1

Biden: „Just Fire the Shotgun Through the Door“

Bekanntlich ist in USA das Waffengesetz derzeit ein großes Thema. Von Obama wurde die Verschärfung zur „Chefsache“ erklärt und sein Vize Joe Biden mit der Ausführung beauftragt. Nun ist es sehr interessant, was „Shotgun“ Joe Biden während eines Townhall meetings an Unsinn von sich gab.

(Von HKshooter)
 
Er entblödete sich nicht, taktische Ratschläge für den Feuerkampf zu geben, empfahl Frauen eine Schrotflinte zur Heimverteidigung, mit der sie im Ernstfall zwei Schuss nach „draußen“ abgeben sollen. Um den Unsinn noch zu toppen, empfiehlt er allen Ernstes, bei Bedarf durch eine geschlossene Türe zu schießen(!).


 
Dass Politiker in aller Regel keine Ahnung von der Materie haben ist bekannt. Ab und zu kommt dann der wahre Idiot zum Vorschein – wie im vorgenannten Beispiel von „Shotgun“ Joe. Und dieser Mensch ist der amerikanische Vizepräsident!
 
Überflüssig zu erwähnen, dass in der deutschen Presse (die ja so gerne bei jeder Gelegenheit George W. Bush als Trottel hinstellte) kein Wort über die Irrsinnsergüsse des US-Vizes zu lesen ist.
 
Noch einige Informationen zu den besonders „gefährlichen“ „assault weapons“:
 
Der Begriff „assault weapon“ wurde von ignoranten Politikern, allen voran der unsäglichen Senatorin von Kalifornien, D. Feinstein, geprägt. Wahrscheinlich wollte sie auf den Begriff „assault rifle“ (=Sturmgewehr) anspielen, der besonders negativ besetzt ist. Das halbautomatische AR 15 Gewehr ist KEIN Sturmgewehr und KEINE Angriffswaffe. Sein militärischer Bruder, das vollautomatisch schießende M16 Sturmgewehr, ist bei einigen Armeen weltweit eingeführt. Das „zivile“ AR 15 sieht zwar militärisch aus, verschiesst jedoch keine andere Munition als jede jagdliche Selbstladebüchse (z.B Browning BAR).  Es ist daher weder besonders gefährlich (wenn man diesen blödsinnigen Begriff bei Waffen überhaupt verwenden möchte), noch ist es eine Kriegswaffe. Es ist eine sehr präzise schießende halbautomatische Büchse, für den Sportschützen hervorragend geignet und zur Heimverteidigung für Frauen wesentlich besser als z.B. eine Schrotflinte geeignet.
Natürlich darf sich Frau in Good old Germany nicht verteidigen, daher sind die vorstehenden Anmerkungen nur für freie Länder zu verstehen.
 
Dies sollten die Leser von PI wissen, wenn wieder einmal von bösartigen „Angriffswaffen“ und „Sturmgewehren“ schwadroniert wird!