sein!

    Mit dem Ausdruck vorzüglicher Hochachtung

  33. http://german.ruvr.ru/2013_03_14/Entscheidung-uber-Bewaffnung-syrischer-Rebellen-besorgt-Moskau/

    Moskau sei über Pläne einiger westlicher Staaten zur Bewaffnung der syrischen Opposition besorgt, erklärte der stellvertretende russische Außenminister Gennadi Gatilow. Er stellte fest, dass dies mit Aussagen über die Notwendigkeit einer politischen Lösung in Syrien im Widerspruch stehe.

    Russian Foreign Minister Sergei Lavrov has warned Britain on arming militants fighting against the Syrian government, saying that any attempts to supply weapons to the foreign-backed insurgents in the Arab country is a breach of international law.

  34. Erst in Mali gegen die Islmisten, jetzt in Syrien mit den Islamisen.

    Warum wohl?

    Weil es weder um Mali noch um Syrien noch um Islamisten geht.

    Es geht einzig und allein um Frankreich, alles andere ist Schnuppe.

    Hollande steckt derart in der Klemme, der würde dem Teufel Heizöl liefern.

    Frankreichs Schulden explodieren, die großen Banken haben faule Hypoteken in ihren Büchern, die höher als der Staatshaushalt sind, und de gigantische Immoblienblase steht vor dem Platzen, die Wirtschaft ist völlig eingebrochen, jeder vierte Jugendliche ist bereits arbeitslos, das Einwandererproblem fliegt den Franzosen um die Ohren, ganze Städte sind nicht mehr unter Kontrolle des französischen Staates, sondern werden von Arabischen Verbrecherbanden regiert …

    Fakt ist, dass Hollande keine Ahnung hat, wie er die Lage noch in den Griff bekommen könnte.

    Die Wähler laufen Scharenweise zur FN über.

    In Deutschland bläst man zur Jagd auf Nazis, wenn die Schei… am Dampfen ist, in Frankreich zettelt man in einem solchen Fall eben einen netten kleinen Krieg an.

    Nein, das ist keine Meinung aus der Ferne.

    Ich bin jedes Jahr ein bis zwei Monate in Südfrankreich, kenne dort nicht nur einige Deutsche, die seit Jahren dort leben und viele Franzosen persönlich kennen, sondern auch zwei Kleinunternehmer, die – wie viele andere Franzosen – längst verzweifelt sind und dieses Jahr ihre Angestellten auf die Straße stellen mussten.

    Man hat dort die EU genauso satt wie die Araber und Hollandes außenpolitische Ablenkungsmnöver.

  35. Frankreich und England wollen Waffen an die syrischen „Rebellen“ liefern. Deutschland zögert noch weil Merkel noch nicht ihre Entscheidungsfindung abgeschlossen hat. Aber wie diese ausgehen wird ist leicht zu erraten. Schließlich winken Millionen für die Waffenindustrie…

  36. Die einstmaligen Diktaturen Iran, Irak, Libyen, Ägypten, Tunesien, Syrien und nicht zuletzt die Türkei waren nach westlichem Vorbild mit westlicher Säkularität konstruiert. Die Demontage der letzten Reste westlicher Zivilisation besiegelt deren Versinken ins Chaos. Das konnte bereits 1979 nach der Revolution der Ayatollahs im Iran beobachtet werden. Zur Einrichtung einer Demokratie fehlt in allen islamisch geprägten Ländern eine wichtige Zutat, nämlich die Übernahme von Eigenverantwortung durch das Individuum. Die islamische Kultur, die aus Clan- und Stammeskulturen erwachsen ist, sieht in der Gesellschaft eine große Herde, in der der einzelne immer mit den anderen mitläuft, ohne seine Situation reflektieren zu können oder zu müssen. Was richtig oder falsch ist, wird vorgegeben, dies braucht das Indiviuum nicht zu entscheiden. Die Freiheit, die mit der Demokratie in eine solche Gesellschaft käme, führte zuerst zu einer Auflösung der bestehenden Strukturen und nach einer kurzen Phase des Chaos einer Wiederherstellung derjenigen Strukturen, die am tiefsten in den Köpfen der traditionsverhafteten, ungebildeten Menschen verankert sind, nämlich eine autoritäre Herrschaft der Geistlichen, den Garanten der Tradition der vermeintlichen Überlegenheit und Einzigartigkeit des Islam. Nach dem arabischen Frühling wird sich die Verweigerung einer kulturellen Aufklärung in den entsprechenden Ländern als Ursache für den wirtschaftlichen und kulturellen Niedergang erweisen.

  37. 18 Heinrich Seidelbast (16. Mrz 2013 09:51)
    #4 Manometer (16. Mrz 2013 09:08)
    Alle Atommächte sind sich einig gegen Israel – die Engländer voran. Und es steht geschrieben …
    ——————-
    Woher haben Sie denn diese „abenteuerlichen“ Weisheiten???
    ————————————
    Wenn ein Manometer den Druck nicht mehr anzeigen kann, platzt ziemlich häufig ein Kessel!
    (Alte Manometer-Weisheit!) 🙂
    ____________

    Es gibt 5 offizielle Atomstaaten (USA, Russland, GB, Frankreich, China)und 4 inoffizielle (Pakistan, Indien, Nordkorea, Israel). Da Israel sich selbst nicht angreift, bleiben noch 8 übrig. Wenn Sie den Obama/Hagel-Plan am 28. Febr. bei PI gelesen haben, wissen Sie, dass auch in den Staaten ein Umdenken stattfindet und es wird immer einen wie „Jimmi Charter“ geben, der die kleine Schmutzige Atombombe namens „Ajatollah Chomeini“ nach Persien gebracht hat. Soweit zum Sachlichen. Was das Abenteuerliche angeht, so lesen sie bitte das Buch Joel, sind zwar Prophetien, aber die können in Erfüllung gehen!

  38. #17 Margret (16. Mrz 2013 09:49)
    Das ZDF bringt am Karfreitag, 29.3.2013, um 19.30 Uhr die Sendung “Gefährlicher Glaube” – 2000 Jahre Christentum.

    In letzter Zeit häufen sich die „Vergleiche“ mit dem Islam.

    Es wird eine neue Geschichte geschrieben die sehr, verdächtig sehr, der islamischen Hetzlehre ähnelt wie man sie schon seit Jahren unter Moslems kennt.

    Man weis ja, das islamische Staaten in Deutschland finanziell gern ein paar Petrodollars springen lassen, um den Islam Stück für Stück als „die“ wahre Lehre zu verkaufen.

    Die GEZstapo Medien nehmen das Geld gerne und warum nicht mal die Lehren Jesus übers Messer springen lassen.

    Neuerdings wird doch tatsächlich in den GEZstapo Medien die Lehre Jesu auf gleicher Ebene mit Mohameds Krieg gegen die Ungläubigen gestellt.

    Wenn an Ostern so eine Lügenpropaganda gezeigt wird, sollte man zu Ramadan mal Mohameds Feldzüge und Morde zur Schau stellen.
    Nur um mal bei der Wahrheit zu bleiben.

  39. Die Wahrheit ist, die deutsche Wirtschaft braucht billige Lohnsklaven die kein Wort deutsch sprechen koennen um die Schaar and faulen Beamten in diesem Land zu versorgen.

    Die Terroraffen spielen der deutschen Wirtschaft doch voll in die Hand. Wenn sich das nicht rechnen wuerde, dann wuerde die das niemals machen.

    Die Amtstrukturen in Deutschland sind doch dieselben wie 45, diesem Beamtenadel gehen ein paar Menschen, besonders wenn es Christen sind doch vollkommen am A**** vorbei.

    Fuer die Nationalsozialisten in Deutschland war doch nach den Juden, der Christ der groesste Feind, weswegen die Nazis auch gerne mit den Arabern Hand in Hand Menschen umbrauchten.

    Wenn ihr mich fragt, ist diese Regierung doch schon faschistoid. Alles deutet doch darauf hin, man muss nur die Augen aufmachen, besonders in der Aussenpolitik macht sich dies besonders deutlich.

    Mir tun die laizistischen Syrer leid. Ich hoffe die Fluechtlinge die nach Deutschland kommen passen sich hier nicht an. Jawohl, damit meine ich nicht das sie Menschen umbringen wie ihre verrueckten „Brueder“ aus der Ecke da unten, sondern ich empfehle ihnen durch Passivitaet diesem Land zu schaden. Wenn ihr hier seid, verweigert Arbeit, wenn ihr zu Geld kommt, konsumiert keine deutschen Waren.

    Bedankt euch bei der BRD liebe laizistische Syrer.

  40. Die Franzosen haben eh einen an der Waffel. Einerseits bekämpfen sie die Jihadisten in Mali und ziehen die dummDeutschen zur Finanzierung ihres Abenteuers heran, gleichzeitig wollen sie die syrischen Jihadisten mit Waffen beliefern und die Deutschen in ein neues „Abenteuer“ binden.

    Ver***ten &%$“$§“$%%&&()()( €U-§Q$§$&O(/%/%$%$UZ *cheiSS /(&$%(OP)%/(&$“$%&%%&% SSozialistischen „Humanist_innen“ !!! :mrgreen:

  41. @

    #18 Heinrich Seidelbast (16. Mrz 2013 09:51)#4 Manometer (16. Mrz 2013 09:08)
    Alle Atommächte sind sich einig gegen Israel –die Engländer voran. Und es steht geschrieben …Woher haben Sie denn diese „abenteuerlichen“ Weisheiten???

    ________________

    ____

    Manometer hat völlig Recht.

    Die Engländer bleiben sich treu – ein Leopard kann seine Flecken nicht ändern – schon mal von General John Bagot Glubb gehört? Er war nicht der einzige Brite damals –

    @

    #10 Abu Sheitan (16. Mrz 2013 09:19) Politik ist ein schmutziges Geschäft.
    Aktuell sind die ermordeten, vergewaltigten und vertriebenen Christen unvermeidbare Kollateralschäden der geplanten “Integration” der nordafrikanischen Moslems in die Mittelmeerunion alias Eurabia. Der Judenstaat stört diese Entwicklung ebenfalls und muß beseitigt werden. Die Pläne dafür laufen auf Hochtouren. Man muß die Umsetzung sorgfältig inszenieren, sodaß am Ende Israel selbst als Verursacher des eigenen Untergangs dasteht.

    M.E. hat Obama der EU grünes Licht für die beschleunigte Entwicklung der Mittelmeerunion gegeben. Er hält sich schlau im Hintergrund, aber ohne Weisung der USA ginge rein gar nichts. Wobei die Vorgehensweise exakt von den Nazis übernommen wurde. Wem fällt bei Libyen, Tunesien, Ägypten nicht Rommel und der Afrika-Feldzug ein? Der Anlaß seinerzeit war: das Versprechen Hitlers an seinen arabischen Verbündeten Großmufti, sämtliche Juden im Nahen Osten auszulöschen. Heute leben nur noch im Staat Israel Juden – und gegen den Staat richtet sich der sorgfältig inszenierte arabische Frühling.

  42. Was wahrer Islam ist, beschreibt auch das wohl wichtigste Mitglied im Vorstand des Zentralrats der Muslime in Deutschland (ZMD)! Der ehemalige deutsche Botschafter in Algerien und Marokko (1980-1994) der promovierte Jurist(!)Dr. Wilfried “Murad” Hofmann schreibt in seinem aufschlussreichen Buch “Der Islam als Alternative”: ein wahrer Muslim befolgt das Wort Allahs (Koran) “Buchstabe für Buchstabe, Wort für Wort … wer das nicht tut, ist kein Muslim”. Und genau das tun die Salafisten: sie befolgen den Koran wortwörtlich!
    Der Bundesverfassungsschutz wurde schon mehrfach auf den Schreibtischtäter Hofmann aufmerksam gemacht, aber das hat dem Salafisten Hofmann bisher nicht geschadet. Er muss weiterhin mächtige Beschützer im Außenministerium haben. Schon Genscher (FDP) mochte den Moslem Hofmann, der auch die unmenschlichen Strafen im Islam befürwortet, nicht aus dem Amt als Vertreter eines demokratischen Rechtsstaates entlassen.

  43. @ (#43) hoppla (16. Mrz 2013 12:16)
    @ (#46) Kooler (16. Mrz 2013 13:01)
    @ (#56) 7berjer (16. Mrz 2013 16:21)

    Ergänzend zu Euren Beiträgen ist, daß Frankreich (und der Westen) in Libyen sich des Terrornetzwerkes al-Qaida bedient hat, es aber in Mali bekämpft hat (Jetzt haben die Franzosen militärisch auch die reichen Uranvorkommen nebenan in Niger in Reichweite – Nachschub für 58 französische Atomkraftwerke = 75% der französischen Stromversorgung). In Syrien wird wieder ein Ableger der al-Qaida (al-Nusra-Front) benutzt.
    Waffen kommen aus dem Westen, Geld aus Saudi-Arabien. Den USA (Hillary Clinton) ist es nicht entgangen. Der Westen benutzt scheinbar die al-Qaida (scheinbar ähnlich wie in DE die Antifa „fürs Grobe“) global, je nach Interessenlage. Saudi-Arabien, USA und Europa kommen sich wirtschaftlich sehr nahe. Da sind schon Fragen aufgetaucht, wer steckt in Wirklichkeit hinter der al-Qaida und lenkt taktisch und strategisch dieses Terrornetzwerk? (Quelle: TOPIC 2013/März von Ulrich Skambraks (Zeit-Fragen 28.2013 aus der Schweiz)).

    MfG

    PS: Der Kommentar über die Antifa (in Klammern) ist von mir.

Comments are closed.