Gemäß Pressemitteilung der Berliner Polizei gerieten heute zwei Personengruppen vor einer Kraftfahrzeugzulassungsstelle in Berlin aneinander, was aufgrund des Einsatzes von Schlagutensilien und Messern zu 5 Schwerverletzen führte. Die Polizei schaffte es erst nach Abgabe eines Warnschusses, die Situation unter Kontrolle zu bekommen. Der „Berliner Kurier“ verrät uns, mit Bezug auf einen Ermittler, dass die Streitigkeiten sich um Gebietsansprüche innerhalb der sogenannten Schilder-Mafia drehten. Und der Radiosender RS2, dass es sich bei den Beteiligten um Angehörige arabischer Grossfamilien handeln soll.

Pressemitteilung der Berliner Polizei

Fünf Männer bei körperlicher Auseinandersetzung schwer verletzt
Friedrichshain-Kreuzberg

# 0711

Schwere Verletzungen erlitten fünf Männer heute Mittag in Kreuzberg nach einer Schlägerei vor einer Kraftfahrzeugzulassungsstelle. Ersten Ermittlungen zufolge gerieten zwei Personengruppen gegen 12.30 Uhr in der Jüterboger Straße in Streit. Dabei setzten sie auch Schlagutensilien und Messer ein. Alarmierte Polizisten versuchten die Kontrahenten, die sich auf der Straße vor der Zulassungsstelle befanden und weiterhin aufeinander losgingen, voneinander zu trennen. Als die Gruppen ihre Auseinandersetzung fortsetzten, gab ein 28-jähriger Polizeibeamter einen Warnschuss in die Luft ab. Erst nach dem Eintreffen weiterer Polizisten beruhigte sich die Lage und es wurden drei 17, 20 und 25 Jahre alte Tatverdächtige festgenommen. Fünf Männer im Alter von 18 bis 51 Jahre wurden schwer verletzt und durch angeforderte Rettungskräfte in Krankenhäuser gebracht. Die Hintergründe der Tat sind Gegenstand der Ermittlungen, die die 7. Mordkommission des Landeskriminalamts übernommen hat.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

78 KOMMENTARE

  1. Und die Behandlungen in den Krankenhäusern erfolgen wie selbstverständlich auf Kosten des Sozialamtes.

  2. Das muss man sportlich sehen: solange die sich untereinander anritzen juckt mich das nicht sonderlich…..

  3. Welcher Klassiker einer durch und durch neben der Kappe laufenden Gutmenschenfrau, der mit nur wenigen Worten die ganze Idiotie von Multi-Kulti zeigt, darf bei so einer kulturellen Kulturbereicherung auf keinem Fall fehlen?

    Na, schon darauf gekommen?

    “Dieses Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!”

    Maria Böhmer (CDU,) Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin.

  4. Könnte man der gewaltbereiten „Bevölkerung“ nicht die Möglichkeit geben, sich in zwei, drei oder mehr Gruppen in einem Stadion die Köpfe einzuschlagen???

    Mit den Eintrittsgeldern könnte man dann den Überlebenden das Hartz IV finanzieren….

    Würde jetzt gerne „Ironie off“ schreiben…

  5. Merkwürdig, dass diese Hightech-Fachkräfte immer in diesen Jobs zu finden sind. Die reißen alles an sich, was Gewinne ohne Intelligenz erwarten lässt. Und bei Schildern ist das ja noch so, die MUSS man haben wenn man ein Auto anmelden will. Daher können die also verlangen was die wollen, wenn es keine Konkurrenz mehr gibt. Es bleibt also nur eins, die Zulassungsstelle sollte das Geschäft selbst machen und im Amt die Schilder anbieten.

  6. OT – Probleme beim Anzeigen des Benutzerzählers:

    Anscheinend funktioniert der Benutzerzähler (im Gegensatz zu früher) nur noch, wenn man Javascript (zumindest teilweise) zulässt:

    Bei Opera 12.14 funktioniert die Anzeige des Zählers, wenn man Javascript (generell) zulässt.

    Beim Firefox 19.0.2 muss man Javascript (mindestens) von pi-news.net und 72.52.201.183 zulassen, ich kann hier so genau differenzieren, da ich NoScript 2.6.5.8 benutze.

    Beim IE8 auch mit Javascript keine Chance, auch nicht in der Kompatibilitätsansicht.

  7. #4 Cedrick Winkleburger (19. Mrz 2013 23:23)
    Das muss man sportlich sehen: solange die sich untereinander anritzen juckt mich das nicht sonderlich…..

    Mich juckt es schon, weil nicht auszuschliessen ist,dass bei der Massenschlägerei einige per Haftbefehl Gesuchte, Illegale und Sozialhilfebetrüger dabei waren.

  8. #1 Das_Sanfte_Lamm (19. Mrz 2013 23:16)
    Und die Behandlungen in den Krankenhäusern erfolgen wie selbstverständlich auf Kosten des Sozialamtes.

    Auf Kosten des Sozialamtes? Ich Dummerchen glaubte, auf unsere Kosten.

  9. Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.
    Wolle mer se reinlasse?
    Na hallamasch!

  10. OT – jetzt, jetzt, jetzt

    Auf Bayern 3 läuft gerade die Doku “Workingman’s Death”. 5 Episoden, 3 davon islamisch (Indonesien, Nigeria, Pakistan). Nr. 3 (“Löwen”) ist ein Halal-Freilandschlachthof in Nigeria. Also die Religion, der Staat und die Mentalität, aus der viele Flüchtlinge nach Deutschland kommen.

    Unbedingt angucken, auch wenn es brutal ist. Noch sind sie beim indonesischen Schwefelabbau (Nr.2); der nigerianische Schächtbetrieb kommt als Nächstes.

    – Jetzt – Port Harcourt! Auch der pakistanische Schiffsabwrackmoloch (Nr.4) mit Allahs Segen – nach dem Schächten – ist eindrucksvoll.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Workingman%E2%80%99s_Death

    Eine ruhige, brutale Doku, die schaudern macht. Und diese Völker wollen mit dieser Denke alle nach Deutschland.

  11. Diesen Satz im Berliner Kurier finde ich am erschreckendsten:

    Auch eine von Zeugen alarmierte Polizeistreife konnte die Streithähne nicht trennen, gänzlich unbeeindruckt von den Beamten prügelte die Meute wild weiter.

  12. #15 Babieca (19. Mrz 2013 23:42)
    OT – jetzt, jetzt, jetzt
    Eine ruhige, brutale Doku, die schaudern macht. Und diese Völker wollen mit dieser Denke alle nach Deutschland.

    Auch hier gilt:
    Wolle mer se reinlasse?
    Na hallamasch!

  13. Bitte, bitte, guckt es euch jetzt an: Nigerianischer Halal-Freilandschlachthof auf BR 3 („Workingman’s death“). Mit einer extra-dreckigen Ecken für Christenschweine. Diese Menschen wollen nach Deutschland, um, hier im Reichtum wie wie zu Hause zu leben. Das ist die Kultur, die hier einwandert!

  14. #16 johann (19. Mrz 2013 23:43)
    Diesen Satz im Berliner Kurier finde ich am erschreckendsten:

    Auch eine von Zeugen alarmierte Polizeistreife konnte die Streithähne nicht trennen, gänzlich unbeeindruckt von den Beamten prügelte die Meute wild weiter.

    Wofür sollten diese Gestalten denn die deutsche Polizei respektieren?
    Respekt muss man sich verdienen und erarbeiten.
    Davon ist die Polizei meilenweit entfernt.

  15. Das waren wieder mal moslemische Messer-Fachkräfte-Ingeneure, die uns auf höchsten Niveau kulturell bereichern.

    Und jeder der das nicht so gut findet wird von unseren rotgrünen Realitätsverweigerer zu einem bösen rechtspopulistischen Nazi erklärt, für den die Menschenrechte nicht gelten.

    Kann es sein dass der komische sozialdemokratische Bürgermeister von Kirchweyhe schon eine Anti-Nazi-Demonstration mit anschließenden Lichterketten nach stalinistischer Machart in Berlin organisiert hat. Da werden die Antifa-Schlägertruppen in voller Kampfstärke wieder mal mit Verdi-Busse angekarrt werden.

    Die Antifa wird sich aber freuen, wenn sie wieder Autos anzünden dürfen und die Sozis bezahlen die Ölofenanzünder und Brandbeschleuniger aus Mittel im Kampf gegen Rechts. Und Gott sein Dank fahren Sozialdemokraten nicht gerade die kleinsten Autos, so dass auch sie in den Genuss antifaschistischer Bereicherung kommen.

    Nicht zu vergessen auch unsere moslemische Messer-Fachkräfte-Ingeneure werden anschließend von unserem über allem geliebten Bundespräsidenten Gauck einen Integrationspreis erhalten, weil die moslemische Messer-Fachkräfte-Ingeneure dunkle Haare und dunkle Augen haben und Massen-Messerstechereien auf unseren Straßen was ganz tolles sind.

    Da bin ich jetzt aber auf die Weihnachtsrede 2013 von unserem Bundesgauckler gespannt! Die dürfte wieder interessant werden und in die Geschichte unseres Landes eingehen!

    Allen noch eine gute Nacht und ich hoffe ihr bekommt keine Alpträume wegen dieser Multi-Kulti-Idioten-Ideologie!

  16. @20 das sanfte lammm
    stimmt, wenn unsere Polizisten auch nur ein Funken Anstand und Ehre im Leib, sowie Eier in der Hose hätten,würden wir über diese Probleme gar nicht reden

  17. Achtung, die PI-Seite wird umgelekt auf:

    [b]wyciwyg://0/http://www.pi-news.net[/b]

    die PI Seite erscheint nur kurz und verschwindet auf eine leere Seite. In der URL steht aber weiter http://www.pi-news.net aber ohne Wirkung!

  18. #15 Babieca (19. Mrz 2013 23:42)
    danke für den Tip, auch wenns grausam ist.
    Mit dem ganzen Qualm der Röstfeuer und dem verdunkelten Himmel, dem Schreien und Röcheln der Tiere eine wahre Höllenszenerie.
    Aber das muß man wissen, dann „versteht“ man die Denke besser.
    Die Übersetzung „Gott“ für das Beschwören von Allah während Schlächterei finde ich übrigens völlig daneben.

  19. Und in der deutschen „Qualitätspresse“ wird die Herkunft der Schläger natürlich wieder konsequent verschwiegen. Natürlich alles nur „bedauerliche Einzelfälle“, Herkunft der Täter ohne jede Relevanz. Zumindestens solange es Ausländer sind…

    Wie z.b. hier:
    http://www.welt.de/regionales/berlin/article114594847/Verletzte-nach-Massenschlaegerei-in-Zulassungsstelle.html

    Als ich den Artikel gelesen habe wusste ich sofort daß das wieder Araber waren, und der Blick auf pi-news bestätigte es natürlich sofort.

    Man fühlt sich von der deutschen Presse einfach nur noch verdummt. Das was hier betrieben wird ist wirklich schon Selbstzensur. Eine Schande ist das. Diese Qualitäts-„Journalisten“ sollten sich schämen. Ich schäme mich jedenfalls für dieses Land…

  20. Es FREUT MICH GANZ AUSSERORDENTLICH! DIE SCHLAGZAHL WIRD IMMER HÖHER.

    So dass auch ganz „normalen“ Menschen langsam bewusst wird, was wir uns da eingefangen haben.

    In „RS 2“ (ehemals RIAS2) läuft schon den ganzen Abend die Nachricht von den arabischen Tätern und „Opfern“. Das finde ich gut.

    Wenn die Schlagzahl weiter so ansteigt (oder empfinde nur ich das so???), dann haben wir vielleicht noch eine Chance!

    😉

  21. Für den einzelnen Steuermichel, der alle zehn Jahre ein neues Auto anmeldet, ist so eine Sache sicherlich sehr ärgerlich, aber nach spätestens einem Tag vergessen:
    http://www.pi-news.net/2010/01/keine-hilfe-gegen-schilder-mafia/
    Für den einzelnen Schildermacher, der seine Konkurrenz auf diese Art und Weise wegbeißen kann und jeden Tag, an dem die Zulassungsstelle geöffnet ist, zig bis hunderte Schilderpaare überteuert verkaufen kann, ist das eine kleine Lizenz zum Gelddrucken – aber auch als Geldwaschanlage nicht zu verachten.

    Ich möchte nicht wissen, was hier für Margen drin sind – und das ist eine Geldwaschanlage:
    http://www.youtube.com/watch?v=zcoBRL5Atws

  22. Für den einzelnen Steuermichel, der alle zehn Jahre ein neues Auto anmeldet, ist so eine Sache sicherlich sehr ärgerlich, aber nach spätestens einem Tag vergessen:
    http://www.pi-news.net/2010/01/keine-hilfe-gegen-schilder-mafia/
    Für den einzelnen Schildermacher, der seine Konkurrenz auf diese Art und Weise wegbeißen kann und jeden Tag, an dem die Zulassungsstelle geöffnet ist, zig bis hunderte Schilderpaare überteuert verkaufen kann, ist das eine kleine Lizenz zum Gelddrucken – aber auch als Geldwaschanlage nicht zu verachten.

    Ich möchte nicht wissen, was hier für Margen drin sind – und das ist eine Geldwaschanlage:

    http://www.youtube.com/watch?v=zcoBRL5Atws

  23. Auch eine von Zeugen alarmierte Polizeistreife konnte die Streithähne nicht trennen, gänzlich unbeeindruckt von den Beamten prügelte die Meute wild weiter.

    Das ist die „gelebte Realität“ im bunten Mülltikültiland „Deutsch“land.

  24. #22 johann (20. Mrz 2013 00:03)

    Ja, die „Gott-Übersetzung“ ist wie üblich daneben. Ich habe diesen Film 2005, dem Jahr seines Erscheinens, das erste Mal gesehen. Und dieses Allah-Gemetzel in Dreck und Blut und Kot und Aas und Geiern hat mich damals endgültig davon überzeugt, daß die nachträglich in das islamische Schweinefleisch-Verbot interpretierte moderne Erkenntnis/Rationalisierung von Trichinen im Fleisch Kokolores ist. Dieser Infektionsherd dieses Killing-Fields (und man stelle sich ähnliche Gemetzel samt leichtverderblichen Salmonellen-Hühnerfleisch vor), den es in ganz Islamien gibt, ist 1000 mal übler und tödlicher als jede Trichine.

  25. Wie dieses kriminelle arabische Milieu in Berlin lebt und herrscht ist ein absolutes Armutszeugnis für Polizei und Politik. Hilflos und widerwillig werden Beamte zu Einsätzen geschickt und sollten möglichst deeskalierend auftreten. Die Clans sind an der Übermacht, und falls doch ein Beamter etwas härter zulangt, ist die ganze Familie plötzlich Zeuge und der Beamte hat ein Verfahren am Hals. Also dann lieber die Hände weg, so die Meinung vieler Einsatzkräfte. Die rotgrüne Gesinnung der Polizeispitze und Lokalpolitiker sind die eigentlichen Ursachen für das Ausufern der arabischen Kriminalitätsrate. Es wird weiterhin beschönt und die Polizisten handzahm gemacht.

  26. #4 Cedrick…
    Bin vollkommen deiner Meinung!
    Warum gerät die Polizei bei der Anfahrt nicht in einen Verkehrsstau, biegt versehentlich in die falschen Straßen ab oder kommt einfach zu spät zum Ort des Geschehens. Bei sog. ‚rechten‘ Anlässen ist man ja auch nicht zimperlich!

  27. #32 UP36 (20. Mrz 2013 00:20)
    Wie dieses kriminelle arabische Milieu in Berlin lebt und herrscht ist ein absolutes Armutszeugnis für Polizei und Politik.

    Es ist eher eine Bankrotterklärung oder gelebte Kapitulation.
    So funktioniert die Entmachtung eines Staatswesens. Alles live und in Farbe.

  28. Ein Wort zur „Strategie“. Hier wird zu wenig MITEINANDER geredet. Und zu viel „schlechte Launde“ gepostet.

    Wenn wir mehr miteinander diskutieren, sachlich – dann würde die Vernetzung auch besser.

    Nur so als Anmerkung.

  29. @28 Rechtsgut
    kommt mir auch so vor,dass sowohl die Schlagzahl als auch die Brutalität merklich zunimmt. aber auch immer absurder
    wie schreibt hier immer jemand so treffend: wir bekommen haargenau das ,was wir gewählt haben (und wieder wählen werden=kollektives Stockholmsyndrom) großes Lob von meiner Seite für ihre prägnanten und guten Kommentare!

  30. Über diese Schilder-Mafia kam erst heute ein TV-Bericht.

    15 Buden nebeneinander, mehrere „Schleuser“ davor. Meistens Wucherpreise.

    Wer als deutscher „Schildermacher“ bei dem Kartell nicht mitspielt, der muss mit Sachbeschädigungen und Körperverletzungen rechnen.

    Wir kaufen die Schilder daher nur noch online bei einem deutschen Schildermacher.

  31. Freilassen. Es ist nichts passiert. Kultur. Folklore. Herzlichkeit. Normalität. Man darf nicht werten.

  32. Bei der Berliner Morgenpost liest sich es so:

    „“Die Beteiligten, überwiegend Männer mit Migrationshintergrund, gaben sich gegenüber den Beamten in gewohnter Manier äußerst schweigsam. Das gehört auch bei anderen Streitigkeiten zu ihrer Art, nicht mit deutschen Behörden zu kooperieren. Möglicherweise ging es bei dem Streit um die Familienehre. Im Vorfeld soll es bereits viele Bedrohungen und auch Mordankündigungen gegeben haben.““
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article114582156/Schlaegerei-vor-Zulassungsstelle-fuenf-Maenner-verletzt.html

    +++

    Seit Stunden haut es einem immerwieder die Seiten weg. Zu Anfang und zwischendurch.

    Kein Wunder, daß gestern keine 65000 Besucher bei PI waren!.

  33. #25 Humbold_Gauss (20. Mrz 2013 00:00)

    Achtung, die PI-Seite wird umgelekt auf:

    [b]wyciwyg://0//[/b]

    die PI Seite erscheint nur kurz und verschwindet auf eine leere Seite. In der URL steht aber weiter / aber ohne Wirkung!

    Dieses Phänomen erlebe ich auch. Schön, dass ich nicht alleine bin.

    Ich fürchte, es hat etwas mit dem BlogCounter zu tun. Ich hatte vor Monaten schon darauf hingewiesen, dass der BlogCounter den Seitenaufbau massiv verlangsamt (ich habe nämlich ein nettes Add-On installiert, das mir die Aktivitäten und Zugriffe einer Seite im Detail anzeigt…).

    Das wurde damals vehement von Leuten, die selber einen Blog betreiben und ebenfalls BlogCounter verwenden, bestritten.

    Mag sein, dass man keine Probleme hat, wenn sich gerade mal ein halbes Dutzend Leute auf der Site tummeln. Bei anderthalbtausend Usern sieht der Fall aber schon anders aus.

    Im Moment hilft nur, das Laden der Seite – nachdem die eigentlichen Informationen da sind und BEVOR der Bildschirm weiss wird – manuell zu unterbrechen.

    Nur so komme ich aktuell auf PI!

  34. Wenn man in den Medien von Schlägereien zwischen neudeutsch „Gruppen von Männern“ hört oder liest, weiß man schon Bescheid.

    Die stramm linke „Abendschau“ des RBB ließ aber aus Versehen eine Zeugin zu Wort kommen, die von einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Arabern in der Zulassungsstelle sprach.
    Diese Keilerei verlagerte sich dann auf die Straße, wo die Streithähne dann ihre jeweiligen Familienclans zu Hilfe riefen (übliches Vorgehen bei mohammedanischer Bereicherung).

    Da wird also direkt vor einer deutschen Behörde Schutzgeld (über die Schilder-Mafia) erpreßt und die Polizei ist machtlos.

    Außerdem fragt man sich, woher denn plötzlich Dutzende von Arabern kommen, wenn mal kurz telefoniert wird.
    Sitzen die etwa den ganzen Tag in der Teestube oder im Kulturverein?

    Angeblich sind das doch die dringend benötigten Fachkräfte.

  35. Drei Dinge weisen bei der politkorrekten Presse auf Ausländerbeteiligung hin:

    1. Massenschlägerei
    2. Schlagutensilien sowie Messern im Spiel
    3. Kommentarfunktion abgeschaltet

  36. @40
    Was nicht berichtet wurde: es gibt auch noch die anmeldemafia. Unsere freundlichen Fachkräfte erscheinen morgens bei Öffnung der Anlegestelle und ziehen noch rasch -bevor sie sich wieder an die Uni begeben um ihr Studium der Quantenmechanik fortzuführen – hunderte wartenummummern. Wer dann 10 min später kommt und noch am selben Tag sein Kfz anmelden will, kann eine „frühere“wartenummer von einer freundlichen Fachkraft kaeuflich erwerben. Tja, schon eine unverzichtbare Bereicherung unseres zuvor so Drögen Daseins, man kann sich ein leben ohne sie gar nicht mehr vorstellen. Naja ….vielleicht doch? Übrigens: wer diesem ganzen Dreck entgehen will, geht zu einem zulassungsservice, zahlt Ca. 20 eur extra und gut is.

  37. Wer wohnt schon noch in Kreuzberg.Türken Araber und Linke.Die können sie von mir aus gern bescheißen.Na und die Zigeunerbarone werden sich den Markt auch erschließen.
    Wobei eine Abzocke-Schildermafia war das schon immer nur eben deutsch.Das macht es aber auch nicht besser.

  38. Richtig. Ströbele wohnt ja auch in Kreuzberg. Der weiß schon warum er Fahrrad fährt.

  39. #48 Pragmatiker (20. Mrz 2013 07:23)

    Auch wenn Du nicht in Kreuzberg wohnst, musst Du zur Zulassungsstelle, um Dein Fahrzeug um- oder anzumelden.
    Jahrelang geht das schon so mit der „Schilder-Mafia“.
    Die Zulassung setzt einfach das Verbot des Bezirksamtes für diese Mafia nicht um.

    Wenn Du Deine neue Zulassung bekommen hast, gehst Du raus aus der Zulassung und gegenüber sind massenweise Schildermacher, die Dir dann Deine neuen Schilder herstellen. Damit gehst Du wieder in die Zulassung und bekommst Deine Stempel.
    Nun stehen drin und draußen Araber die Dich mehr oder weniger sanft dazu bewegen wollen, die Schilder bei Ihnen zu machen. Es ist einfach lästig-jahrelang.
    Die deutschen Schildermacher haben die Einbußen und bezahlen umsonst die Miete für ihre kleine Hütte.
    Diese Belästigungen wurden schon vor Jahren durch das Bezirksamt verboten. NUR , anstatt diese Mafia jeden Tag neu zu vertreiben, ist auf Bildschirmen der Zulassung in den Warteräumen zu lesen:
    „Prüfen Sie genau die Preise der Schilder die Ihnen angeboten werden. Diese Art von Werbung wurde vom Bezirksamt verboten.Wir bedauern diese Belästigungen.“

    Das heißt nichts weiter, als es ist verboten aber wir sind unfähig oder nicht willens, das Verbot durchzusetzen.

    Dafür zahle ich auch noch Steuern.
    Das Schlimme ist: DU MUSST DORT HIN bei Ummeldungen.

  40. #46 Freiheit jetzt (20. Mrz 2013 07:02)
    Drei Dinge weisen bei der politkorrekten Presse auf Ausländerbeteiligung hin:
    1. Massenschlägerei
    2. Schlagutensilien sowie Messern im Spiel
    3. Kommentarfunktion abgeschaltet
    ———————————-
    4. Südländisches Ausssehen der beteiligten.

  41. Ströbele wohnt nicht in Kreuzberg. Der fährt aus dem Süden Berlins in seinem Van sein altes Ökofahrrad in eine dunkle Ecke, steigt auf und zeigt sich dann politisch korrekt auf seinem Fahrrad seinen Kreuzberger Wählern.

  42. #49
    „Richtig. Ströbele wohnt ja auch in Kreuzberg. Der weiß schon warum er Fahrrad fährt.“

    Und vor allem, von wem und wo er seinen „Stoff“ herbekommt. Viele der rotzgrünen Politspinner haben nicht die Absicht gg. kriminelle Großfamilien vorzugehen, da sie dann nicht mehr an Drogen kommen. Meine Erfahrung ist, dass Drogenabhängige sogar ihre Familie verkaufen würden, wie auch ihr Heimatland. Daher gibt es bei rotzgrün soviele Deutschland-Hasser!

  43. Na und? Die haben doch nichts zu befürchten.
    Hat man sowas schon mal vor 30 Jahren in Deutschland gehört?
    Ich hoffe nur, es erwicht mal die Richtigen.
    Nur die sitzen gut bewacht in Getto. Aber auch die gehen mal raus.

  44. #8 WahrerSozialDemokrat (19. Mrz 2013 23:29)

    #12 WahrerSozialDemokrat (19. Mrz 2013 23:33)

    Exzellente Vorschläge! 😀

    Und hiermit sind die bunten Spiele eröffnet. 😆

    Finde ich gar nicht so schlecht, direkt nach dem MB Spruch.

  45. #51 beo. Ok. Ich dachte jeder Stadtteil hat eine eigene Zulassungsstelle.
    Ströbele fährt bestimmt keinen Van (er findet ja auch jede Imbißbude besser als Mc-Donald) sondern parteilinienkonform den obligatorischen VW – Bus aus den 70’ern mit „Atomkraft Nein Danke “ Aufkleber.

  46. @49
    Ströbele wohnt im schönen -und unbereicherten- Millionärsviertel Grunewald.
    Wie halt alle Bonzen.
    Die „Linken“ sind in Wirklichkeit nämlich „Rechte“.

  47. das muss man sich mal voerstellen, jeder, wer in Berlin ein Auto an- oder ummelden muss finanziert diese mosl. Verbrecher Banden mit seinem Geld, man hat gar keine Chance, dem zu entkommen. Den Behörden sind die Zustände dort bekannt, trotzdem wird nichts unternommen.
    Wie ich gehört habe geht das schon seit Jahren so.

  48. @58
    duch hat man eine Chance, dem zu entkommen.
    Wie ich bereits in meinem obigen Post schrieb-spart Euch den Ärger und die Zeit, investiert einen Zwanni bei einem Zulassungsservice und fertich.

  49. @ Pragmatiker (20. Mrz 2013 09:09)

    Schön wär´s. Der nächste Skandal ist nämlich, daß Berlin mit ca.3,5 Millionen Einwohnern genau 2 (zwei !) Zulassungsstellen hat, kannste glauben.

  50. Die Schildermafiastory erinnert mich an eine Geschichte von vor ca. 30! Jahren.Auf dem Weg zum privaten Automarkt wurde ich schon direkt an der BAB Abfahrt von einem Stosstrupp südländischer Autokäufer mit den Worten“Wollen du Auto verkaufn“genötigt anzuhalten.Klar wollte ich,aber nicht hier mitten auf der Strasse.Die letzten 500 Meter bis zum Markt waren ein einziges Spießrutenfahren.Was auf dem Gelände los war brauch ich hier niemanden erklären.Was ich sagen will ist,das wir uns alles aus der Hand nehmen lassen.Angefangen vom Automarkt,über Imbisse bishin zum Schildermarkt.Wehe wenn die den Immobilienmarkt bekommen!Dann schläft so mancher von uns unter der Brücke.

  51. Oha! Der Berliner Kurier hat die Kommentarfunktion auf:

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article114594564/Massenschlaegerei-in-Kfz-Stelle-Mordkommission-ermittelt.html

    Und er (der Kurier) hat ganz niegelnagelneu für seine Google-Listung gerade einen Spruch gestrickt:

    Berliner Kurier: Berlins ehrliche Boulevard-Zeitung im Netz.

    Dann macht mal! Aber Versprechen halten! 😀

    Das hier ist schon mal ein Anfang:

    http://www.berliner-kurier.de/panorama/empoerung-ueber-cnn-bericht-reporterin-bemitleidet-vergewaltiger-einer-16-jaehrigen,7169224,22157740.html

    In guter alter europäisch-aufklärerischer Tradition nähert man sich der Kritik am eigenen Land/eigener Berichterstattung über das vorsichtige Anpirschen via Ausland.

  52. #61 vonPaul (20. Mrz 2013 09:39)

    Eben! Wer den Orient ins Land läßt, bekommt genau den Orient – und nicht etwa irgendwelche Leute, die sich anpassen. Er bekommt Belästigung, Nötigung, Gefeilsche, Geschrei, Gebrüll, Messerstechereien, Mord, Totschlag, eine „der Stärkere gewinnt“ und „Betrügen ist geil“-Mentalität, null Affekt- und Selbstkontrolle, kollektive und Rudel-Mentalität, tollwütige Selbstüberschätzung plus null Bereitschaft von den Ausübenden, daran auch nur einen Jota zu ändern.

    Kurz eine Kultur- und Mentalitätsform, die es in Europa seit recht längerem nicht mehr gibt und deren geistige Überwindung, Bekämpfung und Ächtung wesentliche Teile der Aufklärung ausmachen. An der ein gewisser Staat namens Preußen nicht ganz unbeteiligt war… 😉

  53. #23 Powerboy
    Da bin ich jetzt aber auf die Weihnachtsrede 2013 von unserem Bundesgauckler gespannt! Die dürfte wieder interessant werden und in die Geschichte unseres Landes eingehen!
    ************************************************

    der wird nur seine Bio Deutschen Mitbürger beschimpfen, weil die ihm massenweise böse, braune Emails geschickt haben und tonnenweise böse braune Briefe. Alles Natsiehs !!!

    Da lobt er sich doch seine Berater/-innen mit schwarzen Haaren und brauner Haut, die schicken ihm keinen solchen rassistischen Schweinkram !

  54. ich habe den bericht gestern schon irgendwo in der orwellschen presse gelesen. bei meldungen dieser art mit stichworten wie im wahrsten sinne des wortes „messer oder schüsse“ schaue ich natürlich als erstes in den kommentarbereich den dann ohne auch nur einen einzigen zu zeigen schon geschlossen wurde.

    ich war mir 100%ig sicher das da nicht die müller´s mit den meyer´s aneinander geraten sind.

  55. #30 Abu Iblis (20. Mrz 2013 00:13)

    Ich möchte nicht wissen, was hier für Margen drin sind – und das ist eine Geldwaschanlage

    ************************************************

    da sind mehrere tausend Prozent drin;
    inzwischen wurde die Methode ja sogar noch perfektioniert, das hat aber gar nichts mit unsere importierten Fachkräften zu tun, das geht folgendermaßen:

    irgendwo in D benötigt die Verkehrsbehörde neue Räumlichkeiten weil zu alt, zu klein usw usf.
    Sie verbündet sich mit einem Schildermacher, der baut das neue Gebäude, die Behörde mietet Räume, wo dann die Anmeldungen abgewickelt werden,und im gleichen Gebäude hat der Schildermacher seine Verkaufsstelle. Die Konkurenz ist somit fast ausgeschaltet, der Schildermacher macht ordentlich Profit, der Bürger zahlt, muss zahlen.
    Ist bereits bundesweit mehrfach so geschehen.

  56. #56 Pragmatiker (20. Mrz 2013 09:09)

    #51 beo. Ok. Ich dachte jeder Stadtteil hat eine eigene Zulassungsstelle.
    Ströbele fährt bestimmt keinen Van (er findet ja auch jede Imbißbude besser als Mc-Donald) sondern parteilinienkonform den obligatorischen VW – Bus aus den 70?ern mit “Atomkraft Nein Danke ” Aufkleber.
    **********************************************

    genau, möglichst noch einen Diesel ohne jede Abgasreinigung, der pustet ordentlich viel Dreck raus.

  57. #61 vonPaul (20. Mrz 2013 09:39)
    Die Schildermafiastory erinnert mich an eine Geschichte von vor ca. 30! Jahren.Auf dem Weg zum privaten Automarkt wurde ich schon direkt an der BAB Abfahrt von einem Stosstrupp südländischer Autokäufer mit den Worten”Wollen du Auto verkaufn”genötigt anzuhalten.Klar wollte ich,aber nicht hier mitten auf der Strasse.Die letzten 500 Meter bis zum Markt waren ein einziges Spießrutenfahren.Was auf dem Gelände los war brauch ich hier niemanden erklären.

    Ich war in meinem Leben ein einziges mal auf einen privaten Automarkt und dieses Erlebnis war ein weiterer Mosaikstein in meinem Leben, der mich mein ehemals links-sozialistisches Weltbild nach und nach über Bord werfen liess.
    Wer einen richtigen multikulturellen Dialog auf gleicher Augenhöhe erleben möchte, dem sei ein Besuch auf dem Automarkt in Frankfurt/Main empfohlen.
    Da werden schon einmal mit einem mitgebrachten Trennschleifer Poller entfernt, um mit dem dahinter liegenden Privatgrundstück (!) die Stellfläche für Gebrauchtwagen zu vergrößern und der aufgebrachte Eigentümer bekam unmittelbar vor seinem Gesicht Pistolen und Messer zu sehen.
    Das ist gelebter bunter, multikultureller Pluralismus und völkische bereichernde Vielfalt, wie man sie sich nur wünschen kann.

  58. Drei Dinge weisen bei der politkorrekten Presse auf Ausländerbeteiligung hin:
    1. Massenschlägerei
    2. Schlagutensilien sowie Messern im Spiel
    3. Kommentarfunktion abgeschaltet

    Eigentlich reichen zwei Merkmale:
    Messer und fehlende Kommentarfunktion.

  59. habe soeben unterschrieben, blitzbirne 🙂

    so, alle tatbeteiligten wieder frei. es war ein familienstreit „müller gegen meyer“, wie hier alle vermutet haben. waffen, messerbesitz..totschläger & Co ist ja auch kein haftgrund mehr.
    sollte mich jemand in zukunft länger als 24 stunden wegen meinem tomatenmesser festhalten, verweise ich auf den familienstreit in berlin, jüterborger straße 🙂

  60. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter von Schloss Bellevue darf kein Polizist einfach so festhalten.

  61. Man hat sich auf fahrlässige Art und Weise die internen Stammes-/Clankriege der mittelalterlichen Vorderasiaten aus den ländlichen Regionen ins Land geholt. Wie kann man dies jemals wieder rückgangig machen..wohl überhaupt nicht. Die Frage kann nur noch sein, wieviel schlimmer es noch werden kann..

Comments are closed.